Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann mich auf keine neue Beziehung mehr einlassen.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lemmy AT, 21 Juni 2008.

  1. Lemmy AT
    Lemmy AT (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leute,

    Ich bin jetzt fast ein Jahr von meiner Ex Freundin getrennt (erste ganz große Liebe) und sehne mich eigtl. wieder nach einer Partnerschaft. Ich habe zwar so immer wieder mal kleinere Dinge am laufen aber es fehlt die Nähe und Geborgenheit oder einfach mal kuscheln. Ich hab wirklich genug vom Singledasein und möchte mein Leben mit einer Person die ich liebe teilen.

    Ich gebe den Frauen auch die Chance und versuche offen auf alles zuzugehn aber iwie scheitert alles am Vergleich zur alten Beziehung. Mir ist klar das nicht alles gleich wieder so sein kann wie es früher mit meiner Ex Freundin war und alles Zeit benötigt um sich zu entwickeln. Aber es geht einfach gar nichts vorwärts nichtmal ein kleines bisschen wo ich sagen könnte okay es ist nen versuch wert.

    Ich versuche auch sogut es geht nicht alles direkt mit der alten Beziehung zu vergleichen aber ganz lässt es sich doch nicht verhindern. Mir hat die Trennung damals sehr sehr wehgetan und ich hab die Person auch wirklich über alles geliebt. Die ersten 6 Monate waren für mich sehr sehr schwer und das hat sich auch alles irgentwie in mich eingebrannt. Mittlerweile würde ich sagen geht es mir wieder relativ gut und ich habe mich gut erholt. Bin mir aber nicht sicher ob ich zu 100 % darüber hinweg bin. Sie hat sicher noch Einfluss auf mich das steht mal fest. Sie ist für mich auch immer noch iwie meine Traumfrau aber leider ist auf beiden Seiten zu viel passiert was man ned einfach so vergessen machen kann und einem neuen Versuch mehr als im Weg stehn auch denk ich würde ich mit manchen Veränderungen die sie in letzter Zeit mitgemacht hat nicht klar kommen.

    Ich nehm auch an das von Ihrer Seite aus nix mehr gehen würde also bleibt nur noch der andere Weg.

    Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr euch auf etwas neues einlassen konnte das sich vor der alten Beziehung nicht verstecken muss ? Ich will keine Beziehung in der ich denke früher in meiner letzten Beziehung war alles besser. Ich will eine Beziehung in der ich mich wohl fühle und frei von all diesen Gedanken bin.

    Ich denke gerade nach der ersten großen Liebe ist es sehr schwer eine neue gleichwertige Beziehung eingehn zu können.
     
    #1
    Lemmy AT, 21 Juni 2008
  2. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Also für mich klingt das irgendwie sehr danach, als würdest du immer noch auf einen Neuanfang mit deiner Ex-Freundin hoffen?

    Wenn ja, dann kannst du eine neue Beziehung im Moment noch ziemlich vergessen, denn dann wirst du sie immer wieder mit der alten Beziehung vergleichen!

    Bei mir wars so, dass ich nach den Trennungen zwar auch immer traurig war, aber irgendwann hab ich dann kaum noch zurückgedacht und wenn ich dann jemanden neuen kennengelernt und mich verliebt hab war die alte Beziehung überhaupt kein Thema mehr- klar,hin und wieder vergleicht man manche Sachen und Situationen durchaus für sich selbst, das ist normal würde ich sagen- aber das ist eigentlich eher selten und meiner Meinung nach sind das bei mir oft Situationen wo ich mir denk, das hätt ich mit meinem Ex nicht gekonnt, weil er das nicht mag, etc.! Also eher so nach der Art: gut, dass wir nicht mehr zusammen sind, mit meinem jetzigen Freund ists viel besser :zwinker:

    Lg
     
    #2
    Moonlightflower, 21 Juni 2008
  3. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Habe ein ähnliches Problem. Meine erste richtig intensive Beziehung ist seit etwa 7 Monaten in die Brüche gegangen. Mit einer Sache wirst du dich wohl abfinden müssen: Es gibt nur eine erste Liebe - die wird nun einmal immer etwas Besonderes sein. Bestimmte Erfahrungen lassen sich nicht wiederholen und das gehört dazu. Aber es ist nicht weiter schlimm, denn so unterschiedlich wie die Menschen nun mal sind, sind auch die Beziehungen. Wenn du einfach akzeptierst, dass deine zukünftigen Beziehungen eben anders sein werden, wirst du wieder aufgeschlossener und ein Vergleich drängt sich nicht mehr so stark auf, da nicht einmal Zwillinge völlig gleiche Persönlichkeiten sind. Von daher solltest du nicht daran denken, dass Beziehungen "gleichwertig" sein könnten.
    Nunja - es ist zumindest das, was ich mir zu dem Problem denke. In der Realität hat man natürlich ganz schön zu kämpfen...
     
    #3
    Fuchs, 22 Juni 2008
  4. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Single
    Kommt mir bekannt vor- ich bin teilweise über Jahre innerlich noch an meiner ersten Liebe gehangen, weil ich mir vor meinem geistigen Auge ein Idealbild von ihr aufgebaut habe.


    Meine Tipps:

    -Kein Kontakt mehr zu ihr, auch nicht zu "Aussprachen" oder so, da kriegt dein Gehirn wieder eine Dosis Hormone ab, von denen du abhängig bist und von denen du loskommen willst. Liebe ist ein Suchtzustand, der einen, in deinem Fall leider, oft genug blind für die Wirklichkeit machen kann.
    Genauso ist es mit Orten oder Musik, die du mit ihr verbindest- besser vermeiden.

    -Schreib dir eine Liste mit allen negativen Dingen, die dir über sie einfallen, das hilft bei "Sehnsuchtsanfällen", das Ganze realistischer zu sehen. Sie ist ganz bestimmt kein Engel.

    -Zu guter Letzt: Mach Dinge, die dich glücklich machen. Triff dich mit Freunden, beschäftige dich mit einem Hobby oder erfülle dir einen Traum, den du schon lange hattest.

    Diese Sachen sind nicht nur psychologisch wichtig, sondern lindern auch physiologisch gesehen deine Beschwerden :cool1:

    Denk nur, was dir alles entgeht, während du ihr nachtrauerst...
     
    #4
    Spes, 22 Juni 2008
  5. zephir1990
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    nicht angegeben
    Sind ja bisher schon sehr gute sachen geschrieben worden..

    ich bin jetzt nicht wirklich erfahren, dafür ist meine erste liebe aber noch nicht sehr lang her ^^
    kurz nachdem sie sich von mir getrennt hat (mitte JAN) war ich würd ich mal sagen ein sowohl seelisches als auch physisches wrack. meine schwester dachte schon ich hätte selbstmordgedanken gehabt, ich habe seiten über seiten über meine gefühle geschrieben (tue ich sogar immernoch) und war einfach durchgehend traurig. Aber irgendwie mit der zeit hat der schmerz nachgelassen, teilweise habe ich sogar einen richtigen hass entwickelt, weil ich bemerkt habe, wie schlecht siemich so lang behandelte..naja ich denke mal "liebe" macht blind, ich weiß zwar nicht genau was liebe ist aber... ich denke schon dass ich wirklich sehr viel für sie empfand.

    eine neue freundin habe ich mittlerweile auch ca.3 monate und freue mich richtig, dass meine ex schluss machte, weil mit meiner neuen bekanntschaft einfach alles viel besser läuft ^^

    ich denke bei mir galt:

    ~ Die Zeit heilt alle Wunden ~
     
    #5
    zephir1990, 22 Juni 2008
  6. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Nach meiner ersten großen Liebe dauerte es über ein Jahr - und bis ich tatsächlich innerlich völlig drüber weg war, sieben Jahre und zwei Beziehungen. Und trotzdem war die erste der beiden neuen Beziehungen gut. Schön. Im Nachhinein sogar die glücklichste der drei Beziehungen.

    Was ich damit sagen will: Was jetzt kommen wird, wird anders sein. Aber vielleicht mit der Zeit sogar besser. Und es ist völlig okay, wenn du manchmal in stillen Stunden immer noch traurig wegen der Ex bist. DAs wird noch sehr, sehr lange immer mal wieder so sein. Wenn du ein Gentleman bist, verrätst du das einer neuen Flamme nicht.

    Es ist völlig natürlich und normal und zeigt ja auch, wie sehr du deine Ex tatsächlich geliebt hast. Das bedeutet, dass du die Fähigkeit hast, tief zu lieben - und dann wirst du irgendwann auch wieder eine andere lieben können.

    Die Trennung von meinem letzten Ex ist jetzt bald ein Jahr her und ich bin noch nicht drüber weg - aber aus anderen Gründen: Er hat mir so wehgetan, dass ich auch immer noch zusammenzucke, wenn ein Mann mir im Herzen zu nahe kommen könnte, weil ich wieder Angst vor Verletzungen kriege. Die Angst vor Verletzungen hast du natürlich auch jetzt, nachdem die Trennung dir so wehgetan hatte Da habe ich dann auch einfach Geduld mit mir selbst, und das solltest du auch haben. Wunden tun weh, und tiefe Wunden tun lange weh. Und Narben bleiben immer zurück. Aber man kann auch mit Narben neue Liebe fühlen, irgendwann. Und wenn man sie mit Würde trägt, verleiht einem das auch Würde und Tiefe.
     
    #6
    Shiny Flame, 22 Juni 2008
  7. Lemmy AT
    Lemmy AT (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    91
    0
    nicht angegeben
    Danke für die Antworten.

    Also ich bin aus der Zeit in der ich ihr nachtrauerte draußen und hab das mit ähnlichen Dingen geschafft wie es oben beschrieben wurde. Erst als ich auffhörte mich um sie zu bemühen und die Situation als gegeben ansah wurde es besser. Ich richtete meine Aufmerksamkeit vermehrt auf mich und hab viele Dinge in meinem Leben vorwärts gebracht die ich ohne Trennung vlt. gar nicht gemacht hätte. In gewisser Hinsicht hatte das sicher auch was positives hatte mir nen gewissen Antrieb gegeben so konnte es nicht weitergehen. Hab auch viele wichtige Erfahrungen mitgenommen und mich in meiner Persönlichkeit sehr verändert.

    Momentan geht es also ganz gut und ich hab ein ausgefülltes Leben in dem immer was los ist bin von niemanden mehr abhängig (so wie das bei meiner EX leider war) und will das auch nie wieder sein.

    Ich hab se gestan übrigens getroffen haben bissel gequatscht sie meinte das se was mit einem am laufen hat und es vlt. was werden könnte sie ist sich aber nicht sicher und meinte sie könne sich nedmehr verlieben. Im Prinzip hat sie ein ähnliches Problem wie ich sie hat auch früher schonmal gesagt das ich ein relativ großer Massstab bin und bisher kein Mann dabei war der mit mir zu vergleichen is und se deshalb auch keine neue Beziehung eingegangen ist.

    Mich stört das jetzt auch nicht großartig wenn sie mir sagt das es bei dem etwas werden könnte auch wenn die Vorstellung doch etwas seltsam ist^^

    Und ja insgeheim hofft man natürlich iwie noch auf ein Happy End und das man vlt. nochmals zusammen kommen könnte und alles wieder so wird wie früher. Es liegen nur viele Dinge dazwischen. Alleine schon auf meiner Seite. Ich hab früher oft versucht wieder mit ihr zusammen zu kommen und wurde immer abgewiesen. Ich hab es sicherlich ned sonderlich geschickt angestellt war aber auch sehr verzweifelt. Trotzdem kratzte das ganze sehr an meinem Ego und ich war schon etwas gebrochen. Andererseits ganz klar auch auf ihrer Seite ich denke kaum das sie sich noch eine Beziehung mit mir vorstellen könnte.

    Was ich aber nicht sonderlich schlimm finde weil ich wie gesagt schon relativ gut drüber weg bin.

    Ich denke es liegt vlt. auch daran das es nicht ich sein will der die Türe zu komplett zustossen will. Vlt. würde alles nochmals besser werden wenn sie tatsächlich einen neuen Freund hat. So das ich praktisch gezwungen werde vollkommen abzuschliessen. Aber vlt. auch schlechter wenn ich die beiden dann zusammen beim ausgehen sehe oder so und wieder an früher denken muss.

    Ich überleg mir halt wirklich auch obs vlt. ned sinnvoll wäre mal vom hohen Ross runterzukommen wirklich versuchen zu verzeihen und langsam nochmal versuchen längerfristig iwie was aufzubauen. Wir haben beide viel gelernt und habe uns sicherlich auch weiterentwickelt. Alleine durch die ganzen neuen Rahmenbedingungen bin ich mir absolut sicher das die Beziehung ganz anders laufen würde als früher und viele Fehler sicherlich vermieden werden.

    Andererseits frage ich mich trotzdem ob das so schlau wäre oder nicht wirklich etwas neues besser wäre. Hat von euch jemand Erfahrungen damit ? Bzw. ist von euch jemand wieder mit seiner oder seinem Ex nach ner längeren Trennung zusammen gekommen und wie is es dort dann gelaufen ?
     
    #7
    Lemmy AT, 22 Juni 2008
  8. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm, du bist noch nicht über sie weg. Kein Wunder, das das mit jemand neuem nix wird. Ist auch kein Drama, nur halt kein Wunder.

    Wenn sie das auch so sieht - wer weiß?

    Aber ganz ehrlich - wenn ihr beide da psychisch ein wenig voneinander abhängig wart, ist es in meinen Augen wahrscheinlicher, dass das alte Verhaltensmuster wieder kehrt.

    Was solls. Du wirst so oder so tun, was dir richtig erscheint - und das ist auch gut so. Wäre ja noch schöner, wenn so eine dahergelaufene Else aus dem Internet wie ich ernsthaft reinreden könnte :zwinker:
     
    #8
    Shiny Flame, 22 Juni 2008
  9. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    bei mir und meinem ex ist seit über 7 monaten schluss. und er war meine erste große liebe. ich war vorher auch schon verliebt und hatte einen freund (bzw 2), aber mit ihm war es anders. hat leider nur 5 monate gehalten. jetzt langsam sehen ich mich auch wieder nach einer beziehung und habe meinen ex vergessen, ich blicke nach vorne.
    wie lange wart ihr denn zusammen? sicher mehr als 5 monate und dann finde ich das gar nciht mal so abwägig, dass es dir jetzt nach 1 jahr noch so geht. aber esheißt doch "die zeit heilt alle wunden" und da ist meiner meinung nach was dran.
    habt ihr denn noch sehr viel kontakt? es würde dir sicher sehr helfen, wenn ihr euch nur noch weniger seht.

    aber gefühle kann man sich bekanntlich nciht aussuchen. ich wünsche dir viel glück:smile:
     
    #9
    erbsenbaby, 22 Juni 2008
  10. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hm, also meine erste große liebe, ich war 14, dauerte 9 monate, und bis ich sie komplett überwunden habe hat es wohl drei jahre gedauert.
    mit 15 habe ich meinen ersten "richtigen" partner kennen gelernt. wir waren über 5 jahre zusammen, und die trennung glich einer scheidung. inklusive der hässlichen schlammschlacht. die beziehung hatte im lauf der zeit einfach den boden, die basis verloren. wir haben uns weiter entwickelt. aber eine so tiefe liebe stirbt nur langsam. kurz gesagt, es kam noch mal ein jahr trennungsphase hinzu. drüber hinweg bin ich noch lange nicht, bis es irgendwann völlig gut ist, dauert mit sicherheit jahre. er hat mir damals sehr geholfen, und war mein familien ersatz, bis sich diese bindung endgültig lokert wird noch viel wasser die flüsse hinunter gehen. auch die narben, die flame angesprochen hat, kenne ich nur allzu gut. die sitzen so tief, es ist als seien sie in die persönlichkeit eingebrannt. aber auch das ändert sich. denn die persönlichkeit entwickelt sich weiter.

    seit 4 monaten bin ich nun in einer äußerst glücklichen beziehung. die zeit zu trauern, (ab und zu kommt das noch) und auch gelegentlicher kontakt zu den beiden herren von oben gestattet er mir ohne probleme. ich habe da alle zeit und freiheit auf dieser welt, mich in meinem tempo von herrn nr. 2 zu lösen. und da tue ich auch mit erfolg. es passiert weil ich mich entwickle. weil ich meine wunden heile. er wird zum freund, und das ganz von selbst. er hat mitlerweile auch eine neue beziehung, und ich komme gut klar damit. ich sehe, wie er mit ihr umgeht, und bin froh nicht mehr an ihrer stelle zu sein. trotzdem ist er teil meines lebens.

    also, den konakt zu meinen beiden exen hab ich nie wirklich verloren. das wäre für mich auch unerheblich. eine person könnte in einen anderen universum leben, wenn mein "thema" mit ihr noch nicht vom tisch ist, bleibt die verbindung bestehen. im gegenteil, es kommt noch sehnsucht dazu.
    dagengen kann ich mich von einem menschen gelöst haben, der direkt neben mir sitzt. es liegt an mir. nicht an der entfehrnung.

    aber das ist meine erfahrung. menschen die da nicht so gestrickt sind rate ich weiterhin zum kontaktabbruch.
    (kurz: betrügen oder der gleichen kommt für mich nicht in frage, die beiden sind einfach nur menschen die ich liebe. der erste ist ein guter freund, der zweite teil meiner emotionalen familie. mein partner ist uneingeschränkte nr. 1, dennoch gehören die beiden zu meinem leben. emotional, und wirklich)
     
    #10
    SandraChristina, 23 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mich keine neue
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
7 Antworten
schwan8
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 September 2016
5 Antworten
Dreaming
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 September 2016
7 Antworten