Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann so etwas gutgehn?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sonnenschein26, 25 Oktober 2008.

  1. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Könntet Ihr mit einem Partner glücklich werden, der sich nicht traut euch zu widersprechen? Ich meine, ich bin ja nicht streitlustig, aber manche Sachen müssen halt ausgequatscht werden.
    Ich habe in der letzten Zeit jemand kennengelernt, den ich auf Anhieb sehr nett, lieb und vom Charakter gaanz toll finde. Er hat zwar in letzter Zeit einiges durch, aber das stellt für mich kein Problem dar. Auch dass er 15 Jahre älter ist stört mich nicht. Wenn da nicht sein "weiches" Verhalten wäre.... Ich stehe nicht auf kaltherzige Idioten, aber ich weiß nicht, ob es mit ihm gutgehen würde.

    Irgendwie habe ich keine Ahnung, in welche Richtung es gehen soll...
     
    #1
    sonnenschein26, 25 Oktober 2008
  2. User 78052
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    113
    72
    nicht angegeben
    Könnte ich nicht.
    Man muss doch untereinander diskutieren können....
    Solche Mitläufer und "Ja-Sager" mag ich gar nicht, man kann nun mal nicht immer einer Meinung sein!
    Wie soll man denn sonst durchs Leben kommen, wenn man sich nicht durchsetzen kann? Man wird nur übersehen und untergebuttert.
     
    #2
    User 78052, 25 Oktober 2008
  3. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    also ich persönlich hätte schon gerne einen partner mit einer EIGENEN persönlichkeit (welche er auch nicht über seine Beziehung definiert).
    wenn er dir nie widerspricht - oder noch viel schlimmer: es sich nicht traut!? (was für ne beziehung soll das überhaupt sein?! :ratlos: ) - weißt du doch nie was er WIRKLICH will oder was IHM gefällt. keine basis für eine beziehung...
    ich kenne auch solche typen, die für die beziehung wirklich ALLES machen (weil sie angst haben die frau läuft weg und sucht sich nen anderen, "besseren")) und dabei kein stück idividuum sind. schrecklich!:wuerg:

    aber vielleicht hat er einfach nur total miese erfahrungen gemacht und redet jetzt lieber nach dem mund, anstatt sich selbst einzubringen? in diesem fall ist es recht wahrscheinlich, dass er bei dir lernen kann sich sich selbst wieder mehr zu beachten und sich dir zu öffnen.
    allerdings hätte ICH auch keine lust seinen seelenklempner zu spielen...

    vielleicht solltest du ihn mal direkt mit deinen bedenken konfrontieren.

    *die gwen*
     
    #3
    sweetgwendoline, 25 Oktober 2008
  4. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja, schlechte Erfahrungen hat er in seiner letzten Beziehung genug gemacht. Hat er mir auch von Anfang an erzählt. So ehrlich ist er. Manch einer hätte nichts davon gesagt und einen blind hineinlaufen lassen.

    Beruflich kannst auch mit ihm diskutieren. Gegenüber Kunden hat er auch durchaus eine eigene Meinung die er vertritt.
     
    #4
    sonnenschein26, 25 Oktober 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Soetwas kann natürlich gut gehen, muss aber nicht.
    Ich persönlich könnte damit zum Beispiel auf Dauer nicht glücklich werden.
     
    #5
    xoxo, 25 Oktober 2008
  6. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    hauptsächlich aus dem grunde wurde meine halbjahres-affäre niemals mein freund.
    er konnte mir nicht wiedersprechen, seiner mutter nicht, war einfach zu weich, liess sich nichmal provozieren, war immer nur lieb... sowas stresst einfach. mir sagt er ja und amen, und wenn seine mum mich hasst sagt er auch ja und amen... inkonsequent und waschlappen, für mich gibs nichts viel schlimmeres. dabei war er ansonsten eigentlich nen klasse kerl... schade drum.
     
    #6
    Nevery, 25 Oktober 2008
  7. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hmm... ich denke wenn jemand nicht widerspricht, da er sich nicht traut, steckt man in einem ziemlichen Dilemma. Wie soll man jemanden beibringen sich zu behaupten? Dann muss man ständig selbst zurücktreten und die Meinung des anderen herauskitzeln, obwohl man seine eigene vertreten wollen würde.
    Natürlich ist es möglich in Diskussionen zu zeigen, dass die Meinung des anderen wertvoll ist und einen Stellenwert und auch eine Berechtigung hat... allerdings stelle ich mir das im Alltag sehr schwierig vor. Da sind eben auch mal die kleinen Zoffereien und jeder muss seine Grenzen abstecken.
    Jemand der immer einfach für mich springt und sich selbst nicht behauptet, mir bei allem zustimmt... das ist keine Persönlichkeit für mich. Da sind keine Ecken und Kanten, niemand mit dem ich mich austauschen kann - es ist als würde ich mit meinem Spiegelbild reden. Da kommt nichts raus und eine Bestätigung hat keinen Wert mehr, wenn man immer bestätigt wird (egal wie blöd manches sein mag, mitunter weiß man das schließlich selbst).
    Ich finde es sehr schwer, sich selbst komplett zu kontrollieren und im Alltag keine Grenzen zu überschreiten (kannst mal eben dies tun oder das? mach doch mal... wieso tust du das eigentlich ständig?), wenn mir mein Partner keine Grenzen setzt. Ich brauche das einfach ab und an, sonst werde ich irgendwie widerlich, nur um eine Grenze zu finden und mal ein "nein" zu hören.
    Ich mag das selbst nicht sonderlich an mir und habe seit Jahren daran gearbeitet, aber ein Partner mit Profil und eigener Meinung macht es mir wesentlich leichter, der Mensch zu sein, der ich sein will.
    Vielleicht bist du da anders :smile: So sieht es allerdings bei mir aus.

    Liebe Grüße!

    Kierke
     
    #7
    Kierke, 25 Oktober 2008
  8. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    erstens glaube ich nicht, dass das so bleibt. ihr habt euch ja gerade kennengelernt. momentan will er dir halt gefallen und dich nicht verschrecken. wenn ihr euch besser kennt und vertrauen auf gebaut habt, wird er mit sicherheit mehr von sich preisgeben, auch seine meinung.

    zweitens muss ich sagen, dass mich das im anbetracht der situation nicht stören würde, nein. ich würde mir das oben geschriebene denken und es sogar genießen. ich hab genug kampf und diskussion im job, privat könnte ich gut darauf verzichten. außerdem weiß ich genau, dass es eh nicht anhält und es früher oder später garantiert zu meinungsverschiedenheiten kommt.
    ich würde mich eher sehr irritiert fühlen, wenn einer gleich zu anfang beginnt, mit mir rumzudiskutieren und einen auf alphatierchen macht, was den ton angeben will.

    ich glaub ich würde laut schreiend weglaufen.
     
    #8
    klärchen, 25 Oktober 2008
  9. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich denke auch, dass sich sein verhalten womöglich noch ändert.
    jetzt am anfang lernt man den partner vor allem von seiner schokoladenseite kennen. bzw. nein, man lernt die seite kennen, die der partner einem gern vermitteln möchte.

    wenn er aber so bliebe, sprich wenn er mir auch in der fortlaufenden Beziehung nie contra gäbe oder seine eigene meinung definieren würde, selbst wenn sie meiner widerspräche ... nun dann würd ich der beziehung keine chancen mehr einräumen.

    wenn ich jemanden haben will, der mir ständig zustimmt, könnte ich auch mit einem spiegel reden.

    ich würd dir also raten erstmal abzuwarten, ihn eventuell ein bisschen zu "kitzeln", sprich: diskussionen (keine streits ) provozieren. lock ihn ein wenig aus der reserve. vielleicht gibt er dann auch mal mehr preis.

    denn ich kann mir wahrlich nicht vorstellen, dass der "Ja-Sager" auch ein "Ja-Denker" ist
     
    #9
    User 70315, 25 Oktober 2008
  10. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir kennen uns seit ungefähr einem Jahr. Er hat sehr langsam Vertrauen zu mir aufgebaut und sich in mich verliebt. Ich hoffe, dass er sich ändert. Ich bin wie Klärchen und brauche daheim ebenfalls keine Diskussionen, da ich einen stressigen Job habe. Aber hin und wieder teste ich - meist unbewußt - meine Grenzen aus.

    Da er aber als LKW-Fahrer tätig ist und ich momentan keine Ahnung habe, wohin es mich nach Auflösung unserer Dienstgruppe ab 2009 verschlägt, werden wir uns in der Anfangszeit eh nur am Wochenende sehen können.

    Ich würde ihm gerne eine Chance geben, habe aber unheimliche Angst, dass es mit uns einfach nicht hinhaut. Eine Trennung nach Monaten/ Jahren wäre in seiner Situation für ihn sehr schlecht. Er würde nie mehr eine Beziehung eingehen bzw. einer Frau vertrauen können.
     
    #10
    sonnenschein26, 25 Oktober 2008
  11. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm... und was wäre wenn Du es einfach auf Dich zukommen läßt?
    Sobald ihr euch nicht mehr so oft seht, werdet ihr eure Prioritäten bestimmt ändern.

    Ansonsten, für den möglichen Fall einer Trennung, bist Du doch nicht für ihn verantwortlich!
    Ihr seid doch noch nicht so lange zusammen.
    Er wird schon so schlau sein, und das nicht alles auf sich selber oder auf Dich beziehen.

    :engel_alt:
     
    #11
    User 35148, 25 Oktober 2008
  12. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir sehen uns eh schon kaum. Er arbeitet 200km weg von mir.

    Doch leider bin ich auf irgendeine Weise für ihn verantwortlich. Sein Chef = sein bester Freund hat vor ein paar Wochen mit mir geredet, als ich etwas mit in der Werkstatt war. Ohne das Versprechen ihm nicht wehzutun, hätte ich die "Erlaubnis" nicht bekommen, mit ihm kaffeetrinken zu gehen. Ich weiß, das klingt für Außenstehende blöd kanns aber nicht ändern. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich alles auf eine ganz normale freundschaftliche Ebene stellen. Befürchte aber, meine Gefühle haben mir ein Schnippchen geschlagen.:schuechte

    Irgendwie komme ich nur an welche, die noch nie eine Freundin hatten oder an solche wie diesen Zeitgenossen für die man mitdenken muß.
     
    #12
    sonnenschein26, 25 Oktober 2008
  13. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    oops dann darf ich Dir hier eigentlich auch nicht mehr weiterschreiben... :confused: :engel:

    Seltsames Versprechen :kopfschue

    Ist er denn auch in Dich verliebt, oder sieht er es denn nur so als Freundschaft an?

    :engel_alt:
     
    #13
    User 35148, 25 Oktober 2008
  14. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hm, moment. DAS klingt mir jetzt aber schon ein wenig eigenartig. sein chef verhält sich ja wie ein vater, der seine 14jährige tochter beschützt. was mischt der sich so ein? was ist denn mit deinem typen los?

    das sind fragen, die mich persönlich eigentlich viel mehr beschäftigen würden, als dass er mir nicht widerspricht. mit jemandem, der freundlich, friedlich und lieb ist, würde ich jederzeit eine beziehung eingehen, aber nicht mit jemandem, der solch einen schaden hat, dass mir sein chef das versprechen abnimmt, "ihm nicht weh zu tun", bevor ich die erlaubnis bekomme, ihn zu treffen.

    wahrscheinlich würde ich an deiner stelle jetzt versuchen herauszufinden, ob der chef die macke hat oder meine neue flamme.
     
    #14
    klärchen, 25 Oktober 2008
  15. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Verhalten seines Chefs ist schon in Ordnung. Die beiden sind seit 16 Jahren sehr gut befreundet. Ich finde es gut, dass er etwas auf ihn aufpaßt. Ist ja nicht so, dass er über jeden Schritt Bescheid wissen will. Er hat ihm halt vor 2 Jahren bei seinen Problemen geholfen und will verhindern, dass er wieder durch was auch immer in diese zurückfällt. Es ist ihm halt wichtig, dass er an jemand gerät, der ihm nicht "schadet".

    Ich weiß auch, wenn wir eine Beziehung "wagen" würden, würde er sich komplett zurückziehen und einfach nur noch guter Freund sein.

    @einsamer engel: du scheinst mir von deinen Beiträgen her nicht zur Gruppe komischer Vogel zu gehören :zwinker:
    und ja, er hat sich in mich verliebt. Das hat er mir bereits mehrmals erzählt.
     
    #15
    sonnenschein26, 26 Oktober 2008
  16. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Naja, irgendwie gehöre ich doch auch zu der von Dir angesprochenen "Gruppe"... :schuechte
    Egal.

    Nach Deinen bisherigen Antworten hier denke ich, daß Dein Freund Angst davor hat, Dich zu verlieren, wenn er mal den Mund aufmacht,
    weil Du dann sagen könntest "Hab kein Bock auf Streit und auf Zurechtweisung, also geh ich!".

    Vielleicht hat ihn seine letzte Freundin verlassen, weil sie nicht auf ihn hören wollte, und er vielleicht dann (für sie) nur noch am Meckern war.

    Also hält er sich zurück. Und das wird solange so bleiben, bis er doch mal explodiert...

    Hat er denn etwas über seine vergangene Beziehung erzählt?

    :engel_alt:
     
    #16
    User 35148, 26 Oktober 2008
  17. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja hat er. Sie (seine Exfrau) muß ihn sowohl betrogen als auch finanziell sehr ausgenutzt haben.
     
    #17
    sonnenschein26, 26 Oktober 2008
  18. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Allgemein: Ich könnte keine Partnerin gebrauchen, die mir nicht widerspricht. Und das ist noch Milde ausgedrückt! Ich brauche eine Partnerin die mir widerspricht, an der ich mich reiben kann und die meine Pläne regelrecht boykottiert. Mir wäre eine gute Feindin als Partnerin nur recht!

    Ich führe das jetzt mal nicht näher aus, sonst werden das locker 3 Seiten darüber, wie böse meine Partnerin sein muss. Es liegt einfach daran, dass ich diesen Gegensatz in meinen Leben benötige und am einfachsten durch eine Partnerin erhalten würde. Es mag Charaktere geben, die sowas wie Streitereien in Beziehungen überhaupt nicht ab können - Menschen, die sehr Harmonie- und ruhebedürftig sind. Die kommen dann mit solch einem Schmusepartner, der sich im wesentlichen alles gefallen lässt und sich selbst unter den Pantoffel stellt natürlich bestens klar.

    Im Speziellen: In deinem Fall kann es natürlich sein, dass sich dein Auserwählter noch ändert. Aber eine Beziehung unter dem Aspekt einzugehen, "naja, er wird sich sicherlich aus Liebe zu mir verändern" ist meiner Ansicht nach blauäugig. Gemäß dem Fall du entscheidest dich dafür, kannst und solltest du natürlich versuchen, darauf Einfluss zu nehmen. Zeig ihm, dass seine Meinung etwas wert ist, nimm ihn die Ängste, dass du bei einem Widerwort sofort verschwunden wärst, denn das ist die ursächliche Befürchtung eines jeden "Weicheis" (und ich unterstelle dir mal, dass du keine Frau bist, die dann wirklich bereits verschwunden wäre). Rege dich künstlich über Kleinigkeiten auf, provoziere Streit rein zum Spaß über völlig blöde Dinge, nur damit er die Gelegenheit hat, aus sich herauszukommen!

    Das sind so die Dinge, die mir einfallen würden, die du machen kannst. Aber weißt du: du kannst das alles durchziehen, es kann dir trotzdem keiner eine Garantie dafür geben, dass er sich ändert. Diese Änderung muss schon von ihm selbst kommen, und je mehr man sie direkt verlangt oder fordert, umso hinderlicher ist das der Sache.

    Von daher wäre es meiner Ansicht nach klüger, wenn du diese Hoffnung fahren lässt und dir stattdessen genau die Frage stellst, die du dir jetzt stellst: kann das auf lange Sicht gut gehen? Was wird erst einmal sein, wenn deine Verliebtheit und deine Gefühle sich abflachen? Wirst du deinen Partner mit dieser Schwäche auch akzeptieren können?

    Sein Verhalten bringt vielerlei Probleme mit sich, die sich in deiner Beziehung negativ auswirken könnten: Jemand, der keine unharmonischen Widerworte ausspricht, bringt auch keine Probleme auf den Tisch. Wenn ihn irgendetwas in eurer Beziehung nicht gefällt, könnte er es dir verschweigen, weil er dich nicht verlieren möchte (und damit das genaue Gegenteil erreichen!) Jemand, der keine Paroli bietet, ist nicht auf Augenhöhe mit einem selbst. Jemand, der sich so unterordnet, verliert mit der Zeit an Anziehungskraft und Leidenschaft. Wenn dies für dich wichtige Eigenschaften sind, ist das ein Problem.

    Ich würde dir ja gerne aufmunterndere Dinge schreiben, aber vielleicht hilft es dir zumindest, diese Situation besser beurteilen zu können. Vielleicht kommst du mit den von mir kritisierten Dingen ja sehr gut klar und bist ein ganz anderer - sehr viel harmoniebedürftigerer Mensch als ich :zwinker:
     
    #18
    Fuchs, 26 Oktober 2008
  19. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    @fuchs: so viel Reiberei wie du benötige ich nicht. Habe im Beruf genug davon und möchte es in meinem Privatleben etwas ruhiger.
    Was ich ebenfalls nicht abkann sind irgendwelche Leute die sich unter den Pantoffel stellen.

    Aber das mit dem Streit provozieren klingt nicht schlecht. Werde das mal probieren. Mal schaun, ob er sich zur Wehr setzt. Glaub ich aber nicht. Er hat mir irgendwann erklärt, dass er mich sehr nett findet. Habe darauf hin schon mal gemeint, dass ich das nicht immer bin und ich durchaus ärgerlich werden kann. Antwort darauf: so weit würde ich es nicht kommen lassen. Das ich keine bin, die bei Problemen wegrennt, sollte er nachdem er mir seine Vergangenheit erzählt hat schon gemerkt haben. Viele meiner Freundinnen wären schreiend davon gelaufen - ich bin nicht geflüchtet sondern habe den Kontakt beibehalten.....
     
    #19
    sonnenschein26, 26 Oktober 2008
  20. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    560
    vergeben und glücklich
    Mit meinem Exfreund bin ich aus diesem Grund nicht auf Dauer glücklich geworden. Er hat mich auf ein Podest gestellt und ich habe ihm auf der Nase rumgetanzt :engel:

    Mein jetziger Freund ist deutlich komplizierter und manchmal echt anstrengend, aber ich brauch das. Weil er mir damit meine Grenzen aufzeigt. (Ich bin Löwe und muss immer bissl kämpfen :zwinker: )

    Wünsch Dir viel Glück, dass es mit Euch funktioniert!
     
    #20
    Aliena, 26 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten