Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

(kein) Sex als Trennungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lei, 2 Mai 2010.

  1. Lei
    Lei
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich (25) bin seit zweieinhalb Jahren mit meiner Freundin (25) zusammen und seit eineinhalb Jahren wohnen wir auch in einer gemeinsamen Wohnung.

    Leider streiten wir uns häufig über Kleinigkeiten. Aber ich bilde mir ein, da wir beide relativ intelligent sind, sollten wir das in den Griff bekommen können, auch wenn das für sie möglicherweise ein größeres Thema ist. Um den Beitrag kurz zu halten, möchte ich jetzt nicht die ganze Chronik unserer Partnerschaft aufrollen und komme daher direkt zu meinem Hauptproblem: es gibt (fast) keinen Sex.

    Vor über einem Jahr gab es beim gemeinsamen Sex einen Zwischenfall, nach dem ich sie überredet habe, die „Pille danach“ zu nehmen. Seitdem ist unsere Sexualität kaputt. Eine Zeit lang war alles normal, dann hatte sie plötzlich jedes Mal beim Eindringen Schmerzen. Ursache unbekannt (- will sagen: Gyn. unauffällig; Gleitmittel zwecklos; Psychische Ursache keine (laut ihrer Therapeutin)).
    Das führte natürlich zu einiger Frustration, weil Sex im herkömmlichen Sinn nicht klappte - zuerst nur physisch, später auch psychisch, weil wir beide eine Riesenangst vor der Enttäuschung hatten, wieder beim Eindringen aufgeben zu müssen. Mich persönlich hätte das nicht abgehalten, auf anderem Wege (oral, manuell etc.) weiterzumachen, aber ihre Stimmung ging dabei jedes Mal verständlicherweise komplett flöten. Sie steht nun mal nicht auf Schmerzen.

    Wir haben viel darüber geredet und irgendwann hatten sich die Schmerzen einigermaßen eingerenkt, waren sogar zeitweise weg. Dennoch hatten wir (für meine Begriffe und unser Alter) wenig Sex, nämlich so im Schnitt 1 oder 2 Mal im Monat.
    Anfang diesen Jahres waren wir uns über die Verhütung nicht mehr einig („wer muss wann an die Pille denken und wer ist schuld, wenns vergessen wird“), so dass sie schließlich im Februar (einvernehmlich) die Pille abgesetzt hat.
    Seitdem müssen wir uns allein auf Kondome verlassen, was die Verhütung angeht. Und zumindest für mich, obwohl ich eingewilligt habe, sind Kondome echte Spaßbremsen, weil ich von ihr fast nix mehr spüre. Klar komme ich trotzdem, aber das ist eher mechanisch. Seit dem Absetzen der Pille haben wir nur zwei Mal miteinander geschlafen. Und es war schlechter Sex.

    Mein Problem: ich verhungere. Sexuell. Und ich weiß nicht, was ich dagegen tun kann. Ich onaniere täglich, schaue Pornos (was sie besser nicht wissen sollte) und habe mich schon mehrmals beim Gedanken an Fremdgehen oder Prostituierte ertappt.

    Nun ist sie leider nicht so gestrickt, dass sie, wenn sie keine Lust hat, noch Sinn für meine Erregung hätte. Ich habe in meinen vorherigen Beziehungen erlebt, dass man es dem Partner durchaus ab und zu auch dann „besorgen“ kann, wenn man selbst gerade nicht so scharf ist. Doch ihr würde das nicht einfallen, noch nicht einmal, wenn ich danach fragte. Ergo: einmal im Monat Schema F, ansonsten nur Handbetrieb.
    Schema F bedeutet: wir kuscheln (wenigstens das tun wir häufig) und ich umarme ihre Brust. Gibt sie dabei Laute von sich, heißt das weitermachen. Ich streichle sie dann am ganzen Körper, bringe sie mit den fingern zum Orgasmus und danach darf ich mir ein Kondom überziehen. Sie setzt sich auf mich und ich habe die Aufgabe, so schnell wie möglich zu kommen („bevor es wieder weh tut“). Fertig. Sie berührt mich kaum.

    Was ich nicht weiß: wie lange ich das noch durchhalte(n will). Ob es mal wieder „besser“ (sprich: mehr) wird und was ich ggf. dafür tun kann. Oder ob ich gerade abwarte bis wir uns mal wieder streiten und sie dann aus einem fadenscheinigen anderen Grund verlasse (oder mich verlassen lasse).
    Und ob mir der verdammte Sex wirklich so wichtig ist, dass ich eine schlanke, gutaussehende, überaus intelligente Frau deswegen verlassen würde.

    Falls dazu jemandem was einfällt, würde ich mich über Kommentare freuen. Ansonsten Danke fürs Lesen. Es tat gut, das mal alles aufzuschreiben.
     
    #1
    Lei, 2 Mai 2010
  2. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Hey, das ist echt ne blöde Situation und ich kann deinen Frust wirklich nachvollziehen.
    Hast du denn mit deiner Freundin schonmal darüber geredet, dass euer nicht exisitierende Sexleben dich extrem belastet?
    Ich denke es ist wichtig, dass sie weiß, wie ernst es dir ist, dass du absolut nicht glücklich bist. Nur wenn ihr offen darüber redet kann sich auch was ändern. Von alleine wird sie bestimmt nichts verändern. Also rede mit ihr drüber, auch wenns vielleicht schwer fällt.
     
    #2
    dollface, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Lei
    Lei
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Oh ja haben wir darüber geredet. Aber was soll ich denn tun? „Schlaf öfter mit mir oder ich verlass Dich“? Alles andere habe ich probiert, denke ich.
    Wir haben so oft darüber geredet, dass es sie nervt.
    So oft, dass sie sich schon unter Druck gesetzt fühlt, wenn ich „wieder davon anfange“.
    So oft, dass ich gar nicht mehr erklären brauche, worum es mir geht.
    So oft, dass sie manchmal schon am Tonfall erkennt, dass ich mit dem Thema ankomme.
    So oft, dass sie mir manchmal schon sagt, dass sie ja vielleicht irgendwann Lust hätte, wenn ich nicht ständig ankäme und sagen würde, dass ich sie so sexy finde und Lust auf sie habe und trallala. - Was übrigens nicht stimmen kann. Ich habe mich einmal sechs Wochen lang zurückgehalten und keinen Ton zum Thema Sex gesagt. Das kuscheln ging weiter. Sex gab es nie.

    Von daher … ich denke nicht, dass es an mangelnder Kommunikation liegt. Vielleicht mach ich was falsch?!
     
    #3
    Lei, 2 Mai 2010
  4. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Hmm, schwierig.
    Ich finde ja, genervt sein hin oder her, deine Freundin sollte in der Lage sein auf deine Wünsche und Bedürfnisse zumindest einigermaßen einzugehen und auch auf dich zugehen.
    Sich ständig nur rausreden mit "ja wenn du die ganze Zeit davon anfängst habe ich eben keine Lust" ist ja nun wirklich nicht das Wahre.

    Ich meine, wenn es wirklich nur an den Schmerzen liegt, dass sie keinen Sex haben möchte gibt es ja noch viele anderen Dinge, die man auf sexueller Ebene miteinander erleben kann. Vielleicht solltet ihr euch da (nochmal) langsam rantasten, erstmal ganz ohne den eigentlichen Sex, sondern ne Weile einfach nur oral oder mit der Hand oder habt ihr das schon versucht?
    Hat sie sonst noch irgendeinen anderen Grund genannt, warum sie keine Lust hat? Ich meine wenn du sagst dich belastet die Situation und sprichst es mehrmals an, klar nervt es irgendwann aber auf der anderen Seite muss dann auch mal was von ihr kommen und wenn du jetzt wirklich 6 Wochen nichts gesagt hast aber sie sich auch keinen Meter wohlwollend auf dich zubewegt hat finde ich das schon etwas merkwürdig.
     
    #4
    dollface, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Du hast gut und verständlich geschrieben, deshalb bitte fürs lesen. (Keinen) Sex als Trennungsgrund halte ich für legitim, denke aber, dass die eigentlichen Gründe wohl tiefer liegen könnten, und sich das nur (auch) im Sex äußert, was für dich nun das konkreteste Problem ist.
    Was meinst Du würde deine Freundin sagen was mit euch los ist?
    Passt ihr sonst gut zusammen?
    Denn wenn die sexuellen Probleme Symtom und nicht Ursache wären, müsste man auch woanders anfangen, die Sache zu lösen, oder zu betrachten.

    Du machst eine Veränderung an einem Zwischenfall fest, wo Du sie überedet hast die Pille Danach zu nehmen. Was war der Grund warum du sie übereden musstest?
    Und die Pille scheint sie ja auch eher wiederwillig genommen zu haben, wenn es deswegen streit gab, oder sie sich seber nicht angesprochen fühlte, selber daran zu denken, so wie es klingt..

    Ich schreibe nun einmal aus eigener Erfahrung, habe auch eine Trennung erlebt, auf Grund dessen eigentlich, aus meiner Sicht, das unser Kinderwunsch unterschiedlich ist, ( und dann auch unsere Vostellung von Sex, denke ich, denn wir haben nie wirklich darüber gesprochen, aber für die Trennung war das in dem Moment nebensächlich. wenn es wirklich NUR sowas ist, bilde ich mir immernoch ein, dass man Kompromisse finden kann...). Jedenfalls es gab dann auch mal so einen Zwischenfall, und ich habe die Pille danach genommen, und das hat mir immer wieder ins Bewusstsein gerufen dass es ja mit uns auf Dauer nicht funtionieren kann. Hatten auch nie eine wirklich passende Verhütungsmöglichkeit gefunden, das verleidet einem dann alles noch zusätzlich.

    Euer Sexleben klingt schon ziemlich gezwungen und wie soll ich sagen...verkrampft. Sie scheint sich auch nicht grade zu begeistern wenn sie nur hofft dass du schnell kommst.

    Naja das war jetzt so eine Mischung zwischen Feedback/Frage/Kommentar ich könnte irgendwie noch mehr schreiben, aber warte erstmal die Antwort ab, vielleicht überlege ich ja auch in eine Falsche Richtung.

    Was mir noch aufgefallen ist
    Irgendwie hätte ich eher erwartet dass du schreibst "eine Frau die ich liebe"... warum eigentlich nicht?

    Ach so und aber wenn Du entscheidest dich zu trennen, warum willst du dann nicht ehrlich sein? Streit abwarten ist feige, deine Gründe sind gerechtfertigt, wenn du sie ehrlich kommunizierst hätte sie es mit der Verarbeitung sicher leichter...
     
    #5
    saliko, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    Interessant finde ich den Fakt, dass du "nur" mehr Sex willst und keinen besseren Sex. Nach deinen Beschreibungen muss der Sex ja schrecklich mechanisch sein. Du liebst sie sicher sehr( und euer gemeinsames Leben), denn sonst würdest du dein "Rundumverwöhnprogramm" ihr gegenüber ja nicht weiterführen.
     
    #6
    celavie, 2 Mai 2010
  7. kinkyvanilla
    0
    Deine Beziehung kann nicht funktionieren, wenn du nicht glücklich bist, ob es jetzt wegen dem Sex ist, oder deswegen dass ihr oft Streit habt. Da solltest du wirklich überdenken ob es sich lohnt soviel Kraft zu investieren, wenn du es leid bist und du anscheinend auch nichts zurück kriegst. So wie ich das sehe, fehlt dir auch die angemessene Zuneigung von deiner Freundin, es gibt überhaupt nichts aufregendes mehr, du musst deine Lust quasi "Unterdrückung".

    Also für mich wäre das wirklich keine Beziehung .. Vielleicht bessert es sich ja wieder, was man dir wirklich nur wünschen kann. Allerdings solltest du das deiner Freundin mal sagen, meinst du nicht sie könnte es genauso sehen?
     
    #7
    kinkyvanilla, 2 Mai 2010
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Aufgrund der Kondome macht dir der Sex wenig Spaß, trotzdem willst du ihn scheinbar grundsätzlich nicht verändern oder hab ich dich da falsch verstanden?
    Ich bin kein Mann, kann also beim Empfinden durch Kondome sicherlich nicht ganz mitreden, aber ich gehe mal von meinem Partner aus. Wir haben seit über 8 Jahren Sex mit Kondom und er hat sich noch nie über zu wenig Empfinden o.ä. beschwert. Er hat sogar immer auf Kondome bestanden, auch wenn ich die Pille nahm.

    Es gibt unterschiedliche Kondome, also teste dich da mal durch, wenn du das noch nicht gemacht hast und befrei dich auch kopfmäßig von der Vorstellung, dass Sex ohne Kondom nicht schön ist.
    So weit zu dir.

    Was ist denn damals vorgefallen, dass die Pille danach nötig war?
    Wenn deine Freundin grundsätzlich Angst vor einer Schwangerschaft hätte, dann würde sie wohl gar nicht mehr mit dir schlafen, also kann das nicht so ganz der Grund sein. Zumal du ja sagst, dass die Initiative zur PD damals von dir aus ging.

    Wie sieht denn so euer Alltag aus? Und wie ihrer? Ist sie sehr ausgelastet im Job beispielsweise?
    Wieviel Zeit habt ihr für euch und wie nutzt ihr sie?
    Vielleicht fehlt ihr einfach die richtige Stimmung für Sex. Vielleicht wäre eine andere Umgebung mal gut, vielleicht könntet ihr mal für 1-2 Tage wegfahren (muss ja nicht weit sein).
    Sind alles nur Ideen, kann sein, dass du das schon xmal mit ihr durchgekaut hast.

    Dass dich ihre ständige Verweigerung frustriert, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich kann mit wenig Sex auch schwer leben, allerdings ist mir kein Sex dann immer noch lieber als schlechter. Bei meinem Partner und mir fehlt im Moment leider auch die Leidenschaft. Meiner Meinung nach liegts daran, dass er einfach zu faul ist, um sich beim Sex mal großartig zu bemühen. Ich darf schon machen, aber er hält bestenfalls still. :grin:
    Wir sind auch dabei das zu klären und arbeiten dran, das ist aber ein anderes Thema.

    Grade dass du sie sexy findest und Lust auf sie hast, finde ich persönlich gut und mich persönlich würde es sehr freuen und sicherlich zum Sex animieren und nicht zu Ablehnung. Ich kann also nicht nachvollziehen, wenn deine Freundin deswegen grade extra abblockt, aber alle Frauen sind eben anders.
    Du scheinst ja schon so ziemlich alle Taktiken durch zu haben, was mir umso mehr leid tut, denn dann habe ich auch nicht mehr viele Ratschläge für dich.
     
    #8
    krava, 2 Mai 2010
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    *huch... eigentlich wollt ich auf zitieren und nich bedanken drücken :grin:

    ja mir fällt dazu was ein.. nämlich ich selbst.

    als ich noch mit meinem exmann zusammen war, war ich deine freundin.

    nur ohne schmerzen.

    ich wollte keinen sex und wenn man exmann mich doch mal ''überreden'' konnte, fand ichs zwar schön, aber es war schema F.
    und das lag an mir, definitiv

    heute weiß ich, dass ich so war, weil ich die beziehung schon damals nich mehr wollte, es aber noch nich wusste.. oder noch nich wissen wollte.

    nachdem ich mich getrennt hatte, war alles wie vorher, ich hatte sex ohne ende, hatte spass daran und vorallem wollte ich auch wieder

    joaa.. das fällt mir dazu ein.
    du machst wahrscheinlich gar nichts falsch.

    und vll isses auch gar nich so, wie bei uns damals
    aber du wolltest ja wissen, was und dazu einfällt.
     
    #9
    Beastie, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Lei
    Lei
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Nur manuell/oral macht sie leider nicht (aktiv) mit. Sie scheint nicht besonders auf Oralsex (auch passiv) zu stehen, sie verrät aber nicht warum. Und mit den Händen stellt sie sich recht ungeschickt an (und ist sich dessen bewusst und will es deshalb nicht).

    Einmal kam zur Sprache, dass sie es nicht gut findet, dass ich im Laufe unserer Beziehung etwas zugenommen habe, aber ganz ehrlich, was sind 5 Kilo mehr oder weniger an einem 100-Kilo-Mann? Ich bin halbwegs muskulös, habe aber ein Bäuchlein. Hat sie zu Beginn der Beziehung jedenfalls nicht gestört.

    Ja, der Gedanke kam mir auch schon. Hm, wie definiert man zusammenpassen? Unsere Musikgeschmäcker überschneiden sich teilweise, wir machen manches gern zusammen und manches gern getrennt. Wir kochen gemeinsam, gehen (r)aus, reden miteinander. Ich würde weniger von zusammenpassen reden, eher „wir ergänzen uns ziemlich gut“. Nur halt nicht im Bett.

    Sie war allein für die Pille zuständig und hat am Abend nach dem Sex festgestellt, dass sie am Vortag die Pille vergessen hatte. Sie wollte die Pille weiternehmen und riskieren, dass wir ein Kind bekommen könnten. Ich wollte, dass sie die Pille danach nimmt und hab sie (verbal) bedrängt, bis sie es getan hat.

    Anschließend hat sie mich „gezwungen“, ihr jeden Abend die Pille zu bringen (!).

    … und auf Nachfrage gibt sie dennoch an, mehrmals in der Woche zu masturbieren. Ich kann mir nicht helfen, es drängt sich einfach der Gedanke auf, dass sie mich nicht mehr attraktiv findet, auch wenn sie das bestreitet.

    Weil ich mich schwer tue, angesichts so vieler Zweifel von Liebe zu sprechen und weil ich versuche, für mich selbst etwas von meinen vielen Emotionen diesbezüglich heraus zu nehmen, um klarer zu sehen. „Weil ich sie liebe“ bremst klare Gedanken durch seinen absoluten Anspruch eher aus, finde ich. Daher ist es als Argument eher ungeeignet.

    Danke für Deine ehrliche Meinung. Dein Beitrag hat mir gut getan.

    Ja, „Rundumverwöhnprogramm“, so empfinde ich das nicht ganz, was ich ihr gegenüber tue. Es könnte schon noch mehr sein aus meiner Sicht, gerade sexuell. Sie mag mein „mehr“ nur nicht, daher beschränke ich mich auf Bewährtes. Und natürlich wundere ich mich, warum so wenig zurückkommt. Zu Beginn unserer Beziehung war der Sex jedenfalls sehr gut.

    Ich liebe sie, ja. Aber ich versuche gerade (unter anderem) sehr ernsthaft heraus zu filtern, ob ich tatsächlich unser gemeinsames Leben liebe oder ob ich mich nur daran gewöhnt habe, Gesellschaft und Geborgenheit zu haben.:hmm:
     
    #10
    Lei, 2 Mai 2010
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Off-Topic:
    Euer Kernproblem ist es wahrscheinlich nicht, aber ihre Einstellung zu Verhütung und deren Anwendung finde ich äußerst merkwürdig. :ratlos: Ich käme nie auf die Idee, dass mein Freund mir jeden Abend die Pille bringt. :ratlos: Entweder schaff ich das alleine oder ich lass es.
     
    #11
    krava, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  12. Lei
    Lei
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich gehöre (leider oder zum Glück) zu dem Typus Mann, der bei Schwierigkeiten nicht sofort kneift. Ich kämpfe sehr um Beziehungen und neige schlimmstenfalls auch dazu, das Ende herauszuzögern. Aber in diesem Fall denke ich, dass sich das kämpfen um diese tolle Frau tatsächlich lohnt. Am Anfang der Beziehung war es einfach nur toll …

    Was meinst Du? Ich soll ihr sagen, dass es sein kann, das es sich gar nicht lohnt? Ich glaub ich versteh Deinen Satz leider nicht.

    Sie möchte mal herausfinden, wie sie ohne Pille ist, ganz abgesehen davon, dass wir nicht zufriedenstellend klären konnten, wer „verantwortlich“ ist. Und wenn hormonelle Verhütung zur Zeit komplett ausfällt, bleiben nur Kondome. Es ist besser als kein Sex, aber definitiv fühle ich einen großen Unterschied. Bei „wenig Spaß“ geht es mir aber mehr um das, was im Bett abgeht, weniger um das Verhütungsmittel.

    Bei ihr steht durch das Ende des Studiums eine größere Veränderung an, aber das Problem bestand ja schon vorher und wurde nicht schlimmer dadurch. Ich würde sagen, wir haben schon viel Zeit, aber wir nutzen nur Teile davon gemeinsam. Ich sitze in der Freizeit viel vor dem Rechner, das missfällt ihr manchmal.
    Das ist gut zu hören. Ich war drauf und dran zu glauben, ich würde mich durch meine „Verfügbarkeit“, die ich signalisiere, vollends aus dem Rennen kegeln.

    Das ist zwar nicht ermutigend, aber es wäre immerhin eine Erklärung. Wie hast Du letztendlich herausgefunden, woran es bei Dir lag?
     
    #12
    Lei, 2 Mai 2010
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    was genau willst du jetz wissen?
     
    #13
    Beastie, 2 Mai 2010
  14. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Wenn sie schon genervt ist, wenn du nur vom Thema Sex anfängst, ist die Situation natürlich schon ganz schön verfahren.

    Hast du mit ihr auch nochmal über das "Erlebnis" mit der Pille danach gesprochen?

    Wie sieht es mit ihrem Kinderwunsch aus? Vielleicht hat es sie verletzt oder ihr irgendwie "Angst gemacht", dass du so vehement dagegen warst?

    Du sagst, mit den Händen sei sie "ungeschickt". Bist du bereit mit ihr zu "üben"? Und: Habt ihr mal über das Thema "offene Beziehung" geredet, wäre es was für dich?


    Wenn sich jedoch in keiner Hinsicht was machen lässt, stehst du am Ende wirklich vor der Wahl: Kann und will ich das akzeptieren?
    Dass ihr zusammen passt, du sie intelliegent und hübsch findest, ist ein guter Grund zusammenzubleiben.
    Du musst eben nur wissen, ob dir das auf Dauer reichen kann, wenn du deine schöne Freundin ansehen, aber nur selten anfassen darfst. Das klingt vielleicht etwas polemisch, aber so ist es doch im Grunde oft bei Beziehungen, ich erlebe das auch gerade: Man entdeckt eine Eigenschaft/Verhaltensweise am Partner, die einen wirklich sehr stört, die dieser jedoch entweder nicht ändern kann oder nicht ändern will - und steht am Ende vor der Frage, ob man selbst damit umgehen kann.

    Darüber, wie wichtig Sex in einer Beziehung ist, gibt es natürlich verschiedene Meinungen. Ich persönlich finde es verständlich, dass Sex zumindest auch zu den Faktoren zählt, die in einer Beziehung eher wichtig sind (vor allem, weil es eine von den Sachen ist, die man sich nicht "außerhalb" holen kann - ich kann mit Freunden shoppen gehen, mit ihnen Musik hören oder Filme gucken, die mein Freund nicht mag, ich kann mit anderen Leuten feiern gehen, wenn mein Freund keine Lust hat - aber ich kann eben nicht mit anderen Leuten Sex haben, wenn mein Freund das nicht will).

    Wie wichtig ist dir denn Sex?
     
    #14
    Schattenflamme, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. Lei
    Lei
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Wie Du zu der Erkenntnis kamst, dass Du die Beziehung nicht mehr willst und dass es deshalb mit dem Sex nicht klappt. Oder ist Dir das eine zu private Frage?

    Ja, ihr Hauptanliegen war, dass ich sie nie wieder so unter Druck setzen solle. Sie hätte ja bei längerem Nachdenken wahrscheinlich auch für die Pille danach entschieden, aber der Druck sei übel gewesen (weil ich unter anderem gesagt habe, wenn sie erst noch eine Nacht drüber schlafen will, nutzt die Pille danach vielleicht nicht mehr viel). EDIT: außerdem hatte sie Sorge wegen der vielen möglichen Nebenwirkungen.


    Wir wünschen uns beide Kinder. So in drei Jahren vielleicht oder etwas später.


    Ich habe versucht, ihr zu zeigen, wie ich mich streichele und ihre Hände zu führen. Sie fühlt sich aber nicht wohl dabei und findet die ganze Situation dabei nicht anregend.
    Hmm, ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass ich nicht gerne mit anderen Frauen schlafen würde (zumindest solange sie nicht mit mir schläft), aber ich weiß, dass sie allein der Vorschlag schon sehr verletzen würde und dass eine Beziehung ohne die exklusive Treue zum Partner für sie undenkbar ist.

    Hm. Ich würde sagen, sehr wichtig. Ich hätte bis vor einem Jahr wahrscheinlich gesagt, dass Sex für mich die Grundlage jeder Paarbeziehung ist. Aber wenn dem so wäre, wieso führe ich dann aktuell immer noch eine Beziehung? Ich stelle mir diese Frage (wie wichtig mir Sex ist) gerade selbst und kann sie nicht richtig beantworten.
    Wenn es nach mir ginge … täglich irgendeine Form von Sex (SB ausgenommen) wäre prima. Mit viel Abwechslung und ab und zu ein paar Experimenten bitte. :cry:
     
    #15
    Lei, 2 Mai 2010
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also wie ich zu der erkenntnis kam, dass ich die beziehung nich mehr wollte, is eigentlich richtig albern... ich hatte ein paar bücher gelesen, in denen es auch um eine beziehung ging.. und es ging mir nich mehr aus dem kopf, dass ich eigentlich auch gerne SO eine beziehung hätte.
    ich hab dann noch ca 6 monate gebraucht, bis ich so richtig gerafft habe, dass ich meinen exmann wahrscheinlich schon seit jahren nich mehr liebe, sondern es mehr gewohnheit und angst vor der zukunft (wir haben ein kind) war.

    dass es deshalb mit dem sex nich mehr geklappt hat, bzw ich ihn deshalb nich mehr wollte, is mir erst aufgefallen, als ich nach der trennung irgendwie alles gevögelt hab, was bei drei nich aufm baum war. da wusste ich, dass es nich an mir, sondern an der nicht mehr vorhandenen liebe lag.
    ich kann sex und liebe trennen. das is im grunde nicht das problem für mich.
    aber mit meinem exmann wars irgendwie so, dass ich (wahrscheinlich unbewusst).. naja, ich wollte das alles eben nich mehr, die ganze beziehung, das zusammenleben.. und auch keinen sex...
    hätte ich den sex mitgenommen, hmmm.. ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll... es hätte dem ganzen bzw mir irgendwie das gefühl gegeben, dass..
    hmm..
    ich hatte mich irgendwie innerlich gegen alles gesträunt (weiß ich heute, damals nicht) und der sex hätte dann nicht mehr zu meiner innerlichen barriere gepasst.

    hmm.. is das irgendwie verständlich? wahrscheinlich nich...
     
    #16
    Beastie, 2 Mai 2010
  17. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Oh ich wünschte ich könnte noch näher darauf eingehen, aber es ist schon spät, deshalb noch Stichpunktweise ein paar Sachen herausgegriffen und Kommentiert:

    schön zu hören :smile:. Ich meinte jetzt mehr so "essentiell", wie ist deine Vorstellung einer Beziehung und was macht sie für dich hauptsächlich aus (zum Beispiel hast du in einem der letzten Beiträge ja geschrieben, Sex als Grundlage), wie ist es bei ihr (zb. Treue als Grundprinzip)? Wie sind eure jeweiligen Zukunftsvorstellungen und so (dass der Kinderwunsch übereinstimmt erleichtert mich)? Passt's?

    Übel... Ich mag für mich selbst auch keine Hormone nehmen. Die Entscheidung zur Pille danach hatte mein Freund damals zum Glück abgewartet, dass sie von mir kam.
    Ihre Reaktion auf diese Bedrängnis ist, naja, nicht grade "vernünftig" oder wohlüberlegt, aber kann man schon verstehen oder? Sie hat es dir wohl ziemlich übel genommen, und dann in diesem Verhalten ausgedrückt.
    naja inzwischen seid ihr da ja schon in einer anderen Situation mit der Vehütung.

    Sowas gibt man auch sich selbst nicht gerne sofort zu. Erst recht dann nicht jemanden, den man im Grunde seines Herzens nicht verletzen will. Wenn das hier eine Rolle spielt, wird sie sich wohl eher selbst wünschen sie würde dich attraktiv finden, wie es "immer war" und sagt das dir gegenüber dann auch.

    Das gibts auch.
    Wenn man weiß dass der Partner eh immer will, und er das auch öfter signalisiert ohne das man selbst was dazu tun muss, ist auch nicht so richtig Zeit/Gelegenheit da, dass sich Begehren aufbaut. Man möchte den andern ja auch mal ein bisschen erobern können.

    Wenn du keine Lust signalisierst und ihr nicht den Orgasmus hinterherträgst sozusagen, dreht sich dann das Muster und sie kommt nach eine Weile auf dich zu?

    Bonusfrage: Du kennst ja deine Vorstellung von gutem Sex/dem Sex, den du gerne mit ihr hättest und hast auch hier schon was dazu geschrieben. Wie ist der Sex, den sie am liebsten mit dir hätte, was ist für sie guter Sex? Meine ich ganz grundlegend. So als würdet ihr euch heute erst kennenlernen (den da hat sich ja schon viel eingefahren). Passts auch?

    Ich überlege halt wenn eure Beziehung sonst so schön und wertvoll ist, und es wirklich ohne weitere ursache an dem Sex haken sollte, ob ihr in der Häufigkeit kompromisse machen müsstet oder in der Art und Weise. Mal von euer beider Idealwunschvorstellung ausgehend...
    hmmm:confused:

    edit:
    Off-Topic:
    Doch. ich finde du hast es schön beschrieben.
     
    #17
    saliko, 2 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. DanielD
    DanielD (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    438
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich erkenne in deinen ersten beiden Beiträgen (besonders im 2.) erschreckend viele Parallelen zu mir und meiner Freundin (seit ~6 Jahren zusammen)... und auch deine Gedankengänge ähneln sehr den meinen. Sorry für OT. Ich hoffe ihr könnt euer Problem irgendwie lösen und nochmal sorry, das ich dir keinen guten Ratschlag geben kann.
     
    #18
    DanielD, 3 Mai 2010
  19. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Es gibt 2 probleme:
    1. sie hat keinen respekt (mehr?) vor dir. Du lässt dich von ihr rumkommandieren und an dir rumnörgeln. dadurch das du das mit dir machen lässt verliert sie noch mehr respekt. fordere den respekt ein. wenn sie das nächste mal so wwas machst sagst du ihr das du gerne mit ihr darüber redest, aber nicht in dem tonfall. danach wird sie dann drama machen und womöglich drohen mit dir schluss zu machen. wenn sie das tut lass es drauf ankommen. wenn sie dich dann verlässt weil du nicht ihrer erpressung nachkommst war sie es auch nicht wert.

    Ist doch kein zustand das sie so spielchen wie du musst ihr die pille bringen machst. also wenn sie das nächste mal grundlos drama macht kriech nicht vor ihr sondern lass es eskalieren. es ist auch ihre aufgabe sich wie ein erwachsener mensch zu verhalten.

    Biete ihr an über die probleme zu reden, aber bitte vernünftig. wenn sie dir befehle geben, an dir rumnörgeln, drama machen oder sonst für nen bullshit mit dir machen will und erwartet das du das akzeptierst kann sie sich auch nen schoßhund kaufen.

    2. vermutlich hat sie die sexuelle anziehung zu dir verloren, was sicher auch teilweise mit punkt 1 zusammen hängt. wenn es einmal so weit ist kann man in der regel nicht mehr viel machen. und wenn beide punkte verloren gehen die für eine beziehung absolut essentiel sind ist das umso schlimmer.

    Ich würde sagen eure beziehung hat keine große zukunft so weh das auch tut. es gibt probleme und sie weigert sich daran zu arbeiten und macht statt dessen allein dich dafür verantwortlich. lass das nicht mit dir machen, es gibt genug andere frauen die dich respektvoll behandeln und gerne mit dir vögeln. Klar gibt es so was wie liebe, aber das du sie liebst reicht eben nicht wenn sie weder respekt noch sexuelle anziehung für dich empfindet.
     
    #19
    diskuswerfer85, 3 Mai 2010
  20. kinkyvanilla
    0
    Es geht ja nicht darum bei Schwierigkeiten zu kneifen. Du hast es nur leider so rüber gebracht als ob du in einer endlosen Situation bist bzw. du selbst nicht weißt, ob du noch eine Beziehung führen willst. Natürlich willst du versuchen es trotzdem noch zu retten, was auch gut ist, weil es davon zeugt dass du sie immernoch liebst ..
     
    #20
    kinkyvanilla, 3 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kein Sex Trennungsgrund
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
BpFaN
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2004
21 Antworten