Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kontaktprobleme in der Fernbeziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *schnuffi*, 4 Dezember 2008.

  1. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallihallo :smile2:

    Ich wollte mal von meinem Problem berichten, da ich nicht weiß, wer mir sonst eine objektive Meinung geben kann, meine Freundinnen sind immer zu sehr auf meiner Seite. Das hilft mir wenn ich grad sauer bin, aber nicht wenn ich das ganze Mal genau betrachten möchte.

    Mein Freund und ich sind jetz bald 7 Monate zusammen, die erste ernste Beziehung für uns beide. Er ist Ende September nach Jena gezogen, also 250km weg von mir. Wir sehen uns alle zwei Wochen.

    Von Anfang an gab es Probleme, weil er sich so sehr auf seine neuen Freunde und auf das Feiern konzentriert hat, dass ich schon fast vergessen war, ich hab dann mal 15min mit ihm geschrieben oder nur ne Sms bekommen.

    Ich habe mit ihm drüber geredet, er gelobte Besserung (minimal) und wirklich ernstgenommen hat er es nicht.

    Irgendwann hab ich dann echt mal Konsequenzen gezogen und wollte eine Pause. Er hat mich überzeugt sie nicht zu machen, da wir uns lieben udn alles immer super war, wenn wir uns gesehen haben. Er hatte mir auch Blumen geschickt mit nem Teddy, was sehr süß war.

    Das hielt sich dann, ich hab ihm Freiraum gegeben, sodass wir tagelang kaum was voneinander gehört haben, er widerrum ist wenigstens nicht mehr vor Unitagen trinken gegangen.

    Im Moment hatten wir streit, weil er unser gemeinsames Wochenende ziemlich versaut hat (gibt er selbst zu) und jetz bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich nächste Woche nochmal zu ihm fahren möchte...

    Ein weiteres Problem ist seine Unzuverlässigkeit. Er muss immer weg, wenn wir schreiben, verschiebt wirklich nix, sagt dann ich bin zwischen halb 11 und 11 wieder da , dann schreiben wir weiter. Allerdings krieg ich um viertel nach 11 ne gute-nacht-sms unbd dass er noch da und dahin geht.
    Das ist nur ein Beispiel von vielen. Wie gesagt, er verschiebt nix, was mit seinen Freunden zu tun hat, aber wenn wir für Donnerstag Abend verabredet sind zum Schreiben, dann kommt er einfach nicht ohne Begründung und weder liefert er eine am nächsten Tag nach noch entschuldigt er sich (er hat es heruntergespielt , dass ich 2 stunden gewartet hab).
    Und es geht immer so weiter, das sind nur die aktuellen Beispiele.

    Ich fühle mich von ihm auch nicht ernstgenommen, immer wenn ich ihm sage dass die Fernbeziehung mich belastet, hat er kein Verständnis, wenn ich sage dass wir zu wenig Kontakt haben. Als dank dass meine seine Gefühle mitteilt, hört man den nächsten Tag gar nichts von ihm.

    Er hat selbst zugegeben, dass er zu wenig Zeit für mich hat und dass er was ändern muss, tut es aber nicht und zeigt keine Bemühung mehr. Mit ihm zu reden bringt nix mehr, das hab ich schon mehrmals versucht. Er hat auch gesagt, dass ich , weil ich so weit weg bin, so surreal geworden bin und dass es deshalb einfacher ist mich zu versetzen.

    Andererseits weiß er im Nachhinein immer was er falsch macht und bereut es dann auch (zu spät wie ich finde) und er sagt er liebt mich, er redet von zusammenziehen nächstes jahr und auch heiraten.

    Das passt alles irgendwie nicht zusammen ich weiß nicht, wie ich ihm noch zeigen soll, dass ich wirklich will , dass sich was ändert, immer wenn ich denke, dass ich es geschafft hab, ist es nach ein paar Tagen wieder das gleiche. Er nimmt es nicht ernnst genug, wenn ich ihm sage, dass er sich wieder so gleichgültig und kalt verhält.
    Die Menge machts eben aus, alles zusammen ist schlimm. Ich hab öfters mal drüber nachgedacht Schlusszumachen, aber ihr kennt das ja , man liebt sich und ich weiß, dass er mich liebt.

    Ach ja und natürlich hab ich Verständnis, wenn er was mit seinen Freunden machen will, ich hab nur nicht so gern wenn er sich jeden Tag (!) betrinkt und da die ganzen Studentinnen rumlaufen:schuechte mein freund ist ja auch hübsch und sehr aufgeschlossen^^ Ich hasse es nur dass er so unzuverlässig ist und sich nicht an seine eigenen Absprachen nhalten kann, mich so nach hintenstellt (da gehört eine Freundin auch in der Fernbeziehung niemals hin) und mich nie ernst nimmt.

    Was haltet ihr davon?

    Liebe Grüße
    :smile:

    PS: Wenn ihr in einer Fernbeziehung seid, wie macht ihr das mit dem Kontakt, seh ich das zu eng?
     
    #1
    *schnuffi*, 4 Dezember 2008
  2. it's true
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    103
    1
    nicht angegeben
    Sorry wenn ich auf deinen langen Post nur eine kurze Antwort schreibe.

    Wie wäre es denn, wenn ihr ein oder zwei feste Abende pro Woche ausmacht, an denen ihr zuhause seid und miteinander telefonieren/schreiben könnt.

    Dann hat er Tage, an denen er ausgehen kann - was ich durchaus auch wichtig finde, schließlich hat er eben auch noch seine Bekannten aus der Uni, und man möchte ja auch "real" was machen. Gerade am Anfang in einer neuen Stadt würde ich mir auch gern einen Freundeskreis aufbauen wollen und diese neuen Leute nicht immer versetzen, wenn abends noch irgendwas geplant wird. Und wenn es Routine wird, dass er weiß, Donnerstag abend gehört meiner Freundin, ists auch leichter für ihn zu planen.

    Genauso wichtig ist aber: Du musst dann nicht mehr warten dass er sich meldet, sondern kannst auch die Zeit nutzen um dich mit Freundinnen zu treffen bzw. irgendwas anderes zu machen.

    Also lieber mal nen Tag freiwillig auf Kontakt verzichten und beide mal was andres machen, und dafür die dedizierte Zeit intensiv nützen. Ich glaube von so einer Lösung habt ihr mehr, als immer mal eine halbe Stunde, wo er dann doch wieder plötzlich weg muss oder irgendwas dazwischenkommt.
     
    #2
    it's true, 4 Dezember 2008
  3. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Also so wie du das beschreibst scheints mir schon etwas extrem. Natürlich beschreibt man auch immer subjektiv, aber ich denke dass du nicht übertreibst, du willst schließlich eine objektive Meinung :grin:

    Wie war es denn früher, bevor er umgezogen ist?

    Also mein Freund und ich, wir telefonieren eigentlich jeden Abend (außer es kommt was dazwischen :zwinker: ) so eine halbe bis eineinhalb Stunden. Er arbeitet und geht wenn er arbeiten muss auch nicht weg, also haben wir Zeit füreinander. Und ehrlich gesagt, ohne das telefonieren wüsste ich nicht, ob ich die Zeit durchgestanden hätte. Es war ziemlich hart als er noch kein Telefon hatte und auch keine Zeit zum Briefe schreiben.
    Du hast ja selbst gesagt, dass du es okay findest, wenn er sich Zeit für seine Freunde nimmt. Das finde ich auch gut und wichtig... tägilches telefonieren oder schreiben muss ja grundsätzlich nicht sein, aber jeden zweiten Tag sollte da schon ein bisschen was kommen.

    Man entfremdet sich ziemlich schnell, vor allem wenn der Partner einen neuen Freundeskreis aufbaut - er verändert sich und sein Leben und es besteh die Gefahr, dass du dich nicht mitveränderst und er irgendwann nicht mehr der Mann ist, in den du dich verliebt hast.

    Ehrlich gesagt, bei uns hätte es zu so einem Zeitpunkt sicher ordentlich gekracht. Ich weiß nicht ob ich mich trennen würde, aber mein Freund würde ganz gut spüren, dass ich das nicht okay finde.
    Ich will dir nicht raten, ihn jetzt irgendwie "fertigzumachen". Das finde ich nicht richtig. Aber naja... sobald DU nicht mehr kannst muss er auch wissen, dass es so ist. Er muss imho vor Tatsachen gestellt werden und wissen, wie wichtig dir das ist und das es SO nicht weitergeht. Irgendwie musst du es schaffen, dass ihm das klar wird - möglichst natürlich ohne die Drohung, schlusszumachen.

    Aber ehrlich gesagt weiß ich auch nicht ob dir das so weiterhilft... :geknickt:
     
    #3
    User 65313, 4 Dezember 2008
  4. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Bevor er umgezogen ist, hatten wir jeden Tag Kontakt, haben uns 4mal die Woche gesehen und in den Sommerferien jeden Tag. Wir waren nie genervt von einander und haben uns immer vermisst. Das tun wir auch jetzt noch , aber man gewöhnt sich dran, allerdings hab ich das gefühl dass er sich zu sehr dran gewöhnt... ich weiß nicht ob ich das noch lange mitmachen kann, ich komme damit nicht klar, mit der fernbeziehung und dem wenigen Kontakt.....
    einen freien abend einrichten bringt nix, bei mir ändert sich die arbeitszeit jede woche, und wie gesagt auch wenn wir es absprechen hält er sich nicht dran.
    Ich weiß nicht mehr , was in seinem Leben vorgeht, was er macht, wo er ist, wir haben ja seinetwegen nie zeit zu schreiben, ich lege meine termine sodass ich zeit hab, aber er findet es wichtiger was mit denen zu machen (freundeskreis hat er , da er in einer studentenverbindung wohnt und auch in dieser ist).
     
    #4
    *schnuffi*, 4 Dezember 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Vielleicht liegts am Alter, aber mein "Freund" und ich sehen das alles etwas lockerer. Er arbeitet sehr viel, ich genauso. Wir telefonieren eben dann, wenn wir beide Zeit dazu haben. Genauso schreiben wir auch mal zwischendurch SMS oder hören auch mal einige Tage nichts voneinander.
    Mir kommt es da weniger auf die Quantität an. Wenn wir dann telefonieren, dann bin ich mir sicher, dass er sich Zeit für mich genommen hat und auch den Kopf frei hat um mit mir zu sprechen.

    Bei euch kommt hinzu dass dein Freund gerade jetzt einen neuen Lebensabschnitt anfängt. Ich finde es völlig normal, dass er sich jetzt neu orientieren muss, sich einleben, Kontakte knüpfen usw. Auch wenn das jetzt hart klingt: Da tritt die Freundin oder auch die alten Freunde von früher eben etwas in den Hintergrund.
    Ich weiß auch nicht, ob du von ihm verlangen kannst, dass er sich ändert. Immerhin ist das eine ganz normale Phase in seinem Leben und seiner Entwicklung. Du solltest vielleicht eher überlegen inwieweit du dich damit arrangieren kannst.

    Was heißt überhaupt Zeit zu "schreiben"? Telefoniert ihr nicht?
     
    #5
    glashaus, 5 Dezember 2008
  6. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ganz so locker würde ich das nicht sehen. Wie soll eine Beziehung funktionieren, wenn man so wenig am Leben des anderen teilnimmt? Die TS sagt, sie kriegt kaum was von seinem Leben mit. Ich glaube nicht, dass das auf Dauer gutgeht.

    Du setzt das Wort Freund in Anführungszeichen. Ich weiß nicht, was das zu bedeuten hat, aber es klingt nicht nach einer engen Beziehung, oder doch?

    Ich persönlich finde es nicht normal, innnerhalb einer Beziehung tagelang nicht voneinander zu hören. Da käme ich mir nicht wie ein Teil des Lebens meines Partners vor. Ich habe ihm soviel zu erzählen und fände es schwer, mich ihm nicht täglich mitteilen zu können.

    Ein neuer Lebensabschnitt ist meiner Meinung nach ein schlechter Grund, um sich nicht mehr bei seiner Freundin zu melden.
     
    #6
    User 18889, 5 Dezember 2008
  7. Schnecke87
    Schnecke87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    1
    Verlobt
    Hallo *schnuffi*!
    Wir hatten auch ein gutes Jahr eine Fernbeziehung und wir haben jeden Tag miteinander telefoniert. Uns war das beiden sehr wichtig und ohne das hätten wir das auch nie ausgehalten.
    Ich kann es gut verstehen, dass sich für ihn vieles ändert da für ihn ein neuer Lebensabschnitt angefangen hat und er deshalb viel mit sich selbst zu tun hat und sich nebenbei auch noch einen neuen Freundeskreis aufbauen muss. Aber ich kann es absolut nicht verstehen warum er sich so selten bei dir meldet! Hat er denn keine Sehnsucht nach dir??
    Bei mir war das auch eine Umbruchsphase als ich mit der Uni angefangen habe...es ist wie ein ganz anderes Leben wie das davor.
    Meiner Meinung nach solltest du ihn aufrütteln und ihm erklären, dass du so nicht weiter machen kannst...er muss sich ja nicht zwischen irgendetwas entscheiden sondern ihr müsst gemeinsam eine Lösung finden.
    Das Problem bei euch ist, dass eure Beziehung so langsam einen Punkt erreicht, wo man anfängt nicht mehr alles durch die rosa rote Brille zu sehen und man anfangen muss an der Beziehung zu arbeiten...und das bedeutet auch Kompromisse zu schliessen. Ich denke dein Freund sieht das noch nicht so ganz. Man kann eben nicht alles haben, er muss lernen Prioritäten zu setzen. Auch wenn er an einem Abend gerne auf irgendeine Uni-Party gehen will muss er sich überlegen ob es ihm nicht wichtiger ist mit dir zu telen, ich meine die nächste Uni-Party steigt ja nicht erst Monate später!
    Er muss lernen dass du kein Spielzeug bist mit dem er sich immer nur dann beschäftigt wenn er dann mal Zeit und Lust zu hat, sondern dass es auch um deine Bedürfnisse geht und wenn du ihn so schrecklich vermisst, dass du an dem einen Abend unbedingt mit ihm telen möchtest, dann musst DU und nicht die Uni-Party wichtiger sein.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!
     
    #7
    Schnecke87, 5 Dezember 2008
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Wir sehen uns fast jedes Wochenende und telefonieren pro Woche durchschnittlich einmal (ohne Pflichtabsprache). Phasenweise ruft er mich auch mehrmals am Tag an. :zwinker: Manchmal kommt es auch vor, dass wir gar nicht telefonieren. Ich studiere, er arbeitet und ab und zu haben wir einfach zu viel Stress um uns noch ans Telefon zu hängen.

    Jetzt zu dir:
    Ich denke nicht, dass du übertreibst. Das Kontaktbedürfnis ist momentan bei euch beiden unterschiedlich ausgeprägt und aus Sicht deines Freundes kann ich sogar verstehen, dass er momentan andere Dinge im Kopf hat. Ich finde es aber alles andere als in Ordnung, dass er dich scheinbar regelmäßig versetzt. Das sollte nicht sein und da muss was passieren.
    Auf lange Sicht denke ich, solltet ihr euch einander annähern, was den Kontakt betrifft. Ihr scheint euch momentan an entgegengesetzen Extremen zu bewegen und solltet versuchen, die Mitte zu treffen.
    Ich kann aus deinem Startpost nicht ersehen, wieviel Kontakt du GENAU willst. Möchtest du, dass er dir ständig SMS schreibt und täglich anruft?
     
    #8
    User 78196, 5 Dezember 2008
  9. glashaus
    Gast
    0
    Wie gesagt, dass ist auch eine Typfrage. Die einen kommen mit weniger Kontakt aus, die anderen aber nicht. Ich finds nur nicht in Ordnung, den Partner ändern zu wollen. Man muss für sich selbst entscheiden, ob es so funktioniert, oder nicht.


    Nein, im Gegenteil, wir haben sogar eine sehr enge Beziehung. Die Anführungszeichen rühren schlicht und einfach daher, dass wir uns erst ein paar Monate kennen und sich alles noch in der Findungsphase befindet. Wie ich sagte, mir kommt es weniger auf die Quantität als auf die Qualität unseres Kontakts an.


    s.o., bei uns ist es eben so, dass auch nicht täglich etwas wundertolles passiert. Ich arbeite in der Regel an meiner Abschlussarbeit und er ist 10-12 Stunden oder länger in der Agentur. Da haben wir oft auch keinen Nerv mehr zu telefonieren. Der Unterschied ist nur, dass das für uns beide okay und gut ist! Ich kann auch gut verstehen, wenn das für andere nicht der Idealfall einer Beziehung ist :smile:
    Und wenn es wichtige Dinge zu klären oder zu erzählen gibt, stellt ja die betreffende Person auch den Kontakt her. Ist ja nicht so, dass das dann tagelang unausgesprochen bleibt. Bloß das täglich Telefonieren wegen "nichts" fällt bei uns eben aus, weil es uns nicht so wichtig ist.

    Hm, ich weiß nicht, gerade wenn man ein Studium anfängt, ändert sich von Grund auf einfach alles. Allerdings muss man dann gemeinsam in der Beziehung klären, wie es weitergehen soll. Wer welche Bedürfnisse hat und wie die vom anderen erfüllt werden können.

    Sich nicht an Absprachen zu halten finde ich dabei auch auf keinen Fall okay! Man muss wissen, wie man seine Zeit einteilt und wie man seine Prioritäten setzt. Wenn Mr X mich versetzt, bin ich auch stinkig. Wenn er sagt "Du, ich schaffs erst wieder mich übermorgen zu melden" habe ich kein Problem damit, weil er sich auch bislang immer daran gehalten hat.
     
    #9
    glashaus, 5 Dezember 2008
  10. Sun_Synchronous
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo *schnuffi*
    Ich muss sagen, mich stimmt es sehr bedenklich, was du da schreibst.

    Mein Freund und ich sind seit etwas mehr als 2 Jahren zusammen und führen seit etwa einem Jahr eine Fernbeziehung (ich bin wegen meinem Studium etwa 200 km weit weg gezogen).
    In der Regel telefonieren wir jeden Tag miteinander, immer etwa zwischen 19 und 21 Uhr. Wenn einer von uns also noch was mit Freunden machen will, kommt das nicht in die Quere, falls wir aber trotzdem schon unterwegs sind, telefonieren wir trotzdem miteinander. 20 Minuten können die Freunde schon ohne einen verkraften.
    Wir haben halt einen Handy-Tarif, wo wir kostenlos miteinander telefonieren können.

    Vielleicht kannst du deinem Freund so etwas mal vorschlagen?
    Denn wenn er FreundE und FreundIN miteinander verbinden kann, wird ihm das sicher auch gefallen.

    Dass er in einer StudentenVERBINDUNG ist, hat auch seine Vor- und Nachteile. Er wohnt wahrscheinlich nur mit Jungs zusammen (gut), allerdings werden da viele sein, die ihn immer wieder aufs neue überreden mit zum Saufen zu gehen.
    Und wenn 10 auf einen einreden wunderts mich nicht, dass er oft weggeht. Ich kenne genug Studenten, die ihr erstes Semester mehr Kneipen als Hörsääle gesehen haben...

    Als Rat an dich habe ich also:
    Versuch übers Handy mit ihm zu telefonieren, das kann er auch unterwegs, und wenn ihr jeden Tag miteinander sprecht, reichen vielleicht auch 10 Minuten, die er sicher entbehren kann.
    Versuche nicht eifersüchtig zu sein, wenn er abends weggeht. Eifersucht ist der absolute Killer einer Fernbeziehung. Manchmal ist es nicht leicht, aber gib dir Mühe.

    Es gibt keine (Fern-)Beziehung ohne Probleme. Gib nicht auf.

    Ich wünsche euch beiden nur das beste
     
    #10
    Sun_Synchronous, 5 Dezember 2008
  11. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich möchte nochmal betonen , dass ich nicht vorhabe ihn einzuengen und nur für zu beanspruchen.
    Logischerweise weiß ich auch, dass die Uni ein neuer Lebensabschnitt für ihn ist. Wirklich viel arbeit hat er da (noch) nicht da er nur 18 Std die woche hat und es gibt welche die das Doppelte haben.
    Er selbst hat mir gesagt, dass die Freundschaften, die er hat gefestigt sind.
    Ich habe Verständnis für diesen Freiraum :ratlos: wär ja auch blöd wenn es nicht so wär.

    Aber er weiß , dass ich mit der Fernbeziehung nicht klarkomme, er versetzt mich immer wieder (hauptproblem) und daraus ergibt sich, dass es mir wirklich zu wenig kontakt ist. Er hat nie wirklich Zeit um ein ernstes langes Gespräch zu führen, immer kommt was dazwischen was wichtiger ist. Es nervt langsam, dass ich ihm nnichts mehr wirklich erzählenn kann und wir aufgrund der wenigen Zeit er hat nur oberflächliche gespräche führen können.
    Er zockt auch studenlang am PC, obwohl er weiß dass ich zuhause bin und aber nachher noch arbeiten muss, meistens kommt er dann so zwanzig minuten bevor ich losmuss on.
    Es bleibt nie Zeit über irgendwas zu sprechen.
    Wie gesagt es geht nicht nur um die Quantität, sondern auch die Qualität. Wenn man gute Gespräche führt, ist es auch nicht schlimm, wenn er einen Tag mal keine Zeit hat. Aber bei ihm stimmt weder das eine noch das andere.

    Und wir können nur schreiben, da er in seiner Studentenbude keinen festnetzanschluss hat und nur über Handy zu teuer ist.
     
    #11
    *schnuffi*, 5 Dezember 2008
  12. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Auf einen Freund, mit dem ich mich nicht vernünftig unterhalten kann, hätte ich auch wenig Lust.

    Mir scheint, als habe dein Freund für vieles Zeit (andere Leute, daddeln, ...), aber nicht für dich. Kann es vielleicht sein, dass er sich emotional schon ein wenig von dir verabschiedet hat? Vielleicht ist für ihn etwas von der Wichtigkeit der Beziehung verloren gegangen, weil er dich "sowieso nur noch selten sieht".

    Es gibt inzwischen total günstge Angebote für Dauertelefonierer. So Flatrates von Billiganbietern oder Prepaid von Vodafone, wo man nur die erste Minute zahlen muss und dann ganz viele gratis hat.
     
    #12
    User 18889, 5 Dezember 2008
  13. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Naja ich gehe davon aus, dass er mich liebt. Er sagt es mir auch immer und er ist nicht so einer, der Frauen verarscht.

    Ich habe diese Woche einen Eignungstest für eine FH in der Nähe bestanden und seitdem schmiedet er Pläne fürs Zusammenziehen nächstes Jahr. Er wäre auch bereit die Uni zu wechseln um noch näher zu sein.

    Sowas widerum macht mir schon klar, dass er mich liebt.

    Aber das andere Problem ist schwerwiegender. ICh konnte ihm kaum von Testergebnis erzählen, da musste er auch schon wieder weg... obwohl ich dachte er hätte nen freien Abend (weiß aber aufgrund von dem wenigen Kontakt nie was er wann vorhat).
     
    #13
    *schnuffi*, 5 Dezember 2008
  14. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Ich glaube auf keinen Fall, dass du ihn einengen möchtest oder einschränken willst in seinem Freiraum - das, was du verlangst, ist absolut normal und darüberhinaus, wie ich finde, sogar noch sehr tolerant!
    Es ist jetzt aber nunmal so, ob er dich liebt oder nicht, dass du mit der Situation wie sie im moment ist nicht fertig wirst. Punkt aus.

    An deiner Stelle würde ich nicht soviel darüber nachdenken, über Gründe, Argumente, Handlungsmöglichkeiten, Reaktionen...ich würde ihn beim nächsten persönlichen Treffen direkt auf das Thema ansprechen!
    Dass du ihm glaubst, dass er dich liebt, dass du Verständnis für seine neue Lebenssituation hast, aber das du schlicht und einfach mehr von eurer Beziehung erwartest, dass du es so auf die Dauer nicht mitmachen kannst. Er muss sich mehr Zeit für dich nehmen!
    Ich meine, es ist doch nicht zuviel verlangt, sich ab und zu *von sich aus* bei seiner Freundin zu melden, die man nur alle 2 Wochen sieht? Es ist überhaupt nicht überzogen, wenn man gerne am Leben des anderen teilhaben möchte, insbesondere, weil ihr eine FERNbeziehung führt! Da ist das doch umso wichtiger :zwinker:
    Und was auch immer seine Gründe dafür sind, wie auch immer er das entschuldigt...bitte gesteh dir ein, dass du unglüklich bist und dass sich daran nun einmal etwas ändern muss, dass ER sich in seinem Verhalten ändern muss.

    Ich würde dieses Gespräch suchen und ernsthaft darüber reden, wie es mit euch weitergehen soll.
    Lass ihn das nicht wieder einfach so "abtun".
     
    #14
    User 81102, 5 Dezember 2008
  15. glashaus
    Gast
    0
    So wie du es beschreibst, würde mir das auch auf den Senkel gehen. Wenn einer was zu berichten hat, _muss_ dafür Zeit sein, insbesondere wenn man wie dein Freund anscheinend sowieso viel Freizeit hat :ratlos:

    Marias Vorschlag finde ich gut. Handyangebote gibt es wie Sand am Meer, die sind auch nicht teuer. Ich hab für 5,- € bei O2 jetzt die O2-Flat dazugebucht, damit ich die Leute aus dem selben Netz eben für lau anrufen kann.
     
    #15
    glashaus, 5 Dezember 2008
  16. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke auch dass er dich schon liebt und du ihm nicht egal bist.
    Was mich ehr irritiert ist, dass er dich nicht ernst nimmt - es dir zumindest so vorkommt... Ich würde es ihm nochmal in aller Deutlichkeit sagen, was ich von ihm erwarten würde.

    Bei mir ist es momentan ehr andersrum. Mein Freund "nervt" mich mit meiner Meinung nach zu vielen SMS. Diese Richtung ist genauso nix.:engel:
     
    #16
    sonnenschein26, 5 Dezember 2008
  17. BurberrySummer
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    Verlobt
    Und,gibts was neues??
     
    #17
    BurberrySummer, 7 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kontaktprobleme Fernbeziehung
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Mizuki
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2016
9 Antworten
IndaZimmer
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Februar 2006
26 Antworten
Test