Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@ lange Partnerschaften - Woran erkennt Ihr, ob euer Partner euch noch liebt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nevogo, 26 Dezember 2005.

  1. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Wir sind nun 7 Jahre zusammen und so langsam bekommt mir das Gefühl, dass meine Freundin mich nicht liebt, sondern eher den Status ---Ich habe dich lieb--- hat. Ich weiß nicht, wie ich mein Problem erklären soll. Wenn man verliebt ist, sieht man doch über kleine Fehler hinweg. Oder? Da im Ausdruck nicht meine stärken liegen, möchte ich es an hand von ein paar Beispielen, verbildlichen.

    Wenn ihr beim kochen das Fleisch anbrennt, dann kann ich mich darüber nicht aufregen. Oder sie lässt beim Geschirrspüler einräumen, ein Glas fallen, dann regt mich das ebenfalls nicht auf. Im Gegenteil, ihre Tollpatschigkeit macht sie noch "süßer". Wenn mir aber so etwas passiert, dann wird sie richtig bösartig. Sie zeigt ihre intolerante Seite. Einmal, wollte ich ihr mal Arbeit abnehmen und die Wäsche waschen. Dabei habe ich vergessen den Weichspüler rein zutun. Auch hier wieder mit einem zornigen Blick sagte sie, dass ich zu blöd bin und es doch lieber lassen solle. Es ist die Art, wie sie es rüberbringt. Der größte Streitpunkt in unsere Beziehung, ist immer noch ihre Art "unser" Kind zu erziehen. Sie macht fast alles Falsch, was man so Falsch machen kann. Er ist nun 10 Jahre alt. Ich kenne Ihn seit er 4 Jahre alt war. Sagt Papa zu mir, ist Faul, egoistisch, undiszipliniert und hat kein Respekt vor seiner Mutti. Aber das ist ein anderes Kapitel.

    Das wir außerdem 2x/Monat Sex haben und sie so gut wie nie schmusen oder kuscheln will, (das vermisse ich sehr) hatte ich schon in einem anderen Thread erwähnt. Sie vermittelt mir den Eindruck, als ob sie nur einen Partner an ihrer Seite brauch, um nicht alleine zu sein, der sie in ihrer unbeholfen art ein wenig unterstützt, der die Väterliche Seite des Kindes übernimmt, der ihr die Sicherheit gibt, der sie finanziell Unterstützt.

    Wenn wir uns streiten, versuche ich die Sache in ruhigen und wie Erwachsene zu klären. Doch sie wendet sich von mir ab, schaut mir nicht in die Augen und hat diese: „Las mich jetzt in ruhe“ Einstellung. Da sie sich wie ein Kind benimmt (Sie ist 30, ich bin 26!!!) macht mich das Wahnsinnig und gehe ihr halt aus dem weg. Nun reden wir den halben Tag nichts und später nur das nötigste. Spätestens nach 2 Tagen, war nichts gewesen… Wenn der Streit mal doch heftiger war, entschuldigt sie sich dafür und meint, dass sie es das nächste Mal besser macht. Doch ein paar Tage später, geht das von vorne los.

    Die Momente, wo ich mich wohl fühle, werden immer seltener. Mir überkommt immer häufiger der Gedanke diese Beziehung, trotz das ich sie noch liebe, zu beenden. In den nun knapp 7 Jahren, habe ich es 4x ernst zum Ausdruck gebracht. Sie war fertig mit den Nerven, sagte und versprach die dinge anders anzugehen. Doch nach Wochen, hat sie wieder alles vergessen und macht auch in der Erziehung vieles falsch.

    Daher meine Frage: Liebt sie mich noch, oder hat sie Angst vor dem alleine sein? Hier würden mich eure Erfahrungen Interessieren, die solche oder ähnliche Situationen durch haben. Welche Alltagssituationen, sprechen dafür, welche dagegen?

    Ich hoffe, ich konnte mein Problem gut verdeutlichen.

    nevogo
     
    #1
    nevogo, 26 Dezember 2005
  2. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Komisch das zu lesen. So wie sie im Alltag mit dir umspringt, so gehe ich mit meinem kleinen Bruder um, wenn ich gestresst bin! Vielleicht ist sie einfach nur von allem angekotzt. Ich denke sie merkt auch wie alles schief geht und ist deswegen sauer!

    Setzt euch doch mal zusammen! Sag ihr welche liebe, tolle erotische Frau du wieder haben willst. Das du dich scheiße fühlst wie alles ist! Vielleicht merkt sie es einfach nicht!

    Fahrt doch mal ein We weg, nur ihr beide und redet über alles!

    Ich hoffe du verstehst was ich meine?!

    Ganz viel Glück wünsch ich dir!
     
    #2
    Schneggchen, 26 Dezember 2005
  3. martini-bunny
    0
    Denk ich auch, ein Urlaub würde sicherlich einiges lockern. Ansonsten ziehste ne Woche aus und ihr beide guckt, wie sehr ihr euch gegenseitig braucht und besonders wie sehr ihr euch vermisst.
     
    #3
    martini-bunny, 26 Dezember 2005
  4. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Das zweite wäre jetzt auch meine Idee gewesen. Einfach mal ein wenig Abstand, mal wieder ein wenig voneinander entfernen um sich dann wieder anzunähern.
     
    #4
    Doc Magoos, 26 Dezember 2005
  5. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Gestresst wäre vielleicht etwas übertrieben. Eher passt wohl gelangweilt und dadurch genervt. Ja, ich glaube der Satz passt ganz gut. Selbst wenn, rechtvertigt das nicht ihr verhlaten. Wenn ich gestresst oder genervt bin, lasse ich es an dem aus, der es verursacht hat und nicht an meinem Partner.

    Ich versuche mir eben bildlich vorzustellen, wie ich meine Partnerin angehe, nur weil ich genervt bin. Entweder, bin ich ein zu gutmütiger Mensch oder ich bin doch sehr, sehr in mein Mädel verliebt… Ich könne sie dennoch nicht "dumm anmachen"


    Nach jahrelanger Beziehung, sollte man schon mit einander reden können. Das taten wir auch. Sie merkt es selber, dass sie sich sehr verändert hatte und gibt nun darauf ihr bestes. Als sie mich wegen einer Kleinigkeit anging, sagte ich mal zu ihr: „Stelle dir vor, wir würden uns gerade mal eine Woche kennen. Würdest du da auch so reagieren?“ Sie schaute etwas überlegt und wendete sich ab. Ich darauf: „Ich würde es eher noch niedlich finden als mich darüber so aufzuregen und warum?........Weil ich dich liebe“ Doch sie trotzte ein paar Tage weiter, bis sie reumütig zu mir kam. Oh, wie ich solche Situationen hasse.

    Ich versuchte es auch schon mit Abwechslung. Kind an Bruder verkauft und ab in die Disco oder zu Kumpels auf die Party. Das tat ihr gut, dass merkte ich. Oder ich Massierte sie mal eine Stunde durch oder überachte mal wieder sie mit meiner Romantischen Ader. Doch diese schönen Momente, waren immer von kurzer Dauer. Mir selber gingen die Ideen langsam aus. Außerdem, kam mir das irgendwann zu "abgedroschen" vor.

    Mit dem Gedanke habe ich auch schon des Öfteren gespielt. Nur muss ich ehrlich sagen, dass ich es mir bis jetzt nicht getraut hatte, da wohl ich der bin, der sie eher vermisst. Vielleicht ist aber doch mal dies ein Versuch wert.
     
    #5
    nevogo, 26 Dezember 2005
  6. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ich denke mal deine Frau/Freundin muss begreifen, dass sich was ändern muss und nicht du! Denn du hast es bereits begriffen!

    Zeig ihr wie Ernst es dir ist und nicht mehr so leben willst!
     
    #6
    Schneggchen, 26 Dezember 2005
  7. Zerberus
    Zerberus (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hast es auf den punkt gebracht. wenn ich mir das überhaupt erlauben darf, würd ich sagen, es sieht nicht gut aus. eines der wichtigsten dinge in einer langen Beziehung ist respekt. den hat sie aber nicht mehr, wie mir scheint.
     
    #7
    Zerberus, 26 Dezember 2005
  8. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    hmmmm....wenn du denkst, dass eher DU derjenige bist, der sie vermisst und sie nicht dich.....das sagt doch schon vieles aus.....

    du hast doch am anfang nach erfahrungen gefragt....ich erzähl dir mal was.

    ich war mit meinem freund 3,5 jahre zusammen. er ging mir furchtbar auf den wecker. jeden tag. andauernd. ich habe ähnlich reagiert wie deine freundin. vielleicht nicht so bösartig aber doch sehr genervt.
    im nachhinein weiß ich auch warum. er hat nunmal auch viel falsch gemacht (das sollte dich jetzt bitte nicht auf dich selbst schließen lassen) und ich habe ihn einfach nicht wirklich aus tiefstem herzen geliebt! das war das ganze geheimnis. irgendwie wollte ich nicht mehr mit ihm zusammen sein. wenn es um trennung ging hab ich trotzdem geheult wie ein schlosshund. und doch war ich diejenige, die nicht mehr wollte. war schon komisch, gell? letztendlich hab ich doch schlussgemacht.

    bei meinem jetzigen freund ist das alles ganz anders. ich liebe ihn über alles und er geht mir nicht auf den keks. okay, manchmal :tongue: aber das ist ja auch normal. aber sonst ist die beziehung sehr harmonisch und ich finde viele sachen auch drollig. wenn er mit dem ellenbogen gegen eine kante knallt zum beispiel :wuerg:

    oder die kappe mit dem weichspüler fallen lässt :grin: lach ich mich schlapp drüber! vor allem bei dem gesicht, was der dann immer zieht. zum schießen!

    oder jetzt grad....der erzählt mir wieder ein blech, da muss ich einfach nur drüber lachen :bier:

    und so sollte es doch auch eigentlich sein. und wenn du bis jetzt noch nicht rausfinden konntest, was da bei ihr los ist....

    vielleicht ist es bei ihr genauso, wie es bei mir war. muss natürlich nicht, logo. hast du sie denn mal ganz direkt gefragt, was in solchen situationen in ihrem kopf vorgeht?

    du schreibst, sie ist die ältere. kann das ihr problem sein? hat sie angst, für dich nicht mehr attraktiv zu sein? hat sie angst, du suchst dir eine jüngere?

    frag sie doch mal ganz direkt, wenn es wieder zu einem streit kommt.

    ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen oder hab edich auf eine idee gebracht.... :gluecklic
     
    #8
    CrushedIce, 26 Dezember 2005
  9. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Der Unterschied ist aber, dass du deinen Partner nicht mehr richtig geliebt hattest und du nicht mehr mit ihm zusammen sein möchtest. Wenn es bei mir so wäre, könne ich eine Trennung mir leichter vorstellen. Wobei ich mir langsam die Frage selber stelle, ob ich meine Freundin noch von tiefsten Herzen Liebe…

    Nein, komisch finde ich das nicht. Ich habe… (jetzt muss ich erstmal überlegen) …das letzte Mal vor ca. 8 Jahren geweint. Doch bei einer Trennung, auch wenn ich mit ihr Schluss mache, werde ich wohl rumheulen.

    Ich stellte mir eben deine Situationen bildlich vor und musste darüber schmunzeln. Denn genau so wie du, empfinde ich es auch. Schmunzeln muss ich auch, wenn ihr mal ein Missgeschick passiert. So sollte es sein.

    Wenn ich mir das so recht überlege, würde ich sagen Nein. Ich werde sie mal wirklich direkt im Streit fragen, was sie gerade denkt. Vielleicht rutscht ihr dann im unüberlegten Zorn die Wahrheit raus und ich weiß woran ich bin.
    Dies ging mir auch schon durch den Kopf. Daher hatte ich sie auch mit diesen Fragen konfrontiert. Doch sie sagte selber, dass es ganz klar daran nicht liege.


    Dieser Absatz macht mir Angst. Einige Situationen sprechen tatsächlich dafür, dass sie kein Respekt mehr hat. In Richtung Respektlosigkeit, habe ich das noch nicht gesehen. Oder verwechsle ich da die Sache mit dem Respekt. Hier mal ein Beispiel von vorige Woche.

    Unser Kind, muss (wenn Schule ist) immer um 20:15 Uhr ins Bett. Normaler weiße, braucht er max. 15min. zum einschlafen. Nach einer Stunde hörte ich ihn leise reden und ging in sein Zimmer. Dabei zuckte er zusammen und schien etwas unter der Decke zu verstecken. Ich hatte mir schon denken können, dass es das vom Kumpel ausgeliehene Cameboy hat. So war es auch. Da ich in seinem Alter nicht besser war, nahm ich ohne groß zu schimpfen es weg und ermahnte ihn nur ein wenig. Dabei erfuhr ich, dass meine Freundin ihm das erlaubt hatte, mit den Worten: „…aber lass dich nicht von Papa erwischen…“. Da war ich (weil es nicht das erstmal war) wieder mal sprachlos. Das hat schon was mit Respektlosigkeit zu tun. ??? So oder so ähnlich Situationen kommen schon mal des Öfteren vor.


    Desto mehr ich über meine Probleme schreibe, desto klarer wird mir der Umfang. Auch wenn es mir sehr, sehr schwer fallen wird, werde ich dennoch erst einmal eine vorübergehende Trennung veranlassen. Ich weiß jetzt schon wie sie reagieren wird. Sie wird ihre "Weiblichen Waffen" einsetzen. Also mit ihren großen blauen weinenden Augen mich anschauen und mir versprechen alles besser zu machen. Doch das habe ich jetzt schon 4x durch. Daher werde/muss ich es diesmal durchziehen. Falls es euch Interessiert, kann ich in ein paar Wochen euch mal ein Feedback geben, wie sich die Situation entwickelt hat.

    @ CrushedIce
    An dich, hätte ich mal noch eine direkte Frage.
    Du hattest geschrieben, dass du dich von deinem Ex-Freund weinend getrennt hattest. Wie lange hattest du gebraucht es zu überwinden, um mit deinen nun jetzigen Freund zusammen zu kommen?

    nevogo
     
    #9
    nevogo, 27 Dezember 2005
  10. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    War sie am Anfang eigentlich auch schon so, dass sie wegen Kleinigkeiten so bösartig wurde?
    Ich kenne das von meinem Exfreund. Wenn er mal was gemacht hat (zb beim Herumtollen mit meinem kleinen Bruder ein Glasfenster bei meiner Oma kaputt gemacht), dann hab ich kein einziges Mal irgendwie böse oder genervt reagiert, weil es entweder lieb war, oder, wie im erwähnten Fall, ich nicht wollte, dass er sich deswegen schlecht fühlt. Im Gegenteil, hab ich eher noch alles getan, damit er das selbst nicht schwer nimmt. Einmal wollte er mich ärgern und hat dabei (aus Versehen) kaltes Wasser über meinen Kopf geschüttet. Das war das einzige, was ich nicht mehr so richtig nett fand, aber ich konnte trotzdem drüber lachen und irgendwie war es ja lustig :zwinker:
    Im Gegenzug: wir wollten mal zusammen kochen und dabei ist das Fleisch nicht hundertprozentig gut gelungen (was nebenbei bemerkt eh seine Schuld war, weil er nicht auf mich hörte), da sah er mich böse an und regte sich auf und war den ganzen Abend nicht mehr gewillt, normal mit mir zu reden. Einmal wurde seine Toilettenspülung kaputt, als ich bei ihm war (kaputt war sie seit ich ihn kenne, aber da ging sie dann endgültig den Bach hinunter). War natürlich ich schuld und ich durfte ihn nicht mehr berühren oder ansehen, denn sonst wurde ich angeschrien.
    Oder wenn ich aus Versehen an seinen Glasttisch mitten im Zimmer angerannt bin war das ein Weltuntergang und er war sauer und mein angeschlagenes Knie war ihm egal :/

    Das war fast von Anfang an so, ist vielleicht sein Charakter. Und das hätte sich wohl nie geändert. Jedenfalls hab ich es mit ihm nicht mehr ausgehalten. Zwar nicht direkt deswegen, aber war wohl auch mit ein Grund. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, hab ich mir diesbezüglich ganz schön viel anhören müssen :grrr: Übrigens: DAS war wenigstens bei ihm kein Zeichen für mangelnde Liebe, bin mir, besonders im Nachhinein hunderprozentig sicher, dass er mich wirklklich geliebt hat, mehr als ihm wahrscheinlich selbst lieb war.

    Jedenfalls wollte ICH mich einige Male von ihm trennen und habe dabei auch geweint, nicht mal wenig. Gerade lange brauchte ich aber nicht, darüber hinwegzukommen, hatte so gut wie gleich einen neuen Freund. Bei dem kann ich mir nicht mal vorstellen, dass er böse wird, wenn er allen Grund dazu hätte. Und wegen eines Missgeschicks... pff. Ich glaub auch nicht, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird, er hat einen ganz anderen Charakter.

    So, wieder mal viel geschrieben und eigentlich nichts gesagt, aber vielleicht interessiert es ja doch jemanden...
     
    #10
    User 15848, 27 Dezember 2005
  11. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Nein, sie war perfekt. Sie war der Traum eines jeden Mannes. Nicht nur Körperlich sondern auch Psychisch. Ich fühlte mich sehr geborgen. Das war auch der Grund, warum ich Partylöwe damals darauf eingelassen hatte, dass sie schon ein Kind hat. Er war damals 4 Jahre alt, als ich sie kennen lernte. Heute sagt er Papa zu mir. Die ersten 3 Jahre waren so wie oben beschrieben. Wenn sie von Anfang an so gewesen wäre, hätte ich wohl eher nichts mit ihr was angefangen.

    Da ich vor knapp 2 Jahren mein Beruf als Bauzeichner verlor, hatte ich gleich danach einen Nebenjob organisiert. Diesen, habe ich nun vor 2 Monaten auch verloren, da sie mich mit Studenten austauschten. Ich vermutete auch, ob es daran liege. Schließlich mussten wir finanziell etwas zurück treten. Doch sie sagte selber, dass es eigentlich vorteile hat. Essen ist fertig, wenn sie von der Arbeit kommt, Schulranzen des Kindes ist Kontrolliert, die Hausaufgaben sind erledigt, der Haushalt ist gemacht und und und… Mich selber frustriert die jetzige Situation. Dennoch könne ich es nie, niemals an meiner Partnerin auslassen. Da würde ich mir schon selber komisch vorkommen. Das einzige, was ich noch nachgehe und mich dort abreagiere, ist mein Leidenschaft dem Bodybuilding.

    Die Beispiele die du mit deinem Ex-Freund nanntest, kann man fast so übernehmen. In der Küche habe ich Kartoffelschale beim Kartoffeln schälen fallen lassen und bin rein getreten. Da brannte aber die Luft. Ich bückte mich schon, um dies wegzuwischen. Doch sie drückte mich symbolisch weg (bin zu schwer, als das sie mich wegdrücken könne) und meinte: „Komm lass, ich mach das schon“. Da jetzt groß zu diskutieren, hätte eh kein Sinn gehabt.

    Ich stelle mir meine Trauer nach meiner Trennung sehr bildlich vor und könne mir Vorstellen, dass ich etwas länger brauche. Vielleicht unterschätze ich die Sache. Es ist meine erste echte Beziehung die ich habe und somit meine erste Trennung. Ich weiß selber, dass ich ein eher Gefühlsbetonter Typ bin. Daher habe ich auch wiederum Angst davor, dass ich lange kein nettes Mädel kennen lerne und somit die Geborgenheit vermisse.

    Hmm…, beim letztem Satz, muss ich gerade daran denken, dass ich mich vielleicht nicht Trennen will, weil ich Angst vor dem Alleinesein habe.

    Man darf mein posting auch nicht falsch verstehen. Sie hat natürlich auch ihr gute Seiten, bzw. mal Fasen, da streichelt sie mir mal das Gesicht und zeigt, dass ich noch da bin.

    Oh man, eine vorübergehende Trennung…. Ich hoffe, ich ziehe das durch…

    Alle die mir auf meine Frage Antworten oder einfach nur darauf regieren, ist für mich wie eine Therapie. Es ist zwar nicht die Optimale Basis aber es tut dennoch sehr gut mal mit jemanden anderem darüber zu reden, als nur mit seiner Partnerin. Haut also ruhig in die Tasten. :smile:
     
    #11
    nevogo, 27 Dezember 2005
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich denke man ändert sich immer, ich finde es eigentlich klar, dass sie nicht mehr so ist wie ganz zu Beginn eurer Beziehung! Aber hast du mal darüber nachgedacht, dass es für sie einfach etwas ernstes ist, sie weiß, dass sie dich sicher hat, dass ihr einfach zusammengehört und sie dennoch immernoch total in dich verliebt ist und sich gerade deswegen ärgert? Natürlich sind das Kleinigkeiten über die sie sich aufregt aber in bestimmten Situationen wird man als frisch Verliebter einfach nicht böse, da man ja nicht "nerven" will oder schlecht dastehen.. Sie bringt wahrscheinlich einfach ihre echten Gefühle zum Ausdruck und es kann ja dennoch sein, dass sie dich liebt!

    Das ist doch das typische Beispiel für "Der Alltag ist hineingebrochen", ihr braucht mal eine Abwechslung.. Wie auch schon vorgeschlagen wurde, ein Wochenende in ein schönes Wellnesshotel fahren, Urlaub machen oder einfach mehr gemeinsam unternehmen: Kino, Cocktail trinken gehen, Schwimmbad.. alles, was man in der Anfangszeit auch so unternimmt, überrasche sie doch abends einfach mal damit! Schenke ihr einen Gutschein und versuche es nochmal mit der netten Art.

    Wenn du dann wirklich merkst, dass dies alles nichts bringt und sie weder Lust auf Kino noch auf ein Wellnesshotel etc. hat, dann würde ich mich mal richtig ernsthaft mit ihr unterhalten, dass dir diese Beziehung nicht das gibt, was du dir wünscht und vorstellst.. Und das sollte wirklich ein Gespräch sein, in dem sie sich nicht umdreht, du kannst sie ja dann ach fragen, ob sie denn unzufrieden ist mti der ganzen Situation, schließlich kann ich mir schon vorstellen, dass ein 10 jähriger Sohn schon einige Sorgen bereitet.
     
    #12
    User 37284, 27 Dezember 2005
  13. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Von außen zu beurteilen ob und wie sehr jemand einen anderen liebt, halte ich für nahezu unmöglich. Dazu sind Menschen einfach zu verschieden. Dann verändern sich auch noch und der eine mag gelassener werden während jemand anders aufbrausender wird, das hat mit Liebe nichts zu tun.

    Liebe oder nicht Liebe würde ich mal hinten anstellen. Es gibt ein paar konkrete Probleme in der Partnerschaft, die gelöst werden müssen. Ich bin wie immer der Ansicht, das bei Problemen in Partnerschaften erstmal offenenes miteinander reden und gemeinsames Handeln die besten Mittel sind.

    Problem 1: Die Art wie sie mit Dir umgeht und das ein Streit so schnell eskaliert. Dazu muss ihr erstmal klarwerden wie sehr Dich das trifft. Die Kommunikation scheint nicht so richtig zu funktionieren und wenn es eine Mege aufgestauter Konflikte gibt, ist es ja kein Wunder wenn viele Kleinigkeiten zu einer Eskalation führen. Da muss man einfach daran arbeiten das der Umgang wieder liebevoller wird.

    Problem 2: Differenzen bei den Ansichten zur Kindererziehung. Da ihr ja so eine Art Elternpaar darstellt, kann es nicht sein, dass es unmöglich ist eine gemeinsame Linie zu fahren. Du warst bereit für das Kind auch Verantwortung zu übernehemen, also muss Deine Meinung auch was gelten und ihr müsst euch irgendwo auf einen Kompromiss einigen.

    Problem 3: Sexuell läuft nicht so viel. Das kann man nur behutsam und gemeinsam angehen. Dafür müssen dann auch die anderen Probleme minimiert werden, denn die sind natürlich nicht wirklich stimmungsfördernd. Die Ansätze die Du verfolgt hast waren ja durchaus richtig und erstmal auch erfolgreich, aber wahrscheinlich gab es zuviele Störfaktoren.

    Zum einen ist das sicherlich zuviel Alltag, zum anderen ist es vor allem zu wenig Partnerschaft. Mit einem Urlaub oder kurzfristiger Trennung ist das meiner Meinung nach nicht getan, sondern der tägliche Umgang und die Kommunikation muss verbessert werden, damit ihr wieder auf einen grünen Zweig kommt.

    Ich hoffe ich hab das soweit ungefähr richtig verstanden.

    Alles Gute

    m
     
    #13
    metamorphosen, 2 Januar 2006
  14. Aurian
    Gast
    0
    ...also für mich war es immer schwer zu erkennen, ob ich noch liebe.
     
    #14
    Aurian, 2 Januar 2006
  15. lumi
    lumi (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    101
    0
    Verheiratet
    Sie hat wenig Respekt vor dir, weil sie noch nicht erkannt hat, wie wichtig für sie du bist...Das wird sie nicht erkennen, wenn du sie immer so schnell verzeihst. Ich glaube, du solltest nicht nur für eine Woche umziehen, sondern ernsthaft über getrennte Wohnungen nachdenken. Wenn du sie vermisst, kannst du sie immer sehen, aber wichtig ist es, dass sie merkt, was du alles für sie machst und wie du ihr fehlst in den alltag. Gespräche haben bis jetzt nicht funktioniert, es muss härter sein. Es ist für dich auch wichtig, dass du lernst, dich nicht so behandeln zu lassen und dein Selbstwertgefühl wieder zu steigern. Dafür brauchst du den Abstand. Du stellst dich im Schatten in dieser Beziehung, wie wird sie deine Bedürfnisse erkennen?
     
    #15
    lumi, 2 Januar 2006
  16. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich kenne das nur zu gut! Bei mir lief es genauso. Ich war fast 13 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich war nur noch diejenige die rumgestreßt hat und ihn immer wieder runtergeputzt hat. Weil mir einfach so einiges fehlte.
    Naja habe durch meinen neuen Freund dann endlich den Absprung gefunden und mir eine eigene Wohnung gesucht...
    Jetzt bin ich seit drei Monaten ausgezogen und bin mir nicht mehr sicher ob das alles so richtig war. Denke einfach man sollte sich nur räumlich trennen umzu merken was man an dem anderen hat. Das ist viel zu wertvoll. Naja die räumliche Trennung mußte definitiv bei mir sein sonst hätte ich nicht erkannt das ich doch noch was für ihn empfinde. Denke gut drüber nach! Vielleicht kannste ne zeitlang zu einem Freund / Eltern oder ähnlichem ziehen. Das bringt sicherlich schon etwas, weil erst dann merkt sie was sie an Dir hat oder Du hast dann die Klarheit das sie Dich nicht mehr liebt!
     
    #16
    Phoebe, 3 Januar 2006
  17. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    hallo nevogo!

    sorry, dass ich so spät antworte.

    ich war sehr schnell über die trennung hinweg. der grund ist aber sehr simpel: ich hatte schon laaaaaange mit der beziehung abgeschlossen. das war mir im nachhinein klar. ich habe zwar noch viel und lange darüber nachgedacht aber drüber hinweg war ich fawst schon am nächsten tag. na okay, vielleicht hab ich ein paar tage gebraucht. aber mehr als ne woche nicht.
    neun monate nach der trennung bin ich mit meinem jetzigen freund zusammengekommen.

    dann muss ich lumi zustimmen. deine freundin hat keinen respekt vor dir. sehe ich auch so. das zeigt auch das beispiel mit dem sohn. lass dich nicht vom papa erwischen....ganz schön krass. das geht ja mal absolut nicht. die halten gegen dich zusammen. wie stehst du denn in so einer situation vor dem kind da? der lacht sich doch einen und nimmt dich nicht mehr ernst...oder sehe ich das falsch...?
    warum lässt du dir das eigentlich gefallen? warum schreist du nicht mal zurück? aus meiner sicht ist das eine ganz natürliche reaktion. oder ist das nicht denkbar für dich?

    ich meinte das auch so, dass deine freundin eventuell in der gleichen situation ist wie ich war. vielleicht ist die liebe weg. aber irgenwie liegt ihr doch noch was an dir. und dann ist da ja auch noch die gewohnheit. könnte das sein?

    du scheinst ein sehr intelligenter, emotionaler und harmoniebedürftiger mensch zu sein (und dann bodybuilding?? das passt ja absolut nicht! :-D) und du leidest auch dementsprechend. dass das überhaupt nicht gut für dich und dein selbstbewusstsein ist, weißt du sicherlich.... :-(

    ich habe auch noch etwas lustiges von meinem freund zu erzählen. wir mussten morgens irgenwohin und hatte es eilig. weil wir noch etwas essen wollten unterwegs hat er noch schnell für jeden ein brötchen geschmiert. dabei hat er nicht bemerkt, dass er beide ober- und beide unterhälften zusammengepappt hat. die dinger sahen vielleicht aus :-D
    ich hab mich sowas von schrottig gelacht.... das SAH aber auch aus....*ggg*

    bist du denn mit deiner freundin ein stückchen weiter gekommen?
    berichte doch mal, wie im moment der stand der dinge ist!

    lg, Ice
     
    #17
    CrushedIce, 5 Januar 2006
  18. SvenN
    SvenN (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    551
    101
    0
    Single
    Ich weiss ja nicht ob 1 1/2 JAhre als lange Partnerschaft zählt, aber ich antworte trotzdem mal.

    Also bei uns waren es immer kleinigkeiten, wo ich dann gemerkt habe, das sie mich liebt.
    Ich weiss ja nicht ob die sonst vllt normal sind, aber ich habe daduch immer das Gefühl gehabt wichtig zu sein, wenn sie ab und zu mal was besonderes getan hat, wo ich dachte, nee sowas würde sie nicht machen.


    sven
     
    #18
    SvenN, 5 Januar 2006
  19. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Text 1/2

    Irgendwie kommt das von dir so rüber, als ob ich mal Erwachsen werden soll und den ernst des Lebens begreifen soll. ;-) Sollte ihre nun für mich verständnislosen Charakteristischen Züge ihr wahres Gesicht sein, dann passen wir nicht zusammen.

    Außerdem, gehöre ich zu den Leuten die der Ansicht sind, dass man in der Kennlernfase sich nicht verstellen soll, nur um gut dazustehen bzw. seine Schokoladenseite zu zeigen. Nicht wenn man eine Beziehung vorhat. Man würde schnell ein falsches Bild vom gegenüber haben und somit merkt man erst später, wenn man dann doch nicht seinesgleichen gefunden hat.

    Es geht auch nicht immer darum, dass sie sich aufregt, sondern wie sie sich aufregt und wenn sie tatsächlich noch in mich verliebt ist, hat sie eine merkwürdige Art und Weiße dies mir zu zeigen. Ich meine, ich habe die selben Probleme wie sie, den selben Alltag wie sie, ja ich lebe das gleiche Leben wie sie und dennoch behandle ich sie mit Achtung und Respekt, gebe ihr wärme und Geborgenheit, bin für sie da, wenn sie mal jemanden an ihrer Seite brauch……

    Ich haben alles Ausprobiert, von Disco bis Kumpelparty, von Kino bis zu erotischen Massagen, von ausführlichen Gesprächen bis Spaziergänge. Ich habe mein ganzes Arsenal an romantisches Wissen ausgepackt, um auch unser Sexleben wieder einen Schwung zu geben. Die Sache mit dem Sex funktionierte schon mal, bis mir die Ideen ausgegangen sind. Doch dies habe ich schon in anderen Threads von mir detailliert geschildert.

    Was ich sagen will, dass ich schon alles versucht habe. Doch es war nur schön, für den Moment. Ich habe die gleichen Probleme wie sie. Ob es Geld, Kind oder sonst was ist. Sie sollte auch über unsere Beziehung nachdenken. Sie könne mir auch entgegenkommen und sich mal für uns was gegen den Alltag einfallen lassen. Wie ich schon sagte, geht mir mein Arsenal an Überraschungen langsam zu neige. In einer Beziehung gehört ein Geben und Nehmen beiderseits.

    Ich glaube auch nicht, dass ein Urlaubsbesuch oder ein Wellnesstag alles in Ordnung bringen wird. Dafür denke ich, sitzt das Problem zu tief. Wenn wir uns abends ins Bett legen und wir wieder mal ein ausführliches Gespräch führen, brauche ich nach diesem Gespräch lange um einzuschlafen. Ich rede hier im Durchschnitt von 2-3 Stunden. Sie dagegen ist ungelogen nach 10min. eingeschlafen. Sie kann ihre Gedanken so brutal abschalten, dass sie ohne Sorgen einschlafen kann. Ich fragte sie mal, wie sie das macht. Sie denkt einfach an nichts………


    Dieser Ansicht bin ich auch. Daher wendete ich auch diese Art an, um das Problem zu lösen. Nur betone ich hier mal das "gemeinsames Handeln".

    Ich werde gut darüber nachdenken. Ich hoffe wirklich, dass sie in der räumlichen Trennung merkt, was ihr fehlt und ich meine nicht nur die Liebe und Geborgenheit, sondern auch die Materielle Unterstützung im Alltag.

    Bereust du es, dass du dein Freund verlassen hast? Du schreibst, dass du noch was für ihn empfindest. Denkst du manchmal an ihn, während du mit deinem jetzigen Freund zusammen bist? Ich frage das, weil ich bei einer richtigen Trennung, mir sehr schwer vorstelle, dass ich loslassen kann. Denn ich bekomme das Gefühl, dass ich sie oder gar wir uns lieben aber dennoch nicht zusammen passen.

    SELBSTWERTGEFÜHL! Über dieses Wort bzw. diese Eigenschaft, habe ich nun gar nicht mehr nachgedacht. Das stimmt. Man könne schon in mir ein "Weichei" sehen, um es mal einfach auszudrücken. Sie bringt weder Respekt noch Verantwortung rüber. Da fällt mir doch glatt eine Sache ein, die vor etwa 4 Monaten passierte. Ich muss es unbedingt von der Seele reden.

    Da mein jüngerer Bruder nicht richtig mit Geld umgehen kann, hat er mich gefragt, ob ich nicht Monatlich Geld von ihm Aufbewahren könne, mit der bitte, ich solle ihm nichts geben. Nun bewahrte ich das Geld in einem Briefumschlag auf, der in einer Kleinen Ramschkiste versteckt wurde. Als ich einen weiteren Monat wieder Geld reinlegen wollte, war der Brief da aber ohne Geld. Ich war noch nicht groß nervös geworden. Ich fragte meine Freundin, ob sie was wüsste. Sie wurde etwas nervös und sagte ja. Ihr ist diese Kiste beim Sauber machen runter gefallen und hat halt diesen Brief gesamt dem Geld entdeckt.

    Um die Geschichte Kurz zu halten. Sie hat die ganzen 700,- EUR innerhalb eines Monats ausgegeben. Ich hatte zu tun mich zu beherrschen und fragte: „Was hast du den gedacht, was für Geld das ist“. Sie dachte, ich hätte es heimlich gespart. Jetzt kochte ich von innen und fragte sie mit harten, trockenen, lauten Worten: „Du hättest mich doch zur rede stellen können. Dann wüsstest du, dass ich das Schei… Geld nicht heimlich gespart habe. Du kannst doch nicht einfach Geld ausgeben, was du mal so beim Aufräumen gefunden hast“. Was soll dieser Schei… . Sie sagte kein Wort. Blieb ruhig, wie ein kleines Schulmädchen. Von außen, konnte man es nicht sehen aber ich kochte vor Wut und weil ich ihr Körperlich deutlich überlegen bin, konnte ich ihr moralisch keine Scheuern. Dadurch staute sich die Wut umso mehr. Bevor was passiert, habe ich die Wohnung verlassen und meine ganze Aufgestaute Frustration im Fitnessstudio abgelassen. Danach, war ich über ihr verhalten nur noch enttäuscht, verzweifelt, unsicher, sauer, ratlos………
    Wie gesagt, war das vor 4 Monaten und ich/wir haben immer noch zu tun, dass Geld aufzubringen. Ich konnte es vor Scharm, nicht einmal meinem Bruder erzählen.

    Wie kann man solch ein Verhalten verstehen? Sie ist 30 Jahre alt!!! Das hat doch was mit Respektlosigkeit zu tun? Wenn ich an diese Situation denken muss, bin ich nur noch verwirrt.


    Also bei 9 Monaten, könne ich mir vorstellen, dass man über eine Trennung weg ist. Oder sagen wir mal es so, ich hoffe es.


    Du siehst es genau richtig. Ich hatte mich nach einem Jahr Beziehung gewundert, warum ich nicht an ihr Kind rann komme. Ich habe mit im gespielt, rumgealbert und den einen oder anderen Bubenstreich gemacht. Ich war noch kurz zuvor ein verrückter Diskogänger gewesen und habe nicht mal annähern an so was wie Kinder gedacht. Doch ich mochte ihn sehr, dennoch wollte er nie mich richtig an sich rann lassen. Ich dachte mir erst, dass er denkt, dass ich seine Mami wegnehme. Wenn wir mal kuschelten, kam er immer gleich an und wollte auch gleich kuscheln. Halt typisch Einzelkind verhalten …und ja, er nimmt mich nicht ernst.
    In solch einer Situation überhaupt noch gut dazustehen, ist fast unmöglich. Ich fühle mich irgendwie hilflos und gedemütigt zu gleich.
     
    #19
    nevogo, 7 Januar 2006
  20. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Habe gestern Abend mit meinem Ex zusammen gesessen und wir hatten eine längere Unterhaltung. Wir haben ja Sylvester zusammengefeiert und gemerkt das da noch was ist zwischen uns. Da ich aber noch nichtmal drei Monate ausgezogen bin sind wir der Meinung das es noch zu früh für uns ist. Jeder braucht einfach noch seine Zeit sich weiter zu entfalten und sich zu verändern! Wir sind uns aber einig das wir es später nochmal miteinander probieren wollen! Die Trennung war absolut richtig, weil sonst wären wir nie auf dem Stand wie heute und hätten nie rausgefunden das wir doch zueinander gehören! Wir wollen jetzt erstmal auf einer freundschaftlichen Basis bleiben um den anderen wieder besser kennenzulernen und wenn wir der Meinung sind das paßt wieder dann wird wieder eine Beziehung draus! Kann aber nur sagen die Trennung war wirklich goldrichtig und sehr wichtig für uns!
     
    #20
    Phoebe, 7 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lange Partnerschaften Woran
Choqimu
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
24 Antworten
Dagius
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2008
3 Antworten
nevogo
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Februar 2008
2 Antworten