Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lappi als Geschenk für´s Abi

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Drachengirlie, 1 März 2008.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute!

    Ich werde einen Laptop zum Abi bekommen. Und dieses möchte ich dann natürlich auch gerne fürs Studium verwenden.

    Habt ihr vielleicht Vorschläge, Tipps oder Ratschläge welchen Laptop ich am besten nehmen sollte? Auf was ich achten sollte?

    Ich würde gern eines haben, dass auch ein wenig anders als die anderen aussieht, soll heißen, mit Farbe als Oberfläche (z.B. Grün --> Inspirion 1525 in Grün)... Und ich brauche keinen Lappi für Spiele. Sondern nur für Musik, DVD, Arbeitsprogramme und Fotoprogramm...

    LG,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 1 März 2008
  2. MarisT
    Benutzer gesperrt
    228
    103
    7
    Single
    Laptop

    Also wenn Du auch nen bißchen Optik haben möchtest, dann schau doch mal bei Dell nach. Da kannst Du Dir sicher nen guten "zusammenstellen" und teilweise auch die Farbe aussuchen.
    Als BS dann z.B. XP Prof, XP Media Center oder Vista Premium !
     
    #2
    MarisT, 1 März 2008
  3. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wie groß soll er denn sein? Willst du ihn öfter mal irgendwo mit hin nehmen?
     
    #3
    Sternschnuppe_x, 1 März 2008
  4. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wie viel darf er kosten? Wenn du nicht spielen willst und Fotos bearbeiten würde ich immer zum MacBook von Apple tendieren. Das MacBook ist aber etwas teurer als ein Windows Rechner.
     
    #4
    Schmusekatze05, 1 März 2008
  5. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    #5
    User 24257, 1 März 2008
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Zur Bildbearbeitung ist vorallem Arbeitsspeicher wichtig.. besonders wenn man mit Photoshop arbeitet..

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 1 März 2008
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Würde zu Dell tendieren (Qualität passt außerdem kannst du dir das System selbst zusammenstellen).

    Falls du "Otto-Normal-User" bist (wovon ich ausgehe) würd ich dir von nem Linux Betriebssystem "abraten" ebenso von nem Apple.
    (mit abraten meine ich das ich persönlich Windows gut genug finde für den Normalverbraucher und ich nicht verstehen kann das immer von aller Welt Linus und Apple empfohlen wird). Sonderbarerweise hat nur fast niemand Linux bzw. Apple - zumindest nicht bei "Standardusern" die "eh kaum den PC bedienen können" (sorry ist nicht so hart gemeint wies evtl. klingt).
     
    #7
    brainforce, 1 März 2008
  8. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ja, wie gesagt, möchte ich mit dem Laptop ins Studium starten. Und da wäre es natürlich etwas angebracht, wenn ich meinen Lappi ein wenig mitnehmen könnte... (Uni-Bibli, bei Eltern, Reisen usw.)...

    Hmmm... er sollte denk ich mal nicht mehr als 600 - 700€ kosten.

    Festplattenspeicher? Da reichen mir auch 80GB, kann aber natürlich mehr sein, ist kein Problem. Ich hab jetzt schon drei Jahre meinen PC hier rumstehen und noch nicht mal 40GB drauf, von daher seh ich das nicht so eng.

    Öh - was ist Ubuntu? ^^

    Ja, bei Dell hab ich auch schon nachgeschaut. Da würde mir aber schon ein Inspirion reichen. Denn die X-Dinger sind ja doch etwas stärker von der Leistung und auch etwas teurer ^^...

    LG,
    Drache
     
    #8
    Drachengirlie, 1 März 2008
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wenn man den Laptop häufig mitnehmen möchte, heißt es natürlich, je leichter desto besser. Wenn er andererseits aber auch Desktop-Ersatz und nicht zu teuer sein soll, kommen eigentlich nur 14''-15''er in Frage. Was kleiner ist, wird schnell unpraktisch und außerdem auch teuer.

    Hier ist ein Test zum neuen, bunten Inspiron: http://www.notebookjournal.de/tests/418

    Das wiegt eben 2,8 kg, das ist schon ein ordentliches Gewicht... wenn es größtenteils auf dem Schreibtisch stehen und höchstens ab und zu mal zwischen Unistadt und Heimat transportiert werden soll, ist das okay, wenn es jeden Tag mit zur Uni soll, wirst du das Gewicht bald bereuen...

    Grundsätzlich ist das aber schon ein solides Einsteigergerät, und für 600-700 Euro bekommt man bei Dell schon gute Qualität.

    Ansonsten sind qualitativ ganz gut wohl Laptops der HP 6720s-Reihe. Gibt's in allen möglichen verschiedenen Konfigurationen und auch in deiner Preisklasse, wiegt nur ca. 2,5 kg bei 15,4''. Gut aussehen tun die allerdings nicht. :zwinker:

    Notebooks der Sony-CR-Serie sind auch richtig schick und gibt's in vielen verschiedenen Farben, haben 14,1'' und sind dementsprechend etwas kleiner und leichter, kosten dann aber auch 1000 Euro aufwärts.
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 1 März 2008
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    dann würde ich kein Display größer wie 15,4 Zoll nehmen...

    dafür bekommst du Standardnotebooks mir "normaler" Ausstattung. High-End Geräte gibts dafür sicher nicht. Spielen kannst du mit so nem Gerät jedenfalls kaum (neue Spiele). Falls du doch öfter mal zockst sollte das Gerät über eine eigene Grafikkarte verfügen (was in deiner Preisklasse schwer ist - zumindest ne vernünftige Grafikkarte).

    ich glaube es war eher der Arbeitsspeicher gemeint.:zwinker: Unter 80 GB gibts eh kaum noch Festplatten auch nicht im Notebook.
    Was den Arbeitsspeicher angeht: In deiner Preisklasse sind wohl 1024 MB normal manchmal auch 2048 MB...

    ein Linux-Betriebssystem. Da du dich nicht so gut mit PCs auszukennen scheinst (d.h. mit den Systemen) würd ich dir zu nem Windows raten. Da ist fast alles kompatibel bzw. musst du dich nicht erst einarbeiten.

    XPS brauchst du kaum - ist eher für Spieler gebaut... bzw. sprengt deine Preisklasse eh.
     
    #10
    brainforce, 1 März 2008
  11. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Die meisten haben heutzutage mindestens 120 GB, also mit der Festplattengröße wirst du definitiv keine Probleme haben. :smile:

    Ubuntu ist eine Linux-Distribution. Und Linux ist ein Betriebssystem, ähnlich wie Windows, nur komplett als Freeware, also kostenlos verfügbar. Da gibt's aber auch zig verschiedene Varianten, man muß sich erst einarbeiten und je nachdem gibt's auch mal Kompatibilitätsprobleme. Ich persönlich würde sagen, als "08/15-User" braucht man das nicht unbedingt.
     
    #11
    Sternschnuppe_x, 1 März 2008
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    seh ich auch so - die meisten Laptops bekommt man gar nicht ohne Windows d.h. man bezahlt es eh mit.
     
    #12
    brainforce, 1 März 2008
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich hab mich da auch nie wirklich damit befaßt, ganz bewußt. Ich will, daß mein Laptop läuft und ich damit arbeiten kann, das "Basteln" ist für mich kein Selbstzweck. *g* Und ich denke mal, wer das Ding einfach nur BENUTZEN will, für den tut's auch Windows.
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 1 März 2008
  14. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Eigentlich passt die Diskussion hier nicht her, aber ein paar Sachen würd ich schon gern sagen.

    Ich versteh nicht ganz, warum Leuten, die eh keine Ahnung haben, immer Windows empfohlen wird. Wer sich eh einarbeiten muß, kann das auch bei einem anderen System machen. :zwinker:

    Daß hier solche Sätze kommen, zeigt, daß ihr, (sorry, für die Ausdrucksweise, ist nicht böse gemeint) keine Ahnung habt.

    1) Wenn jemand bastel will, ist er bei Ubuntu völlig fehl am Platz, da wird ich eher Gentoo empfehlen. Ubuntu ist darauf ausgelegt, von 08/15-Nutzer bedient zu werden. Man muß nicht mehr bastelsn, als man es bei Windows muß.

    2) Ubuntu ist in meinen Augen für den Hausgebrauch wesentlich einfacher zu bedienen als Windows. Allein die zentrale Softwareverwaltung macht einem das Updaten sehr sehr einfach. Und dieses ewige Rumgedöns mit "Installier mal den Treiber neu", falls mal was nicht läuft, gibt es im Normalfall bei Ubuntu nicht. Es ist fast wie ein Apple, es läuft alles. Man braucht sich nicht mit Twak- und Tuningprogrammen auseinandersetzen, braucht keine Anti-Virensofware, die das System lahm macht.

    Und wenn der Laptop, wie bei Dell, von Haus aus damit angeboten wird, kann man davon ausgehen, daß es keine Probleme aufgrund exotischer Hardware geben wird.

    Fakt ist jedoch, daß man sich Mit Linux außerhalb des Quasi-Standards bewegt und es mitunter mal Kompatibilitätsprobleme gibt. Will ich gar nicht bestreiten. Hier meine ich vor allem Office-Software, denn Openoffice.org kann zwar mit MS-Office-Dateien umgehen, aber nur recht oberflächlich. D.h., wenn die Dateien etwas komplexer mit Formatiereungen und Makros werden, gibt es oft Probleme. Hier kommt es dann etwas auf den persönlichen Bedarf an. Vieles kann Openoffice.org auch sehr gut erledigen. Reicht auch, um Diplomarbeiten zu schreiben.

    Außerdem kann man nicht einfach von Seiten wie www.download.de Software runterladen. ABER: Das kann man bei einem Mac auch nicht und braucht man auch nicht. Die Softwareverwaltung von Ubuntu/Debian kennt ungefähr 20.000 Programme. Da sollte für jeden Einsatzzweck etwas bei sein.

    Ich kann nur jedem raten, es wirklcih mal zu probieren. Fast niemand ist auf die Windows-Programme angewiesen. XP ist zwar mitlerweile sehr ausgereift und wirklich brauchbar, aber so Sachen wie Softwareverwaltung und Sicherheitskonzept machen einem wirklich das Leben leichter. Und daß alle Welt über Vista meckert, zeigt doch, daß es Verbesserungsbedarf gibt. Warum also nicht mal die Augen aufmachen und über den Tellerrand schauen?

    Wer es wirklich mal ausprobieren will, findet auch möglichkeiten. Entweder die Live-CD, oder aber, da man bei der CD nicht alles sehen kann, das neue Programm wubi. Hier kann man aus Windows heraus Ubuntu installieren, dann nach einem Neustart starten und ganz normal benutzen. Wenn es einem nicht gefällt, kann man es aus dem Windows heraus auch wieder deinstallieren und der Rechner ist wieder, als wär nix gewesen. :smile: http://wubi-installer.org/

    naja, just my 2 cts. Ich will niemanden drängen. Wer bei Windows glücklich ist, kann es natürlich auch gern bleiben. Jedoch kann ich es nur begrüßen, wenn man mal die Augen aufmacht und sieht, daß es noch eine andere Welt da draußen gibt, die auch ihre Vor (- und Nach-) teile hat. Ich hab Linux mal meiner Mutter gezeigt, und die konnte es, ohne Ahnung von Computern zu haben (<- weniger als 08/15-User) auf Anhieb bedienen. :grin:

    Drachengirlie hingegegen würd ich auch zu nem Windows-Rechner raten, weil sie eben vermutlich nicht einschätzen kann, was bei Linux anders ist und worauf sie sich einlassen würde. Linux sollte man erst mal unverbindlich testen und sich das System anschauen, falls man es in Betracht zieht. Aber ich wage zu behaupten, daß einem nicht unerheblichen Teil der 08/15-Anwender das System gefallen würde und sie es behalten würden.


    Das ist nicht sonderbar. Daß liegt an der Microsoft-steuer beim Computerkauf (was meinst du, wie die Welt aussehen würde, wenn Computer normalerweise ohne OS verauft würden) und natürlich an den relativ hohen Preisen bei Apple.

    Interessanterweise ist ein gleich ausgestatteter Inspirion 1525 mit Ubuntu 7.10 110€ günstiger als mit Vista Home Premium. Soviel dazu....(Intel Core 2 Duo T5450, 2 GB RAM, 160 GB-HDD: € 798 vs. € 908, wenn man vom kleinsten aus loskonfiguriert.)
    ________________________________

    @Drachengirlie: Worauf du wirklcih achten solltest, ist, daß du ein anständiges Display bekommst. Möglichst unverspiegelt. Sonst siehst du nur dich selbst, nicht aber den Desktop. Außerdem keinen Intel Celeron Prozessor, da der kein Speed-Stepping (dynamisches Regeln der Taktfrequenz, ist gut für den Stromverbrauch) kann. Achte auch auf die Akkulaufzeit. Nichts ist ärgerlicher, wenn einem zu schnell der Saft weggeht. 2,5 - 3 Stunden sollten es mindestens sein.
     
    #14
    User 24257, 1 März 2008
  15. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Also - ich muss sagen, dass ich sehr vom Inspiron 1525 angesprochen bin. Mir gefällt der ausgesprochen gut. Die Farben die zum Angebot stehen und auch was er leisten kann. Ich denke mal, dass er mir total ausreichen würde.

    Allerdings ist der Display tatsächlich verspiegelt. Ich bin da auch kein riesiger Fan von... aber ich muss wohl mehr oder weniger damit leben, oder? Die meisten Laptops haben heutzutage einen verspiegelten Display.

    Vielleicht könntet ihr mir ja konkrete Laptops empfehlen. Dann könnte ich mir viel eher ein Bild von anderen Laptops machen.

    Ich frage mich gerade, ob man die Soundkarte auch von einem PC ausbauen, bzw. von meinem PC ausbauen und in diesen Laptop einbauen kann? Ich denke nicht, dass das geht, oder doch?

    Und was ist denn mit Vista. Ich höre ja von vielen, dass der nicht toll ist. Aber ich hab noch ein Softwareprogramm von XP... Könnte ich Vista dann löschen und XP drauf spielen? Oder geht das nicht?

    LG,
    Drache
     
    #15
    Drachengirlie, 2 März 2008
  16. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Aaaalso: Das spiegelnde Display is tatsächlich nervig. Leider haben tatsächlich die meisten Consumer-Laptops heute diese Spiegel. Im Businessbereicht sieht das gücklicherweise anders aus, aber da kommst du auch schnell in andere Preisklassen.
    Wie ist denn as HP, das Sternschnuppe empfohlen hat? Hat das ein Spiegeldisplay?

    Soundkarte vom PC in den Laptop geht nicht. Der Läppi ist ein relativ abgeschottetes System, an dem man nicht viel machen kann (ohne die Garantie zu verlieren). Aber die Soundkarte passt schon bauartbedingt nicht.

    Wenn du eine XP-Lizenz hast, kannst du die nutzen. Bei aktuellen Geräten *kann* es schon mal schwer werden mit den Treiben, besonders mit dem Festplattencontroller. XP erkennt sozusagen aktuelle Festplatten nicht. Man muß dann eine eigene, angepasste Installations-CD erstellen. (http://www.pcwelt.de/know-how/backgrounder/60679/)

    guck dir doch den mal an, sieht zwar nicht sonderlich außergewöhnlich aus, ist aber ein Thinkpad, also qualitativ in der Top-Liga: http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lenovo_thinkpad_r61i_ng1d6ge_2048_mb und hat außerdem XP drauf.
     
    #16
    User 24257, 2 März 2008
  17. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Was ist denn ein Thinkpad?

    Ja, dass was Sternschnuppe mir empfohlen hat, ist das Inspirion 1525, also das, was mir so gut gefällt ^^...

    Hmmm.... Joaa.... gibts mehr Bilder von deinem empfohlenen Laptop?
     
    #17
    Drachengirlie, 2 März 2008
  18. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Thinkpad ist die Produktbezeichnung von IBM gewesen. Die Qualität dieser Geräte war überragend. Heute werden die Thinkpads von Lenovo hergestellt. Es scheint, als habe die Qualität etwas abgenommen, bewegt sich aber nach vielen aussagen immer noch auf hohem Niveau. Ein Video gibts hier: http://www5.pc.ibm.com/de/products.nsf/Products?openagent&brand=Thinkpad&series=ThinkPad+R+Series

    Bilder gibts hier: http://www.thinkpad-forum.de/thread.php?threadid=21142 Die sind zwar von ner anderen Ausstattung, aber aussehen tun die eigentlich alle gleich.

    Sternschnuppe hatte aber auch das hp 6720s vorgeschlagen. kannste dir ja auch mal angucken.
     
    #18
    User 24257, 2 März 2008
  19. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Oh - tut mir leid. Das hab ich irgendwie übersehen.

    Also ich muss sagen, dieses Thinkpad gefällt mir irgendwie überhaupt nicht. Tut mir leid. Diese spitze Auslaufform zum Nutzer hin und dieser rote Punkt da in den Tastaturen... Das gefällt mir irgendwie nicht...

    sorry...

    LG,
    Drache
     
    #19
    Drachengirlie, 2 März 2008
  20. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Also ich hatte bei meinem alten ein mattes Display und habe jetzt ein verspiegeltes und bin voll und ganz zufrieden. Mag auch daran liegen, daß das matte Display von der Helligkeit einfach nicht wirklich gut war und es insofern nicht viel gebraucht hat, um mich zu beeindrucken, aber so wahnsinnig schlimm finde ich verspiegelte Displays gar nicht mehr, ich finde, das Bild wirkt irgendwie schärfer und heller. Klar, in die Sonne setzen sollte man sich nicht damit bzw. generell so, daß die Sonne direkt auf den Bildschirm fällt, aber ansonsten hat man damit eigentlich keine Probleme.

    Hast du dir den von mir geposteten Testlink zum Inspiron 1525 angeschaut? Da müßte glaube ich auch ein Bild sein, wie das Display in verschiedenen Neigungswinkeln aussieht.

    Wenn du wirklich was Buntes, Schickes willst, dann ist die Auswahl, noch dazu in dieser Preisklasse, doch eher begrenzt...

    Mir würde so spontan jetzt noch das Lenovo N200 einfallen, gibt's auch in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen, siehe z.B. hier http://www.notebooksbilliger.de/pro...enovo_n200_2x20_ghz_2048_mb_ram_nvidia_grafik

    Das ist zwar nicht bunt, aber immerhin weiß und recht schick, Lenovo ist für gute Qualität bekannt und ich habe auch in einem anderen Notebookforum gelesen, daß das öfter empfohlen wurde.

    Damit kenne ich mich nicht aus, ich vermute aber, daß das nicht bzw. nicht so einfach gehen wird. Man kann in Laptops Komponenten nicht so simpel austauschen wie in normalen PCs, erstens weil vieles so verbaut ist, daß man erstmal den halben Laptop auseinandernehmen muß, bis man drankommt, zweitens, weil nicht alles kompatibel ist und drittens, weil man oft keine Garantie mehr bekommt, wenn man selbst daran rumbaut, das Risiko würde ich nicht eingehen, wenn ich nicht gerade ein Experte bei sowas bin. Arbeitsspeicher aufrüsten, okay, das geht leicht und schnell und man kommt auch leicht dran, aber irgendwelche Hardware-Teile austauschen, da wäre ich vorsichtig.

    Jein... das geht dann, wenn du die entsprechenden Treiber auftreiben kannst... manche Hersteller unterstützen das (noch) und stellen sie zur Verfügung, ansonsten mußt du sie dir selbst zusammensuchen im Internet und dir eine entsprechende CD erstellen. Darüber würde ich mich auf jeden Fall aber VORHER informieren! Bei Dell könnte ich mir sogar vorstellen, daß du auf Anfrage den Laptop mit XP statt Vista ausgeliefert bekommst, wenn du fragst.

    Ansonsten muß man aber sagen: Viele, die Vista anfangs schrecklich fanden, finden es jetzt gar nicht mehr so übel. Ich hab zwar auch XP auf meinem neuen Laptop, weil ich mich nicht umgewöhnen wollte und weil bei mir beide Betriebssysteme als OEM-Versionen dabei waren, deshalb ging bei mir die Umstellung ganz problemlos, aber generell würde ich sagen, daß du dich mit Vista vielleicht auch ganz gut arrangieren kannst, wenn du dich erstmal dran gewöhnt hast. Für Vista sind aber auf jeden Fall 2GB RAM (Arbeitsspeicher) sinnvoll!
     
    #20
    Sternschnuppe_x, 2 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lappi Geschenk für´s
CaptainPhilipps
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
3 April 2016
34 Antworten
Liebesfan
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
18 März 2015
15 Antworten
Hennessy92
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
4 Februar 2015
21 Antworten
Test