Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Männlich, 22, Jungfrau, ungeküsst, todunglücklich

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Himmelswolf, 18 November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    Der Ausdruck "todunglücklich" darf wörtlich genommen werden. Ich zweifle aufgrund meiner derzeitigen Stimmung an meinem Sinn in diesem Leben und frage mich ernsthaft, ob ich diesem nicht eher ein Ende setzen sollte, anstatt weiter unglücklich vor sich hin zu siechen.

    Ich habe schon in vielen anderen Foren, auch in diesem, immer und immer wieder nach denselben Themen gesucht und mir ist bewusst, dass solche Fälle wie die meinen in letzter Zeit öfters auftauchen. Doch jede Geschichte ist individuell und so hoffe ich, dass ich hier doch noch den ein oder anderen Denkanstoß bekomme. Auch wenn ich mittlerweile SEHR viel über mein Problem gelesen und geschrieben habe und immer noch nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung kam.

    Doch der Reihe nach...
    Wie der Titel schon sagt, ich bin 22 und habe Null Erfahrung mit dem anderen Geschlecht. Gut, vielleicht nicht Null. Aber eine Eins ist es bei weitem nicht.
    Ich bin das, was man in der Szene als einen "Absoluten Beginner" bezeichnet. Menschen, die im fortgeschrittenen Alter noch nie eine Beziehung geführt haben, die in der Pubertät und die Zeit danach den Anschluss verpasst haben. Es gibt auch Foren, die sich eigens mit dem Thema befassen, und tausche mich mit den Menschen dort aus, die auch mit im Alter von 30-50 nie eine Beziehung hatten, aber ich wollte auch hier Meinungen von "normalen" Menschen hören... auch wenn vieles hier, vor allem unter den Frauen, auf Unverständnis und Befremdnis stoßen wird. Diese Erfahrung habe ich bis jetzt immer gemacht bei einem "Coming-Out".

    Ich sehne mich nach einer Beziehung seit ich 14 bin. Von meinen Eltern oder anderen Menschen habe ich nie erfahren, was Liebe bedeutet. Ich war in meiner Schulzeit oft sehr einsam. Allein war ich nicht, ich hatte Freunde, aber ich fühlte mich immer einsam. Von niemandem verstanden. Ein Gefühl, als suche ich nach einer anderen Hälfte von mir, als sei ich nicht komplett.
    Doch eine Beziehung sollte mir in der Pubertät versagt sein.

    Denn Frauen sehen in mir, was Männer sooft fürchten: Einen guten Freund. Manchmal ein bester. Aber sie sehen mich nicht als Mann, der Gefühle hat und dessen Gefühle erwidert werden möchten. Mit einer Beziehung. Und mit Sex.

    Warum es nicht klappt, darüber denke ich seit langer langer Zeit nach.
    Vielleicht ist es ein Fehler, dass ich zu sehr auf die Meinungen von meiner Mutter und von anderen Frauen gehört habe: "Sei immer nett zu Frauen, Frauen wollen nämlich sensible Männer mit einem tollen Charakter. Sei immer hilfsbereit und freundlich." So war ich zu Frauen immer nett und freundlich. Ich dachte, Beziehungen entstehen, indem man sich der Frau beweist, dass man für einen immer da ist und sie nie im Stich lassen würde.
    Das wussten viele Frauen auch durchaus zu schätzen. Ich habe den Mädchen damals immer bei ihren Problemen geholfen: Ich war ein guter Zuhörer, habe ihnen ihre PCs repariert, konnte stundenlang mit Ihnen telefonieren und ihnen bei Problemen aller Art helfen, so gut ich es jedenfalls konnte.

    Doch verliebte ich mich in ein Mädchen und gab ihr zu verstehen, dass ich mit ihr eine Beziehung möchte, kam immer der böse Satz: "Oh, aber Du bist für mich nur ein guter Freund..."
    Ich habe das immer mit Worten getan. Ich hatte Angst davor, ein Mädchen zu berühren, sei es auch nur an der Schulter oder am Rücken. Dann würde sie womöglich denken, ich würde nur an Sex denken... denn viele Frauen beschwerten sich bei mir, dass wir Männer nur auf Sex aus sind. Ich dachte, ich würde bei den Frauen vielleicht besser ankommen, wenn ich mich eben nicht so verhalte, als würde ich mit ihr schlafen wollen.

    Wie sehr ich mich darüber täuschen sollte.

    Ich wurde älter und älter, die Jahre vergingen und mit der Zeit wuchs meine Anzahl an Körben und Enttäuschungen. Es blitzen immer wieder Hoffnungsschimmer auf, um dann nach Monaten voller Bangen wieder zerstört zu werden.

    Mit 16 wurde ich depressiv und wollte sterben. Warum liebt mich denn niemand? Auf die Frage bekam ich von niemandem eine Antwort. Ich wurde häufig wütend, nahm dann meine Schere aus dem Federmäppchen meines Schulranzens und ritzte an meinen Armen und meinem Bauch. Denn ich bin wertlos.

    Warum lieben Frauen Männer, denen es doch gerade um Sex geht? Warum kommen sie dann zu mir und schimpfen über sie, obwohl sie es zulassen?
    Meine Beobachtungen stellten meinen von Frauen gebautes Weltbild auf den Kopf: Frauen wollen keine netten Männer. Frauen wollen Männer, über die sie sich ärgern können.

    Ich sage nicht, dass Frauen nur Arschlöcher wollen. Diese Theorie existiert schon seit jeher und geistert durch alle Foren.
    Aber folgender Frage musste ich mich doch stellen, als ich 18 war: Ich bin immer noch Jungfrau. Viele Frauen sagten mir, ich sei sehr witzig und sehr intelligent... aber Männer mit einem Hauptschulabschluss und die nebenberuflich mit Drogen dealen in meinem Alter sind keine Jungfrauen mehr. Die Jungs in meiner Schule, die sich jedes WE die Birne zugesoffen oder weggekifft haben, waren keine Jungfrauen mehr. Jungs, die ihre Freundinnen nach Strich und Faden betrogen haben, waren keine Jungfrauen mehr. Jungs, die ihre Freundinnen wie dumme Püppchen behandelt haben nicht. Jungs mit viel Geld und eigenem Auto auch nicht.

    Ich bin wahrhaftig kein Engel. Doch ich glaubte lange, in dieser Welt wird einem Gutes wiederfahren, der Gutes tut.
    Mein größter Wunsch ist es eine Frau glücklich machen zu können.
    Doch warum.... warum bekommen soviele Männer, die sich ein Dreck um Gefühle scheren, Frauen einfach so ins Bett, von denen ich dachte, sie seien hübsch und intelligent... wie machen sie das, dass eine Frau, die ich seit Monaten kenne und zu mir noch vor 2 Wochen sagte "Ich bin über meinen Ex noch nicht hinweg", wie schaffen sie es, diese Frau innerhalb von nur einer Woche ins Bett zu bringen? Und dann danach wieder von diesem Mann fallen gelassen zu werden und dann auch noch enttäuscht zu sein? Ich möchte Liebe geben... doch keine Frau will mein Herz annehmen. Sie gehen lieber zu einem Mann, der sie nach einer Nacht im Bett in die Tonne wirft.

    Durch gewisse Umstände, die den Rahmen hier sprengen würden, war ich nicht mehr depressiv und konnte mein Leben genießen. Von 18-21 war ich ein fröhlicher Mensch mit vielen Freunden, der oft nächtelang unterwegs war, ich dachte über das Thema Beziehung und Frauen kaum nach. Wenn ich neue Frauen kennenlernte, dann habe ich sie wie normale Menschen behandelt und nie als potenzielle Partnerinnen.

    Doch seit ein paar Monaten habe ich es mit einer panischen Angst zu tun.
    Ich denke darüber nach, dass normale Jungs mit 15 ihre ersten Erfahrungen in Sachen Sexualität machen. Gut, vielleicht einige Spätzünder mit 18. Harte Fälle mit 20.

    Aber ich bin jetzt 22 und in den letzten 7 Jahren ist nichts passiert. Gar nichts.
    Ich habe nie die Erfahrungen einer ersten Liebe gemacht. Ich weiß nicht, wie ein Kuss schmeckt. Ich weiß nicht, wie es sich anfühlt, wenn mein Penis in einer Frau drin steckt.
    Für andere in meinem Alter sind aber diese Dinge eine absolute Selbstverständlichkeit! Die meisten Frauen in meinem Alter hatten bereits hunderte Male Sex und noch viel mehr Küsse, für sie ist das kein Gefühl, dass ihnen völlig fremd ist!
    Und ich hatte nicht mal einen einzigen Kuss... für viele Frauen ist Küssen wie Händeschütteln, für mich hat es die Ausmaße einer Lebensaufgabe angenommen.

    Dann das quälende Eingeständnis: Du bist 22. Nicht einem Menschen, den Du bisher getroffen hast, bist du wichtig gewesen. Es gab nie eine Frau, die immer an dich denken muss. Es gab nie eine Frau, die dich als wertvoll betrachtet hat. Es gab nie eine Frau, die dich so akzeptiert hat wie Du bist. Aber Frauen akzeptierten Männer, die ihr etwas vorgespielt haben. Ich spielte nie etwas vor. Ich war immer ehrlich. Und doch: Es gab nie eine Frau, die mich begehrte.
    Und was wurde ich nicht mit "Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen"-Sprüchen bombardiert. "Warte auf die richtige, dann lohnt sich das Warten". Toll.

    Meine Vermutungen der letzten Jahre:
    Ich bin schlicht zu hässlich. Ich war und bin sehr übergewichtig. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann frage ich mich, wie ich so naiv sein konnte und denken, eine Frau würde sich mit jemandem wie mir sehen lassen wollen. Ich sehe doch die ganzen Paare auf der Straße... sehe ich einen übergewichtigen Mann mit Brille und Glatze mit einer Frau im Arm? Nein. Sehe ich dagegen gutaussehnde, dünne Männer mit einer Frau im Arm? Eine ganze Menge.
    Ich bin tatsächlich dem Glauben verfallen, Frauen sei der Charakter wichtiger. Jede Frau predigt, sei bloß nicht "wie all die anderen Männer". Erinnert sich jemand an "Die Schöne und das Biest"? Belle, intelligent und schön zugleich, verliebte sich aufrichtig in ein Monster nachdem er ihr gezeigt hatte, dass er für sie immer da sein würde... mich hat der Film damals so dermaßen beeindruckt. Ich dachte mir "Wow, so eine Frau möchte ich auch haben...". Aber es ist doch nur ein Märchen. Und die Worte der Frauen, ihre Wünsche an die Männer... eine Lüge?
    Wie gesagt. Ich bin fett und unterdurchschnittlich groß. Ich trage eine Brille. Ich bin überall am Körper stark behaart - Bauch, Beine, Rücken, außer auf dem Kopf. Unter männlicher Ästhetik verstehen Frauen sicherlich etwas anderes, das ist mir mittlerweile klar... da hilft auch kein Charakter mehr. Intelligenz und Humor? Keiner Rede wert. Egal, was ich bisher gemacht und geschafft habe, es wirkt alles so wertlos. Denn alles was ich bisher getan habe, hat nicht zu einer Beziehung geführt. Unabhängig davon, ob ich diese Dinge bewusst oder unbewusst gesteuert habe.

    Nun sitze ich hier und bin verzweifelt. Denn ich bekomme keine Freundin, egal wie ich es anstelle.

    Bin ich freundlich, nett, wie eine "beste Freundin": Guter Freund
    Bin ich frech, witzig: Guter Freund
    Verhalte ich mich gar absichtlich wie ein "Arschloch": Frau denkt sich "So ein Arschloch, kein Wunder, dass der keine Freundin abkriegt"
    Bin ich selbstbewusst und suche derzeit tatsächlich keine Freundin: Frau unterhält sich nett mit einem einen Abend lang, danach trennen sich die Wege wieder ohne Wiedersehen
    Bin ich selbstbewusst, lerne ich eine Frau kennen und mache ich meine "Absichten" mit Berührungen und Gesten bemerkbar: Guter Freund

    Ich glaube, das Einzige, was bisher hier fehlt sind die Pick-Up-Methoden. Es ist wirklich so: Von etwa 14 bis heute hat sich meine Persönlichkeit oft geändert. Egal ob ich sensibel war, egal ob ich Zuhörer war, egal ob ich depressiv war, egal ob ich selbstbewusst war, egal ob ich gar ein Arschloch war oder einfach nur, nach meiner Ansicht, völlig normal war: Ich habe nie den Weg in das Herz einer Frau machen können.

    Und, Leute, ich habe jetzt richtig Angst. Diese Angst hatte ich vorher nicht, aber seit meiner neuesten Enttäuschung und seit meinem letzten Geburtstag habe ich Angst. Wie lange geht das so weiter? Bis 25, 30, 40?
    Wie soll ich es einer Frau später mal klarmachen, dass sich nie eine andere Frau für mich interessiert hat? Wie soll ich ihr klar machen, dass ich nie Sex hatte? Sie wird sich doch denken, dass mit mir was nicht stimmt.... und wieder weglaufen.

    Ich habe das Gefühl, dass in ein paar Minuten der Zug wegfährt und ich brauche noch mindestens eine Stunde, um zum Bahnhof zu kommen. Ich tue jetzt etwas für mein Aussehen und bin dabei abzunehmen. Vor drei Monaten bin von der Brille auf Kontaktlinsen umgestiegen. Ich hoffe inständig, dass sich meine Situation bessert, wenn ich besser aussehe, wenn ich schlanker bin. Ansonsten habe ich ein echtes Problem.

    Denn mal ehrlich: Wenn ich 25 Jahre bin, bin ich anderen Leuten um mindestens ein ganzes Jahrzehnt hinterher, was Erfahrungen mit Liebe und Sexualität angeht... welche Frau möchte so einen Mann? 10 Jahre ohne Erfahrung in einer Zeit, wo es am wichtigsten ist Erfahrungen zu sammeln, in der Pubertät nämlich, ist eine überaus lange Zeit. Frauen mit 25 sind sexuell auf dem Stand wie eine normale 25-jährige, ich dagegen bin in der Liebe so weit wie ein 12-jähriger... wenn überhaupt. Kann ich das noch nachholen, wenn ich älter bin?

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran... dann möchte ich lieber kein Leben als ein Leben voller Reue und Einsamkeit.

    Es macht mich so unheimlich fertig und ich kann mit niemandem drüber reden. Im Alltag bemerkt meine Situation niemand, da ich immer gutgelaunt bin, fröhlich, witzig, schlagfertig und auch selbstbewusst wirke... aber in mir drinnen ist es gerade sehr, sehr dunkel.

    Wenn ich alleine zu Hause bin, verspüre ich wieder den Drang nach der Schere, so wie früher... ich haue mir von einer Sekunde auf die andere mit der Faust mehrere Male auf meinen Schädel ein und weiß in der nächsten Sekunde nicht, warum ich das jetzt eigentlich gemacht habe... während ich Fernsehen schaue, haue ich einfach, ohne darüber nachzudenken, mit voller Wucht meine Faust gegen die Wand, sodass danach die Gelenke schmerzen...

    Ich dachte nach den vielen Jahren, wo ich auch ohne Freundin glücklich war, habe ich meine Depression besiegt, doch seitdem mir klar wurde, wie wertlos ich mich ohne eine Freundin fühle, kommt sie wieder langsam hoch und verinnerlicht sich in mir.
    Es ist sogar schon soweit, dass ich mein Studium schleifen lasse... denn beim Lernen denke ich mir "Warum lernen? Für wen machst Du das? Ohne Frau ist deine Zukunft sowieso wertlos...". Ich lasse eigentlich alles in letzter Zeit schleifen... ich bin total antriebslos, weil ich keinen Sinn mehr in irgendeiner Unternehmung sehe. Und wenn ich durch die Prüfungen falle, werde ich exmatrikuliert... und das würde die Spirale nach unten um ein Vielfaches beschleunigen...

    Es gibt bestimmt Leute hier, die jetzt meinen "Liebe ist nicht alles" oder "Es gibt wichtigeres als Frauen". Mag sein. Aber obwohl mein Verstand das weiß, überwältigen mich meine Gefühle und meine Traurigkeit in letzter Zeit immer öfters. Ich will das einfach nicht mehr...
     
    #1
    Himmelswolf, 18 November 2007
  2. jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Ich kann dir da jetzt eigentlich gar keine Tipps geben, weil es für mich persönlich zu komplex ist.

    Es hört sich aber schon alles sehr Hardcore an was du hier berichtest und ich würde dir eigentlich empfehlen dich in professionelle Hilfe zu begeben. Hier im Forum erhältst du vielleicht gute Tipps und Ansätze, wirklich helfen kann dir aber meiner Meinung nach nur ein Psychologe.

    Viel Glück und Erfolg dabei.
     
    #2
    jonny´G, 18 November 2007
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du bist 22 !!!
    Was sagt dir dein Verstand dazu ?

    Dein (momentanes) Leben ohne Partnerin ist nicht lebenswert ?
    Was sagt dir dein Verstand dazu ?

    Frauen lieben "Arschlöcher" ?
    Was sagt dir dein Verstand dazu ?

    Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass sich nie etwas ändern wird.
    Was sagt dir dein Verstand dazu ?

    Depression ist eine Krankheit.
    Was sagt dir dein Verstand dazu ?

    Sorry, ich konnte nicht anders, ich finde halt, dass man mit Samthandschuhen manchmal nicht weiter kommt.

    Und das sagt dir jemand, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

    Ich habe mein Leben in den Griff bekommen, habe eine Freundin und - so Gott (oder sonstwer) will - eine Zukunft.

    Ich kann dir nicht helfen, dass kannst nur du selbst.

    Viel Glück dabei !
     
    #3
    waschbär2, 18 November 2007
  4. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Schonmal Pickup angeschaut?
    Kauf dir das Buch "Lob des Sexismus".
     
    #4
    der_yata, 18 November 2007
  5. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Ich persönlich habe noch keine Erfahrung mit Psychologen gemacht, ich kann nur davon berichten, wie es sämtlichen anderen ABs (Absoluten Beginnern), die ich aus dem Internet kenne, erging:
    Der Psychologe will einen immer auf die Schiene "Auch ohne Frauen kann man leben" bringen. Und dann wird darüber geredet, wie das Leben ohne Frau Spaß machen kann.
    Aber für mich wäre das keine Lösung. Bis vor kurzem hat mir das Leben ohne Frau auch absolut Spaß gemacht... auch heute noch wenn ich auf einer Party bin und Alk im Spiel ist, vergesse ich meine Sorgen für ein paar Stunden... aber wenn ich wieder zu Hause bin, hängt wieder eine dicke schwarze Wolke über mir.

    Etwas anderes wäre vielleicht ein Psychotherapeut und die Behandlung mit Antidepressiva. Die würden die Stimmung künstlich erhellen, aber für mich wäre das nur Symptonbekämpfung und nicht die Ursache angreifen.

    Kein AB hat es mit mit Hilfe eines Psychologen geschafft, aus dem Teufelskreis herauszukommen. Liegt meistens auch daran, dass dieses Feld bei den Psychologen noch zu unbekannt ist, sodass sie selbst mit Menschen wie mir wenig anzufangen wissen.

    @Waschbär

    Dass ich noch zwischen 0 und 50 Jahre Leben vor mir habe.
    Aber das ist nicht der Kern. Ich habe wirklich Angst, dass ab einem gewissen Alter, der sich mir mit großen Schritten nähert, alles zu spät ist. Dann ist es egal, ob ich noch 30 oder 40 Jahre zu leben habe, der Zug ist abgefahren.
    Ich fühle mich fast wie eine Frau, die nur noch ein Jahr Zeit hat, ihren lebenslangen Kinderwunsch zur Erfüllung zu bringen.

    Natürlich geht es auch prinzipiell ohne Frauen. Aber warum fühle ich mich dann immer so leer?

    Ja, theoretisch könnte ich morgen oder übermorgen SIE treffen. Aber sowas in der Art wird mir seit Jahren erzählt...
    Man könnte mir erzählen, Hunde haben normalerweise Flügel und sitzen auf den Bäumen. Ich habe aber bis jetzt nur Hunde getroffen, die auf vier Beinen laufen.
    Nein, nicht alle Frauen sind gleich. Können nicht gleich sein. Aber auch keine von den ungleichen lässt sich auf eine Beziehung mit mir ein...

    Depression ist eine Krankheit, die man behandeln lassen sollte.
    Aber was, wenn die Depression aus einem Umstand herrührt, der sich nicht ändern lässt? Selbst wenn ich Antidepressiva einnehme, zaubert mir das keine Freundin herbei. Kein Psychologe hat eine Freundin in seinem Arzneischrank rumsitzen und kann mir eine Freundin verschreiben.

    Ich hoffe, dass mich die Kraft nicht verlassen wird... schon mein ganzes Leben lang habe ich die ganzen Kräfte, mit der ich meine Tiefen überwand, ausschließlich aus mir selbst heraus genommen... aber auch ich bin nur ein Mensch und habe Grenzen...
     
    #5
    Himmelswolf, 18 November 2007
  6. Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht passt dazu ein Traum, den ich vor ein paar Tagen hatte.
    Im Traum hatte ich die feste Absicht, mich umzubringen, ich habe dem Moment feierlich entgegengesehen (dabei bin ich eigentlich gar kein negativer Mensch, mehr als mal ein Gedankenspiel "Was wäre, wenn du dich umbringst..." hatte ich nie) weil mich - wenn auch in etwas geringerem Alter als bei dir - ähnliche Probleme ärgerten bzw. auch im echten Leben ärgern. Ich stand dann irgendwo an einem windigen Ort und hab der Sonne beim Aufgehen zugesehen und mir wurde plötzlich die Sinnlosigkeit einer solchen Tat bewusst: Wieso sollte ich mich umbringen, dann werde ich doch nie eine Frau küssen.
    Die Zeit läuft nicht rückwärts, aber trotzdem hast du noch dein gesamtes Leben vor dir und du weißt jetzt nicht, was der nächste Tag bringt. Wirf dich und dein Leben nicht unüberlegt in die Tonne.

    PS: Fehlende Erfahrung ist für eine Frau kein Grund, einen Kerl nicht zu wollen, es sind eher die Verhaltensmuster, die man aufzeigt, solange man denkt, dass es etwas schlimmes ist, keine Erfahrung zu haben.
     
    #6
    Larian, 18 November 2007
  7. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Die Grundzüge sind mir bekannt.

    Dennoch denke ich, dass diese Methoden bei meinem Aussehen nicht viel Sinn haben.
    Bei den Männern, die mit Pick-Up erste Erfolge erzielten, war zumindest ein gewisses Grundmaß an gutem Aussehen da, man musste sich halt nur einmal schicke Klamotten anziehen, neue Frisur und das wirkte Wunder.
    Aber bei dicken Männern wirkt Pick-Up eher lächerlich...
     
    #7
    Himmelswolf, 18 November 2007
  8. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    Hardcore?
    Na ist es ist eben so, es hat sich eben noch keiner gefunden, geht mir auch so!
    Doch so nach und nach hab ich dann herausgefunden, "Wie blöd bist du eigentlich" es gibt doch so viel andere schöne und intressante Dinge!
    Wo stünde beispielsweise der heutige Stand der Forschung wenn sich Mann immer nur mit Beziehungen, Sex und Frauen beschäfigt hätte? Man darf es eben nicht herausfordern und sich erzwingen, denn dann wird es nichts.
    Und mit der Erfahrung ist das auch sone Sache, müssen dass denn wirklich 10 Jahre sein??
    Ich denke schon wenn man nur EINE Beziehung hatte, dann hat man bereits genug Erfahrung gesammelt, so dass eine Frau damit glücklich, wird glaub mir!
    So vor 1-2 Jahren hatte ich da auch sone Phase, so nach dem Motto "Jetzt musst du aber mal" usw...
    Mittlerweile hat sich das ganz wieder beruhight und normalisiert und ich mache mich nicht mehr verrückt!
    Aussehen zählt nicht, man muss zusammenpassen, und das folgt nach bestimmten Gesetzen (schwierig!!!!!!), alles andere ist Quatsch!
     
    #8
    virtualman, 18 November 2007
  9. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Die Grundzüge, mehr aber auch nicht.
    Schonmal was von Limiting Belief gehört? Von Oneitis? Davon, dass in deinem Leben andere Probleme wichtiger sind als Frauen?
    Dein Aussehen kannst du ändern, zumindest abnehmen kannst du. Den Rest kannst du nicht ändern, also hör auf dir darüber Gedanken zu machen.
     
    #9
    der_yata, 18 November 2007
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ach ... *seufz*

    Was soll ich denn noch sagen ?
    Ich habe keine Glaskugel, um dir deine Zukunft voraus zu sagen.

    Ich habe nur meine Erfahrung, dass das Leben so viel Überraschungen zu bieten hat, die man sich nicht vorstellen kann.

    Aber man muss leben, um das zu erleben ...
     
    #10
    waschbär2, 18 November 2007
  11. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Limiting Belief war wenn ich micht täusche so etwas wie eine Self-Fulfilling-Prophecy. Ich denke ich habe bei der Frau keine Chance, also habe ich auch keine Chance.
    Oneitis ist das "Besessen werden" von einer einzigen Frau, man denkt, sie und nur sie, kann mich glücklich machen. Wobei Oneitis für mich eigentlich nur normale Verliebtheit ist, die sicherlich jeder erlebt...
    Nur ich bin daran immer wieder zugrunde gegangen, weil keine einzige Frau zu mir gesagt hat "Ich fühle das gleiche wie Du".

    Mein Leben ist ansonsten in Ordnung... ich sehe ehrlich gesagt kein anderes Problem.
    Und deswegen stempeln meine Sorgen viele auch als Luxus-Problem ab... selbst wenn es ein Luxus-Problem ist, aber es reicht, dass ich absolut an dem Sinn meines Lebens zweifle und es mir Kopfzerbrechen bereitet.
     
    #11
    Himmelswolf, 18 November 2007
  12. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Kann sein, dass Kommentare wie dieser standardmäßig bei Posts wie deinen kommen, aber zumindest für mich persönlich ist es so: Ein Kerl, der von sich selber denkt "wer will mich denn schon?" kommt bei mir nicht sehr positiv rüber - Verzweiflung und ein niedriges Selbstwertgefühl sind nicht gerade attraktiv.

    Weißt du, ich bin sogar noch zwei Jahre älter als du, und ich hatte zwar schon einige wenige sexuelle Erfahrungen (die jedoch eigentlich nicht wirklich nennenswert sind), aber auch noch keine Beziehung. Ich hab auch schon Misserfolge hinter mir, und natürlich hab ich auch Phasen mit genau solchen Gedanken, wie du sie hier aufschreibst. Aber wo käme ich hin, wenn ich mich nur noch davon bestimmen ließe, wenn ich meinen persönlichen Selbstwert vollkommen daran festmachen würde?

    Dein Post klingt, als wärst du all dem völlig ausgeliefert, als gäbe es nichts, was du dagegen tun könntest; aber das ist verkehrt. Du sagst, dass du vermutest, dein Aussehen könnte schuld sein - dann verändere was daran! Nimm ab, mach Sport, lass dich in puncto Brille beraten, was dir steht (denn Brille tragen an sich ist es bestimmt nicht, was dir im Weg steht; sowas ist doch heutzutage schon längst vom Makel zum modischen Accessoire geworden, man muss nur darauf achten, was gut aussieht und was nicht); und auch gegen starke Körperbehaarung kann man was machen, angefangen mit dem guten alten Rasierer.

    Und auch gegen deine Depression solltest du dringend angehen, da wäre wohl professionelle Hilfe sehr angebracht! Das ist definitiv eine Sache, mit der du dich auseinandersetzen musst, bevor du wieder auf Partnersuche gehst; bevor du dich nicht um dich selbst gekümmert hast und mit dir im Reinen bist, hast du für einen anderen Menschen in deinem Leben keinen Platz.
    (EDIT: Nur weil du in irgendwelchen Internetforen gelesen hast, dass da angeblich Keinem therapeutische Hilfe was genutzt hat, heißt das noch lange nicht, dass es DIR auch nichts nützt! Überhaupt solltest du dich nicht so viel in solchen AB-Foren aufhalten, meiner Meinung nach ist das nicht konstruktiv und bringt dich persönlich auch nicht weiter)

    Ach ja, und zum guten Schluss, was die Sache mit den ersten sexuellen Erfahrungen angeht: Guck mal 1. Mal ... wann?, da wirst du sehen, dass die Statistik bei der Kategorie "21 und älter beim ersten Mal" nochmal deutlich nach oben ausschlägt.
     
    #12
    User 4590, 18 November 2007
  13. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Habe mir deinen Text jetzt durchgelesen, und ich muss sagen, es ist kein Wunder dass du keine Freundin hast. In deinem ganzen langen Text geht es nur darum, dass du keinen Sex hast. Du bist dann doch auch nicht besser als die anderen, von denen du schreibst dass sie die Frauen nur ins Bett kriegen wollen. Nicht einmal schreibst du dass du eine Freundin möchtest damit du mit ihr deine Gedanken/Gefühle teilen kannst und nicht alleine bist. Darum geht es nämlich in einer Beziehung - nicht um Sex.
    Und dann, sei doch so wie du bist, und nicht besonders hilfsbereit und nett, weil dass deine Mutter so gesagt hat. Sei du selbst.
    Du magst dich ja nicht mal selbst. Glaubst du dass macht dich anziehend für andere?
    Und natürlich ist der Charakter wichtiger als das Aussehen, aber das Aussehen ist eben auch wichtig. Du hast doch auch bestimmte Ansprüche was Frauen betrifft. Und seien sie auch noch so klein. Aber man kann sich nunmal nicht aussuchen wen man attraktiv findet. Wenn es nur dein Übergewicht ist, dann häng dich ordentlich rein und in einem halben Jahr bis Jahr bist du schlank.
    Und bitte, mit 22 ist der Zug noch lange nicht abgefahren.
    Aber ich kann dir eines sagen, es liegt nicht (nur) an deinem Aussehen, dass du keine "abbekommst", es liegt an deiner Grundeinstellung.

    Du stellst die Frauen auf ein Podest, und wenn sie also Sex haben sind sie "dumm"?
    Ich sags ehrlich,das nervt. Was willst du hier, in einem Forum, glaubst du irgendwer hier kann dir helfen? Glaubst du es wird besser wenn man nur jammert? Und sich selbst unendlich leid tut? Versuch mal deine Einstellung gegenüber Frauen zu ändern, dann klappts auch.
    Es wundert mich nur dass noch gar nicht der Satz gekommen ist "Frauen stehen doch eh nur auf Typen mit Geld und dickem Auto.."
     
    #13
    Aurinia, 18 November 2007
  14. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Und vor allem: PU ist nichts für dicke... Dicke kriegen keine Frauen... wenn ich dick bin, interessiert es auch niemanden mehr, dass ich selbstbewusst, intelligent und sozialkompetent bin. Das sind alles limiting beliefs.

    Wenn du am Sinn deines Lebens zweifelst, weil du keinen Erfolg bei Frauen hast, dann ist dein Leben definitiv nicht "in Ordnung".
     
    #14
    der_yata, 18 November 2007
  15. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    @virtualman
    Ich stimme dir grundsätzlich zu, doch derzeit befinde ich mich wieder in einer Phase, wo es mich manchmal echt schüttelt vor Panik... ich sitz zu Hause herum und werde innerlich völlig hysterisch... ich habe daraus wohl den Tick entwickelt, mich häufig selbst zu schlagen, solange ich es aushalte.

    Das ist eben die tückische Teufelsspirale.
    Wenn ich einen Korb bekomme, habe ich hinterher weniger Selbstbewusstsein, beim nächsten Versuch kriege ich zwangsweise noch einen Korb, weniger Selbstbewusstsein, usw.
    Ich weiß... "einfach mehr Selbstbewusstsein haben, dann klappts mit den Frauen...", aber Selbstbewusstsein kann ich mir leider nicht für 3,99 beim nächsten Aldi kaufen und mit neuer Frische einen neuen Versuch bei einer Frau starten.

    Und, kann sein, dass ich damit aus dem Fenster lehne, viele Frauen in meinem Alter haben eine gewisse Anzahl von Beziehungen hinter sich und da kriegt dann ein unerfahrener Typ wie ich schon mal einen dicken Minuspunkt... und das wollen viele wohl nicht zugeben.
    Ich habs hier in einem anderen Thread gelesen. O-Ton war ja "Ich habe keine Lust, einem Mann alles nochmal beizubringen, ich bin keine 15 mehr".
    Wegen der Behaarung: Die ist so stark, dass ich alle paar Tage mit nem Rasierer über den ganzen Körper gehen müsste...
    Naja, wie gesagt, ich bin dabei abzunehmen, 20kg bin ich schon leichter. Klingt zwar nach viel, aber das reicht noch lange nicht. Ich bin dazu von Brille auf Kontaktlinsen umgestiegen.


    Mal sehen, ob das was bringt...
     
    #15
    Himmelswolf, 18 November 2007
  16. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Wieviel Schwachsinn willst du diesbezüglich eigentlich noch verbreiten ? Gib mir fundierte Fakten und ich folge dir, mein Messias ...
    Deine PU-Theorie in allen Ehren und "Opfer" deiner "Sekte" wirst du auch noch genug finden. Aber stelle bitte nicht irgendwelche Thesen in den Raum, die du nicht belegen kannst.
    Danke.
     
    #16
    waschbär2, 18 November 2007
  17. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich kann deine Situation nachvollziehen, ich war lange einsam immer der Außenseiter und bei den Mädels nur der gute Freund. Irgendwann fasste ich einfach den Mut etwas zu ändern, ging zum Frisör, änderte mein Styling, und prompt schauten mir die Mädels nach... Zudem fand ich schnell neue Freunde, und so kam es dass ich dann mit 21 meine erste Freundin kennenlernte, ein damals 17 jähriges Model!:zwinker: Ich konnte mein Glück kaum fassen... Aber sie war die erste die mich geküsst hat!:herz: Die Beziehung hielt zwar nicht lange, aber es folgte bald die nächste, und so setzte sich das fort... Jetzt bin ich 26, hatte 4 Beziehungen, und viele Bekanntschaften, und denke ich bin genauso erfahren oder unerfahren wie jeder andere in meinem Alter. Das verpasste habe ich schnell wieder aufgeholt.
    Also nur mut, eine Veränderung kann manchmal Wunder bewirken!:smile:
     
    #17
    User 56700, 18 November 2007
  18. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Du schreibst "ich dagegen bin in der Liebe so weit wie ein 12-jähriger... wenn überhaupt. Kann ich das noch nachholen, wenn ich älter bin?".

    Warum spricht jeder eigentlich immer von nachholen in der Liebe? Als ob man einen Schulabschluss nachholen müsste. Als ich meine ersten Male hatte, dachte ich auch nicht "wie geht küssen, wie stecke ich Schwanz rein in Muschi und was sind 1+1?"
     
    #18
    Neptun, 18 November 2007
  19. Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn du es dir anmerken lässt, was in deiner Verfassung vermutlich der Fall ist. Wenn eine Frau erstmal an dir interessiert ist, macht fehlende Erfahrung doch nichts mehr aus...
    Bei Frauen, die auf nen ONS aus sind, ist das vielleicht ein Faktor, aber nach solchen suchst du ja nicht, oder?
     
    #19
    Larian, 18 November 2007
  20. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Limiting belief = begrenzende Überzeugung.
    Klingelt's?

    Ist das wörtlich zu verstehen.

    Bezüglich Selbstwertgefühl, kauf dir ein Buch von N. Branden.
     
    #20
    der_yata, 18 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Männlich Jungfrau ungeküsst
nachdenklich94
Kummerkasten Forum
23 November 2016
9 Antworten
exmediziner
Kummerkasten Forum
13 Juli 2016
15 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.