Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein erstes Mal leider im Bordell gehabt, bitte lest selbst.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von derverzweifelte, 28 April 2009.

  1. derverzweifelte
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Single
    Hi,

    ich hoff ihr könnt mir etwas helfen. Ich habe folgendes erlebt letztes Wochenende, ich war mit einigen Kumpels weg und dort haben wir schon etwas mehr getrunken. Danach sind wir ins Bordell gefahren, was ich eigentlich niemals machen würd bzw. ich hab es noch nie gemacht, aber irgendwie war ich an diesem Abend dazu fähig. Ich hatte vorher noch nie sex gehabt und nunja wie ihr euch denken könnt hatte ich nun Sex mit einer prostituierten. Ich bin total verwirrt, ich fühl mich wirklich mies bzw. unsicher was ich von mir selber halten soll, denn es sollte doch was besonderes sein und nicht angetrunken im Laufhaus. Vorweg sag ich lieber gleich, was mich zu sowas fähig gemach hat ich denk es sind einfach all meine Umstände in denen ich leb, ich bin 21 Jahre alt und hab immer schwer darunter gelitten noch Jungfrau zu sein, es hat mich extrem bedrückt, so sehr dass ich mir öfter vorstellte, was ist wenn ich nun die nächsten Tage sterben würd (Gott behüte), denn man weiss ja nie, ist ja theoretisch alles möglich, bei mir sogar etwas verstärkter, glaub ich kann man durchaus sagen, ich betreibe eine Sportart, (extremes Mountainbiking, bzw. Freeride genannt) die nicht so sonderlich sicher ist, da kann auch immer was passieren. Auch hab ich die letzten jahre wirklich versucht eine Freundin zu finden die ich mag und mit der ich mein erste mal erleben möchte, aber leider vergebens, es gab auch 2 bis 3 mädels die mit sicherheit mehr von mir wollten als nur freundschaft, aber die ich leider nicht liebte und ihnen wollte ich es auch nicht antun nur ins bett mit ihnen zu gehen, wenn sie mir eigentlich nicht mehr als freundschaft bedeuten, also ich wollt ihnen nichts vorspielen, so hab ich es gelassen. Also um zurück zu kommen was mich dazu gebracht hat, glaub ich war wirklich die Angst eines tages als Jungfrau zu sterben, auch wenn sich dass ziemlich blöd anhören muss, aber stellt euch vor tag für tag morgens allein aufzustehen und nichts zu machen als zu lernen und zu trainieren, sonst lebt ihr den einen tag wie den anderen und dann macht man sich irgendwann automatisch über so etwas gedanken, über was sonst?. Mit meiner freizeit ist das auch so eine sache, denn ich hab 5 mal die woche fahrrad training, geh dazu parallel noch ins fitnessstudio und studier noch maschinenbau, geld hab ich natürlich auch keins, woher denn auch als student?, somit kann ich mir kein auto und viele andere dinge leisten usw usw... , also ist es für mich auch nicht so leicht frauen etwas zu bieten. Welche 20 jährige sucht sich denn bitte einen Freund mit dem sie überall mim fahrrad hinfahren muss?? Ich denke in dieser nacht hat mein Unterbewusstsein die Oberhand übernommen und wollte es eben einfach rumbringen. Man hört ja immer mehr von leuten die mit 13 oder 14 ihr erstes Mal hatten, und ich bin 21, eben 7 bis 8 jahre älter... sowas setzt mich leider unter druck, ich kann es nicht so leicht aushalten und mir denken ja die richtige kommt schon irgendwann, was wenn nicht? Naja nun ist es ja eh mim warten vorbei. Oder werd ich nun auf die "richtige" warten?
    Trotzdem muss ich mit dem gedanken leben mein erstes mal mit einer Prostituierten gehabt zu haben. Was erzählt man später wohl mal seiner freundin, wenn sie frägt mit wem man das erste mal hatte? Soll ich sagen ich hatte es in einem Bordell... dann wär ich glaub ich gleich wieder für die nächsten 10 jahre allein... , leider.
    Zum Sex denn ich hatte erzähl ich lieber auch noch etwas interessiert bestimmt einige leute.
    Also ich fands nicht schlimm oder so, eigentlich wars sehr schön, die frau war 24 jahre alt, echt hübsch, nicht so künstlich oder so, sondern einfach normal, und eigentlich super nett, ganz und garnicht so wie man sich eine prostituiert vorstellte, naja gut aber nicht, dass jemand denkt ich hät mich in sie verliebt oder so, nene hab ich nicht, ist mri schon klar, dass es nur eine, um es blöd zu sagen, Dienstleistung war. Ich denk dennoch sie fand mich auch ganz nett, haben auch bissl geredet, obwohl es ist ja ihr job nett zu sein, ich hab sie nicht blöd behandelt, dass kann ich wirklich mit recht behaupten, und sie mich auch nicht, also ich mein blöde sprüche oder sowas losgelassen, könnt man ja jetzt meinen wenn man sich so einen puff-besuch vorstellt, nein ganz und garnicht, lief alles super nett ab. Halt nur kannt ich sie leider nicht und mit liebe hatte es auch wenig zu tun und so nebenbei noch bemerkt, gekommen bin ich auch nicht, kam wahrscheinlich von der aufregung her und dem ungewohnten umfeld denk ich mal, weil ich mir tausend gedanken machte.

    Jetzt würd ich von euch gerne wissen was ihr davon haltet, bin ich irgendwie pervers in euren augen? Oder eher bemitleidenswert, oder einfach nur dumm, oder ist es halb so wild, da es ja eh nicht viel bedeutet hat und ich das "wirkliche" erste mal nur dann erleben werd, wenn ich eine frau wirklich liebe und mit ihr schlaf?
    Also meine Kumpels wussten nicht, dass es mein erstes mal war, also sag ich es ihnen natürlich nicht. Weil ich angst hab wie ich vor ihnen da steh.
    Aber ich wüsste gerne eure ehrliche meinung zu diesem Thema. Und hätte auch gerne ratschläge wie ich damit umgehen soll?
    Vielen vielen dank für jede Hilfe.
    Ich wünsche jedem, dass er seine große liebe findet und es vielleicht besser macht wie ich.
    Machts gut und danke fürs lesen.
     
    #1
    derverzweifelte, 28 April 2009
  2. hummelchen05
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallöchen!
    scheint dich ja wirklich sehr zu beschäftigen..wenn du das mitten in der nacht noch im forum loswerden willst.. :schuechte
    also erst einmal..
    dein problem, dass du mit 21 noch keinen sex hattest, ist irgendwie seltsam! natürlich ist es heutzutage so,dass viele schon als 12,13-jährige ihr erstes Mal erleben.. aber ist das denn wirklich so toll und bewundernswert?wenn es schlimm sein soll mit 21 noch jungfrau zu sein.. dann kann es genauso schlimm sein wenn man seine jungfräulichkeit schon mit 12 verliert... ich schätze einfach mal, dass bei den meisten dann auch nicht mal wirklich liebe im spiel ist.. denn wer hat in dem alter schon ne richtig feste Beziehung?
    nunja, glaub mir mal.. es gibt sehr viele die in deinem alter noch keinen sex hatten.. nur über diese leute hört man nicht so viel wie über die,die früh sex haben... denn diese mögen es halt nicht so an die große glocke hängen und schweigen lieber drüber!
    um auf den punkt zu kommen.. meiner meinung nach ist es egal wann man das erste mal hat... relativ früh kann genauso doof sein wie relativ spät.. man sollte es eben erst dann tun,wenn man sich dazu bereit fühlt (am besten fall natürlich mit seinem partner,den man liebt) und wenn das eben erst spät passiert ist da gar nichts peinlich dran :geknickt:
    das du nun aber dein 1. mal im bordell hattest ist natürlich auch nicht unbedingt schön,es belastet dich ja selbst irgendwie.. und stolz bist du auch nicht unbedingt darauf... oder würdest du jetzt nach dieser erfahrung nochmal dorthin gehen?
    aber es ist jetzt eben passiert und dann kannst du auch versuchen dazu zu stehen! wenn dich mal ne freundin später fragen sollte mit wem du dein erstes mal hattest... kannst du ja sagen,dass es leider mit einer person war,die du so gut wie gar nicht kanntest und das du es dir auch anders gewünscht hättest!
    wie viele leute können schon ein perfektes 1. mal vorweisen?nicht viele denke ich mal :tongue:
    ob nun im bordell... mit einem den man gar nicht liebt... oder ein one-night-stand als erstes mal... oder mit jemanden,wo man sich am nächsten morgen erschreckt wenn man neben ihm aufwacht..
    all sowas passiert nunmal.. =D da muss dir deins gar nicht peinlich sein,echt nicht!
    und wenn du nun demnächst eine freundin findest.. dann kannst du das erste mal mit ihr ja für dich als dein richtiges erstes mal sehen! :zwinker:
    viel glück bei der suche nach der großen liebe..
    und vielleicht antwortest du mir ja,dann schreib ich auch gerne nochmal was...
     
    #2
    hummelchen05, 28 April 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meiner Meinung nach bist du nicht pervers oder bemitleidenswert, weil du mit einer Prostituierten Sex hattest.

    Du bist für mich bemitleidenswert, weil du eine potentielle Freundin über dein erstes Mal anlügen würdest und weil du Angst vor der Reaktion deines Kumpels hast, wenn er wüsste, dass es dein erstes Mal war und damit verstellst und verleugnest dich und das finde ich wirklich traurig.

    Ich hätte da noch eine Frage: Nach all den Druck, den du dir vorher gemacht hast – Fühlst du dich nun besser, da du "es" hinter dir hast?
     
    #3
    xoxo, 28 April 2009
  4. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Tja, 'verzweifelter', bei mir war es genauso wie bei dir. Ich fand's und finde es noch im Nachhinein total zum Kotzen, dass ich meinen ersten Sex in einem Bordell hatte, denn nur ein paar Monate später hatte ich meine erste Freundin. Und den Sex mit der Prostituierten fand ich im Nachhinein auch beschissen, seit ich mit meiner ersten Freundin Sex hatte. Sex mit Liebe und Vertrauen fand ich um Längen besser als mit einer Frau ins Bett zu gehen, die sich kein Stück für dich interessiert und nur auf dein Geld aus ist.

    Könnte ich die Zeit noch einmal zurückdrehen, würde ich mich anders entscheiden. Und ich kann nur jedem Mann, der vorhat, sein 1. Mal im Puff zu erleben, raten, es sein zu lassen.
    Der erste Sex ist zwar jetzt auch kein Weltwunder, aber jeder Mensch sollte sein 1. Mal so schön wie möglich erleben. Und der beste Garant dafür ist, diesen Sex mit jemandem zu erleben, der "es" ebenso wie man selbst aus vollstem Herzen will.
    Das 1. Mal ist aus meiner Sicht wie die Geburt des ersten Kindes (ja ich weiss, blöder Vergleich, vor Allem, wenn ihn ein Mann macht. :grin:): Sowas vergisst man nicht.
    Daher lautet mein Rat auch an alle Leute da draußen: Sucht euch für jeden Sex, egal ob 1. Mal oder 100. Mal, einen Bettpartner, der euch genauso will wie ihr ihn/sie auch. Sex ist dann am Schönsten, wenn Beide auf ihre Kosten kommen und Beide ihn wollen.

    Tja, im Falle von uns Beiden ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen: Ich kann dir nur raten, deine Lehre daraus zu ziehen wie ich, dass Sex mit einer Prostituierten niemals den Sex mit einem willigen Weib oder gar einer Frau, die dich liebt, ersetzen kann.
    Für mich war das Bordell eine einmalige schlechte Erfahrung, die ich nicht wiederholen möchte.
    Lieber gar keinen Sex und von gutem Sex träumen als schlechten Sex und gar nicht mehr träumen.
     
    #4
    spätzünder, 28 April 2009
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hallo Verzweifelter,

    Du bist weder pervers noch bemitleidenswert, Du hast lediglich was gemacht, was Du eigentlich nicht haben wolltest.
    Nur die Einsamkeit und die Verzweiflung hat Dich soweit gebracht und konntest dem nicht mehr standhalten.

    Aber wenn Du Dich hier im Forum umhörst, gibt es sehr viele Männer, die in Deinem Alter noch keinen Sex hatten. In der Regel haben die jungen Leute heute immer früher ihr erstes Mal, und somit wächst auch der gesellschaftliche Druck, es irgendwann auch hinter sich zu bringen, um "dazuzugehören", will sagen, mit den Teens mithalten zu können. Ich würde mal sagen, dass sich dieser Druck heute noch weiter verschärft hat als zu meiner Zeit.

    Ich selbst hatte mein 1. Mal erst mit 26, also auch sehr spät, dafür aber mit einer Partnerin. Aber trotzdem ärgere ich mich im Nachhinein darüber, mit ihr Sex gehabt zu haben, aber das ist eine andere Geschichte.
    Aber ich will damit sagen, dass das 1. Mal auch mit einer Partnerin scheisse sein kann.

    Sex und Liebe gehören für mich zusammen. Manche sagten mir, ich solle doch in ein Bordell gehen, um meine Erfahrung zu machen. Aber für mich kam das nie in Frage, entweder Sex mit der richtigen Partnerin oder keinen Sex. Ich verurteile niemanden, der in ein Bordell geht, ich hab sogar Verständnis dafür.
    Die einen können halt warten, bis sie eine Partnerin finden, andere nicht. Jeder Mensch ist nun mal verschieden.

    Du kannst die Angelegenheit nicht mehr zurückdrehen, aber Du Dich mit ihr arrangieren.

    Falls Du mal eine Partnerin findest, denk ich mal nicht, dass sie Dich wegen Deines 1. Mal ausfragt. Das wäre für mich ein KO-Kriterium. Es gibt Dinge, die gehen nun mal niemanden was an, vor allem wenn es sich um private Angelegenheiten handelt.
    Eine normale Frau sollte das Verstsändnis aufbringen könne, wenns nicht gleich klappt, wenn es zur Sache geht.
     
    #5
    User 48403, 28 April 2009
  6. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Meiner Ansicht nach nicht, nein.

    Ein bisschen bemitleidenswert ist es schon. Aber du hast dich ja auch selber bemitleidet. :grin: Nein, ich finde es wirklich nicht schlimm. :zwinker:

    Das kommt darauf an, wie deine Kumpels sind. Wenn ich dein Kumpel wäre und du würdest es mir erzählen, würde ich auch grinsen bis leicht lachen. :grin: Und dann würde ich dich fragen, wie es war. Und ich würde dich fragen, ob du es jetzt schade findest, dass du jetzt dein erstes Mal mit einer Prostituierten hattest.


    Ich bin halt der Meinung, dass auch wenn das erste mal nicht so der Burner war, werden die weiteren male ja umso schöner sein, oder? Macdh es dir aber nicht zur Gewohnheit, immer zu einer Nutte zu gehen. Hake es jetzt einfach als eine Erfahrung ab. :zwinker: Verheimlichen sehe ich als nichts verwerfliches. Du schützt dich vor der Prüdheit anderer, finde ich. Oder du kannst auch absolut dafür stehen, dass du jetzt bei einer Prostituierten warst. :grin: Dann wenden sich diejenigen gegen dich, die eh nicht deiner Wellenlänge entsprechen.

    Bitte schön. Vielleicht hilft es dir, mit dem Werten aufzuhören? Viele betrachten es als äusserst verwerflich. Du musst es ja nicht so finden. Du warst nett zu ihr und hast sie weder geschlagen, beleidigt noch dich als was besseres als sie gefühlt. Manchmal hilft es einem sich von gewissen Gesellschaftlichen Regeln zu empfernen.

    So nebenbei. Du bist wohl wegen der Nervosität, wegem Alkohol und vielleicht wegen einem kleinen Schuldkomplex nicht gekommen. Es muss eine ziemliche Stresssituation für dich gewesen sein. :grin:
     
    #6
    Luc, 28 April 2009
  7. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Ein kruder Gedanke: Könnte diese "Erlösung" vielleicht auch ein Baustein gewesen sein, dass Du danach Deine erste Freundin hattest?

    *räusper* Geständniszeit...
    Meine aktuelle Freundin ist doch nicht so hundertprozentig die erste. Obwohl ich sie als solche bezeichne. Da gab's noch eine absolut bescheuerte Geschichte vorher. Kein Sex, aber mit Fummeln. Eine Bekannte lotste mich, nachdem ich über 5 Jahre lang erfolgreich der (unglücklichen) Liebe abgeschworen hatte, über'n Kiez an den Huren vorbei zu einem Club. Ich kannte da keinen, wurde nicht warm. 'n bisschen redete ich mit ihrer Freundin. Die Gruppe zerschlug sich, ich wollte nach Hause. Meine Bekannte wollte mich mitnehmen, nahm auch die Freundin mit. Als ich auf der Rückbank saß, meinte die Bekannte: "So, Du kommst jetzt mit..." :ratlos: Zur Freundin. Film im DVD-Player, meine Bekannte legte sich vor den Fernseher, wir saßen dahinter auf dem Sofa. Die Freundin piesackte mich, ich revanchierte mich, und irgendwie küssten wir uns dann (mittlerweile empfinde ich das als Verschwendung). 'n bisschen gefummelt wurde auch.
    Das Ganze lief knappe 3 Wochen (oberhalb der Gürtellinie) und war mehr als schwierig. :wuerg:

    Unterm Strich hat die Geschichte, die ich zu gern aus meinem Gedächtnis streichen würde, allerdings mein Herz wieder aus dem Keller geholt. Und ein halbes Jahr später hatte ich dann meine erste echte Freundin.

    Von daher frage ich mich schon, ob bei Dir und vielleicht auch beim TS diese eigentlich unsägliche Geschichte doch einen positiven Aspekt hat. Immerhin ist der große Druck weg, und ein Erfahrungsplus kann bei einer Frau, die einem was bedeutet, doch auch nützlich sein, oder?
     
    #7
    User 76250, 28 April 2009
  8. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Ich schließe mich xoxo an: Du bist nicht "pervers" oder "bemitleidenswert", weil du mit einer Prostituierten geschlafen hast.

    Aber du bist bemitleidenswert, weil du dich so unnötig von Konventionen unter Druck setzen lässt, die du dir zu allem Überfluss auch noch teilweise einbildest.

    "Man hört ja immer von 13-Jährigen, die schon Sex haben und ich bin jetzt schon sieben Jahre älter", sagst du. Weißt du wie viele 13-Jährige TATSÄCHLICH Sex hatten? Oder wie viele davon wirklich Spaß hatten oder fünf Jahre später sich sagen: Mist, war eigentlich zu früh.

    Ich habe SEHR häufig den Satz gehört: Mein erstes Mal war zu früh, ich war neugierig, und im Nachhinein muss ich sagen, es war ein Fehler. Wobei wohl einiges an Selbst-Geständnis dazugehört, zu diesem Schluss zu kommen.

    Die Hälfte deiner Probleme sind völlig hausgemacht. Ich kenne einige, die ihr Erstes Mal mit 20 hatten, und danach ein sehr erfülltes Sexualleben hatten. Ich kenne andere, die haben auch kein Auto, aber eine Freundin. Meine Güte, du bist Sportler, Student - dir geht es doch gut! Sieh dich doch mal aus dem positiven Blickwinkel.

    Wie auch immer, du hast es nun eben getan, insofern gibt es auch wenig, was dir die Forumsgemeinde raten kann. Es ist passiert. Es war okay, na, immerhin.

    Andere Frage wäre: Bist du denn jetzt wirklich schlauer? Wirst du vor dem nächsten "Ersten Mal" weniger aufgeregt sein? Glaubst du wirklich, dass einmal dein Körperteil irgendwo reinstecken tatsächlich eine so wichtige Tat ist? Kannst du jetzt sogar, wie du es ja geschrieben hast, beruhigt sterben, weil du wenigstens Sex hattest? Du lieber Himmel...

    Meine Meinung ist: Das "Erste Mal" wird völlig überhöht und überschätzt. Sex ist was schönes, gar keine Frage. Aber um Sex auch in all seiner Schönheit würdigen zu können, braucht man meistens sehr viel mehr, als nur "ein Mal" und man braucht auch die richtige Partnerin. Andernfalls kannst du mit deiner rechten Hand besseren Sex und schönere Gefühle haben, als mit so manchem betrunkenen One-Night-Stand.

    Insofern: Wenn du morgen stirbst (was ich dir nicht wünsche, und was sicherlich auch nciht passieren wird), dann wirst du sehr, sehr viel verpasst haben in deinem Leben: Die Geburt deines ersten Kindes oder irgend ein ganz tolles Ereignis X, das in 20 Jahren passiert, von dem du noch nichts weißt. Man stirbt immer "zu früh" und "verpasst" alles mögliche.

    Du hast aber auch schon ganz viele tolle Sachen erlebt. Und darauf kommt es an.

    Nicht darauf, ob du irgend ein Körperteil von dir in ein anderes Körperteil einer anderen Person gesteckt hast.
     
    #8
    LouisKL, 28 April 2009
  9. derverzweifelte
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Single
    Hi, danke an alle die sich die Zeit genommen haben, mir zu schreiben.

    Die Antwort von mir, auf die frage ob ich noch einmal in ein bordell gehen würd, ist ein klares NEIN, ich würde nicht noch einmal dort hin gehen, ich find es keineswegs verwerflich in ein bordell zu gehen, aber es würde in mir nur gedanken hervor rufen die ich mir jetzt schon mache und ich denke nicht, dass ich da spaß haben könnt, in den nächsten jahren.
    Mein konflikt ist eben gewesen, zum besseren verständniss, ich wollte es endlich "machen" aber es wäre natürlich viel besser gewesen mit einem menschen den ich liebe, so wie es hier auch schon geschrieben wurd und dass ist es, was mich nun im nachhinein quält.

    Ich gebe dir natürlich recht, es ist nicht gerade super von mir, mit dem gedanken zu spielen meine potentielle freundin über mein erstes mal zu belügen, aber ich hätte glaub ich zu viel angst, vor ihrer reaktion, dass sie so entsetzt wär, dass ich gleich wieder allein da steh. Und meine kumpels lüg ich ja auch nicht wirklich an, es weiss ja keiner, dass ich noch jungfrau gewesen bin, soll ich dann einfach hin gehen und es einfach sagen? Ich finde ich sollte es doch für mich behalten.
    Ich sehe es auch so wie
    Luc:
    Ich denke zwar nicht, dass sich irgendjemand gegen mich wenden würde, aber es ist dann ja doch in den köpfen meiner freunde und ich bleib für immer der, der sein erstes mal im puff hatte. Nur deswegen will ich es nicht unbedingt von mir aus sagen, es ist ja nicht nötig, oder was meint ihr?

    @hummelchen05
    ist das nicht schon leicht gelogen? ich denk ich hät ein schlechtes gewissen so etwas zu sagen. Aber trotzdem vielen dank für deinen text ich finde du hast mir wirklich mut gemacht.

    @LouisKL
    Ich glaube nicht, dass ich wirklich sagen kann, es geht mir gut, mein sport ist eher als arbeit zu betrachten für mich, es macht mir nicht wirklich spaß, ich muss sehr viel zeit dafür opfern genauso wie für mein studium, da bleibt nur noch wenig für mich selbst übrig, aber ich will mich nicht so sehr beklagen, es geht natürlich vielen vielen menschen viel schlechter wie mir, dass ist mir klar, deshalb geb ich dir natürlich zu hundert prozent recht, dass ich mich aus dem positiven Blickwinkel sehen soll, und nicht immer nur die negativen sachen.

    Ein weiteres zitat von Luc, was ich auch so sehe
    Ich glaube, dass ist es wirklich was mich sehr unter druck gesetzt hat die frage " wann bin ich endlich keine Jungfrau mehr?".
    Ja es war eine ziemliche stresssituation für mich. Wenn auch in dem moment keine wirklich schlechte, eben einfach nur komisch, weil mir tausende gedanken durch den kopf gingen.

    zu louisKL:
    Ih hab jetzt festgestellt im nachhinein, dass es keine ja oder nein antwort auf die frage gibt, ob man beruhigt sterben kann, am besten sollte man sich mit so etwas lieber garnicht auseinandersetzen, sonst könnt ich den ganzen tag nur darüber nachdenken, danke dass hab ich nun erkannt.

    da hast du vollig recht.

    Wie hier viele schon geschreiben haben ist es jetzt wahrscheinlich wichtiger das gute und das schlecht in dem geschehenen zu sehen, anstatt sich gedanken zu machen wie,hät ich es doch bloß nie getan oder bin ich nun ein perversling usw..
    Ich denke ich seh nun das positive, dass es bei sex um viel mehr geht, man sollte ihn mit jemanden verbringen der einen wirklich viel bedeutet und der genauso für einen selbst empfindet, also wo wirklich liebe im spiel ist. Und ich hab weiter erkannt, dass ich mich nicht mehr drängen lassen muss, es kommt nicht darauf an wann es passiert so früh wie möglich sondern, dass man zufrieden damit ist wie es passiert. Im nachhinein, denk ich aber nicht, dass es für mich nun ein weltuntergang ist, sondern ein erlebnis, was man nicht unbedingt rumposaunen muss, das aber auch seine guten seiten hatte, und mir die augen geöffnet hat.



    VIELEN VIELEN DANK somit an alle die sich die zeit genommen haben bis jetzt so schnell zu antworten.
    dankeschön...
     
    #9
    derverzweifelte, 28 April 2009
  10. Towley
    Towley (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    17
    nicht angegeben
    Mit 16 Jahren habe ich mich im Amsterdammer Rotlichtviertel oral befreidigen lassen und danach war ich auch geschockt. Weiss we du dich fühlst, war nämlich meine erste sexuelle Erfahrung.

    Dieses Ereignis hat mich dazu veranlasst auf "die Richtige" zu warten, um das erste mal Sex zu haben!
     
    #10
    Towley, 28 April 2009
  11. Jakob220357
    0
    Hallo,

    Du scheinst Dir ja nun richtig Sorgen zu machen, dabei ist die Situation gar nicht so dramatisch. Hier im Forum gab es schon einige Themen, die sich um diese Frage drehten und wenn Du etwas suchst wirst Du auch meine früheren Beiträge zu diesem Thema finden. Nun scheint es Dich ja etwas zu bedrücken, dass es im Nachhinein so eine Kurzschlussreaktion war, vielleicht auch verständlich, wenn Alkohol und Gruppenzwang im Spiel waren. Aber deshalb bist Du doch nicht pervers oder irgendwie merkwürdig. So viele haben Ihr erstes Mal erst etwas später als uns die Jugendzeitungen wie BRAVO oder das Internet glauben lassen wollen. Ich kenne selbst eine Frau die lange als Prostituierte gearbeitet hat und auch die hat mir bestätigt, dass es viele Männer gibt, die so Ihre Jungfräulichkeit verlieren.

    Gerade erst vor wenigen Wochen lief eine Folge des ZDF-Magazins "37°" im Fernsehen, die sich mit dieser Thematik beschäftigt hat. Dort wurden Kinder oder Jugendliche vorgeführt, die unbedingt mit 13, 14 oder 15 Sex haben mussten. Koste es was es wolle, am Besten noch der Erste in der Klasse sein, damit man den anderen was voraus hat. Denn ohne Sex ist man ja nichts, man ist kein Kerl, weil man keine Ahnung hat wie man das mit den Frauen anpackt. Dort wurde dieses Verhalten auf den starken Konsum von Pornografie im Internet sowie Gewaltverherrlichende Computerspielen und sexistische Musik zurückgeführt. In Interviews erzählten dann die Jungs, dass eine Beziehung erst mal nicht so wichtig sei, Mädchen im Alter von 13 oder 14 hatten indes schon den Überblick über die Anzahl Ihrer Sexpartner verloren. Gut, dieses Format soll auch unterhalten, man weiß also nicht, was alles stimmt und was übertrieben ist. Einige von diesen "aktiven" Mädchen erklärten aber auch in Gesprächen mit besonders geschulten Pädagogen, die eine gewisse Aufklärung betreiben sollten, dass sie im Nachhinein doch lieber gewartet hätten.

    Aber was zeigt uns diese Sendung? Das erste Mal ist ein Moment, der bei vielen Menschen eine große Rolle im Leben spielt. Die einen wollen nur das er vorbei ist, andere wollen zu einer Gruppe gehören und wieder andere warten Jahre vergebens darauf. Zu dieser letzten Gruppe hast Du gehört, einige andere in diesem Forum und auch ich zähle mich dazu. Viele dieser Menschen haben große Probleme damit einen Partner zu finden, sie sind schüchtern oder haben körperliche Probleme. Wenn Du deren Beiträge hier im Forum verfolgst, dann wirst Du feststellen, dass Du in einer recht guten Ausgangsposition steckst. Bei deinem Hobby wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit Übergewicht kämpfen und wirst auch die letzten Jahre nicht nur vor dem Rechner verbracht haben. Vermutlich hast Du auch einige soziale Kontakte und lebst nicht völlig zurückgezogen.

    Ich habe diesen Schritt mit dem Bordell vor einiger Zeit bewusst gemacht, da ich mir davon versprach, dass ich selbstbewusster auf Frauen zugehen könnte. Sicherlich wäre es besser gewesen, wenn ich das mit einer Freundin gemacht hätte, aber das war zum damaligen Zeitpunkt nicht absehbar und ist es auch heute nicht. Ich wollte Kontrolle über diesen Moment besitzen, bewusst ein Erlebnis schaffen, an welches ich mich gern zurückerinnern würde. Das ich im Suff in ein Freudenhaus gehe, war so gut wie ausgeschlossen, aber dass es mir dann betrunken auf irgendeiner Party passieren würde, war nicht ganz unwahrscheinlich. So etwas wollte ich vermeiden und in gewisser Weise hat es auch gut funktioniert. Denn eine Zeit lang war ich danach deutlich selbstbewusster und habe die Frauen von Ihrem Podest genommen auf die ich sie vorher gestellt habe. Mittlerweile ist dieser Effekt zwar wieder etwas verpufft (hui, Wortspiel..), aber auch heute noch gehe ich mit einem anderen Gefühl an diese Sache ran.

    Denn gerade die Menschen, die sowieso schon Probleme mit dem Finden eines Partners haben, interpretieren viel mehr in diesen Moment hinein, als tatsächlich vorhanden ist. Gerade dann soll es perfekt sein, sollen bestimmte, selbst gesetzte Maßstäbe erfüllt werden. Meiner Meinung nach haben Menschen, denen es deutlich leichter fällt Menschen kennenzulernen weniger hohe Erwartungen an diesen Moment. Viele in meinem Freundeskreis gehören zu dieser Gruppe und deren Aussage war doch häufig recht ähnlich, dass es ein peinlicher Moment gewesen sei, man nicht so recht wusste, was man nun machen solle. Letztlich haben mich auch diese Berichte dazu bewogen, den Schritt selbst in die Hand zu nehmen.

    Du bist nun diesen Schritt also gegangen, nicht ganz freiwillig, aber doch mehr oder weniger erfolgreich. Die großen Sorgen vor diesem Moment dürften verschwunden sein und für die zukünftigen Male bist Du zumindest mental gewappnet. Ich fände es auch nicht richtig, einer zukünftigen Freundin sowas zu verschweigen. Du solltest eigentlich soviel Rückgrat haben Ihr das zu erklären, wenn es denn zu solchen Fragen überhaupt kommt. Sie wird das vermutlich auch verstehen oder nachvollziehen können, denn auch Mädchen haben genauso diese Situation durchlebt, mehr oder weniger glücklich. In der oben zitierten Sendung "37°", erklärte eines dieser "aktiven" Mädchen, dass Ihr erstes Mal darin bestand, dass Sie Ihren Typen einfach mal machen ließ und nebenbei Fernsehen schaute. Das ist meiner Ansicht nach auch keine erstrebenswerte Situation.
    Sollte deine zukünftige Partnerin also völlig mit Unverständnis und gar Ekel reagieren, dann ist das ein Risiko was man eingehen muss. Aber dann kann man Sie auch menschlich gleich etwas besser einschätzen.

    Abschließend kann man also sagen, dass Du nun einen Schritt gemacht hast, den Du vielleicht früher oder später auch nüchtern gemacht hättest. Im Moment ist deine Lebenseinstellung ja noch etwas negativ, Studium und Sport werden eher als Belastung gesehen und nicht als Bereicherung des Lebens. Sicher wäre es besser, wenn Du etwas positiver durchs Leben gehen würdest und Frauen nicht in erster Linie als etwas ansiehst, denen Du etwas bieten musst. Im Idealfall sollte es ja eine gleichberechtigte Partnerschaft sein und nicht eine, wo Du eine Bringschuld zu erweisen hast. Vielleicht solltest Du das Ganze also etwa lockerer sehen und nicht so verbissen, wie Du es jetzt zu tun scheinst. Sieh dein Erlebnis eher als nette Erfahrung an und betrachte es nicht als großen Makel in deinem Lebenslauf, sowas ist heute nichts mehr, was einem furchtbar peinlich sein muss.

    In diesem Sinne also alles Gute.

    Jakob
     
    #11
    Jakob220357, 30 April 2009
  12. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Ich finde dich weder bemitleidenswert noch pervers.
    Allerdings ein kleinesbisschen dumm, aber das kann man dir nicht vorwerfen, ich denke, so geht es vielen. Du hast mit einer Prostituierten geschlafen, weil du ES endlich mal tun wolltest. Gut, du hast ES getan. Rein raus rein raus rein raus... Das ist vielleicht die Definition von Geschlechtsverkehr, somit kann ich dir quasi zum bestandenen ersten Mal gratulieren :zwinker:
    Für mich (und wahrscheinlich die meisten anderen) gehört da aber deutlich mehr dazu, von der Liebe ganz mal abgesehen, doch zumindest ne gewisse Sympathie, aber auch andere Körperlichkeiten, wie streicheln, küssen, knutschen bis einem die Lippen weh tun, sich gegenseitig necken, massieren usw. Und korrigier mich, wenn ich mich irre, aber das war an dem Abend sicher nicht im Programm enthalten... :zwinker:
    Deswegen: Cool down! :cool1:
    Passiert ist passiert und du kannst es nicht ändern. Jetzt haste ne Ahnung wie es sich anfühlt. Wenn der absolut genialste, atemberaubendste, fantastischste Sex eine Stufe 10 ist, dann haste jetzt die 0,5 kennengelernt :tongue:
    Die meisten sind neugierig auf Sex. Ich wars auch mit 13. Deswegen gehör ich auch zur Fraktion "Ich hatte mit 13 Sex und würds jetzt nicht mehr unbedingt so wiederholen müssen". Ich bereue es nicht, aber es war sicher nicht besser als dein erstes Mal im Puff. Ob ich es allerdings mit 13 bereue oder du mit 21, das halte ich doch für sehr irrelevant.

    Und mach dir mal keine Gedanken über ungelegte Eier, nicht jede Freundin fragt dich über dein erstes Mal aus. Ich hab meinen Freund auch nicht gefragt, er mich auch nicht. Außerdem wenn du die Geschichte schmückst mit "boah, aber ich fand das im Nachhinein so furchtbar, ich habs so bereut, aber leider kann man die Zeit ja nicht zurückdrehen, aber tun würde ich es sicher nie wieder" dann fängt das doch schon einiges auf statt wenn du der zukünftigen Dame deines Herzens erzählst "Man hat die mich rangenommen, total geil" :tongue:
     
    #12
    NikeGirl, 30 April 2009
  13. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Ich kann noch etwas hinzufügen.

    Alle in meinem Bekanntenkreis (also wirklich alle!), die ihre erste Sexerfahrung im Bordell gemacht hatten, fanden kurze Zeit nachher eine Freundin oder hatten zumindest ein Date. Es ist also auch ein meiner Meinung nach positiver Aspekt da, auch wenn ihn die Frauen unromantisch finden. :tongue:
     
    #13
    Luc, 30 April 2009
  14. derverzweifelte
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Single
    Hey, ich möchte mich nochmals melden, ich hab eure Antworten mit sehr viel interesse gelesen und ich finde es super, dass ihr mir solchen mut gemacht habt, bzw. dass ihr mir tolle tipps zum umgang gegeben habt, ich hab nun auch mit dem Thema abgeschlossen und ziehe eigentlich mehr vorteile daraus als nachteile, echt super von euch.
    Vielen vielen dank. Euch allen noch einen schönen tag, machts gut :smile:
     
    #14
    derverzweifelte, 2 Mai 2009
  15. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Eigentlich hat der TE diesen TH abgeschlossen. Ich habe ihn leider erst jetzt gelesen und möchte doch noch ein paar Bemerkungen hinzufügen:

    NikeGirl, ich stimme dir in großen Teilen zu und gratuliere dir dazu, dass du mit 13 deinen ersten Sex hattest und inzwischen auch den „absolut genialsten, atemberaubendsten, fantastischsten Sex“ erleben durftest. Du hast die letzten 9 Jahre offensichtlich gut genutzt und deine Jugend genossen.

    Ganz anders meine Erfahrung: Ich hätte auch mit 13 den ersten Sex haben können, aber ich habe das Mädchen, das sich in mich verliebt hatte, brüsk weggestoßen. Auch meinen danach folgenden Freundinnen habe ich den Sex verweigert. Aus total überholten moralischen Gründen.

    Mit 22 hatte ich dann mein „erstes Mal“. Mit einem Mädchen, für die es auch das „erste Mal“ war und die ich danach geheiratet habe. Also eine Konstellation, wie sie sich viele erträumen und die für Moralisten den Idealfall darstellt. Ich kann davor aber nur warnen!

    Wenn ich mal deine Skala von 0 bis 10 verwende, war unser erstes Mal vielleicht eine 1. Ein reines „rein raus rein raus“. Wir wussten es nicht besser. Woher auch? Wir kamen dann im Laufe der Zeit etwa bis zur 3, um dann irgendwann bei 0 zu landen. Hätte ich gewusst, wie schön Sex wirklich sein kann, dann hätte ich mich sofort nach dem „ersten Mal“ wieder von ihr getrennt.

    Irgendwie habe ich immer gespürt, dass da eigentlich noch mehr sein könnte und bereue bis heute zutiefst, dass ich meine gesamte Jugend überholten Moralvorstellungen geopfert habe und eigentlich nie richtig jung war.

    Erst mit Mitte 50 habe ich bei einer Prostituierten das kennengelernt, was du so beschreibst:

    „Streicheln, küssen, knutschen bis einem die Lippen weh tun, sich gegenseitig necken, massieren, den absolut genialsten, atemberaubendsten, fantastischsten Sex“.

    Ich habe damit allerdings noch Glück gehabt. Nach dieser Erfahrung habe ich nämlich begonnen, das Gelernte zu Hause anzuwenden und bin mit meiner Frau inzwischen bei etwa 8,5 deiner Skala angekommen.

    Richtig wilden, unbeschwerten, geilen Sex, den ich zwischen 9,5 und 10 einordnen würde, kann ich aber nach wie vor nur mit Prostituierten haben. Bei meiner Frau, die ich liebe, kann ich mich nie und nimmer so unbeschwert fallen lassen. Richtig guter Sex und Liebe, das passt für mich irgendwie nicht zusammen.

    Ich kann jedem jungen Menschen nur raten, spätestens zwischen 15 und 16 den ersten Sex zu haben und sich nicht fest zu binden, ehe man nicht mit mindestens 3 oder 4 Partnern Sex hatte. Männer, die es bis 20 immer noch nicht geschafft haben, Sex zu haben, sollten wirklich zu einer professionellen Lehrmeisterin gehen, damit es ihnen nicht so wie mir ergeht.
     
    #15
    alter, 5 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erstes Mal leider
Happy56
Kummerkasten Forum
22 April 2016
28 Antworten
janababe16
Kummerkasten Forum
6 April 2016
5 Antworten
lele
Kummerkasten Forum
28 Februar 2016
6 Antworten
Test