Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #1

    Mein Mann ist richtig ekelhaft geworden

    Hallo, ich bin neu hier und suche Rat. Es geht um meinen Mann. Er ist 31, ich 27 und wir sind seit sechs Jahren zusammen, seit 2,5 verheiratet. Seit geraumer Zeit vernachlässigt er sich sehr.
    Er duscht nur noch sehr selten, höchstens 1x in der Woche und das riecht man leider auch. Manchmal finde ich seinen Geruch richtig ekelhaft. Es ist abstoßend, wenn er nach altem Schweiß reicht und seine Haare sind auch total ungepflegt, fettig und schuppig. Ihn scheint das gar nicht zu stören. Er sagt, er fühlt sich wohl. Wir haben natürlich öfter Diskussionen deswegen und an Sex ist auch nur zu denken, wenn er geduscht hat. Ich bin die ganze Diskutiererei leid, zumal er entweder abblockt oder nur Ausreden parat hat. Außerdem möchte ich den Sex nicht nach seinem Duschrhythmus "planen" müssen.
    Ich verstehe auch nicht, dass es ihm selber nicht peinlich ist, so unter die Leute zu gehen. Seine Kollegen merken das doch auch, zumal er auch seine Kleidung nur nach dem Duschen wechselt.
    Alles Reden nutzt bisher gar nichts. Weiß jemand einen Rat?
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #2
    Das klingt nach mir in einer meiner hochgradig depressiven Phasen... der letzten sind meine Haare zum Opfer gefallen- statt meiner üblichen langen Haare trug ich dann einen ganz kurzen Bobschnitt, weil ich Wochen (oder eher Monate) keinen Sinn im benutzen einer Haarbürste gesehen habe.
    Reden konnte man da auch an mich hin, wie der Pater Leppich- war mir alles egal. Geschämt hab ich mich nur heimlich, aber nicht genug, um was zu ändern.

    Schon mal an was in die Richtung gedacht?

    EDIT: Waschen war dann auch eher so 'ne Nebensache. Genauso wie Anziehen, schminken oder aufräumen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #3
    Dass es eine Depression ist, glaube ich nicht, da er ein sehr lebenslustiger Mensch ist und auch sonst sein Leben normal weiterführt.
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #4
    Naja, einfach so hört man nicht auf sich zu waschen- außer man hat seinen inneren Öff Öff gefunden.
    Hat sich bei euch irgendwas geändert, bevor er sich so verändert hat?
    Familiär? Bei euch? In seiner Familie?
    Beruflich? Mehr Stress? Kündigung?


    Off-Topic:
    Mal ab davon, dass man bei Depressionen nicht immer nur rumhängt wie ein nasser Lappen und meine Familie meine (diagnostizierte!) Depression mit den selben Argumenten abgetan hat, wie du eben.

    Es muss ja keine depression sein, aber vielleicht irgendwas anderes als "er hat keinen Bock"? Belastet ihn vielleicht was? Stresst ihn etwas besonders?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #5
    Nein, da gab es kein bestimmtes Ereignis, aber er hat auch nicht plötzlich aufgehört sich zu pflegen. Das war ein schleichender Prozess.
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #6
    Sobald einem die Anderen und vor allem man selbst egal ist, ist ja irgendwas nicht ganz richtig mit ihm.

    Hast du ihm das mit dem Sex schon mal direkt so gesagt wie hier eben und dass du seine Nähe seitdem nicht mehr genießen kannst? Was war seine Antwort?
     
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #7
    Er meint immer, dass ich übertreibe und mich nicht so anstellen soll. Ihm scheint der Sex den wir haben auszureichen.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #8
    In meinen Augen macht das niemand komplett grundlos. Genauso wie niemand grundlos seine Essensgewohnheiten ändert oder mit dem Rauchen aufhört. Vielleicht wollte er mal gucken, wie weit er das ausreizen kann und hat sich dann dran gewöhnt? Man selbst riecht sich ja nach einiger Zeit nicht mehr so arg...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #9
    Das mag schon sein, dass er sehen will, wie weit er gehen kann, aber dann muss er doch merken, wie schlecht es mir dabei geht. Ich meine wir haben ja auch oft Diskussionen darüber.
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #10
    Es fällt einem aber, das kann ich zumindest für mich behaupten, nach einiger Zeit einfach nicht mehr so auf (wer wochenlang das Haus nicht verlässt, muss sich auch weder waschen noch um/anziehen... irgendwann hab ich das alles komplett ausgeblendet).
    Das ist wie bei 'nem Raucher mit verrauchten Sachen- der riecht auch nicht zwingend, dass die müffeln... ich merke das immer erst bei meinen Eltern- da raucht keiner im Haus, da fällt das plötzlich auf.
     
  • User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.755
    138
    668
    nicht angegeben
    14 April 2017
    #11
    ohne was anderes von dir gelesen zu haben, kam mir als erstes in den sinn. er denkt, er hat dich im sack und kann nun so leben, wie auch sonst immer. praktisch kanntest du nur eine fassade. was sagen denn seine kollegen? andere in seinem umfeld? die müssten ja auch erkannt haben, was du erkannt hast. die ihn halt länger als du kennen. ihr habt schon mehrmals diskutiert und es ist nichts besser geworden. er blockt ab, hat lügen parat. es spricht für eine kleine depressive phase, vielleicht gar die midlife crisis. oder er verheimlicht etwas. aber er zeigt ja nicht mal anzeichen, dass er darüber reden will. faulheit wird nicht ohne grund mit depression vergleichen (was gerne jene machen, die mit depression nicht viel anfangen können). also, vielleicht ist er einfach nur faul geworden?
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #12
    Nach 6 Jahren Beziehung kommt das aber etwas spät, oder?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #13
    Ich glaube auch, dass es Faulheit ist, aber ich frage mich, wieso er sich nicht mirzuliebe etwas mehr pflegen kann. Was seine Kollegen sagen, weiß ich nicht und mit Freunden und Bekannten habe ich darüber nicht gesprochen, weil mir das auch irgendwie peinlich ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Morgenstern
    Verbringt hier viel Zeit
    812
    118
    708
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #14
    Ich bin zu dumm, um das zu verstehen.

    Wären es Depressionen, würde ich es verstehen, da ist oft alles zuviel, und alles ist eine Anforderung, die man nicht meistert, und aus dem Haus zu gehen, ist schon eine Herausforderung. Und dass man von Leuten, die gar keien Ahnung haben, einfach als faul bezeichnet wird oder so "aufmunternde" Aussagen wie "reiß Dich mal zusammen" und "Dir gehört mal kräftig in den Arsch getreten" kommen, das weiß ich auch.

    Aber wieso jemand, der nicht unter Depressionen leidet und auch jeden Tag zur Arbeit geht, keine Lust hat, sich zu waschen, das verstehe ich wirklich nicht. Plus, dass die Frau verständlicherweise nur Sex mit ihm will, wenn er sauber gewaschen ist, und ihm ist es egal, ja, dann eben nur einmal die Woche nach dem wöschentlichen Duschen?

    Wie gesagt, ich bin zu doom dazu, ich verstehe das nicht.

    Könnte es da sowas geben, dass sich einer wünscht, so akzeptiert zu werden, wie er ist, und dazu gehört auch, dass er schmutzig sein darf und schlecht riechen darf? Und trotzdem geliebt wird? *tastet sich echt gerade so in den Rätselbereich vor*
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    14 April 2017
    #15
    ...Manche Menschen werden sich, glaube ich, auch einfach egal- ganz ohne nennenswerte psych. Probleme. Manchmal, weil andere Dinge wichtiger sind, manchmal auch weil es nichts wichtiges gibt und manchmal... weil halt.
    Ich bin kein Freund von Ultimaten oder "wenn du nicht, dann..." und daher werde ich dir dazu nicht raten, aber was würdest du denn tun, wenn sich das nicht ändert?

    Off-Topic:
    Ich hatte mal für ein paar Wochen einen Freund bei mir wohnen, der es auch nicht so mit der Reinlichkeit hatte- ich glaube außer für's Klo hatte der mein Bad die ersten Wochen nie benutzt... dem hab ich dann einfach das krasse Gegenteil gezeigt, jeden Tag das volle Programm... und irgendwann hat er dann sogar mal zur Zahnbürste gegriffen.
     
  • Lana27
    Lana27 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    1
    0
    Verheiratet
    14 April 2017
    #16
    Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich liebe meinen Mann, aber ich weiß nicht wie lange ich mit seinem Mangel an Körperpflege noch umgehen kann, zumal es immer schlimmer wird.
     
  • myla
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    10
    Single
    14 April 2017
    #17
    Hey Lana27, wenn du dir jetzt vorstellen würdest, die Sache mit dem Waschen wäre kein Problem mehr und alles ist gut dahingehend, wie würdest du eure Beziehung einschätzen, fühlst du dich noch wohl, meinst du, dass er sich noch wohl fühlt? Macht ihr noch aktiv etwas miteinander und füreinander? Begehrst du ihn, er dich?
     
  • User 135918
    temporär gesperrt
    3.217
    138
    923
    Verliebt
    14 April 2017
    #18
    Ohne genau zu wissen woran es liegt könnte eine Aussage von mir ehr Problematisch sein. Daher kläre es bitte ab , ob er nun den Ständige Körperpflege ist Ungesund Tripp fährt oder Deppresiv wurde.

    Einzig und allein ein Tipp durch die Hintertür kann ich dir geben : Versuch ihn vorm Sex doch einfach dazu zu bringen , dass dich derzeit gemeinsames Duschen/Baden anheizt . Damit hättest du ihn schnell ins Bad bekommen.
     
  • Pavel Nedved
    Meistens hier zu finden
    386
    128
    126
    Single
    14 April 2017
    #19
    Du musst ihm da klare Grenzen setzen! Es klingt für mich ein bisschen so als sei ihm alles zu selbstverständlich geworden. Vll. ist sein Job auch nur noch Routine und er stellt sich keiner Herausforderung mehr. Was macht er denn beruflich? Hast du ihm gesagt, dass er stinkt ?
     
  • User 150857
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    118
    570
    Verheiratet
    14 April 2017
    #20
    Wie laufen denn eure Gespräche ab? Hast du ihm gesagt, dass dich sein Geruch so sehr abstößt, dass du keine Lust mehr auf Sex hast, ihn also ungeduscht absolut nicht anziehend findest? Ich denke, du solltest schon klare Worte finden, denn auf die sanfte Tour nimmt er dich doch scheinbar nicht wahr.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste