Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Freundin und ihre Schwester - 3 Jahre später......

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von SpaceMan, 5 Januar 2009.

  1. SpaceMan
    SpaceMan (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    Alle, die bereits wissen worum es geht gelangen hier direkt zum neuesten UPDATE: http://www.planet-liebe.de/forum/showthread.php?p=6038490#post6038490

    Von außen könnten man meinen es ist alles Bestens.

    Bevor es losgeht wieder der Hinweis:

    !! ACHTUNG LANG !!

    Dieser Thread ist etwas für kalte, lange Winterabende…. Gerade deshalb freue ich mich umso mehr, wenn ihr euch die Zeit nehmt und ihn euch durchlest und mir euere Meinung mitteilt :smile:


    Jetzt aber erst einmal:
    Hallo zusammen,

    seit meinem letzten Thread sind - ich kann es irgendwie selbst nicht glauben - 3 Jahre ins Land gezogen... doch mein "Problem" werde ich einfach nicht los.

    Kurz zusammengefasst fürchte ich, dass sich zwischen der Schwester meiner Freundin und mir etwas entwickelt, gegen das wir beide ankämpfen, da wir uns über die Konsequenz bewusst sind….


    Alle die an der Vorgeschichte interessiert sind dürfen gerne einen Blick in den alten Thread werfen - was aber nicht zwingend notwendig ist:
    Meine Freundin und ihre Schwester


    Die akutelle Lage:

    Ich befinde mich mal wieder / noch immer in einem Gefühls-Chaos.


    Ich bin mittlerweile über 7 Jahre mit meiner Freundin zusammen. In den Monaten nach meinem letzten Beitrag hat sich unsere Beziehung bis heute stetig positiv weiterentwickelt. Meine Freundin kommt endlich aus ihrer passiven Rolle heraus und äussert (nicht nur beim Sex) ihre Wünsche, Ideen aber auch Probleme wesentlich offener. Ich bin zufrieden, was unsere Beziehung betrifft. Auch nach der langen Zeit freue ich mich jeden Abend sie zu sehen und auf gemeinsame Unternehmungen, Urlaube aber auch den Alltag etc. ... Ich wäre wohl wunschlos glücklich, wäre da nicht ihre Schwester.

    Wir befinden uns eigentlich im Paradies. Es geht uns allen alles andere als schlecht. Auch unsere Familien verstehen sich alle sehr gut und ich bin bei ihren Eltern immer sehr gerne gesehen. Eigentlich alles perfekt. Nun ist es jedoch so, dass es mitten im „Garten“ diesen einen verbotenen Baum gibt, um den wir kreisen - wie die Planeten um die Sonne. Hin und wieder begegne ich ihrer Schwester auf der Umlaufbahn, wir wagen es jedoch nicht uns daraus heraus zu werfen. Ich fürchte, dass es mit uns – wenn die Kraft gegen die Gefühle anzukämpfen schwächer wird - ebenso endet wie mit den Planeten, die eines Tages sich einfach nicht mehr von der Sonne ( dem Baum) zurückhalten können und in der wachsenden Sonne verglühen. Letztendlich bliebe dann nichts als ein schwarzes Loch zurück, das alles zerstört was sich in der Nähe befindet….



    Mein Kopf weiß, dass sich zwischen uns nichts anbahnen kann und darf. Ich bin eigentlich ein extrem vernünftiger Mensch und kann meine Gefühlswelt soweit mit Gegenargumenten bekämpfen kann, dass ich nicht auf ihre Schwester zu gehe sondern versuche ihr nur mit Abstand zu begegnen.

    Wenn ich sie einige Tage / Wochen nicht sehe habe ich die Gefühle meist auch wieder vergessen. In den letzten 2 Jahren war ich mehrmals der Ansicht, dass die Gefühle besiegt wären und ich sie endlich wieder als gute Freundin und potentielle Schwägerin sehen kann - nicht mehr und nicht weniger.

    Diese Ansicht hielt jedoch jedes Mal nicht sehr lange. Einerseits ist dafür mein Bauchgefühl verantwortlich: Da taucht ihre Schwester regelmäßig mit neuem Outfit und neuer Frisur auf - obwohl ich zuvor bereits der Ansicht war, dass das vorherige Outfit nicht mehr steigerungsfähig wäre.... Über die Sammlung von Gegenargumente in meinem Kopf kann mein Bauch nur ganz müde lächeln…

    Den entscheidenden Ausschlag, mit dem mein Kopf dann „Schach matt“ gesetzt wird ergibt dann immer die Tatsache, dass wir geistig auf einer Wellenlänge liegen. Sie denkt etwas und ich sage es oder umgekehrt unsere Ansichten, Ziele und Wünsche sind identisch. Es macht mir Angst, da ich so etwas in dieser Form noch nicht erlebt habe. Dann gibt es häufig auch Situationen in den sie mir unvermittelt (ungewohnte ) Komplimente macht, die ich selbst von meiner Freundin nicht so zu hören bekomme. Dabei ist mir schon das eine oder andere Mal aufgefallen, dass sie das Kompliment – bei der Anwesenheit meiner Freundin oder deren Eltern - während dem Sprechen mitten im Satz noch entschärft hat. – Es war aber eindeutig das sie eigentlich etwas „deutlicheres“ sagen wollte.

    Sie ist darüber hinaus immer daran interessiert, dass wir zusammen etwas unternehmen. Anfangs habe ich mir nichts dabei gedacht, mittlerweile ist es aber schon auffällig, wie oft sie uns frägt, ob wir ins Kino, Bowlen, etwas Trinken oder ins Fitness-Studio gingen. Da ihr Freund auf dem Bau tätig ist, hat er seine tägliche Portion „Fitness“ meist abends schon hinter sich. Mich hat sie 3 mal darauf angesprochen ob ich nicht mitkommen will. Ich habe mich dann mit allem möglichen versucht herauszureden… angefangen vom Zeitbedarf über die Kosten bis hin zur langen Vertragslaufzeit…. – obwohl ich insgeheim eigentlich schon Interesse hätte… Die Tatsache dass ich sie in solch einem Fall 3-4 mal mehr sehen würde schreckt mich ab… wäre ich solo und nicht in einer eigentlich glücklichen Beziehung hätte ich wahrscheinlich sogar sie gefragt, ob wir zusammen hingehen..

    Ein Urlaub zu 4. steht auch schon lange auf ihrer Wunschliste – bislang konnten wir dies aufgrund von Ferien/Urlaubssperren zum Glück noch nicht umsetzen. Ich wüsste nicht, wie ich 14 Tage stillsein könnte….

    Irritiert hat mich auch die Wahl ihrer Ausbildungsstelle. Dass es ein riesiger Zufall war kann ich mir nicht vorstellen. Sie hat sich nach dem Abi bei einigen Firmen beworben und hatte zunächst 2 Stellen zur Auswahl. Sie entschied sich für eine Stelle ca. 7 km Fahrtweg, die ihr – nach dem Probearbeiten - gut gefiel und sagte bereits mündlich zu. Im Anschluss daran erhielt sie ein weiteres Ausbildungsangebot (Fahrtweg: 20km) und entschied sich um. Das Merkwürdige: Im Firmengebäude sind 2 Firmen untergebracht. Einmal ihre Firma und zum anderen eine Niederlassung meines Arbeitgebers, bei dem ich in den Ferien häufig arbeitete…

    Hinzu kam noch, dass die Firmen untereinander Kontakt haben und sie in der Ausbildung daher auch involviert war/ist. In den letzten Semesterferien war ich – was zuvor bereits feststand – wieder bei meinem Ferienjob-Betrieb, worüber sie sich riesig gefreut hat. Ich hab es mir dann so erklärt, dass sie einfach froh darüber ist im Notfall einen persönlich bekannten potentiellen Ansprechpartner zu haben…- obwohl wir (aufgrund der Abteilung) nie direkt Kontakt hatten. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass bei ihr mehr dahinter steckt….


    Zwischen uns steht etwas das uns extrem verbindet aber über das wir beide noch nie geredet haben. Ich bin mir nach über 3 Jahren aber sicher, dass ich mir da nichts einbilde…Ich kenne ihre Schwester jetzt ebenfalls über 7 Jahre lang und weiß, dass sie vernünftig, zielstrebig und alles andere als ein „Flittchen“ ist. Sie überlegt, bevor sie handelt – und weiß daher wohl ganz genau was passieren würde, wenn….

    Sie ist mittlerweile seit fast 4 Jahren mit ihrem Freund zusammen. Für sie ist es – ebenso wie für mich – die erste Beziehung. Ich glaube sie kämpft mit ähnlichen Gefühlen wie ich und hat irgendwie Angst vor den Gesprächen der Eltern und potentiellen Schwiegereltern, die die Zukunft (inkl. Enkelkinder) schon bunt ausmahlen….

    Obwohl ihre Familie derzeit eine leerstehende Eigentumswohnung hat, die sie ihr und ihrem Freund gegen einen Bruchteil der üblichen Miete überlassen würde und die zudem auch recht günstig gelegen ist, will sie von zu Hause nicht ausziehen. Ich verfolge die Diskussion schon mehrere Monate und glaube, dass es eher daran liegt, dass sie mit ihrem Freund – auch nach 4 Jahren - nicht zusammenziehen will…


    Es war vor wenigen Tagen – wieder einmal – Silvester. Die Weihnachtszeit verlief zuvor gefühlstechnisch recht gut. Zwar gab es immer wieder Signale aus meinem Bauch, die mein Kopf aber verdrängen konnte. Auch der Silvester-Abend verlief anfangs recht „normal“.

    Wir waren bei ihren Eltern zum Essen und Feiern eingeladen. Die Eltern ihres Freundes waren ebenfalls anwesend. Dementsprechend gab es viel zu reden und ich stand glücklicherweise nicht im Mittelpunkt. Allerdings habe ich bereits beim Essen bemerkt, dass sie sich auffällig oft bei mir erkundigte ob ich noch etwas bräuchte…. Im Laufe des Abends wirkte sie genervt von den spontanen Ideen und Aktionen ihres Freundes, die sich entweder um Böller oder um Alkohol drehten. – Sie selbst trinkt – im Gegenteil zu ihm – ebenso wie ich generell fast nichts und sehr selten.

    Wir trafen uns um Mitternacht auf einem Berg zum Raketen abschießen. Insgesamt waren wir rund 25-30 Personen. Bis zu diesem Zeitpunkt hoffte ich noch, dass die Gefühle endlich besiegt wären, da ich am Abend doch recht cool bleiben konnte. Dann war das neue Jahr da. Im Trubel waren wir mit Sekt / Glühweinausschenken beschäftigt. Erst einige Minuten später hatte ich dann die Gelegenheit ihr ein frohes neues Jahr zu wünschen. Ich hatte mich entschlossen auf sie zu zu gehen, da alles andere wohl merkwürdig / auffällig wäre.

    Es war wieder einer dieser Hämmer. Ich bin sicher, der eine oder andere wird sie kennen. Sie schlagen binnen Sekunden mit voller Wucht und absolut unvermittelt zu.

    Ich habe sie angesprochen, dass wir uns ja noch gar kein frohes neues Jahr gewünscht hätten. Es kam mir vor als hätte sie den ganzen Abend nur darauf gewartet. Sie ließ die Raketen fallen und stürmte auf mich zu und fiel mir um den Hals… In diesem Moment brachen bei mir alle „Gefühlsdämme“…. Für den Bruchteil einer Sekunde war ich davor nicht nur Küsschen links und Küsschen rechts sondern ein eindeutiges Zeichen zu setzen und ihr zu zeigen was ich für sie fühle – habe es aber zum Glück (?) nicht getan. Ich hätte ihr so gerne gezeigt, wie sehr ich sie mag und was ich für sie empfinde. Diese Szene hat sich nun auch wieder im Gehirn festgebrannt und läuft in einer Endlosschleife…. und mein Bauch sieht sich in seiner Meinung bestätigt…. Es war kein normaler Glückwunsch. Ich habe allen Leuten auf dem Berg Glück gewünscht - doch bei niemandem war es so emotionsgeladen, warmherzig und intensiv wie bei ihr. Umgekehrt habe ich danach auch darauf geschaut, wie sie anderen Leuten ein frohes neues Jahr wünscht – zwar auch freundlich und lieb – allerdings weit weniger intensiv….

    Auf dem Heimweg lief sie dann voraus und war erstaunlich ruhig und nachdenklich – ihr Freund lief irgendwo am Ende der Gruppe… Erst kurz bevor wir unten waren eilte sie aufgeregt zu ihm – mit der Bemerkung, dass sie ja am nächsten Tag in Urlaub fahren würden. Irgendwie hatte ich in diesem Moment den Eindruck, als ob sie auf der kompletten Strecke zuvor nach einer Möglichkeit gesucht hatte um sich von ihren Gedanken abzulenken…

    Seit 2. Januar sind sie nun im Ski-Urlaub. Ich muss dazu sagen, dass ich den Text oberhalb dieses Absatzes schon am 2.Januar offline geschrieben und auch sehr lange überlegt habe, ob ich ihn online stellen soll.

    Gestern hatte ich und meine Freundin - wie fast immer - ein sehr schönes Wochenende und die Gefühle für ihre Schwester haben sich nach 4 Tagen wieder beruhigt. Doch ich fürchte, dass es genau so weitergehen wird wie zuvor, wenn ich sie nach ihrer Rückkehr wieder sehen werde….

    An dieser Stelle erwarte ich keine Patentlösung. Ich würde nur sehr gerne wissen, wie ihr darüber denkt und wie ihr euch in solch einer Situation verhalten würdet…

    Auf alle Fälle vielen Dank fürs Lesen!
    (und sorry für Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler)

    LG
    SpaceMan
     
    #1
    SpaceMan, 5 Januar 2009
  2. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Wow, ich muss sagen, dass du das alles sehr schön romantisch und emotionsgeladen geschrieben hast, auf eine Art und Weise, die deine Gefühle sehr gut rübergracht haben.

    Zum Thema kann ich jetzt nicht so viel beitragen und dir keine konkreten Tips geben, was du machen sollst.
    Aber ich denke, dass zwischen di r und ihrer Schwester schon was sehr besonderes ist, etwas was es nicht so oft gibt, was vllt sogar die große Liebe sein könnte, eine Liebe, die man nur einmal im Leben trifft, und die alle anderen Lieben bei weiten übersteigt. Jemand, mit den mit einen Blick mehr sagen, als mit tausend Worten, jemand, mit den man sich ohne Einschränkungen versteht.

    Vllt ist es auch Illosiun, aber wenn du es wagen möchtest, würde ich dir raten, dir es gut zu überlegen ( naja, das würdest du eh ^^ ) und dir Zeit zu lassen, weil wenn es wirklich so ist, werden die Gefühle auf beiden Seiten auch nicht weglaufen. Ich denke ihr würdet noch in 30ig Jahren anneinander denken.

    lg
     
    #2
    Prof_Tom, 5 Januar 2009
  3. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Dem kann ich mir nur anschließen :smile:

    Ist eine schöne Zwickmühle, in der Du da steckst. Aber Du wirst nicht darum herumkommen, Dich zu entscheiden, was Dir wichtiger ist: Deine glückliche Beziehung oder das ungewisse Prickeln mit der Schwester.

    Ich hab mal irgendwo gelesen, wie jemand mit schwierigen Entscheidungen umgeht: sich die Konsequenzen beider Handlungen überlegen und entscheiden, mit welchen man am ehesten leben kann.

    Wenn Du mit der Schwester keinen Kontakt hast, herrscht nicht so ein Gefühlschaos. Könnte es sein, dass sie Dich nur reizt, weil Du sie nicht haben kannst und dass Du evtl. deshalb auch mehr hinein interpretierst, als wirklich zwischen Euch ist? Willst Du wirklich Deine 7-jährige Beziehung wegwerfen? Logisch, dass sich da auch mal der Alltag einschleicht, aber Du hörst Dich nicht unglücklich an. Dass man auch mal andere Menschen attraktiv findet, kann passieren. Aber ist es derjenige wert, alles andere über den Haufen zu schmeißen?

    Als Denkanstoß finde ich diesen Artikel sehr geeignet: http://www.neon.de/kat/fuehlen/liebe/192427.html

    Was sagt denn eigentlich Deine Freundin dazu, dass zwischen ihrer Schwester und Dir so eine Spannung herrscht?

    Wenn Du zu dem Schluss kommst, dass Du es mit der Schwester probieren möchtest (aber Du kannst nicht wissen, dass sie sich wirklich trennt, evtl. poliert sie mit der Flirterei nur ihr Selbstbewusstsein auf), dann tu's, sonst fragst Du Dich vielleicht irgendwann, was wäre gewesen wenn. Aber dann sei bitte so fair und trenn Dich vorher von Deiner Freundin. Wär mies, wenn Du sie warm hälst, nur weil es mit der anderen nicht klappt :wuerg:

    Liebe Grüße und alles Gute :smile:
     
    #3
    Aliena, 5 Januar 2009
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das ist wirklich eine schier unlösbare Situation. Erst einmal solltest du dir im Klaren werden, ob du deine freundin denn wirklich liebst. Du schreibst ja, dass alles perfekt ist, ist es das denn? Oder ist es vielleicht doch der Alltag, der eingekehrt ist und die Liebe verblassen lässt?

    Oder ist es jener Alltag, der dich dazu bringt, sich für andere Frauen zu interessieren?
    Für mich hört es sich schon so an, als wärst du in ihre Schwester verliebt, ganz klar. Aber wie kommst du darauf, dass sie dasselbe empfindet? In sowas steigert man sich gerne hinein. Oftmals sieht man irgendwelche Zeichen und Schicksale, nur weil man verliebt ist. vielleicht mag sie dich auch einfach nur, ohne Hintergedanken. Schonmal daran gedacht?

    Im Prinzip kannst du nicht viel machen:

    1. Ihrer schwester aus dem weg gehen und versuchen mit deiner Freundin glücklich zu werden.

    2. Weiterhin so weitermachen...Wobei ich nicht glaube, dass das wirklich eine gute Lösung für dich ist.

    3. Kontakt zu der Schwester suchen und herausfinden, ob sie für dich auch mehr empfindet und DANN entscheiden.
     
    #4
    User 37284, 5 Januar 2009
  5. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Das ist wirklich eine schwierige Situation... ich finde du müsstest versuchen mit ihrer Schwester schnellstmöglich irgendwie Kontakt aufzunehmen um herauszubekommen, wie sie die Sache tatsächlich sieht.
     
    #5
    TimeToLive, 5 Januar 2009
  6. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Puh, schwierige Situation. Mir fällt allerdings auf dass sich deine Gedanken nur um die Schwester deiner Freundin drehen. In deinem Text kam es nicht so rüber als wärst du glücklich mit deiner Freundin und könntest dir mit ihr eine Zukunft vorstellen.

    Wenn du sie nicht (mehr) wirklich liebst und alles nur noch Gewohnheit ist, solltest du dir vielleicht ernsthaft mal Gedanken um die Zukunft machen.
     
    #6
    User 56700, 5 Januar 2009
  7. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Pah... "Andere Hälfte"...

    Das sind überschlagende Hormone, ich sag es dir und ich stehe zu meiner Meinung. Das ist die Sehnsucht nach dem, was du an dir selbst in deinem Alltagsleben unterdrückst, nach der Freiheit, nach dem Wind auf deiner Haut, nach dem hemmungslosen Sex, den du mit deiner Freundin nicht hast...

    Du sagst, es sind nicht wie bei der Spiegelfrau 30%, sondern gefühlte 50 - 60%. Na ja, der Artikel handelt auch davon, was objektiv fehlt, nicht subjektiv.

    Ich war schon mal in einer Situation wie du. Wo ich genau das gleiche gefühlt habe. Aber wirklich genau das gleiche. Deine Worte hätten von mir sein können, in dieser Zeit.

    ***

    Nun, reden wir nicht mehr davon. Der Typ hatte mir das Herz gebrochen, ich hatte eine Beziehung aufgegeben, ich hatte geweint, geweint, geweint, ich hatte mich mehrere Monate komplett aus dem Leben zurückgezogen... Ich habe an so etwas geglaubt - für ihn war es eine schöne, prickelnde Affäre, die den Alltag ein wenig belebt hat. Denn er hatte wirklcih viel Stress im Alltag und manchmal auch mit seiner Freundin.

    Na ja. Da hat er scih durch die Gedanken an mich entspannen können.

    Komm, tu dir das nicht an. Versuch lieber, das Sexualleben mit deiner Freundin irgendwie aufzupeppen, oder fahr mal wieder alleine i Urlaub oder so. Ihr seid jetzt im 7. Jahr. Das ist schwierig, daher heißt es auch "das verflixte siebte". Danach wird es wieder besser werden.

    Haltet aneinander fest...
     
    #7
    Shiny Flame, 5 Januar 2009
  8. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Ich glaube auch, dass du schnell mit deinen Gefühlen ins Reine kommen solltest !
     
    #8
    TimeToLive, 5 Januar 2009
  9. SpaceMan
    SpaceMan (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    Vielen Dank für die ersten lieben Antworten!!

    @Prof Tom:
    Vielen Dank für das Lob und deinen Beitrag!... Nach nochmaligem Lesen meines Beitrags denke ich, dass es in Sachen Gefühlen in mir noch extremer aussieht...
    Ob es die große Liebe ist/ sein könnte, weiß ich nicht, da meine aktuelle Beziehung bisher eigentlich diesen Status bei mir hat.

    @Aliena:
    Vielen Dank für deine Antwort und den Link. Ja ich denke, der Artikel trifft es ganz gut. Allerdings fürchte ich, dass es mehr als diese 30% sind, die mir ihre Schwester bedeutet. Gefühlt sind es mal 50- mal 60%.

    Normalerweise treffe ich schwierige Entscheidungen auch exakt so, wie du es formuliert hast: Alternativen/Konsequenzen abwängen und dann zügig eine davon umsetzen. Bereits mehrfach habe ich mich für meine Freundin entschieden, obwohl ich normalerweise extrem konsequent bin. Ist eine Entscheidung gefallen, stelle ich sie nicht mehr in Frage und revidiere ich sie ebenfalls nicht mehr... Nur in diesem Fall steht sie immer wieder zur Diskussion....


    Der Reiz am Verbotenen ist auch eine dieser Begründungen, die mein Kopf immer wieder vorbringt. Ich versuche mir jetzt schon Ewigkeiten einzureden, dass da nichts ist und ich sie nur will, weil ich sie nicht haben kann.

    Solange ich sie nicht sehe akzeptiert sowohl mein Kopf als auch mein Bauch dieses Argument - aber wehe wenn....

    Auf jeden Fall ist in unserer Beziehung auch der Alltag eingekehrt. - Aber das war für uns nie ein Problem - im Gegenteil: der Alltag bringt irgendwie auch Sicherheit, Entspannung und Vorfreude mit sich er ist mit meiner Freundin - verbunden mit Abwechslungen/Unternehmungen in der Freizeit - sehr schön.

    Du stellst exakt die Frage, die ich mir seit 3 Jahren schon oft gestellt habe: "Ist sie es wert 7 Jahre Beziehung über den Haufen zu werfen?" Diese Frage kann ich mit Abstand immer mit einem eindeutigen NEIN beantworten.

    Wenn wir dann aber wieder mit ihrer Schwester zusammen sind ist da ein mächtiges Gefühl, das stärker und intensiver als "Schmetterlinge im Bauch" ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir "belanglos flirten".

    Es ist eher so als ob wir zusammengehören und blind verstehen, so als ob sie die andere Hälfte von mir wäre... Das hört sich jetzt sehr "geschwollen" an, trifft es aber ganz gut, denke ich. Mehr als einmal hat sie Sätze gesagt wie "du verstehst mich, du weißt was ich meine"...

    Ich habe schon öfter versucht mich mit ihren negativen Eigenschaften zu beschäftigen um dieses Gefühl zu unterdrücken. Das Problem: Ich kann kaum welche finden.

    Die "Spannung" zwischen uns bekommt meine Freundin garantiert auch irgendwie mit. Wir haben aber noch nie auch nur ansatzweise oder indirekt darüber geredet.

    Das wäre absolut das Letzte, da gebe ich dir Recht. Es ist auch einer der Gründe warum ich bisher die Klappe gehalten hab.

    In Schulnoten würde ich unserer Beziehung derzeit eine 1,8 geben, die ich als vernunftorientierter Mensch nicht riskieren will.


    @Hyperbolikuss:
    Ebenfalls vielen Dank für deine Antwort!

    Ich kann ohne rot zu werden behaupten: Ja, ich liebe meine Freundin. Wenn wir zusammen sind - wie z.B. am Wochenende - habe ich ein extrem schlechtes Gewissen und frage mich, was überhaupt mit mir los ist.

    Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich auf der Arbeit, beim Studium oder im Bekanntenkreis in den letzten 7 Jahren nicht die eine oder andere Frau kennengelernt hätte, die ich "interessant" gefunden hätte. Sicher war da auch der eine oder andere "Schmetterling". Allerdings war für mich die aktuelle Beziehung niemals auch nur ansatzweise in Gefahr.

    Ich denke, da sprichst du einen ganz entscheidenden Punkt an, der mir auch schon (seit 3 Jahren) im Kopf umher schwirrt.... Immer dann, wenn ich mir sicher war, "sie mag mich einfach nur" kam anschließend irgendetwas, dass mich sicher werden lies "da ist mehr".
    Es würde mir sicher helfen, wenn ich diese Frage geklärt hätte... nur wie soll ich sie klären....?



    Genau dies ist mein Ziel (seit 3 Jahren). Ich denke ich habe es auch erreicht. Meine Freundin liebt mich und ich liebe sie - keine Frage. Wären da nur nicht die Familienfeiern, Geburtstage, Weihnachten, Ostern und sonstigen Einladungen oder Unternehmungen.... Wie heisst es so schön: Die Familie kann man sich nicht aussuchen....


    Das Problem ist meine "Kraft". Ich weiß nicht wie lange ich die Gefühle noch so stark unterdrücken kann.


    Ich denke es würde mir helfen, wenn sie jetzt hier wäre und mir klar ins Gesicht sagen würde: "Ich empfinde für dich Freundschaft - mehr nicht."

    Das Problem ist nur, dass ich alleine schon beim (indirekten) Stellen der Frage das Gefühl hätte meine Freundin zu hintergehen.:kopfschue

    @bmwstar481:
    Sorry, falls das wirklich so rüber kommen sollte - aber das ist absolut nicht der Fall.
    Der Grund warum ich hier überwiegend Bezug auf ihre Schwester nehme ist ganz einfach, dass ich ohne sie überhaupt keinen Anlass hätte über unsere glückliche Beziehung nachzudenken. - Wie oben geschrieben: Ich liebe meine Freundin und würde - ohne ihre Schwester - auch für die Zukunft keine Probleme sehen.

    @Flame:
    Danke für deinen Beitrag!
    Überschlagende Hormone... könnte sein. Nur, wie lange überschlagen die sich?? Im Normalfall endet so etwas irgendwann wieder - oder?
    Im Punkt "Sex" entspreche ich nicht dem männlichen "Klischee".. Ich habe bei ihr nicht das Bedürfnis mit ihr unbedingt in der Kiste zu landen - auch wenn es sicher schön wäre. Das mag für manche jetzt unglaublich klingen, ist aber die Wahrheit. Ich bin definitiv ein konservativer Beziehungsmensch. Ich hatte noch keine ONS oder F***-Beziehungen und kann mir die Trennung von Sex und Liebe auch nicht vorstellen.

    Es geht mir nicht um das Prickeln, den schnellen "Kick" oder die kurze Affaire. Aus dem Bekanntenkreis weiß ich, was solche Aktionen hinterlassen können. Ich bin nicht "kalt" genug nur für den "Thrill" und will keine Schneise der Verwüstung hinter mir lassen.

    (Mein ehemals bester Kumpel hat dies reihenweise getan und war gleichzeitig der Held. Ruckzuck stand die nächste Frau auf der Matte und war sich vermeintlich sicher, die "Richtige" für ihn zu sein...)

    Objektiv und subjektiv muss sich nicht ausschließen - oder?

    Wir sind im achten Beziehungjahr - das verflixte siebte Jahr haben wir bereits hinter uns - was die Sache aber nicht besser macht. :kopfschue

    Ich will an meiner Freundin und damit auch der Beziehung festhalten - dazu muss ich mich nicht verstellen oder ihr etwas vormachen. In Sachen Sex hat sich in den letzten 3 Jahren vieles extrem verbessert - er wäre absolut kein Trennungsgrund.

    Wenn ich nur wüsste, wie die Gefühle gegenüber ihrer Schwester schwächer würden....

    Ob die Flucht nach vorne eine Lösung ist? - Also so viel wie möglich mit ihr zu unternehmen um ihre Schwächen und Macken herauszufinden?
     
    #9
    SpaceMan, 5 Januar 2009
  10. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Na immerhin machst Du es Dir nicht leicht und lässt Dir alles gründlich durch den Kopf gehen. Letztendlich können wir Dir die Entscheidungsfindung nicht abnehmen, aber es freut mich, wenn wir Dir zumindest ein paar Anregungen geben konnten. Es hört sich für mich mittlerweile tatsächlich so an, als wäre es mehr, als nur mal jemand anderen anziehend finden.

    Wenn Du rausfinden willst, wie sie zu Dir steht, ist das vielleicht eine gute Idee. Aber ehrlich gesagt, wirst Du von ihren Macken vermutlich nicht viel mitbekommen - schließlich zeigt man sich gern von seiner Schokoladenseite, wenn man jemanden mag und möchte, dass er einen auch nett findet :zwinker:

    Wie wärs, wenn Du das Gespräch mit ihr suchst? Du musst ja nicht mit der Tür ins Haus fallen, aber kannst ihr ja sagen, dass Dich ihr Verhalten etwas durcheinander bringt. Vielleicht sagt sie Dir ja dann, dass da gar nichts dabei ist und Du kannst es abhaken. Oder sie gesteht Dir, was sie für Dich fühlt und dann müsst ihr Eure Konsequenzen ziehen.

    Ich würds mir aber wirklich genau überlegen, denn Du liebst Deine Freundin, weißt, was Du an ihr hast und weißt nicht, was Du bekommen würdest, wenn Du mit ihrer Schwester was anfängst.

    Würde möglicherweise der Abstand von beiden Mädels etwas bringen? :ratlos:

    Ich hoff ja, dass Du bei Deiner Freundin bleibst. Meine Mama hat mir gesagt - als ich es mal nicht so leicht mit meinem Freund hatte - dass man auch mal an etwas festhalten muss. Bei uns hat es sich ausgezahlt :herz:
     
    #10
    Aliena, 5 Januar 2009
  11. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Das würde ich dir auch raten! - Ich habe selbst beinahe schon einen ähnlichen Fehler gemacht und hätte in sehr bereut...
     
    #11
    TimeToLive, 5 Januar 2009
  12. SpaceMan
    SpaceMan (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    @Aliena:
    Nochmals danke für deine Antworten. Ich denke, da sind sehr gute Tipss dabei.

    Ich werde in Zukunft auf Äusserungen ihrerseits achten und sie - sofern ich einige Hinweise habe - auch unauffällig darauf ansprechen bzw. versuchen herauszufinden in wie weit sich meine Vermutung bestätigt...

    Das ist nur schwer realisierbar, da ich mit meiner Freundin seit 4 Jahren zusammen wohne... -

    Die Beziehung ist mir wichtig. Wir hatten in den 7 Jahren 3 mal heftige Streits (allerdings nie wegen Untreue o.ä.) die wir aber alle klären konnten.

    Wenn ich mich in meinem Umfeld manchmal so umschaue, wie leicht und wie schnell (unbedacht) wegen kleinster Meinungsverschiedenheiten Schluss gemacht wird - ohne auch nur dem kleinsten Versuch die Sachen zu klären, weil keiner aus falschem Stolz auch nur einen Millimeter von seiner Meinung abweichen will....kann ich nur den Kopf schütteln...:kopfschue ... aber das ist ein anderes Thema....
     
    #12
    SpaceMan, 5 Januar 2009
  13. engelchen88
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also erstens finde ich solltest du deinen Plan ob du mit deiner Freundin zusammenbleibst nicht davon abhängig amchen ob die Schwester Interesse hat oder nicht. Denn wenn die Schwester "Nein" sagt...denkst du wirklich dass du dann plötzlich nur noch an deine Freundin denkst? Ich kanns mir nicht vorstellen...

    Ich persönlich würde es für besser halten bei deiner Freundin zu bleiben. Du kennst sie und wer kann schon behaupten anch so langer Zeit noch so glücklih zu sein?! Das ist in der heutigen Zeit wirklich verdammt viel wert. Niemand sagt dir ob es mit der Schwester genauso gut klappen würde, mal davon abgesehen dass sich einiges ändern würde. Auszug und schätze auch das Verhältnis zu der Familie wäre stark belastet dadurch!

    Dennnoch die Art wie du von der Schwester redest übersteigt meines Erachtens eine Schwärmerei. Und dies + die Tatsache dass es schon so lange geht, sollten Grund zur Beunruhigung geben, denn anscheinend bist du machtlos deinen Gefühlen gegenüber.
    Entweder du lernst zu schätzen was du hast und lässt dir die Schwester nicht immer als "joker" offen mit dem alles noch besser wäre. wobei ..wäre es denn so?
    Wenn du sie wirklich nicht vergessen kannst, mach schluss! es ist doch schon irgendwie betrug ständig in gedanken bei einer anderen zu sein und sich zu fragen ob diese auch gefühle hätte und man nicht ausschließen könnte dass was passiert wenns die situation hergibt.

    Ich kann mir vorstellen dass es schwierig ist hier eine endgültige entscheidung zu treffen dennoch hast du ja selbst gemerkt dass du das "problem" nicht loslässt.

    Ich wünsche dir das Beste:herz:
     
    #13
    engelchen88, 5 Januar 2009
  14. Asgar
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    113
    42
    nicht angegeben
    Das ist ja mal eine wirklich ekelhafte Situation, in der Tat.

    Da dieses gewisse Etwas zwischen dir und der Schwester deiner Freundin ja scheinbar auch nicht schwächer wird im Laufe der Zeit, wirst du es wohl kaum auf Dauer ignorieren können ohne nicht gleichzeitig Zweifel an der Beziehung zu deiner Freundin zu bekommen... nicht nur ist es ein sehr starker Reiz etwas "verbotenes" zu tun, sondern gleichzeitig auch etwas das zwischen euch steht da du ihr es ja nicht einfach mitteilen kannst.
    Selbst die offenste Beziehung was Kommunikation angeht verträgt ein "hey, irgendwas ist da zwischen mir und deiner Schwester das nicht weggehen will, und das schon seit Jahren", wahrscheinlich nicht einfach so.
    Abgesehen davon dass du mit der Vermutung dass deiner Freundin das nicht ganz unbemerkt bleibt durchaus recht haben wirst, wobei sie das schon sehr tapfer wegsteckt und der Sache scheinbar keine große Bedeutung zumisst. Zumindest weniger als du.

    Ignorieren ist also schwer bis ausgeschlossen.

    Allerdings in der Situation deine Freundin zu verlassen für ein Gefühl mit ungewissem Ausgang kommt ja auch nicht frage, vor allem da du sie ja noch liebst. Das wäre ziemlich unverantwortlich und würde wahrscheinlich sehr viel kaputt machen.

    Jetzt zu etwas speziellem zu raten kann ich nicht verantworten, aber wenn es dir hilft einfach mal zu hören wie andere in der Situation reagieren würden versuche ich mich mal da hineinzuversetzen und zu beschreiben wie ich selbst vorgehen würde...

    Welche Möglichkeit bliebe mir etwas an dieser festgefahrenen Situation zu ändern? Dem Gefühl nachgeben? Ausgeschlossen.
    Das Gefühl noch weiter ignorieren? Würde ich für mich ebenfalls ausschließen.
    Diesen "was wäre wenn?-Gedanken das ganze Leben zu verbergen, vor mir selbst und auch vor der Freundin.
    Ist dieses Gefühl der absolut synchronen, auf einer Wellenlänge liegenden, blind vertrauenden und verstehenden Verbindung zweier Menschen, nicht eine Sehnsucht die möglicherweise in uns allen steckt? Die genau deshalb so schwer zu verdrängen ist?
    Welche Möglichkeit gibt es nun um herauszufinden was da dran ist, ohne alles kaputt zu machen? Schon um nicht mein ganzes Leben einer möglicherweise verpatzen Chance nachzutrauern, die sich genauso gut als ein Irrtum erwiesen haben könnte, würde ich mir mir selbst verpflichtet fühlen das herauszufinden.
    Ich würde mich darauf einlassen, allerdings verschwegen und verdammt vorsichtig!
    Ohne gleich zu weit zu gehen.
    Aber was spräche dagegen sich mal zu zweit zu treffen, sich wirklich einmal kennenzulernen?
    Natürlich ginge das, ohne die Freundin schon allein damit zu verletzen, nur heimlich.
    Aber ist die Verheimlichung dieser unklaren Situation im Endeffekt nicht schon genauso schlimm?

    Sich wirklich einmal mit der anderen zu unterhalten, sich kennenzulernen und zu schauen ob und was genau dahintersteckt. Vieleicht quält sie der Gedanke ja ebenfalls schon seit Ewigkeiten? Die Unsicherheit in der Situation ist bei weitem das Schlimmste.
    Alles außer dem Fall, dass man gegen jegliche Bedenken die garantiert auf beiden Seiten vorhanden sind, einfach nicht die Finger voneinander lassen kann und sich etwas entwickelt das einnfach gelebt werden muss, müsste ja nicht gleich das Ende der bisherigen Beziehung darstellen.

    Und da die Person um die es in deinem Fall geht ja ebenfalls nicht unvernünftig zu sein scheint würde ich darauf vertrauen das diskret "klären" zu können.
    Das geht allerdings nicht in Anwesenheit anderer Personen.



    Im Endeffekt ist die Frage die nur du dir selbst beantworten kannst:
    Ist es für mich schlimmer etwas Falsches zu tun und damit eventuell alles ins Wanken zu bringen das bis dato sicher war, oder ist es für mich schlimmer, die eigenen Gefühle ignorierend, mit dem Wissen zu leben möglicherweise eine große Chance verpasst zu haben?
     
    #14
    Asgar, 6 Januar 2009
  15. *Deliah*
    *Deliah* (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich habe deinen Thread aufmerksam verfolgt und wollte hiermit mal nachfragen ob sich was bei dir getan oder verändert hat?
     
    #15
    *Deliah*, 10 Januar 2009
  16. SpaceMan
    SpaceMan (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    Zunächst einmal sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde - ich brauchte etwas Abstand.

    Ja, es hat sich bei mir etwas getan. Allerdings nur bei mir persönlich. Ihre Schwester ist bis heute in Ski-Urlaub - ich habe sie seit 2.Januar nicht mehr gesehen.

    In den letzten 3 Tagen wurde die Gefühl ihr gegenüber auch wieder schwächer und sind im Moment praktisch nicht mehr vorhanden. Ich bin (mal wieder) soweit, dass ich mich frage, warum ich überhaupt so einen "Wirbel" um sie mache. Allerdings fürchte ich dass es laufen wird, wie bisher immer und ich rückfällig werde - spätestens dann, wenn ich sie sehe und sie vom Urlaub erzählen wird.

    @engelchen88:

    Vielen Dank für deine Meinung. :smile:

    Ich denke, dass mich ein ehrliches und klares "Nein" von ihr wieder auf den Boden der Tatsachen holen könnte. Meinem Gefühl bzgl. der gleichen "Wellenlänge" und dem "Interesse ihrerseits" wäre das Hauptargument entzogen.

    Das weiß ich, wobei ich denke, dass da viele Leute selbst schuld sind. Viele sehen das Eingehen von Kompromissen als persönliche Niederlage (Motto:"Du kannst dich einfach nicht durchsetzen...") und können weder offen miteinander reden noch Streit zielstrebig aus dem Weg räumen, sondern lassen alles ausarten. Diesbezügl. haben wir auch schon häufiger provozierende Anspielungen von Bekannten bekommen, die es einfach nicht begreifen konnten/wollten, dass wir mit Kompromissen kein Problem haben... Aber das ist ein anderes Thema.

    Was unsere Familien betrifft, hättest du vollkommen Recht. Ich kann mir beim besten Willen kein realisierbares Szenario vorstellen, falls ich mit ihrer Schwester tatsächlich zusammen wäre. Es wäre definitiv nicht alles "besser" - im Gegenteil. Ich denke realistisch betrachtet wäre ein großer Teil sogar deutlich schlechter / schwieriger.....

    In diesem Fall bin ich meinen Gefühlen tatsächlich absolut machtlos. Ich kann sie zwar unterdrücken, habe es aber nicht geschafft sie endgültig und dauerhaft zu verdrängen.

    Vielen Dank!!

    @Asgar:

    Danke für deine ausführliche Meinung.

    Sollten meine Gefühle für ihre Schwester nach deren Rückkehr wieder auftauchen - was ich derzeit zwar ausschließen würde, aufgrund der bisherigen Erfahrungen aber nicht ausschließen kann - denke ich, dass es wohl zu einer Aussprache mit ihrer Schwester kommen muss und ggf. auch kommen wird.


    Sie wäre auf alle Fälle intelligent genug, so etwas nicht an die große Glocke zu hängen.

    Wenn ich ehrlich bin hoffe ich sogar auf ein "NEIN" ihrerseits - alles andere würde nicht gut ausgehen. Dann wäre endlich "Klarheit" da, durch die ich auch meine Gefühle wieder in den Griff bekommen könnte.

    Bei meiner ersten und gleichzeitig unglücklichen Liebe hat dieses klare, ehrliche und begründete "Nein" weitergeholfen - auch wenn es schmerzhaft war. Es wäre wohl auch heute die beste "Medizin".

    Damals hätte ich kämpfen müssen. Heute werde ich bei einem "Nein" nicht kämpfen, da es dabei wohl nur Verlierer geben würde.

    Wir werden uns wahrscheinlich morgen sehen, wobei so kurz nach dem Urlaub bei ihr sicher noch "Ausnahmezustand" herrschen wird und ich das Thema - sollte es zu einem meinerseitigen "Rückfall" kommen - nicht ansprechen werde.

    Ich werde euch aber hier weiter informieren.


    Über weitere Meinungen freue ich mich ebenfalls jederzeit!!!
     
    #16
    SpaceMan, 10 Januar 2009
  17. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    ich denke nicht, dass der Wechsel von der Freundin zu ihrer Schwester laengerfristig gut gehen kann.

    Such Dir vielleicht besser was ausserhalb dieser Familie :smile:
     
    #17
    User 67523, 10 Januar 2009
  18. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Dann versuch doch, Dir das NEIN zu denken, wenn es ohnehin das ist, was Dir am liebsten wäre.

    Ehrlich gesagt ist es nämlich ganz schön schwach, ihr die Entscheidung zu überlassen. Sei stark und triff sie selber!

    Viel Glück noch mal :smile:
     
    #18
    Aliena, 11 Januar 2009
  19. Asgar
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    113
    42
    nicht angegeben

    Ich habe das jetzt nicht so verstanden als würde er die Entscheidung davon abhängig machen, er ist ja offenbar recht glücklich mit seiner Freundin.

    Trotzdem könnte es vieleicht helfen sie mal näher kennenzulernen und zu erfahren wie sie da empfindet.
    Wenn nichts dran ist ist es für ihn leichter, und selbst wenn sie diese Zuneigung erwidert können beide dann leichter damit umgehen wenn es mal ausgesprochen wurde.
    Das heißt ja nicht gleich dass sie auch etwas miteinander anfangen müsssen.
     
    #19
    Asgar, 11 Januar 2009
  20. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Vielleicht habe ich das etwas unglücklich formuliert.
    Der TS hat geschrieben, dass das für ihn einfacher wäre, wenn die Schwester im konkret sagt, dass sie nichts von ihm will. Und ich finde, dass er es sich damit zu leicht macht. Er sollte meiner Meinung nach von sich aus "die Finger von ihr lassen", auch wenn das der schwierigere Weg ist.

    Immerhin ist ja für den Augenblick das Gefühlschaos beigelegt. Es wär schön, wenn ihm der Thread hier insofern geholfen hätte, etwas objektiver an das nächste Treffen heranzugehen und nicht wieder total neben der Spur zu sein *daumendrück*
     
    #20
    Aliena, 11 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin Schwester Jahre
Cali7950
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 März 2016
4 Antworten
Lucking
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 September 2015
8 Antworten
Deidara71
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 August 2014
15 Antworten
Test