Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #1

    Neuer Freund - Ich komme nicht beim Sex und er macht sich Vorwürfe

    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt seit ca. zwei Monaten mit meinem Freund zusammen.

    Leider haben wir das Problem, dass ich beim Sex nicht komme.
    Ich weiß leider auch nicht so wirklich, woran es liegt.

    Beim Sex mit meinem Exfreund kam ich nahezu immer. Auch wenn ich alleine bin (SB) klappt es immer, oft schon nach extrem kurzer Zeit.

    Das Problem ist, dass das Ganze meinen Freund extrem belastet. Er hat selbst in Sachen Sex sehr wenig Erfahrung und macht sich große Vorwürfe, dass ich nicht komme.
    Er muss sich auch extrem beherschen, nicht schon nach ganz kurzer Zeit zu kommen, da er dann einfach so erregt ist und sich wirklich total kontrollieren muss und sich nur darauf konzentrieren muss, nicht zu kommen.

    Ich weiß nicht mehr weiter...
     
  • *PennyLane*
    0
    22 Dezember 2008
    #2
    Hallo,

    ist es denn so dass dir der Sex schon gefällt? Denkst du manchmal "auuuuufhören!", oder kann er stundenlang was tun was dir gefällt und du kommst einfach trotzdem nicht?

    Ich meine es ist klar dass er sich Vorwürfe macht. Er ist halt unerfahren und denkt, dass ers nicht bringt. Ich würde mal versuchen ihm ein bisschen mehr Selbstbewusstsein zu verschaffen indem du ihm zuerst mal genau zeigst was dir gefällt, und wenn er das eh schon weiß, ihm das auch klar zu verstehen zu geben wenn er was gut macht. Denn: Ich glaube dass seine Unsicherheit auf dich rüberstrahlt. Das macht euch beide unentspannt und es klappt halt nicht.

    Wenn er sich seiner Sache sicherer wäre, würde sich das bestimmt auch auf dich übertragen :smile:.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #3
    Doch, der Sex mit ihm gefällt mir schon sehr gut.

    Er gibt sich auch die allergrößte Mühe, nicht sofort zu kommen und möglichst viel auf mich zu achten.

    Habe ihm schon versucht, klar zu machen, dass es nicht an ihm liegt. Aber die Vorwürfe bleiben...

    Versuche ihm auch immer später zu sagen, was er toll macht usw. um ihm eben auch das Gefühl zu nehmen, dass er es nicht hinkriegt.

    Haben auch schonmal versucht, spontaner zu sein, z. B. dann einfach mal Sex auf der Couch oder so zu haben in der Hoffnung, dass sich dort etwas ändert. Leider ohne Erfolg...
     
  • Asgar
    Asgar (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    113
    44
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #4
    Probiert doch zum Anfang einfach mal aus mehr auf die zweite Runde zu achten. Lass ihn einfach kommen schon im Verlauf des Vorspiels, und wenn er dann wieder kann sollte es länger gehen beziehungsweise einfacher für ihn sein.

    Denn wenn er die ganze Zeit hauptsächlich damit beschäftigt ist sich selbst zurückzuhalten, wie soll er dann mit seiner ganzen Leidenschaft und Einfühlungsvermögen gleichzeitig auf dich eingehen können? Geht irgendwo schlecht.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #5
    Zweite Runde funktioniert nicht, haben wir schon versucht.
    Haben es sowohl direkt danach als auch zwei-drei Stunden danach getestet, aber dann funktioniert es bei ihm wiederrum nicht.
     
  • Damian
    Doctor How
    7.967
    598
    7.165
    Verheiratet
    22 Dezember 2008
    #6
    Dann zeig ihm wie er es dir mit Mund und Händen machen kann...so kann er dich zum Orgasmus bringen, ohne dass es von seinem Abhängig ist. Versuchs ihm möglichst technisch zu erklären und SEHR genau! Ich bin auch ein Mann und ich hatte auch schon meine lieben Nöte zu verstehen, was die aktuelle Dame meines Herzens begehrte :smile:

    Das ist die beste Möglichkeit ihm etwas Selbstvertrauen einzuhauchen.

    ..und mach jaaa nicht den klassischen Fehler zu sagen "Das macht doch nix...." Das machts nämlich für uns Herren irgendwie nicht besser...sorg einfach dafür, dass du so viel spass wie möglich an der Sache hast und bring ihm alles bei, was du selbst über deinen Körper weisst! Da du dich selbst zum Orgasmus bringen kannst und er dir ja nicht unangenehm zu sein scheint :zwinker: müsste ers ja auch lernen können...und der Rest kommt dann von selbst...

    Grüße

    Damian
     
  • ecoraider
    ecoraider (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    31
    0
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #7
    Mir gings im Prinzip mit meiner letzten Partnerin genau so (und sie war ansonsten vollkommen glücklich mit dem Sex), und wie mein Vorposter vorgeschlagen hat, hab ichs mit "Küssen" mehr als wett gemacht. Das war für mein doofes männliches Ego Ok, weil ich wusste, dass sie mit mir zufrieden ist (und sie war auch glaubwürdig darin, mir das zu zeigen), und von meinem Engagement hatte sie auch was... Da waren ihre vorherigen Freunde eher faul. Wenn ihr entspannt an die Sache rangeht, kanns auch noch was werden, man braucht etwas, um locker zu werden...

    Seht nur zu, dass ihr nicht frustriert werdet! Das hat mich einiges gekostet (evtl. die Liebe meines Lebens:geknickt:)
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #8
    Tja, das mit dem Mund/Küssen/Oral ist so eine Sache...
    Finde ich prinzipiell sehr schön, aber ist mir sehr unangenehm, da ich blasen absolut nicht mag (negative Erfahrungen bei Exfreunden).
    Und wenn er sich jetzt diesbezüglich an mich rantraut hab ich da wirklich ein Problem damit, weil ich dann das Gefühl hab, dass ich ihm was schuldig bin (was natürlich nicht stimmt, weiß ich).

    So mit Händen und so hab ich ihm schon einiges gezeigt, was er da machen kann.
    Macht er auch super schön und ist da auch sehr lernbereit. Habe dann immer seine Hand genommen und die quasi "geführt" und so.

    Ist ja auch alles wunderschön und heiß mit ihm, aber bis zum Höhepunkt reicht es leider nicht.

    Teilweise mache ich mir auch Vorwürfe, ob es nicht an mir liegt. Vielleicht bin ich einfach zu "weit"? Wobei das eigentlich auch schwachsinnig ist, hat ja vorher immer prima geklappt...

    Ich weiß auch nicht... Ist schon sehr schwer, nicht frustriert zu werden.
     
  • ecoraider
    ecoraider (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    31
    0
    nicht angegeben
    22 Dezember 2008
    #9
    Oral gegen Oral = Schwachsinn

    Also, meine oral geben/bekommen balance liegt bei etwa 1000/3, und die 3 nicht zu ende.

    Ich kann das halt vollkommen verstehen, dass das beim Mann etwas anderes ist, und nicht unbedingt angenehm, aber ehrlich gesagt mache ich das bei Frauen sehr gerne, teilweise bin ich auch völlig glücklich damit, das ohne Gegenleistung irgendeiner Art zu geben. Ich meine, ich erlebe nen Orgasmus einer Frau live mit, das ist an und für sich schon schön, und teilweise sind meine Partnerinnen danach auch einfach so fertig gewesen, dass einfach nichts zu erwarten war. Im Endeffekt hat sichs denk ich immer gelohnt.

    Mit meiner letzten Partnerin hab ich auch des öfteren geschlafen, nachdem ich sie so zum Höhepunkt gebracht habe... ich war dann immernoch darauf bedacht, das für sie zu einem schönen Erlebnis zu machen, aber mein erwähntes "doofes männliches Ego" hat auch keinen Stress gemacht, wenn nur ich gekommen bin.

    Ich finde, es geht beim Sex nicht um Erwartungen oder fairen Handel, es geht drum, dass am ende beide erschöpft aber glücklich aneinandergekuschelt unter der Decke liegen.
     
  • Balbo
    Meistens hier zu finden
    1.099
    133
    76
    nicht angegeben
    23 Dezember 2008
    #10
    denke ihr seid zu sehr fixiert auf deinen orgasmus.
    Da is viel zu viel Druck augebaut worden.

    Einfach akzeptieren,das Du eben nicht kommst und trotzdem Spaß haben. Dann kommt es irgendwann von alleine.

    er und du sollten übrigens auch akzeptieren,dass er zu früh kommt. Finds immr furchtbar wenn einer an Matheaufgaben denkt nur um nicht zu kommen :grin: . Er kann ja fürs früh kommen genausowenig wie du fürs Nicht-kommen. Man muss das einfach so hinnehmen und dann wird man mit der Zeit lockerer, was die Sache oft schon viel besser macht
     
  • Legstrong
    Legstrong (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    103
    6
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2008
    #11
    Dieser "Ich muss kommen"-Druck ist, wie mein Vorredner sagt, genau das Falsche. Das weisst du bestimmt auch, aber ob du es genügend konsequent durchsetzt?

    Mach deinem Freund klar, dass du auch ohne Orgasmen Spass hast und einigt euch mal vorerst darauf, dass du gar nicht kommst. Er soll sich auch nicht sonderlich Mühe geben. Ich denke, das Ganze hat sich mittlerweile so in eure Köpfe gesetzt, dass es sich selbst blockiert. Ich schlage vor dieses Thema etwas ruhen zu lassen.
     
  • Endrage86
    Endrage86 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    27 Dezember 2008
    #12
    hi,
    also allein schon das "nicht kommen" als problem zu betiteln, find ich schon ziemlich eindeutig. wie du sagst, kommst du bei der SB ziemlich schnell und beim exfreund gings auch.
    hör auf ihn damit zu vergleichen und habe keine angst, dass er es nie schaffen wird, dich zum orgasmus zu bringen!
    und was ihn anbelangt, soll er nicht so hartnäckig sein, dir einen orgasmus zu bescheren. sex ist doch mehr als nur "ich bin gekommen, du hoffentlich auch?!"
    verführt euch, erprobt neue techniken, redet miteinander über fantasien die ihr habt. woran denkst du bei der SB? an sachen, die dein freund nie machen würde? das "nie" ist relativ, wenn du ihm deine gedanken mitteilst! er muss es ja nicht sofort ausprobieren, aber er kriegt eher ein gefühl dafür, was du brauchst um geil zu werden und wird es hoffentlich dann auch mal umsetzen.

    2 monate sind doch keine zeit. der eine schaffts zufällig früher die frau zum orgasmus zu bringen weil es halt gleich passt, der andere muss sich erst auf die frau einstellen. natürlich kann man als mann auf signale achten, aber wenn man miteinander nicht ganz zufrieden ist, erleichtert reden die sache ungemein. sag ihm was er gut macht und was er ausbauen soll.

    wie mein vorredner sagt: blockiert euch nicht selbst. je eher man trauert, dass es nicht passiert, desto weniger passiert es.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste