Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neues aus dem Leben der Drama-Queen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Shiny Flame, 28 Dezember 2008.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ist mein Temperament mit mir durchgegangen? Oder hatte diese Beziehung von Anfang an keinen Sinn? Oder...

    Ich stehe hilflos vor einem Scherbenhaufen und frage mich, wie es so weit kommen konnte. Wie dieser sympathische, empathische, gutaussehende Mann, mit dem ich doch zusammen bin, den ich doch liebe und der mich doch liebt - wie wir so plötzlich durch so eine riesengroße Wand voneinander getrennt sein können...

    Vorgeschichte: Wir sind seit zwei Monaten zusammen. Fernbeziehung. Ist sowieso nie was Gutes.

    Letztes WE, vor Weihnachten, war ich unten bei ihm und seiner Familie - damit ich die mal kennenlerne, weil er da sowieso runter fahren und ein paar alte Freunde mal wieder treffen wollte. Es war eine ziemliche Katastrophe. Seine Mutter ist immer noch nur "Hausfrau und Mutter", und diesen Typ Frau habe ich normalerweise gefressen - dazu ist bei ihm zu Hause so eine unerträglich unharmonische Stimmung zwischen seinen Eltern, dass ein Gefühl von "Willkommen sein" gar nicht erst aufkam. Er hat mich nicht davor gewarnt, mir nur erzählt, was für ein toller Mensch seine "Übermutter" doch ist - so dass ich mein Entsetzen, dass ein gesunder, erwachsener Mensch sich dauerhaft von einem ungeliebten Mann aushalten lässt und dann auch noch ständige Hektik wegen Staubflocken im Haushalt verbreitet, nur schwer unterdrücken konnte. Wenn ich gewarnt gewesen wäre, hätte ich mich darauf vorbereiten und mir einige Gesprächsthemen überlegen können.

    Im STich gelassen fühlte ich mich also - und konnte nicht mit ihm über dieses kleinere Problem reden, weil wir wegen der ständigen Beanspruchung durch eben diese Mutter. Dann wurde ich krank - Nierenentzündung, schmerzhaft, weil wir eine Nacht draußen im Auto übernahctet hatten, nach dem Mittwinterfeuer -

    - edit - hey, der sollte noch gar nicht on gehen, der Text ist noch nicht fertig!

    also, als ich krank wurde - weil er nur eine Decke im Auto mithatte und mir die ständig geklaut hatte! - ließ er mich alleine im Bett liegen, während ich Schmerzen hatte, und meinte hinterher am Telefon sogar noch, dass er nicht so gut damit umgehen kann, wenn Menschen "schwächeln" - wenn er krank ist, dann gibt er sich so doll wie möglich Mühe, trotzdem weiter zu machen. Begriff er denn gar nicht, dass ich im Haus seiner Familie nicht wusste, was ich hätte tun können? Wenn ich arbeiten muss, quäle ich mich sowieso hoch - aber wenn eh alles um mich herum komisch ist?

    ***

    Na ja, Sylvester kommt er für ein paar Tage zu mir, dachte ich. Da können wir reden. Da können wir wieder zueinander finden - in meiner Wohnung, nicht dem staub- und keimfreien Haus seiner Mutter. Dann kann er mich auch mal wieder so erleben, wie er mich kennengelernt hat, im Kreis meiner Freunde, die alle wie ich ein bisschen verrückt sind. Dann können wir zusammen Gitarre spielen, ich ihn massieren und er mir aus der Edda vorlesen oder so. Manche Gespräche führt man besser, wenn man beieinander ist.

    Stattdessen kam am Telefon die Nachricht, dass er Sylvester mit einem Kumpel verbringen wird, der ihn gefragt hat. Ein Kumpel, auf den er eigentlich keine Lust hat, aber der sonst alleine ist. Der zwar die Möglichkeit hätte, sich einer anderen Gruppe anzuschließen, aber auf diese andere Gruppe keine Lust hat, sondern auf meinen Freund - der sich dadurch jetzt verpflichtet fühlt. Scheiße, denke ich mir, ich hatte mich darauf gefreut, Sylvester mit ihm da zu sein. Und dann kam der Hammer: dass er auch die Tage danach nicht kommen kann, weil seine Familie am Freitag ein Familienfoto machen will. Ein Foto, dass vorher nichts wurde, weil sein Bruder sich an dem ursprünglichen Termin anderswo verabredet hatte.

    Ein drittes Mal ließ er mich im Stich, so empfand ich es. Ich versuchte, ihm das am Telefon zu sagen. Versuchte, zu sagen, dass ich deswegen traurig war und mir wenigstens Trost wünschte - aber von ihm kamen nur Rechtfertigungen, und schließlich musste ich gestern abend los, wir sagten, wir würden später in der Nacht noch mal telefonieren. Haben wir.

    Es kam kein "Es tut mir leid", kein Trösten. Nur ein "Ich habe mit mir gerungen und dies und das und habe jetzt diese Entscheidung getroffen und ein Mann steht zu seinen Entscheidungen, ich möchte mich nicht ständig hin und her pushen lassen."
    "Wenn du nicht mal Verständnis dafür hast, dass es mir mit deiner Entscheidung scheiße geht und ich mich deshalb verraten und im Stich gelassen fühle, dann sehe ich uns beide ehrlich gesagt nicht mehr als Paar", sagte ich traurig und schockiert.
    "Oh Gott, mein Kopf ist jetzt völlig leer... Ich steig überhaupt nicht mehr durch, ich muss das alles erst mal für mich selbst ordnen. Ich ruf dich an, ja? Wenn ich so weit bin..."
    "Ich liebe dich... Aber ich betrachte uns jetzt nicht mehr als Paar, ehrlich gesagt! Ich habe doch auch Gefühle, die wertvoll sind!"
    "Ich liebe dich auch!"

    ***

    Warum habe ich das nur gesagt? Ich habe vorhin noch mal versucht, ihn anzurufen, mich für meine übermüdeten Worte vielleicht zu entschuldigen - er geht nicht dran. Ich stehe irgendwie gerade unter Schock. Was soll ich jetzt nur tun? Was habe ich falsch gemacht?
     
    #1
    Shiny Flame, 28 Dezember 2008
  2. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    evtl. war es dein temerament, aber auch die anderen tatsachen sind nicht außer acht zu lassen.

    du hast durch den besuch bei seinen eltern gemerkt, das dieser mann im endeffekt zwei seiten hat. die seite die du kennst ohne seine familie und die seite mit seiner familie. die eine seite liebst du, das ist die positive, wenn er mit dir alleine ist und mit der anderen seite hast du probleme weil plötzlich alles anders ist. weil da plötzlich eine mutter steht und der freund sie vergöttert und nicht das wahre ich seiner mutter sieht. du als aussenstehende aber wohl. er hat nicht den abstand, weil er es von ihr gar nicht anders kennt. plötzlich wird der einfluß der familie, insbesondere der mutter für dich deutlich.

    aber auch nicht unbedingt etwas schlechtes.

    ich finde das ist prinzipiell nichts schlechtes, es ist immer nur die sache, was man daraus macht.
    wenn man sein kind dennoch zur selbstständigkeit erzieht und wenn man merkt, das das kind auch sein eigenes leben hat, ätert wird und dieses aktzeptiert und keinen putzfimmel (das scheint sie ja zu haben) hat, dann sehe ich das nicht zwingend als grundverkehrt an.
    bei der mum deines freundes scheint es aber alles ein wenig too much zu sein. damit hätte ich definitiv auch probleme.

    er hätte dich definitiv warnen können oder müssen. zumindest in den punkten, die er selber sieht und wenn er nur gesagt hätte, vorsicht, meine mum ist manchmal ein wenig komisch und hat einen putzfimmel.
    wer weiß ob er die anderen dinge überhaupt sieht, wenn er seine mutter so vergöttert? vielleicht sieht er auch nicht, das die eltern ein unharmonisches verhältnis haben oder er sieht es, will es aber nicht wahrhaben und sagt deshalb lieber nichts. weil wenn man etwas ausspricht, dann wird es ja plötzlich wahr.

    schlimm. jeder braucht auch mal ein paar minuten für sich, egal ob man irgendwo zu besuch ist oder nicht. mir wäre es da genauso gegangen wie dir.

    Off-Topic:
    grummel, wir wollten auch, haben aber keines in der nähe gefunden. hoffe es war gut

    oh graus. ungewohnte umgebung. unharmonische schwiemu.

    nur weil er sich überall durchkämpft verlangt er das von dir auch? darf ein mensch keine schwächen haben? darf ein mensch diese nicht zeigen? man kann nicht immer stark sein. auch wenn man dies normalerweise vielleicht auch ist. aber bei dir kam ja soviel aufeinmal, das da irgendwann der ofen aus ist und man ein wenig unterstützung von seinem partner hätte ist doch klar. scheinbar fehlte es bei ihm in dem moment an einfühlungsvermögen.

    mir scheint als hat er deine lage gar nicht verstanden, sondern nur gesehen, das du in dem moment nicht konntest. aber auf die idee, das man durch ein wenig nähe, zärtlichkeit, ein paar liebe worte, ein paar minuten zu zweit an der situation einiges hätte ändern können, scheint er nicht gekommen zu sein.

    ich wäre an deiner stelle in dem moment auch maßlos enttäuscht gewesen.

    ich kann verstehen, das du deine hoffnung darein gelegt hast, ist glaub ich völlig normal.

    kann es evtl. sein, das er dem kleinen problem aus dem weg geht und gar nicht sieht, das er somit ein viel größeres verursacht?
    erst läßt er dich mit dem kranksein sozusagen im stich, dann wirft er wegen jemanden auf den er keine lust hat eure pläne über den haufen und dann findet er noch was neues und fährt nichtmal nach silvester zu dir.

    hattest du denn das gefühl, das er dich verstanden hat? oder hat er in dem moment nur seine situation beleuchtet?

    aha. ein mann darf und muß aber auch entscheidungen revidieren können und vor allem sollte mann (frau auch) konsequent sein, von seiner mum läßt er sich ja scheinbar hin- und herpushen.
    sein wort dir gegenüber bricht er, indem er doch nicht mit dir silvester feiert, sondern lieber mit jemand anderem.
    hat das wort eines mannes gegenüber eines anderen mannes mehr bedeutung als das wort gegenüber der partnerin?
    das würde mir eigentlich am meisten zu denken geben.

    ihr besprecht etwas, silvester und die tage danach.
    dann plötzlich schmeißt er alle seine pläne über den haufen, weil da ein kumpel steht auf den er keine lust hat und weil seine mutter schreit, das ein foto gemacht werden muß.
    wo steht er denn dir gegenüber zu seinem wort?
    mir drängt sich so ein wenig der gedanke auf, das du so funktionieren mußt, wie er es gerne hätte und er sich alles ein wenig hinbiegt wie es ihm in den kram paßt. auf dich nimmt er dabei aber keine rücksicht.

    etwas ähnliches hätte ich in dem moment auch gesagt. weil ich mich ebenso verraten und im stich gelassen gefühlt hätte. wie gesagt, er scheint alle seine bedürfnisse über deine zu stellen.

    weil du absolut enttäuscht von ihm bist.
    weil du gemerkt hast, das er doch nicht so ist, wie du ihn bisher kennen gelernt hast und dich das nochmal zusätzlich enttäuscht.
    sicher ihr seid erst kurz zusammen und man kann den anderen einfach in der kurzen zeit noch nicht sehr gut kennen, aber du hast eine seite kennengelernt, mit der du wahrscheinlich niemals gerechnet hast und im endeffekt will dich dein unterbewußtsein vor weiteren enttäuschungen schützen.

    lasse das ganze ein wenig sacken. versuche ihn vielleicht morgen oder übermorgen nochmal zu erreichen.
    du könntest ihm auch eine ausführliche email schreiben, wo du deine gedanken und gefühle darlegst. wie du dich gefühlt hast, als du krank wurdest etc. also das was du hier auch geschrieben hast.
    aber schiebe weder dir noch ihm die schuld zu. nimm auch deine wort nicht sofort zurück, versuche ihn zum nachdenken anzureden, damit er auch versteht, warum du so reagiert hast, das nicht alles nur an dir liegt, sondern das da ein zusammenspiel aus beiden seiten stattgefunden hat.
     
    #2
    twinkeling-star, 28 Dezember 2008
  3. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    886
    103
    5
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ahhh .. Jetzt hab ich grad schonmal drauf geantwortet ,bin auf die falsche Taste gekommen und alles war weg :frown:
    Naja dann eben nochmal:


    Ich kann absolut verstehen ,dass du enttäuscht bist ,dass sein Besuch leider nicht klappt und vorallem wenn man sich auch noch drauf gefreut hatte ,aber ich persönlich finde es dann schon etwas übertrieben gleich davon zu sprechen "kein Paar mehr zu sein" ,vorallem weil du das ja gar nicht willst oder?!
    Also falls du wirklich über Trennung nachdenken solltest ,war es natürlich richtig ihm das auch zu sagen ,aber wenn nicht ,war dieser Satz meiner Meinung nach nur falsches Unter-Druck-Setzen ,was absolut nicht zielführend oder hilfreich ist.

    Dann zu der Sache mit dem Familienfoto:
    Ihr habt ja ,so wie ich das verstanden habt ,seinen Besuch auch schon länger ausgemacht gehabt ,und einen Fototermin kann man doch wohl verschieben ,vorallem scheint sein Bruder die Sache ja auch nicht allzu ernst nehmen ,da er den 1. Termin ja auch nicht wahrgenommen hat.
    Und ich denke seine Eltern würden es verstehen ,wenn er ihnen sagt ,dass er es eben bereits länger geplant hat ,zu seiner Freundin zu fahren und er an dem-und-dem-Tag zurück sein wird und ob man den Termin nicht entweder vorverlegen oder nach hinten verschieben kann...
    Also darüber könntet ihr gegebenfalls ja nochmal sprechen ,da ich finde man sollte sich von einem Foto nicht den Besuch nehmen lassen...

    Und zu dem Silvestertag und seinem Freund:
    Ist es ein enger Freund von ihm und wie nahe stehen sich denn die beiden?
    Denn dann könnt ich es wirklich verstehen ,dass er ihn nicht hängen lassen will ,falls das eben eine enge Freundschaft ist.
    Natürlich ist ,das blöd ,dass er dir deswegen absagt ,aber ich würde eine richtige enge Freundin von mir auch nicht Silvester alleine verbringen lassen oder mit Leuten ,die sie überhaupt nicht mag nur damit sie überhaupt etwas macht an diesem Tag.

    Der Silvestertag an sich wär ja auch kein Problem ,wenn er danach noch zu dir kommen würde für ein paar Tage ,aber da kommt eben die Fotogeschichte dazwischen...
    Und beides zusammen ist ja das was das blöde ist.


    Und was ich aus dem Text ,nicht entnehmen konnte , war ER es der gesagt hat ,dass er DICH nochmal anruft ,oder waren das DEINE worte?
    Alles in Allem macht es natürlich den Anschein ,als wärst du in den verschiedenen Situationen jeweils die 1. Person der irgendwie abgesagt wird , also er stellt anscheinend sowohl Familie als auch Freunde über dich...
    Nun ist halt die Frage ,ob das bei ihm allgemein so ist und sein wird oder ob das jetzt echt zwei aufeinandertreffende Zufälle waren ?!

    An deiner Stelle würd ich jetzt einfach mal abwarten und erstmal selbst drüber nachdenken ,als wie schlimm du die jeweiligen Sitautionen bewertest und ihn erst dann wieder anrufen.
     
    #3
    das-bin-ich, 28 Dezember 2008
  4. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Hallo Flame.

    Wie lange läuft die Beziehung denn schon? Ich hab da nicht den überblick.

    Prinzipiell sehe ich die von dir geschilderten Probleme als nicht so groß an. Es war jetzt halt ne aufreihung von "ins kalte Wasser geschmissen", "enttäuschung über ein ausgefallenes silvesterfest", und einer enttäuschung darüber, dass ihr euch auch danach nciht sehen könnt.

    Eurer Telefongespräch lief auch nicht so toll. Er war nicht sehr rücksichtsvoll. Vielleicht hat er aber auch einfach über die Feiertage den Kopf ziemlich voll, und ist deswegen etwas distanzierter als sonst.
    Allerdings fand ich deine reaktion mit dem "nicht mehr als paar ansehen" auch stark übertrieben. Wir hatten schon weitaus heftigere Streits, in denen diese Worte nicht gefallen sind.

    Wenn du die Beziehung noch weiterführen willst, dann würde ich mich an deiner Stelle für deine Worte entschuldigen, egal ob du dich ungerecht behandelt gefühlt hast oder nicht.
    Den Rest, also das Gespräch wie du dich beim Telefonat gefühlt hast, kannst du immer noch hinterherlagern, wenn ihr euch mal seht.
     
    #4
    User 18780, 28 Dezember 2008
  5. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    zwei Monate.
     
    #5
    User 7157, 28 Dezember 2008
  6. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Es waren seine Worte. Und noch mal dazu, wie es weiterging: Ich habe heute noch mal angerufen, weil ich mich für diese heftigen Worte entschuldigen wollte (obwohl sie wahr sind - im Moment sehe ich noch nicht, wie wir wieder zueinander finden können...). Aber es waren trotzdem böse, heftige Worte - aber ich war halt auch verletzt und wollte irgendwie zu ihm durchdringen, damit er überhaupt mal versteht, dass auch ich Gefühle habe, die verletzt werden können...

    So, dann kriege ich in Abwesenheit folgende Nachricht im icq:

    Hab ich zurückgeschrieben: Warum ich angerufen habe? Weil ich gestern ein paar sehr harte Dinge gesagt habe. Aber meinetwegen - brauchst auch nicht mehr mit mir quatschen. Geh in dich, finde dich selbst - kriegst du schon hin, schätze ich. Vielleicht bin ich ja danach immer noch da.

    Ich finde es sehr interessant, dass du als Mann hier in der Antwort die Situation so völlig anders beurteilst als die Frauen. Ich kriege irgendwie das Gefühl, dass es hier wieder mal eine klassische Mann-Frau-Sprachbarriere gibt - und die auch zwischen meinem (Nicht-mehr?-)Freund und mir. Natürlich sind die Probleme nicht wirklich schlimm - schlimm ist, dass mir das ganze wehgetan hat und ich mich im Stich gelassen fühle. Das Problem ist also vor allem auf der emotionalen Ebene.

    Wenn da von ihm Verständnis gekommen wäre, ein "Ich verstehe, dass du dich jetzt scheiße fühlst, ich hab dich trotzdem lieb. Glaub mir. Du bist für mich die tollste Frau auf der Welt, und im Januar gehen wir auf dieses geile Metal-Konzert, nur wir zwei, und darauf freue ich mich schon riesig"... Also, wenn so eine Reaktion gekommen wäre, die meine Emotionen ernst nimmt...

    Dann würde die ganze Faktenlage zwar immer noch bestehen, aber sich ganz anders anfühlen. Und dann ginge es mir viel besser.

    Na ja, auch ne nützliche Erkenntnis... Aber ob sie was bringen wird? Denn ich bin doch immer noch so traurig und fühle mich einsam... Und ich hätte diese Worte nicht einfach so gesagt - sie drücken aus, was ich im MOment fühle... Zwischen uns ist, nach so kurzer Zeit Beziehung, diese riesengroße Mauer... Und ich finde den Weg dadurch nicht, und die Chance, den Weg zu finden, wird kleiner und kleiner, weil wir uns eben jetzt nicht sehen werden und man mit Lächeln und Augen manche Lücke kitten kann, die im Telefon immer größer wird...
     
    #6
    Shiny Flame, 28 Dezember 2008
  7. LoveLina
    LoveLina (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    80
    31
    0
    nicht angegeben
    boah ganz ehrlich? ich würd den Arsch sowas von fallen lassen...gut sowas ist nich einfach, ich bin auch kein menshc der sowas gut kann, aber ich würds wenigstens versuche, er hat deine liebe gar nich verdient...wenn er nochnichtmal deine gefühle sieht und repsektiert.... nochnicht mal versteht warum du enttäuscht bist und es gar nicht einsieht mit dir zu sprechen, obwohl es dir schlecht wegen IHM geht!!!
    Er meldet sich wieder!?!?! er hat gar keinen grund sich zu melden, du müsstest eig sagen, ich meld mich erst dann wieder bei dir wenn ich entschieden hab wir noch ein paar sind oder nicht!
    aber das er sich das Recht rausnimmt so zu reagieren obwohl er die scheiße geaut hat, das finde in unerhört!!!!
     
    #7
    LoveLina, 28 Dezember 2008
  8. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    886
    103
    5
    nicht angegeben
    Wieso denn "scheiße gebaut"? Er hat halt viele familiäre und freundschaftliche Verpflichtungen ,muss viel unter einen Hut bringen und man muss ja dann irgendewelche Prioritäten setzen ,ist halt blöd wenn es immer die Freundin ist ,die Abstriche machen muss ,aber das heisst ja nicht dass es immer so ist.

    Natürlich kann man auch rücksichtsvoller sein ,aber so darüber aufregen muss man sich auch wieder nicht.

    Vielleicht braucht er auch mal eine Auszeit ,hat viel Stress um die Ohren ,vorallem um die Feiertage rum ,wenn man viel erledigen muss.

    Was ich natürlich auch blöd finde ,ist dass er anscheinend der einzige ist der bestimmt ,wann Kontakt stattfindet und ich finde er wimmelt dich etwas ab ,er hätte sich wenigstens mal anhören können ,was du am Telefon sagen willst also rangehen oder zumindest zurückrufen .
    Das find ich irgendwie auch etwas unfair ,aber mir kommt es irgendwie so vor als ob er grad total viel Stress hätte.
     
    #8
    das-bin-ich, 28 Dezember 2008
  9. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ach Flame, alles hat zwei Seiten. Du möchtest derzeit über das Vorgefallene reden, dich entschuldigen und wünschst dir auch von seiner Seite eine Entschuldigung. Er hingegen möchte ein paar Tage Ruhe, um den Kopf frei zu bekommen. Du entsprichst seinen Bedürfnissen nicht, indem du ihn kontaktierst. Er entspricht deinen Bedürfnissen nicht, indem er das Gespräch verweigert. Und jetzt sitzt ihr beide da und fühlt euch ungerecht behandelt.

    Geanz ehrlich: Ich kann mir vorstellen, dass sich die Situation wirklich beschissen anfühlt. Mir würde es an deiner Stelle auch schlecht gehen. Aber nichtsdestotrotz bin ich der Ansicht, dass ihr beide gleichermaßen zu dieser Situation beitragt, indem ihr kein Verständnis für die Bedürfnisse des jeweils Anderen zeigt.

    Weißt du, aus deinen Beiträgen gewinne ich oft den Eindruck, dass wir uns in mancherlei Hinsicht ähnlich sind. Ich bin auch sehr leidenschaftlich, lebendig, dramatisch und emotional (bin übrigens auch Künstlerin). Hat sicherlich auch alles sein Gutes. Aber ich halte es für absolut notwendig, sich manchmal auch von diesem Trip runterzuholen, nachzudenken und das eigene Temperament, das eigene Blut und den eigenen Kopf etwas abzukühlen.
    Nüchtern betrachtet sieht die Situation in meinen Augen so aus:
    • Er hat nicht darüber nachgedacht, dass du und seine Mutter nicht miteinander klarkommen könnten, ist selbst völlig unvorbereitet in diese Situation gegangen und hat dich dadurch allein gelassen. Keine Glanzleistung von ihm.
    • Du scheinst ihm relativ offensichtlich gezeigt zu haben, dass du seine Mutter nicht magst, welche er vergöttert. Das wird ihn verletzt haben. Vielleicht warst du da etwas unvorsichtig. Keine Glanzleistung von dir.
    • Er erzählt, dass du schwächelst, wenn du krank bist? Ja, vermutlich hat er sich in seiner Hilflosigkeit nur ungeschickt ausgedrückt, ich glaube ehrlich nicht, dass das so respektlos gemeint war... aber trotzdem: Hätte er mal besser nachdenken müssen. Keine Glanzleistung von ihm.
    • Du wirfst ihm ernsthaft vor, er sei Schuld an deiner Krankheit, weil er nur eine Decke im Auto hatte (scheinst ja auch nicht dran gedacht zu haben) und diese dann nachts geklaut hat (sowas macht man im Schlaf, da kann er nichts für)? Mal ehrlich, aus einer Grundfrustration heraus kann ich diesen Gedanken zwar verstehen, aber er ist trotzdem total absurd. Keine Glanzleistung von dir.
    • Es ist ein ungeklärtes Problem in der Luft und er will die Zeit zu Silvester und danach unter dem Vorschieben von irgendwelchen völlig bescheuerten Gründen nicht nutzen, um euch wieder näher zueinander zu bringen? Klar, er wird einfach Angst haben, sieht sehr nach Weglaufen aus, aber das ist ganz schön feige. Keine Glanzleistung von ihm.
    • Deswegen machst du gleich Schluss, indem du sagst, du betrachtest euch nicht mehr als Paar? Stell dir mal vor, wie du dich fühlen würdest: In deinem Kopf steckt ein riesiges Gedankenknäuel, dir ist flau im Magen, du verstehst gar nichts mehr und alles ist chaotisch. Das einzige, was du merkst, ist, dass du Zeit für dich brauchst, um das alles erstmal irgendwie zu ordnen. Nachzufühlen, was für Gefühle das sind, deine Gedanken zu sortieren. Du bist heillos überfordert und fühlst dich echt mies. Und als du versuchst, genau das deinem Partner zu sagen, entgegnet der, er würde euch nicht mehr als Paar betrachten, weil du seine Gefühle nicht respektierst? Ganz ehrlich: Keine Glanzleistung von dir.
    • Das scheinst du ja teilweise ebenfalls so zu sehen. Als du dich deshalb entschuldigen willst, gibt er dir keine Möglichkeit dazu. Keine Glanzleistung von ihm.
    • Du rufst ihn an, obwohl er klar gesagt hat, dass er ein Bedürfnis nach Ruhe hat, um dein Bedürfnis nach einem Gespräch zu befriedigen. Du stellst dein Bedürfnis über seins. Keine Glanzleistung von dir.
    • Er blockt euer Gespräch ab und stellt damit sein Bedürfnis über deins. Keine Glanzleistung von ihm.
    • Und, wenn ich ehrlich bin - dass du gleich so pathetisches Vokabular á la "Scherbenhaufen" verwendest, dadurch steigerst du dich nur rein... auch keine Glanzleistung :zwinker:.

    Wenn ich mir die Bilanz aus diesen Punkten angucke, lautet sie: Da sind einige Missverständnisse aufgetreten und ihr habt euch beide nicht genügend in den Anderen hineinversetzt. Hier ist Klärungsbedarf und ihr müsst Lösungen finden, wie ihr in Zukunft mit diesen unterschiedlichen Bedürfnissen umgeht. Und ihr habt euch beide nicht perfekt verhalten. Aber Menschen sind eben nicht perfekt und ich finde euer beider Fehler einfach nur sehr menschlich - und keiner davon ist ein Grund, gleich alles hinzuschmeißen und schon den Scherbenhaufen vor sich zu sehen. Komm mal wieder runter, Flame. Geh zu einer guten Lesung oder zu einem guten Konzert, lenk dich ab, kühl dich ab. Geh tanzen und power dich aus. Schreib ihm, dass er jederzeit anrufen kann, wenn er sich dazu bereit fühlt, und melde dich dann erstmal nicht bei ihm. Wenn ihr dann miteinander sprecht, kannst du ihm immer noch sagen, dass das so ab jetzt nicht immer gehen kann... und dass eine kurze Ruhezeit zwar okay ist, aber nicht auf solche Art. Dann kannst du ihm immer noch sagen, was du dir wünschst. Und auch mal zuhören, was er sich wünscht.

    Ganz ehrlich: Wenn er wirklich so toll ist, dann gib doch nicht so bereitwillig und melodramatisch auf. Das bietet sich zwar an, ich kenne das, ich muss mein Leid auch zelebrieren, um es zu verarbeiten - aber was du hier und jetzt grad zelebrierst, ist eure Trennung. Und wenn du diese Trennung eigentlich überhaupt nicht willst - ja, dann ist es definitiv zu früh, um sie zu zelebrieren.
     
    #9
    Liza, 28 Dezember 2008
  10. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Hallo Flame, ich hab mir jetzt alles durchgelesen, aber ich bin wohl die einzige hier, die dich kaum verstehen kann.

    Hier fängt es schon an:

    Ist es dein Problem, ob seine Mutter Hausfrau ist oder nicht? Ja gut, du willst keine sein, aber ihr gleich negativ gegenüber eingestellt zu sein, nur weil sie ein Leben fernab von deinen Vorstellungen führt, finde ich nicht okay. Ebenfalls ist es ihr Problem, mit welchem Mann sie zusammen ist oder eben nicht. Sorry für die harte Frage, ist nicht böse gemeint, aber was geht dich das eigentlich an?
    Gut, du hast dich dort nicht wohlgefühlt, aber ich bin sicher, das hängt auch mit deinen Vorurteilen zusammen.

    Wieso muss er dich vorwarnen? Vielleicht ist das für ihn alles ganz normal, weil er so großgeworden ist? Er liebt seine Mutter wohl und das ist auch sein gutes Recht. Jetzt bist plötzlich du da und meinst seine Mutter passt dir nicht so recht in den Kram. Du verstehst ihre Lebensweise nicht und findest sie verbreitet Hektik. Gut und schön, aber mit solchen Sachen musst du nach 2 Monaten einfach noch hinter dem Berg halten, das ist meine Meinung.

    Worüber wolltest du mit ihm reden? Du hast seine Familie gerade erst kennengelernt und wolltest schon kritisieren und alles umkrempeln. Er stellt dir stolz seine Familie vor und alles was du quasi dazu zu sagen hast ist, dass du von seiner Mutter nur halb so beeindruckt bist und er dich vor ihr hätte warnen sollen. Glaubst du nicht, dass ihn das vielleicht verletzt?

    Das wiederrum verstehe ich, wenn auch nur bedingt. Muss er, wenn du krank bist bei dir im Bett liegen? Wenn ich krank bin oder mein Freund, dann schauen wir hin und wieder nach dem anderen, bringen Getränke, Medikamente und messen Fieber, aber ich lege mich sicher nicht zu meinem Freund ins Bett. Auch wenn wir beide bei meinen oder seinen Eltern sind, dann ist es für mich z.B kein Problem in seinem Bett zu liegen während er mit seiner Familie tratscht oder am Computer sitzt.
    Hat er dich komplett im Stich gelassen oder war er nur nicht Non-Stop anwesend um dich zu unterhalten?


    Ich denke, er ist sauer und verletzt. Du warst das erste mal bei seiner Familie und hast gleich kritisiert. Wolltest sofort eine "Problemaussprache" und dann noch, dass er bei dir im Bett bleibt. Weißt du, wie ich mich da fühlen würde? Wenn mein Freund während seines ersten Besuches bei mir so rumgeschimpft hätte, wäre mein einziger Gedanke wohl gewesen: "Kennt mich grad mal zwei Monate und will mir schon meine Familie madig machen, um mich ganz für sich zu haben."
    So kommt es bei mir an und ich habe deinen Text zweimal gelesen, weil ich dachte, etwas falsch verstanden zu haben.
    Ich finde eben nicht, dass eine Mutter, die einen Putzfimmel hat und "nur" Hausfrau ist ein Grund zu einer "Problemaussprache" ist. Wirklich nicht. Ich hätte dich wohl verstanden, hätte sie gegen dich intregiert und beispielsweise ihren Sohn gefragt, ob du wirklich das bist, was er will, aber soweit ich das verstanden habe, hat sie dir gar nichts getan? Und du kommst halt mit ihrer Art zu leben nicht zurecht?

    Dein Freund kommt aber damit zurecht und liebt sie, das solltest du akzeptieren und seine Mutter Mutter sein lassen, so wie sie es will (außer eben sie beginnt gegen euch zu intregieren, aber das sagte ich bereits vorher.)

    Ich wäre auch sauer. Sorry.
     
    #10
    Amygdala, 28 Dezember 2008
  11. batida de chaos
    Meistens hier zu finden
    389
    128
    129
    in einer Beziehung
    Liebe Flame,

    Ich denke dein "Prinz Charming" hat auch eine Yin und eine Yang- Seite:zwinker:
    Du hast bisher soviel Schönes von ihm geschrieben. In vielen Situationen hat er Ruhe bewahrt und Verständnis für dich, deine Ängste und Gefühle bewiesen. Seine eigenen Gefühle hat er dir auch gezeigt. Dabei sind Gefühle so verletzlich. Im Anbetracht der Tatsache wie seine Mutter tickt, erscheint mir das ganz besonders wertvoll.

    Ich nehme an, für seine Mutter bedeutet dieses ganze Gefühlsding Schwäche. Und Schwäche darf man nicht zeigen. Wenn man sich krank oder schlecht fühlt, darf man das auch nicht zeigen. Genausowenig wie kein einziger Staubkrümel in der sterilen Wohnung geduldet wird. Es muss ja alles perfekt sein. Das alles ist für deinen Freund Normalität. Damit ist er aufgewachsen.
    Das ist für ihn Fürsorge.
    Die andere Seite ist, dass er auch von deiner Art die Welt zu sehen, fasziniert ist. Diese sensible, gefühlvolle, dramatische, chaotische Art. Da erwacht dann die zweite Seite in ihm, die er bisher unterdückt hat. Nicht zuletzt wegen dieser Mutter. Trotzdem weiß er nicht so richtig wie er damit umgehen soll. Woher auch? Wäre es nicht schön, diese Seite an ihm zu fördern, anstatt bloß die andere Seite schlecht zu reden?
    Beide Seiten gehören zu ihm und du musst schauen, wie du die Seite in ihm stärkst, die dir die Liebste ist.
    Findest du denn, dass du in der ganzen Situation genauso achtsam mit seinen Gefühlen umgegangen, wie du es dir von ihm für dich wünschst?
    Jetzt ist er jedenfalls mit der ganzen Situation überfordert und schlüpft wieder in seine von Mami maßgeschneiderte, vertraute Haut. Er zieht sich dorthin zurück und gibt sich nach außen kühl. Bloß keine Schwäche zeigen :cool1:

    Ich finde Liza hat es mit ihrem Beitrag gut auf den Punkt gebracht.
    Ich habe außerdem auch den Eindruck, dass der Kumpel und das Familienfoto nicht die eigentlichen Gründe sind, warum er nicht zu dir kommt. Wahrscheinlich beschäftigt es ihn ähnlich stark wie dich, dass seine beiden Frauen nicht miteinander klar kommen. Vielleicht steckt auch noch was anderes dahinter. Womöglich kommt da auch mehreres zusammen.

    Ein bißchen Abstand ist für euch beide ganz gut. Solltet ihr wieder zueinander finden, pass auf, dass du deine Individualität nicht wegen ihm aufgibst und gestehe ihm auch seine Individualität zu. Individualität und Partnerschaft lässt sich durchaus kombinieren. Dazu gehört auch, dass ihr beide eure unterschiedlichen Arten akzeptiert, mit Konflikten umzugehen. Er zieht sich zurück und du willst am liebsten alles sofort klären. In so einem Fall, lass ihn besser für eine Weile in Ruhe und schreib alles was du ihm gerne sagen möchtest auf, damit du es fürs erste schon mal los bist. Du kannst ja das Gespräch schon mal im Geiste führen, bis er bereit ist, dir zuzuhören. Andererseits knallt das sonst immer wieder.

    Bei meinem Ex und mir war das mit den Konflikten übrigens genauso. Nur, dass ich diejenige war, die sich zurückziehen musste, und erst frühestens einen Tag später dazu in der Lage war, alles zu klären. Ich bin dann meist völlig erschöpft eingeschlafen und er hat die ganze Nacht wach gelegen, weil der Konflikt noch im Raum stand. Nur mit etwas Abstand haben wir es dann doch meist geschafft, ein konstruktives Gespräch zustande zu bekommen. Aber ich kann verstehen, dass sein Verhalten sehr verletzend wirkt und die Tatsache, dass die Möglichkeit fehlt, das zeitnah von Angesicht zu Angesicht zu klären, das alles noch verschlimmert.

    Ich wünsche dir alles Gute und trotz allem einen guten Start ins neue Jahr.

    Ganz liebe Grüße
    Deine Schwester im Chaos


    PS: Dein Postfach ist voll.
     
    #11
    batida de chaos, 28 Dezember 2008
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Wir haben gerade telefoniert... Lange, lange, lange...

    Bin gerade sehr erschöpft. (Übrigens, zu der Sache mit der Mutter: Ich bin die erste, die sagt, dass sie eine tolle Frau ist, und dass es auch wichtig ist, dass er mit ihr Zeit verbringt und dass ich es toll finde, dass die beiden sich so gut verstehen. Aber ich bin eine andere Frau, bin anders - und auch ich möchte in meiner Einzigartigkeit gesehen werden.

    Man muss vielleicht auch zur Vorgeschichte sagen, dass er gemeint hat, ich solle mich in ihrer Gegenwart nicht verstellen und einfach ganz natürlich ich selbst sein - wir würden wunderbar miteinander auskommen... Und das hatte mich eh schon gestresst, denn mit Absicht natürlich sein kriege ich irgendwie nicht hin...)

    Meine Güte, die Mutter soll ihr Leben machen und ich mache meines - aber es gibt halt nicht so viele Gemeinsamkeiten über diesen Mann hinaus! Und seine Vorstellung, dass zwei so unterschiedliche Frauen die besten Freundinnen werden und er sich dann künftig einfach im Kreis seiner Lieben erholen kann war halt ein bisschen illusorisch!

    Und im Stich gelassen fühlte ich mich tatsächlich - klar ging es einerseits ums Kennenlernen der Familie, aber andererseits war es halt auch gemeinsame Zeit, die wir logischerweise in einer Fernbeziehung recht selten haben. Und da hat die Mutter irgendwie dieses Bedürfnis auch verdammt wenig respektiert - wir haben viel mit ihr gemacht, ich habe den beiden auch Privatsphäre gegönnt und nichts gemacht, wenn die beiden mal zu zweit waren - aber was war, wenn wir mal oben saßen und eine halbe Stunde lang Schach gespielt haben? Spätestens nach einer halben Stunde rief sie ihn runter, weil er irgendwas für sie machen sollte!

    ***

    Na ja, ich muss eines noch erzählen: Nachdem ich ihm (später und nicht vorwurfsvoll, sondern berichtend) von meinen Empfindungen eben berichtet hatte, hat er auch gemeint, er müsse nachdenken - und kam am nächsten Tag interessanterweise zu dem Schluss, dass seine Mutter auch für seinen Geschmack sich ein bisschen zu sehr um sein eigenes Leben kümmert.

    ***

    So, und das Telefonat eben... Man möge mir verzeihen, wenn die Gedanken nicht ganz geordnet sind, ich bin erschöpft... Also, ich hab mich erst mal für meine heftigen Worte entschuldigt, ist ja klar.

    Dann... Dann hat er mir ein paar Sachen gesagt, über die er nachgedacht hat, wo er meint, dass er es tatsächlich hätte besser wissen müssen und dass es ihm leidtut, mir damit wehgetan zu haben.

    Dann... sind mir ein paar Dinge eingefallen, die mir auch leidtun, wo ich das Gefühl hatte, ihm auch nicht gerecht zu werden...

    Dann... haben wir geredet, wann wir uns jetzt stattdessen sehen werden. Ich habe einen Termin ausgeschlagen, ich habe gemerkt, ich brauche jetzt tatsächlich ein bisschen Abstand, um wieder mehr zu mir selbst und meinem Selbstvertrauen zu finden. Ich habe dann gesagt, dass jetzt ich diejenige bin, deren Kopf ganz furchtbar leer ist und die Abstand und nachdenken braucht.

    "Wie ich gestern", meinte er.
    "Ja", meinte ich. "Aber jetzt will ich nciht den Fehler machen, den du gestern gemacht hast, und deswegen über deine emotionalen Bedürfnisse hinwegsehen, nur weil in meinem Kopf gerade Chaos herrscht. Gibt es irgendwas, was ich jetzt gerade noch für dich tun kann?"
    "Du könntest mich durchs Telefon am Hinterkopf kraulen?"
    "Kratz-kratz... Nee, ich kriege meinen Arm nicht durch die Leitung."
    "Ach du..."
    "Ich brauch jetzt Abstand, mein Schatz. Aber ich hab dich lieb! Gute Nacht!"
     
    #12
    Shiny Flame, 28 Dezember 2008
  13. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Das freut mich :smile:
    Habt ihr gut gemacht! ehrlich.
     
    #13
    User 18780, 29 Dezember 2008
  14. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Hm, dann verstehe ich das Problem nicht so ganz. Was war denn dann der Punkt in dem ihr euch uneinig gewesen seid? Wieso sollte er dich nicht in deiner Einzigartigkeit sehen? *grübel*

    Er wollte dir halt einfach Mut machen, denn normalerweise macht man sich Gedanken, wenn man die Schwiemu in spe das erste mal trifft. :zwinker: Er wollte einfach nur, dass du dir keine Sorgen machen sollst, wie du am besten bei seiner Mutter ankommst. Also mich würde das nicht stressen, sondern erleichtern.

    Wer wollte denn, dass ihr beste Freundinnen werdet? Nach einem Treffen kann man außerdem überhaupt noch nicht sagen wie sich das entwickeln wird.
    Das meine ich, du hast eine Abneigung gegen Hausfrauen, lernst sie kennen und sagst nach einem Treffen, es wäre nicht möglich das in Zukunft für deinen Freund "erholsam" zu gestalten. Warte doch einfach mal ab, was kommt. Vielleicht war seine Mutter auch so gestresst wie du und hat deswegen alles für dich perfekt machen wollen, wer weiß das schon?

    Da bin ich wohl auch etwas toleranter als du. Du warst jetzt zum ersten Mal dort, alle waren vielleicht etwas in Aufruhr, weil sie endlich die "neue Freundin" kennenlernen konnten. Ich weiß nicht, wie du es hältst, aber bei den ersten Treffen mit den Eltern meiner Männer haben wir uns aus Höflichkeit eher bei ihnen aufgehalten, als uns alleine zu verkriechen. Klar ist das blöd, bei einer Fernbeziehung, wird aber auch nicht für immer so bleiben. Wenn es sich ein bisschen eingependelt hat, dann bin ich sicher, dass ihr mehr Zeit für euch haben werdet.


    Aber da soll er selber draufkommen und nicht du ihn darauf stoßen. Das kann echt ins Auge gehen, denn eines Tages heißt es dann: "Und wegen dir hab ich mit meiner Mutter einen Streit begonnen".
    Auch hier rate ich dir wieder, dass du erst mal ein bisschen Zeit ins Land ziehen lassen solltest, bevor du den Posten der Nr. 1 in seinem Leben beziehen möchtest. Das ist man nämlich nicht automatisch ab dem Tag des Zusammenkommens, sowas wächst erst. Ich hab den Eindruck du willst viel zu viel in viel zu kurzer Zeit. Im Zweifelsfall werden sich nach 2 Monaten sehr viele für ihre Familie entscheiden, das hätte ich auch getan.
     
    #14
    Amygdala, 29 Dezember 2008
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Stimme Amygdala zu und außerdem bin ich wie immer der Meinung, dass du dir das Leben irgendwie ein bisschen selber schwer machst.

    Du wolltest das Familientreffen nützen, um deine Einzigartigkeit und deine Person bei deinem Freund wohl unbewusst noch mehr herauszustellen, und hast dich dabei auf verdammt dünnes Eis begeben.


    Nimm dich selber nicht so ernst, und sei nachsichtig mit den Leuten um dich herum, du bist sicher auch nicht perfekt. Vielleicht findet dich die Schwiemu auch nicht zum Jubeln und hat solche wie dich "gefressen". trotzdem benimmt man sich zivil und so blöd muss man erstmal sein, vor einem Mann über seine Mutti zu lästern. :zwinker:

    Es wird auf lange Sicht tatsächlich das Beste für eure Beziehung sein, wenn du mit der Schwiemu auf einen gemeinsamen Nenner kommst. Die meisten Männer sind sentimental und haben unglaublich viel Familiensinn. Nur nach dem Lustprinzip zu handeln, ist für eine FRau hier sehr ungeschickt.

    Hä? Ihr macht`s euch doch selber schwer....und aus ner Mücke einen Elefanten. Könnt ihr euch nicht in die Arme nehmen und lieb zueinander sein und weitermachen? "Abstand" und "Selbstvertrauen" und "emotionale Bedürrfnisse" - solchem Psychogelaber stehen Männer meist sehr kritisch gegenüber. Sie sind sich dann nicht sicher, ob die Frau nicht doch einen an der Waffel hat. Und der Beziehung tut es auch nicht gut. Mein Vorschlag: gemeinsam ein paar Regeln für künftige Familienbesuche festlegen, z.B. ihr nehmt euch bewusst Zeit für euch (vielleicht kann er dir ein paar Sehenswürdigkeiten oder so zeigen), dafür bist du nett und aufgeschlossen zur Schwiemu und maulst nicht rum, oder so. Und dann ist es auch genug mit der Nabelschau.
     
    #15
    Piratin, 29 Dezember 2008
  16. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Meine Güte, was ihr für eine Vorstellung davon habt, wie ich ihr entgegen getreten bin... Da muss ich jetzt doch ein paar Sachen richtig stellen - obwohl ich eigentlich gefrustet war, weil mein Freund die bereits bestehende Sylvesterverabredung abgesagt hat und es mir damit unmöglich gemacht hat, auf die eigentlich geplante Party zu kommen - und dann sogar noch die Tage danach, die er bei der ersten Absage eben doch noch vorbeikommen wollte!
    Off-Topic:

    Also: Wir sind bei seiner Fam angekommen - und haben Tee mit seiner Mutter getrunken. Ich hatte gerade das Gefühl, das Gespräch entspannt sich, wir fangen an, Gemeinsamkeiten zu entdecken - da sprang sie auf und meinte, sie müsse jetzt mit den Hunden los. Mein Freund warf einen Blick zu mir, dann zu ihr - und meinte, er würde mitkommen.

    Das interpretierte ich so, dass sie eben auch ein bisschen Zeit zu zweit verbringen wollten - immerhin hatte er mich schon drei Stunden im Auto hinter sich, und vielleicht mussten sie erst mal darüber sprechen, wie sie gemeinsam mich jetzt nach diesem (etwas kurzen) Gespräch einschätzen. Denn für mich war es sehr wichtig, eben klarzumachen, dass ich mich NICHT dazwischen drängeln will, weil sie eben die ERSTE Frau in seinem Leben war! Und da ich nicht gefragt, aufgefordert, was auch immer wurde, mitzukommen (und außerdem eine Blase hatte) wollte ich mich nicht aufdrängen und meinte, ich wäre sowieso müde - was nebenbei auch stimmte - in der Woche davor hatte ich jede Nacht durchschnittlich 4 Stunden Schlaf gehabt, weil ich beruflich so eingespannt gewesen war...

    Da wäre "unterstützen" eben so gemeint gewesen, dass er mich hätte fragen können, ob ich mitkomme! Denn "natürlich" sein heißt für mich, dass ich die Privatsphäre und das Alleinsein von anderen Menschen respektiere.

    Ich hab immer wieder versucht, irgendwo im Haus mit jemandem ins Gespräch zu kommen, bei dem Bruder und dem Vater ist mir das auch gelungen. Aber nach dieser ersten halben Stunde war irgendwie wieder "Alltag" im Haus, wo ich selbst gucken musste, wie ich mir meinen Platz suche - mein Freund war z.B. viel im Keller in der Werkstatt, seine Mutter im Keller in ihrem Arbeitszimmer.

    Später hat mein Freund mir gesagt, dass er sich gewünscht hätte, dass ich mehr eben runter komme und am Familienleben teilnehme - aber ich habe doch schon die meiste Zeit mit meinen Arbeitsunterlagen in der Küche oder im Wohnzimmer gesessen und mich alleine gelassen gefühlt! Auch da hätte er mir sagen können, dass man in seiner Familie in die Werkstatt oder ins Arbeitszimmer kommen kann, dass sogar das die Orte sind, wo so natürlich geschnackt wird wie bei mir früher im Wohnzimmer - denn ich habe eine ganz tiefe, anerzogene Scheu davor, Menschen beim Arbeiten zu stören. Ich wusste nicht, dass es so auch sein kann - bei uns war man in seinem Arbeitszimmer zum Arbeiten, im Wohnzimmer, wenn man nach Gesellschaft suchte, und man drängte sich nicht auf.

    Wie gesagt - alles mögliche Missverständnisse, die aus unserem verschiedenen Background kommen - und da hätte ich gerne einfach mal drüber bescheid gewusst, anstatt einfach "alleine" gelassen zu werden.


    Und ich frage mich, wie ihr euch das mit der Kritik vorstellt. Etwa, dass ich gesagt habe: "Ey, deine Mutter ist ne alte Schlampe, die zu Hause bleibt und sich von ihrem Ehemann finanzieren lässt und solche Frauen habe ich gefressen?"

    Als er mich fragte (!), wie ich jetzt wirklcih mit seiner Fam, seiner Mutter klargekommen bin, und mich um ehrliche Antwort bat (und ja, wir reden auch über Psychogequatsche - das tun wir, das ist bei uns Teil der Beziehungskultur, und davon werde ich jetzt auch nicht abweichen - wir reden auf verschiedensten Ebenen miteinander und das ist auch etwas, was ich an ihm liebe) - da meinte ich zunächst mal, wie viel Wärme seine Mutter ausstrahlen kann und dass ich es schade finde, dass ich bei ihr immer das Gefühl habe, sie hat keine Zeit - denn sie hat sie doch eigentlich, da sie gar nicht arbeiten muss!

    Dann kam halt das mit dem Arbeitszimmer unten im Keller von ihm.

    Und dann habe ich erzählt, warum so etwas für mich schwierig ist - da ich eben aus einem völlig anderen Background komme und in dem Moment ganz entsetzt gemerkt habe, dass ich Vorurteile habe. Dass es mir lieber gewesen wäre, ich hätte es vorher gewusst, damit ich mir die Vorurteile bewusst machen und sie aus der Welt schaffen kann und unvorbelastet schauen kann, was für ein Mensch seine Mutter tatsächlich ist. Dass es mir schwer gefallen ist, ein Gesprächsthema zu finden - weil ich mich mit Hunden nicht wirklich auskenne (und sie auch ein bisschen zu laut finde) und normalerweise IMMER als erstes mit Menschen über ihre Arbeit spreche, wie mir jetzt aufgefallen ist.

    Und dann habe ich ihn gefragt, warum sie, die eigentlich in ihrer eigenen Art so viel Wärme ausstrahlen kann, immer in so einem verächtlichen Ton von ihrem Ehemann spricht - und habe ihm erzählt, dass es mich schockiert, dass er, der sonst zu jedem Menschen eine Brücke schlagen und aufbauen kann, diesen Ton imitiert! Dass er mir einmal erzählt hat, dass er das Gefühl hat, sein Vater liebe ihn nicht - aber meine Beobachtung wäre eine andere gewesen, nämlich dass sein Vater sich jeden Tag mehrfach vorsichtig um Kontaktaufnahme zu ihm bemühe und er ihn jedes Mal gegen eine Wand laufen lässt.

    So habe ich das alles erzählt. Und wer jetzt sagt, dass man so etwas auch nicht machen darf - und ich mich in diesem Haus mega unhöflich verhalten habe - der soll das aber angemessen begründen!

    Übrigens habe ich jeden Tag mehrfach angeboten, irgendwie irgendwo im Haushalt zu helfen, die Spülmaschine einzuräumen, ihr das Saugen abzunehmen, was auch immer gerade anzustehen schien - und es wurde jedes Mal abgelehnt! Aber angeboten habe ich es - und auch nach gemeinsamen Mahlzeiten jedes Mal den Tisch abgeräumt!
     
    #16
    Shiny Flame, 29 Dezember 2008
  17. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Wenn ich mich zu einer Sache auch mal äußern darf:

    Was du da beschreibst, mit dem "nicht stören bei der Arbeit", finde ich ein absolut richtiges Verhalten von dir. Wenn man mal neu irgendwo hinkommt, ist man doch im normalfall nicht so, dass man in alle Räume reinplatzt und nur mal schaut, ob jemand da ist, der vllt nix zu tun hat, oder sich mit einem beschäftigen will. Mache ich auch nach 2 Jahren Beziehung bei meinem Freund nicht anders - wenn sich jemand zurückzieht, gehe ich demjenigen nicht nach. Aber ich denke, bei euch war das wieder ein Missverständnis, und es ist nicht iO dass er dir das ankreidet. Du konntest es ja nicht wissen. So sehe ich die Sache.

    Ansonsten denke ich, dass sie deine Angebote, mitzuhelfen, auch positiv gesehen haben. Aber ich kenne das auch sehr gut,dass so Angebote immer wieder abgelehnt werden (aktueller Fall ist da die Familie vom besten Freund), und ich dann auch nur da sitze und denke "Na super!"

    Zum Rest kann ich mich nicht wirklich äußern, tut mir leid.
    Ich vermute aber schwer, und da hab ich echt nen großen Respekt vor eurer Art, wie ihr miteinander umgeht, dass diese Sache bald geklärt wird von euch. Es sieht mir von außen nach einer Reihe an Missverständnissen aus, die einfach nur einer Klärung bedürfen - und das schafft ihr :smile:

    Ich wünsche Dir alles Gute!
     
    #17
    User 64981, 29 Dezember 2008
  18. Asgar
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    113
    42
    nicht angegeben
    Hm... ich versuche einmal völlig aus der emotionalen Ebene heraus zu antworten, sinnvolle rationale Antworten gab es ja schon zur Genüge.:zwinker:

    Das Hauptproblem scheint ja zu sein dass du dich in manchen Situationen so fühlst, als wäre deinem Freund nicht wirklich bewusst dass du auch noch da bist wenn er sich in normales Alltagsleben in der Familie integriert.
    Und das baut bei dir dann halt ein Gefühl der Distanz auf.
    Und ehrlich gesagt wundert mich das schon ein bischen... das ist ein Verhalten was man vieleicht gegenüber einer (weiteren) Schwester erwarten sollte, aber doch nicht gegenüber der Freundin... würde man da nicht eher erwarten so viel Zeit wie nur möglich zusammen zu verbringen?
    (gerade in einer Fernbeziehung sollte die Zeit mit dem Partner meiner Meinung nach etwas Besonderes sein, und nicht.. Alltag)

    Immerhin bist du in erster Linie sein Gast, in zweiter Linie Gast der Familie. Und um Gäste kümmert man sich normalerweise auch.

    Ich würde mich auch bei einem ganz normalen Kumpel ziemlich verarscht vorkommen wenn ich zu Besuch wäre, und er dann erst einmal zusammen mit der Mutter mit dem Hund spazieren geht ohne mich weiter zu beachten.

    Eine ähnliche Situation vorausgesetzt, ich würde in etwa exakt das selbe fühlen. Nämlich einen emotionalen Rückzug des Partners aus der Beziehung-"Tiefe" in Richtung Oberflächlichkeit.
    (Oder die Erkenntnis dass sich der andere garnicht erst so weit auf die Sache eingelassen hat wie man es vermutete)
    Und das tut irgendwo weh.

    Dir bleibt da nichts anderes übrig als gewissermaßen mitzuziehen, wobei es den Anschein hat du würdest eher gleich mit volständigem Rückzug reagieren statt dich deinem Freund in der Richtung anzupassen, also, obwohl verständlich, überreagieren.

    Was die Ursachen angeht tippe ich mal auf mangelnde Bewusstheit in Bezug auf eure Verbindung durch Ablenkung in Form von Familienalltag etc, böse gemeint ist das sicher nicht.
    Allerdings kann ich mich persönlich auch nur schwer in deinen Freund "hineindenken", daher ist das reine Spekulation.

    Ich wünsch dir viel Erfolg, das kriegt ihr schon wieder hin! :smile:
    Dass ihr ehrlich miteinander sprecht und versucht den anderen auch zu verstehen ist dafür jedenfalls eine verdammt gute Grundlage.
     
    #18
    Asgar, 29 Dezember 2008
  19. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hey, flame,

    auch wenn sich in der zwischenzeit was geändert hat, schreib ich doch noch ein bissl zu deinem eingangspost:

    ich denke, du übertreibst in allem ein wenig. Wie ich :zwinker: .

    ich kenne das.

    diese übertriebenen gefühle, und formulierungen haben einen sinn: vom wesentlichen abzulenken.
    man fällt von himmel hoch jauchzend zu tode betrübt... aber das gesunde und ehrliche liegt halt dazwischen.

    du schreibst von einer Wand, die da zwischen euch war.

    zum einen ganz normal: zwei monate fernbeziehung ist nun wirklich nicht die welt. eine stabile verbindung kann sich da noch kaum aufgebaut haben, ich habe gemerkt, dass dauert sehr sehr lange.

    diese hochschäumenden gefühle für jemanden anders, lassen einen oft glauben, es bestehe schon eine basis, denn der andere bringt ja so viele gefühle in einem hoch :schuechte

    aber die basis ergibt sich erst mit der zeit. wir z.b. schaffen uns grad eine, und das nach nem drei viertel jahr zusammen leben.

    mit der basis meine ich: selbst wenn konflikte auftreten, hat man ein gefühl, dem partner nicht fremd zu sein, man hat das vertrauen auf ihn zugehen zu können, oder auch abstand zu halten, ohne dass gleich etwas bricht. man kann sich auf ein latent vorhandenes wir gefühl stützen, auch wenns kriselt...

    das bringt die zeit...

    zum anderen, agieren menschen mit seelischen traumata oft mit übertriebenen gefühlen, um sich zu schützen.

    diese menschen leben im absolutismus.
    es ist entweder sehr innig und toll, oder man fühlt sich so weit entfehrnt, als wär der partner in ner anderen galaxie.

    diese zeit sollte man nutzen, um mit sich selbst in kontakt zu gehen. denn geht man dann auf den partner zu, hat es eine übertriebene vorwurfshaltung...

    es ist viel sarkasmus in dem was du ihm geschrieben hast, viele vorwürfe, alle mit einem ziel: dass er doch endlich sagt, dass er dich lieb hat, damit die nähe wieder kommt.
    dieses drängen führt zu nichts, der partner ist überfordert, und was macht er?
    er zieht sich zurück. klar...


    ich weis wie schwer das ist, ich erprobe es täglich :engel:

    aber die wahrheit liegt in der mitte.

    ob ihr zusammen zurecht kommt, wird sich zeigen, die anpassungskämpfe die ihr grade ausfechtet sind normal...

    in einer partnerschaft treffen zwei leben auf einander. man muss erst einen gemeinsamen stil finden.

    im übrigen: schau dir die familie gut an. man kann sich noch so entwicklen, die grund tendenzen werden bleiben... magst du seine familie nicht, wirds spätestens bei den kindern probleme geben, denn der mensch "geht nach hause zurück" vor allem in der kindererziehung.

    eine überglorifizierte mutter würde mich auch schauder über den rücken jagen....
    solche söhne bekommen oft einen helferkomplex, oder werden zu narzisten. was im end effekt das gleiche ist.


    ich denke, er braucht zur zeit generell mehr abstand zu dir... sonst würde er sylvester mit dir vebringen wollen, von vorn herein.

    das kann viele gründe haben:

    entweder er muss sich die beziehung aus der ferne anschauen, das wäre in der zeit normal,

    oder die emotionalität die er bei dir findet ist schwer auszuhalten für ihn...

    ich kann mir vorstellen: wenns bei muttern so sauber ist, wirds mit wirklicher emotionaler bindung nicht weit her sein...

    die söhne suchen dann genau diese bei der frau, und können sich oft nur schlecht aushalten, dennn es entsteht dadurch überforderung.
     
    #19
    SandraChristina, 29 Dezember 2008
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Sandra: Wow...
     
    #20
    Shiny Flame, 29 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neues Leben Drama
Mcguth91
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 August 2015
14 Antworten
Lessa
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 April 2013
8 Antworten
Test