Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

NFP vs. Pille bzw. Stress wegen Lustlosigkeit

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von spaziergänger, 11 Mai 2009.

  1. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    155
    43
    14
    Single
    Also erstmal ein riesen Kompliment an dieses Forum und seinen Mitwirkenden. Hier bekommt man mal echt Antworten auf seine oder andre Probleme.
    Nun zu mir und meinem Problem.
    Meine Freundin und ich sind nun etwas über ein Jahr zusammen. Wir überlegen grad wie wir es machen wegen zusammenziehen, Urlaub und so weiter. Im grossen und ganzen sehr schön und harmonisch auch.
    Nur leider gibt es auch Wolken am Himmel:ratlos: Ihre Libido ist seit ungefähr einem halben Jahr total im Keller! Davor gings auch schon langsam bergab, aber da hatte sie ziemlich viel Stress in der Arbeit und mit der Gesundheit.
    Natürlich machte ich mir Gedanken woran es liegt, vielleicht an mir? Wir redeten auch darüber und sie sagte mir dass es nicht an mir liegt. Also machte ich mich auf die Suche nach Ursachen. Stress in der Arbeit hat sie nicht mehr, gesund ist sie auch wieder, alles in allem eigentlich "normaler" Zustand ohne grosse Vorkommnisse. Aber immer noch keinen Sex, wenn dann im 6 Wochen Ryhtmus. Mittlerweile glaube ich immer mehr, dank diesem Forum und der tollen Menschen hier, dass es an der Pille liegen könnte. Ich hab mir mal den Spass erlaubt und die Packungsbeilage durchgelesen.:cry: Ist nicht schön was sich Frauen so "reinschmeissen" müssen oder sollen. Klar die Pille ist ein sicheres Verhütungsmittel, aber was nutzt das sicherste Verhütungsmittel wenn man keine Lust auf Sex mehr hat?!?! Auch die anderen beschriebenen Nebenwirkungen wie Übellaunigkeit, Stimmungsschwankungen(echt extrem!)Schmierblutungen, Kopfschmerzen etc. hat sie regelmässig. Aber wenn ich sie darauf anspreche die Pille doch abzusetzen, wird sie gleich agressiv und abweisend. Ihr Spruch dazu "Mit Gummis wirds dann noch weniger Sex geben!" Als ob es mir nur darum ginge! Ich versuchte es ihr klarzumachen dass mir ihre Gesundheit am Herzen liegt und nicht nur der Sex. War aber ned so erfolgreich:kopfschue Im übrigen nimmt sie die Pille schon fast 10 Jahre!!!
    Hoppala, ist doch a bisserl länger geworden, aber wenn man so einigermassen die Vorgeschichte kennt ist es meist einfacher für nen aussenstehenden.
    Nun ja ich bin auf der Suche nach einem "mittel" dass funktioniert, ohne Hormone ist und möglichst ohne Nebenwirkungen. Dabei stiess ich auf NFP. Dies sagt mir schon sehr zu, vor allem weil meine Freundin und ich es gemeinsam "anwenden" können. Ich möchte es ihr einfach nicht mehr zumuten sich mit Hormonen voll zu pumpen und nicht mehr Frau zu sein!
    Dazu meine Frage an die Männer, die ihre Frauen dazu brachten NFP zu machen, wie sie es angestellt haben?
    Frage an die Frauen die es praktizieren: Wie fühlt ihr euch?und was hat sich verändert und wie kann ich es schaffen meine Freundin dafür zu begeistern?
    Freu mich auf eure Antworten und Erfahrungsberichte. Danke schon mal im voraus.........
     
    #1
    spaziergänger, 11 Mai 2009
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Erstmal vorweg: hat deine Freundin denn immer die gleiche Pille genommen oder auch mal gewechselt? Ein Pillenwechsel kann oft Wunder bewirken (manchmal auch nicht...) und so lösen sich dann viele Nebenwirkungen in Luft auf.
    Vielleicht wäre das ein Kompromiss, da deine Freundin anscheinend (trotz der Nebenwirkungen) nicht unbedingt auf Hormone verzichten möchte.

    Außer der Pille gibt es auch noch andere hormonelle Verhütungsmittel und auch nicht-hormonelle.
    Auch darüber könnte man sich so grundsätzlich noch Gedanken machen, da es da außer Kondomen schon noch mehr gibt :zwinker:

    Ich selbst verwende zwar kein NFP, aber ich kenne genug, die das tun und sich damit super fühlen. Ich kenne auch welche, denen das auf Dauer einfach zu "unsicher" war.

    Grundsätzlich muss man für sich selbst einfach die beste Lösung finden.
    Und daher finde ich das:

    nicht unbedingt den besten Ansatz (wobei ich es toll finde, dass du dich dafür interessierst und dich informierst - das ist wirklich vorbildlich :zwinker:)
    Aber, du solltest deine Freundin nicht unbedingt überzeugen wollen. Wie gesagt, es gibt genug Frauen, die nicht ohne Hormone verhüten wollen, weil Hormone ja durchaus auch positive Seiten mit sich bringen können.

    Also sprich doch einfach nochmal mit ihr und du kannst ihr ja auch den NFP Vorschlag unterbreiten, aber sag ihr zB auch, dass ein Pillenwechsel ja auch helfen könnte.
     
    #2
    User 48246, 11 Mai 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich finds etwas seltsam, dass deine Freundin sich so sperrt, wenn du einfach ganz normal mit ihr über das Thema Verhütung sprechen willst. :ratlos:

    Oder stellst du sie nur vor die Wahl Pille oder KOndome? Vermutlich nicht und deine Freundin sollte auch aufgeklärt genug sein, um zu wissen, dass es neben Pille und Kondomen noch mind. ein Dutzend weitere Verhütungsmittel. Mit oder ohne Hormonen.

    An Stelle deiner Freundin würde ich mich freuen, wenn du dir Gedanken machst und würde schlicht und einfach mal einen Termin beim Frauenarzt machen. Ein Pillenwechsel kann Besserung bringen. Evtl. eine Minipille, evtl. einfach nur eine andere Mikropille. Der FA sollte sich damit auskennen.
    Außerdem gibt es beispielsweise den Nuvaring, der oft besser vertragen wird.
    Einen Versuch wäre das wohl wert.

    Ich wende NFP zwar nicht selbst an, aber ich hatte es vor, hab mich darüber also gut informiert. Das Buch "Natürlich und sicher" enthält alles, was man darüber wissen muss und ich fand das Buch superinteressant, auch wenn ich mich nicht für diese Verhütungsmethode entschieden hab. Trotzdem versteh ich jetzt viele Dinge besser und weiß mehr als vorher. :grin:
    Mir persönlich würde es nicht so gut gefallen, meinen Partner da miteinzubeziehen, aber da ist wohl jede Frau anders.
    Kondome sind meiner Ansicht nach auch längst nicht so unsicher wie oft dargestellt. Wir haben jetzt 8 Monate lang nur mit denen verhütet und es ging bestens! Die PIlle nehm ich jetzt nur aus Hautgründen wieder, nicht wegen der Verhütung.

    Versuch noch mal, mit deiner Freundin zu sprechen. Sie sollte erwachsen genug sein, um sich wenigstens mal mit dir im Internet umzuschauen oder mit ihrem FA zu sprechen.
     
    #3
    krava, 11 Mai 2009
  4. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    @Mietzie
    Meine Freundin nimmt die Leios. Leider kann ich dir nicht sagen ob schon mal ein Pillenwechsel war, denn bei diesem thema macht sie einfach dicht :cry: und man kann dann leider nicht mehr mit ihr drüber reden. Überzeugen ist vll das falsche Wort. Möchte ich eher einfach andere Möglichkeiten der Verhütung nahebringen. Ausserdem glaub ich auch dass viel Angst bei ihr vorhanden ist andere Verhütungsmethoden anzuwenden, denn die Pille ist ja "einfach" und sicher. Mit ein Problem ist ausserdem noch dass sie sich mit niemanden über dieses Thema unterhalten kann. Also keine beste Freundin die ihr Tipps geben könnte, denn über Sex oder Verhütung redet man ja nicht und sie Angst hat sich zu blamieren !?!? Ich weiss es klingt verdammt komisch.
    @krava
    vor die Wahl stell ich sie nicht, ich möchte mit ihr zusammen eine Möglichkeit suchen und finden die für uns beide geeignet ist. NFP ist eine Möglichkeit die ich ihr vorschlagen wollte. Denn sie selbst stört ja ihre Launenhaftigkeit und Unlust auch.
     
    #4
    spaziergänger, 11 Mai 2009
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, gibt es noch mehr Methoden, die einfach und sicher sind.
    Aber wenn sie bei diesem Thema generell eher Angst hat, dann ist NFP vielleicht nicht so das wahre.

    Auch wenn sie bei einem Gespräch über Verhütung eher dicht macht, sprich sie nochmal konkret auf mögliche Nebenwirkungen und einen möglichen Pillenwechsel an.

    Vielleicht empfiehlst du ihr auch das Forum hier oder eben auch diesen Thread, wenn sie sonst niemand zum reden hat.
     
    #5
    User 48246, 11 Mai 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Mit ihrem FA kann sie aber doch reden.
    Der kennt das Thema zur Genüge und hört das tagtäglich und beraten kann er sie auch gleich. Evtl. könnt ihr ja zusammen hingehen.

    Und Mietzies Vorschlag, dass du ihr einfach dieses Forum hier zeigst, finde ich auch gut. :zwinker:
     
    #6
    krava, 11 Mai 2009
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich darf hier nicht mehr zu laut Werbung für NFP machen, sonst gibts gleich wieder auf den Deckel :-p

    Ich hatte anfangs auch große Vorbehalte gegenüber NFP. Zu unsicher im Schichtdienst und bei körperlichen Belastungen, zu umständlich mit der Messerei, die Regeln zu kompliziert usw.
    Daher hab ich auch lange gezögert, die Pille abzusetzen und es mit NFP zu probieren.

    Als ich mich doch dazu durchgerungen hab, war ich bald restlos begeistert. Auch wenn es mir mit Pille nie wirklich schlecht ging, ohne ging es mir halt doch noch mal ne ganze Ecke besser. Probleme mit der Libido hatte ich auch vorher nicht, aber ohne hatte ich einfach deutlich mehr Spaß am Sex, war leichter erregbar und kam schneller zum Orgasmus.
    Die Messerei geht einem recht schnell in Fleisch und Blut über, das ist kein nennenswerter Mehraufwand.

    Was mir anfangs auch Sorgen machte, war die Verhütung während der fruchtbaren Zeit. Aber das hat sich als grundlos herausgestellt. Wir kamen mit den Kondomen super klar und es gibt auch eine Menge anderer Möglichkeiten, sich ohne Koitus über die paar gefährlichen Tage zu retten. So viele sind das nicht, wenn der Zyklus sich erstmal eingependelt hat.

    Es gibt eine Menge guter Argumente, NFP mal auszuprobieren - zurück zur Pille geht es immer schnell.
    Aber deine Freundin muss das aus freien Stücken tun wollen und sich nicht erst von dir "überreden" lassen müssen. Das geht nicht gut.
    Das von Krava bereits erwähnte Buch kann ich euch auch nur ans Herz legen. Da steht wirklich alles drin, was für den Anfang mal wichtig ist.

    Viel Erfolg!

    Off-Topic:
    PS: Ich bin mit NFP auf dem schnellsten Weg schwanger geworden. Trotzdem bereue ich es nicht, die Pille abgesetzt zu haben und bin nach wie vor der Meinung, dass die symptothermale Methode sehr, sehr sicher ist.
     
    #7
    Miss_Marple, 11 Mai 2009
  8. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Es ehrt dich, dass du dir Gedanken darum machst, was deine Freundin da so nimmt :smile:

    Ein Pillenwechsel wird vermutlich nicht ganz leicht, die Leios ist schon sehr niedrig dosiert, solange sie mit der Pille auch ansonsten zurecht kommt, werden die Ärzte ihr eher ungerne eine stärkere verschreiben.

    Pille absetzen KANN eine Lösung sein, muss aber nicht. Im ersten halben Jahr hattet ihr vermutlich mehr Sex, weil die Beziehung noch "frisch" und aufregend war. Mittlerweile kennt ihr euch, ihr vertraut euch und es wird langweiliger.

    Ich hatte bei meinem Ex jahrelang keine Lust auf Sex, es lag nicht an der Pille. Erst als die Beziehung zu Ende ging habe ich mich mit mir selbst beschäftigt, mit dem was ich mag, worauf ich stehe. Ich habe mich auch mal darauf eingelassen, zu lesen, was der ein oder andere fetisch ist nur um heraus zu finden, ob es was für mich ist. Bei dieser wochenlang dauernden Selbstfindungstour hat es irgendwann klick gemacht und ich habe meine ganze Einstellung zum Sex geändert.

    Ansonsten, falls sie sich doch darauf einlassen will, kann ich NFP nur empfehlen :jaa:
     
    #8
    User 69081, 11 Mai 2009
  9. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich finde es gut, dass du dich im die Verhütung so kümmerst und schade, dass deine Freundin sich so sperrt!

    Ich habe auch einige Pillennebenwirkungen, nehme jetzt eine geringer dosierte als vor der Schwangerschaft und ein paar Probleme sind weniger! Ich hatte zum beispiel auch viel Kopfweh etc. außerdem weniger ´Lust auf Sex!

    Als ich die Pille abgesetzt habe, wurde es besser! Ich hatte allerdings auch ne Schilddrüsenstörung und das wurde auch durch medis besser!

    Ich finde NFP auch gut, wenn man es zur Verhütung sicher anwendet und zum kinderkriegen auch ganz nett :zwinker:

    Es gibt viel Literatur zu dem Thema, ich denke aber, wenn deine Freundin partout nicht will, wirst du sie nicht zwingen können, denn sie muss regelmäßig messen, sie muss ihren Körper untersuchen etc. Du kannst letztendlich an den unsicheren tagen nur das Kondom überziehen... jetzt mal ganz hart gesagt!
    Aber wenn ihr euch einig seid, dann ist das sicher eine Methode ohne große Nebenwirkungen!

    Hat sie vielleicht irgendwie Schmerzen oder so und will es dir nicht sagen? Habt ihr mal über eure Vorstellungen von Sex geredet? Vielleicht möchte sie etwas, was sie anmacht und traut sich nicht zu fragen :schuechte

    Ich wünsche euch alles Gute!
     
    #9
    User 35546, 11 Mai 2009
  10. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Wow, dass geht ja hier Schlag auf schlag! komm ja mit´m lesen kaum nach:zwinker:

     
    #10
    spaziergänger, 12 Mai 2009
  11. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wie alt ist sie denn?
     
    #11
    CCFly, 12 Mai 2009
  12. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Sie ist 24 und ich bin 30.
     
    #12
    spaziergänger, 12 Mai 2009
  13. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    also ohne pille ist bei mir die lust wesentlich krasser. stress macht auch einiges aus.
    Vielleicht gibt es auch anderes was sie gerade bescäftigt (psyche)
    Ich für meinen Teil würde sagen, lass ihr Zeit. Sprecht viel und akzeptiere es wenn sie nicht will (reden oder sex) vielleicht wird es irgednwann besser
    wenn du sie wirklich liebst, werdet ihr ne lösung finden.

    Ansonsten fällt mir noch ein:
    vielleicht sucht sie sich mit 24 im sexuellen Bereih erst noch. Vielleicht wäre es zu früh sich zu binden (Zusammenzuiehn, urlaub etc)
     
    #13
    Kyennh, 12 Mai 2009
  14. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    sie sucht sich bestimmt noch im sexuellen Bereich da sie ja noch nicht soviel Erfahrung gesammelt hat. Wie schon mal gesagt, es wird immer besser, sie kann ab und zu schon mal drüber reden was ihr aber sichtlich Probleme bereitet.
    Und ja ich liebe sie wirklich:smile: Was besseres konnte mir nicht passieren deshalb möchte ich ja mit ihr zusammen eine Lösung finden :herz:
    Zusammenziehen ist für sie ja nichts neues, hatte sie ja mit ihrem Ex schon gehabt. Nur ich bin in der Beziehung noch "jungfräulich":ashamed:
    Das Buch "Natürlich und sicher" hab ich mir heut bestellt. mal sehen was da so drinn steht, ich selber interessiere mich ja auch für den Körper und die zusammenhänge.
     
    #14
    spaziergänger, 12 Mai 2009
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Also ich finde, man sollte auch Bedenken, dass Pille nicht gleich Pille ist. Das wurde hier schon genannt, wird meines Erachtens aber zu schnell vergessen :zwinker:

    Dass man "die Pille" nicht verträgt, kann man eigentlich nie sagen, so lange man nicht ein paar Präparate "ausprobiert" hat. Was du von deiner Freundin schreibst, klingt für mich stark nach Pillennebenwirkungen, nach meinen eigenen "Experimenten" an mir selber kommen mir diese Erscheinungen gerade auch in der Kombi sehr sehr bekannt vor.

    Und ich würde halt meinen, man spricht mal den Frauenarzt an - vielleicht kannst du sie auch begleiten und mit dem Frauenarzt reden, wenn sie sich nicht traut. Das ist immer etwas blöd (auch noch mit 24) sowas anzusprechen.

    Aber so ein "Bündel" von Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Schmerzen beim Sex - schon irgendwie typisch. Das Tückische ist dabei, dass solche Sachen schleichend kommen - und man irgendwann denkt, das war schon immer so und den anderen Zustand nicht vermisst!

    Gerade bei Libidoverlust - wenn man keine Lust hat, vermisst man den Sex auch nicht richtig - und die Motiviation, das zu ändern, kann insbesondere, wenn man unerfahren mit Sex ist, nicht so hoch sein - man kennt ja keine Phase, in der man richtig wild und verdorben war, vielmehr hat sich die derzeitige Lustlosigkeit so angeschlichen und wird vielleicht auch als "normal" und "so bin ich eben" empfunden.

    Weil deine Freundin da so blockt, solltest du vorsichtig sein - und es ihr auch positiv verkaufen. Frag sie doch mal, wie sie es fände, wenn die negativen Sachen wegwären, und ob es nicht auf einen Versuch ankommt?

    Ich muss sagen, dass es mir viel bedeutet hat, dass mein Freund bei jedem Pillenwechsel genau aufgepasst hat, was sich ändert - und er mitlerweile zum Teil nach Pillentag voraussagen kann, welche Laune ich haben werde :zwinker: Ich finde es echt prima, dass es solche Freunde gibt - denn oft merkt gerade diejenige, die das Zeug nimmt, die Veränderungen gar nicht so richtig - und da braucht es Leute von außen, die einem da den richtigen Anstoß geben.
     
    #15
    User 20579, 12 Mai 2009
  16. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Das mit dem FA hab ich ihr schon angeboten. Da aber ihr langjähriger FA in Rente gegangen ist soll sie zu dem Nachfolger gehen. Da möchte sie allein hin um ihn erstmal kennen zu lernen. Ist ja auch absolut verständlich:smile:
    Du bringst es genau auf den Punkt! Es kam alles schleichend und für sie ist so normal weil sie es ja nicht anders kennt.....und der satz "so bin ich eben" hab ich schon des öfteren von ihr gehört.
    Finde ich einen sehr guten Vorschlag von dir, sie mal zu fragen wie sie es fände, ohne diese negativen Sachen! Dass ich da selber no ned draufkommen bin:kopfschue Genau aus diesem Grund bin ich hier im Forum. Denn manchmal verrennt man sich in etwas was eigentlich relativ leicht zu bewältigen ist, wenn man von aussen Info´s und reaktionen bekommt.
     
    #16
    spaziergänger, 12 Mai 2009
  17. Eilonwy
    Eilonwy (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich konnte damals problemlos von der Leios auf die Valette wechseln und das ist ja schon ein deutlicher Unterschied. :confused:

    Valette:
    Ethinylestradiol 0,030 mg
    Dienogest 2,000 mg


    Leios:
    0,02 mg Ethinylestradiol
    0,1 mg Levonorgestrel

    Ich würde, nachdem ich mir das hier alles mal durchgelesen habe, auch erst mal zum Gespräch mit dem Frauenarzt raten, wenn's um einen Wechsel der Pille oder gleich der Verhütungsmethode geht. Schließlich ist das eine große Umstellung.

    Alles andere wurde schon gesagt und ich will nicht unnötig alles wiederkäuen. Hat ja keiner was von. :zwinker:
     
    #17
    Eilonwy, 12 Mai 2009
  18. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich hätte damals wohl auch wechseln können, aber meine Ärztin sagte, sie würde es nicht empfehlen. Sie hätte mir das Rezept aber ausgestellt.
     
    #18
    User 69081, 12 Mai 2009
  19. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Erst mal finde ich es ganz toll, dass du dir so viele Gedanken um deine Freundin machst.

    Da du ja aber auch NFP-Erfahrungsberichte haben möchtest: Ich selber mache NFP schon im 11. Zyklus und nein, ich bin nicht schwanger. NFP ist eine sichere und auch einfache Methode, die auch nicht wirklich zeitaufwändig ist.

    Allerdings muss die Bereitschaft deiner Freundin da sein auf sich zu vertrauen und da hapert es dann manchmal. Uns Frauen wird quasi von klein auf eingebläut, dass wir irgendwann die Pille nehmen werden. Für mich war das so klar, ich habe mich nie nach Alternativen gefragt, ich wäre auch nie auf die Idee gekommen die hormonelle Verhütung in Frage zu stellen.
    Nach 7 Jahren hormoneller Verhütung habe ich dann gemerkt, dass irgendetwas mit mir nicht stimmt. Blutungen, Stimmungsschwankungen, morgendliche Übelkeit...das alles hat mich sehr belastet.
    Ich stieß auf NFP, fand es interessant, aber konnte mir nicht vorstellen, das selber zu machen. Viel zu sehr war in meinen Kopf gepflanzt, dass die Pille bzw. Hormone das sicherste Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft wären.

    Erst als ich es überhaupt nicht mehr aushielt, wollte ich es mal "ausprobieren" und ich war erstaunt, als ich sofort den Unterschied spürte. Mich persönlich bringt niemals mehr jemand zu Hormonen. Erst im Nachhinein habe ich gemerkt, was ich meinem Körper angetan habe, im Prinzip habe ich jeden Tag 7 Jahre lang ein Medikament eingeworfen und kein Bonbon.

    Ich find es gut, dass du Natürlich und Sicher bestellt hast. Lasst euch nicht von der anfangs kompliziert wirkenden Methode abschrecken, sie ist nicht wirklich kompliziert. Außerdem ist die Aufmachung des Buches etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch das sollte euch nicht abschrecken.

    Wünsche dir und deiner Freundin, dass ihr eine Methode findet, die euch beiden entspricht!
     
    #19
    Amygdala, 12 Mai 2009
  20. rainy
    rainy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich wollte noch eine Stimme pro NFP angeben. Ich bin bereits seit September 2004 dabei und absolut unschwanger :smile:
     
    #20
    rainy, 13 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - NFP Pille bzw
Lena34
Aufklärung & Verhütung Forum
27 April 2015
5 Antworten
**Kiwi**
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Juli 2014
3 Antworten
Test