Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pädophile in unserer Gesellschaft (Achtung: viel Text)

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Netsrak, 18 September 2009.

  1. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    Hi @ all,

    ich würde hier gerne eure meinung zu einem eigendlich absolutem Tabu-Thema in Deutschland höhren.

    ACHTUNG: Ich möchte bevor ich anfang euch bitten den folgenden Absatz zu lesen, damit ihr keinen Falschen eindruck von mir bekommt.

    Ich verabscheue Gewald allgemein und insbesondere an Kindern abgrundtief. Erst recht wenn sie mit einer so grausamen Tat wie Vergewaltigung einhergeht. Ich kann nicht glauben wie Leute ohne Rücksicht auf andere versuchen ihre eigenen Triebe zu befriedigen.:schuettel:
    Darüber hinaus halte ich die Deutsche Rechtslage für unverständlich. Wenn ein Mehrfacher Vergewaltiger, der so viele Leben zerstört hat ( zu schweigen von der erhöhten selbstmordwarscheinlichkeit bei den Opfern), mit sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft wird, von denen oft auch ein Teil wegen guter Führung auf Bewährung ausgesetzt wird, ist das in meinen Augen einfach unverantwortlich und in Zeiten verhangen in denen der Kindern und insbesondere Mädchen kaum was Wert waren.
    Ebenso verurteile und verabscheue ich sämtliches illigale Material, dass im internet in der Richtung zu finden ist (Hauptsächlich das Material das durch Zwang zustande gekommen ist doch mehr dazu später)


    Da ich nun hoffendlich meinen Standpunkt deutlich gemacht habe komme ich zum Thema:

    "Als Kind werden nach deutschem Strafrecht Personen definiert, die noch keine vierzehn Jahre alt sind" -Wikipedia

    "Sexueller Missbrauch von Kindern bezeichnet willentliche sexuelle Handlungen mit, an oder vor Kindern" - Wikipedia
    (Anmerkung: das Alter des Täters spielt keine Rolle)

    "§ 182
    Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen
    (3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie
    1.
    sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
    2.
    diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,
    und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."
    -Deutsches Strafgesetzbuch

    "§ 184b
    Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften

    (1) Wer pornographische Schriften (§ 11 Abs. 3), die sexuelle Handlungen von, an oder vor Kindern (§ 176 Abs. 1) zum Gegenstand haben (kinderpornographische Schriften),
    1. verbreitet,

    2. öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht oder

    3. herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Nummer 1 oder Nummer 2 zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."
    -Deutsches Strafgesetzbuch

    Damit sollten die juristischen Rahmenbedingungen in denen wir uns derzeit bewegen festgelegt sein.

    Eine letzte Definition müssen wir uns noc ansehen:
    "Sexting ist die private Verbreitung von erotischem Bildmaterial des eigenen Körpers via Multimedia Messaging Services (MMS) über Mobiltelefone." - Wikipedia

    Beginnen wir mit "Grauzonen" die eigendlich von dem Gesetzt gedeckt werden, so jedoch nicht explizit erwähnt werden.

    Fall 1:
    Ein Mädchen unter 18 Jahren maxt ein Bild von sich selber in dem sie nackt zu sehen ist und verbreitet dieses über das Internet oder verschickt es im zuge des, in einigen Gegenden Gebieten recht verbreiteten, Sextings über MMS weiter.
    Laut § 184b Absatzt 1wird sie nun mit einer Freiheitsstrafe von 3Monaten bis fünf Jahren bestraft. Da sie Minderjährig ist wird dieses wohl umgewandelt, doch der Eintrag in die Strafakte wegen verbreitung von Kinderpornographie bleibt.

    Fall 2:
    Dieser Fall passierte so in Ohio (zugegeben ist die Rechtslage in den USA ein wenig anders als in Deutschland, das Grundprinziep bleibt jedoch das selbe). Dort wurde ein 15jähriges Mädchen fertgenommen und eingesperrt, weil sie den Geschlechtsverkehr mit ihrem 18jährigen Freund nicht zugeben wollte und somit verhinderte, das er als Kinderschänder verurteilt wurde. (Ihre Eltern, die sie und ihren Freund bei der Polizei angeschwärzt hatte fanden die bestrafung ihrer Tochter übrigens für völlig richtig)

    Bei diesen Fällen kann man das Paradoxon sehen, dass Kindern/Jugendlichen ab 14Jahren zwar zugestanden wird, dass sie für ihre eigenen Taten verantwortlich sind und dafür verurteilt werden können, sie (in den Köpfen der Verantwortlichen) jedoch nicht in der Lage sind für sich zu entscheiden mit wem sie Sex haben wollen.
    Meiner Meinung nach besteht hier auf jeden Fall handelsbedarf, bei dem grade solche Eventualitäten und die Tatsache das Kinder und Jugendliche heutzutage früher Geschlechtsreif werden/ihre ersten sexuellen erfahrungen machen als noch vor 50Jahren, miteinbezogen werden sollten.


    Kommen wir zum Punkt 2, bei dem mich eure Meinung interessieren würde. Hierbei geht es um die Gesellschaftliche akzeptanz von Pedophielen sowie um meine Theorie, dass Kinderpornos nicht gleich Kinderpornos sind.

    Pädophile gelten heutzutage ja praktisch als Abschaum der Gesellschaft. (Ähnlich wie noch vor wenigen Jahrzehnten Homosexuelle) Die Theorie: Jeder Pedophile, der mit Kindern zu tun hat wird diese früher oder später sexuell missbrauchen, sofern er sich nicht in Behandlung befindet.
    Ähnlich war die These zu Homosexuellen die in etwa lautete: Wenn man als Mann/Frau mit jemand zu tun hat der das selbe Geschlecht hat und homosexuell ist, wird man früher oder später "Ziel" dieser Person.

    Die Tatsache, dass die meisten Pedophilen nicht nur von dem Aussehen, sondern auch (wenn nicht hauptsächlich) von dem Lebensfrohen Verhalten angezogen werden (ich kann mich hier nur auf entsprechende, selbsterständlich annonyme, Bericht bzw "Geständnisse" von Personen mit pedophilen Neigungen berufen) und dementsprechend niemals Kindern etwas tun würden, wird in den meisten Berichten, ja teilweise richtige Hass-Schriften, vollkommen außeracht gelassen.

    Im Gegenteil. Hier wird etwas propagiert, das in die Richtung geht "jeder Heterosexuelle kann in einer Person des anderen Geschlechts nie mehr sehen als ein Lustobjekt". Aus dieser Logik wäre alle über Geschlechtsverkehr bei "normalen" Paaren vollkommener Schwachsinn weil so etwas wie Liebe/Freundschaft zwischen verschieden geschlechtlichen Personen nicht möglich ist.


    Nächstes Thema:
    Die Kinderpornoindustrie, in der, wie in vielen Berichten fälschlicherweise behauptet wird, Billionen Gewinn an der vergewaltigung kleiner Kinder verdient. (Hier stimmt weder die Zahl noch der 2. Teil auf den ich gleich zu sprechen komme)

    Ich weiß nicht wer von euch sch einmal was von dem "LS-Studio" gehöhrt hat, das im August 2004 wegen der verbreitung von Kinderpornographie "zerschlagen" wurde. Dies ist nur ein Beispiel, eines der wenigen größeren Firmen, die auf Kinderpornographie spezialisiert sind/waren.(Eine andere war z.B. die inzwischen ebenfalls gesperrte Seiten Mylola.com oder Hotlols.biz)
    Auf der Seite, die sogar im öffendlichen Fersehen angeworben wurde, waren Bilder und Videos von 500 bis 1500 (die Quellen wiedersprechen sich hier) Kindern beider Geschlechter zu sehen. Was allem Material gleich war, war die Professionelle Aufmachen, die derzeit auch nur wenige Seiten in der Erotik-Brache erreichen. Auf keinem der Bilder wurde eine sexuelle Handlung an den Kinder vollzogen, Alle Models waren jedoch Nakt und präsentierten sich mit strahlendem Gesicht der Kamera. Man muss evtl noch hinzufügen, das die Bilder mit einverständniss der Eltern gemacht wurden, die Models pro Modellstunde ca 10-40US-Dollar die Stunde bekamen und keiner der Eltern hat jemals Anklage erhoben.

    Ähnliche Geschäftsmodelle verfolgen Seiten die teilweise heute noch existieren wie z.B. Met-Art.com die in ihren Anfangsjahren auch Bilder von 11-14jährigen Mädchen im Angebot hatten, sowie alles voraus die Color Climax Corporation die kurz nacher Legalisierung der Pornographie in weiten Teilen Europas zum Top Lieferanten entsprechenden Materials gehöhrte. (Dieses war jedoch teilweise wesendlich härter und wurden entweder in Dänemark(wo die Schutzaltersgrenze damals bei 15 Jahren lag) oder in anderen Ländern gedreht, wo solche Grenzen darunter lagen oder garnicht erst existieren.

    Grade bei den erstgenannten kam es nie zu Geschlechtsverkehr oder ähnlichem.
    Die heutigen Vorurteile mit der Vergewaltigung oder teilweise sogar Folterung :smile:schuettel:smile: von Kindern kommen leider von real existierenden Beispielen, die grade am Anfang des Internets in Newsgroups (häufig von Vätern oder Verwanten des Opfers) gepostet wurden. Dies geschah meist aus Geltungssucht oder aus der Hoffnung mehr Bilder zu bekommen, meist jedoch aus ersterem Grund). Diese Bilder sind (leider) oft immer noch im Internet zu finden, meist von Geldgierigen Menschen zusammengefasst und kostenpflichtigen Seiten zu erwerben.
    Ich finde grade gegen Solche Seiten, und auch ihren Abonnenten, gild es vor zugehen, doch diese Seiten sind klein amateurhaft aufgezogen und schwer zufinden. Wie einfach fällt es in diesem Zusammenhang gegen die Großen Seiten und ihrer Betreiber, die 1. so gut versteckt sind, dass sie eh niemand findet und 2. kein Geld mit den grausamen Darstellungen machen, vorzugehen und dies dann in den Nachichten als großen Erfolg zu feiern?

    Auf diesen Tatsachen basiert meine Meinung, dass die kriminalisierung von Pedophilen eine der schlechten Entscheidungen der Politiker in der neueren Geschichte darstellt. Dadurch, dass Pädophile 1. sich nicht zu ihrer Neigung bekennen können ohne das sie "sozial untragbar" werden und 2. es kein Legals überwachtes Angebot (der Inhalt der Seiten soll überwacht werden nicht die Abonnenten) werden Menschen mit pedophiler Neigung GEZWUNGEN (Sofern sie nicht die Kraft haben ihren Trieb vollständig zu unterdrücken. Solche Leute gibts auch, viele von ihnen haben auch eine Famlilie, teilweise Kinder, und würden NIE aber auch unter keinen Umständen jemals ein Kind vergewaltigen, erst recht nciht ihr eigenes) kriminell zu werden.
    Ich weiß nicht ob ihr euch einmal vorgestellt habt, dass ihr in vollkommener erzwungener Stille über ure eigene Sexuelle Neigung leben müsst, ohne Chance jemals auch nur Bilder eurer "Traumpersonen" sehen zu dürfen.

    Der 2. Fehler in diesem Sytem liegt darin, dass die Leute Ergebnisse sehen wollen und es so für die Polizei und entsprechende Ermittlungsbehöhrden (Ich möchte hier niemandem etwas böses unterstellen. Diese Menschen beschützen unser Gesetzt so wie es besteht mit allen Mitteln. An den Gesetzten selber können sie nichts ändern.) wie oben beschrieben lieber große Erfolge erziehen und dabei Menschen verhaften, die nie Teil einer Vergewaltigung oder anderen Grläultaten gewesen sind, weder real noch in Gedanken noch auf dem Bildschirm, deren Leben zerstören, Familien außeinander reißen und Teilweise solche Menschen in den Selbstmord treiben.
    Ganz zu schweigen von der Warscheinlichkeit einen Fehler zu begehn.
    (Die meisten Seiten bzw die Uploads für die entrechenden Seiten werden heutzutage über so genannte GhostPC's gehost. Das sind mit Trojanern befallene Computer, die auf der ganzen Welt, auch viele in Deutschland, stehen und der Besitzter nicht ahnt für was sein PC missbraucht wird. Denn einen solchen Trojaner kann man schon mit dem öffnen einer Spammail innerhalb von Sekunden ungewollt auf dem Computer haben.)
    Somit sind die Daten auch auf PC's von Leuten die niemals auch nur einen Gedanken in diese Richtung verschwendet haben.)
    Ich lege euch zu diesem Thema folgende Seite zu Herzen, in der diese Problematik bzw die Folgen der sogenannten "Operation Ore" in den USA geschildert sind.
    Operation Ore exposed | Analysis | Features | PC Pro


    Puh bis hier hin sind es genau 1712 Wörter und min 3Stunden Arbeit gewesen:zwinker:

    Ich hoffe, das es Leute gibt die bis hierhin durchgehalten haben und meine Meinung / meine Vorschläge aus dem Text zu entnehmen sind.
    Ich hätte hier noch wesendlich mehr schreiben können. Z.B. über "Lolicon", was Hentai/Mangas mit Minderjährigen Mädchen sind, sowie über deren nicht bestimmten Rechtslage in Deutschland und der Tatsache das in Japan, wo sie erlaubt und größtenteils auch produziert werden, weniger Sexuelle übergriffe auf Minderjähre Mädchen gibt als in Deutschland. (Auf 1000Einwohner übrigens)

    Dazu möchte ich noch sagen, dass ich selber, sofern ich das mit meinen 16 Jahren beurteilen kann(ich hoffe mein Alter lässt euch nicht an der Ernsthaftigkeit dieses Textes zweifeln), nicht pädophil veranlagt bin, jedoch gerne grade solche Tabu-Themen ausdiskutiere.

    Ich hoffe auch das ich 1. niemandem vor den Kopf stoße mit dieser Schrift und 2. auch das richtige Forum getroffen habe. (Sonst bitte ich einen Moderator den Thread in das entsprechende Forum zu verschieben.

    In dem Sinne
    MfG und viel Spass beim Ansdiskutieren

    Netsrak

    /e Pädophilie ist jetzt hoffendlich überall richtig geschrieben. (Danke an BigSnoopy:zwinker:) Kann ein Moderator dies bitte auch im Topic ändern?
     
    #1
    Netsrak, 18 September 2009
  2. Raser89
    Raser89 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    90
    33
    0
    Single
    Also du bist mit deinen 16 Jahren wirklich im Kopf viel Weiter, wenn ich mir deinen Text so durchlese . Daher erstmal Respekt!

    Ich finde auch das Deutsche Rechtssystem die Pedophile Gesellschaft viel zu schwach bestraft!
    Meiner Meinung nach, und das ist wirklich meine Meinung, Sollte die Todesstrafe für Pedophile angebracht werden! Ich meine wir zahlen mit unseren Steuern ihre Gefängnisaufenthalte dabei ist eine Kugel und nen Typ der den Abzug Drückt viel Billiger!

    Viele meinen wahrscheinlich, das mein Standpunkt jetzt ein wenig zu Heftig ist, aber ich denke das ist die Einzige Möglichkeit diesen Pervesen Mitmenschen zu zeigen, das ihr Handeln Konsequenz haben wird.

    Daher: Pedophile nicht in den Bau! Sondern auf den Schießstand!
     
    #2
    Raser89, 18 September 2009
  3. Lily87
    Gast
    0
    was hat das mit Pädophilie zu tun?

    Ansonsten: wer sich wirklich an Kindern vergreift, sinkt sehr in meinem Ansehen. Ich kann verstehen, dass sie für diese Neigung wohl nichts können, aber die Ausführung ist einfach nicht akzeptabel. Notfalls muss man sie einsperren, um die Kinderseelen zu schützen
     
    #3
    Lily87, 18 September 2009
  4. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Das ist aber eine wirklich (zu) krasse Einstellung. Zumal Pädophile an sich ja noch lange keine Sexualstraftäter sind, sondern lediglich die Neigung haben Sexualität mit Kindern auszuleben.

    Aufgrund solcher Gedanken/Aussagen bleiben Leute mit solchen Neigungen allerdings hilflos alleine damit, können sich niemandem anvertrauen, weil sie ja sozial gebrandmarkt wären, wenn es jemand erfahren würde. Schlimmstenfalls ist diese gesellschaftliche Situation sogar förderlich dafür, dass der Betroffene seinen Trieb eben doch irgendwann versucht auszuleben, auch wenn im klar ist, dass es falsch ist.

    Zum anderen sind wir ja in einem Rechtsstaat wo Todesstrafe zum Glück indiskutabel ist. Allerdings könnte ich schon irgendwie verstehen, wenn ein Betroffener Selbstjustiz ausüben würde, der erfahren hat, dass ein Täter sein Kind missbraucht hat. Selbst wenn es von Rechts wegen falsch ist, könnte ich es rein emotional schon nachvollziehen, dass dieser Wunsch eben so stark ist, dass er bei Gelegenheit auch umgesetzt wird.
     
    #4
    Maxx, 18 September 2009
  5. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    also erstmal klugescheissermodus an heißt das Pädophilie und zweitens sollte man schon sehr zwischen pädiphielen und Parthenophilien neigungen unterscheiden.eigenartigerweise wird das immer wieder in einen topf geworfen!

    ansonsten stimme ich dir aber schon zu das die strafen für kinderschänder meistens zu gering sind.
     
    #5
    User 12216, 18 September 2009
  6. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    @Lily87:
    Fall1: Das Mädchen das von sich selber Photos macht wird für die verbreitung von Kinderpornographie bestrapht und entsprechend markiert in die Kartei aufgenommen.
    Fall2: Ihr Freund wäre als pedophiler Kinderschänder verurteilt worden, weil er sich an einem Minderjährigen Mädchen vergriffen hat.

    Genau wegen der Sache "vergreifen" habe ich diesen Text geschrieben, mit der Hoffnung das dieser Begriff differenzierter verwendet wird. Davon abgesehen bin ich ebenfalls der Ansich, dass Menschen die sich gegen den Willen des Kindes an ihnen "vergreifen" eingesperrt wird. Aber bitte auch wesendlich länger und gründlicher als dies nach der aktuellen Gesetztlage der Fall ist.

    Und hier haben wir wieder das Problem, das von Pädophilen in der allgemeinheit gesprochen wird, ohne die Kriminellen und die (die die Mehrheit ausmachen) harmlosen Pädophilen auseinander zu halten.

    /e: ach ja vielen danke übrigens:zwinker:

    @BigSnoopy: Du hast recht das hätte ich differenzieren sollen. Nur als mir das am Ende wirklich bewusste geworden ist hat mein Kopf schon so geraut das ich gehofft hatte, dass es niemandem auffällt:grin:

    @ alle: "Der Begriff Pädophilie [...] bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Personen vor der Pubertät." -Wikipedia Dies wird oft mit der Parthenophil durcheinander gewürfelt, welche das "erotisch-sexuelle Interesse an pubertären Mädchen" (wieder Wikipedia) bezeichnet. Für beides gelten bei mir jedoch die gleichen Kriterien, mit dem unterschied, das ich zwar Mädchen kenne die schon vor der Pupatät ihre Sexuelle Seite kennengelernt haben, ich hier jedoch in Frage stelle ob sie wirklich etwas damit anfangen können.
     
    #6
    Netsrak, 18 September 2009
  7. Lily87
    Gast
    0
    dazu sage ich nur: Fehler der Justiz. 15 ungleich Kind, das heißt, dass er wohl kaum ein Pädophiler sein kann, der Sex war ja auch freiwillig... :schuettel: typisch USA...
     
    #7
    Lily87, 18 September 2009
  8. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ein differenzierter standpunkt zu pädophilie steht jedem gut zu gesicht - find ich gut, dass sich jemand da außerhalb der öffentlichen meinung bewegt (die ja gerade bei diesem thema sehr gleichgeschaltet und über die maßen simplifiziert ist).

    dazu gehört es aber auch, die kinder als die automatisch schwächeren in solchen pseudobeziehungen zu verstehen, die sie sind. kinder können sich idR nicht wehren - weder bei einer tatsächlichen vergewaltigung, noch können sie im normalen kontakt einer x jahre älteren, menschlich erfahrenen und manipulativ fähigen person nennenswert etwas entgegensetzen. für mich sind kinder in solchen "beziehungen" automatisch und zwingend opfer. das gilt sowohl für kontakt mit pädophilen als auch für kinderpornographie und für alles andere rund herum.

    (was deine beispiele angeht: pädophile stehen auf "kinder", d.h. im Alter von 13 und darunter, so in der gegend. ich habe mir sagen lassen, dass das bevorzugte "idealalter" so 10, 11, 12 ist. 15, 16jährige jugendliche gesetzlich damit auf eine stufe zu stellen, den straftatbestand "jugendpornografie" dort einzubauen und generell beziehungen, in denen sich beide beteiligten rund um das alter 18 bewegen, genauso einzuordnen wie etwa 40jähriger-13jährige - das sind relativ dämliche geschichten, die politisch motiviert sind. ich finde das sollte man getrennt diskutieren, und nicht mit pädophilie auf eine stufe stellen. pädophile stehen auf kinder VOR der pubertät bis etwa an deren anfang. wenn erwachsene auf jugendliche abfahren, nennt sich das z.b. "ephebophilie", und ist schon eine andere geschichte, wo es auf den einzelfall, die vorhandene oder nicht vorhandene sexuelle und emotionale selbstbestimmung des/der jüngeren, usw. ankommt.)
     
    #8
    squarepusher, 18 September 2009
  9. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Das ist auf so viele Arten dumm und falsch, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt, darauf einzugehen. Dennoch sei es hier kurz getan: Schwachsinn. Kurzer Denkanstoß zur Erläuterung: ein "Pedophiler", den man übrigens eigentlich "Pädophiler" schreibt, ist ein Mensch, der ausschließlich von nicht geschlechtsreifen Menschen erregt wird bzw sich zu solchen hingezogen fühlt. Das ist eine Neigung, so wie Heterosexualität, für die du nichts kannst. Dafür die Todesstrafe zu fordern, wäre, als würdest du die Todesstrafe für Rothaarige fordern.
    Du beziehst dich auf Kinderschänder, also Leute, die Minderjährige vergewaltigen. Erstaunlicherweise sind das meistens keine Pädophilen, also keine Personen, die ausschließliches sexuelles Interesse an Kindern haben, sondern ganz normale Gewalttäter, in den allermeisten Fällen sogar Familienmitglieder.
    ALso denk mal bitte erst nach, bevor du irgendwelche Menschen erschießen lassen willst, ja?


    Und @TS: ich habe mal einen ganz ähnlichen Text wie den deinen im NEtz gelesen, angeblich verfasst von einem "Insider", der ebenfalls auf die Punkte hingewiesen hat:
    1) ein Tabu von sexuellem Kontakt mit Minderjährigen ist keinesfalls so kulturuniversell wie zB das Inzesttabu
    2) Kinderporno nicht gleich Vergewaltigungsfilm und
    3) die sogenannte "Kinderpornoindustrie" ist eher sowas wie das Weltjudentum: ein politisches Konstrukt.

    Ich finde, alle 3 Punkte treffen zu. Ich finde des weiteren, dass jegliche Form von Sexualstrafrecht bestenfalls diskussionswürdig, weil zu sehr von gesellschaftlichen Konventionen abhängig ist (gerade das Thema "Altersgrenzen"). Gerade das Thema Pädophilie und Kindesmissbrauch ist natürlich sehr heikel und kontrovers, aber man muss sich wohl an den Gedanken gewöhnen, dass Pädophilie und Kindesmissbrauch eben nicht dasselbe sind, eventuell nicht mal zwangsläufig zwei Seiten einer Medaillie.

    Für mich ist das Zwischenfazit dieser sicherlich momentan sehr breit zu führenden Diskussion: das momentane Sexualstrafrecht, gerade mit der Schimäre der "Jugendpornographie", ist Scheiße. Weiterhin muss Pädophilie als Form der Sexualität mehr erforscht werden, und der Kinderschutz muss endlich einmal realistisch und nicht als moralisch verbrämtes Politikum betrachtet werden.
    Weiterhin muss eingesehen werden, dass auch junge Menschen unter 14 eine eigene Sexualität entwickeln und durch moderne Medien in dieser Hinsicht auch neue Ausdrucksweisen zur Verfügung haben. Dies durch Verbote zu regulieren, ist natürlich vollkommen aussichtslos. Aber erklär das mal einer Fundamentalistin wie Ursula von der Leyen.
     
    #9
    many--, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  10. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    Tut mir Leid ich habe den selben Fehler gemacht den ich eigendlich mti dem Post beheben wollte:zwinker: Er wäre als Parthenophiler Kinderschänder verurteilt worden, was bis vor wenigen Jahren genau so in Deutschland möglich gewesen wäre. Damals galt: Sex von Personen:
    Beide unter 14 Jahren = illigal aber egal weil beide nicht Strafmündig sind
    ü14(m) und u14(w) = illigal
    beide ü14 aber u16 = legeal
    ü16(m) und u16 = illigal
    beide ü16 und u18 = legal
    ü18(m) und u18(w)= illigal

    Ich hoffe ich hatte das alles noch richtig im Kopf.

    Es fällt übrigens auf das wohl niemand damit rechnet, dass eine Frau an einem Jungen interessiert sein könnte der jünger ist als sie.
    Oder man spricht Jungen das Recht zu sich ihren Partner "sinnvoll" auszuwählen und sagt Frauen wären dazu nicht in der Lage.

    /e
    @many--: Evtl ahben wir den selben Text gelesen:zwinker: So bin ich erst wirklich darauf gekommen und spätestens als ich dann Videos über z.B. die Operation Mikado oder die Vorfälle in "Second Life" gesehen habe und die Parallelen zu der "Killerspiele-Debatte" (mein Lieblngs Thema:grin:) bemerkt habe. Hab ich mich ahlt noch ein bisshen im Internet umgesehen.

    Ich danke übrigens für deinen Kommentar. Es scheint also noch genug Leute mit genau meiner Einstellung zu geben:zwinker:
     
    #10
    Netsrak, 18 September 2009
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    hmm, mir eher wurscht..

    klar. aber grundsätzlich spielen kinder bei sowas eher nicht freiwillig mit, wenn sie schon von selbst aus mit sex (noch) nichts anfangen können. aber man könnte ja einen psychotherapeuten fragen, wie es sich auf die entwicklung auswirkt, mit 12 darsteller in einem porno gewesen zu sein. für mich keine frage, dass kinderpornos nicht stattfinden dürfen. für mich sind das grundsätzlich vergewaltigungsfilme, fesseln die man nicht sieht, können trotzdem da sein, in form von psychischer gewalt oder flucht-aussichtslosigkeit.

    in der form, in der dieses argument politisch ins treffen geführt wird, es ist es sicher übertrieben und unsinn. es gab und gibt aber jedenfalls sowohl produktionsringe, die damit viel geld verdienten und verdienen, als auch tauschringe. kinderporno als einzelfall darzustellen, den sich irgendwelche kranke nachts über limewire ziehen, ist IMO nicht minder falsch als die kinderpornoindustrie, wie sie heute v.d.leyen propagiert.
     
    #11
    squarepusher, 18 September 2009
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hat jemand mal das Buch Lolitag gelesen?

    Damals habe ich zum ersten Mal Mitleid mit Menschen mit der entsprechenden Veranlagung gekriegt. Am Anfang ist der pädophile Erzähler dort tatsächlich jemand, der Mitleid einflößt - weil er nämlich ein armes Schwein ist, das sexuelle Gefühle immer nur bei kleinen Mädchen bekommt und sich am Anfang selber furchtbar dafür schämt. Im Laufe des Buches baut er diese SCham allerdings ab und wird dann in übelster WEise selbst zum Täter und im Kopf des Lesers verwandelt sich Mitleid immer tiefer in Abscheu und Verachtung für all die Lügen, mit denen er sich selbst rechtfertigt...

    Aber dieses spontane Gefühl von Mitleid bleibt. Für immer und ewig aus ethischen Gründen auf die eigene sexuelle Neigung verzichten - es ist schlimm. Und trotzdem erwarte ich von einem erwachsenen Mann (oder Frau) die Kraft dafür, das ganz selbstverständlich zu schaffen. Dafür ist man selbst eben erwachsen.

    ***

    Was jetzt die Befriedigung des Kopfkinos betrifft... Ganz ehrlich, ich finde es richtig, dass auch solche Seiten wie von dir beschrieben aus dem Verkehr gezogen werden. Es ist falsch, wenn Bilder von Kindern als Wichsvorlage benutzt werden. Punkt. Schlicht und ergreifend falsch. Da gibt es für mich kein Wenn und Aber. Und es ist auch falsch, wenn ein Mensch sich durch die Gegenwart von Kindern tatsächlich erregen lässt - weil Kinder EBEN EINFACH NOCH NICHT WIRKLICH BEGREIFEN, WAS DA PASSIERT!

    Um Himmels willen, eine Freundin von mir ist heute in Therapie, weil sie als Kind von ihrem Klavierlehrer in sexuelle Handlungen verwickelt wurde - und damals gab sie ihr Einverständnis! Und wenn Eltern so verantwortungslos sind, auch noch ihr Einverständnis dafür zu geben, dass ihre Kinder sich als Wichsvorlage benutzen lassen - wird das dadurch besser oder schlechter?

    ***

    Hentai sind das einzige, wo ich eine Ausnahme sehe. Denn hier ist es möglich, den blöden Trieb zu befriedigen, ohne dabei einem tatsächlichen Menschen Unrecht zu tun.

    Mein Mitleid gilt jedem Menschen mit dieser Veranlagung, weil er aus ethischen Gründen immer unbefriedigt bleiben muss. Und meine tiefe Verachtung gilt jedem Menschen, der diese Veranlagung tatsächlich über reale Menschen (und seien es nur Fotos strahlender Kinder) befriedigt und damit Schutzbedürftige (deren Eltern offenbar aus finanziellen Gründen bei diesem Schutz versagen) zu Wichsobjekten macht.
     
    #12
    Shiny Flame, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    @squarepusher:
    Ich glaube many-- meinte mit seiner Aussage
    Die Tatsache das in den meisten "Kinderpornos" keine Sexuellen Handlungen vorkommen sondern diese aus der reinen Selbstdarstellung der minderjährigen Hauptperson besteht.
     
    #13
    Netsrak, 18 September 2009
  14. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Und dadurch ist es keine Vergewaltigung, weil es zu keiner Penetration kommt?

    Missbrauch ist es auf alle Fälle.
     
    #14
    Shiny Flame, 18 September 2009
  15. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    naja lolita hat ja wie schon mehrmals gesagt net wirklich was mit pädophilie zu tun!
     
    #15
    User 12216, 18 September 2009
  16. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wie gesagt - das thema von 16+ jährigen, die von sich nacktaufnahmen machen, ihren partnern schicken und dafür in kinderporno-nähe gerückt werden, gehört getrennt diskutiert.
     
    #16
    squarepusher, 18 September 2009
  17. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    Aus dem Grund habe ich den Artikel auch versucht in 2 Hälften zu Gliedern.


    Mir ist sehr wohl klar, das es verschiedene Arten von Menschen gibt, die sich grade in der Entwicklungsgeschwindigkeit sehr unterscheiden. Wie gesagt, ich kenne Mädchen die sich schon mit 6 bewusst Selbstbefriedigt haben, jedoch ebenso Welche die mit 12 immernoch nicht weit genug waren. Ob es was helfen würde, die beiden Typen auseinander zu halten, wenn solche Sachen mehr in der Öffendlichkeit stattfinden weiß ich natürlich nciht zu sagen. Bei Gelegenheit kann ich ja noch 1/2 Beispiele zu beiden Positionen liefern.
     
    #17
    Netsrak, 18 September 2009
  18. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wann sich jemand beginnt selbstzubefriedigen hat überhaupt nichts damit zu tun, welcher altersunterschied bei intimen beziehungen mit kindern tolerierbar ist.

    beim unterschied zwischen klassischer kinderpornographie und pädophiler aktivität und jugendlichen, die von sich selbst nacktaufnahmen machen oder mit 18+jährigen schlafen, geht es nicht darum, ob jemand mit 6 (?) oder mit 12 oder mit 16 welche erfahrung auch immer macht, sondern darum, dass es einen riesigen unterschied ziwschen 6, 12 oder 16jährigen gibt.
     
    #18
    squarepusher, 18 September 2009
  19. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Das Argument "Kinderporno ungleich Vergewaltigung" soll folgendes besagen: in der Tat gibt es wohl viele Filme, in denen keine sexuellen Handlungen an sich zu sehen sind, sondern Minderjährige in eindeutigen Posen oder auch "nur" nackt. Wenn man gewissen Argumentationen glauben schenken darf (und ich berufe mich hier auf die Informationen des von mir schon genannten "Insider"-Textes, die ich allerdings auch anzuzweifeln mehr als bereit bin), gibt oder gab es Studios, die bes. in Russland und der Ukraine ganz offen "Model-Shootings" für Kinder angeboten haben, bei denen es dann auch eindeutiger wurde - also kein Sex, sondern Strip, aber halt auch bis in den expliziten Bereich. Das war angeblich jahrelang absolut alltäglich, die Eltern fanden es toll, die Kinder fanden es toll, und gut bezahlt wurde es auch. - Von solchen geschichten kann man halten, was man will, man beachte hier auch die Beiträge von Flame, aber Tatsache ist wohl: nicht jeder "Kinderporno" beinhaltet die brutale Vergewaltigung eines Babys durch 15 Perverse. Da muss man, finde ich, trotz allem differenzieren.

    Weiterhin, zur "Kinderporno-Industrie": es ist ganz einfach so, dass mindestens zwei Drittel des im Internet kursierenden Materials mit hardcore-Inhalt ursprünglich privater Natur ist. Es mag einige wenige kriminelle Ringe geben, die professionelle Hardcore-Kinderpornos produzieren, aber das meiste Material im Netz ist offensichtlich zu Hause entstanden und dann in den Vertrieb geraten, hat also Amateur-Niveau und wird von den vertreibenden Internetanbietern nicht selbst hergestellt.
    Wirklich professionelles Material gibt es in Masse eher im oben genannten BEreich der "Softcore" oder "Strip"-Bilder und -Filme.

    Wenn also von bestimmten politischen Richtungen propagiert wird, dass im Internet gewaltige Kinderschändersyndikate Milliarden mit der Vergewaltigung unschuldiger Kinder umsetzen, so ist das schlichtweg falsch. Die KiPo-Szene im Netz besteht zu zwei Dritteln aus sich miteinander austauschenden "privaten Perversen", der kommerzielle Teil ist zumeist die Distribution des aus diesem Austausch stammenden privaten Materials, und was dann noch an echtem Kinderporno-Kommerz übrigbleibt, fällt zumeist in die "Softcore"-Spalte. Insofern ist die "Kinderpornoindustrie" in der Tat ein Gespenst, ein politisch erfundenes noch dazu.

    Es ist natürlich fraglich, inwiefern diese Zusammenhänge die begangenen Verbrechen weniger schlimm machen, aber man sollte sich in der Diskussion zumindest an den Tatsachen orientieren.
     
    #19
    many--, 18 September 2009
  20. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich glaube sogar dass die wenigsten kinderpornos klar vergewaltigung darstellen.

    abgesehen, dass derartig hergestelltes material nicht minder illegal ist - industrielle elemente werden für mich auch durch tauschringe eingebracht, nicht nur durch geldmacherei. jede art von organisation ist besonders zu "ahnden". für mich ergibt sich das aus der tatsache, dass kinderpornographie etwas illegales und verachtenswertes ist. genauso wie man organisiertes verbrechen anders bestraft als einzelne bankräuber, drahtzieher anders als fluchtfahrer.

    natürlich. aber darauf bilde ich mir ja nicht meine meinung. wenn du in den raum stellst, dass auf diese weise stimmung aufgeheizt wird und eine sachliche diskussion erschwert, dann stimmt das sicher. es geht dabei auch nicht um effektive bekämpfung von kinderporno und pädophilen aktivitäten, sondern das alles ist z.b. ein schattengefecht rund um das bilden einer positiven, öffentlichen meinung über rechteeinschränkung und überwachung im internet.
     
    #20
    squarepusher, 18 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pädophile unserer Gesellschaft
Burlesque
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 April 2015
20 Antworten
Beautyqueen
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 April 2014
3 Antworten
Firebird
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 November 2013
64 Antworten