Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 168481
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    nicht angegeben
    14 Januar 2018
    #1

    Partnersuche, wenn die beste Freundin perfekt ist

    Hallo liebes Forum,

    ich bin seit knapp zwei Jahren mit meiner besten Freundin befreundet. Wir sehen uns fast jeden Tag und machen extrem viel zusammen (gemeinsame Ausflüge etc.) Es ist wirklich so etwas wie eine Seelenverwandtschaft und ich kann auch nicht behaupten, dass wir nicht flirten würden oder es nicht eine gewisse sexuelle Spannung zwischen uns gibt.

    Nun ist das Problem, dass sie bereits seit 10 Jahren einen festen Freund hat. Da wir so viel miteinander reden, weiß ich auch wie sie über ihn denkt und dass sie ihn wirklich abgöttisch liebt.

    Ich kenne ihn natürlich auch und er ist wirklich ein toller Kerl, behandelt sie gut etc. Kurzum, ich möchte das was die beiden da zusammen haben auf gar keinen Fall kaputt machen. Ich habe mich nun (leider) glaube ich ziemlich in sie verliebt und das auch schon länger aber, weil sie mir wichtig ist, gönne ich ihr natürlich auch, dass sie die Liebe ihres Lebens schon gefunden hat und möchte auch die Freundschaft die wir haben nicht riskieren.

    Mein eigentliches Problem ist nicht das zu akzeptieren, sondern das ich dadurch Schwierigkeiten habe, für mich selber die richtige Partnerin zu finden. Immer wenn ich ein Mädchen treffe vergleiche ich sie mit ihr und entweder verstehen wir uns nicht genauso gut oder sie sieht nicht genauso toll aus etc.

    Ich habe das Gefühl, dass sie die Messlatte für zukünftige Partnerinnen bei mir zu hoch gesetzt hat (sie ist intelligent, lustig, sieht wirklich super aus, ist einfühlsam etc.). Kurzum sie ist eigentlich die perfekte Frau für mich. Das ich sie nun mal nicht haben kann, weiß ich.

    Wie kann ich daran arbeiten, auch anderen Frauen eine Chance zu geben, die vielleicht nicht genauso „perfekt“ sind wie sie? Es gelingt mir einfach nicht.

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich hier etwas Hilfestellung bekommen könnte. Jedes Date das platzt macht mich unglücklicher und ich fühle mich schlecht, weil die Mädchen die ich treffe einfach nichts für meine Ansprüche können. Ich habe es ein paar Mal versucht und Frauen länger gedatet, die den Vergleich mit ihr nicht standhalten konnten. Aber das ist einfach nicht fair den Frauen gegenüber wenn sie konstant den Vergleich mit meiner besten Freundin antreten müssen. Zumal ja auch jeder Mensch anders ist und es nicht unbedingt ein besser oder schlechter gibt. Jeder Mensch ist nun mal anders und ich möchte meine zukünftige Partnerin ja für das lieben, was sie ist und nicht als Ersatz für etwas, dass ich nicht haben kann / möchte. Aber ich kann einfach nicht aufhören, automatisch unzufriedener mit jeder potentiellen Partnerin zu sein sobald sie (unfairerweise) den Vergleich antreten muss.
     
  • User 67523
    User 67523 (40)
    Sehr bekannt hier
    1.093
    168
    382
    nicht angegeben
    14 Januar 2018
    #2
    Fuer mich gibt's da nur eine logische Handlung.
    Reduziere den Kontakt zur besten Freundin deutlich und lass andere Frauen auf Dich wirken.

    Bezueglich Messlatte: Mach die Augen auf, solche Frauen gibt's schon.

    Hier noch ein auf mehrfachen Beobachtungen ruhender Hinweis:
    Selbst wenn sie sich von ihrem Freund trennen sollte - Du wirst dann nicht an der Reihe sein.
    Sie raeumt dann ihr Umfeld eher komplett auf und gestaltet es ganz neu, weil sie sich veraendern will.
    Du wirst immer eine Armlaenge entfernt sein von ihr, aber nie naeher kommen koennen: Denn es ist letztlich einfach: Wenn sie Dich zum Freund wollte, waerst Du ihr Freund. Solange es reicht, Dir ein paar Koernchen hinzuwerfen, damit Du ihr enger Freund bleibst, tut sie das natuerlich, der Aufwand ist ja nicht gross.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Pommes-Pieker
    Ist noch neu hier
    59
    8
    6
    Single
    14 Januar 2018
    #3
    Wenn es deine beste Freundin nicht gäbe: Wie sähe deine Traumfrau aus? Wie wäre ihr Charakter? Wie die sexuellen Vorlieben?

    Sagen wir es mal so: Du hast mit deiner besten Freundin ein Idealbild gefunden. Wohlgemerkt: EIN Idealbild. Du weißt nicht, wie sie sich innerhalb einer Beziehung gibt, wie sie dann ist. Du kennst sie als gute Freundin, als Partnerin aber nicht. Eine Partnerschaft ist eine Herausforderung, da kann der andere Mensch noch so großartig sein. Es kann immer Dinge geben, die trotzdem nicht passen. Da du deine beste Freundin aber als das ultimative Ideal siehst, fallen dir etwaige "Makel" eben nicht auf.

    Eine Beziehung ist immer ein Spiel aus Erwartungen und erwarteten Erwartungen. Diese kennst du aber nicht, weil bei einer "gewöhnlichen" Freundschaft andere Faktoren im Spiel sind. Mach dir das bewusst.

    Es ist sicher blöd, dass deine beste Freundin für dich gerade das Objekt der Begierde ist. Umso mehr spricht es für dich, dass du nicht daran denkst, ihr Liebesglück zu torpedieren. Erkenne aber auch, dass es da draußen zig Frauen gibt, die vielleicht besser zu dir passen. Eine Frau ist mehr als eine Checkliste. Chemie spielt eine wichtige Rolle.

    Bevor du überhaupt weiter auf die Suche nach deiner nächsten Partnerin gehst, solltest du dich emotional von deiner besten Freundin distanzieren. So ein Vergleich ist immer kontraproduktiv, weil du sonst vielleicht nicht die Vorzüge deiner neuen Bekanntschaft sehen kannst.

    Mein Tipp:
    Beschäftige dich mehr mit dir selbst. Tue vieles davon, was gut für dich ist und was dich glücklich macht. Im Idealfall spielt deine beste Freundin dabei keine Rolle.
    Außerdem solltest du mit ihr reden. Erkläre ihr deine Problematik, ohne gleich deine Verliebtheit ins Spiel zu bringen. Sage ihr, wie du sie siehst und warum ausgerechnet sie deine Partnersuche so erschwert. Dann versteht sie auch, warum du dich zeitweise ein wenig zurückziehen wirst.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 123446
    Beiträge füllen Bücher
    979
    228
    1.258
    Verheiratet
    15 Januar 2018
    #4
    Ich sehe da ein Problem und ein Nicht-Problem.

    Ansprüche sind nicht das Problem. Ich bin selbst z.B. sehr wählerisch, mein Mann ebenso - aber es bringt ja auch nichts, sich auf eine Beziehung einzulassen, die dann nur eben zur Hälfte das ist, was man möchte. Generelle Ansprüche ans Aussehen usw. darf man haben, wenn man dann auch akzeptiert, dass viele Menschen durchs Raster fallen.

    Aber: Was nicht hinhaut, ist, dass du eine zweite "deine beste Freundin" finden wirst. Da geht es für mich nicht um Ansprüche, sondern ich habe das Gefühl, eigentlich suchst du deine beste Freundin. Also nicht jemanden, der auch intelligent ist, super aussieht etc. - sondern jemanden, der genau in denselben Bereichen genauso intelligent ist wie deine beste Freundin, genau dieselben Witze machen würde usw. Und DAS ist ein Problem.
    Denn das sind keine generellen Ansprüche mehr, sondern du suchst die gleiche Person in einem anderen Körper.

    Insofern würde ich dir auch empfehlen, entweder den Kontakt zu reduzieren oder du kriegst es so gebacken, dass du dich von deiner besten Freundin als "Schwarm" löst. Sonst bist du auch nicht wirklich bereit für eine Beziehung, da du so verliebt zu sein scheinst. Alle Dates bringen in meinen Augen nichts, wenn das Herz sowieso schon entschieden hat, dass eine andere Dame deiner Freundin nicht das Wasser reichen kann.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.865
    348
    2.480
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #5
    Also wenn du ernsthaft nach einer Partnerin suchen möchtest, kann ich dir auch nur empfehlen, aktiv am "Entlieben" zu arbeiten, indem du den Kontakt zu deiner besten Freundin reduzierst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.939
    348
    4.076
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #6
    Wenn man weiß, dass einem ein Mensch nicht gut tut, bzw. einen total blockiert, gibts nur eins: Abstand - und zwar ordentlich. Und Du weißt ja sehr genau, wie sehr Dich diese Frau beeinflusst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • boarnub
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    88
    283
    in einer Beziehung
    15 Januar 2018
    #7
    Stimme den Vorposts soweit zu.

    Auch wenn du es wahrscheinlich nicht als das eigentliche Problem siehst und ein Kontaktabbruch zur besten Freundin dich erstmal noch viel mehr runter ziehen wird, scheint das aus meiner Sicht der beste Schritt zu sein den du gehen kannst.

    Ich mein, verliebt sein hat so eine fiese Eigenart. Du schwebst für Sie auf Wolke 7 und alles scheint halt einfach zu passen, nichts ist Falsch und alles ist Richtig. Das gegen diese Messlatte keine Frau anstinken kann ist logisch. Gerade bei Freundschaften ist es ja durchaus so, dass man seine Probleme gar nicht in die Freundschaft reinschleppt und du daher auch kaum negatives Mitkriegen kannst, wohingegen Ihr Freund bestimmt nicht mal eben so aussagen würde Sie ist perfekt ^^

    An deiner Stelle, würde Ich ihr sagen das du dich verliebt hast in Sie und du leider erstmal etwas Abstand brauchst um wieder einen klaren Kopf zu kriegen. Danach würde ich die Kommunikation abstellen und auch die Treffen drastisch runterfahren. Das ist zwar fies aber erst wenn du Sie vergessen konntest, kannst du wieder dein Herz für wen anderes öffnen und andere neutraler Betrachten.

    Andere Alternativen sehe ich leider nicht ;(
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 168361
    Ist noch neu hier
    21
    3
    2
    Single
    15 Januar 2018
    #8
    Ich finde es gut, dass du das rational akzeptiert hast, dass sie für dich als potenzielle Partnerin nicht in Frage kommt. Gegen dein Problem ist das aber leider nicht genung. Du müsstest auch emotional einen Strich ziehen.
    Denn solange es so aussieht...
    ...hast du das noch eindeutig nicht getan. Wie sieht das eigentlich in der Realität aus? Flirtet sie auch aktiv mit dir? Wenn ja, dann könntest du erst einmal versuchen ihr zu signalisieren, dass sie das nicht mehr tun soll (und du natürlich auch nicht). Ich nehme an, ihr habt noch nie offen darüber gesprochen, leider weiß ich es nicht ob es besser wäre darüber zu sprechen oder nicht. Das wäre jedenfalls der erste Schritt. Danach musst du zusehen, ob und wie du mit deinen Gefühlen klarkommst, da kann dir niemand helfen.
    Andere haben es auch schon gesagt, und ich kann ihnen nur zustimmen, dass dein Problem sich nicht löst, solange du nicht die nötige Distanz zu ihr hast. Das liegt an dir, ob du es schaffst trotzdem mit ihr befreundet zu bleiben, oder nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste