Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schluss ohne Vorandkündigung - ich bin schockiert - Freundin überlastet

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Fisch17, 27 Juli 2008.

  1. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    93
    1
    Verheiratet
    Hey Leute,

    ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll... bis Mittwoch abend war ich noch der glücklichste Mensch und jetzt bin ich tief gefallen.
    Es ist meine 2.te Beziehung, sie hat zwar "nur" ein halbes Jahr gedauert, aber ich bzw. wir haben diese sehr intensiv gelebt, es hat bei beiden klick gemacht.

    Zur Story:
    Ich habe meiner Freundin an diesem Mittwoch schöne Orchideen gekauft, einen schönen Topf dazu und noch Giotto (Süßigkeit) denn Schokolade mag Sie am liebsten(Auch gedacht als kleines Dankeschön, für Ihre Verpflegung die letzten Wochen). Nunja ich habe Sie nach der Arbeit angerufen ob sie direkt bei mir vorbeikommen möchte, ich würde dir geschnetzteltes mit Spätzle kochen. Sie hat dann gemeint sie kommt zwar zum essen aber etwas später, denn sie müsse noch was erledigen. Als sie dann abends da war, hat sie erstmal die Blumen vorgefunden... an Ihrem Gesichtsausdruck bemerkte ich, dass irgendetwas nicht stimme. Sie meinte Sie müsse mit mir reden. Kurz: Sie hat Schluss gemacht und ließ sich auf nix ein, ich habe sehr viel geredet das wir es doch noch probieren etc... Nach 2 Stunden ist sie dann gegangen.
    Eigentlich wollte sie das erst am nächsten Tag machen(Schluss machen) jedoch ist sie "ausgebrochen" als sie die Blumen sah, sie war unglücklich und deswegen hat sie darauf so reagiert. Blöde war nur das ich am nächsten Tag (Donnerstag) noch ne Examensprüfung hatte... (das fand ich etwas taktlos, aber in dem Moment wo Sie die Blumen gesehen hat, hat sie wohl nicht mehr an das gedacht - genau weiß ich es aber nicht - ich kenn ja nicht ihre gedanken)

    Am Donnerstag hat sie nachmittags ihre Klamotten geholt (aus meiner Wohnung) und auch da haben wir nochmals 2 Stunden geredet, aber sie wollte/konnte nicht mehr.

    Nunja was ist passiert?
    Meine Freundin hat sich intensiv um mich gekümmert, sie ist mind. jeden Tag 2 mal gekommen um mich zu verbinden, denn ich wurde in den letzten 2 Monaten 2 mal operiert.
    Hatte nen Sinus Pilonidalis (der erste Arzt hat gepfuscht, deswegen musste ich nochmals unters Messer)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sinus_pilonidalis
    und noch ein Bild dazu (nur für die, die gerade nicht essen)
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/3/3b/OperierteFistel.jpg
    Sie hat für mich eingekauft und hat mir auch bei meiner Wohnung geholfen zu putzen etc.
    Sie musste aber auch noch daheim helfen und ihr wurde das alles zuviel...

    das Problem dabei ist das ich das nicht mitbekommen habe, das es ihr zuviel wurde und sie hat die letzten 3 Wochen unsere Beziehung nur noch als Stress angesehen. Ich befürchte auch stark zu lasten der Liebe. Sie hat vor ca. 10 Tagen mal erwähnt das sie unglücklich sei, aber das ist an mir vorbeigegangen, ich hatte meinen Kopf beim lernen. Sie hat darauf hin die nächsten Tage nicht mehr nachgehackt das sie nicht mehr kann... es kam dann nur der Schlussstrich.

    Nunja, ich hänge extrem an ihr und möchte sie eigentlich zurück haben, ich habe ihr noch einen Abschiedsbrief geschrieben und bin jetzt auf Distanz gegangen, denn ich glaube so hab ich am ehesten noch eine Chance...

    Ich war so glücklich mit ihr, es ist sovieles besser gelaufen als in meiner ersten Beziehung, die hier auch im Forum gepostet ist.
    Seit über 6 Monate kein Sex mehr - was kann ich noch machen?

    Es hat einfach alles gepasst (zumindest aus meiner Sicht), wir haben sehr viel gemeinsam... Sport, kochen gerne zusammen, hatten ein erfülltes Sexleben (bis vor meiner Operation), konnten immer super miteinander reden, konnten uns beide gut integrieren wenn wir irgendwo fremd waren, ach einfach 1000 Dinge die alle so toll waren. Ich liebe sie und mag sie nicht aufgeben.

    Nunja, würde mich freuen wenn ihr ein bisschen posten könnt, was ihr von dem Brief haltet und ob es überhaupt noch eine Chance gibt das sie zurückkommt, bzw. ob es überhaupt Sinnmacht eine Beziehung wieder aufzunehmen, falls sie zurückkommen sollte oder ist dann doch schon der Wurm drin?

    Mir gehts ziemlich mieß und die unsicherheit ob sie oder ob sie nicht mehr kommt frisst mich auf...

    Hier der Brief
    ftp://87.118.100.80:24
    Login: privat
    Passwort: planet-liebe

    Passwort: planet-liebe

    Vielen Dank schonmal fürs lesen.
     
    #1
    Fisch17, 27 Juli 2008
  2. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Deine Briefe sind sehr schön. Ich denke, mehr kannst du im moment nicht tun :kopfschue Du hast ihr alles mitgeteilt und sie muss nun für sich selbst entscheiden, drängen kannst du sie nicht, dass hast du ja auch selbst erkannt.
    Es muss nun von ihr aus kommen, so hart das ist.
    Und wenn nichts mehr kommen sollte...dann fühl dich gedrückt, hab gerade etwas ähnliches hinter mir, leicht ist das nicht :geknickt:

    Hast du ihr die Briefe schon zukommen lassen?
     
    #2
    User 81102, 27 Juli 2008
  3. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich habe eben deinen Brief durchgelesen... schick ihn nicht ab! :traurig:
    Die Gründe dazu: zunächst mal klingst du unglaublich verzweifelt - ich weiß, dass es dir tatsächlich so geht, aber mit Betteln gewinnt man keine Beziehung zurück. Auch schreibst du größtenteils über dich, gehst aber wenig auf sie und ihre Probleme ein, die da gewesen sein mögen, Kino ist sicherlich auch keine Lösung, so lieb du es meinst. Im Grund kann man deinen Brief zusammenfassen in "Ich will das nicht, mach das weg".
    Es tut mir leid, dass ich dir das nun so sagen muss - ich habe lesen können wie schlecht es dir geht und wie verzweifelt du versuchst, sie dazu zu bringen zurück zu kommen. Aber es ist besser ich sage es dir nun hier, als deine (Ex-)Freundin (sofern sie etwas dazu sagen würde) - deswegen hast du den Brief ja auch hier eingestellt (was ich für sehr klug halte).
    Gegenvorschlag, nicht damit du ihn einfach übernimmst, aber damit du siehst, worauf es meiner Meinung nach zumindest ankommt - du kannst dann vor allem detailierter werden (ich kenne ja nicht die ganze Situation und was ihr alles gesprochen habt) und persönlicher, bzw. einfach einen Brief schreiben, der zwar in die Richtung geht, aber eindeutig authentisch ist. Natürlich solltest du auch keine im Brief auftauchenden Meinungen übernehmen, wenn du sie nicht teilst. Also:

    Hallo Steffi,
    ich habe noch nie einen solchen Brief geschrieben und weiß auch nicht, ob es sinnvoll ist. Ich möchte aber zumindest versuchen, mich noch einmal schriftlich auszudrücken, einfach so gehen lassen kann ich dich einfach nicht, dafür war mir unsere Beziehung zu wertvoll. Ich hoffe, dass ich dich mit dem Brief nicht einfach nur belaste.
    Du hast in den letzten Wochen sehr viel leisten müssen, hast mich verpflegt (und was noch? - du solltest ihre Situation darstellen, dadurch zeigst du, dass du sie verstanden hast). Vielleicht hattest du den Eindruck, dass ich das als selbstverständlich hingenommen habe, besonders da ich mich so auf die Prüfungen konzentriert habe und nicht einmal reagiert habe, als du mir sagtest du seist unglücklich. Offensichtlich habe ich völlig verkannt, wie ernst es dir damit war und dass ich aktiv werden musste, um daran etwas zu ändern. Ich dachte jetzt, wo die Krankheit überstanden ist und die Prüfungen ein Ende nehmen, würde es mit unserer Beziehung wieder aufwärts gehen, gerade jetzt könnte ich dir etwas von dem zurückgeben, was du mir gegeben hast und viele Belastungen fallen weg. Ich verstehe, dass dir die Kraft ausgegangen ist, aber gerade jetzt wäre es an mir, dir eine Stütze zu sein. Leider bist du gegangen, bevor es dazu kommen konnte.
    Es nutzt natürlich nichts, dir nun zu sagen, dass ich das möchte und für dich da sein werde, wenn die vergangenen Monate dazu geführt haben, dass deine Gefühle für mich versiegt sind. Wenn es aber nicht so ist, dann sollten wir uns zusammen setzen. Erkläre mir, was ich besser machen kann, sprich mit mir, damit ich mein Verhalten überdenken und ändern kann. Ich hätte bereits nachhaken sollen, als du gesagt hast, dass du unglücklich bist. Das habe ich nicht getan, aber ich tue es jetzt.
    Falls ich glücklicherweise nochmal dein Freund sein sollte, dann pack das nächste mal den Holzhammer aus, wenn ich einfach nicht merke, dass es dir so schlecht geht. Auch wenn ich nicht nachfrage, es interessiert mich immer, wenn du Probleme hast. Wenn ich zu beschäftigt bin mit mir selbst, dann reiß mich dort heraus und fordere ein, was dir zusteht. Ich will dir zuhören, ich habe die Situation nur falsch beurteilt.
    Es ist so schade, dass du deswegen gegangen bist, ich hatte bisher keine Freundin, die so viel für mich getan hat.
    Nimm dir die Zeit, die du brauchst, aber ich wäre sehr glücklich, wenn du dich bei mir melden würdest. Vielleicht auch nur für ein letztes Gespräch in etwas mehr Ruhe, in der wir aufarbeiten können, was passiert ist.
    Mir geht es natürlich gerade nicht sehr gut und ich habe den Impuls dich anzurufen, mit dir zu sprechen, dich hier zu haben. Ich werde mich bemühen dir Zeit zu geben und bis auf diesen Brief Ruhe zu geben.
    Ich liebe dich,
    ...

    Okay - der Brief ist nun natürlich nicht sehr detailiert, wie bereits erwähnt. Aber wie du siehst bezieht er sich viel mehr auf sie und stellt nicht hauptsächlich deine Situation dar. Es ist auch wichtig, dass du aufnimmst was sie dir in den Gesprächen bereits gesagt hat, die ihr hattet. Ruf dir das nochmal ins Gedächtnis und denke darüber nach, damit du eine reflektierte Meinung dazu in den Brief einbinden kannst. Passagen in meinem Vorschlag, die nicht dazu passen, solltest du natürlich einfach beiseite lassen.
    Das Wichtigste ist aber, dass du selbst wirklich so denkst und das nicht nur schreibst, damit sie zurück kommt. Wenn sie nun gegangen ist heißt das, dass einiges im Argen lag und ihr viel, sehr viel Arbeit vor euch habt, sollte sie sich entscheiden zurück zu kommen. Du wirst an deinem Verhalten arbeiten müssen, du wirst zurückstecken müssen und auf sie eingehen. Vielleicht müsst ihr auch Erfahrungen von ihr aufarbeiten, die mit dir gar nichts zu tun haben (nur einmal zu äußern, dass man unglücklich ist und dann als Reaktion sofort zu gehen könnte auf sowas hindeuten). Ihr müsst euer Beziehungsverhalten insgesamt dann positiv verändern und du musst ihr zeigen, dass sie mit dir sprechen muss.
    Nur wenn du dir sicher bist, dass du den Ansprüchen gerecht werden kannst, solltest du überhaupt so einen Brief schreiben. Denn wenn sie zurück kommt und du dann deinen Worten keine Taten folgen lässt, wirst du sie 1. in ihrem vorigen Entschluß bestätigen, so dass sie es in späteren Beziehungen wieder so machen wird und 2. sie verletzen, was du sicherlich nicht möchtest.

    So... ich hoffe das hilft dir... viel Glück und denk gut nach :smile:
     
    #3
    Kierke, 27 Juli 2008
  4. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Naja, ich finde, hierbei kommt es drauf an, was genau ihr Trennungsgrund ist...ob es tatsächlich die Liebe war oder einfach der Stress und die Belastung :zwinker:

    Ich finde, er entschuldigt sich in seinem Brief fortwährend...ist passend, wenn sie ihm etwas zu Lasten gelegt hat.
    Vor allem find ich ihn grad so schön, weil er doch eben authentisch wiedergibt, wie es ihm geht!

    Aber ich stimme doch in dem Punkt zu, dass es noch etwas...nunja...gefestigter klingen muss. Sie muss auch das Gefühl bekommen, dass du selbst stark sein kannst und dass du jemand bist, der ihr viel geben kann. Dass du in der Lage wärst, die Beziehung wieder unter Kontrolle zu kriegen...und dein Brief hört sich schon nach betteln an...und entschuldigungen...

    Ich find ihn anrührend so wie er ist, ich würd ihn lediglich in Einzelheiten verändern. Vielleicht etwas nach dem beispiel von Kierke..

    ich hab nach der Trennung von meinem Freund vor 2 MOnaten einen 12-seitigen Brief verfasst, der deinem sehr ähnelte..abgeschickt hab ich ihn nicht, als mir erst einmal klar geworden ist, dass eine Beziehung nicht kaputt geht, weil EINER was falsch gemacht hat.
    Such die Fehler nicht bei dir, du warst nunmal beansprucht und vor allem krank...natürlich gibts da Dinge, wo du im Nachhinein weißt, das hättest du besser machen können/müssen, aber letztendlich muss da meiner Meinung nach onch mehr kaputt gewesen sein,,,:geknickt:
     
    #4
    User 81102, 27 Juli 2008
  5. IvoryTower
    IvoryTower (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hmmmm was mich da etwas stutzig macht:

    1. du warst krank

    2. hattest anscheinend Stress mit Prüfungen


    --> das hat deine Freundin gestresst --> sie hat dich verlassen


    Also irgendwie kommt mir das reichlich komisch vor. Wenn jemand den ich liebe oder den ich auch nur gern hab in einer schwierigen Situation ist, dann ist es doch irgendwie normal, dass ich in dieser Zeit eben mehr für die betreffende Person da bin (ja eigentlich sogar muss!!!). Und es ist ja dann in dem Fall auch klar, dass es sich dann auch um ne Ausnahme handelt (hab mir deinen Link nicht angesehn (ich ess grad) aber es klingt nicht so nach was Alltäglichem wie ner Grippe ^^) kann man dann ja auch mal so eine Stressphase aushalten. Deshalb versteh ich die Reaktion deiner (Ex-)Freundin absolut mal gar nicht, ich kann mir schwer vorstellen, dass das als Trennungsgrund ausreicht.

    Ich will dich nicht entmutigen, aber gabs vllt noch andere Probleme oder hat sie sich evtl sogar neu verliebt (solls ja geben leider)? Indem Fall ist dein Brief (so gut er auch ist) wohl leider hoffnungslos ... :ratlos: Und dann gibts leider nur eins: Ablenkung suchen, vergessen und ein Neuanfang

    Tut mir leid, will dir echt nicht den Mut nehmen, vllt wars ja nur ne Überreaktion, aber mir kommt das wie gesagt seltsam vor und wollts mal gesagt haben :zwinker:

    Viel Glück auf jeden Fall

    Ivory
     
    #5
    IvoryTower, 28 Juli 2008
  6. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    @Kierke
    Danke das du dir die Mühe gemacht hast, an meinem Brief nachzuhacken, leider habe ich ihn jedoch bereits schon am Freitag abgegeben. Klug ihn hier reinzustellen - dumm ihn zuvor abzugeben :cry:
    Nunja, das nächste mal (sollte ich in so einer Situation nochmals sein) werde ich das vorher machen. Den Brief hab ich morgens um 5 Uhr unter tränen geschrieben, deswegen ist es gut möglich das ich zuviel über mich geschrieben habe. Einige Sachen von dir hören sich echt gut an, was die Situation auch sehr gut wiederspiegelt und sich ungezwungener anhört als meiner. Nunja dafür ist es aber zu spät.

    @Brautprinzessin
    Habe deine verschiedenen Phasen hier durchgelesen die du in nem anderen Threat geschrieben hast, das war echt klasse von dir. Den Brief hab ich ihrer Mum gegeben,(Steffi war noch in der Arbeit) ich habe dazu noch ca. 15 schöne Erinnerungsbilder von uns rein, wo wir beide sehr glücklich waren und eben die 2 Kinokarten, sowie den 3-seitigen Abschiedsbrief.
    Dass sie jetzt erstmal ihre Ruhe braucht, habe ich kapiert, denn auch ihre Mum (mit der ich kurz gesprochen habe als ich den Brief abgegeben habe) meinte, dass ich ihr jetzt erstmal Zeit geben müsse. Sie war total überfordert. (Sie redet nämlich mit ihrer Mum über all ihre Probleme). Nur so bestehe noch eine Chance, man könne dann auch normal nochmal miteinander reden, mit klarem Verstand. (so ihre mum zu mir...)

    Was mich allerdings stutzig macht, ist, dass Steffi gesagt hat, dass die Gefühle nicht mehr so sind wie früher, bei ihr ist in den letzten Wochen einiges kaputt gegangen meinte sie und wir hätten schon vor 3 Wochen anfangen müssen daran zuarbeiten. << Das hat sie mir auch gesagt wo sie Schluss gemacht hat, es sei zu spät sagte sie. Sie kann nicht mehr. Sie hat keine Kraft mehr.

    @IvoryTower
    Nein sie hat keinen anderen, sonst würde mir ihre Mutter nicht noch einen Funken Hoffnung schenken. Sie hatte ja nichtmal die Zeit sich mit jemand anderen zu treffen.

    Das hat meine Freundein auch so gesehen, dass sie da sein muss für mich und deswegen hat sie sich auch wirklich vorbildlich um mich gekümmert, mich gepflegt und bei allen möglich Sachen geholfen. Da hat sie wirklich meinen vollen Respekt.
    Meine Wunde wird in ca. 4 Wochen weg sein, d.h. der ganze Prozess hat dann 3 Monate gedauert. Aber inzwischen kann ich auch wieder Auto fahren, spazieren gehen, mittelschwere Arbeiten machen und mich wieder selbst verpflegen.
    Sie war für mich da - in jeder Hinsicht - sie hat mir auch sehr viel Kraft für die Prürfungen gegeben. Leider habe ich dadurch die Beziehung außer acht gelassen (ich weiß nicht warum ich da so dumm war).

    Was ich bisher mitbekommen habe ist, dass sie am Wochenende mit einer Freundin weg war, wo auch ne Freundin von mir ist und diese hat mir erzählt, das es ihr momentan besser ginge ohne mich, da sie einfach keine Kraft mehr hatte. Ob sie noch gefühle für mich habe oder nicht, hat sie ihr allerdings nicht erzählt.

    Evtl. ist es vielleicht besser sich mit dem Gedanken zu beschäftigen das sie nicht mehr zurückkommt. Ach ich weiß es einfach nicht.

    Meint ihr eigentlich dass Sie wirklich KEINE Gefühle mehr hat oder (was ich mir vorstelle - vlt. auch Wunschdenken) dass diese durch den ganzen Stress erstmal überlagert wurden. Ich kanns mir nicht ganz vorstellen, denn wir waren ziemlich glücklich. Auch Sie.
     
    #6
    Fisch17, 28 Juli 2008
  7. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Sorry, ich möchte dich ja nich entmutigen, aber Eltern wissen nich alles. Meine Eltern haben meinem Ex damals auch gesagt, dass er es doch noch mal versuchen soll. Aber ich hatte schon jemand anders. Eltern sind nun mal leider nich Allwissende. Und mich hat es damals auch ziemlich gestört, dass er meine Eltern damit reingezogen hat. Es ging sie nichts, aber auch gar nichts an, denn es war eine Sache zwischen ihm und mir.


    Gefühle gehen nich einfach so weg. Aber da sie dich so lange gepflegt hat und du es leider als selbstverständlich hingenommen hast (was dir ja immerhin aufgefallen is, dass das nich in Ordnung war - manche lernen's nie), kann es sein, dass ihre Gefühle in der Zeit schwächer geworden sind.
    Ich denke, dass sie auf jeden Fall Zeit braucht. Ob sie zurückkommt oder nich, weiß nur sie.

    Ich wünsch dir das Beste.:smile:
     
    #7
    Guzi, 28 Juli 2008
  8. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    nunja, also ich wusste schon das das nicht selbstverständlich ist was sie für mich gemacht hat, vor allem da wir vor der 1.op gerade mal 4 Monate zusammen waren. Ich hab ihr meine dankbarkeit mit Worten deutlich mitgeteilt und ihr auch kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht, sowie z.B. auch die Orchidee/Süßigkeiten. Ich bemerkte nur nicht das Sie am Ende mit Ihrer Kraft ist und sie völlig überfordert...

    Ihre Eltern halten sich gut aus der Sache raus, es war wo ich den Brief abgegeben habe nur ein 5min Gespräch. Das es keinen anderen gibt ist sehr sicher, da sie wie bereits erwähnt nicht die Zeit dazu hatte und es mir auch gesagt hat das es keinen anderen gibt. Ich glaube ihr, denn sie kann nicht lügen, garantiert nicht. Des Weiteren hätte sie es vermutlich Ihrer Freundin erzählt... also das es einen anderen gibt ist wirklich (nahezu) ausgeschlossen.

    Es geht ihr halt jetzt besser, weil sie die Last nicht mehr hat, aber genau die ist ja nun vorbei :geknickt:
     
    #8
    Fisch17, 28 Juli 2008
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann Dich verstehen, dass es Dir zu Zeit sehr mies geht. Hab zwar Deine Briefe nicht gelesen, aber mich mit Deiner Krankheit schlau gemacht, und mir ist klar, dass das für Dich absolut kein Zuckerschlecken. War selbst viele Male unters Messer, von daher weiss ich, dass das einen nicht nur körperlich, sondern auch psychisch sehr mitnimmt.
    Es ist mir deswegen klar, dass Du ihre Entscheidung zur Trennung gerade jetzt am wenigsten gebrauchen kannst.

    Die Sache, die Ivory anspricht
    ist an sich logisch, und ich halte es auch für möglich, dass in Eurer Beziehung noch einiges im Argen lag, aber man muss bedenken, dass bei jedem Menschen die Belastungsgrenze anders liegt. In Eurem Fall war ihre Belastungsgrenze überschritten, die zwangsläufig dazu führte, dass Sie sich von Dir getrennt hat.

    Das muss aber definitiv nicht heissen, dass es endgültig aus ist, Hoffnung besteht ja noch. Den einzigen Rat, den ich Dir geben kann, sie einstweilen in Ruhe zu lassen, damit sie sich wieder sammeln kann und wieder klar denken kann, ob sie bereit für einen Neuanfang ist.
    Für Dich vielleicht, aber für sie noch lange nicht.

    Deshalb melde Dich erst mal nicht bei ihr (doch, kannst mal sporadisch vorsichtig anfragen, wie es ihr geht) und schau auch jetzt mal nach Deiner Gesundheit, denn die ist immer noch wichtiger.

    Ich wünsch Dir viel Kraft :knuddel:
     
    #9
    User 48403, 28 Juli 2008
  10. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    jo, du hast das sehr gut erkannt, für mich war das auch ne starke Belastung. Die erste Op hab ich nur eingewilligt, weil der Arzt meinte das bis zu den Prüfungen ca. 5 Wochen alles wieder in Ordnung sei, jedoch anstatt das die Schmerzen aufhörten, haben sie nach einer Woche richtig angefangen (weil er die Fistel nicht rausgeschnitten hat) Ich spürte dies, aber von dem super Arzt kamen nur immer tolle Bemerkungen ich solle ihm vertrauen. Dazu kam, das er mir ne Wundsalbe gegeben hat (die ich mir in die offene Wunde schmieren sollte) die bereits 11 Monate abgelaufen war!!! Zu guter letzt hat er mich auf einmal geduzt als ich seine Kompetenz in Frage stellte. Denn ein Arzt sollte mir schon Auskunft geben können, warum das jetzt seit 4 Wochen "geschwollen" ist. Nunja nach der 3. Woche und er das 3mal zu mir gesagt hat konnte ich ihm nicht mehr vertrauen und hab den Artzt gewechselt... der neue meinte das ist gar nicht in Ordnung (war mir auch klar). Nunja dann wurde ich das zweite mal während meinen Prüfungen operiert. Der Artzt meinte es sehr gut mit mir, er hat extrem viel weggeschnitten. Meine Freundin war erstmal schockiert, sagte kurz gar nix mehr und dann mit Humor "da ist nix mehr von ner Fistel da :grin: " Jo das war ne ziemliche Belastung auch für mich und das ganze während 6 Klausueren im 2. Semester. Nunja und dann wurde ich noch schlagartig verlassen. Ich glaube von mir behaupten zu können das ich da recht viel aushalte, aber wenn es um die Beziehung geht, dann ist das eines der wichtigsten Dinge, da ich mein Leben gerne mit einem Partner aufbaue... und das hat mir jetzt den Rest gegeben. Ich hätte ja mit allem gerechnet, aber nicht mit sowas.

    Jo radl_django, die Hoffnung gib ich noch nicht auf.

    Trennungsgrund war wirklich "nur" die Überlastung und sie hat eben auch gesagt das die Gefühle nicht mehr so sind wie am anfang, aber genaueres weiß ich jetzt auch nicht. Das sie keine Gefühle mehr hat glaub ich nicht, die Frage ist aber auch ob diese noch ausreichen und ob sie die Kraft aufbringen mächte für einen Neuanfang.

    Mit dem fragen wie´s ihr geht warte ich glaub lieber noch ein bischen, ich denke das macht die Situation nur schlimmer und sie kann keinen klaren gedanken mehr fassen.
     
    #10
    Fisch17, 28 Juli 2008
  11. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    1 Woche ist jetzt vergangen und ich habe nichts mehr von ihr gehört... ich glaube langssam nicht mehr das sie zurückommen wird.

    Aber mal was anderes, ihr Bruder hat heute den 18. Geburtstag und ich würde ihm gerne gratulieren, meint ihr ich soll

    a) ihn anrufen
    b) vorbeikommen
    c) vorbeikommen und mit meiner Ex nochmal kurz drüber reden ob es überhaupt noch eine Hoffnung gibt, oder ob sie die Woche gemerkt hat dass sie ohne mich besser dran ist?

    Ich würde ja zu Variante c tendieren, denn momentan bin ich einfach am zappeln und brauch für mich bald eine Antwort, sonst wird das bei mir glaub nicht besser, nein eher sogar schlimmer. Ungewissheit und Liebeskummer zusammen find ich einfach hart.

    Oder aber d)
    gar nichts machen, wobei ich ihrem Bruder schon gerne gratuliert hätte.
     
    #11
    Fisch17, 30 Juli 2008
  12. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wie gut bist du mit seinem Bruder?

    Warum sollten andere "leiden" nur weil eure Beziehung vorbei ist? Wenn du ihm gratulieren willst dann mach das. Würd aber ehrlich gesagt "nur" anrufen.
     
    #12
    capricorn84, 30 Juli 2008
  13. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    schon ziemlich gut, habe ihm nachhilfe geben und er hat auch manchmal über Probleme mit seinem Dad etc. mit mir besprochen...

    Aber das andere ist, das ich die Gelegenheit nutzen wollte, wie es ihr denn geht und ob sie mich bereits abgeschrieben hat. Dann weiß ich wenigstens was Sache ist und kann anfangen das ganze zu verarbeiten.
     
    #13
    Fisch17, 30 Juli 2008
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Hey, du hast seit ner Woche nichts mehr von ihr gehört! Ich denk du kannst anfangen es zu verarbeiten. :knuddel:
     
    #14
    capricorn84, 30 Juli 2008
  15. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Hey,
    also deine Situation ist schon echt blöd, da du ja auch durch deine Krankheit/Op angeschlagen bist.

    Aber ich denke, dass nicht nur die Überlastung der Grund für die Trennung war, du schreibst ja auch, dass ihre Gefühle nicht mehr so waren wie früher. Ich denke mal, dass das eher der Grund war.

    Zu der derzeitigen Situation: Ich würde den Bruder einfach nur anrufen. So zeigst du ihm, dass er dir wichtig ist und bedrängst sie nicht. durch einen Besuch könnte sie sich unter Druck gesetzt fühlen oder es könnte ihr unangenehm sein.

    Wenn du nochmal mit ihr reden willst, dann mach das irgendwann in Ruhe und nicht so zwischen Tür und Angel auf nem Geburtstag, der eventuell auch noch darunter leiden könnte.

    Aber im Endeffekt ist es deine eigene Entscheidung.

    Liebe Grüße
     
    #15
    Vetstudy, 30 Juli 2008
  16. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Überlastung ist nie der wirklich Grund für eine Trennung, es sind immer die Gefühle, die sich geändert haben.
    Ob da jetzt die Überlastung, ein anderer Kerl oder was auch immer dran Schuld ist, spielt erstmal keine Rolle, Gefühle lassen sich meist auch durch Abstellen dieser Gründe nicht wiederherstellen.
    Liebe/Gefühle entstehen meiner Meinung nach ziemlich spontan und können auch ziemlich spontan wieder verschwinden, man merkt es nur nicht so direkt und bleibt häufig, auch jahrelang, noch aus Gewohnheit zusammen.
     
    #16
    Schweinebacke, 30 Juli 2008
  17. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    ich befürchte auch inzwischen, dass die Gefühle wirklich so schmal geworden sind, dass sie nicht mehr zurückkomt.

    Ich werde später persönlich vorbeischauen und ihm gratulieren und noch kurz mit meiner Ex sprechen um mir klarheit zu holen. Ich geh jetzt fast nur noch mit der Erwartung hin, dass sie mir sagt, dass sie nicht mehr möchte. Denn wenn Sie 1 Woche lang nichtmal nach mir gefragt hat, nachdem´s mir physisch und psychisch eh nicht so gut ging, dann dürfte ich ihr inzwischen ziemlich egal sein.

    Ich werde nicht die Party stören, denn die wird erst abends um 19 uhr sein.

    @capricorn84, ja ich glaube ich kann wirklich anfangen :cry:
     
    #17
    Fisch17, 30 Juli 2008
  18. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Du schaffst das! :knuddel: Ansonsten meldest dich hier wieder, hier findest du Trost. :zwinker:
     
    #18
    capricorn84, 30 Juli 2008
  19. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    ist mal wieder alles anderst gelaufen als geplant.

    War nur ihr Bruder da und dem hab ich dann auch gratuliert, der hat sich echt gefreut das ich rübergekommen bin, hat mir dann noch kurz seine Geschenke gezeigt und haben über seinen Urlaub geplaudert.

    Man ich versteh mich mit denen so gut und jetzt kann ich das erste mal nicht dabei sein, wenn Geburtstag gefeiert wird und alle kommen und fröhlich sind. Nur ich, ich bin vollkommen depri. Manchmal ist echt alles scheiße
     
    #19
    Fisch17, 30 Juli 2008
  20. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    :knuddel: Naja irgendwie hab ich mir gedacht dass sie nicht da sein wird. Sie hat wahrscheinlich irgendwie geahnt dass du ihrem Bruder gratulieren wirst und ist deßwegen weg gegangen.
    Auch wenns ne Scheiß feige Aktion von ihr war dich so zu behandeln bzw so "Schluss" zu machen, musst du wohl oder übel damit leben.
     
    #20
    capricorn84, 30 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schluss ohne Vorandkündigung
DowneyJR
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
4 Antworten
Young Boy
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 August 2016
3 Antworten
Chicharito
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 August 2016
6 Antworten
Test