Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt
    208
    103
    21
    Verliebt
    15 Januar 2010
    #1

    Schmerzen bei Alkoholgenuss

    Hi Leute...
    Also ich hab das schon seit ich mich erinnern kann.
    Immer wenn ich etwas Alkohol trinke, es reichen schon 2 Schlückchen Bier, dann bekomme ich totale Schmerzen in den Schultern, Nacken, Armen. Es fühlt sich wie ein einziger Muskelkrampf an. Das ganze dauert dann ca. 2 Minuten und dann ist es wieder weg und kommt dann bei weiterem Alkoholgenuss auch nicht mehr vor. Das kommt immer nur wenn ich die ersten Schlücke trinke und das jedes Mal.
    Dieses Gefühl ist wirklich unglaublich unangenehm und es tut richtig weh.
    Meine Fragen jetzt:
    Ist das normal? Alle die ich bis jetzt gefragt habe, haben das nicht.
    Was könnte das sein?
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    16 Januar 2010
    #2
    Ich hab keine Ahnung von Medizin, aber an der Stelle kann man sich doch prima Symptome einbilden? Ich zumindest. Vielleicht trat ja gelegentlich mal eine Verspannung mit dem Genuss von Alkohol gemeinsam auf, du hast dir das gemerkt und wartest jetzt im Sinne der self fulfilling prophecy nur noch auf den Schmerz?
     
  • just_smile
    just_smile (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    113
    53
    nicht angegeben
    16 Januar 2010
    #3
    Ich kenne mich auch nicht sehr gut aus, aber denke schon das es Psychisch ist. Denn 2 Schlücken sind grad nicht sehr viel dass es deinen Körper belasten sollte. Ausserdem kommt der Schmerz gleich sofort? Oder später?
    Wenn sofort, kann es nicht am Alkohol liegen, denn sooo sehr schnell vermischt sich der Alkohol wieder auch nicht ins Blut und verteil sich im Körper.
     
  • Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    208
    103
    21
    Verliebt
    16 Januar 2010
    #4
    Also ich wüsste nicht, warum das ganze psychisch sein sollte. Ich bilde mir bestimmt keine Symptome ein. So ein quark.

    Ich warte nicht auf den Schmerz. Ich denk auch, wenn ich das nicht gerade habe, nicht daran. Ich werd beim Alkoholgenuss von dem Schmerz überrascht und frag mich dann was das sein könnte. Und eben hatte ich was getrunken und da kam es wieder. Ansonsten mach ich mir keine Gedanken darüber und vergesse auch das sowas vorkommt.

    Das kommt nicht sofort. Ein paar Minuten später. Und es tritt wirklich schon bei 2 Schlucken Bier oder einem Schluck Sekt auf. Wenn ich was härteres trinke oder viel auf einmal, Schnaps oderso, dann hab ichs meistens nicht. Nur bei weniger Umdrehungen.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.439
    148
    237
    nicht angegeben
    16 Januar 2010
    #5
    Ich habe so was in der Art immer wenn ich Passoa trinke (was der einzige Alkohol ist der mir geschmacklich auch liegt). Nur habe ich dann sehr starke Schmerzen in den Knien und kann teilweise kaum aufstehen danach. Bei mir liegt es aber nicht am Alkohol selbst, denn anderes kann ich problemlos trinken, ohne dass ich diese Schmerzen habe. Ich habe sie aber auch wenn ich andere Lebensmittel mit Passionsfrüchten zu mir nehme... also liegt es wohl eher daran.
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2010
    #6
    Bei psychischen Beschwerden ist es nicht so, dass sich derjenige die Schmerzen nur einbildet. Die sind in dem Moment für den Betroffenen tatsächlich vorhanden. Es gibt lediglich keine körperliche Ursache dafür.

    Was ich aber nicht verstehe, wenn das Problem so stark ist, was spricht dagegen einfach keinen Alkohol zu trinken? Man trinkt für gewöhnlich, weil es einem schmeckt. Wenn das aber nicht der Fall ist, da der Geschmack durch die Schmerzen so gestört ist wieso lässt man es nicht einfach sein?
     
  • aiks
    Gast
    0
    16 Januar 2010
    #7
    wenn es ein paar minuten später auftritt kann es auch daran liegen, dass du einen gereizten Magen oder eine gereizte Bauchspeicheldrüse hast. Besonders bei letzterer können die Schmerzen sehr stark ausstrahlen, dass man nicht mehr weiss woher die kommen. Und die reagiert eben auch besonders stark auf Alkohol, der eben nach ein paar Minuten dort zur Verarbeitung ankommt.
    Solang das wirklich nur am Anfang ist, dass es sie quasi überrumpelt wird es kein Problem sein. Solltest du aber öfter auch abseits vom Alkohol Bauchschmerzen haben oder das Gefühl haben, dass sich der untere Teil deines Brustkorbs/der obere Teil deines Bauches wie unter einem Gürtel zusammenzieht, dann wär das nicht so gut.

    Natürlich ist das nur eine Erklärungsmöglichkeit und keine fachliche Ferndiagnose. Ich hab halt starke Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und wenn ich denn wirklich mal einen Schluck Alkohol trink, dann zieht sich auch mein ganzer Körper schmerzvoll zusammen, dann gehts wieder ohne Probleme und wenn ich zu viel trinke tut wieder alles weh. Darum ist es mir auch zu blöd geworden Alkohol zu trinken ^^
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    16 Januar 2010
    #8
    Lustig, ich hatte das früher auch immer, wenn ich Alkohol getrunken habe (auch wenn ich Mon Chéri gegessen habe). Auch heute habe ich das noch ab und an aber nur sehr selten. Woher das kommt, weiß ich leider auch nicht. Psychische Störungen habe ich übrigens keine :zwinker:
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    16 Januar 2010
    #9
    Ich hatte das auch schon 2-3 Mal, dass ich kurz nach dem Trinken von Alkohol (um die 5 Minuten) brutale Schmerzen in Armen, Rücken und im Brustkorb hatte. Da zieht sich echt alles zusammen
    Das habe ich sonst wirklich nie. Keine Ahnung, was das sein könnte.
     
  • Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Single
    16 Januar 2010
    #10
    Hi,

    habe ähnliches, aber das liegt bei mir an Medikamenten, die ich nehmen muss. (Wechselwirkung)

    Wenn ich beispielsweise ein kleines Bier getrunken habe, kann ich mich nach wenigen Minuten nicht mehr auf den Beinen halten. Am Nächsten Tag habe ich dann massive Kopfschmerzen.
    Bei noch kleineren Mengen Alkohol (Pralinen oder einem Verdauer im Restaurant) habe ich dann am nächsten Tag "nur" Kopfschmerzen.

    Genau wie bei jedem Menschen irgendwelche Dinge innerhalb realativ Kurzer Zeit auftreten können, wenn sie beispielsweise Orangensaft trinken oder eine Kiwi essen (allergische Beschwerden wie Kribbeln im Hals bis hin zum vitalen Organversagen durch Anaphylaxie), können bei Dir irgendwelche Reaktionen in Verbindung mit Alkohol auftreten. MMn. kannst Du dem sehr einfach entgegenwirken, indem Du keinen Alkohol konsumierst. Falls Du anderer Meinung bist, klär das am Besten mit einem Arzt ab.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    16 Januar 2010
    #11
    Lustig? :schuettel:

    Alkohol ist ein starkes Nervengift, das beim Trinken schon von der Schleimhaut im Mund und bis zum Magen aufgenommen wird und auf das zentrale Nervensystem wirkt.
    Es entzieht dem Körper, den einzelnen Zellen Wasser und Vitamine (Magnesium usw). Die sind natürlich bestrebt, dieses wieder auszugleichen. Alk erweitert die Adern und die Poren .....

    also, es passiert einiges auch schon bei geringen Mengen Alkohol im Körper, selbst wenn es "nur" ein Schnaps ist sollte die 3 fache Menge Wasser getrunken werden.
    Hat man dennoch Schmerzen, stimmt schon so etwas mit dem Gleichgewicht im Körper nicht, was sich am ehesten an den Nerven spüren lässt.....
    (Ganz extrem wird Vitamin B1+B6 abgebaut - das, was eigentlich Lebensnotwendig für die Nerven ist, zwar wird der Alk in Zucker umgewandelt, aber nicht in Form von Vitamin B1, sondern eher in einer für die Nerven schädlichen Form)
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Januar 2010
    #12
    also bei wein kann es einem ja passierend ass man gaanz schnell kopfschmerzen kriegt, was an irgendwelchen eiweissen liegt die schlecht rausgefiltert wurden und manche leute nciht vertragen. vielleicht gibt es sowas bei anderen getränken auch? ich würd einfach mal beim arzt nachfragen wenn du sowieso mal wegen was anderem da bist
    oder sind einfach die gläser zu schwer? *fg*
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.379
    598
    8.354
    in einer Beziehung
    16 Januar 2010
    #13
    ich hatte sowas ähnliches ganz zu anfang, dass dann nacken und teilweise auch schultern wie gelähmt waren. das verging aber mit der zeit (wenn mans genau nimmt, ich hatte längere zeit, ca. nen jahr, keinen alk getrunken) und ist danach nie wieder aufgetreten.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    18 Januar 2010
    #14
    Off-Topic:
    Öhm... dieser Abschnitt ist aber völlig unverständlich.
    Wie kann Alkohol in Form von Vitamit B1 in Zucker umgewandelt werden? - Dieser Satz würde doch nur einen Sinn haben, wenn Vitamin B1 ein Zucker wäre... aber Vitamin B1 ist doch kein Zucker...
    Ebenso ist es für mich unerklärlich, wie Alkohol in einer für die Nerven schädliche Form von Zucker umgewandelt werden kann (welcher Zucker schadet schon den Nerven?)...
    Alkohol wird vom menschlichen Körper überhaupt nicht in Zucker umgewandelt, sonder erst zu Ethanal und dann zu Essigsäure oxidiert, die dann dem Citratzyklus zugeführt wird.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.160
    598
    5.700
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #15
    Ich habe manchmal das Phänomen, dass ich mein Trinken nach dem ersten Schluck Bier oder Wein niesen muss.
    Ist vielleicht ein ähnlicher Grund... aber ich muss sagen dass mir Niesen lieber ist als Schmerzen.
     
  • MissPerú
    MissPerú (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #16
    Ich will ja nicht wie ein Moral-Apostel klingen, aber ich verstehe nicht, wieso man Alkohol trinkt, wenn der Körper eindeutige Signale sendet, dass er keinen Alkohol möchte.
    ???
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    19 Januar 2010
    #17
    Nein, den habe ich auch falsch geschrieben und etwas durcheinandergeworfen.
    Ausserdem interessiert es eh niemanden.
    Wer trotz Schmerzen Alk trinkt, dem isses auch egal was passiert oder woher es kommt.

    Dein Beitrag zum Thema?

    Alkohol wirkt sehr schnell auf die Gefäße.
    Ahnlich wie bei Kopfschmerz oder Migräne, deren Schmerz von der Verengung der Blutgefäße kommen kann,
    könnte es sein, dass die Schmerzen nach dem Alkoholgenuß auch kurzzeitig auftreten.

    Aber ich bin kein Chemie oder Medizinstudent.
    Der Alk wird nicht in Form von Zucker oder Vitamin B1+6 umgewandelt.

    NACH dem Genuß von Alkohol kann der Blutzucker rapide sinken.
    Er entzieht dem Körper B1+B6, was widerum für die Nerven schädlich ist. Jeder, der Alk mißbraucht oder zu einem Entzug in eine Klinik kommt bekommt als erstes hohe Dosen B1+B6.
    Bei dauerhaftem Konsum werden die Nervenmembran geschädigt, daher auch Zittern, Kribbeln in Händen und Füßen. Diese Nervenschäden sind unreparabel.


    Off-Topic:
    Alkohol wird in der Leber in zwei Phasen mit Hilfe von Enzymen abgebaut.In einer ersten Phase wird der Alkohol durch das Enzym Alkoholdehydrogenase (ADH) in Azetaldehyd abgebaut. Azetaldehyd ist sehr giftig und für Schädigungen durch Alkoholmissbrauch im ganzen Körper verantwortlich. Es greift die Zellmembranen an und verursacht zudem indirekte Schäden, indem es hemmend auf Enzymsysteme
    wirkt. In einer zweiten Phase erfolgt der Abbau von Azetaldehyd in Azetat (Essigsäure) mit Hilfe des Enzyms
    Aldehyddehydrogenase (ALDH). Azetat wird anschliessend in Azetyl-Koenzym A
    umgewandelt, das Ausgangsstoff für den Zitratzyklus, den Fettsäurezyklus und die Cholesterolsynthese ist.
    Die Fettsäuresynthese wird durch Azetyl-Koenzym A gesteigert, was zur Anhäufung von Fettsäuren in der
    Leber und bei übermässigem Alkoholkonsum zu einer Fettleber führen kann.
     
  • User 78066
    User 78066 (40)
    Sehr bekannt hier
    1.347
    168
    264
    Verheiratet
    19 Januar 2010
    #18
    Ich trinke sehr wenig. Und ich kann Dir teilweise nachfühlen (keine Muskelkrämpfe ... aber andere Beeinträchtigung).

    Es gibt Tage, da kann ich ein Zehntele trinken ... oder auch noch ein Zweites; passiert nichts. -- Dann gibt es Tage, da nippe ich nur am Glas .... und da wird mir unnatürlich heiß ... und irgendwie fühle ich mich sofort danach unwohl ... da lasse ich dann die Finger davon. Es ist ja ein Genußmittel ... und wenn es kein Genuß mehr ist, dann sein lassen.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    19 Januar 2010
    #19
    Mein Beitrag zum Thema war es, offensichtlich falsche und verwirrende Dinge richtig zu stellen.

    Ich bin eben ein kleiner Besserwisser und kann solche Sachen einfach nicht stehen lassen, da ich es nicht mag, wenn derartige falsche Dinge von Leuten, die es nicht besser wissen, weiter verbreitet werden...

    Zum eigentlichen Thema kann ich nicht mehr sagen, als das, was schon gesagt wurde:
    Suche nach den Ursachen (Arzt konsultieren) oder trinke einfach keinen Alkohol.

    Wobei es vielleicht auch schon deshalb sinnvoll wäre, einen Arzt zu konsultieren, weil ja auch diverse Arzneimittel Alkohol beinhalten, was ja schon zu ähnlichen Problemen führen könnte. - Unabhängig vom Alkoholkonsum zum Genuss.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    19 Januar 2010
    #20
    War auch nicht jetzt böse von meiner Seite gemeint......:zwinker:
    Als "Besserwisser" bist du mir schon aufgefallen - ich lasse mich aber gerne belehren und finde es wichtig, dass soetwas gesehen wird.

    Off-Topic:
    Ich hatte KEINEN Alk getrunken, :grin: eher war ich am WoEnde nicht ganz bei mir.....Migräneattacke....ist wirklich wirr was ich da geschrieben habe. Nur, es macht keinen Sinn, wenn du offensichtlich falsche Dinge auch noch "Zitierst", ich kann mein Zeug wieder raus nehmen..... :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste