Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

selbstdisziplin oder nikotin?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 90972, 12 Dezember 2009.

  1. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    hallo an alle,

    ich bin im moment echt hin und hergerissen. wie am am threadtitel sehen kann, geht es um das gute alte nikotin...

    vor ein paar jahren habe ich mit dem rauchen aufgehört. wie das so ist, hatte ich mit 16 erst probiert und habe dann ca 1 jahr der sucht gefrönt, bevor ich aus kostengründen aufgehört habe.

    ich kam zunächst auch gut damit klar. ab und zu abends mit freunden mal eine shisha an, das hat mir völlig gereicht.

    nun ist es so, dass ich im herbst (also erst vor ein paar wochen :zwinker:) mit dem studium angefangen habe.
    da ich 3 fächer studiere und diese sich an 3 unterschiedlichen standorten befinden, bin ich eigentlich immer in eile um rechtzeitig von einem gebäude zum anderen zu kommen.
    in genau diesen momenten, hätte ich gerne eine zigarette.
    einfach um den stress ein bisschen zu entkommen und mich zu beruhigen.
    und wie das an der uni so ist, man macht schnell neue bekanntschaften. einige davon rauchen, auch wenn wir zusammen durch die gegend hetzen. und dann steigt mir der rauch in die nase und ich freue mich darüber. (klingt doof ich weiß :ashamed:)

    nun bin ich seit einigen wochen am überlegen, ob ich nicht doch mal wieder eine schachtel kaufen sollte, und sei es nur um in der uni mal eine zu rauchen.
    (zuhause geht das eh nicht, meine eltern würden mir sonstwas erzählen...)

    das problem, mir die ganze sache zu finanzieren, hätte ich nicht wirklich. ich habe einen nebenjob und würde kostengünstig an die dinger rankommen...
    und ich will ja auch nicht kette rauchen, nur ab und zu hätte ich gerne einen glimmstängel zwischen den fingern...

    aber irgendwie, habe ich noch bedenken. ich habe es schonmal geschafft aufzuhören und bis jetzt durchgehalten.
    ob ich das nochmal schaffe weiß ich nicht. (wobei meine momentanen überlegungen ja auch nicht gerade von "durchhalten" zeugen :geknickt:)

    hat vllt. jemand einen typ, wie ich den stress anderweitig kompensieren kann?
    (kaugummi kauen bringt nichts, das tue ich schon rund um die uhr :hmm:)
     
    #1
    User 90972, 12 Dezember 2009
  2. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    So fängt's bei den meisten Ex-Rauchern wieder an mit der Suche: Ach, eine könnte ich ja. Ich bin ja nicht süchtig. Es ist schließlich nur ab und zu.

    Lass es sein! Du wirst es bereuen.

    Such dir lieber eine Ablenkung, die weniger ungesund ist. Höre Musik, übe ein Hobby aus, schreibe bei Langeweile 'ne Sms oder ruf irgendwen an, unterhalte dich, iss einen Apfel...

    Das ist alles besser als zu rauchen.
     
    #2
    User 18889, 12 Dezember 2009
  3. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Mein Freund hat vor x Jahren aufgehört zu rauchen, WEIL er sogar beim Rauchen im Stress war. Der wurde mit keiner Zigarette mehr fertig und das hat ihn letztendlich so angekotzt. Keine Ahnung, ob das jetzt ein "super Rezept" ist, aber bei einem ganz engen Zeitfenster, bei dem nicht mal Zeit für eine Zigarette ist, wirst du auch keine haben wollen.

    Aber letztendlich ist das deine Entscheidung. Es wäre einfach schade drum. Aber selbst ich, als überzeugter Nichtraucher, habe gerade in den Situationen vor der Uni gedacht, wo die ganzen Raucher in Grüppchen zusammen stehen "Schade, dass es so stinkt und ungesund ist... Sonst würdeste auch anfangen!"
     
    #3
    Chérie, 12 Dezember 2009
  4. User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    @maria 88:
    musik hilft auch nicht. habe ich eh immer auf den ohren, wenn ich niemanden zum quaseln dabei habe.
    und das hobby kann ich während der uni ja schlecht ausüben (ich hab das verlangen ja nur in der uni, zuhause gar nicht...)
    und sms schreiben und telefonieren geht auf dauer auch ziehmlich ins geld...

    @ chérie:
    ich finde im moment nicht das es stinkt. im gegenteil...

    einerseits bin ich stolz,dass ich bis jetzt durchgehalten habe.aber irgendwie ist die verlockung da...
    ein freund aus der uni meinte auch schon, er haut mir auf die finger,wenn ich wieder anfange. dabei hat er sich selbst in der uni wieder dazu verleiten lassen.will es aber auch wieder lassen...

    weitere ideen, wie ich standhaft bleiben kann?
     
    #4
    User 90972, 12 Dezember 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Zauberwürfel. Dann hast du etwas in der Hand und kannst im Stress daran rumfummeln.
     
    #5
    xoxo, 12 Dezember 2009
  6. User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich hab sogar so ein teil hier. das werde ich mal probieren, gute idee :smile:

    ansonsten hab ich auch studienbedingt immer ein buch dabei und lese um die zeit in der ich auf die bahn warte zu überbrücken..

    noch mehr ideen/Tipps?
    ich bin echt für alles dankbar :smile:
     
    #6
    User 90972, 12 Dezember 2009
  7. BadFemale
    BadFemale (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    Verlobt
    Sachen die man sich in den Mund stecken kann (bitte nicht falsch verstehen^^) und womit man seine Finger beschäftigt hat.
    Gummibärchen, Stift in den Mund und da drauf rumkauen, mit Ringen an den fingern rumspielen, schreiben, malen (natürlich situationsabhängig), die Zunge piercen lassen und mit dem Piercing rumspielen, überhaupt dauernd IRGENDWAS in den Fingern haben und wenns dein Schlüssel ist, mit dem Handy Spiele spielen, am MP3 Player rumfummeln...
    Soviel zu meinem Brainstorming^^
     
    #7
    BadFemale, 12 Dezember 2009
  8. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich habe vor 2,5 jahren aufgehört. Ich weiß ganz genau von was du redest ^^. Einfach ablenken. Das ist alles. Als ich daran gedacht habe, habe ich mich abgelenkt. Den Fernseher angemacht mich drauf konzentriert um was es jetzt geht ( es sollte dich schon interessieren :grin: ). Also bei mir hat das geholfen. Und du kannst dir ja auch Bilder ansehen was mit rauchern passieren kann. Vielleicht schreckt dich das ab. Und denke an deine Gesundheit. Die ist das wichtigste :smile:.
     
    #8
    Party_Girl, 12 Dezember 2009
  9. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Mit den Rauchen wieder anzufangen ist das dümmste was du tun kannst, denn es ist ein trugschluß, wenn man glaubt man könnt eine Sucht (!) kontrollieren. Das ist einfach nur Mumpitz und ein Wunschdenken. Du hast damals die Auswirkungen einer Sucht nicht wirklich erlebt. Wenn man nicht mehr einfach aus dem Haus gehen kann, ohne zu kontrollieren ob die Kippen dabei sind, dann zu gucken wie viele Kippen noch in der Schachtel sind, zu überlegen, ob man noch welche kaufen muss, zur Bank fahren um Geld abzuheben, zur Tanke hetzen und Kippen kaufen und letztendlich andauernd überall zu spät kommen, andauernd aus den besten Gesprächen aussteigen, weil man unbedingt JETZT eine rauchen muss... am Ende wirst du früher oder später ein Sklave deiner eigenen Sucht. Dann rauchst du nicht mehr wegen dem Stress, sondern weil es nach dem Essen sich anbietet eine zu rauchen, dann gewöhnst du es dir an morgens vor der Uni schon eine zu rauchen, dann abends welche um abzuschalten, dann kommt die nächste Kippe morgens wenn man auf den Bus wartet, wenn man in der Schlange zum Kino ansteht und und und... rauchen ist scheiße! Wer wieder damit anfängt ist entweder strunz dumm oder hat es verdient jämmerlich an Lungenkres zu krepieren oder das Bein abgenommen zu bekommen, ganz zu schweigen von den zig anderen Krankheiten die mit dem Rauchen im Zusammenhang stehen, und natürlich die widerliche ekelige, lederige, faltige Haut. Als Raucher sieht man verbraucht und abgenutzt aus!

    Was du tun kannst? Mir helfen Stressbälle die man in der Hand quetschen kann. Sind auch super für die Vorlesungen früh am Morgen, das hält bei mir die Konzentration aufrecht. Es gibt bestimmte Atemübungen die man in der Hektik anwenden kann, um kurz zur Ruhe zu kommen. Schau doch mal bei Amazon, ob es Bücher zur Stressbewältigung gibt. Da wird sich bestimmt einiges finden.
     
    #9
    User 53338, 13 Dezember 2009
  10. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Rauchen lindert nur den Stress den dein Körper hat, weil du süchtig bist und die Sucht nicht befriedigt ist.
     
    #10
    Subway, 13 Dezember 2009
  11. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Eigentlich stimmt das gar nicht. Ich habe bei einem Rauchfrei Programm mitgemacht und bei diesem Programm haben die gesagt, das ne Zigarette keinen Stress lindert sondern davon wird der Körper nur noch mehr gestresst. Also man denkt das zwar, aber das stimmt nicht da macht man genau das Gegenteil, man stresst sich noch mehr.
     
    #11
    Party_Girl, 13 Dezember 2009
  12. User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    nochmal danke an alle für die Tipps, die es bisher gab.
    den zauberwürfel und die stressball werde ich diese woche mal testen :smile:
    die anderen sachen behalte ich natürlich auch im hinterkopf und werde bei gelegenheit darauf zurückgreifen.

    ich weiß ja selbst,dass das ganze alles andere als gesund ist und ich auf lange sicht auch nichts davon habe mir die lunge zu teeren. bis auf ein bisschen weniger geld in der tasche...

    @bondage:
    oh doch, ich kenne das auch noch, der gedanke ob man noch kippen hat bzw genug geld um welche zu kaufen. deshalb hab ich damals auch aufgehört und bin seit dem auch am dauer-kaugummi-kauen. (wobei ich dabei inzwischen genau so ein verhalten an den tag lege...)

    ich will mir ja eigentlich auch selbst beweisen, dass ich das durchhalte und nicht wieder anfange...
    die sachen die hier gesagt wurden, helfen den kopf wieder in ordnung zu bekommen :smile:
     
    #12
    User 90972, 13 Dezember 2009
  13. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Nee, aber andere finden, dass du stinkst, wenn du rauchst. Hast du schon mal an jemandem geschnuppert, der grad draußen eine Zigarette geraucht hat?

    Ich hab auch aufgehört zu rauchen und manchmal kribbelts noch ein bisschen. Aber, dann denke ich, wieso?
    Es stinkt. Es ist teuer. Es beruhigt nichtmal, das ist Einbildung (genauso kann man ne Runde um den Block gehen). Wenn man abends weggeht und raucht gehts einem am nächsten Tag schlechter als ohne Zigaretten. Es kratzt im Hals. Man ist im Prinzip nie befriedigt. Höchstens 10 Minuten nach gerauchter Zigarette. Es ist hässlich. Mal ehrlich: Du siehst förmlich, wie jemand sich die Krankheit in den Körper saugt. Schau dir Leute an, die 20 Jahre geraucht haben und vergleiche mal. Höre dir Leute an, die 20 Jahre geraucht haben. Stimme? Man ist ständig ans Rauchen gebunden. Man muss ständig raus in die Kälte. Sobald man aus dem Bus steigt raucht man erstmal. Irgendwann nervt das.
    Das Auto (sofern man im Auto raucht) stinkt und sieht widerlich aus von all der Asche (auch wenn man den Aschenbecher gar nicht benutzt). Man belästigt mit seinem Rauchen oft andere Menschen, ohne es zu merken. Man kriegt gelbe Zähne und fingernägel. Man kriegt Falten.

    Hoffe das sind fürs erste genug Gründe. :smile:
     
    #13
    envy., 13 Dezember 2009
  14. Ich war zwei Jahre lang Kettenraucher, es war eine Sucht. Ich hab es gebraucht. Ich rauche ab und zu noch Zigarillos und Zigarren und in manchen Zeiten auch wieder vermehrt, also durchaus so 10 am Tag. (Fasnacht und Veranstaltungen usw) Danach aber wieder gar keine mehr, über mehrere Monate.

    Wie soll man das nun bei mir werten?
    Hatte ich keine Sucht, oder ist es viel mehr so, dass Menschen mit Süchten anderst umgehen?

    Ich sage nicht, dass es nicht schwierig ist und für viele womöglich sogar fast unmöglich, aber jeder Mensch erlebt Sucht anderst und gibt manche die können es besser kontrollieren oder nicht.
     
    #14
    Chosylämmchen, 13 Dezember 2009
  15. Annika86
    Annika86 (30)
    Benutzer gesperrt
    49
    93
    3
    nicht angegeben
    Hallo Mikiyo!
    Ich kann dich ziemlich gut verstehen, weil ich eine recht ähnliche Situation mitgemacht habe.
    Ich habe als Jugendliche angefangen zu rauchen. Als ich 18 war, habe ich aufgehört, von einer Schachtel am Tag runter auf Null fiel mir gar nicht so schwer.
    Mit 19 1/2 habe ich dann angefangen zu studieren. Und da ging es mir genauso wie dir: Ich habe viele Leute kennengelernt, die Raucher waren, und ich bekam auch Lust, mal wieder eine zu rauchen. Ja, diesem Verlangen habe ich dann irgendwann nachgegeben, und "ab und zu" mal eine geraucht, vor allem abends auf Partys und in der Uni in der Kaffeepause. Natürlich wollte ich nicht wieder süchtig werden, aber es kam, wie es kommen mußte: Mit der Zeit rauchte ich immer öfter und immer mehr.
    Das ist jetzt etwa vier Jahre her, und heute rauche ich leider sogar mehr als früher, zwischen anderthalb und zwei Schachteln am Tag. Die Sucht, in die ich nicht wieder reingeraten wollte, hat mich voll gepackt, und seitdem ich wieder rauche, habe ich schon so oft versucht aufzuhören, aber ich schaffe es einfach nicht.
    Deshalb kann ich dir nur DRINGEND davon abraten, wieder mit dem Rauchen anzufangen! Wenn du früher schon mal süchtig warst, wirst du es nicht schaffen, wieder zu rauchen, ohne wieder süchtig zu werden. Das ist fast wie bei Alkoholikern. Lenk dich irgendwie anders ab, kau Kaugummi, iß Schokolade, aber laß die Finger von den Zigaretten, auch wenn sie dir im Moment verführerisch erscheinen.
     
    #15
    Annika86, 14 Dezember 2009
  16. Augen|Blick
    0
    Ich kann Dir auch nur empfehlen, nutze andere Methoden zur Entspannung, gibt ja unendlich viele. Ich bin auch Kettenraucher der grad aufhört und verstehe Deine Problematik nur zu gut. Aber die langfristigen Nachteile sind einfach zu derb, auf das Geld, drauf geschissen, der Muff und ähnliches, persönliches Pech.

    Aber die Gesundheit ist halt unbezahlbar. Lungenkrebs hat mich nie abgeschreckt, ich habe als Kind mit Asbestfasern gespielt, wenn ich Lungenkrebs bekomme, vermutlich nichtmal von Rauchen. Aber es wird mit der Zeit immer belastender, man bleibt ja keine 20. Und das Gift sammelt sich so langsam an, es bildet Banden und randaliert dann.

    Was mich aber auch am heftigsten stört, ist die Sucht an sich. Ein Stoff der suggeriert entspannend zu wirken, weil er bei Entzug Nervös macht. Das ist so ein dummer Brainfuck, dass es fast schon wieder lustig ist. Das Nikotin ist natürlich nicht zu unterschätzen und manche sind eben anfälliger als Andere, aber imho gibt es nix, was man nicht überwinden kann.

    Meine Mutter ist übrigens mit 60 an Krebs gestorben. So eine Warnung hilft zwar nicht viel, aber ein deutlicheren Fingerzeig wohin die Reise geht gibt es auch nicht.
     
    #16
    Augen|Blick, 14 Dezember 2009
  17. CRAEF
    CRAEF (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    93
    12
    vergeben und glücklich
    Ich habe jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, aber als Raucher, der es nicht schafft aufzuhören, kann ich dir nur raten:
    Fang erst gar nicht mehr an!!!
    Ich habe mir in vielen Sachen meine Selbstdisziplin erhalten können, nur leider nicht beim Nikotin, und beim leckerem Bananen-Weizen.
    Ich habe ohne Probleme mit Mitte 20 mit dem Kiffen, Xtasy und Pep aufhören können. Lief super...
    Mittlerweile bin ich über 30, trinke leider immer noch jeden Abend mein Bier (naja Bananenweizen) und rauche viel zu viele Zigaretten. Zum Glück habe ich meinen Job, in dem ich mich volle Suppe reinhänge.
    Aber, hey, wir haben ja bald wieder Jahreswechsel...ich nehme mir mal vor anstatt 3 Päckchen Tabak in der Woche auf 1 Päckchen runterzukommen.
    Aber das 1 Bananenweizen pro Abend gebe ich mir noch.
     
    #17
    CRAEF, 14 Dezember 2009
  18. User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich habe die letzen 2 tage mal den zauberwürfel probiert. irgendwie frustriert mich das teil, ich habe den dreh noch nicht raus :zwinker:
    aber es lenkt ab.

    das was ihr alle schreibt ist richtig und das weiß wohl nicht nur ich. vor allem die gesundheit sollte vorgehen.
    und ich muss ehrlich zugeben, dass mich die aussage über das altern der haut irgendwie am meisten wach gerüttelt hat. (ich weiß gerade nicht mehr von wem das kam und habe jetzt auch keine zeit nochmal zu gucken). ich habe schon oft genu frauen mit offenbar nikotin geschädigter haut gesehen. und so will ich wirklich nicht enden...

    ich werde mir weiter mühe geben durchzuhalten. ich will es mir jetzt erst recht beweisen. :smile:
    und das geld, was ich durch das "nicht- kaufen" der kippen spare, tue ich in das sparschwein für das nächste tattoo. so ist die motivation noch größer :smile:

    das was ihr hier alle schreibt ist so wahr und vllt hilft es ja auch dem ein oder anderen doch noch aufzuhören oder zumindest zu reduzieren :zwinker:
     
    #18
    User 90972, 15 Dezember 2009
  19. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Du meinst wohl einen TIPP :zwinker: ?! Obwohl ein heißer Typ bestimmt auch helfen würde die Sucht zu bekämpfen :-D


    Also ehrlich, halte durch! Es gibt überhaupt NICHTS positives am rauchen!! Schnapp dir ein Bonbon oder hol dir diese Kinder-Schoko-Zigaretten, aber bloß nicht wieder anfangen zu rauchen, sonst steckt man ganz schnell wieder tief drin! (Muss nicht sein, aber es ist sehr wahrscheinlich). Lass es!
     
    #19
    nachbarin88, 16 Dezember 2009
  20. einblatt
    Gast
    0
    Hallo,

    also ohne, dass ich mir jetzt alle Antworten der anderen User durchgelesen hab, meine Frage: ist es nicht eigentlich so, dass du "nur" etwas zur Entspannung suchst? Das Rauchen ist ja eher auch nicht so perfekt, oder? Das denk ich mir zumindest, wenn du schreibst, dass Studienkollegen während des Gehens von Ort A zu Ort B rauchen. Also zumindest ich persönlich stell mir das nicht so entspannend vor.
    Vielleicht würd dir ja irgendetwas anderes Entspannendes auch helfen?
    Bin selbst grad dabei, mir das Rauchen zum zweiten Mal abzugewöhnen und versuch grad, mein "Pausenverhalten" (während der Vorlesungen, dem Lernen,...) zu ändern, indem ich zB.: Musik höre an einem Ort, an dem ich eh nicht rauchen darf. Außerdem will ich bei der Kälte derzeit eh nicht nach draußen zum Rauchen. :smile:
    LG, Katrin
     
    #20
    einblatt, 16 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - selbstdisziplin nikotin
wingding
Off-Topic-Location Forum
28 Oktober 2016
27 Antworten