Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie fragt, warum ich gerade sie mag

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von diskuswerfer85, 24 Februar 2009.

  1. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Hi Leute brauche mal eure hilfe vllt hat ja einer ne Idee.
    Habe anfang januar ein sehr nettes mädel kennen gelernt. Sie ist 20 und studiert wie ich.
    Problematisch ist, dass sie recht schüchtern ist.
    Das liegt wohl daran, dass sie noch unerfahren ist(wohl noch nie nen freund). Deshalb ist sie recht zurückhaltend und flirtet wenig was ich nicht gewohnt bin(flirte viel, auch mit meinen platonischen freundinnen).
    Allerdings ist sie intelligent und sagt sehr genau was sie will, ist in der lage ihre gefühle erstaunlich präzise auszudrücken-also kein "frauen-gezicke":smile:(sorry), sie sagt was sie wiklich stört oder auch ihr gefällt. Das gefällt mir auch sehr gut an ihr.

    Allerdings ist sie sich nicht sicher. Sie ist recht konservativ und möchte nichts lockeres. Sie hat angst nur benutzt zu werden.
    An einem abend hat sie mir geschrieben ich liebe dich!!!(und am tel am nächsten tag mehr oder weniger bestätigt), letztens sagt sie am tel so sachen wie könnten wir freunde sein wenn es nicht klappt(was ich natürlich kategorisch abgewiesen habe). Ich habe gesagt ich empfinde mehr als freundschaft. Sie hat gesagt sie auch, aber sie ist sich nicht sicher.

    Und nun zum Topic
    Sie hat bedenken, dass ich nur irgend ne freundin will und fragt sich warum ich gerade sie will. Keine ahnung wie ich drauf reagiere(mit komplimenten?). Ich sage jedenfalls, dass das nicht so ist. Klar spielt da mein ego sicher eine rolle-ich will nicht mehr allein sein, andererseits habe ich deshalb ein sex angebot abgelehnt und auf den üblichen karnevals makeout:smile: verzichtet. Deshalb fühle ich mich davon etwas vor den kopf gestoßen.

    Igendwelche Tipps?
     
    #1
    diskuswerfer85, 24 Februar 2009
  2. ülpentülp
    0
    Off-Topic:
    Sie fragt warum ich gerade sie mag


    die frage hat schon eva gestellt.... :zwinker:
     
    #2
    ülpentülp, 24 Februar 2009
  3. sag ihr, warum du gerade sie magst.
     
    #3
    hero in a dream, 24 Februar 2009
  4. 0rN4n4
    Gast
    0
    sag ihr halt, was dir an ihr gefällt. ausserdem musst DU doch wissen was sie so besonders für DICH macht.... und das kannst Du ihr dann sagen...

    Ansonsten was genau erhoffst du dir für Tipps? wie du ihr zeigen kannst, dass du sie magst ? das ist einfach: investiere zeit und geduld. Und bring noch mehr solche "Opfer" wie kein "karnevalsmakeout" und keine sextreffen...
    und verbring zeit mit ihr... falls sie das möchte :smile:

    Um so besser sie dich kennen lernt um so mehr wird sie dir vertrauen, wenn du sie davon überzeugst, dass du ihr vertrauen wert bist.

    Wenn Du was anderes wissen willst... frag genauer :zwinker:
     
    #4
    0rN4n4, 24 Februar 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    richtig.
     
    #5
    xoxo, 24 Februar 2009
  6. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    OK danke. Ich dachte das wäre irgendwie zu billig wenn ich ihr jetzt einfach sage warum ich sie mag. Klar kann ich dafür ne menge gründe aufzählen, ich mag sie wirklich. Ich dachte das wäre dann irgendwie zu "try-hard" wenn ich ihr das jetzt sagen würde(so einschleim mäßig:smile:).

    Was mich des weitern wundert ist, dass sie so unterschiedliche ansagen macht(ich liebe dich dann wieder zurückhaltend). Ob das an ihrer unerfahrenheit liegt? Ich sage solche worte jedenfalls eher nicht so schnell.
    Aber das ist natürlich von außen für euch schwer zu beurteilen.
     
    #6
    diskuswerfer85, 24 Februar 2009
  7. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Klingt auch so als will sie ("typisch Frau") ne langfristige Perspektive. Also es scheint ihr nicht zu reichen, dass du ihr Lächeln magst, sondern sie möchte wohl wissen, dass bzw. warum du glaubst, dass es längerfristig mit euch gut gehen sollte/könnte.

    Wenn du ihr das "erklärst", also dich auch traust, über die Zukunft zu sprechen, dann vertraut sie dir sicher!

    Denn nur dann würde sie sich "nicht benutzt" fühlen...
     
    #7
    sommerregen89, 24 Februar 2009
  8. IvoryTower
    IvoryTower (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Da hast du dir doch deine Antwort schon teilweise selbst gegeben! Sag ihr genau das, dass hat doch überhaut nichts mit einschleimen zu tun :smile: Ist doch einfach nur ehrlich. Genauso gut findest du mit Sicherheit dann auch noch mehr Sachen die dir persönlich an ihr einfach gefallen ...

    MfG

    Ivory
     
    #8
    IvoryTower, 25 Februar 2009
  9. ibakk
    ibakk (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    Single
    Hey

    da hab ich mal nen richtig schönen Satz gelesen:

    "Wenn ich dir sagen soll warum ich dich liebe, müsste ich dir auch sagen warum ich lebe".

    :cool1:

    Kannst natürlich auch mit deinem Hormonhaushalt argumentieren; oder ernsthaft drauf eingehen- wo aber schon einige Fettnäpfchen auf dich warten können; solltets gut überlegen was du sagst.
     
    #9
    ibakk, 25 Februar 2009
  10. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Sie scheint unsicher zu sein. Einerseits mag sie dich, andererseits hat sie Angst verletzt zu werden und möchte deshalb wohl nichts überstürzen.
    Du hast ja schon einen Teil geschrieben was du ausgerechnet an ihr magst. Besonders schön finde ich persönlich, dass du nicht die Liste angefangen hast mit "Sie sieht so hammergeil aus", zwar sollte man seinen Partner (oder zukünftigen Partner) attraktiv finden, aber es sollte noch mehr da sein. Wie z.B., dass ihr euch gut unterhalten könnt, dir ihre Art gefällt (Ausdruck etc.). Sag ihr ruhig was dir gefällt, es wirkt nicht schleimerisch solange du nicht anfängst zu himmeln. Manchmal versteht man nicht, warum ausgerechnet man selbst so besonders sein soll, dass genau die Person die man mag einen auch mag. Das verunsichert, besonders wenn man denkt, der andere könnte ja auch 'bessere' haben und sich irgendwann auch eine 'bessere' suchen. Wenn sie weiß was du an ihr magst nimmt das ein wenig diese Angst, dass sie nur als 'Lückenbüßerin' herhalten soll bis du eine 'bessere' findest.
     
    #10
    happy&sad, 25 Februar 2009
  11. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja... Das kann ich voll und ganz bestätigen. Natürlich will jede Frau begehrt und als attraktiv empfunden werden. Aber das kannst du ihr am besten mit Berührungen und Blicken zeigen.
    Was ich persönlich als Frau allerdings am meisten will ist, dass mein Freund mich für intelligent hält, zu schätzen weiß, dass er gut mit mir reden kann und viel Spaß mit mir hat. Das ist viel wichtiger, als zu wissen, dass mein Freund mich attraktiv findet.

    Nochmal ein Volltreffer. Himmeln kommt nicht an. Zumindest bei den meisten nicht. Man will geschätzt werden, aber nicht als Göttin betrachtet werden...

    Das entspricht auch meinem Gefühl, deshalb kann ich mich gut in dieses Mädel hinein versetzen. Und es hilft wirklich, wenn du ihr das Gefühl gibst, dass sie keine "Lückenbüßerin" ist sondern etwas ganz besonderes für dich :smile:
     
    #11
    Camabaso, 25 Februar 2009
  12. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Danke Leute, ihr habt mir echt geholfen.
    Ich bin da noch nicht so versiert drin. Ich war nämlich früher ein "Looser" und hatte angst vor euch Mädels:smile:. Jetzt habe ich stark an mir gearbeitet(PU-ich weiß...., aussehen, selbstbewusstsein...). Ich bin deshalb auch recht versiert im kennenlernen, flirten..., hatte aber noch nie ne richtige Beziehung, nur so lockere Sachen. Hatte ja keine ahnung das sowas so Anstrengend ist:smile:.

    Will es aber trotzdem. Ich brauche viel Nähe. Im Endeffekt gibt mir der PU Lifestyle nichts. In Discos mit Mädels rummachen macht spaß-keine Frage, aber im Endeffekt habe ich den ganzen aufwand nur aus einem Grund gemacht: Um ein Mann zu werden, der es wert ist geliebt zu werden. Dafür habe ich Jahre meines Lebens hart gekämpft und beginne Selbstbewusst zu werden und auch viele Frauen attraktiv zu wirken. Doch das ist mir nicht genug, ich will alles:smile:. Ich möchte einen Partner haben, mit dem man schöne Stunden teilen kann, den ich in den arm nehmen kann, den moment genießen kann oder kurz mit dem ich die freude des lebens teilen kann. Dafür habe ich den ganzen aufwand gemacht und ich mache es gerne. Aber es ist halt doch alles verwirrend am anfang.

    Ich "wusste genau" wie man mit Frauen redet, wie man sich verhält, wie man Ausstrahlung hat und ihre seelen berührt. Doch in dem Moment wo bei mir gefühle aufkamen, war alles wie weggeblasen und ich wurde wieder ein nervöser kleiner junge...
    Das ist verwirrend aber auch schön.
     
    #12
    diskuswerfer85, 25 Februar 2009
  13. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Sowas finde ich echt traurig zu lesen. Bitter.

    Mein Vorschlag: werd doch erstmal ein richtiger Mann. Du schreibst von vorne bis hinten wie ein pubertierender Knabe, besonders die Angeberei mit deiner Flirt"kunst" und deinen "Fähigkeiten, die Seelen der Frauen zu berühren" ist sehr, sehr kindisch. :ratlos: Kleiner Ratschlag: durch PU wirste das bestimmt NICHT.

    Mein Rat zum Problem: Himmelhergott, sag ihr was du denkst! Rede mit ihr! Frauen haben Herzen und Gehirne! Mach was mit ihr zusammen, lern sie doch richtig kennen!
     
    #13
    Piratin, 25 Februar 2009
  14. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Da gebe ich dir recht Piratin. das habe ich ja auch geschrieben. Ich bin immer noch auf der suche nach mir. Aber ohne die arbeit an mir hätte ich in meinem leben wohl nie eine frau geküsst, soviel angst hatte ich. Und liebe habe ich dadurch immer noch nicht gefunden.

    Sei doch bitte nicht so herablassend. Ich finde meine geschichte alles andere als traurig. Ich war ein zu tiefst trauriger und einsamer mensch und habe sicher immer noch spuren davon. Aber ich habe an mir gearbeitet und darauf bin ich verdammt stolz.

    Für weitere Tipps um ein "echter mann" zu werden bin ich aber dankbar. Ich bin noch lange keine fertige persöhnlichkeit(falls es sowas gibt) aber ich bin optimistisch und bereit an mir zu arbeiten.

    Zum Thema kindisch:
    Natürlich bin ich das. Durch meine schüchternheit habe ich eine wichtige phase in meinem leben verpasst. Die habe ich dann mit über 20 nachgeholt. dadurch fehlt mir sicher in einigen bereichen eine gewisse reife. Ich habe mich halt so verhalten wie es dein freund mit 17 ohne "alberne PU ratgeber" viel besser als ich hinbekommen hat. Das kommt natürlich durch eine lücke in meinem Ego(oder angeben wie du geschrieben hast). Aber ich versuche das zu überwinden und mich weiter zu entwickeln. Klar ist das ein komplizierter Prozess, über den sich einige menschen in meinem umfeld wundern.

    Aber was ist denn die alternative. Sei ehrlich: was hast du denn lieber. EInen typen wie ich der an sich arbeitet um ein mann mit liebesleben zu werden und dabei viele wunderliche dinge ausprobiert oder einen typen der vorm PC hockt hier schreibt frauen stehen nur auf archlöcher und models und sagt ich bin OK so wie ich bin und sich weigert sich zu ändern?
     
    #14
    diskuswerfer85, 25 Februar 2009
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Sind das nicht die gleichen? :ratlos:

    Ich will (und habe) einen Mann, der sich über sowas gar keine Gedanken macht, stattdessen beispielsweise an seiner beruflichen Laufbahn feilt, an seinem Motorrad rumbastelt, bei Festivals drei Tage im Schlamm liegt und sich bei AC/DC die Kehle aus dem Hals brüllt, mit Freunden Bier trinkt, mal in ner Band die Gitarre quält, mit seinem Kind "Dinosaurierfallen" baut, wegen einer Wette Spaghetti von Hochhäusern wirft, sich auf Harleytreffen mit tätowierten Bikern unterhält und 80 Mal die gleiche Achterbahn im Vergüngungspark hintereinander fährt. Meinetwegen kann er auch wie mein Exfreund Haruki Marukami lesen und sich über echte Haikus begeistern, ein Magier bei Pen und Paper Rollenspielen sein und in seinem Vereinsleben aufgehen. Oder sonstwas.

    Ein Mann ist mir lieb, der durch seine interessante Ausstrahlung und sein natürliches Lächeln wirkt. Der gar keine Zeit für antrainierte Selbstbewusstseinsstrategien und gelernte Flirtkünste hat, weil er leben muss. Leben!


    Von sowas halte ich nicht viel, aber das scheint den jungen Leuten heutzutage praktisch eingeprügelt zu werden, dass man als Teeny so und soviele sexuelle und Partyerfahrungen gemacht haben muss, sonst hätte man was "verpasst". Dass deine Schüchternheit vielleicht einen Grund hatte, wäre ja auch möglich? Vielleicht hat bei dir die Reife einfach später eingesetzt, und die ach so schlimme "Schüchternheit" war ein ganz normaler Schutzmechanismus deiner Psyche?

    Ich kenne Leute, die mit 15,16 Party gemacht haben bis zum Abwinken, Freundinnen und Freunde ohne Ende hatten. Mit 23 waren sie schon wie meine Eltern, verheiratet, und gingen nicht mehr weg. (Falsch, meine Eltern gehen immer noch weg...) Sie erzählem jedem, dass suie ihre "wilde" Zeit jetzt hinter sich haben und sind ganz und gar eingerostet. Dann gibt es Leute, die erst später reifen, und erst mit Anfang, Mitte 20 ins Nachtleben schnuppern und sich ernsthaft für das andere Geschlecht interessieren. Na und? Ist das schlimm? Dafür sind die noch jugendlich-dynamisch und es macht Spaß, mit ihnen wegzugehen, als mit einem, der "alles schon hinter sich hat". Ich glaube eher an Lebensphasen, die bei jedem unterschiedlich sind, als an Anomalie, wenn man sich nicht gleichgeschaltet mit irgendwelchen Normen entwickelt.

    Meine Freundin, die erst mit Ende 20 einen Freund hatte, schob alles auf ihre Eltern, die ihr nie richtig vermittelt hätten, wie die Balzzeit vonstatten ginge (????). Fakt ist, dass sie bis Ende 20 überhaupt noch nicht für einen festen Freund reif war, sondern total kindisch. Das hat sich dann geändert. Zu IHRER Zeit.

    Wer bitte hat keine Angst vor dem ersten Kuss? Ich hatte welche! Hör doch mal auf, dir einzureden, du seist irgendwie unnormal, und bräuchtest solche Krücken wie PU.

    Ich bin nicht herablassand, mich ärgert nur, dass soviele normale junge Männer sich einreden (lassen), sie müssten zwanghaft nach Schema F irgendwas an sich ändern um frauenkompatibel zu werden.

    Mein Freund ist mit 17 von zu Hause rausgeschmissen worden und hatte wahrlich ganz andere Probleme, als sich akribisch zu überlegen, wann und wie er Frauen aufreißen könnte.
     
    #15
    Piratin, 26 Februar 2009
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Du hast eine Phase in Deinem Leben verpasst? :ratlos: Das halte ich für einen Irrtum! Vielleicht hast Du eine Phase verpasst die von vielen als "normal für das Alter" angesehen wird, aber das war und wäre nicht Dein Leben. Wenn Du das akzeptierst und auch, dass Du nichts "nachholen" kannst, sondern eine ganz eigene Entwicklung durchmachst, dann bist Du schon einen großen Schritt weiter.

    Aber nun zum eigentlichen Thema.

    Sie ist sich nicht sicher, ob Du ihr das geben kannst und willst, was sie braucht.

    Dieses Grundproblem zwischen euch lässt sich nicht durch die Beantwortung der simplen Frage klären, was Du an ihr liebenswert und besonders findest.

    Daraus Rückschlüsse ziehen zu wollen ob eine langfristige Beziehung klappen könnte, wäre auch reichlich naiv. Neulich habe ich mal meine Liebste gefragt, was sie eigentlich am Anfang an mir attraktiv fand und heraus kam eine Liste mit eher skurrilen Eigenarten :tongue: , Sachen wie mein Allgemeinwissen oder das sie meine Hände schön fand. Kann man aus solchen Dingen irgendetwas über die Beziehung aussagen und darauf schließen? Höchsten das wir in gewisser Weise wohl beide schräge Vögel sind. :cool1:

    Was viel mehr zählt als Worte sind Taten. Das man merkt wie man sich Stück für Stück mehr auf den anderen verlassen kann, sich verstanden und geborgen fühlen kann. Und zwar in dem Tempo, in dem es eben individuell für euch beide funktioniert. Auch hier gibt es kein "verpassen".

    Eigentlich brauchst Du Dir auch nicht überlegen, ob es irgendwelche Standardtaktiken gibt, um das "Problem" Frau und Beziehung zu lösen. Hat sie denn nicht ganz ähnliche Sorgen, Ängste und Wünsche wie Du? Eigentlich müsstest Du sie doch sehr gut verstehen können.

    Mit Deinen PU-Taktiken kommst Du jetzt nicht weiter. Sie muss nicht vom Sockel gestoßen werden und auch nicht durch Spielchen verunsichert werden damit die Situation spielerisch und spannend bleibt. Und Du wirst Dich auch nicht mehr durch PU schützen können, in dem Du das ganze als Spiel betreibst in dem die Frauen austauschbar sind und in dem ein Misserfolg einfach nur als Übung und Zeitvertreib abgehakt werden kann.

    Ihr beide habt das selbe Problem, so schwer es euch fällt, müsst ihr euch doch öffnen und eine daraus resultierende Verletzlichkeit in Kauf nehmen. Nicht auf einen Schlag und unvorsichtig, aber Schritt für Schritt.

    Was sollte das denn für eine Liebe sein wenn man nicht riskiert verletzt zu werden, den Boden unter den Füßen zu verlieren und Tränen zu weinen? Was sollte die für einen Wert haben?

    Das ist etwas anderes als ein PU-Spielchen bei dem man immer gut drauf "die nächste bitte" ruft.

    Wenn es etwas werden soll, dann werdet ihr das beide gemeinsam lernen müssen.
     
    #16
    metamorphosen, 26 Februar 2009
  17. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Nein er musste das garnicht weil er natürlich und locker war und auch so bei frauen ankam(denke ich mal, dein freund war jetzt nur ein beispiel für den "natürlichen player". Dieser muss sich gar keine gedanken machen.
     
    #17
    diskuswerfer85, 26 Februar 2009
  18. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Da liegt nämlich der Knackpunkt an dem Ganzen: nur eine halbwegs gereifte Persönlichkeit ist in der Lage, sich ernsthaft für einen Partner zu öffnen, sich unter Beibehaltung seines Stolzes und seiner Persönlichkeit ganz und gar auf einen anderen Menschen einzulassen und im Falle eines Verletztwerdens auch damit umzugehen.

    Lies doch mal Goethes "Die Leiden des jungen Werther" oder Thomas Manns "Tonio Kröger" oder meinetwegen auch die Liebesgedichte des unsterblichen Ovid, die Satiren des enttäuschten Juvenals, schnüffele in den Tiefen der Zeiten nach der Wiederspiegelung und den Reflektionen des Gefühls, das sich "Liebe" nennt, bilde deinen Geist und dein Herz, wenn du schon analytisch auf der Suche nach den wahren Werten im Leben und nach der Liebe bist.

    Wir sind auch welche. ;-) Bei uns kam mein formschöner Busen, meine ein bisschen zu dünn gezupften Augenbrauen, meine Sommersprossen, mein watschliger Gang und mein nichtendenwollendes Geplapper und schallendes Gelächter als Attraktivitätsgründe heraus. ;-)
     
    #18
    Piratin, 26 Februar 2009
  19. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Das finde ich wirklich traurig, dass du dir über so etwas Gedanken machst. Dass deine ehrlichen Komplimente, die aufrichtige Offenbarung deiner Gefühle auf sie "einschleimerisch" wirken könnte -- wie kommst du auf sowas?
    Da schimmert eindeutig das PU-Gedankengut durch, wirklich traurig :kopfschue So nach dem Motto: zwischenmenschliche Beziehungen sind immer ein Kampf, bleib blos wachsam, never let your guard down, sei immer Chef des Geschehens ... das ist doch abartig und hat mit echten Gefühlen und echten Beziehungen wirklich absolut rein gar nichts zu tun (bzw sollte es zumindest nicht).
    Sei einfach ehrlich zu ihr und sag ihr, was du wirklich denkst und fühlst -- denn das gleiche erwartest du doch auch von ihr?



    Das finde ich ebenfalls traurig, insbesondere den von mir fett markierten Teil.
    Was nützt es dir denn, dich zu verstellen, um geliebt zu werden? Selbst wenn das zu Erfolg führt, wirst doch letztendlich nicht du geliebt, sondern diese künstliche Fassade, die du erschaffen hast. Dass du dich dann trotz Zuneigung innerlich weiterhin kalt führst, ist ganz klar. Denn wirklich gut anfühlen tut sich Zuneigung nur, wenn sie einem wirklich selbst gilt.
    Wenn dir eine Frau heute ein Kompliment für dein "Mainstream-Aussehen" macht, oder was für eine Stimmungsbombe du auf Parties doch bist, ist das sicherlich ganz nett, aber letztendlich kannst du dich wahrscheinlich gar nicht wirklich darüber freuen, weil das Kompliment gar nicht dir selbst gilt, sondern nur deiner Methode (und letztendlich zB irgendeinem PU-Guide oder Modemagazin).

    Bestimmt würde es dich viel mehr berühren und du würdest dich 100mal mehr freuen und besser fühlen, wenn du mal in einem scheinbar unbeobachteten Moment dein altes, zB typisches "Nerd-Verhalten" rauslassen würdest und eine Frau dann zu dir sagen würde, dass sie das total süß und attraktiv findet. Das wäre dann ein Kompliment, das wirklich dir gilt.


    Natürlich ist es nötig, sich selbst ständig zu verbessern und zu "optimieren". Aber eben im Kleinen, in Dingen, die einen selbst stören. Man sollte nicht irgendein Verhalten oder Look "von außen" zu adaptieren versuchen, das kann nicht klappen.


    "Vllt war es ein fehler und ich verpasse so die frau die mein altes ich so akzeptiert wie es ist.
    Aber 22 jahre warten ist ne lange zeit, für mich wohl zu lange..."

    Ob es wirklich ein Fehler war, kannst du nur selbst beurteilen.
    Klar sind 22 Jahre eine lange Zeit; aber eigentlich sollte keine Zeit zu lang sein, um auf wirkliche, aufrichtige Liebe zu warten. Ich selbst warte immerhin schon 20 Jahre lang :zwinker: natürlich könnte ich mir auch nen Minirock anziehen, in die nächste Dorfdisse gehen und mir irgendeinen geilen Stecher suchen; oder weniger polemisch: ich könnte meine ganzen übermäßig hohen Erwartungen und Ideale zurückschrauben bzw über Bord werfen und mir einfach einen netten, lieben Kommilitonen zum Freund nehmen. Vielleicht würde sich dann auch irgendwann leichte Verliebtheit und so einstellen, und es wär oberflächlich gesehen ganz schön. Aber wär ich wirklich glücklich? Ganz sicher nicht. Weil ich nicht mehr wirklich "ich" wäre, weil meine "übermäßig hohen Erwartungen und Ideale" eben essenziell zu meinem Selbst dazugehören. Und sowas zu ignorieren bzw zu überdecken (wie bei dir), kann nie gut sein.

    So, end of rant :tongue:
     
    #19
    neverknow, 26 Februar 2009
  20. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.289
    Single
    Wenn ich gehässig wäre, würde ich ja einen schweren Fall von Oneitis diagnostizieren und dir zu GFTOW raten - aber ich bin mal nett... :zwinker:

    In der Tat finde ich es schön, dass du mal eine gefunden hast, die du wirklich magst und mit der du dir was längerfristiges vorstellen könntest. :smile:

    Den Satz hier finde ich schön:

    Das ist nämlich mal eine echte Emotion - und keine Fassade, die man durch irgendeinen Lifestyle oder eine vermeintliche Persönlichkeitsentwicklung aufgebaut hat. Mir ist der Seitenhieb gerade bewußt, aber ich komme nicht umhin, die Sache zu kritisieren, denn sie prägt ja momentan dein Verhalten. Du versuchst etwas mit Methoden zu erhalten, die dafür nicht geeignet sind und daran musst du etwas ändern. Mit PU ist es relativ egal, ob du bei einer Frau landest oder nicht - da wird genexted was das Zeug hält und man lässt sich von Körben auch nicht mehr runterziehen. Diese Strategie geht halt in die Masse.

    Hier bist du aber in einer ganz anderen Situationen, denn du möchtest speziell eine ganz bestimmte Frau für dich gewinnen. Und in diesem Fall musst du halt auch individuell reagieren! Es nützt dir genau 0 bei 100 anderen Frauen gut anzukommen, wenn es um die eine geht.

    Metamorphosen und Neverknow haben an sich schon alles wichtige dazu gesagt, so dass ich hier nur ergänzen kann.

    Wichtig in Beziehungen ist, die andere Person wirklich zu erkennen. Es geht halt nicht nur um attraction sondern auch um Vertrauthaut. Personen, für die ich tiefergehende Gefühle gehegt habe, wurden ganz fix und völlig automatisch mit so ziemlich allen konfrontiert, was so mit mir zusammenhängt. Teilweise rücke ich mich sogar (völlig unbewußt wie gesagt) in ein eher schlechtes Licht, gestehe Schwächen und Verletzbarkeit ein und sehe zu, dass mein gegenüber mitbekommt, wie es um mein Gefühlsleben aussieht.

    An der Stelle ist es halt kein Spiel mehr, was man nach irgendwelchen Regeln spielt - hier wird man ehrlich und hofft, das man akzeptiert wird, so wie man ist. Als Mensch, und nicht als toller Player, als maskulin männlicher Supermann oder sonstirgendein irreales Klischeebild. Liebe entsteht gerade dadurch, dass man die Person losgelöst von diesen ganzen Sachen zu schätzen weiß.

    Aber genau davor hast du Angst! Ihr zu sagen, dass du sie magst, was eigentlich nur der Wahrheit entspricht, ist für dich "Einschleimen" und "Try-hard". Und diese Dinge sind nun Teil deiner Persönlichkeit geworden und du strahlst sie aus. Und wenn ich raten müsste, würde ich sagen, dass genau das sie verunsichert!

    Wenn sie eher von der schüchternen Sorte ist und du dir durch den PU-Krempel und den sonstigen Zeug, was du dir reingezogen hast, um dich von dem schüchternen Nerd zum "Player" zu verwandeln, ein völlig anderes Charisma zugelegt hast, wirst du sie durch dein Selbstbewußtsein abschrecken.

    Verstehe mich nicht falsch - ich finds okay, wenn man an sich arbeitet und sich verändert, falls man mit seinem Charakter nicht zufrieden ist. Bin der erste, der dazu laut ja sagt. Aber man muss halt vorher sehen, in welche Richtung diese Entwicklung geht!

    Glücklicherweise ist schon zu erkennen, dass du eine neue Entwicklung einschlagen willst, da dieser "Lifestyle" für dich nichts ist. Und da bist du an sich auch am wichtigsten Punkt angelangt: Entwerf dich so, wie du sein willst und füge dich nicht irgendwelchen pauschalisierenden Erwartungshaltungen. Echte Authentizität ist das, was du benötigst - wenn das Mädchen erst einmal sieht, dass du wirklich so bist, wie du dich auch gibst (auch hier zählt wieder: Taten statt Worte!) - wird sie Vertrauen zu dir gewinnen: echtes Vertrauen und keine Kopfverdreherei. Denn du magst sie, und willst, dass sie dich von sich aus aus freien Stücken ebenso mag. Also musst du sie kommen lassen :smile:

    Es ist anstrengend, es dauert Ewigkeiten (vielleicht Jahre und länger) und niemand kann dir garantieren, dass es überhaupt klappen wird. Es bleibt dir aber kein anderer Weg, als dich einem anderen Menschen zu öffnen. Verbringe Zeit mir ihr - lass sie spüren, wie du es genießt. Lass sie auch spüren, wenn du Angst hast oder unsicher bist. Eine Beziehung ist nicht der Platz um ständig den harten Kerl raushängen zu lassen, sondern auch um andere Seiten seiner Persönlichkeit zu zeigen - eben alles, was du zu bieten hast. Aber zieh nicht an ihr und drück nicht an dir.

    Predigt Ende. Ich wünsch dir viel Erfolg.
     
    #20
    Fuchs, 26 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test