Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Soll ich zur Hochzeit meiner Schwägerin gehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von spätzünder, 11 Juni 2007.

  1. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Das Problem mag sich vielleicht lächerlich anhören, aber bei einer negativen Antwort bekomme ich womöglich Stress mit meiner Freundin. Zuerst einmal zum Problem: Meine Freundin hat eine Schwester, die hier auch in Mannheim wohnt. Diese Schwester hat einen Freund, mit dem sie nun seit 5 Jahren zusammen ist und den sie demnächst heiraten will. Und dieser Typ ist ein krankhafter Choleriker.

    Wegen jeder Kleinigkeit rastet der Kerl sofort aus. Er schreit und brüllt und will die blödsinnigsten Aktionen machen. Ein richtig aggressives, jähzorniges Riesenbaby ist er.

    In den letzten 5 Jahren (meine Freundin kenne ich nun schon seit 2,5 Jahren) soll er immer wieder aggressiv gewesen und durchgedreht sein. Ich selbe habe in den über zwei Jahren, die ich nun mit meiner Freundin zusammen bin, ihn auch des öfteren cholerisch erlebt. Es wundert mich, dass es bislang noch zu keiner Schlägerei zwischen ihm und mir gekommen ist.

    Seine Freundin (Sie ist 34.) hat das immer wieder durchgemacht und wollte ihn deswegen schon so oft verlassen, aber - sie hat es bis heute nicht getan. Sie geht immer wieder zu ihm zurück und sagt immer wieder denselben Satz: 'Ab jetzt will er sich ändern.'
    Sie ist eine von den Frauen, die immer wieder zu ihren Kerlen zurückgehen, egal wie widerwärtig sie sind.

    Und meine Freundin und ihre Familie (italienisch) sind da auch nicht besser: Sie versuchen immer, 'das Gute' in ihm zu sehen und betrachten sein Verhalten genauso naiv wie die Schwester. Alle Familienmitglieder meinen, er könne ja auch ganz lieb sein und sich ändern.

    Pustekuchen, musste seine Freundin, meine Freundin und ich gestern abend feststellen. Wir wollten gestern die Mutter der beiden Schwestern mit seinem Auto vom Bus abholen, der aus Italien kam.Wir haben gewartet auf den Bus.
    Auf dem Parkplatz, weit von uns entfernt, liefen zwei besoffene Punks rum. Der eine warf eine Flasche zu Boden, die dann in Glasscherben zerbrach.
    Der zukünftige Choleriker-Ehemann der Schwester meiner Freundin drehte plötzlich ab: Er wollte aus dem Wagen aussteigen und den beiden Besoffenen eine auf's Maul hauen. Seine Begründung: "Wegen solchen Idioten gehen meine Autoreifen kaputt, weil durch sie Glas auf dem Boden liegt."
    Also der Parkplatz war riesig und hatte dutzende Ausfahrten. Aber er wollte sich unbedingt schlagen.
    Seine Freundin versuchte dann, ihn im Auto zu halten. Sie hielt ihn fest, schlug auf ihn ein, schrie ihn an, was er jetzt für ein Problem habe. Meine Freundin und ich saßen geschockt auf den Rücksitzen. Seine Freundin brüllte ihn weiterhin an. Der Choleriker-Freund forderte sie auf, sie solle raus aus dem Auto, sonst schlage er sie.
    Hat er nicht gemacht, aber ich traue ihm das zu. Beide schrien sich dann weiterhin an. Dann sind wir drei (ich, meine Freundin, ihre Schwester) aus dem Auto gestiegen und nach Hause gegangen. Beide Schwestern hatten beschlossen, die Mutter per Taxi nach Hause fahren zu lassen.

    Nun ja, die Schwester meiner Freundin war fertig mit den Nerven. Eigentlich war ja für den August eine Hochzeit zwischen ihr und ihrem Freund anberaumt, es war alles schon bezahlt etc. . Sie selbst sprach mit ihm zuvor noch, also bevor wir auf dem Parkplatz waren, über Kinder, dass sie demnächst zum Frauenarzt gehen werde und sich über Schwangerschaft informieren wolle.

    All diese Pläne zerplatzten nach diesem Vorfall. Die Schwester meiner Freundin sagte ihrem Freund am Telefon, dass er für immer wegbleiben solle von ihr. Er solle auf keinen Fall zur Wohnung ihrer Mutter und Schwester (da, wo wir jetzt waren) hinkommen, sonst rufe sie die Polizei. Sie habe Angst vor ihm. Sie dachte, er habe sich geändert, habe seine Aggressionen überwunden. Sie sei sehr enttäuscht von ihm.

    Sie hat geheult am Telefon, hat ihrem Freund (Ex-Freund) gesagt, was für ein asoziales Arschloch er sei und dass sie nicht mehr mit ihm zusammensein wolle. Er solle sich eine andere suchen. Sie habe fünf Jahre versucht, ihn zu ändern, aber es hat nichts gebracht. Vor allem trinke er viel zu viel (er hat wohl ein Alkoholproblem), und er sei genauso asozial wie sein Vater (der ihn wohl auch immer geschlagen habe).

    Nun ja, wir drei (die Mutter kam erst sehr spät) stellten uns auf eine heisse Nacht ein. Ich befürchtete, dass er zu uns kommen würde und die Tür eintreten werde. Meine Freundin und ihre Schwester meinten aber, so schlimm sei er nun auch wieder nicht. Ich meinte daraufhin, dass ich Typen wie ihn kenne.

    Nun ja, er kam nicht - zum Glück.
    Ich hoffte, dass die Schwester nun endlich dazugelernt hat und sich endgültig von diesem Choleriker trennen würde.
    In den vergangenen Jahren hatte sie die Beziehung immer wieder beendet. Aber sie ist immer wieder schwach geworden und zu ihm zurückgekehrt, weil er ihr immer wieder verschprochen hat, sich ab sofort zu ändern. Geändert hatte er sich auch seit seinem letzten Versprechen nicht, wie ich gestern abend gesehen hatte.
    Ich persönlich musste über diese Naivität der Schwester meiner Freundin immer nur den Kopf schütteln.

    Gestern abend nach den Telefonaten mit ihrem Freund sagte ich ihr das auch. Ich sagte ihr, dass sie selbst mitschuldig sei an diesen Ereignissen. Der Typ sei schon so oft cholerisch geworden, und immer habe sie ihm verziehen. Nie habe sie sich von ihm getrennt.

    Sie stimmte mir teilweise zu, meinte aber auch zu mir in etwa: "Aber diesmal wollte er sich wirklich ändern. Er ist ja auch das ganze letzte Jahr ruhig geblieben."
    Das stimmt nicht, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Ich habe mir nie Illusionen bei diesem Typen gemacht, dass der sich ändern werde. Er nimmt seit einem Jahr Medikamente gegen seine Aggressionen, aber die haben wohl nicht geholfen. Immer wieder konnte ich sehen, wie der Typ fast oder tatsächlich ausgeflippt ist.

    Ich habe gehofft, dass sie endlich dazugelernt hätte, was das für ein Typ ist und dass der Kerl in die Therapie gehört.
    Aber schon beim Gespräch gestern mit ihr im Laufe des Abends schwante mir Übles: Ich sagte ihr, dass er im Auto ihr mit Schlägen gedroht habe.
    Daraufhin äusserte sie Verständnis dafür, weil sie ihn ja auch geschlagen habe.

    Und heute morgen dann die Hiobsbotschaft meiner Freundin: Ihre Schwester und ihr cholerischer Freund sind wieder zusammen.

    Ich habe nur noch gedacht: 'War ja klar.'
    Wahrscheinlich wird die Hochzeit der beiden jetzt wie geplant laufen.
    Ich hingegen spiele mit dem Gedanken, meine Teilnahme an der Hochzeit abzusagen. Es ist weniger das gestrige Ereignis, sondern die Nachricht, dass die Schwester meiner Freundin wieder schwach geworden ist, das in mir diesen Gedanken aufkeimen lies.

    Ich kann einfach nur noch den Kopf schütteln über solch naive Personen wie die Schwester meiner Freundin. Ich kann ja verstehen, dass sie Torschusspanik hat. Sie ist über dreissig, er ist ihr erster Freund, und sie will Heirat, Mann und Kinder, bevor sie zu alt dafür ist.
    Aber sie selbst sagte doch noch gestern abend am Telefon zu ihm, sie wolle dann doch lieber alleine bleiben, als dass sie zu ihm zurückkehre.
    Und nun ist sie doch zu ihm zurückgekehrt. Ich verstehe es einfach nicht.

    Leider scheine ich mit meiner Position innerhalb der Familie meiner Freundin alleine zu stehen. Die ganze Familie, einschließlich meiner Freundin, ist so naiv gestrickt wie die Schwester meiner Freundin. Der Typ hat sich auch gegenüber der Familie oft wie ein Kotzbrocken verhalten. Er beleidigte des Öfteren die Mutter meiner Freundin und führte sich in Italien bei den Eltern meiner Freundin oftmals auch aggressiv auf.
    Trotzdem habe wohl gerade der Vater meiner Freundin ihre Schwester zur Heirat gedrängt. Ich vermute mal, der Vater ist auch froh, wenn die Töchter endlich unter der Haube sind.
    Die Hochzeit ist ja schon bezahlt und vorbereitet etc. (es geht wohl finanziell in die Tausende).

    Und meine Freundin: Wenn ich protestiere gegen das Verhalten von diesem Sch***kerl, meint sie immer wieder zu mir, ich solle mich da raushalten (obwohl ich gestern selbst betroffen war).
    Ansonsten hält sie wohl zu ihrer Schwester und auch zu diesem Choleriker. Sie kennt ihn schon länger als mich.
    Als ich mich z.B. in Italien über sein asoziales Verhalten bei ihr beschwerte, fing sie an zu heulen und meinte zu mir, warum ich schon wieder Stress mit ihrem Schwager-in-spe mache.

    Ich raffe es nicht. Die ganze Familie scheint sich an das asoziale Verhalten dieses Cholerikers über die Jahre hinweg gewöhnt zu haben, dass sie schon gar nicht mehr merken, wie asozial der Kerl ist.
    Meine Mutter und ihr Freund waren vorletztes Jahr auch in Italien, um die Eltern meiner Freundin kennenzulernen. Und sie stimmten mir zu: 'Der Typ ist ein Choleriker, wie er im Buch steht.'
    Der Freund meiner Mutter hatte nicht übel Lust, diesem Vollidioten eine auf's Maul zu hauen für seine Aggressivität und sein Verhalten gegenüber den Eltern meiner Freundin.

    Aber die Familie ist wohl auf seine Aggressionen konditioniert. Die Hemmschwelle, den Typen bei Fehlverhalten aus der Familie rauszuschmeissen, ist sehr hoch.

    Nun ja, ich überlege nun die ganze Zeit, ob ich meine Teilnahme bei der Hochzeit absagen soll. Ich habe meiner Freundin heute morgen, als sie mir die Nachricht von der 'Wiedervereinigung' brachte, bereits gesagt, dass ich das Haus dieses Cholerikers nicht mehr betreten werde.
    Das findet sie ok.
    Ich weiss nun nicht, ob die Hochzeit nun tatsächlich noch stattfinden wird. Aber ich gehe sehr stark davon aus. So naiv wie die Schwester ist, wird sie sich von dem Typen demnächst auch noch schwängern lassen.

    Aber naja. Ich habe beschlossen, dass ich in dieser Hinsicht in Zukunft nichts mehr sagen werde. Die Schwester meiner Freundin soll meinetwegen so oft schlechte Erfahrungen machen mit ihrem Kerl und rumheulen, bis sie an den Tränen ersäuft.
    Als ob das Verhalten dieses Typen nicht schon reichen würde, kommt dieses dumme Verhalten der Schwester noch hinzu.

    Ich überlege jetzt, wie ich in Zukunft mit den beiden umgehen werde. Und ich habe beschlossen, dass ich weder mit dem Typen noch mit der Schwester etwas zu tun haben will.
    Und ich überlege, ob ich von der Hochzeit der beiden fernbleiben soll, sofern sie denn stattfinden wird (davon gehe ich, wie gesagt, sehr stark aus).

    Da sehe ich eigentlich nur ein Problem: Meine Freundin wird es vermutlich gar nicht toll finden, wenn ich der Hochzeit ihrer Schwester fernbleibe.

    Was meint ihr?
     
    #1
    spätzünder, 11 Juni 2007
  2. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    puh - schwieriges Problem.
    Ich würde wahrscheinlich an der Hochzeit auch nicht teilnehmen!

    Zum Verhalten von Deinem "Schager-in-spe": mir fehlen die Worte! :kopfschue
     
    #2
    Klinchen, 11 Juni 2007
  3. Piccadilly
    Piccadilly (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde wohl auch nicht hingehen.

    Wobei ich dazusagen muss, dass mein Freund das absolut verstehen würde und das Verhalten sowohl des zukünftigen Ehemannes als auch der Schwägerin nicht tolerieren und unterstützen würde (so wie ihre Familie).
    Da ihre Familie wohl nichts gegen die beiden einzuwenden hat, bekommst du wohl Ärger mit deiner Freundin.... schwierige Situation.

    Mit der Teilnahme an der Hochzeit würde ich mir heuchlerisch vorkommen, da ich dadurch das Verhalten der beiden und die Heirat gut finden und unterstützen würde, zumindest nach außen hin, auch wenn ich im Innern anders darüber denken würde.


    Hast du dein Vorhaben mal bei deiner Freundin angesprochen?
    Weiß sie denn, dass du das Verhalten der beiden als unmöglich ansiehst?
     
    #3
    Piccadilly, 11 Juni 2007
  4. GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würd hingehen. Auch wenn's heuchlerisch aussieht, aber hey, das ist ein Tag, Deine Freundin will Dich dabei haben, und den beiden hilft es auch nix, wenn Du nicht hingehst...
     
    #4
    GreenSensation, 11 Juni 2007
  5. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich habe es meiner Freundin gesagt. Wie erwartet war sie nicht begeistert davon. Weder sie noch ihre Mutter brachten Verständnis für meine Entscheidung auf. Als meine Freundin ihrer Mutter erzählte, dass ich keine Bock auf die Hochzeit habe, fragte sie noch so blöd: "Perque?" - zu deutsch: Warum?

    Die Mutter bat mich dann, doch zumindest ihr zuliebe nach Italien zu kommen. Ich habe aber immer wieder nein gesagt.

    Ich fass es einfach nicht. Ich fragte meine Freundin, warum ihre Schwester schon wieder zu dem Riesenbaby zurückgekrochen ist, und sie sie kam dann mit der Mitleidsschiene: 'Dem Freund ihrer Schwester sei es ja so schlecht gegangen. Er habe die ganze Nacht geheult und sei ganz blass.'

    Ich könnte kotzen! :mad: Jetzt wird dieser Choleriker wieder in Schutz genommen und Verständnis für ihn aufgebracht.
    Das machen meine Freundin, ihre Schwester und die Mutter jedesmal, wenn ich mich über diesen Typen aufrege. Ich werde dann immer hingestellt, als würde ich Probleme machen. Als ich meiner Freundin von meiner Absage an die Hochzeit erzählte, meinte sie nur zu mir, ich solle doch so etwas nicht machen.

    Das hat sie schon oft zu mir gesagt, wenn ich mich über diesen Kerl aufgeregt habe, weil er gerade mal wieder die Mutter meiner Freundin beleidigt hatte z.B.. Ich solle doch keinen Stress machen.
    Und dann dieses Unverständnis über meine Reaktion und die Verhätschelung dieses Typen.
    Meine Freundin meinte vorhin noch zu mir, der Freund ihrer Schwester habe versprochen, sich zu ändern. Oh Wunder, zum wievielten Mal jetzt?
    Er habe jetzt versprochen, nicht mehr Motorrad zu fahren, kein Alkohol mehr zu trinken, stärkere Medikamente nehmen und sich in eine Therapie zu begeben.
    Wer's glaubt! Das mit dem Alkohol sagt die Schwester meiner Freundin jedesmal zu ihrem Macker, und beim Psycho-Onkel war er auch schon, und Medikamente nimmt er sowieso, wie er lustig ist. Geholfen haben sie sowieso nicht, wie man an dem Vorfall von gestern abend sehen kann.
     
    #5
    spätzünder, 11 Juni 2007
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Davon abgesehen das ich solche Fälle kenne und da irgendwann die Scheidung vorprogrammiert ist finde ich dein Verhalten auf der einen Seite sehr gut nachvollziehbar auf der anderen Seite etwas egoistisch deiner Freundin gegenüber.
    Es ist die Hochzeit ihrer Schwester und das sie da dabei sein will ist so schon verständlich und gerade bei Italienern wie ich sie kenne sind die Familienbande noch um einiges härter als in Deutschland.
    Und das die Schwester also deine Freundin dich auch gerne dabei haben will als Schwager und Ehemann in Spe kann ich auch sehr gut verstehen. Zudem braucht sie dich vieleicht einfach als emotionale Hilfe in solchen Momenten und möchte auf deine Hilfe nicht verzichten.

    Folglich ich würde an deiner Stelle die Zaehne zusammen beißen und aus Liebe zu deiner Freundin mit hingehen. Denn denk dran wenn du deine Freundin heiratest heiratest du deine Freundin und nicht ihre Fam
     
    #6
    Stonic, 11 Juni 2007
  7. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Also meine Mutter meinte zu mir, ich solle nicht hingehen. Zumal ich als Hartz-4-Empfänger nicht gerade mal eben so 150 Euro für eine Fahrt nach Italien habe. Außerdem will meine Freundin mir einen Sommeranzug kaufen (obwohl ich einen Winter-Anzug habe).

    Nene, ich denke, ich werde nicht hingehen. Der Typ ist gestern abgedreht und jetzt verhalten sich Freundin, Schwester und Mutter wieder, als sei nix gewesen. Scheinen sich wohl bereits daran gewöhnt zu haben, dass der Typ manchmal einen Ausraster hat.

    Und Stonic: Wenn mein Bruder eine genauso abgedrehte Dame heiraten wollte, würde ich es mir überlegen, ob ich dieser Zeremonie beiwohne. Zumindest aber würde ich von keinem Nicht-Verwandten verlangen, dass er anwesend ist.
     
    #7
    spätzünder, 11 Juni 2007
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ich würd auch nicht hingehen.ich halte nicht viel von leuten,die die entscheidungen anderer nicht akzeptieren,wenn es um die wahl des lebenspartners geht,aber sowas würd ich sicher auch nicht mehr unterstützen.
     
    #8
    Sonata Arctica, 11 Juni 2007
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    eigentlich hast du genau zwei möglichkeiten

    ~ du arrangierst dich mit der familie deiner freundin, inkl. choleriker und bekloppter schwester, familienbande und tralala

    ~ du machst mit deiner freundin schluss.

    letzteres klingt jetz wahrscheinlich irgendwie total daneben, aber auf dauer kannst du ihrer familie nich fernbleiben. sie wollen es so und entweder,, du beißt die zähne zusammen und gehst dadurch oder es wird sich sowieso von selbst erledigen, weil deine freundin wahrscheinlich irgendwann sagt: entweder du reißt dich zusammen oder ich verlasse dich.
    es kommt ja nich nur die hochzeit, es kommen geburtstage und andere familienfeste.

    und SIE als italienerin, wird sich niemals für dich entscheiden, sondern für ihre familie
     
    #9
    Beastie, 11 Juni 2007
  10. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    @beastie

    Ich hoffe mal, dass es nicht soweit kommt.
     
    #10
    spätzünder, 11 Juni 2007
  11. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Indem du der Hochzeit fern bleibst, machst du dir mehr Stress als nötig. Wobei, jetzt ist das Kind vermutlich ohnehin schon in den Brunnen gefallen, denn wenn dein cholerischer Schwager von deiner Weigerung erfährt, entfernt er dich vermutlich von seiner Liste der zu tolerierenden Leute und trägt dich dafür auf die Liste der persönlichen Feinde ein. Dazu kommt noch, dass die Family deiner Freundin dich jetzt vermutlich für einen unfamiliären Egoisten hält ->si tacuisses...
     
    #11
    many--, 11 Juni 2007
  12. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Mir egal. Meine Mutter hat mir recht gegeben. Ich soll nicht zu etwas hingehen, wo es mir nicht gefällt.
     
    #12
    spätzünder, 12 Juni 2007
  13. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Mit einer Nichtteilnahme würdest du die Hochzeit doch auch nicht verhindern, so großen Wert werden die beiden auf dein Einverständnis nicht legen. Also tu deiner Freundin doch bitte den Gefallen, sie zu begleiten. Versuch einfach drüber zu stehen, deine Freundin kann ja auch nichts dafür.
     
    #13
    envy., 12 Juni 2007
  14. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich würd meiner Freundin zuliebe mitgehen. Deiner Freundin und ihrer Familie scheint es sehr wichtig zu sein, dass du dabei bist. Ich finde wenn man seine Freundin wirklich liebt, dann geht man mit ihr auch mal zu Anlässen, die einem überhaupt nicht passen.
     
    #14
    Touchdown, 12 Juni 2007
  15. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich kann echt nicht verstehen, warum die Familie Deiner Freundin, diesem Choleriker immer wieder so in Schutz nimmt. :kopfschue

    Mach das, was DU für richtig hälst!
     
    #15
    Klinchen, 12 Juni 2007
  16. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich habe bislang immer stillgehalten, wenn der Typ Blödsinn gemacht hat. Immer habe ich mich beschwichtigen lassen von der Familie, wenn ich mich über den Choleriker aufgeregt habe. Und trotzdem hat sich an der Einstellung der Familie, auch meiner Freundin, ihm gegenüber nichts geändert. Was würde das denn nützen, wenn ich mitgehe? In Schutz nehmen wird die Familie meiner Freundin - und sie selbst auch - den Typen weiterhin. Mich kotzt es ja am meisten an, dass die einfach nicht einsehen, was das für ein Arsch ist und mir nicht Recht geben, wenn ich mich über den Kerl aufrege.

    Auch seitens meiner Freundin oder ihrer Mutter kein Wort mehr über sein Verhalten oder wie man damit in Zukunft umgehen soll. Und Verständnis für meine Entscheidung bringen die auch nicht auf. Stattdessen die Mutter: "Warum willst du nicht zur Hochzeit kommen?" Die hat einfach nicht kapiert, warum ich womöglich nicht hingehen will.

    Also ich sehe momentan keinen Grund, zu dieser Hochzeit zu gehen. Ich kann mich übrigens nicht erinnern, wann sich der Typ jemals bei mir, meiner Freundin oder der Familie für sein Verhalten entschuldigt hätte. Bei seiner zukünftigen Ehefrau wohl schon.
    Auch diesmal hat er bislang nicht bei mir und meiner Freundin entschuldigt.

    Ich meine, wenn ich bedenke, dass der Typ womöglich ein entfernter rechtlicher Verwandter von mir sein wird und ich mein ganzes Leben mit dem verbringen darf. :frown:
     
    #16
    spätzünder, 12 Juni 2007
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    es wird sich aber niemals ändern, sie werden ihn weiterhin in schutz nehmen

    was willst du also den rest eures gemeinsamen lebens tun?
     
    #17
    Beastie, 12 Juni 2007
  18. xXx-theUnknown
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    1
    Single
    ich würde einfach hingehn. seis drum wie der typ sich verhält, wenn er auf seiner eigenen hochzeit auch son mist macht, ist er selber schuld. aber deiner freundin zu liebe würde ich hingehn
     
    #18
    xXx-theUnknown, 12 Juni 2007
  19. User 76373
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    113
    67
    in einer Beziehung
    Ich würde meiner Freundin zu liebe hingehen auch wenn ich mir sicherlich heuchlerisch vorkommen würde, sagen würde ich es ihr aber schon aber troztdem hin gehen
     
    #19
    User 76373, 12 Juni 2007
  20. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich habe meiner Freundin gesagt, dass ich es mir nochmal überlegen werde.
     
    #20
    spätzünder, 14 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hochzeit meiner Schwägerin
Young Boy
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 August 2016
3 Antworten
KlimBimXyZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2015
53 Antworten
SweetHeartx3
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 August 2015
13 Antworten