Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sterilisation möglich trotz Periode?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Schnucki, 31 März 2010.

  1. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Habe in einer Woche ein Termin zur OP (sterilisation) und hab momentan echt Sorge das die OP ausfallen muss weil meine verdammte Periode noch nicht da ist. :flennen: Vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten: wenn ich am OP-Tag noch Blutungen habe (von der Periode-logischerweise), kann die OP den da trotzdem durchgeführt werden? Hab schon gegooglet aber leider nix gefunden. :frown: Hoffe jemand kann mich beruhigen das ich den Termin nicht verschieben muss.
     
    #1
    Schnucki, 31 März 2010
  2. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Wieso klingelst du nicht kurz bei deinem FA durch und fragst? Dann weißt du bescheid.
     
    #2
    dollface, 31 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.244
    Verliebt
    ja wenn du sie hast, wird es kein problem sein, das wird ja nicht vaginal gemacht, schlimmer ist es wenn die blutungen bis dahin noch nicht da sind, da wird er aus sicherheitsgründen die op ablehnen, da du ja schwanger sein könntest und er dann später evt. zur rechenschaft gezogen wird.
    idealerweise sterilisieren ärzte nur an der periode bis maximal 10 tage danach oder du musst garantieren (unterschreiben) lückenlos bis zum op tag verhütet zu haben (wobei das ja eigentlich auch kein beweis ist).

    aber mit verspäteter periode wird ihm sicher zu heiß sein, da man da keine schwangerschaft ausschließen kann, aber auch nicht genau testen kann. da haben die alle schon schlechte erfahrungen gremacht und lehnen es daher ab.

    ging mir damals ähnlich bei meiner sterilisation, ich musste unbedingt auf meine tage warten, habe ihm am ersten tag der periode angerufen und gleich den nächstmöglichen termin genutzt, anders war das bei mir nicht machbar, da ich zum teil extrem lange zyklen hatte.
    ist übrigens durch die sterilisation viiiel besser geworden.

    bist aber noch reichlich jung für eine sterilisation?:confused:
     
    #3
    User 71335, 31 März 2010
  4. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Der Arzt in der Tagesklinik hat mir das schon gesagt das er die OP nach der nächsten Regel machen will, theoretisch würd ja alles klappen. Aber ich bin so aufgeregt das sich dadurch wohl meine Erdbeerwoche nicht pünktlich blicken lassen will. War eh immernoch bissl durcheinander nachdem ich die Pille nicht mehr nehme.

    Naja, wegen jung und so...ich weiß, aber ich weiß zu 100% das ich keine Kinder will und auch keine Lust mehr auf Hormone usw. habe, ist das für mich die beste Entscheidung. Und auf die Jahre gerechnet spar ich ja auch Geld.

    Naja, da werd ich mal noch bis morgen abwarten und dann mal weitersehn. Ging mir ja nur darum wenn meine Tage morgen oder übermorgen komm, hab ich theoretisch ja Mittwoch zur OP noch Blutungen.
    Danke euch erstmal.
     
    #4
    Schnucki, 31 März 2010
  5. aiks
    Gast
    0
    Off-Topic:
    :eek: und das führt ein Arzt wirklich durch?? Ich hab gedacht sowas ist verboten
     
    #5
    aiks, 31 März 2010
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Wieso sollte es verboten sein?
     
    #6
    User 12900, 31 März 2010
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.244
    Verliebt
    wie gesagt die blutungen selber sind kein problem, sicher macht er nochmal ein ultraschall durch die scheide und tatstet nachher auch nochmal ab (machen die um zu testen ob nerven betroffen wurden) ,aber da stören blutungen auch nicht, ansonsten läuft das ja über die bauchdecke (denke ich zumindest vaginal gab es frühr auch mal, macht aber keiner mehr, soweit ich weiß).

    Also vor der op selbe rmusst du nicht aufgeregt sein, ich war nur kurz noch so 2-3 stunden in der tagesklinik und dann hatte ich lust auf eis und war mit meinem mann eis essen.:grin: weh tat es das erste mal als ich einen eisprung hatte, ansonsten absolut schmerzfrei.
    doof war das man in den nächsten tagen aussah wie im neunten monat.:ratlos: aber das kommt halt von der eingepumpten luft und geht so langsam über tage (auf unangenehmen wege) erst weg.

    das wichtigste ist eben die entscheidung zu treffen und eben auch die konsequenzen zu sehen, ist ja nicht nur die kinderlosigkeit sondern eben auch die anderen sachen die sicher auch im vorgespräch angesprochen wurden (vorgezogene menopause, blasenprobleme usw...), das will alles bedacht sein.

    aber ich habe absolut bisher keine negativen einflüsse feststellen können. ganz im gegenteil, nie ging es mir besser als seit meiner sterilisation, wobei ich bis zum schluß immer wieder gerne schwanger gewesen wäre, wenn man nicht das kind mit nach hause nehmen müsste wäre das eh mein lieblingszustand.:grin:
     
    #7
    User 71335, 31 März 2010
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    wegen dem jungen Alter der Threadstarterin (sie ist 27 da kann man eigentlich bei niemanden vorhersagen das die Familienplanung mit ziemlicher Sicherheit abgeschlossen ist).

    Verboten ist es nicht, aber es ist sicher nicht einfach einen Arzt zu finden der diese OP durchführt wenn der Patient erst 27 Jahre alt ist - es ist zumindest "moralisch und ethisch" fragwürdig weswegen viele Ärzte die Finger davon lassen bzw. diese Entscheidung nicht verantworten wollen...
     
    #8
    brainforce, 31 März 2010
  9. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das ist mir klar, aber manche Menschen WISSEN eben, dass sie niemals Kinder wollen. Wieso sollten die sich dann jahrelang Hormone einschmeißen, die die Gesundheit gefährden, wenn es gar nicht sein müsste?

    Klar, so einen Arzt muss man erstmal finden, aber ich fände es auch schlimm, wenn es keinen einzigen Arzt gäbe, der das macht.
    Als Arzt kann man es doch verantworten, wenn die Patientin sich so sicher ist - und selbst wenn es sich irgendwann ändern sollte, wäre das, sorry, nicht das Problem des Arztes...
     
    #9
    User 12900, 31 März 2010
  10. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.244
    Verliebt
    also mein arzt hätte es sicher nicht gemacht.
    der hat wirklich nur frauen sterilisiert die schon kinder hatten oder eben einen nachgewiesenen gendefekt oder wenn die frauen schon jenseits der 35 waren.

    denke halt auch das es mit 27 keinesfalls sicher ist das man schon sagen könnte das man keine kinder (mehr) will. wenn ich sehe das ein großteil der frauen die mit mitte 20 verheiratet waren und schon zwei kinder hatten, mit 35 längst in einer neuen Beziehung leben und eben mit diesem mann auch nochmal kinder bekommen, mit 40 dann sowiso nochmal.
    aber ich denke das sollte in diversen vorgesprächen schon angesprochen worden sein und das wird die ts auch noch bis auf den op-tisch immer und immer wieder gefragt.

    weiß halt nicht in wieweit er sie aufgeklärt hat, dass sie sich damit frühzeitig altert, bei einer frau ab 35 macht das kaum einen unterschied ob sie mit 49 oder 55 in die wechseljahre kommt aber mit 40 in die wechseljahre zu kommen ist heftigst früh, da sind hormone ein klacks dagegen.:ratlos:
     
    #10
    User 71335, 31 März 2010
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Off-Topic:
    sicher wissen es manche Leute - nur würde ich es als Arzt sehr wahrscheinlich auch nicht verantworten wollen diesen "unnötigen" Eingriff durchgeführt zu haben - so einfach ist das...

    wie gesagt ich könnte es "moralisch" nicht mit mir vereinbaren wenn ich Arzt wäre... Schön und gut das es solche Ärzte gibt aber dein Einwand "wenn sich die Patientin sicher ist kann es der Arzt verantworten" ist wohl sehr naiv gedacht...
     
    #11
    brainforce, 31 März 2010
  12. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Also solche Probleme hatte ich nicht. Wurde von meiner FÄ und von dem Arzt der das durchführt darüber aufgeklärt wegen Alter zwecks nicht mehr rückgängig zu machen bzw. nur schwer und das Übliche vor einer OP (Risiken, Durchführung, Vor-und Nachteile usw.) Ist mir ja alles bewusst, habs ja schließlich nicht von einer zur anderen Minute entschieden das ich mich sterilisieren lassen möchte. Hab schon gründlich drüber nachgedacht und mich zu genüge informiert.
    Hoffe mal das ichs auch so gut überstehe wie Lollypoppy. Danke dir ganz besonders...deine Worte beruhigen mich etwas.
     
    #12
    Schnucki, 31 März 2010
  13. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    die Gefahr das der Arzt diese OP nicht durchführen will ist in deinem Fall nicht als Problem zu sehen sondern als verständliche Entscheidung des durchführenden Arztes...

    Immerhin hast du scheinbar einen der Ärzte gefunden der diese OP bei dir durchführt. (und das ist sicherlich die absolute Minderheit der Ärzte) - insofern hast du einfach Glück gehabt auf Anhieb den für dich richtigen Arzt gefunden zu haben...
     
    #13
    brainforce, 31 März 2010
  14. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Versteh das alles nicht, warum so wenig Verständnis für die Ärzte da ist die so eine OP bei Jüngeren durchführen. Sollte doch jeder für sich selbst entscheiden können. Also warum sollte ein Arzt das ablehnen?!
     
    #14
    Schnucki, 31 März 2010
  15. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Für sich selbst entscheiden muss es jede Frau, da geb ich dir recht. Grundsätzlich ablehnen sollte es auch kein Arzt, aber eben sorgfältig prüfen und nicht einfach ja sagen. Genau wie auch bei Schönheits-OPs beispielsweise.
    Es gibt sicherlich genug Frauen, die sich einen solchen Eingriff im Gegensatz zu dir eben nicht gründlich überlegen und reversibel ist er eben definitiv nicht. Deswegen finde ich es schon gut, wenn nicht einfach ja und Amen gesagt wird, sondern erstmal aufgeklärt und informiert wird und man dann die Patientin noch mal drüber schlafen lässt. So was will schon gut überlegt sein.
     
    #15
    krava, 31 März 2010
  16. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    vielleicht weil er PERSÖNLICHE Bedenken dabei hat...

    Wenn jemand der mir überhaupt nicht passt bzw. eine Person bei der ich irgendwelche Bedenken hätte von "meinem Können" profitieren will würde ich das auch ablehnen... Nur weil jemand eine "Dienstleistung" anbietet heißt es nicht das er sie auch jeden anbieten muss!

    Außerdem versteh ich jetzt nicht was du willst!:ratlos: - es hat niemand etwas gegen dich gesagt, im Gegenteil. Du hast offenbar einen "willigen" Arzt gefunden - Glückwunsch für dich...
     
    #16
    brainforce, 31 März 2010
  17. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Hab nur laut gedacht. Hab mich nicht persönlich angegriffen gefühlt.
     
    #17
    Schnucki, 1 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sterilisation möglich trotz
jwolf23
Aufklärung & Verhütung Forum
23 Juni 2016
10 Antworten
SilentBob81
Aufklärung & Verhütung Forum
22 Oktober 2016
10 Antworten
Björn29
Aufklärung & Verhütung Forum
12 November 2015
3 Antworten