Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tapetenproduktionsfehler - Noch Anspruch, obwohl .... ?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von ironical, 13 Dezember 2007.

  1. ironical
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    hey leute,
    ich hab ein etwas spezielle Frage :S vielleicht weiß ja jemand was darüber:
    Ich habe in Wohnzimmer tapeziert. Anfangs gewunderte ich mich, dass die Kanten noch weiß sind, dachte erst es wäre mein Fehler. Jedoch sagte mit später jemand, dass das ein Produktionsfehler sei >> die Kanten sind nicht ganz eingefärbt seien.

    Mitarbeiter des Geschäfts stimmten mir zu und benachrichtigen die Firma.
    Jedoch sagen mir einige Leute, dass ich sogut wie keine Chance habe, dadran was zu ändern, da man bei Problemen nicht mehr als drei Bahnen angebracht haben darf und dannach keine Garantie mehr besteht UND, dass ich auch keinen Anspruch hätte, wenn ich diese Zettel die in jeder Rolle drrin war (normaler Info-Zettel mit Bild, Beschreibung Und! Chargennummer), den ich nicht mehr habe, wieso auch?!?
    Ich bin jedoch er Meinung, dass das so nicht stimmen kann, ist doch total normal, dass man diese Zettel wegschmeisst.
    Das kann doch nicht unser Problem sein mit der Chargennummer, oder?
    Den Bon haben wir ja noch. :geknickt:

    Wäre echt hilfreich, wenn jemand dazu sein Wissen oder vielleicht seine Erfahrungen berichten würde.

    Daanke schonmal
    lg ironical
     
    #1
    ironical, 13 Dezember 2007
  2. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was willst du denn? Eine neue Tapete? Oder Schadensersatz?
    Hast du das ganze Wohnzimmer tapeziert bzw. die ganze Rolle aufgebraucht?

    Nur, um dir die ersten Sorgen zu nehmen: Du brauchst keine Chargennummer, du brauchst eigentlich nicht mal einen Bon, solange jemand bezeugen kann, dass du die Tapete in dem Geschäft gekauft hast.
     
    #2
    User 16351, 13 Dezember 2007
  3. ironical
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Single
    nee ich habe nur eine wand tapeziert, aber mehr als eine rolle...
    ja hmm... eigentlich neue tapeten, die ordentlich verarbeitet sind, damit das ein bisschens chöner aussieht...

    ja das mit dem bezeugen, sollte kein problem sein... aber ist es denn so wichtig, wieviel (rollen) ich schon angebracht hab?
     
    #3
    ironical, 13 Dezember 2007
  4. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nö, ist nicht wichtig, das war nur aus Interesse.:zwinker:
    Tja, einfach zurückbringen. Die müssen das auch nicht mit der Firma absprechen, wenn tatsächlich ein Fehler vorliegt. Das Geschäft gibt dir Ersatz, oder das Geld zurück. Fertig.
     
    #4
    User 16351, 13 Dezember 2007
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Was für eine Tapete ist das? Offensichtlich keine Raufasertapete, die man ja oft ungestrichen kauft, anklebt und dann selbst mit Dispersionsfarbe streicht?

    Wenn es eine insgesamt "eigentlich" farbige/gemusterte Tapete ist und die Seitenränder der Tapetenrolle dennoch _weiß_ sind, ist doch klar, dass das dann so aussieht, dass abwechselnd eine farbige/gemusterte Tapetenrolle und ein feiner weißer Streifen zu sehen sein werden an der Wand. Dass dann was nicht stimmt, wenn man eigentlich ein einheitliches Muster oder eine einheitliche Färbung will, ist doch ...logisch? :schuechte Hat man das nicht schon beim Kauf der Rolle bzw. beim Öffnen gesehen? Auf jeden Fall wär ich als Verkäufer auch irritiert, dass der Kunde ne ganze Wand so tapeziert, obwohl er doch eigentlich eiine gesamte gemusterte oder farbige Wand wollte und keine mit weißen Streifen...

    Man hat Dir jedenfalls ein fehlerbehaftetes Produkt geliefert. Du hast das Produkt in Gebrauch genommen, weil Dir da noch nicht klar war, dass es fehlerhaft produziert ist.

    Du hast die Quittung noch da als Nachweis, wann und wo Du das Produkt gekauft hast. Im Laden soll man Dir die gleiche Tapetenrollenzahl einer korrekt gefertigten Tapete aushändigen. Sollen die das ggü. dem Lieferanten der Tapete reklamieren,um ihre Kosten wieder reinzuholen. Hast Du Fotos Deiner Wohnzimmerwand gemacht? Hast Du noch Rollen übrig?

    Die fehlerhaft produzierte Tapete kriegen sie natürlich nicht zurück, die klebt an der Wand und wird zerstört, wenn Du sie jetzt abziehst - aber eine Mustertapete mit weißen Seitenrändern könnten die ja eh nicht verkaufen.

    Die Chargennummer ist für Euer Recht auf ein fehlerfreies Produkt nicht wichtig - allenfalls für die Herstellerfirma, damit die schauen können, wo vielleicht noch mehr fehlproduzierte Tapeten abgeblieben sind...
     
    #5
    User 20976, 13 Dezember 2007
  6. ironical
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Single
    nein, das hast du ein bisschen falsch verstanden, es ist nicht so, dass man das als richtige weiße streifens sieht, dass is weniger als ein mm pro kante... und auch an den rollen erkennt man es nur schwer.. aber uns wurde ja zugestimmt und es ist auch nicht überall.. an jeder stelle...und das ist auch in keinen fall normal.. in den anderen räumen ist das auch richtig
    es ist eine rötliche tapete mit "struktur" ... man kann sie wieder schadenslos abziehen, ist sowas neues, nennt sich vliestapete, die kann man ohne probleme heil wieder abziehen... (war auch relativ teuer - um die 30 euro pro rolle)

    ja ich glaub nicht, dass das geschäft sich darauf einlässt, aber ihr meint, da sollten die beien benannten "probleme" (rechtlich) nicht im weg stehen?!?
     
    #6
    ironical, 14 Dezember 2007
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Es ist also nur die "Seitenkante" weiß, aber nicht ein Stück der "Tapetenfläche"?
    Mach doch mal Fotos von der Tapete, also Gesamtwirkung Detail (wo Rollenkante auf Rollenkante) stößt. Falls es soweit okay aussieht, würd ich mir überlegen, ob ich das nochmal neu mache :zwinker:. So wirklich vorstellen kann ich mir nicht, wie das jetzt aussieht. Obwohl ich weiß, was Vliestapeten sind, hatte auch mal überlegt, damit zu tapezieren.

    Wie auch immer: Man hat Dir ein fehlerbehaftetes Produkt verkauft, der Mangel wurde von Dir erst während der Ingebrauchnahme erkannt - der Händler soll nun nachbessern und Dir ein mangelfreies Produkt aushändigen. Was er mit dem Lieferanten ausmacht, ist nicht Dein Problem.

    Aber ich bin keine Anwältin.

    Welche "Leute" haben Dir denn das mit dem Chargenkram erzählt? Die Mitarbeiter des Geschäfts haben Dir doch zugestimmt, oder? Von daher sehe ich das Problem nicht.
     
    #7
    User 20976, 14 Dezember 2007
  8. ironical
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Single
    ja die firma hat angerufen und nach dieser nummer gefragt, woraufhin ich halt meinte, dass ich die höchstwahrscheinlich nicht mehr habe und dann sagten sie, dass sie ohne dieses nummer nichts machen können :ratlos:

    hmm... ja also es muss auch an der tapetenfläche liegen, weil wir uns ja extra mühe gaben genau kante an kante zu legen...das is also schon genau...
    naja wir werden da morgen nochmal im geschäft (oder bei der firma) anrufen und nachhaken..
    vielen dank jedenfalls für deine einschätzung
     
    #8
    ironical, 14 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tapetenproduktionsfehler Noch Anspruch
sabe74
Off-Topic-Location Forum
10 Oktober 2015
32 Antworten
ItsMyself
Off-Topic-Location Forum
1 Februar 2011
3 Antworten