Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Traumhafte Beziehung - Haken?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Romeomustdie, 7 April 2009.

  1. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen,

    bin ca. 6 Monate mit meiner Freundin zusammen. An sich ist sie meine Traumfrau, ihre Charaktereigenschaften, ihre Art sowie ihr optisches. Könnt Seitenweise schreiben. Jetzt zu meinem Problem:

    Sie hat vor der Beziehung oft Drogen genommen (kiffen und auch Koks) und ich verabscheue Drogen.Während unserer Bez. hat sie nichts genommen.Aber sie denkt täglich daran,möchte Party machen und auf dem Trip sein :geknickt: Soll ich das tolerieren?Ich liebe sie über alles,uns sie mich,sagt sie.

    Sie hat auch keine regelmäßige Arbeit und verfällt auch in Depriphasen weil sei nich weiß was sie mir ihrer Zeit machen soll.Das verstärkt auch den Drang und belastet die Beziehung.Hinzu kommt das sie sagt ich sei zu verständnisvoll und zu lieb usw.!Sie hat sich ein lebenlang jemanden wie mich gewünscht,und weiß es jetzt nicht zu würdigen meinte sie auch.

    Ich bin halt von Frauen aufgezogen worden ohne Vater,und hab einfach andere werte vermittelt bekommen.ich kann und möchte auch meiner freundin niemals das herzbrechen!!! zu 90% läuft die Beziehung einfach nur traumhaft, aber phasenweise kommen diese Momente und die nehmen uns beide halt ganz schön mit.

    das alles belastet uns etwas, und ich weiß nich wie ich es entzerren kann. habt ihr ernstgemeinte ratschläge für mich?:geknickt:
     
    #1
    Romeomustdie, 7 April 2009
  2. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Also wenn du Wert auf ein harmonisches, glückliches, geordnetes Leben legst, auf Beständigkeit und Dauerhaftigkeit, wenn du selbst nicht immer der Blecher und Malocher sein willst und deine Kinder mit ruhigem Gewissen zu Hause bei Mutti lassen möchtest....dann würde ich mich auf dem Absatz umdrehen und so schnell laufen wie meine Beine mich tragen könnten.
     
    #2
    Piratin, 7 April 2009
  3. Aladyn
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    12
    nicht angegeben
    delete
     
    #3
    Aladyn, 7 April 2009
  4. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    oh man, bitter. ich habe erwartet das sowas kommt. Ich möchte auch nicht nachgeben, aber ich möchte sie auch nicht verlieren. Natürlich ist die Gestaltung einer Zukunft nicht so einfach wenn jemand solche Gedanken hat. Es ist auch mehr eine psychische Abhängingkeit als körperliche.

    ich hatte z.B. gesagt, wir pausieren eine Woche und sie soll die Gewissheit haben das sie alle Freiheit der Welt hat, tun und lassen zu können was sie will. Und nach der woche setzen wir uns zam und reden drüber wie es gelaufen ist. sie hat angst das sie in dieser woche was falsches tun könnte. darauf hab ich geantwortet das ich überhaupt keine angst habe, denn ich liebe sie und würde nie was falsches tun. sie anscheinend schon. muss ich dann an ihrem liebesgeständnis zweifeln? :geknickt:
     
    #4
    Romeomustdie, 7 April 2009
  5. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Ja, man kann auch zu lieb sein. Das heißt nicht, das Verständnis schlecht ist - aber jeder Mensch braucht eben ab und an mal nen kleinen "Arschtritt". Hilft oft mehr, als nur Verständnis und lieb sein.

    Ich weiß jetzt nicht, wie ausgiebig ihre Drogenvergangenheit ist, klingt aber schon so, also ob sie da ne gewisse Abhängigkeit entwickelt hat. Insofern würde ich "Rückfälle" nicht tolerieren. Könnte ja auch sein, dass sie von Dir einfach den Grund und die Motivation will, es nicht zu tun, dass sie in Dir den "Angelhaken":zwinker: sieht, der sie da raushält.

    Wie sieht's denn jobmäßig bei ihr aus - fehlt die Motivation oder fehlen die Möglichkeiten? Bewirbt sie sich? Hat sie ne Möglichkeit sich fortzubilden? Ich würd ihr da schon ein bißchen Druck machen. Falls sie da so eine gewisse "Trägheit" entwickelt hat, kann das nur helfen.

    Also: Ein bißchen mehr "Härte" von Deiner Seite könnte euch tatsächlich guttun. Und wenn's wirklich so ist, dass sie nichts daran ändern will... Dann würde ich dann Deiner Stelle die Konsequenzen ziehen. Vielleicht wär das dann der Arschtritt den sie braucht, um ihr Leben in den Griff zu kriegen. Und wenn nicht, bist Du ohne sie auf lange Sicht besser dran.

    Lg,
    Brainie
     
    #5
    User 10802, 7 April 2009
  6. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Nein. Wenn deine Freundin wirklich abhängig ist, kannst du so viel auf sie einreden, wie du lustig bist - es wird nichts helfen. Solange sie nicht selbst ihrer Drogenvergangenheit hinterhertrauert, wird sie damit nicht abschließen können. Ich finde es erschreckend, dass sie es bereits in Betracht zieht, die Sau raus zu lassen, wenn ihr euch eine Woche lang nicht seht. Sie hat sich nicht im Griff und du bist nicht ihr Babysitter, sondern ihr Freund.

    Ich würde dir raten, dich über Therapiemöglichkeiten zu informieren und ihr diese darzulegen. Natürlich kannst du sie nicht zwingen, etwas zu ändern. Sie muss es selbst wollen. Biete ihr deine Unterstützung an, sei für sie da - aber trage auch die Konsequenzen, wenn sie sich gegen einen Ausweg und damit gegen eine harmonische Beziehung mit dir entscheidet. Du liebst sie zwar, aber lass dich nicht mit runter ziehen...
     
    #6
    khaotique, 7 April 2009
  7. alex-b-roxx
    0
    Ich kann da nur professionelle Hilfe empfehlen. Einen Drogi und eventuell auch psychisch belasteten Menschen kannst du nicht alleine unter Kontrolle bekommen. Über kurz oder lang wird dir das aus dem Ruder gleiten.
     
    #7
    alex-b-roxx, 7 April 2009
  8. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Zitat: Wie sieht's denn jobmäßig bei ihr aus - fehlt die Motivation oder fehlen die Möglichkeiten? Bewirbt sie sich? Hat sie ne Möglichkeit sich fortzubilden? Ich würd ihr da schon ein bißchen Druck machen. Falls sie da so eine gewisse "Trägheit" entwickelt hat, kann das nur helfen

    Jobmäßig sieht es bescheiden aus. Sie hat zwar einen hervorragenden Quali gemacht,aber sie hat keine Motivation sich zu bewerben oder ähnliches.Lieber in nem Restaurant,oder in nem Nagelstudio sich durchschlagen.Dann legt sie mal wieder nen monat pause ein,wie sie eben will.Ich rede da auch auf sie ein,aber jeder Stein wäre schon zerbrochen,aber ihre sturheit hält an.

    Ich frage mich halt,ob ich sie eben als abhängig bezeichnen kann.was mir gar nix bringt ist,das sie sagt,das sie wegen mir nix macht.aber grundsätzlich findet sie drogen nicht schlecht ist ihre aussauge.ich mein,ich rauch nicht,trinke ganz ganz selten,das wars.umso schwerer fällt es mir halt!Therapie oder ähnliches kommt für sie auf gar keinen fall in frage,weil sie selbst eben diese überzeugung hat.

    ich möchte ihr helfen wo es geht,ob es beim job ist, finanziell oder einfach als Freund an der Seite.Soweit akzeptiert sie dies auch.Und wenn es gut läuft, dann passts. aber wehe sie hat nen schlechten tag oder rutscht in die depriphase,dann ist ihr erster gedanke einen joint zu rauchen und einfach alles um sich herum zu vergessen.
     
    #8
    Romeomustdie, 7 April 2009
  9. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Und genau das ist nicht normal. Jeder hat mal einen schlechten Tag, damit muss man klarkommen - ohne Drogen!

    Ich finde es ehrenhaft von dir, dass du sie unterstützt, doch wenn sie diese Hilfe nicht annehmen möchte, solltest du dir deine Mühe sparen. Ich glaube nicht, dass du ihr hilfst, wenn du sie finanziell unterstützt. Sie muss lernen, auf eignenen Beinen zu stehen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Klingt zwar hart, aber manche Menschen müssen einfach mal auf die Schnauze fallen, um zu merken, dass ihr Leben nicht richtig läuft und dass sie etwas ändern müssen.
     
    #9
    khaotique, 7 April 2009
  10. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hui, da schrillen die Alarmglocken.

    Wenn sie nicht von den Drogen weg will und nicht den Arsch hochkriegt sich zu bewerben, würde ich mich ganz schnell zurückziehen, auch wenn's weh tut.

    Es bringt keinem was, wenn Du den Verständnisvollen machst und sie auch noch finanziell unterstützt, sie das aber mehr oder weniger nur ausnützt um einfach so weiterzumachen. Doof gesagt: Wenn sie da nicht rauswill, ist es unmöglich sie "zu retten". Indirekt unterstützt Du ihre Trägheit, wenn Du Verständnis zeigst und sie so "pamperst". Arschtritt needed.

    "Rückfallgedanken" in Depri-Phasen sind übrigens relativ normal bei solchen Fällen... Das muss nicht unbedingt heissen, dass sie das wirklich will, das ist oft auch einfach eine Fluchtreaktion.

    Aber wie auch immer: Ich würde nicht zu viel Ünterstützung und Verständnis "investieren". Akzeptier keine Drogengeschichten. Mach ihr klar dass sie selbst was tun muss und Dich sonst los ist. Sie muss auch auf eigenen Beinen stehen können. Und wenn liebe Worte ihr nicht helfen, ihr Leben in den Griff zu kriegen, dann hilft eben manchmal nur Druck. Oder die Erfahrung, dass man sich damit eben alles versauen kann. Auch die Beziehung.

    Lg,
    Brainie
     
    #10
    User 10802, 7 April 2009
  11. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Gut, ihr kennt halt ihre Vorgeschichte nicht.Aber sie ist schon dermaßen oft hingeflogen,seit ihrem 10. Lebensjahr nur noch Chaos, leider mit allen Facetten des Lebens die man durchleben kann. Jetzt ist sie 19 und kennt es nicht anders.

    Mir ist Bewusst,das es nicht normal ist sofort an sowas zu denken.ich weiß das sie früher oder später auch während unserer Beziehung zu Drogen greifen wird.Und dann hab ich Angst das sie sich verändert oder etwas falsches tut. Aber ich kann und möchte sie nicht einfach so aufgeben!?!?:kopfschue sie weiß wo ihre fehler liegen,aber sie möchte nix dagegen tun.es muss einfach einen weg geben,sie ist einfach die frau meiner träume.inzwischen liegt mir an ihrem Wohlergehen mehr als an meinem. mir ist durchaus bewusst dass das nicht unbedingt richtig ist,aber ich liebe sie halt . . .
     
    #11
    Romeomustdie, 7 April 2009
  12. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Ganz egal wie ihre Kindheit war, aber es ist nicht immer eine Entschuldigung warum sie heute so ist! Man kann alles lernen, man muss nur den richtigen Weg einschlagen bzw. sich helfen lassen und dass will sie ja absolut gar nicht! Diese Einstellung wird eure Beziehung kaputt machen wenn du dich nicht zurück ziehst! Sie MUSS was ändern, sonst sinkt sie noch tiefer in den Sumpf und du gehst mit ihr kaputt!
     
    #12
    User 66223, 7 April 2009
  13. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Naja finanzielle Unterstützung, damit meinte ich nicht das ich sie durchfüttere oder ähnliches,ich bin halt einfach ab und zu (öfter als sonst) großzügig zu ihr. Das ist aber das geringste Problem für mich!

    Und nochmal die Anmerkung: zu 90% bin ich sehr sehr glücklich. diese 10% machen es halt schwierig. jede Beziehung hat doch einen Haken oder nicht? Vielleicht ist das der Brocken an dem wir zu knabbern haben und lösen müssen!?!?!
     
    #13
    Romeomustdie, 7 April 2009
  14. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Mach ihr klar, daß Du keine drogensüchtige Freundin willst und die Beziehung beendest wenn Du erfahren solltest das sie rückfällig geworden ist.

    Und über diesen Punkt wird nicht diskutiert!
     
    #14
    kingofchaos, 7 April 2009
  15. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Stopp.

    So wie du sprichst, kann ich mir schon vorstellen, wie sich eure Beziehung weiter entwickeln wird. Irgendwann wird sie, wie du schon richtig angemerkt hast, zu den Drogen greifen. Da sie von dir keine Konsequenzen zu erwarten hat, da du alles tolerierst und mitmachst, was sie tut, wird sich der Konsum steigern. Und irgendwann kommt sie aus dem Sumpf wirklich nicht mehr heraus. Das ist jetzt natürlich das Worst-Case-Szenario, aber durchaus realistisch. Willst du das?

    Nochmal: Du hilfst ihr nicht, indem du den ewig-Verständnisvollen spielst - damit unterstützt du ihre Lebensweise nur. Indirekt sagt sie doch selbst, dass sie möchte, dass du ihr Grenzen setzt. Natürlich muss sie immernoch selbst entscheiden, wie sie handelt, aber dann sollte sie die Konsequenzen zu spüren bekommen. Vielleicht würde sie das wieder zur Vernunft bringen.

    Aber wenn sie nichts ändern will, scheint ihr nicht so viel an der Beziehung zu liegen wie dir.
     
    #15
    khaotique, 7 April 2009
  16. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Es bringt ihr NICHTS, wenn Du ihr Wohl vor Deines stellst. Sollte man NIEMALS machen. Auch nicht für die größte Liebe aller Zeiten. Mach Dich nicht "abhängig" von ihrer Liebe. Es bringt ihr NICHTS, wenn Du Dich dabei selbst kaputt machst. Und es bringt ihr erst recht NICHTS, wenn Du sie nur mit Samthandschuhen anfasst.

    Ganz ehrlich: Ich glaub da hilft nur hart bleiben und notfalls eben gehen. Wenn sie was ändert, kann man ja wieder drüber reden. Wenn sie Dich liebt ist das vielleicht dann endlich der Auslöser, die Dinge die getan werden müssen anzupacken. Ich hab das Gefühl sie braucht einfach einen kräftigen Schuss vor den Bug. Bleib hart.

    Das fühlt sich scheisse an, aber ich denke wirklich das wäre das, was ihr am ehesten hilft.
     
    #16
    User 10802, 7 April 2009
  17. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ohja, es fühlt sich wirklich scheiße an.Ich mein wenn etwas in dieser Art durchziehe,und sie kommt nicht zurück,dann werdet ihr sagen: dann hat sie mich nicht geliebt und es ist besser so.In einem Jahr bestätige ich eure Aussage,aber jetzt gerade schmerzt es halt gewaltig.

    @kaothique: ich glaube nicht das ihr soviel an der Beziehung liegt wie an mir,ich bin halt grundsätzlich anders was das betrifft. ich neige glaub ich dazu,ihr die welt zu füßen zu legen.und damit umzugehen,scheint ihr nicht leicht zu fallen.
     
    #17
    Romeomustdie, 7 April 2009
  18. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich

    Soll das heissen, Du willst eine Partnerschaft mit einer Frau, der die Drogen wichtiger sind als Du?

    Lege niemals einer Frau die Welt zu Füssen, es sei denn, sie ist die Mutter Deiner Kinder!
     
    #18
    kingofchaos, 7 April 2009
  19. Romeomustdie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, ich möchte definitiv keine Freundin/Frau/Partnerin haben die Drogen in Betracht zieht. Das sagt mir meine Vernunft!!! Und schon gar nicht darf sie die Drogen mir vorziehen.

    Tja, dann bin ich wohl im Umgang mit Frauenwelt und meiner Zuneigung eben noch ein Grünschnabel:geknickt:
     
    #19
    Romeomustdie, 7 April 2009
  20. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    ich finde das nicht ehrenhaft sondern co-abhängig.

    Hilfe wird in einem professionellen Verhältnis zwischen, Ratsuchendem und Berater/Therapeut gewährleistet.

    Dieses Setting kann eine Beziehung gar nicht leisten. Jeder Versuch, jemanden innerhalb einer Partnerschaft von Drogen wegzubekommen, geht in Richtung Co-Abhängigkeit.

    durch deine versuche, sie zu belehren, kontrollieren, unterstützen, bringst du dich in eine "höhere" position, sie in eine "unterlegenere".

    eine partnerschaft verlangt nach gleichwertigkeit.

    um dieses defizit auszugleichen, und sich besser zu fühlen, wird sie erneut irgendwann drogen nehmen.

    es ist ein irrglaube, zu hoffen, man könnte eine partnerschaft von suchtdynamiken freihalten.
     
    #20
    SandraChristina, 7 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Traumhafte Beziehung Haken
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
notuurrboy
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 03:20
15 Antworten
araindrop
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 August 2008
15 Antworten