Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Treffen mit Ex des Partners - ja, nein, jein?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 83901, 23 August 2017.

  1. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.728
    348
    2.442
    vergeben und glücklich
    Huhu,

    heute würden mich mal eure Erfahrungen oder Meinungen zum Thema Treffen mit der/dem Ex des Partners (oder der Partnerin) interessieren. Damit meine ich nicht, dass Partner und Ex sich treffen, sondern dass ihr die/den Ex trefft.

    Wie denkt ihr darüber? Ja, nein, jein?

    Selbst war ich jahrelang der Meinung: nein, definitiv nein. Mit Exen wollte ich nie etwas zu tun haben. Und das funktionierte auch recht gut, da meine Partner bis auf eine Ausnahme selbst nie etwas mit den Exen zu tun haben wollten. Es kam wohl vor, dass man einander im Club über den Weg lief, aber da wurde im Normalfall fleißig ignoriert, im Ausnahmefall kurz höflich gegrüßt oder ein paar Worte gewechselt.

    Nun ist es so, dass ich in zwei Wochen voraussichtlich ein Date mit der Ex meines Partners habe - ohne ihn. Das erste Mal in meinem Leben, das so etwas passiert. Wir wollen was essen gehen, ein bisschen Afterwork eben. Da in der Woche die Kids bei meinem Partner und mir sind, wird Papa sich mit Kids und Katze einen gemütlichen Abend vor dem TV machen.

    Mein Partner und seine Ex waren rund elf Jahre zusammen, sind seit knapp zwei Jahren getrennt. Sie ist seit etwa anderthalb Jahren liiert. Die beiden haben ein gutes Verhältnis zueinander, allerdings hat sich mein Partner doch deutlich von ihr distanziert, seit wir zusammen sind, was für einige Differenzen gesorgt hat. Seit wir zusammen leben, ist die Beziehung zwischen ihm und seiner Ex aber wieder stabiler und harmonischer. Der Kontakt beschränkt sich nun allerdings überwiegend auf Themen rund um die gemeinsamen Kinder.

    Vor unserer Beziehung war der Kontakt inniger, privater und freundschaftlicher, da hat sie ihm zum Beispiel Dating-Tipps gegeben und sie haben sich auch regelmäßig getroffen, aber wie gesagt, seit wir zusammen sind, ist das drastisch zurückgegangen - weil mein Partner das so will. Er konzentriert sich sehr auf unser gemeinsames Leben und unsere Zukunft.

    Ansonsten ist unser Patchwork-Konstrukt ganz solide, würde ich sagen, Treffen zu viert mit allen Erwachsenen oder zu sechst mit den Kindern sind die Ausnahme, weil schwer zu organisieren. Aber wir bemühen uns. :smile: Mir geht es auch darum, dass es den Kids gut geht, deshalb ist ein freundliches Miteinander auch optimal. Die Kinder mögen sowohl mich als auch den Partner der Mutter sehr gern. :smile:

    Nun aber will die Ex meines Partners mich ohne Männer und ohne Kinder treffen. Wir haben schon eine lose Idee. Ich glaube, wir kommen gut klar. Wir reden beide schnell und viel :whistle::zwinker:, wir lesen gern, wir mögen gutes Essen, sind soziale und umgängliche Wesen. Ansonsten sind wir wohl grundverschieden (sonst wäre ich kaum mit meinem Partner zusammen). :grin:

    Ich weiß noch nicht so recht, was ich überhaupt darüber denken soll. Sie war letzte Woche abends zum Essen hier, war gemütlich, wir haben alle zusammen gegessen und wir Erwachsenen etwas Wein getrunken und dann hat sie mich eben gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bald mal einen Abend mit ihr auszugehen. Ich habe spontan zugesagt, aber seither kratze ich mich doch gelegentlich am Kopf, weil ich mir so gar nicht vorstellen kann, wie der Abend wohl verlaufen wird.

    Worüber redet man da? Also definitiv nicht über meinen Partner, ich habe keine Lust auf seltsames HIMYM-Kopfkino (Ted und Barney mit Robin...). Haha, wirklich nicht! :upsidedown:

    In meinem Freundeskreis finden einige Leute das jedenfalls seltsam. Ist nicht üblich, überhaupt Kontakt zu Expartnern zu haben. Eine Freundin meinte, sie würde niemals dulden, dass ihr Kerl mit der Ex redet oder sie gar trifft. Ich habe sie dezent darauf hingewiesen, dass das bei zwei gemeinsamen Kindern, geteiltem Sorgerecht und wochenweisem Wechsel schwer möglich ist. Und auch sicherlich nicht gut für die Kinder. However, es ist ja durchaus noch etwas anderes, wenn MAN SELBST Kontakt mit der/dem Ex des Partners hat. Oder nicht?

    Ist das aber so ungewöhnlich? Ich habe keinen Plan. :confused:

    Würdet ihr zu so einem Date gehen?
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 23 August 2017
    User 83901, 23 August 2017
    • Interessant Interessant x 1
  2. HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.315
    598
    10.707
    in einer Beziehung
    Moment, ich sehe nicht ganz durch: ist es ein Date (Treffen mit romantischer und/oder sexueller Absicht)? Dann wäre das in der Tat sehr ungewöhnlich.

    Wenn es "nur" um gemeinsame Unternehmungen geht finde ich das gar nicht so seltsam. :smile:
     
    #2
    HarleyQuinn, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  3. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.847
    598
    8.416
    nicht angegeben
    Date? DATE?

    Ihr trefft euch doch einfach nur und geht gemeinsam fort. Ich find das total unproblematisch, vor allem, weil ihr euch doch versteht. Ich bin aber auch jemand, der guten Kontakt zu Exen pflegt. Wenn sich dann der alte mit dem neuen versteht oder gar ne Patchworkfamiliensituation herrscht, seh ich keinen Grund, warum die zwei nicht was miteinander unternehmen sollten. Find ich sogar eigentlich ganz schön.

    edit: Achso, wenn ich in deiner Position wäre, hätte ich auch kein Problem damit, könnte sogar sein, dass ich sowas initiiere. Ich schätze es sogar, wenn Männer Ex-Partnerinnen haben, mit denen ich mich gut versteh. Das spricht schließlich für Geschmack :tongue:
     
    #3
    User 91095, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  4. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.728
    348
    2.442
    vergeben und glücklich
    Ach, ich habe die Anführungszeichen vergessen... :rolleyes::X3:
    Natürlich meine ich "Dates", also einfache Treffen ohne romantische Absicht.

    Aber selbst das finden einige meiner Freunde sehr, sehr seltsam.

    An das PL-Team: Mag mal jemand in der Headline Dates bitte durch "Treffen" ersetzen? Dankö! :bussi:

    Mangels Erfahrung hatte ich dazu bisher einfach gar keine Meinung. Mein Partner hat übrigens keinen Kontakt zum neuen Partner seiner Ex, außer eben alle treffen sich. Er hat allerdings auch kein Interesse daran, sich mit ihm zu treffen. Das liegt vermutlich auch mit am Altersunterschied zwischen meinem Partner und dem Partner seiner Ex.

    Öh. Wie meinst du das? Kannst du das erklären?
     
    #4
    User 83901, 23 August 2017
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.847
    598
    8.416
    nicht angegeben
    Ja, da gibt's halt unterschiedliche Menschen. Ich kann z.B. schwer verstehen, wie manche Menschen ihren Ex nicht mal mehr normal treffen und in die Augen schauen können, weil die sich so massiv zerstritten haben. Für jemanden, der solche Ex-Erfahrungen hat (und das scheinen sehr viele Leute zu sein), ist das halt schwer vorstellbar. Würde mich davon nicht beeinflussen lassen.

    Ich mein, was soll schon groß passieren? Das schlimmste, was passiert, ist, dass ihr euch nicht gut versteht. Und das ist ja auch nicht so schlimm.

    Bitte :smile:
     
    #5
    User 91095, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  6. HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.315
    598
    10.707
    in einer Beziehung
    Hm für mich ist es sehr positiv wenn jemand guten Kontakt zu Ex-Partnern hält. Daher ist daran für mich (!) nichts seltsam etc.

    Ich hab mich zB jetzt kürzlich mit einer Ex-Gespielin meines Mannes angefreundet. Wir verstehen uns einfach bombig und ich fände es komisch das zu unterbinden weil er mal seinen Penis in ihr hatte und verknallt war in sie.
     
    #6
    HarleyQuinn, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  7. User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.624
    348
    3.370
    Single
    Wenn es einen gewissen Patchwork Hintergrund durch gemeinsame Kinder gibt, und man sich grundsätzlich auf einer Wellenlänge treffen kann finde ich da nichts merkwürdig daran. Da wäre mir persönlich auch an einem guten, lockeren Verhältnis zu viert gelegen, weil es durch die Kinder ja irgendwie alles zur Familie gehört. Und wiel meiner Erfahrung nach Kindern völlig wurscht ist, WIE GENAU eine Familie aufgebaut ist, so lange es harmonisch ist. Ich fände lose Freundschaften da gut :smile:
     
    #7
    User 68775, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  8. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.847
    598
    8.416
    nicht angegeben
    Damit meine ich, dass er sich gute Frauen als Partnerin ausgesucht hat (inklusive mir :zwinker: ). Und das ist doch was gutes. Wenn er mit jemandem zusammen gewesen wäre, den ich ÜBERHAUPT nicht nachvollziehen hätte können, dann würde mich das eher irritieren. Wenn das jemand ist, den ich auch mag, spricht das für ihn, finde ich.
     
    #8
    User 91095, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  9. User 138875
    Verbringt hier viel Zeit
    740
    118
    954
    vergeben und glücklich
    Finde ich unproblematisch, solange es Themen gibt, die nichts mit der gemeinsamen Schnittmenge Partner/Ex-Partner zu tun haben, was bei Euch ja der Fall zu sein scheint.

    Hätte ich das Gefühl, so ein Treffen diente dazu, Unverarbeitetes aufzubereiten oder sei dafür geplant, um an Informationen zu kommen, würde ich es lassen.

    Ich pflege ein entspanntes Verhältnis zu dem Ex-Freund meiner Partnerin. Er ist sogar mein Zahnarzt, was nahelegt, dass ich ihm durchaus zu vertrauen scheine.
     
    #9
    User 138875, 23 August 2017
    • Interessant Interessant x 1
  10. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.728
    348
    2.442
    vergeben und glücklich
    Naja, wenn man sich eh versteht, sehe ich das ohnehin ganz unkompliziert. :smile:

    Wir hatten hier allerdings anfangs Anlaufschwierigkeiten, weil seine Ex nicht einverstanden damit war, wie wir unsere Beziehung aufgebaut haben. Das hat zu Beginn den Eindruck vermittelt, als wäre sie mit der Beziehung per se "nicht einverstanden" und hat zu mitunter heftigen Streits zwischen ihr und meinem Partner geführt. Sie ist mit den Veränderungen nicht gut zurecht gekommen, also auch mit dem abnehmenden Interesse meines Partners an ihr. Daher war ich etwas misstrauisch, ob da nicht doch mehr dahinter steckte, zumal die beiden letztes Jahr sehr viel zusammen unternommen hatten (ihr Partner hat wenig Zeit). Das hat sich aber gelegt und sie hat dann auch versucht uns zu erklären, was sie so beschäftigt hat.

    Ja. :smile: Es muss eben klar sein, dass die Eltern getrennt sind. Eine Freundin erlebt das gerade mit ihrer Tochter, die unbedingt den Papa zurückhaben will. Und die will, dass Mamas neuer Freund verschwindet, damit Mama und Papa wieder zusammen sein können. Das ist so bitter, ich hoffe, dass mir das erspart bleibt. :hmm: Bisher sehe ich das aber nicht, der Große hat in der Anfangszeit wohl mal geäußert, dass er sich wünschen würde, dass Mama und Papa wieder zusammen sind, aber heutzutage wirken die Kinder zufrieden. Sie haben vor einer Weile im Auto darüber philosophiert, dass sie ja jetzt quasi vier Eltern haben und das ja ganz praktisch ist. :whoot: Ich liebe Kinder, sie sind so herrlich pragmatisch! :ROFLMAO:

    Oh. :ninja:
    Also die Ex meines Partners und ich sind so gegensätzlich, wie zwei Menschen nur sein können. Optisch, charakterlich, in Bezug auf Interessen... Schwarz und Weiß, Feuer und Wasser. :grin: Es geht wirklich nicht viel gegensätzlicher. So, wie das mitbekommen habe, fanden seine Freunde das aber auf Anhieb extrem cool, als wir zusammenkamen, weil ich eben WIE ER BIN. Wir sind uns extrem ähnlich. Und deshalb eben ein Paar. Und weil er und seine Ex einfach zu verschieden waren, sind sie kein Paar mehr.

    Ich kann also eigentlich nicht nachvollziehen, warum sie (und dann noch so lange) zusammen waren und dann auch noch Kinder bekommen haben. :sneaky: Aber ich kenne die Gründe, die Geschichte. Alles gut. Sie ist ein guter Mensch. :smile:
     
    #10
    User 83901, 23 August 2017
  11. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.847
    598
    8.416
    nicht angegeben
    Ich meinte das nicht unbedingt so, dass man sich total ähnlich sein muss (also man selbst und die Ex vom Freund). Aber wenn das wer ist, den man sympathisch findet (dafür muss man sich ja nicht ähnlich sein), dann finde ich das eher positiv. Wenn mein Freund mit jemandem zusammen war, den ich überhaupt nicht leiden kann, weil ich die Person schrecklich finde, dann würde mich das irritieren. So meinte ich das. Da du gut über sie sprichst und schriebst, dass ihr euch versteht, hab ich es eher so gedeutet, dass du sie sympathisch findest.
     
    #11
    User 91095, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  12. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.728
    348
    2.442
    vergeben und glücklich
    Ah, jetzt verstehe ich, Lotusknospe. :grin:

    Ja, das würde mich auch irritieren. Aber wenn die Ex meines Partners total schrecklich wäre, was würde das denn über ihn aussagen? :dizzy: Nee, das ginge nicht. Aber nein, seine Ex ist nicht schrecklich. Ich bin trotzdem gespannt und ratlos, wie der Abend wird. Da wir uns verstehen, wird das schon irgendwie laufen. :grin:

    Und um HoldenC mal nicht zu vergessen: Ausfragen wäre echt komisch. Aber so etwas passiert doch auch nur, wenn das Verhältnis irgendwie komisch ist. So wie ich die Ex meines Partners verstehe, will sie mit mir befreundet sein. Das ist okay. :smile:
     
    #12
    User 83901, 23 August 2017
  13. User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.624
    348
    3.370
    Single
    Ich finde halt, die Gefahr, dass diese kindlichen Abneigungen und Intrigen greifen sinkt, wenn es eben rundum harmonisch ist, und nicht einer sich übervorteilt sieht oder gegen andere stänkert oder oder oder... wenn Mama alleine und unglücklich ist, Papa ne neue hat und nur noch Augen für die, ist das eine ganz andere Situation.

    Heißt ja nicht dass Dauerkuscheln mit allen angesagt sein muss, Kinder sind ja nicht doof, die wissen auch schnell, was wie bei wem geht und bei wem nicht, und dass alles verschiedene Menschen sind. Aber die Akzeptanz neuer Partner ist meiner subjektiven Erfahrung nach signifikant besser, wenn beide Elternteile der Entwicklung positiv gegenüberstehen und den neuen im Zweifelsfall sogar selbst mögen. Finde ich.
     
    #13
    User 68775, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  14. User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.402
    348
    4.415
    vergeben und glücklich
    Ich gehöre auch eher zu den Menschen, die das unproblematisch sehen. Wenn man sich versteht, wüsste ich nicht, wieso man da künstliche Grenzen ziehen sollte, nur weil es da mal intime Kontakte oder Beziehungen gab.

    Mit der Ex meines Partners habe ich bisweilen sehr netten PN-Kontakt, seit ich ihr mal ihre über die Jahre so liegengebliebenen Sachen aus dem Kleiderschrank geschickt habe.
    Bestimmt bekommen wir es auch eines schönen Tages hin, uns mal zu treffen. :zwinker:
     
    #14
    User 71015, 23 August 2017
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  15. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.933
    348
    4.324
    nicht angegeben
    Ich finde, das klingt doch eigentlich alles ziemlich nett und nahezu ideal, du machst dir mMn ganz unnötig Gedanken. :smile:
     
    #15
    User 116134, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  16. User 163532
    Sorgt für Gesprächsstoff
    171
    43
    187
    Verheiratet
    Da die beiden ja auch gemeinsame Kinder haben, finde ich es tatsächlich nicht schlecht, wenn auch du und sie euch gut versteht. Sie hegt ja offenbar keinen Groll gegen dich und umgekehrt auch nicht. Ohne Kinder würde ich persönlich eher keinen Wert auf ein freundschaftsähnliches Verhältnis legen.
    Also ja, ich fände ein Treffen in eurem Fall okay.
     
    #16
    Zuletzt bearbeitet: 23 August 2017
    User 163532, 23 August 2017
  17. User 162226
    Öfters im Forum
    236
    68
    152
    nicht angegeben
    So sehe ich das auch. Hätte ich Kinder mit einem Expartner, wäre mir auch daran gelegen, einen guten Draht zur neuen Partnerin zu haben und zu wissen, wie sie tickt. Nicht in Form von ausspionieren oder ausfragen, aber mir wäre es schon wichtig zu wissen, was für ein Typ Mensch sie ist und wie sie tickt - immerhin hätte sie zwangsläufig auch großen Anteil an der Erziehung meiner Kinder.

    Wenn der Expartner aber absolut keine Rolle mehr spielt (weder durch einen gemeinsamen Freundeskreis noch Kinder), dann hätte ich da deutlich weniger Interesse und Motivation.
     
    #17
    User 162226, 23 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  18. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.728
    348
    2.442
    vergeben und glücklich
    Ja, das sehe ich auch so. Ich erinnere mich an eine Schulfreundin, deren Eltern (insbesondere die Mutter) einen ziemlich Rosenkrieg ausgefochten haben. Da wurde dann die neue Freundin des Vaters von der Mutter als "billig" und "Schlampe" bezeichnet, obwohl sie eine liebe, nette Frau war. Meine Freundin hat sich anfangs davon beeinflussen lassen, aber später festgestellt, dass Papas Freundin sehr lieb ist. Trotzdem hässlich. Und unnötig, eigentlich.

    Ach, es ist auch nett, ich war nur etwas verblüfft, dass sie sich eben mit mir allein treffen will. Sonst haben wir uns ja immer nur in der Gruppe getroffen. :smile: Und weil wir eben auch sehr verschieden sind. Aber vielleicht können wir eine Art Buchclub starten, sie hat neulich schonmal meine Bücher näher inspiziert, als sie hier war. :grin:

    Ja, ohne die Kinder sähe das anders aus. Mein Partner würde da auch keinen Wert auf Kontakt legen, er hat zu anderen Ex-Freundinnen auch keinen Kontakt, einfach, weil es ihn nicht kümmert. Ich selbst lege an sich auch keinen Wert darauf, passe mich aber hier auch entsprechend der Situation an, weil ich eben möchte, dass für die Kids alles cool ist. :smile:

    Absolut!
    Die Ex meines Partners hat ihn anfangs eine Menge gefragt und wollte alles mögliche über mich wissen. Später, nachdem ich die Kinder kennen gelernt hatte, haben die ihr dann viel erzählt, sodass sie zumindest wusste, dass die Kinder mich mögen. :smile: Sie weiß, dass ich mich gut um die Jungs kümmere (also um alle drei :zwinker:) und das ist natürlich wichtig. Der Kleine ist gerade mal 4 und wächst (jedenfalls zur Hälfte) mit mir auf; dass ich entsprechend viel Einfluss auf seine Entwicklung haben werde, liegt ja auf der Hand.

    Mich wundert es, dass meine Freunde das so seltsam finden. Aber das liegt vielleicht daran, dass die selbst keinerlei Kontakt zu Exen pflegen und auch keine Kinder haben. Hier scheint zumindest bisher die Mehrheit derlei Treffen ja als ganz normal anzusehen. :smile:
     
    #18
    User 83901, 23 August 2017
  19. Kokosmilch
    Kokosmilch (29)
    Ist noch neu hier
    7
    3
    3
    vergeben und glücklich
    Grundsätzlich finde ich das vollkommen unproblematisch. Mein jetziger Freund hat ebenfalls eine sehr sympathische Exfreundin. Lägen die Wohnorte nicht so weit auseinander, würde ich sie sicherlich mal auf Freundschaftsqualitäten hin abchecken.
    In eurer Konstellation würde ich jedoch sorgfältig abwägen, ob durch den vermehrten Kontakt das Risiko zwischenmenschlicher Spannungen steigt, die sich auf den Umgang mit den Kindern auswirken könnten.
    Ist dem nicht so: Herzlichen Glückwunsch zum Beginn einer potentiellen neuen Freundschaft. :smile:
     
    #19
    Kokosmilch, 23 August 2017
  20. User 161456
    Öfters im Forum
    938
    68
    229
    in einer Beziehung
    Also wenn keine mit Hintergedanken oder besonderen Absichten oder Ansprüchen in das Treffen geht, ist es bestimmt eine gute Sache.
    Aber das würde ich erst mal sicher stellen wollen.
     
    #20
    User 161456, 23 August 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten