Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

unfähig neue Leute kennen zu lernen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Horatio Hicks, 28 November 2008.

  1. Horatio Hicks
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Single
    Leute, helft mir, auf dass ich den Ausweg erkenne!

    Folgende unbefriedigende (wenn auch nicht hoffnungslose) Situation:

    Im Sommer habe ich meine Ausbildung beende: neue Stadt, neuer Job, Geld… was will man mehr? Nun ja, ich befinde mich in einer Sackgasse, aus der ich raus möchte und muss.

    Ich habe seit jetzt, außer auf Arbeit, einfach keine Freunde; und das nach mehreren Monaten! Der Grund ist, dass ich schon immer ziemliche Probleme hatte, neue Leute kennen zu lernen. War früher in der Schule immer ein Außenseiter, ich habe mich immer mit Sachen beschäftigt, die die anderen nicht interessiert haben, z. Bsp. Geschichte. Ich hatte nie die richtigen Klamotten an, sah während der Pubertät wirklich traurig aus und wurde die ganzen Jahre fast immer gemobbt. Das hat damals bewirkt, dass ich mich sehr zurückgezogen habe, was nicht gut ist, wenn man eh schon eher ruhig ist… ich habe in der Freizeit meistens gelesen oder am Computer gespielt (war todsicher süchtig).

    Die wenigen Chancen, die ich hatte, neue Freunde und vor allem auch Frauen kennen zu lernen habe ich damals entweder nicht erkannt oder vollkommen entmutigt ziehen lassen.

    Wie isses jetzt?

    Ich hab schwere, mühevolle Jahre hinter mir; totale Verzweiflung inklusive. Ich dachte mehr als einmal, dass ich total vor die Hunde gehe. Aber ich hab mich nicht unterkriegen lassen. Habe hart an mir gearbeitet und nähere mich immer weiter dem Menschen, der ich sein will. Ich bin im Großen und Ganzen mit mir im reinen (und ich sehe auch einigermaßen gut aus). Ich bin nicht mehr spielsüchtig, habe ein größeres, solideres Selbstbewusstsein. Zudem habe ich mir eine gute, positive Grundeinstellung zugelegt. Wenn andere schimpfen, lache ich. Wenn andere Schatten sehen, sehe ich immer noch Licht. Ich bin bei meinen (wenigen) Freunden sehr beliebt.

    Aber: mich verlässt immer der Mut, wenn es darauf ankommt aus eigenem Antrieb jemanden kennen zu lernen. Sobald die Arbeit vorbei ist und ich mir selbst überlassen bin, verschwindet mein Mut. Ich bekomme es nicht auf die Reihe, wegzugehen und mit anderen Spaß zu haben. Discos mag ich nicht… bringen mir keinen Kick. Ich bin sogar schon mal in einer Disco einfach so eingepennt.
    Ich trau mich nicht mal, es mit Hilfe meines zweiten Hobbys, der Musik, anzupacken.

    Eine Freundin hatte ich nie, das kommt noch dazu (auch wenn es mich nicht mehr so oft bzw. so heftig anpisst).

    Leute, ich weiß da ist irgendwo ein Ausweg, der nur darauf wartet, dass ich ihn finde. Was kann ich tun, um aus diesem sozialen Loch herauszukommen?

    Jetzt isses wieder Freitagabend; die anderen gehen auf die Piste und machen sich einen schönen Abend- ich sitz hier und weiß nicht weiter…
     
    #1
    Horatio Hicks, 28 November 2008
  2. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Hey,

    erstmal Kopf hoch :gruppe:. Geh heute auch nicht weg, bist also nicht allein. Bin heute etwas angepisst.

    Disco ist nicht das einzigste was man machen kann. Freunde von mir sind dort immer jedes WE hingerannt und ich blieb dann oft zu Hause. Doch nun hat sich dies geändert.
    Es gibt soviele Möglichkeiten zu machen. Billiard, Bowlen, Tanzen, in ne Bar gehen, Pokern?

    Was würde dich anmachen, was macht DIR Spaß? Du musst es für dich tun und nicht in dem Zwang dabei nicht alleine zu sein.

    Dieses Problem habe ich zumindest, und daran arbeite ich. Meine nächste Challenge ist: "Alleine weggehen".

    Du schreibt das dir der Mut fehlt aus eigenen Antrieb neue Leute kennenzulernen. Was fällt dir schwer? Das Ansprechen, Smalltalk betreiben oder fühlst du dich einfach unsicher ?

    Oft, dafür habe ich Jahre gebraucht, sind die Leute heil froh wenn sie jemanden zum quatschen haben bzw. jemand sie mal anspricht. Du kannst nicht von heute auf morgen auf direkten Wege einen steilen Berg erklimmen. Du musst Hindernisse umgehen und dich Stück für Stück vorarnarbeiten.

    Du kannst dir kleine Ziele vorgeben. z.B. Leute anlächeln, nach der Uhrzeit fragen, wie sie das Wetter finden ...
    Was hast du generell für Ziele ? Kannst du sie dir vorstellen/visualisieren ?

    Und wie sieht es mit deinen Freunden aus? Kannst du nichts mit Ihnen unternehmen ? Wohnst du aufm Land oder in der Stadt ? Evtl. in eine WG?

    Neue Leute lerne ich hauptsächlich über die Arbeit oder Freunde kennen.

    Wie steht es mit deinen Hobbys. Machst du diese alleine ? Oder bist du im Verein tätig wo du Gleichgesinnte triffst?
    Du schriebst von Musik. Es klingt für mich sehr zaghaft. Was hindert dich daran es auszuleben.

    Guten Abend
    Mr.Piep
     
    #2
    Mr.Piep, 28 November 2008
  3. Horatio Hicks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    Single
    Bowlen macht mir Spaß. Aber dazu brauch ich erstmal Freunde... Bars sind auch nett.

    Es ist eine Mischung aus allem.

    Mach ich auch schon. Das Lächeln kommt am besten an, vor allem bei den Frauen. Aber ich komm schwer darüber hinaus.

    Kenn ich auch schon. War ne harte Lektion. Ich war früher vollkommen unfair zu mir selbst. Mein Gitarrenlehrer hat damals zu mir gesagt, ich sei mein größter Kritiker. Konnte mir keinen Fehler verzeihen...früher jedenfalls:smile:

    Eines meiner Ziele ist beruflicher Erfolg. Da siehts momentan ganz gut aus. Aber das große Ziel ist ein glückliches Leben. Da fehlen mir vor allem die sozialen Kontakte.

    Meine Freunde aus der Heimat sind in alle Winde zerstreut. Ich wohn ja auch nicht mehr in der Heimat. Momentan wohne ich allein und zwar in einer Großstadt.

    Was mich generell bremst ist die Angst vor Ablehnung. Ein Hauch davon im falschen moment und ich fühle mich völlig fehl am Platz.
    Ich weiss, dass ich was drauf hab und mich nicht verstecken muss, aber in solchen Momenten scheine ich das alles zu vergessen.
     
    #3
    Horatio Hicks, 28 November 2008
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    Ich bin auch ein Mensch, der nicht so einfach neue Bekanntschaften und evtl. auch Freundschaften schließt und sofort den Anschluss in einer neuen Umgebung (Studium, Arbeit, o.Ä.) findet...

    Ich lerne eigentlich nur über zwei Dinge wirklich neue Leute kennen (mal abgesehen von total oberflächlichen, einmaligen Bekanntschaften):
    - Freunde und Bekannte meiner Freunde und Bekannten
    - Über meine diversen Vereins-Engagements, Sportgruppen, etc.

    Also: Schau, dass du mit deinen wenigen Freunden möglichst viel unternimmst und dass diese möglicht auch noch andere Freunde und Bekannte mitschleppen!
    Und suche dir ein Hobby oder ein Engagement (Sport, Musik, Politik, ehrenamtliches Engagement, o.Ä.), bei dem du in eine Gruppe oder einen Verein eintreten kannst, worüber du neue Leute kennen lernst.
     
    #4
    User 44981, 28 November 2008
  5. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    banane0815 hat schon sehr gute Tipps gegeben:
    - sich an die Freunde halten, die man schon kennt und über gemeinsame Aktivitäten DEREN Freunde kennen lernen, mit denen wiederum etwas unternehmen und DEREN Freunde kennen lernen...
    - Verein, Sportgruppe, Lerngruppe (Sprache? Kochkurs? Geschichte? Volkshochschulen gibts überall! Oder Tanzen?)

    Oder Du meldest Dich in Internetforen an, in denen Du Deine Interessen wiederfindest. In vielen Foren gibt es ab und an regionale oder forenweite Treffen. Du kannst Dich also erstmal virtuell an die Leute "herantasten", lernst Nicknames und was sie schreiben kennen und irgendwann schaust Du bei einem Treffen vorbei. Der Vorteil ist, dass man damit die Angst vor fremden Leuten überlisten kann, denn man kennt sie schon!

    Und jetzt stehen doch die Weihnachtsfeiern an, also die perfekte Zeit um Kollegen kennen zu lernen, die man noch nicht ganz so gut kennt und weitere Aktivitäten planen!
     
    #5
    Flowerlady, 28 November 2008
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Nicht jeder hat die Möglichkeit Freitag fortzugehen, ich zb muss jeden Freitag abend arbeiten. :zwinker:

    Das ist nicht ganz richtig. Als wir letztens bowlen waren haben wir einen Typen gesehen der war ganz alleine bowlen!!! Man braucht nicht immer Freunde für irgendwas.

    Du könntest ja auch mal deine Arbeitskollegen fragen ob sie mit dir was machen wollen? zb Bowlen die nehmen dann wieder Freunde mit und somit kennst du dann schon wieder jemanden!
     
    #6
    capricorn84, 29 November 2008
  7. Deepstar
    Deepstar (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    Tja, also erstmal kann ich wirklich nachempfinden wie man sich fühlt alleine zu sein :kopfschue

    Und das mit dem Mobben, Außenseiter sein, Nicht dazu zu gehören und sich lieber für Computer als für andere Dinge zu interessieren... Könnte alles aus meinem Lebenslauf stammen. Du bist also wirklich nicht alleine, hier.

    Die Challenge von "Mr.Piep" habe ich bereits hinter mich gebracht, ich gehe bereits alleine weg... nur nützt das einem trotzdem nicht viel, wenn einem der Mut für die Initiative fehlt. Denn mir ist es in meinen zahlreichen Bar- und Discobesuchen noch nicht passiert, dass jemand bei mir mal die Initiative ergriffen hat. Denn wenn man sich diese Lokalitäten mal ansieht, alleine ist da nie jemand... die haben immer jemanden dabei, also gibt es keinen Grund einen selbst anzusprechen. Das hat durchaus etwas tragisches.

    Du sprichst von einem größeren und soliderem Selbstbewusstsein, ich selbst weiß für mich selbst, dass bei mir da das große Problem zu sein scheint, ich habe kaum Selbstbewusstsein und traue mich deswegen einfach nicht. Mir scheint es so, als würdest du dein Selbstbewusstsein etwas überschätzen.

    Wie sieht das eigentlich auf deiner Arbeit aus? Hängst du da auch nur alleine oder hast du zu deinen Kollegen einen guten Draht? Vielleicht sind sie ein möglicher Ausweg? Vielleicht sollte man mit denen mal einen Abend planen wo ihr bowlen etc. geht. Vielleicht entwickelt sich da ja auch etwas mit anderen (Duell mit einer anderen Gruppe etc.) und vielleicht bringen dir dann die Kollegen auch den nötigen Mut... dass sie dich eben quasi anschieben :smile:

    Gruß
     
    #7
    Deepstar, 29 November 2008
  8. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Die Story könnte glatt von mir stammen. Ich wohne nun auch schon 4 Monate hier in der neuen Stadt. Aber ich habe es bis heute nicht geschafft, neue Leute kennen zu lernen. :frown:
    Das Problem ist bei immer, dass ich nie weiss, wie ich ein Gespräch anfangen soll, wenn es keinen 'Aufhänger' gibt. Wenn man z.B. auf der Arbeit jemanden als Kollegen hat, ist es relativ leicht, mit ihm ins Gespräch zu kommen.
    Ich war aber gestern in einer Diskothek und heute auf dem Weihnachtsmarkt. Ich sehe zwar viele Leute an - vor allem Frauen. Und ich ziehe auch keine Miene oder so. Dennoch ist es irgendwie nicht möglich, neue Leute kennenzulernen. Dabei wäre das für mich schonmal ein großer Fortschritt. Ich weiss auch nicht, woran das liegt. Andere berichten immer davon, sie haben dort und dort den und den kennengelernt. Und man fragt sich immer, wie die das machen.

    Ich versuche mittlerweile in kleinen Schritten vorwärts zu gehen. Ich versuche also in einer Menschenansammlung nicht gleich, jemanden kennen zu lernen, sondern erst einmal zu lernen, den Leuten in die Augen zu sehen, wenn sie einen anschauen, und auf Körpersignale zu achten.

    Besonders bei Frauen: Blickkontakt. Schaut sie zurück? Lächelt sie dich an? Schaut sie dich auch mal von alleine an?
    Diesen Schritt versuche ich momentan zu machen und darin sicher zu sein. Ganz ohne Hintergedanken. So kommt man vielleicht Schritt für Schritt zu seinem Ziel.

    Also die Frau, die ich gestern in der Disco angesprochen habe, hat gleich vor mir Reißaus genommen. :schuechte
     
    #8
    spätzünder, 29 November 2008
  9. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Schon mal daran gedacht warum das ist?
    Weil die anderen genauso ein ungutes Gefühl wie du haben. Ich kenne es selber von mir, man ruft Freunde an ob sie mit einem weggehen, wenn nicht bleibt man daheim, weil man sich alleine nicht traut.

    Ich war auch schon alleine weg. Nur hatte ich ein schlechtes Gefühl dabei. Alle bilden ihre Grüppchen und reden, und nach einem Bierchen bin ich gefrustet wieder heim gelaufen.

    Du hast also schon den halben Schritt gemacht, Jetzt fehlt dir nur noch der Spaß an der Sache auch mal alleine weg zu sein. Auf niemanden angewiesen zu sein. (Wenn man Frauen kennenlernen möchte, können Freunde durchaus auch ein Klotz am Bein sein)

    Warum sollen die anderen die Initiative ergreifen? Ich habe früher so auch gedacht. Doch du willst etwas, du willst Leute kennenlernen. Erwarte nicht so viel von den anderen. Diese sind durchaus auch schüchtern (reden nur mit ihren Freunden ;-) )und du interpretierst das damit, dass dich keiner leiden kann. Falsch !

    Die Disco ist aus meiner Sicht auch kein geeigneter Ort um Leute kennenzulernen, außer man steht auf Körperkontakt.
    Was hast du auf dem Weihnachtsmarkt gemacht? Glühwein getrunken ? Eigentlich doch eine gesellige Möglichkeit mit Leuten ins Gespräch zu kommen.

    Setze deine Erwartungen aber nicht so hoch. Oft wird man auch ohne Hintergedanken angeschaut.

    Wie hast du Sie angesprochen ? Was war ihre Reaktion bzw. wie hast du Sie wahrgenommen?

    Gruß
    Mr.Piep
     
    #9
    Mr.Piep, 29 November 2008
  10. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Richtig, aber auch nur, wenn man etwas kauft. Wenn die Leute nicht gerade an den Ständen stehen und dort etwas essen oder trinken, dann laufen die einfach rum. Und da mein Budget diesen Monat recht knapp und mir auf dem Weihnachtsmarkt alles viel zu teuer ist, wollte ich auch nichts kaufen. Ich habe manchmal den Eindruck, man muss etwas kaufen, um überhaupt noch neue Leute anquatschen zu können.

    Also ich interpretiere das immer so, dass die Leute, die zusammen quatschen, unter sich sein wollen.

    Ja, natürlich. Körpersprache ist nunmal mehrdeutig - leider. Aber wenn eine Frau mehrmals zu einem rüberschaut und eventuell auch einen anlächelt, dann ist das doch eigentlich ein Zeichen, dass man sie vielleicht doch mal ansprechen sollte.

    Naja, sie war alleine da und hat nur rumgestanden und ihr Bier getrunken. Und ich habe ab und zu versucht, ihren Blick aufzufangen. Aber unsere Blicke trafen sich nur ein- oder zweimal, und das nur aus Zufall. Man sieht ja sowas in den Augenwinkeln, ob jemand einen anschaut oder nicht. Und sie hat mich nicht von selbst aus angeschaut. Da hätte ich eigentlich schon merken sollen, dass sie kein Interesse hat.

    Aber so blöd wie ich war, dachte ich mir, gehste einfach mal an ihr vorbei und machst ihr so nebenbei das Kompliment, dass sie ein heisses Outfit anhat. Hatte sie ja auch. Naja, das habe ich dann auch gemacht. Die Musik war kurz zuende, ich ging "rein zufällig" an ihr vorbei und sagte ihr, dass sie ein heisses Outfit anhat.
    Naja, sie hat sich dann zu mir umgedreht und mich angelächelt. Ich bin dann ein wenig weiter gegangen und habe ihr zurückgelächelt.
    Sie drehte sich dann aber wieder um.

    Dann ging ich auf einmal wieder zu ihr zurück und stellte mich neben sie. Das bekam sie wohl auch mit. Allerdings schaute sie mich die ganze Zeit nicht an. Ich schaute sie immer wieder von der Seite an, aber sie erwiderte meinen Blick nicht. Sie blickte immer nur geradeaus. Irgendwann fragte ich sie dann einfach "Hi, wie geht's?".
    Sie schaute mich total verdutzt an, lächelte kurz und ging dann weg - und kam auch nicht wieder. :frown:

    Naja, Pech gehabt. Die Frau sah sowieso ziemlich deprimiert aus.
     
    #10
    spätzünder, 29 November 2008
  11. Horatio Hicks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    Single
    Eben. Es gilt irgendwie aus diesem Kreislauf auszubrechen.

    Nein. Ich weiss, wie es ist, wenig/ kein Selbstbewusstein zu haben. Habe ich schon erlebt und wenn ich mich mit damals vergleiche, hab ich mich sehr verändert. Das haben mir auch schon anderer Leute gesagt.
    Und bei meiner Arbeit habe ich es jeden Tag mit Kollegen zu tun, die recht starke Persönlichkeiten sind. Der Ton kann da schon rauer werden bzw. man gerät schnell unter Druck. Damit komme ich gut zurecht, was mir manche vorher auch nicht zugetraut haben.

    Gab es schon, leider zu selten für meinen Geschmack. Dann fühle ich mich auch sehr wohl. Ich komme allgemein mit meinen Kollegen sehr gut aus... ich sorge für gute Laune, bin zuverlässig etc...

    Das kenn ich. Das sind meistens richtige Plaudertaschen. Auch wenn ich sie manchmal beneide denke ich doch, dass ich was anderes unter "kennen lernen" verstehe.

    Mach dir nichts draus. :zwinker: Die Nachbarabteilung hat eine neue Praktikantin die mir gefällt. Zuerst hatte ich das Gefühl, dass sie mich irgendwie nicht ab kann. Aber als sie bei solch einem Kollegenausflug dabei war, hat sie dann doch Interesse gezeigt. Und ich dachte schon es wär wieder alles verloren. Wie ich schon bei meinem Eingangspost schrieb: meine Situation ist nicht hoffnungslos.
     
    #11
    Horatio Hicks, 30 November 2008
  12. Horatio Hicks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    Single
    Tja Leute, ich habe jetzt einen ersten Schritt gemacht, um aus meiner Einsamkeit zu kommen. Ich habe mich bei einem lockeren, regelmäßigen Musikertreffen angemeldet... alles Fremde...:zwinker:
     
    #12
    Horatio Hicks, 1 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - unfähig neue Leute
XxLinchenxX
Kummerkasten Forum
9 Dezember 2016 um 11:08
9 Antworten
Nini77
Kummerkasten Forum
26 Juli 2013
20 Antworten