Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unterschiedliche Arten zu lieben?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Hutliebhaberin, 26 September 2006.

  1. Hutliebhaberin
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    Single
    Hallo! :smile:

    Ich wollte einfach mal eure Meinung dazu wissen, ob Menschen, die einfach ihres Charakter wegens völlig verschiedene Arten haben zu lieben, trotzdem eine Chance in einer Beziehung haben?

    Ich komme darauf, weil mein Freund eher seinen Freiraum braucht und nicht 24 Stunden am Tag mit mir zusammen sein kann, weil er sich da nicht wohl fühlt- ich hingegen bin total liebessüchtig und würde am liebsten rund um die Uhr seine Nähe spüren. In der vergangenen Zeit hat das oft zu Problemen geführt. Ich komm erst jetzt langsam dahinter, dass, nur weil er nicht so liebt, wie ich das tue, das nicht gleichzeitig bedeutet er würde mich weniger lieben.

    Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, uns neben der Schule nur noch einmal in der Woche intensiv zu treffen. Und mit dem eben genannten Standpunkt, komm ich auch momentan sehr gut zurecht muss ich sagen :smile: Freiraum kann ich ihm geben, das ist kein Problem für mich und ich gehe nicht selbst daran kaputt. Wenn er ne offene Beziehung verlangen würde (was er nicht tut), wäre das anders, das könnte ich nicht. Aber natürlich wäre mir öfter sehen lieber, doch das bringt mir ja nix, wenn er sich dabei nicht wohl fühlt. Und vielleicht finde ich unsere gemeinsamen Momente auch wieder etwas kostbarer und nicht mehr so alltäglich :herz:

    Geht es euch oder ging es euch schon einmal ähnlich in einer Beziehung, dass ihr versuchen musstet, da Kompromisse zu finden, einfach von der Liebensweise her? Vielleicht darf man das nur nicht als Problem ansehen, weil es ja letztendlich doch auch enorm spannend und faszinierend sein kann, wenn es denn funktioniert.

    Ach erzählt einfach mal :zwinker:
     
    #1
    Hutliebhaberin, 26 September 2006
  2. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Beziehungen bestehen nunmal in 90% aller Fälle aus Kompromissen. Ich glaube nur die wenigsten passen so perfekt zusammen, dass sie nie Kompromisse schliessen müssen - wäre auch langweilig.

    Selbstverständlich liebt jeder anders und selbst dieselbe Person kann verschiedene Arten von "Lieben" erleben. Ich liebe heute natürlich komplett anders als mit 16 und wahrscheinlich werd ich in 10 Jahren wieder anders lieben, als heute.

    Ich bin äusserst flexibel und tolerant in Beziehung und es gibt wenige Dinge, die mich dazu brächten, eine Beziehung von Grund auf zu überdenken. Einer der Gründe liegt vielleicht darin, dass ich meine bisherigen Partner allesamt schon eine Weile gekannt hatte, bevor die Beziehung begann und ergo im Grossen und Ganzen einschätzen konnte, worauf ich mich einlasse und wie dieser Mensch in etwa ist.

    Ich bin selber ein sehr freiheitsliebender Mensch und brauche vor allem ne Menge Zeit für mich. Meinen Partner jeden Tag zu sehen - das wäre wahrscheinlich ein Problem für mich. Ausser wir leben zusammen und ich hab genügend Abende für mich allein oder für mich und meine Freunde. Ich trenne z.B. auch Freundeskreis und Beziehung relativ rigoros (seltene Ausnahmen und sporadische gemeinsame Treffen vorbehalten), genauso wie Beruf und Privates. Mein letzter Partner war diesbezüglich genauso, weshalb es verhältnismässig wenig Probleme gab. Er war eigentlich fast noch extremer und manchmal hab ich ihn selbst für meine Verhältnisse und Ansprüche relativ selten gesehen. Aber wir haben uns da immer arrangieren können, mit den Gefühlen hatte das nix zu tun. Wir waren bzw. sind beide verschlossene Menschen mit gewissen Problemen mit allzu viel Nähe, also hatten wir da vielleicht aussergewöhnlich viel Verständnis für den jeweils anderen. Viele Dinge müssen z.B. die Beziehung auch nicht berühren. Ich gehe z.B. nicht gerne aus, v.a. nicht in Discos. Wenn mein Partner gerne weggeht, dann soll er das gerne tun, wie er möchte - ich muss ja weiss Gott nicht überall hin mitgehen.

    Natürlich gibt es aber auch Lebensweisen, die so stark im Gegensatz stehen, dass eine Beziehung nicht möglich ist. Aber das sind wohl Ausnahmefälle, denk ich mal, und so was merkt man im Normalfall ja hoffentlich bei den ersten drei, vier Treffen...
     
    #2
    Dawn13, 26 September 2006
  3. Cornflakes
    Gast
    0
    War bei meinem Ex und mir ähnlich - Nur leider habe ich, bzw. wir das erst nach der Beziehung gemerkt,.. konnte man dann nichts mehr machen. Hauptgrund war das wir nie miteinander gesprochen haben, wenn wir ein Problem hatten, wurden totgeschwiegen, so lange es ging. Und das ging dann 5 Monate gut... Würde ich jetzt nie wieder machen, warum auch -.- Habe vieles gelernt..
     
    #3
    Cornflakes, 26 September 2006
  4. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wir sind uns da eigtl recht ähnlich, wir brauchen einander schon öfter und sind auch gerne viel und oft zusammen. es gab noch keinerlei probleme dabei. zwar hatten wir ne fernbeziehung, die dann zu ner wochenendbeziehung wurde, aber wir hätten definitiv sehr viel mehr zeit miteinander verbringen wollen.
     
    #4
    CCFly, 26 September 2006
  5. Hutliebhaberin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    Single
    Also meinst du, die Vereinbarung ist gut? (also zumindestens vom Ansatz her :zwinker: )
     
    #5
    Hutliebhaberin, 26 September 2006
  6. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Manchmal ist Liebe nicht genug.

    Der Spruch stimmt einfach, wie ich selbst festgestellt habe.
    Was bringt es einem, wenn sich beide lieben, aber ihre Wünsche und Vorstellungen einfach nicht kompatibel sind?

    Klar, bei sowas, was du beschreibst, kann man sich eventuell noch einigen, aber irgendjemand wird immer mehr geben bei dem Kompromiss und dieser jemand wird dann niemals völlig zufrieden sein.
    Warum soll man seine eigenen Interessen und Erwartungen so sehr runterschrauben? Für mich hat sowas nicht wirklich eine Zukunft.

    Mal abgesehen davon:
    Wenn man verliebt ist, dann will man den anderen halt oft sehen und wenn man dann auf ein seltenes (?!) Exemplar von Mensch trifft, der das anders sieht, wird es halt problematisch. Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass jemand, der verliebt ist, noch so viel zeit für sich haben will. Jeden Tag sehen ist schon übertrieben, aber mehr als einmal die Woche ausßerhalb der Schule sollte wohl drin sein :hmm:
     
    #6
    ~Vienna~, 26 September 2006
  7. mondsonne
    mondsonne (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    Single
    mein freund will mich auch öfters sehen und ich will selber meinen Freiraum,

    deshalb treffen wir uns Freitags und ich übernachte dan bei ihm, und ab und zu gehen wir dan Samstagabends noch zusammen auf partys(oder ich geh mit meinen Freundin alleine auf ne Party)
     
    #7
    mondsonne, 26 September 2006
  8. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich glaube aber, all die Beziehungen, die aus Kompromissen bestehen, sind auch irgendwann zum Scheitern verurteilt. Mir wäre zumindest noch keine aufgefallen, die gehalten hätte.

    Ist klar, NIE Kompromisse wird nicht gehen. Aber aus Kompromissen bestehen muss doch auch nicht sein. Wenn man eine Beziehung eingeht (und dabei das Ziel verfolgt, diese klassisch fortzuführen, sonst ist es natürlich egal), dann doch am besten schon mit einem Partner, mit dem man wirklich gut zusammenpasst.

    @ Hutliebhaberin

    Wenn du wirklich keine Probleme damit hast, ihn weniger zu sehen, ist es gut. Wenn du es aber lieber anders hättest, wirst du auf Dauer wohl nicht ganz zufrieden mit der Situation sein. Ich meine, mit 17 verändert man sich natürlich noch, und vielleicht entwickelt ihr euch ja in eine ähnliche Richtung und der Unterschied wird geringer.

    Ich jedenfalls könnte nicht länger mit einem Mann zusammensein, der so anders liebt als ich. Ich muss ihn nicht jeden Tag sehen, aber ich will jeden Tag ausreichend Kontakt haben und wenn das einem Mann zu viel ist, dann kann ich mit ihm einfach nicht wirklich zusammen sein. Oder wenn er in anderer Hinsicht anders ist - wenn er zum Beispiel eine andere Auffassung von Treue, von Ehrlichkeit hat, oder wenn er andere Prioritäten hat, dann gehts früher oder später sicher schief. Zumindest mit mir... ich kann zwar monatelang all meine Bedürfnisse zurückstecken, aber dann reichts mir und ich will es nicht mehr.
     
    #8
    User 15848, 26 September 2006
  9. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Früher oder später müßt ihr euch auf ein Mittelding einigen. Man darf nicht nur auf sein eigenes Recht bestehen oder davon ausgehen, das der andere genau das gleiche möchte, sonst wird das nicht lange gut gehen. Weniger Eigenegoismus aufbringen und mehr Verständnis zeigen.
     
    #9
    Witwe, 26 September 2006
  10. Hutliebhaberin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    Single
    Nein, ich bleib dabei. Vielleicht weil ich erst siebzehn bin, aber ich finde es sehr faszinierend und spannend, wenn man das hinbekommt- wieso soll eine Beziehung zum scheitern verurteilt sein, wenn man einen GUTEN Kompromiss findet? Also nicht, dass einer zurückstecken muss, nur in dem Maße, wie er es für sich verantworten kann.

    Klar, wenn ich damit ein Problem hätte, dass wir uns nur noch so selten sehen, dann könnte ich das nicht machen- aber im Moment bin ich da positiv eingestellt. Ich seh es auch irgendwo als Chance, alles kostbarer zu sehen.
    Und sollte ich wiedererwarten doch damit ein Problem haben- klar, dann muss ich es wohl beenden.
     
    #10
    Hutliebhaberin, 26 September 2006
  11. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Bestehen war falsch ausgedrückt, sorry. Ich meinte tatsächlich eher, dass zu 90% aller Beziehungen Kompromisse gehören, mal mehr, mal weniger.
     
    #11
    Dawn13, 26 September 2006
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    also mein suesser und ich lieben auf die selbe art und weise, wir brauchen beide sehr sehr viel freiraum. ich kann also nur von einer anderen beziehung erzaehlen, in der das maedchen zu sehr geklammert hat und der typ ihr in 4 jahren 3 oder 4x fremdgegangen ist. aber ich denke das liegt auch daran, dass das maedel es sich nicht eingestehen wollte, dass sie klammert und nie darueber sprach.
     
    #12
    xoxo, 27 September 2006
  13. das alles kommt mir leider sehr bekannt vor... :geknickt:
    wir haben aber was die treffen angeht einen halbwegs guten kompromiss gefunden... und es passt so - mir wär zwar überhaupt ein gemeinsames nest lieber. aber er möchte wohl nicht.

    ich weiß wir lieben sehr unterschiedlich und zeitenweise bereitet mir das schon große probleme - denn ich lieb ihn und er ist mir das wichtigste im leben. und den selben oder ähnlichen stellenwert hab ich bei ihm nicht. das weiß ich. mir kommt zweitweise vor, dass anderes wichtiger ist oder mehr priorität hat als ich. davor er und seine welt und dann komm irgendwo mal ich. es ist nicht immer so, aber oft genug dass es mich dann verletzt...

    kompromisse eingehn sollte man in jeder beziehung wenns nicht anders geht. aber wenn dann auch solche, wo sich beide dabei wohlfühlen...
     
    #13
    littlesunshine6, 27 September 2006
  14. Hutliebhaberin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    Single
    Okay, ihr hattet alle Recht- er hat gestern Schluss gemacht. :cry:
     
    #14
    Hutliebhaberin, 28 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unterschiedliche Arten lieben
Julien-Luca :)
Liebe & Sex Umfragen Forum
2 Oktober 2016
4 Antworten
Earl von H
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 November 2016
23 Antworten
schuichi
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 Oktober 2016
25 Antworten