Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vergebenen Mann erobern... Ja/Nein?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Spaceflower, 29 Mai 2017.

Stichworte:
  1. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.205
    133
    52
    Single
    Folgende Situation: Ich bin seit ein paar Monaten Single (nach langjähriger Beziehung). Ich suche nicht nach einer Beziehung, denn ich glaube daran, dass man mit Suchen nie das findet was man sich wünscht. Ich bin sehr loyal, geduldig und wenn ich liebe dann aufrichtig. Mit Respekt, Wertschätzung etc. Ich brauche etwas Beständiges und strebe nach einer glücklichen, langjährigen Beziehung mit Geben und Nehmen. Ich bin stur, selbstsicher und glücklich mit mir selbst – verkaufe mich nie unter Wert und gehe auch nicht leichtfertig eine Beziehung ein die nach kurzer Zeit wieder zerbrechen könnte (dann bleibe ich lieber Single..). Ich bin äusserst leidenschaftlich und sexuell extrem offen. Ein Mann der mich will muss sich schon sehr anstrengen mich auch tatsächlich zu halten, denn wenn mir etwas nicht passt lasse ich Männer nicht weit kommen. Da ich diverse Fetische habe bin ich auch in der „Fetisch“-Szene aktiv.

    Nun kommen wir zum Problem: Ich habe die letzten Monate viel gedatet aber kein Mann kam bisher auch nur annähernd an meine Vorstellungen eines „Traummanns“ mit dem ich eine Zukunft sehe. Sex ja, Spass ja, Freundschaft+ oder Affäre ja aber nicht für eine anständige Beziehung. Nun hat es mir allerdings ein Mann angetan der schon seit 14 Jahren in einer Beziehung ist. Weil er einen Fetisch hat den er mit mir teilt sind wir ins Gespräch gekommen (seine Freundin teilt diesen Fetisch nicht lässt ihm aber die Freiheit es möglichst gut auszuleben und geht auch ihm zuliebe hin und wieder auf solche Partys). Er fasziniert mich, da wir viel gemeinsam haben. Ich hatte nie die Intention in eine solche Situation zu kommen... ich lasse grundsätzlich meine Finger von vergebenen Männern. Der Punkt ist nur: Er kommt sehr nahe an das Ideal eines Traummanns (zumindest was für mich ein Traummann ausmacht).

    Stand: Wir haben uns kennengelernt, etwas geschrieben und uns dann auf einer Party zum ersten Mal getroffen – dass wir harmonieren und uns gut verstehen haben wir relativ schnell gemerkt. Dann habe ich immer Mal wieder mit ihm geschrieben und ihn dann dazu eingeladen mich auf eine „Fetisch“-Party zu begleiten. Sind zusammen hingefahren (kurzer Wochenendtrip), hatten tolle Gespräche, zusammen schön gegessen, gefeiert und auch rumgemacht (kein Sex da er das nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte und die Beziehung in der er momentan lebt nicht „offen“ genug ist -> auch wenn seine Freundin es erlaubt hat, dass er mit mir weg geht). Ich merke, dass er mich toll findet (nicht nur körperlich) und mich nicht nur oberflächlich und für eine „unverbindliche“ Affaire abcheckt – dazu ist er auch nicht der Typ. Ich merke allerdings auch, dass er seine Freundin schätzt und liebt aber mit der Beziehungssituation nicht gänzlich glücklich ist (hat es mir uA auch so kommuniziert).

    Warum ist er für mich so interessant? Er teilt fast alle Ansichten, charakterlich so gut wie identisch und kommt der „Nadel im Heuhafen“ total nahe. Egal ob wir schweigen oder reden ich fühle mich unglaublich wohl und geborgen mit ihm – äusserst vertraut obwohl wir uns erst vor knapp 2,5 Monaten kennengelernt haben. Wir sehnen uns nach Beständigkeit/Sicherheit/Liebe streben aber auch nach sexueller Offenheit und Selbstverwirklichung. Er ist Mitte 30. Keine Kinder, keine Ehe. Wir haben auch über Zukunftswünsche etc. geredet und er ist eigentlich ein Romantiker und trotzdem noch sehr bodenständig/realistisch. Mich verwundert es sehr, dass er mit Mitte 30 und einer solch langjährigen Beziehung weder verheiratet ist noch Kinder hat. Aber manchmal sagt sowas mehr aus als 1000 Worte (habe das bei meiner vorherigen Beziehung gesehen).... Er hat angedeutet, dass er immer nach „Mehr“ strebt und legt sich deswegen wohl noch nicht komplett fest. Eine Heirat und Kinder sind ja Schritte die wirklich gut überlegt sein müssen.

    Nun stehe ich da und frage mich ob ich in diese Geschichte „investieren“ will. Evtl. bilde ich mir auch nur ein, dass er so toll ist und übersehe wichtige Details. Nur wenn er tatsächlich so ist, wie er sich gibt (wovon ich ausgehe, er wirkt sehr authentisch) könnte da tatsächlich (m)ein Traummann vor mir stehen. Ein leichtes Kribbeln verspüre ich ja bereits, aber ich brauche immer meine Zeit für alles und verliebe mich nicht so schnell. Trotzdem habe ich nun etwas Angst mich zu verlieben und wieder enttäuscht zu werden. Nur bin ich mir sicher, dass ich das wohl früher oder später werde... wenn er wirklich so ist wie ich ihn jetzt kennengelernt habe. Keine Ahnung.

    Dass ich ihn noch besser kennenlernen muss ist mir bewusst und das es nicht von heute auf Morgen so sein wird auch – Dinge nehmen ihren Lauf. Nur: Soll ich mit offenen Karten spielen? Ihm sagen, dass er mich fasziniert und ich ihn toll finde? Ihm sagen, dass er bisher sehr Nahe an das rankommt was ich mir unter einem Traummann vorstelle? Oder soll ich einfach weiterhin unverbindlich mit ihm flirten und mich für Partys treffen? Im Endeffekt weiss ich, dass ich in die Initiative gehen muss, wenn ich ihn will (aber will ich überhaupt?!) Sicherheit gibt man nur auf, wenn etwas anderes lockt, dass genauso sicher ist... Und wie es bei ihm und seiner Freundin weitergeht weiss ich auch nicht (Sex werden wir jedenfalls keinen haben, sollte seine Frau nicht bereit sein auch diesen Wunsch zu "gewähren") Die Schwierigkeit ist uA auch, dass er relativ weit weg wohnt (ca. 2 Stunden mit dem Auto) und ich vorerst keine Möglichkeit hätte mich standortlich anderweitig zu orientieren... frühestens wohl übernächstes Jahr. Zudem wohnt er mit seiner Freundin in einem Haus d.h. auch wenn sie nicht verheiratet sind wäre alles wohl etwas schwieriger...

    Tipps?
     
    #1
    Spaceflower, 29 Mai 2017
  2. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.329
    348
    4.712
    nicht angegeben
    Klingt für mich jetzt ehrlich gesagt so, als projizierst du da in etwas sehr vages sehr viel hinein.
    In so einer affairenähnlichen Konstellation findet man doch immer ganz viele tolle Gemeinsamkeiten, kann ganz toll auf die Zukunft spekulieren usw. :ninja:

    Ich will dir da nichts ausreden, aber ich wäre ganz vorsichtig mit dieser Traummanngeschichte. Dafür kennst du ihn eigentlich viel zu wenig und das auch nur in Situationen, die weit weg vom Alltag sind.
     
    #2
    Schweinebacke, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  3. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.205
    133
    52
    Single
    So würde ich das nicht sagen. Ich projiziere nichts – nur das was ich erlebt und von ihm gesehen habe. Ich sage ja selbst: Kommt Zeit kommt Rat. Und rosarot sehe ich gar nix – ich sinne nur über die tiefgründigen Gesprächen nach und darüber wie er sich gegenüber mir Verhalten hat bzw. was er an Charakterzügen gezeigt hat und über sich erzählt hat (und das war nicht alles nur positiv sonst wäre ich jetzt eher misstrauisch). Im Alltag habe ich ihn nie erlebt das ist mir bewusst – aber wird mir auch nie möglich sein. Sonst würde ich mir nicht Gedanken machen ob das alles Sinn macht oder ob ich mich jetzt unnötig in etwas verliere.
     
    #3
    Spaceflower, 29 Mai 2017
  4. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.430
    348
    2.179
    Single
    Ich würde IMMER die Pfoten von vergebenen Männern lassen. Deshalb rate ich dir das auch. Zu viel Drama.
    Was ich nicht ganz verstehe: Ihr hattet also schon was miteinander - aber keinen Sex? Und das weiß seine Freundin und das ist für sie in Ordnung? Haben die beiden jetzt eine offene Beziehung, oder nicht? Und was sind deren Regeln? Übertritt er die auch nicht? Kennst du sie?
    Ich finde nicht, dass es so klingt, als wolle er seine aktuelle Freundin verlassen. Du bist halt neu und aufregend für ihn - klar, macht ihm das Spaß. Aber ob er sie für dich verlassen würde? Aus deinen Worten lese ich das nicht.
    Und habt ihr schon mal darüber geredet, was das eigentlich zwischen euch ist? Bisher seid ihr gute Freunde, die 'n bisschen rummachen und einen Fetisch teilen? Ihr kennt euch jetzt ja schon ein Weilchen.
    Und wie ist es mit dir - du bist verliebt, oder reicht dir das "bisschen Spaß"?
     
    #4
    User 97853, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  5. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.205
    133
    52
    Single
    Wollte nur jemand der eine nette Begleitung und Abwechslung ist und ob diese Person nun in einer Beziehung steckt war mir persönlich relativ egal (solange er seine Freundin darüber informiert und das iO geht). Dass er mir dann doch menschlich so gut gefällt konnte ich nicht riechen. Ich kann da relativ gut trennen mit wem ich nur Spass habe und wo ich mir mehr vorstellen könnte (da muss nämlich ziemlich viel passen).

    Nein ich bin nicht verliebt aber es könnte dazu kommen -> aber ich gehe auch keine Beziehung ein, wenn ich nur verliebt bin da gehört noch ein bisschen mehr dazu. Rosa Wolken bringen nix für die Zukunft und mein "Verliebungsprozess" läuft immer nach dem gleichen Schema: 1. Sympathie 2. Kennenlernen 3. Sex 4. Vorstellungen/Wünsche abklären und so nach nem halben Jahr/Jahr sehe ich dann rosa. Drum beende ich Geschichten lieber frühzeitig, wenn ich weiss, dass es keinen Sinn macht (weil die andere Person nicht das Gleiche in mir sieht) aber es MIR passieren könnte (um mich zu schützen).

    Ich kenne die genauen Regeln nicht nein. Seine Freundin auch nicht - und muss ich auch nicht kennenlernen (ich glaube das wäre nun auch weniger in ihrem Interesse). Eventuell sollte ich nachhaken, da es mir schon wichtig wäre, dass das alles sauber läuft. Andernfalls käme er für eine Beziehung sowieso nicht in Frage. Aber ich weiss zumindest, dass er es sehr schätzt, dass sie ihn gewähren lässt (wir haben auch über Eifersucht und Verlustangst ihrerseits geredet).

    Nein wir haben auch nicht darüber geredet wie wir zueinander stehen: Momentan sind wir schlichtweg Freunde und Partybegleitung -> drum sage ich ja: ich bin am hadern ob ich das weiterführen will nur um mich zu schützen. Aber ich merke, dass er mir ziemlich auf den Zahn fühlt und mir ettliche Fragen stellt - kann auch ausschliesslich daran liegen, dass er sich für mich als Person interessiert und ich halt neu und aufregend bin, logo.

    Was seine Beziehung betrifft: Es ist ihm wichtig, dass es ihr gut geht. Allerdings weiss er auch, dass er sie etwas sehr unter Druck setzt mit seinen Bedürfnissen die momentan ziemlich stark sind und er auch weiss, dass sie ihm diese Wünsche niemals vollständig erfüllen kann. Er hat gemeint, dass seine Freundin ihm mal gesagt hat, dass er sich ja eine "Fetisch"-Freundin zulegen kann mit der er halt auf Partys geht. Das wäre jetzt ja der Fall - wenn ich das so akzeptiere und nicht mehr von ihm erwarte. Der Punkt ist aber: Er hat mir wiederum gesagt, dass er nicht glaubt, dass das langfristig funktioniert. Demnach: Keine Ahnung ob er sie verlassen würde dafür ist es schlichtweg zu früh und absolut nicht gefestigt zwischen uns.
     
    #5
    Spaceflower, 29 Mai 2017
  6. User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.984
    348
    4.175
    vergeben und glücklich
    Für mich klingt das aktuell alles ganz schön dolle nach "Finger verbrennen"...

    Ich würde versuchen, da sehr ehrlich und direkt ranzugehen. Lass ihn wissen, dass du dir mehr vorstellen könntest, wenn er Single wäre, aber setz auch klare Grenzen für die aktuelle Situation (Was ist für die Freundin wirklich ok, was wäre für dich ok, solange anzunehmen ist, dass er in seiner Beziehung bleibt?). Möglicherweise weiß er selbst gerade nicht so genau, wohin das läuft und in solchen Situation macht man auch schnell mal was, was man später bereut. Lass also nicht im Rausch der Gefühle alles zu. Ich denke, er muss genug Zeit haben, um sich klarzuwerden, in welche Richtung es überhaupt gehen könnte und sollte.
     
    #6
    Zuletzt bearbeitet: 29 Mai 2017
    User 71015, 29 Mai 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  7. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.331
    198
    658
    Verheiratet
    Ich bin ja bei Aussagen “ich habe eine offene Beziehung bzw. meine Frau weiß “in Grundzügen“ Bescheid“ sehr, sehr skeptisch.

    Hey, würdest du, wenn du keine offene Beziehung haben willst (was sie scheinbar nicht will), deinen Freund mit einer heißen anderen Frau regelmäßig zu Fetisch(Sex)Partys gehen lassen?
    Also, ich glaube da nicht dran. Mindestens einer in der Beziehung macht sich da was vor.

    Ich würde wohl sehr ehrlich sein, sagen dass ich mir mehr vorstellen kann und das das eben auch bei mir eine Freundschaft ausschließt, da ich mich nicht leiden sehen möchte.
     
    #7
    celavie, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  8. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.599
    348
    2.402
    vergeben und glücklich
    Tja, also ich würde von vergebenen Männern grundsätzlich abraten.
    Hier erscheint es mir zudem ungewiss, ob da überhaupt mehr sein könnte, also ob er seine Freundin tatsächlich verlassen würde. Der Fetisch existiert ja auch nicht erst seit gestern und naja, 14 Jahre sind eine lange Zeit. Ich weiß nicht. Ich würde mich wohl eher von ihm abwenden.
     
    #8
    User 83901, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  9. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.205
    133
    52
    Single
    Nein würde ich wohl nicht. Aber aufgrund meiner Erfahrungen schliesse ich ein monogames Beziehungskonstrukt aus und kann mich in dieser Denkweise gar nicht mehr wiederfinden - da ich weiss, dass 1 Mensch allein mir niemals alles "erfüllen" kann bzw. abdeckt. Ich weiss nur ganz genau was ich von einem potentiellen Beziehungskandidaten erwarte und wie sein Charakter/Art sein muss. Ich führe seit mehreren Monaten eine Affäre und 1-2 Freundschaften+ wo ich mich aber niemals verlieben könnte, weil es einfach Dinge gibt die mich zu sehr stören würden als dass ich da ne Beziehung draus machen könnte. -> Das was ich bisher von ihm kennengelernt habe trifft es halt charakterlich und menschlich relativ genau deswegen sehe ich konkret bei ihm die Schwierigkeit meine Gefühle auf Dauer zu steuern. Was in diesem Fall seine Freundin für Anforderungen hat kann ich nicht riechen (aber scheinbar ist sie doch nicht so glücklich mit der Situation, wenn sie Verlustängste hat).

    -> Skeptisch bin ich nur bis zu einem gewissen Grad. Dafür hat er viel zu offenherzig darüber geredet wie sie reagiert hat. Ich glaube nicht, dass er mir da etwas vormacht oder ihr tatsächlich alles verschweigt. Aber wer weiss.

    Fedora: Guter Einwand. Sollte ich wirklich überdenken auch, wenn wir noch im "Anfangsstadium" stecken. Im Endeffekt kann ich so meine Grenzen klar definieren und ihn darauf hinweisen, dass er mich wohl irgendwann auch verletzen würde da ich mir etwas Solides wünsche und das in ihm durchaus sehe. Ich habe mir halt einfach überlegt was jetzt wäre, wenn ich ihn weitere treffe aber dann doch merke, dass der "Schein" trügt und er sich besser "verkauft" als er wirklich ist - halt eine Maske auf hat, denn die fällt irgendwann automatisch. Dann müsste ich ja meine ursprüngliche Antwort, dass ich mir eine Beziehung vorstellen kann, wenn er jetzt Single wäre, revidieren. Und noch dazu: Jetzt angenommen er würde klar sagen, dass er eine Entwicklung in Beziehungsrichtung nicht ausschliessen kann... wie soll dann seine Freundin reagieren?! Ich als Freundin würde ihm sofort die Pistole auf die Brust setzen und ihm sagen: Kontakt unterbinden oder ich bin weg. Und da ich komplette Ehrlichkeit erwarte, müsste ich auch von ihm erwarten, dass er seine Freundin einweiht. Was wiederum dazu führt, dass er sich evtl. tatsächlich dann die Finger verbrennt und einen Fehler macht den er bereut. Der Fehler möchte ich nicht sein.
     
    #9
    Spaceflower, 29 Mai 2017
  10. Carolinchen2406
    Ist noch neu hier
    52
    8
    16
    vergeben und glücklich
    Man nimmt sich nicht was einem nicht gehört!
    Ich bin da rigoros und etwas altmodisch aber das gehört sich meiner Meinung nach nicht.
    Wenn Du ihn willst, musst Du warten ob er die Initiative ergreift und sich von seiner Partnerin trennt, weil DU seine Seelenverwandte bist.
    Ansonsten musst Du versuchen, ihn zu vergessen oder ihn eben aus der Ferne anschmachten.
    Ich weiß selbst, dass das schwer ist. War auch mal sehr in einen vergebenen Mann verliebt.
    Und es tut auch weh.
    Aber ich möchte einfach die sein, die einer anderen Fau den Mann weg nimmt.
    Wenn er Dich will, wird er sich von seiner Freundin trennen und etwas mit Dir anfangen.
    Aber Du hast ja schon geschrieben, dass er seine Freundin liebt und sie nicht verlieren möchte. Das sollte Dir Antwort genug sein.

    Es gibt doch so viele klasse Männer. Darunter wird auch einer sein, der Deine Vorstellungen teilt. Aber eben frei ist.

    Lg
     
    #10
    Carolinchen2406, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  11. tobi_dragon
    Ist noch neu hier
    63
    8
    12
    Single
    Nur meine Jugendliche Meinung ... (bitte beachte Meinung und Meinungsfreiheit, dies ist keine Tatsaxhenbehauptung)
    1. finde ich es nicht gut, sich in eine bestehende Beziehung zu drängen ... finde ich macht man nicht, auch wenn man der Meinung ist, dass die Beziehung nicht gut läuft. Hat auch was mit Respekt zu tun. (Meine Meinung, bitte keinen shitstorm, und keine Missionstätigkeiten, weil hier die ultra Liberalen offen Beziehungslebenden es besser wissen als ich, bin jung und kann lernen, aber muss das nicht lesen).
    2. diese 'matching'-Sache ... der Traummann. Ich weiß nicht, ob das wirklich so ist, auch wenn du super reflektiert bist und genau deine Phasen der Verliebtheit kennst ... kann man das alles so immer für alle Lebenslagen sagen? Außerdem wie passt ihr zusammen, wenn er der Romantiker, der Bodenständige ist und du schließt ein "monogames Beziehungsmuster" aus?
    3. Ihr teilt einen Fetisch ... und er hat die Gelegenheit nicht genutzt, obwohl dies im weiteren Kontext des offenen Auslebens des Fetischs war ... vielleicht stehst Du doch nicht so hoch im Kurs? Oder er kennt seine Grenze sehr gut? Und hält sich auch dran.

    Fazit für mich wäre: no way. Zu früh, zu umständlich gedacht, zu schön geredet und eben vergeben.
     
    #11
    tobi_dragon, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  12. User 130914
    Sehr bekannt hier
    965
    168
    1.159
    Verheiratet
    Ich bin ja eigentlich sehr romantisch veranlagt - aber da muss ich mal kurz einhaken:

    Niemandem gehört irgendwas :smile: Das ist immer noch Entscheidung des Mannes, ob er auf einen Anbandel-Versuch einsteigt oder eben nicht. Natürlich, "Gelegenheit macht Diebe". Aber dennoch bleibt es seine Entscheidung. Versuchen kann die TO was sie will, wenn kein Interesse auf der Gegenseite besteht dann greift der Versuch eh ins Leere. Deinen Spruch unterschreib ich wenns um ein Auto, ein Handy oder einen sonstigen Gegenstand geht. Bei Menschen seh ich das allerdings anders.
     
    #12
    User 130914, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  13. Carolinchen2406
    Ist noch neu hier
    52
    8
    16
    vergeben und glücklich
    Ups, sehe gerade den Schreibfehler..
    Also. Ich möchte NICHT diejenige sein die einer anderen Frau den Mann weg nimmt.
     
    #13
    Carolinchen2406, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  14. Flöchen99
    Flöchen99 (18)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    16
    Verliebt
    Ich sehe das ganz genau wie Carolinchen2406, wenn jemand vergeben ist, ist sie für mich tabu. Du willst doch auch nicht, dass dir jemand den Freund ausspannt? Und da er seit 14 Jahren in einer Beziehung ist, finde ich das, egal was er macht, noch viel schlimmer!
    Das ist in meinen Augen einfach ein absolutes No-Go.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 29 Mai 2017 ---
    Der Formulierung stimme ich zu, der Partner gehört einem nicht. Dennoch lässt das die eigentliche Bedeutung bestehen, man versucht nicht, jemandem den Freund/die Freundin auszuspannen.
    Wenn er sich von seiner Freundin trennen sollte und die TE DANN mit ihm anbandeln sollte, fände ich das okay - aber definitiv nicht, wenn sie es vorher schon tut.
     
    #14
    Flöchen99, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  15. User 130914
    Sehr bekannt hier
    965
    168
    1.159
    Verheiratet
    Der Begriff ist ja schon schrecklich :grin: "Wegnehmen" ... wer sich "wegnehmen" lässt, der hatte auch nicht viel Grund dort zu bleiben wo er war ... Wie oft kommt es vor dass solche Situationen entstehen, ohne dass man den Beziehungsstatus des Anderen kennt? Respektlos fände ich es dann, wenn die Freundin nebenbei sitzt und man baggert wie ein Schaufelbagger.

    Die Situation hier ist ja ein völlig andere als sie die meisten wohl kennen werden. "Gemeinsamer Fetisch" ... ist jetzt natürlich auch wieder so ne Frage um was geht.
     
    #15
    User 130914, 29 Mai 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  16. Carolinchen2406
    Ist noch neu hier
    52
    8
    16
    vergeben und glücklich
    Dextera
    natürlich hast Du Recht, als dass ein Partner kein Gegenstand ist der einem anderen gehört. Dennoch, dieser Mann ist bereits besetzt und das hat er klar gemacht. Wenn er nicht will, wird die TE nicht dazwischen kommen. Aber sie sollte es auch nicht versuchen , oder?
    Die Botschaft sollte klar sein. Ich dränge mich nicht in bestehende Beziehungen , es sei denn es ist eine beidseitig einvernehmlich offene Beziehung.
    Kommt für mich nicht in Frage aber so etwas scheint es ja zu geben.
     
    #16
    Carolinchen2406, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  17. User 130914
    Sehr bekannt hier
    965
    168
    1.159
    Verheiratet
    Und oftmals weiß dass der andere einfach nicht ob die Beziehung offen, am Ende oder sonstwas ist. Muss meiner Meinung nach auch nicht dessen Problem sein. Wenn Interesse besteht, dann kann man es ja bekunden. Was der Andere daraus macht ist dann seine Sache.
     
    #17
    User 130914, 29 Mai 2017
  18. Flöchen99
    Flöchen99 (18)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    16
    Verliebt
    Ich würde selbst das nicht machen, aber natürlich dann nicht aus moralischen Gründen, sondern weil für mich Sex nur in einer Beziehung infrage kommt. Und ich möchte mir die Person auch mit niemandem "teilen", das finde ich eine sehr befremdliche Vorstellung ...
     
    #18
    Flöchen99, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  19. User 27300
    User 27300 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    103
    19
    Single
    Besitzen, wegnehmen, jemandem gehören. Alles blöde Begriffe in dem Zusammenhang. Dennoch bleibt es letztendlich eine Einmischung in eine fremde Beziehung mit dem Ziel bzw. dem Ergebnis, jemand anderem den Partner auszuspannen. Klar, da gehören immer zwei dazu... Unfair ist's gegenüber dem jetzigen Partners trotzdem.
     
    #19
    User 27300, 29 Mai 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  20. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.205
    133
    52
    Single
    Also First of all: Ich habe NICHT vor ihn ihr auszuspannen. Ich kann nichts dafür, dass er es mir angetan hat und der weitere Verlauf dieser Geschichte ist auch nicht von mir abhängig sondern nur von ihm... ich werde ihm jetzt einfach sagen, dass die Möglichkeit bestünde, dass ich mir verliebe und sehen wie er reagiert. Fertig.

    Besitz: Gibt es in der Liebe nicht. Ich wurde von meinem Ex hintergangen, belogen und verlassen (in einer offenen Beziehung). Ich liebe ihn trotzdem und wünsche ihm nur das Beste. Er hat sich halt verliebt. Ende aus. Kam nicht auf meine Einstellung klar und konnte das offene Beziehungsmodell für sich nicht vereinbaren obwohl er es sich selbst vorgegaukelt hat (und das nach 10! Jahren). Dies hat er allerdings nie offen kommuniziert sondern lieber geschwiegen und so getan als wäre alles in Ordnung.

    tobi_dragon: 1. Ich dränge mich nicht in die Beziehung. Er hat MICH angeschrieben aufgrund des Fetisch damals. Er hat mir gesagt, dass seine Freundin Bescheid weiss und es akzeptiert (was mir persönlich wichtig ist!) 2. Er ist Romantiker wie ich, ja, ich glaube an die wahre Liebe, an einen Partner der mich bis in den Tod begleitet, mit Monogamie hat das NIX zu tun, weil das für mich in einer Beziehung keinen Stellenwert hat (Ehrlichkeit, Respekt, gemeinsame Interessen, Geborgenheit sind für mich das Höchste). 3. Der Fetisch ist ein bestimmtes Material, dass wir gerne tragen d.h. wir haben es ausgelebt zusammen (seine Freundin trägt es halt nur für ihn aber es gibt ihr nix). Und auch sonst bin ich sehr "open-minded". Ja er kennt seine Grenzen und hat diese auch gesetzt. Sex gabs ja nicht.
     
    #20
    Spaceflower, 29 Mai 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergebenen Mann erobern
tini567
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 März 2016
46 Antworten
paulchenpanther
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 April 2016
11 Antworten
Ratsuchende_25
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Januar 2016
25 Antworten