Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vernachlässige meine Freunde - ohne es zu wollen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Somebody's love, 13 Oktober 2008.

  1. Somebody's love
    Benutzer gesperrt
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Halli Hallo!

    Tja - steht ja schon im Betreff: Es geht um meinen Freund, um mich und um unsere Freunde. Damit meine ich nicht unsere gemeinsamen Freunde, sondern die eigenen.

    Ich hatte jetzt schon ein paar Beziehungen und in ausnahmsloser keiner davon habe ich meine Freunde auch nur annähernd vernachlässigt. Das hatte drei Gründe: Bei Beziehung Nr. 1 kam mein Freund aus dem anderen Ende Deutschlands, deshalb konnten wir uns maximal alle zwei bis drei Wochen sehen. Viel Zeit für meine Freunde. Mein Freund Nr. 2 hatte relativ viele Hobbys, denen er am WE nachging, er wohnte aber in unmittelbarer Nähe und deshalb sahen wir uns als Ausgleich dafür öfter unter der Woche. Zusätzlich ging ich bei den vorherigen Beziehungen noch zur Schule und hatte damit schon mal die Nachmittag zusätzlich für meine Freunde.

    Doch seit ich jetzt mit meinem Freund zusammen bin und fast zeitgleich eine Ausbildung begonnen habe, habe ich irgendwie kaum noch Freunde. Mein Freund studiert und wir können uns aus Entfernungsgründen nur am Wochenende sehen, unter der Woche nie. Meistens sehen wir uns von Samstag Nachmittag bis Sonntag, was nicht wirklich lang ist. Am Sonntag will ich zusätzlich noch Zeit mit meiner Schwester verbringen, die dann nach Hause kommt, und bin deshalb oft schon Sonntag Nachmittag wieder weg. Der Freitag Abend gehört manchmal uns, aber öfter habe ich ihn zur freien Verfügung. Problem: Seit ich mit meiner Ausbildung begonnen habe, bin ich ständig müde. Ich schlaf am Freitag Abend schon um halb zehn ein, weil ich unter der Woche total früh aufstehen muss, bin total ausgelaugt, deshalb kann ich den Abend wegschmeißen.
    Ich weiß was ihr jetzt sagt: Ich soll mich einfach aufraffen und mit meinen Freundinnen ausgehen. Aber ich habs schon einige Male versucht - und ich schaffs einfach nicht, ohne mies gelaunt zu sein, weil ich so erschöpft bin. Unter der Woche komm ich auch nicht vor sieben heim.
    Ich liebe meine Freunde - aber ich hab wirklich kaum noch Zeit für sie! Zwei, eigentlich drei meiner wirklichen engen Freundinnen habe ich schon verloren und das tut mir so weh, dass ich heulen könnte. Wir sind früher halt oft zusammen weggegangen, aber Freitag pack ich wie gesagt nicht und Samstags will ich einfach mit meinem Freund verbringen.

    Bei ihm ist es übrigens dasselbe. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich daran schuld bin, dass er seine Freunde verliert, die mich dementsprechend natürlich auch nicht leiden können, weil sie denken, es liegt an mir. Umgekehrt denken das meine Freunde von ihm und sind sauer. Tolle Situation. Ich bemühe mich wirklich, die Freundschaften zu halten, aber meine Freunde melden sich dann schon aus Prinzip nicht, weil sie Angst vor einer Abfuhr haben (natürlich sag ich oft: hab schon was mit meinem Freund vor, aber das lässt sich nunmal nicht vermeiden).

    Wie soll ich denn jetzt damit umgehen? Das ist irgendwie ein Teufelskreis. Verhalte ich mich falsch? Ich weiß auch nicht mehr, was ich denken soll...
     
    #1
    Somebody's love, 13 Oktober 2008
  2. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    So blöd es ist, aber ich kenn die Situation auch und kann deshalb etwas verstehen, dass deine Freundinnen sich von sich aus nicht mehr melden. Wenn man jemandem dauernd hinterherlaufen muss und doch nur ständig ne Abfuhr kassiert, hat man einfach irgendwann keinen Bock mehr.

    Wie sieht es denn abgesehen von Unternehmungen aus, meldest du dich zwischendurch bei deinen Freundinnen, per Mail oder Telefon z.B.? Zeigst du noch aktiv Interesse an ihnen und ihrem Leben? Denn es kann ja immer mal wieder Phasen geben, wo man die Freunde nicht so oft sehen kann, wie man gern würde, sei es dass man Stress hat oder was auch immer. Aber man kann seine Kontakte dann immer noch auf andere Art pflegen - wenn man das natürlich aber auch nicht mehr tut, kommen sich die Freunde logischerweise irgendwann vernachlässigt vor.

    Wie lang machst du denn deine Ausbildung schon? Das mit der Müdigkeit kenn ich von meinen Praktika, so ein voller Arbeitstag kann einen in der Anfangsphase ganz schön schlauchen; aber normalerweise gibt sich das nach ein paar Wochen von selber wieder, wenn man sich an den neuen Rhythmus gewöhnt hat. Dann könntest du ja den Freitag Abend für Treffen mit deinen Freunden nützen.
     
    #2
    User 4590, 13 Oktober 2008
  3. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das kommt drauf an. Das Verhältnis zu meiner allerbesten Freundin ist so gut wie seit jeher, weil sie selbst einen Freund hat, mich da nicht so "drängt" (weiß nicht, wie ichs besser ausdrücken soll) und ich mit ihr ehrlich darüber reden kann, ohne dass sie beleidigt ist. Das bisschen Zeit, das ich am WE noch habe, geht meistens für sie drauf, weil es mir halt sehr wichtig ist, dass sie sich nicht vernachlässigt fühlt. Wir telefonieren mehrmals in der Woche und versuchen auch, uns jedes WE zu sehen. Da geht der Kontakt einfach noch von BEIDEN aus, aber bei meiner anderen Freundin ist er abgebrochen, weil ich irgendwann eben unsere Aktivitäten vom stundenlangen Weggehen auf z.B. mal zwei Stunden Kaffeetrinken verlagern wollte - und da wurde sie bockig.
    Sie ist sehr fordernd, d.h. wenn dann schon gleich den ganzen Abend Party machen und ohne Männer aufreissen ists außerdem langweilig. Sie ist da ein bisschen krass. Wir können uns toll unterhalten, aber leider war unsere Freundschaft schon immer sehr auf Weggehen beschränkt und da ich das kaum noch tue (bzw. wenn dann lieber ne Bar oder ins Kino, bin von Discos eher abgekommen wegen der Müdigkeit), weiß sie irgendwo nicht mehr viel mit mir anzufangen.
    Ich muss gestehen, dass ich mich selten bei ihr melde, aber auch nur, weil ich enttäuscht bin, weil sies auch nie tut. Keine gute Lösung, ich weiß.
    Eine andere Freundin akzeptiert meinen Freund und sieht ein, dass es schwer für mich ist, alles zu vereinbaren, mit der mach ich zwar nur noch sehr selten was, aber wenn dann ist es immer lustig. Wir haben beide selten Zeit - aber schaffen es doch hin und wieder, etwas zu vereinbaren. Wenn auch nur kurz.

    Die mach ich schon über ein Jahr, aber es wird nicht besser, eher schlimmer. Muss aber auch wirklich verdammt früh raus, fahr fast vier Stunden täglich Bus und Bahn. Und ich brauch von hausaus viel Schlaf. Hin und wieder raff ich mich schon noch auf, aber seeehr selten, weil ich halt auch einfach aus tiefstem Herzen nur noch schlafen will. Bin damit selbst nicht glücklich, aber will halt dann auch nicht gegen meinen Willen weggehen, nur um alle zufrieden zu stellen. Ist auf Dauer auch keine Lösung.
     
    #3
    Somebody's love, 13 Oktober 2008
  4. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    hatte ein ähnliches Problem nach der Schule bzw. während der Ausbildung.
    Aber man muss auch Zeit in Freundschaften investieren und wieso machst du es nicht so : wenn du Freitagabend nichts mit deinem Freund machst, dann leg dich nach der arbeit hin und schlaf eine Stunde, danach bist du ausgeruhter und kannst was mit deinen Freunden machen - ihr werdet ja nicht vor 21 Uhr weggehen, oder?
    Samstag könntet ihr doch auch mal was mit nem anderen Paar machen .... mal macht ihr was mit einer Freundin (und ihrem Partner), mit der du befreundet bist und das nächste mal dann was mit einem Freund (und dessen Partnerin), mit dem dein Freund befreundet ist.
    Das muss man ja nicht jedes Wochenende machen, aber so macht man nicht immer nur was mit dem Partner und pflegt alte Freundschaften.
    Mein Freund und ich sehen uns auch nur am Wochenende und wir machen öfters mal was mit anderen Paaren und so lernt man auch mal neue Leute kennen.
    Vielleicht wär das ja eine Lösung für euch.
     
    #4
    Exelon, 13 Oktober 2008
  5. ~chocolat~
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hi also ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin Tänzerin und Trainier neben der Oberstufe und der Fahrschule noch 5 mal die Woche nen paar Stunden. Ich sehe meine Freunde nur in manchen Unterrichtsstunden und in den Pausen. Aber meine Freunde verstehen vollkommen, dass ich am Wochenende dann unbedingt was mit meinem Freund machen will. Vielleicht solltest du mal mit ihnen reden und ihnen das erklären, vielleicht verstehen sie das dann oder ihr einigt euch auf einen Tag im Monat wo ihr was zusammen macht. Wenn deine Freundinen auch einen Freund haben könnt ihr ja einen Monat mit den Jungs was zusammen machen und einen alleinen.
     
    #5
    ~chocolat~, 14 Oktober 2008
  6. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Naja, ernsthaft, wenn man nie Zeit für seine Freunde hat und nichts mit ihnen unternimmt, sind es nach meiner Definition von Freundschaft dann bald auch keine Freunde mehr.
     
    #6
    Schweinebacke, 14 Oktober 2008
  7. ~chocolat~
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    vergeben und glücklich
    kommt ganz drauf an ...wir sind alle sehr ehrgeizig und haben alle kaum zeit uns reicht es zun telefonieren und uns in der schule zu sehen
     
    #7
    ~chocolat~, 14 Oktober 2008
  8. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, wie sollte ich dann deiner Meinung nach die Situation verbesern? Kann ich nur eine gute Freundin sein, wenn ich die Zeit mit meinem Freund auf ein absolutes Minimum reduziere und stattdessen was mit meinen Freunden mache? Erwarten Freunde das wirklich? Hat man einen gemeinsamen Freundeskreis, ist es ja immer noch möglich, beides zu verbinden, aber in unserem Fall geht das nicht immer (er hat sicher keine Lust bei einem Abend unter meinen drei Mädels dabei zu sein ;-))

    Ich kann nur von mir selbst reden. Ich war zwar immer eifersüchtig, wenn meine guten Freundinnen einen Freund hatten, allerdings konnte ich verstehen, wenn ich ein wenig zurückstecken musste. Ich erwarte von einem Freund, dass er den Wert unserer Freundschaft nicht von den Stunden, die wir zusammen sind, abhängig macht. Ich habe schon einige Freunde und es ist ganz klar, dass man sich dann mal vier Wochen oder länger nicht sieht, weil man sich halt an jedem WE in der verfügbaren Zeit mit jemand anders trifft. Ist man deshalb ein schlechter Freund?

    Man muss Komprimisse schließen, denn als Freund zu erwarten, dass alles bleibt wie vorher (dabei geht es nicht mal nur um eine feste Partnerschaft, sondern vor allem auch um den Einstieg ins Arbeitsleben), wäre irgendwie eine unrealistische Vorstellung.

    Fatalerweise kennen wir kein einziges Paar mehr, weil die meisten unserer Freunde Single sind (was noch schwerlich hinzu kommt) :grin: Aber Danke für deine Vorschläge, ich werd mal probieren am Freitag abends erstmal ne Runde zu schlafen :zwinker:
     
    #8
    Somebody's love, 14 Oktober 2008
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Naja, das kommt jetzt aber drauf an. :zwinker: 'Ein wenig zurückstecken' ist ja ein relativer Begriff und kann von Seiten deiner Freunde völlig anders empfunden werden als von dir. Dass die Freundin mit neuer Beziehung nicht mehr ganz so viel Zeit hat wie früher, wird deinen Freundinnen schon auch klar sein, das ist ja soweit auch normal. Wenn man sich aber sonst immer recht häufig gesehen und gesprochen hat, man sich aber jetzt auf einmal höchstens noch einmal im Monat sieht, dann ist das schon eine krassere Veränderung.

    Mag schon sein, dass man den Wert einer Freundschaft nicht nur von den Stunden, die man zusammen ist, abhängig machen sollte, aber ich persönlich finde, dass man von einer Freundschaft irgendwie nicht so sonderlich viel hat, wenn man den anderen kaum zu Gesicht kriegt. Vor allem weil das bei dir ja schon länger so zu gehen scheint und es auch nicht so aussieht, als würde sich das in nährerer Zukunft ändern. Ich kann dich gut verstehen, aber es ist halt meiner Meinung nach ein bissl viel verlangt, von deinen Freundinnen zu erwarten, dass sie weiterhin in eure Freundschaft investieren wie früher, wenn du das schon seit über einem Jahr signifikant weniger tust.
     
    #9
    User 4590, 15 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vernachlässige Freunde ohne
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
Standard
Kummerkasten Forum
28 Januar 2011
5 Antworten
Test