Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Viel Stress im Leben von beiden... Hält die Beziehung das aus?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Shiny Flame, 28 November 2009.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich liebe meinen Freund. Er liebt mich. Das ist eigentlich etwas wunderschönes. Wir haben schon die eine oder andere kleine Krise gemeistert und ich bin stolz darauf. Denn er ist es mir wert. Er macht mich (oft) sehr glücklich und ich ihn auch. In vieler Hinsicht tun wir uns gut. Er inspiriert mich für meine Schriftstellerei und gibt mir die Kraft und Sicherheit, die ich brauche, um damit weiter zu machen. Ich tue ihm auch gut, sagt er - ich weiß gar nicht, warum, weil ich leider manchmal ein sehr schwieriger Mensch bin.

    Im Moment... da streiten wir leider etwas häufiger. Wir haben gestern auch mal darüber geredet, woran das liegt... Im Grunde ist es einfach die bittere Tatsache, dass ich im Moment an der Hausarbeit für mein 2. Staatsexamen sitze und im Februar Prüfungen habe und ständige Geldsorgen, weil ich zum Ende meines Studiums kaum noch Unterhalt bekommen habe und meinen Job wegen zu großem Prüfungsstress aufgeben musste - und immer noch nicht alle Schulden abbezahlt habe.

    Ach ja, und er hat mit seinen Eltern ein Mehrgenerationenhaus gekauft. Die Eltern sind (wegen Krankheit und Berufsunfähigkeit) darauf angewiesen, dass er dieses Haus abbezahlt, sonst müssen die Eltern ihren Traum vom eigenen Haus aufgeben. Aber in seiner Firma drohen nächstes Jahr über vier Monate Kurzarbeit mit evt. nur 67% des Basisgehaltes - und im Grunde ist er, um das Haus abbezahlen zu können, darauf angewiesen, Nachtschicht- und WE-Zuschläge zu bekommen.

    Wir stehen also beide im Moment unter einem recht hohen Stresslevel - und so was kann eine Beziehung doch ganz schön belasten. Wie gesagt, ich kann manchmal ganz schön schwierig sein. Explodieren und laut werden. So lange es ihm gut geht, bleibt er dann ruhig und wartet, bis ich wieder runter komme - aber im Moment hat er ja selber große Sorgen...

    ***

    Gestern wollten wir in die Disco, in meinen Lieblingsclub. Tanzen tut mir so tierisch gut - und von meinen Freundinnen mag keine dorthin gehen, es ist ein Gothic-Club. Ich war einfach tierisch erschöpft und mit meinen Kräften am Ende - und dort kann ich mich wieder aufladen. Ich konnte nämlich wirklich nicht mehr.

    Das mit der Disco hatten wir schon die Woche davor geplant - da ist es schiefgegangen und wir hatten uns furchtbar gestritten. Richtig furchtbar. Es hat bis zum Samstag nachmittag gedauert. Wir hatten auch viel geredet danach - aber es hatte einfach auch tierisch viel Kraft gekostet. Kraft, die ich eigentlich schon nicht mehr hatte. Wir wollten den missglückten Besuch gestern wiederholen und damit die doofe Erinnerung an die Woche davor auslöschen. (Vorgestern waren wir Eisessen und im Kino und es war richtig, richtig schön...)

    Irgendwie ging aber alles schief. Auf dem Weg dahin sind wir noch kurz zu McDonalds, wo er alleine rein ist - und da sah ihn dann ein Kollege, in Bondagehose, mit Wildlederjacket und stark geschminkten Augen, was ihn nervös machte und im Grunde schon wieder stark stresste. Das merkte ich erst auf dem Parkplatz vor der Disse - wo er dann nämlich meinte, er könne jetzt nicht gehen. Er fühle sich zu angespannt, um das Auto zu verlassen. An der Stelle rückte er dann auch damit raus, dass es gerade dieser Club war, in dem seine Ex ihn betrogen habe und wo sie ständig mit oberflächlichen Sauf- und Feierfreunden abgehangen habe.

    Ich habe verständnisvoll reagiert - zunächst. Aber dann haben wir wieder gestritten - er bekam nämlich plötzlich Selbstmitleid, weil er Angst hatte, dass ich ihm wieder so eine Szene mache wie am letzten WE, als es nicht geklappt hatte. Wir hatten wieder Streit. Haben uns vertragen. Sind nicht mehr reingegangen, sondern völlig erschöpft nach Hause gefahren.

    Haben uns versprochen, wegen dem ganzen Stress in nächster Zeit besonders lieb miteinander zu sein - weil wir beide Angst haben, dass unsere Beziehung diesen Dauerstress nicht mehr lange aushält. Und bis zu meiner Prüfung müssen wir jetzt einfach aushalten, fürchte ich - an dem Dauerstress auf beiden Seiten wird sich bis dahin einfach nichts ändern.

    ***

    Heute bekam ich einen Nervenzusammenbruch, weil ich meinen Haarreifen nicht fand, anders kann man das im Grunde nicht beschreiben. Ich wollte zur Schreibwerkstatt (auf die ich mich auch gefreut hatte), und hatte mir ein bestimmtes Outfit überlegt - und ohne den Haarreifen passte es einfach nicht. Ich meine, ich weiß, dass der Haarreif nicht das eigentliche Problem ist - aber es war der Auslöser. Ich habe geweint, starr vor mich hingestarrt und hin und hergeschaukelt, meinen Freund angeschrien, er würde mich überhaupt nicht lieben und mich kaputtmachen wollen, sonst würde er mich nicht immer einsperren und am Tanzen hindern wollen...

    Ich habe sehr schlimme Dinge gesagt. Der arme Kerl wusste irgendwann gar nicht mehr, was er machen sollte. Trotzdem ist er ruhig geblieben - und als ich dann irgendwann hervorgebracht habe, er solle mich doch endlich in den Arm nehmen, bevor ich noch schlimmere Dinge sage, hat er auch das gemacht - obwohl ich doch mein Versprechen vom Vorabend gebrochen hatte und doch wieder eine Szene machte. Er war für mich da, bis er zur Arbeit musste. In einer halben Stunde oder so wird er wieder da sein. Er hatte mir noch versprochen, mir dann heute abend ein Verwöhnprogramm mit Massage zu geben...

    Das macht mir schon wieder ein ganz schlechtes Gewissen - ich bin so biestig, und dann ist er so lieb?

    Ich habe mich dann entschieden, die Schreibwerkstatt ausfallen zu lassen - ich habe einfach keine Kraft mehr. Stattdessen habe ich Mittagsschlaf gemacht. Aber ich fühle mich immer noch am Ende.

    ***

    Wie kann ich denn meinen Vorsatz, ein bisschen lieber zu ihm zu sein, umsetzen? Wer hat da Tipps für mich? Weil, ich habe es mir für heute doch vorgenommen gehabt - und dann bin ich doch wieder so furchtbar explodiert...

    Und wie können wir beide die nächsten extrem stressigen Monate überstehen? Ich mit Prüfung, er mit üblen Geldsorgen, beide emotional ein bisschen instabil manchmal - aber mit dem ehrlichen Willen, es zu schaffen...
     
    #1
    Shiny Flame, 28 November 2009
  2. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Entschuldige, aber was Geldsorgen und Prüfungsstress angeht, da seid ihr nicht die Einzigen. Mir gehts ja auch nicht viel besser. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass man die Nerven im Griff haben sollte.

    Und der zweite Punkt ist: wenn er zur Disko nicht will bzw. nicht wollte, dann lass ihn doch auch. Du sagst doch, dass ihr euch liebt. Aber heisst Liebe nicht auch, dass man Wünsche bzw. Nicht-Wünsche des Partners akzeptiert?
     
    #2
    brauche Hilfe, 28 November 2009
  3. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ähm, er ist auf dem Parkplatz vor der Disco damit rausgerückt... Er wusste, dass ich mir das wünsche, also meinte er, wir können gehen.

    Tut mir leid, Gedanken oder Zukunft lesen kann ich noch nicht.

    ***

    Außerdem bist du, wie ich beim erneuten Lesen merke, gar nicht auf meine Frage eingegangen, die da lautete:

    Wie kann ich es schaffen (also mit welchen Dingen, Gesten, Handlungen etc.), trotz Stress und angeschlagenem Nervenkostüm lieber zu ihm zu werden?

    Und wie (also mit welchen Ritualen, Handlungen, Aktivitäten etc.) können wir es schaffen, diese Dauerstressphase zu überstehen, ohne dass die Beziehung zu sehr darunter leidet?
     
    #3
    Shiny Flame, 29 November 2009
  4. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich kenn das von mir, es gab keinen wirklichen knackpunkt, der mir geholfen hat mich da zusammenzureißen. wenn ich so einen auszucker hatte, konnte ich ihn unter keinen umständen stoppen. mittlerweile hab ich die gute alte "bis 10 zählen"-methode für mich entdeckt.

    bzw oft denke ich mir auch, das egal wie zornig/enttäusscht/usw ich jetzt bin, das es mir spätestens morgen wieder gut geht und ich deshalb keine verbalen verletzungen zu fügen will, die länger andauern als der eigentliche grund, der sie ausgelöst hat.
     
    #4
    kickingass, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Trotzdem ist es kein Grund, gleich auszurasten bzw. sich zu streiten. Kann ja mal vorkommen, dass man da erst im letzten Augenblick feststellt, dass man zu müde ist und das Sofa einem viel lieber ist.
     
    #5
    brauche Hilfe, 29 November 2009
  6. SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    Liebe Flamme,

    An deiner Stelle würde ich auch ausrasten wenn ich mit jemandem zur Disko fahre und ihm dann vor der Türe einfällt dass er doch nicht reinwill und rumzickt.

    Sorry, das wäre aber das erste und das letzte Mal dass ich mit dem jenigen dort hin gefahren wäre.

    Eine Sauerei!!!! Ich kann dich da voll und ganz verstehen wenn du einfach Sauer bist!!! Hättest du gestern einfach bis in die Puppen getanzt - ohne Meckerlieschen im Schlepptau - wärste jetzt bestimmt besser drauf :zwinker:


    Das nächste mal gehe einfach alleine, man lernt ziemlich schnell neue Leute kennen wenn es dein "Stammclub" ist! Du meinst aber nicht zufällig einen Club in Oberhausen :smile: ??
     
    #6
    SidewalkPlayer, 29 November 2009
  7. aiks
    Gast
    0
    Also ich weiss ja nicht, ich finde, wenn man sich so wie du aufführt hat das wenig mit Liebe zu tun. Ich würd das an seiner Stelle fix nicht mitmachen und mir jemanden suchen, der mich nicht beleidigen und mir Sachen unterstellen muss, damit es ihm wieder besser geht. Ich find das unter aller Sau.
    Ich hoffe für ihn, dass er mal jemanden findet, der netter zu ihm ist :/
     
    #7
    aiks, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Wie sieht es denn aus, kannst du vielleicht auch einmal alleine tanzen gehen, um wieder etwas Kraft zu tanken? Oder ist das dann nichts für dich? (alleine Disco ist natürlich nicht so toll, aber wenn es dir nur vor allem ums Tanzen geht?)

    Ich habe etwas ähnliches mit meiner Freundin erlebt: Wir wohnen weit weg voneinander, was es nicht leicht macht und man sich auch nicht mal eben in den Arm nehmen kann und gut ist, und wir sind auch beide ziemlich emotionale Menschen. Hinzu kommt, dass meine vorherige Beziehungserfahrung gleich null ist, und in letzter Zeit kommt bei ihr noch der Stress wegen dem neuen Job hinzu. Das gab einige Reibungspunkte, die uns auch viel Kraft gekostet haben. Aber wir haben daraus gelernt, und in letzter Zeit ist es deutlich besser geworden. Die Probleme, die wir haben, sind natürlich etwas anders als eure, aber die Folge war (vermute ich ähnlich): Reibungspunkte und Missverständnisse schaukeln sich gegenseitig hoch, ein Wort gibt sich das andere - und der Streit kocht hoch.
    Die Lösung ist auch ähnlich wie eure:
    Dein Freund hatte doch Verständnis, als du deinen Zusammenbruch hattest - sei dankbar dafür anstatt ein schlechtes Gewissen zu haben. Das "zurückzuzahlen" wirst du noch genug Gelegenheit haben. Ihr solltet euch auf das wichtigste konzentrieren: Dass ihr euch liebt. Das ist das wichtigste, und wenn der andere mal patzig ist, böse Worte sagt oder so - dann reg dich nicht auf. Ihr steht beide unter Druck, dann sagt man sowas halt mal. Ihr wisst doch beide, dass es nicht so gemeint ist - dann nehmt es auch nicht so auf.

    Ihr (du?) solltet auch nicht mehr vom Partner verlangen, als dieser geben kann. Du wolltest unbedingt in die Disco, er wollte eigentlich nicht - ist dann aber dir zuliebe mitgefahren, und als ihr da wart, fiel es ihm schwer, mit der Sprache rauszurücken, weil er wieder Angst vor deiner Verärgerung hatte. Naja, besonders berühmt hat sich dein Freund nicht verhalten - aber doch nicht, weil er dich kaputt machen will, sondern weil er auch unter Druck steht und weil Menschen nunmal Fehler machen. Gestern hat er allerdings gezeigt, dass er es besser kann, er war sehr verständnisvoll.

    Also, nehmt eure Kraft zusammen, erinnert euch daran, dass ihr euch liebt und dass ihr BEIDE es grade nicht leicht habt, und ihr werdet es durchstehen!

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:46 -----------

    EDIT: Ich sehe gerade die Kommentare von Aiks und SidewalkPlayer über mir. Das ist symptomatisch: Ein Kommentar dass dein Verhalten überhaupt nicht geht, einer, dass das Verhalten deines Freundes überhaupt nicht geht.
    Das ist das Problem - ihr macht beide Fehler. Jetzt hört einfach auf, euch Vorwürfe zu machen, das führt zu nichts, außer weiterem Fehlverhalten.
     
    #8
    BrooklynBridge, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  9. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen euch hilft vielleicht erstmal nur ein bisschen Abstand.
    Auf diesem Wege kannst du alleine ausflippen,wenn du mal irgendwas nich findest ohne ihn gleich zu verletzen.
    Er mag vielleicht sagen, dass es ok ist und ihr heut abend Wellness usw. machen wollt, aber solche Sachen, die vor allem für überwiegend rationale Männer nicht nachvollziehbar sind, wie ein Nervenzusammenbruch wegen eines Haarreifs, die brennen sich ein. So war es bei mir und meiner Ex jedenfalls, sie war auch relativ instabil und warf mir in entnervten Situationen Sachen an den Kopf, die einfach schwer verdaulich sind ... nicht umsonst wurde sie dann auch meine Ex. Nicht, weil ich mich trennte, sondern weil ich merkte, wie ich immer kälter und stumpfer ihr gegenüber wurde. Irgendwann war es mir egal, wenn sie heulte, weil mal wieder irgendein sinnloser Scheiss nicht passte usw. Letztendlich kams dann zur Trennung im Interesse beider.
    Ich will dir da jetzt auch keinen Druck machen, aber in stressigen Zeiten solltet ihr vllt. einfach ein wenig Abstand in Betracht ziehen, sonst kotzt ihr euch irgendwann nur noch an. Gerade vor Prüfungen z.B. handhabe ich das mit meiner Freundin so, dass wir uns die Tage vor der Klausur gar nicht sehen, weil man so auch nicht in die Gelegenheit kommt, sich streiten zu können. Vor einer Klausur hat man echt andere Sorgen als sich mit dem Partner zu zoffen oder ein schlechtes Gewissen wegen irgendwas zu haben. Denn wenn so eine Klausur z.B. dadurch schief geht, artet das nur in noch mehr Stress aus.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Lasst euch Luft zum atmen (ich weiß nicht, ob ihr zusammen wohnt, aber es scheint mir jedenfalls so), nehmt zwischendurch mal ein bisschen Abstand, um den Partner wieder vermissen zu lernen und ihn nicht als selbstverständlich und vllt. nervend wahrzunehmen ...
    Viel Glück euch beiden :smile:
     
    #9
    User 66279, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Auf euch beiden lastet ein ziemlicher Druck. Und irgendwann kommt bei den meisten Menschen der Punkt, an dem sie in irgendeiner Form austicken. Egal wie klein der Auslöser - wie bei dir der Haarreif - ist.
    Ihr müsst es gemeinsam schaffen, die Sorgen und den Stress für eine Weile bei Seite zu schieben. Und wenn es nur eine halbe Stunde am Tag ist, in der ihr abschaltet. Oder ein Abend in der Woche. Zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken. Spaziergang, Sauna, Museum,... irgendetwas, das euch beiden Spaß macht und euch runter fährt. Oder ihr kramt mal ein altes Brettspiel raus.

    Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du deine Wut/Agressionen gezielt an jemanden/etwas anderes auslässt? Ob du irgenwo hin fährst (Wald, Feld) und das ganze mal raus schreist, dich bei einer vertrauten Person ausheulst, Tagebuch schreibst, dir die Joggingschuhe anziehst und rennst oder dir nen Boxsack kaufst und den verprügelst oder oder oder ist egal. So kannst du ihm bestimmt ein bisschen ruhiger entgegen treten.

    Für mich gibt es zwei Arten, um komplett Abzuschalten: Kleine Kinder oder Pferde. Stress und Anspannung überträgt sich so leicht auf sie, dass die "Folgen" nicht schön sind und somit keinen Spaß machen. Oder ich nehme mir ein Buch, dass mich voll und ganz fesselt und mich in andere Welten abtrifften lässt. Und bei Wut: Bewegung. Fahrrad schnappen und mind. 10km durch die Gegend düsen.

    Kopf hoch!
     
    #10
    Zwergenfrau, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Ihr seid aber echt nicht die Einzigen, die unter Stress stehen. Studium und nebenbei arbeiten. Mir geht es auch nicht anders, wenn ich Nächte durchmachen muss, damit ich meinen Laborbericht fertig habe. Aber was willst du sonst machen? Sich zu beschweren und sich aufzuregen ist natürlich viel einfacher, als sich mit der momentanen Situation abzufinden und sein Bestes zu geben und darauf zu hoffen, dass dieser Zustand irgendwann vorbei ist...
     
    #11
    brauche Hilfe, 29 November 2009
  12. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Nicht von dir auf andere schließen. Was will man machen, wenn das Maß voll ist und irgendwelche Kleinigkeiten das Fass zum Überlaufen bringen? Die einen gehen mit anhaltenden Stress und Sorgen eben "besser" bzw. "einfacher" um als andere... Vor allem, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht.
     
    #12
    Zwergenfrau, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  13. aiks
    Gast
    0
    Naja ich finde man könnte schon mal grummelig oder angefressen sein wegen sowas - wenn was platzt was ausgemacht ist.

    Aber wenn man das in der Relation sieht, was sich die TS in der Beziehung herausnimmt, dann ist das doch ein kleiner Fisch dagegen.
    Es kann ja mal passieren, dass einem die Lust vergeht fortzugehen.

    Aber ihr passiert es ja anscheinend immer wieder, dass sie ihren Freund grundlos heruntermacht und er lässt sich das auch noch gefallen! Das sind ja ganz andere Maßstäbe, als mal so eine kleiner abendlicher Streit.

    -----

    Dass er dir da auch noch einen Wohlfühlabend schenken will, da hat er schlichtweg keine Selbstachtung mehr. Hatte er die schon vorher nicht oder hast du ihm die genommen?
     
    #13
    aiks, 29 November 2009
  14. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Oder er glaubt einfach daran, dass Flame und er zusammen passen, weiß dass sie im Stress sind und dass eine Beziehung manchmal ohne Arbeit, Rücksicht und Verständnis nicht funktionieren kann.
     
    #14
    BrooklynBridge, 29 November 2009
  15. aiks
    Gast
    0
    Aber so eine Behandlung hat doch niemand verdient :/
     
    #15
    aiks, 29 November 2009
  16. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich habe niemals behauptet, dass wir die einzigen sind, die Stress haben! Und es tut mir auch echt leid für dich, dass du es im Moment auch so hart hast!

    Ich will mich auch gar nicht beschweren und aufregen, sondern Hilfe und Tipps dafür haben, wie wir die stressige Zeit besser hinkriegen können. Ich zitiere noch mal:

    Von einigen kam zum Beispiel schon der Vorschlag, sich ein bisschen mehr aus dem Weg zu gehen.

    Das lässt sich nicht eins zu eins umsetzen, da die Prüfung erst im Februar ist (jetzt gerade sitze ich an der Hausarbeit) und ich irgendwie glaube, drei Monate komplett keine Beziehung ist auch nicht das Wahre.

    Weißt du, mein Punkt war gar nicht "wer hat Recht und wer hat Unrecht". Er zieht auch einige Dinge ab, die extrem anstrengend sind. Ich zähle sie jetzt nicht auf, denn ich will gar nicht öffentlich über meinen Freund lästern. Darum geht es doch gar nicht. Ich hätte ganz leicht einen Thread aufmachen, in der ich alles aufzähle, was er in der letzten Zeit verbockt hat - und die Antworten hätten gelautet "Mach doch endlich Schluss". Aber ich kann seine Anspannung im Grunde ja genauso nachvollziehen wie er meine - deswegen habe ich versucht, die Gesamtsituation zu schildern und bin eben vor allem auf meine Fehler eingegangen - denn das sind die Dinge, an denen ich eher etwas ändern kann als an seinem Verhalten.

    Ich wollte Hilfe, Tipps und Anregungen, wie wir beide (!) besser mit der Situation umgehen können. Beide! Denn, wie wir vorgestern abend festgestellt haben - die dauernde Anspannung auf beiden (!) Seiten kann auf Dauer unsere Beziehung zerstören. So geht es nicht weiter. Wir wollen doch beide lebbare Wege und Kompromisse finden, um trotz Stress an Beziehung und Liebe festhalten zu können! Aber das ist manchmal gar nicht so leicht...

    Er war gestern abend sehr lieb zu mir und das hat mir sehr gut getan. Heute morgen habe ich ihm Kaffee gekocht, wir haben uns geliebt und dann hat er mir noch mal Frühstück in Form einer Pampelmuse ans Bett gebracht, wo wir beim Herumblödeln eine Menge Spaß hatten - Pampelmuse im Bett essen ist gar nicht so leicht.

    ***

    Es kamen hier auch eine Menge hilfreicher Tipps, für die ich mich bedanken möchte.

    Ich habe von mir aus gestern abend schon vorgeschlagen, dass wir künftig einfach auf Disco-Abende verzichten, wenn das für ihn so anstrengend ist. Wenn ich jetzt aber alleine oder mit Freunden gehe, wie vorgeschlagen wurde, (ja, mir geht es vor allem ums Tanzen - eigentlich nur darum...), dann verletze ich damit auch wieder seine Gefühle, weil er dann eifersüchtig wird (und das kann auch ganz schön anstrengend sein bei ihm). Immerhin hat seine Ex an genau diesem Ort... Na ja. Alles nicht so leicht.

    Buch zum Abschalten... Klappt nur bedingt, da ist der Tipp mit Bewegung schon besser. Fahrrad besitze ich nicht, Skates gehen nur bei richtigem Wetter... Aber vielleicht kriege ich meinen Schatz ja auch dazu, gemeinsam schwimmen zu gehen. Das haben wir auch öfter gemacht, bevor mein Stresslevel so hochkochte, dass ich kaum noch Zeit hatte. Schwimmen hat für mich zwar nicht ganz den Entspannungsfaktor, den eine durchgetanzte Nacht hat, aber es ist ein möglicher Kompromiss.

    Da fällt mir ein, dass ein gemeinsamer Freund uns zu einem Softair-Battle in 2 Wochen eingeladen hat. Das wird da sicher auch ne gute Sache sein.

    Abstand... haben wir durch die getrennten Wohnungen normalerweise genug, wir sehen uns normalerweise nur am WE im Moment - da komme ich dann zu ihm und arbeite in seiner Wohnung. Aber es könnte mir trotzdem gut tun, auch mal gelegentlich wieder mit anderen Leuten rauszugehen. Ich habe eine Freundin, die evt. manchmal auch in die Gothic-Disco geht und genau wie ich glücklich ist, schweigend am Rand zu sitzen und abwechselnd zu tanzen und gemeinsam zu schweigen. Die muss man zwar immer ein bisschen überreden - aber vielleicht sollte ich das mal wieder tun. Gerade im Interesse der Beziehung. Mein Freund kennt sie auch - dann wird er da hoffentlich auch nicht allzu eifersüchtig. Hoffentlich...

    ***

    Ihr habt mir also schon eine Reihe guter Tipps gegeben, danke dafür. Ich werde mal versuchen, mich da ein bisschen dran zu halten. Das Problem, wenn eine Sache so hochgeschaukelt ist, ist ja auch immer: Auf beiden Seiten sind so viele verletzte Gefühle angesammelt, dass es immer schwerer wird, da durchzukommen. Hat Starfall ja so schön beschrieben - und genau da möchte ich ja irgendwie raus, aus diesem Kreislauf!

    Wir wollen beide da raus, wir haben auch drüber gesprochen.
     
    #16
    Shiny Flame, 29 November 2009
  17. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Verdient hat sie natürlich niemand. Aber sind wir nicht Menschen, weil wir Fehler machen, die wir verzeihen oder bereuen können? In welcher Beziehung macht denn nie jemand etwas falsch?

    Irgendwo ist natürlich eine Grenze erreicht, aber ob das der Fall ist oder nicht, können wir hier aus dem geschriebenen vermutlich kaum beurteilen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:50 -----------

    (bezog sich hierauf: )


    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:55 -----------

    Off-Topic:
    Was für eine süße Formulierung :zwinker:...
     
    #17
    BrooklynBridge, 29 November 2009
  18. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Ich will hier erstmal sagen das ich es gut finde, das du auf deine eigenen Fehler eingehst, und nicht auf die die er macht. Sondern auf Deine bzw eure gemeinsamen Fehler, denn da liegt der Punkt. Ihr gebt euch beide nicht mehr, wie der andere.

    Was man dagegen machen kann, tja gute frage und das muss ja auch nicht bei jedem klappen. Manchmal hat man einfach Zeiten wo ich finde, es besser ist sich so richtig Anzuschreien und zu Streiten, als wenn man alles einfach in sich hineinfrisst. Klar wäre es nun einfach zu sagen "Geht euch einfach aus dem Weg, bis ihr bessere Zeiten habt" Aber das ja auch nicht wirklich toll.

    Ich finde das was am besten wäre, ist immer wenn ihr merkt das ihr fast zum überkochen seid, das einer von euch aus dem Raum geht, und zwar bevor du oder er so richtig austickt. Einfach damit man dann den Abstand hat und nicht Sachen sagen kann die einen irgendwann doch den Rest geben und alles kaputt machen. Einfach den Raum verlassen bis der andere sich beruhigt hat. Oder gar einfach eins zwei stunden die Wohnung verlassen und dann wieder kommen. Hilft natürlich nur wenn du ihn dann wenn er wieder kommt nicht Vorhält das er dich ja nicht liebt und dich alleine lässt wenn es schwierig ist. Oder er dir! Das wäre so mein Vorschlag, ob sich das dann aber in der Realität so umsetzten lässt kommt auf euch an. Bzw auf die Situationen.

    Hat man es denn verdient, wegen Fehlern gleich verlassen zu werden?
    Denke nicht, denn Fehler macht jeder mal und wenn man sich einig ist das man sich gar nicht trennen will, sondern es schaffen mag dann finde ich das durchaus gut.

    LG ViolaAnn
     
    #18
    ViolaAnn, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Auch das ist eine gute Idee.

    Ich werde mal vorschlagen, dass wir das mit dem Raum verlassen als Ritual einführen. Ich denke, wenn man vorher geklärt hat, dass man das in angespannten Situationen machen darf und es nicht als Beleidigung gemeint ist, sondern dazu dient, wieder runterzukommen, damit man danach vielleicht ruhiger weiter reden oder zum Alltag zurückkehren kann...

    Ich denke, das könnte auch klappen und auch manche (sicher nicht alle) Situationen etwas entschärfen. Weil, wenn man einfach so im Zorn den Raum verlässt... So was triggert bei mir große Ängste, weil meine Eltern so was immer gemacht haben, als ich ein kleines Kind war. Für mich sind Streitereien aufgrund dieser Kindheitserfahrungen sowieso etwas ziemlich angstbesetztes - vielleicht ticke ich da deshalb auch immer so ein bisschen aus.

    Aber wenn mein SChatz den Raum verlässt mit den Worten "Ich liebe dich immer noch. Ich gehe jetzt trotzdem rüber, um selber mal ein bisschen runterzukommen und dir auch ein bisschen Ruhe zu gönnen", ich denke, damit könnte ich leben, ohne Panik zu kriegen. Und es könnte sicher die eine oder andere Situation entschärfen.

    Oder ich könnte es sogar selbst sagen und ins Nachbarzimmer gehen und ein bisschen Yoga machen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:20 -----------

    Der Satz tut mir gerade irgendwie auch gut.

    Mir fällt ein, dass ich mit einem meiner Ex-Freunde... wir hatten so ein "Dampfablass"-Ritual. Da habe ich ihn dann vorgewarnt, dass ich jetzt Dampf ablassen muss und er es bitte nicht persönlich nehmen solle, ich müsse das jetzt einfach mal loswerden, um wieder innere Ruhe zu finden, und habe gefragt, ob er es gerade abkönne.

    Und dann habe ich losgelegt und mir alles von der Seele geredet, geschimpft, geschrien...
     
    #19
    Shiny Flame, 29 November 2009
  20. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Scheint, als gibt es doch ein Ventil für dich. Lässt sich dein Freund darauf ein?
     
    #20
    Zwergenfrau, 29 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Viel Stress Leben
Mila900
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 20:29
37 Antworten
Mark29
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2016
6 Antworten
kv99
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
6 Antworten