Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Von "zu jemandem stehen" und Präferenzen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von XhoShamaN, 24 Juni 2006.

  1. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen, ihr Freaks :zwinker:

    Ich hab eine ganz schwere Nacht hinter mir. Stellt euch mal folgende Situation vor :

    Es ist Freitag Abend, man trifft sich zum Grillen und zum Fussball schauen (Schweiz 2:0 Korea !:tongue: ). Man hats super gut, hat's lustig und trinkt auch da und dort mal nen Schlückchen. Meine Freundin hat nächsten Mittwoch Prüfungen, bei ihr war das Festchen.

    Dann legt man sich irgendwann mal hin, ich hab bei ihr gepennt. Ihr Bruder kommt nach Hause und man schnackt noch etwas. So wie's aussah etwas zu laut. Ich konnte das noch nicht einschätzen, weil ich vielleicht das dritte, vierte Mal erst dort war. Mit ihren Eltern hab ich ein freundliches, gutes Verhältnis. Man kennt sie in der Stadt. Ich dachte mir nicht viel dabei. Ihre Mutter klopft dann halt an die Tür und hat völlig durchgedreht hätt ich gesagt, sie hat gesagt, es gehe nicht, sie fahre mich nach Hause, um 2 in der Nacht. So gehe es nicht weiter. Meine Freundin sagt mir, sie richte das schon, ich solle warten. Ich kriege nichts von dem mit, aber ich habe erfahren, dass die Situation eskaliert und meine Freundin ein paar Ohrfeigen kassiert hat (hat sie bisher noch nie, schien also was Ernstes zu sein). Es kam soweit, dass ich mir dachte voilà, das sind familiäre Probleme bei der Freundin, die mich eigentlich nicht angehen. Ihre Mutter hat mir mehrmals gesagt, dass es nicht um mich / uns gehe. Also fahr ich mit, dachte ich mir - ich will mich nicht einmischen.

    Ich marschierte mit ihrer Mutter zum Auto der Familie, meine Freundin blockierte die Karre und sagte zu ihrer Mutter, sie würden sich vor Gericht wieder sehen und liess sie nicht aus der Garage fahren. Ihre Mutter sagt was von "extern lösen" --> Polizei, meine Freundin hat nachgegeben. Sie läuft fort und sagt "Komm mit mir!!" zu mir. Ihre Mutter hat mich derweil schon ungeduldig angeschaut, ich bin eingestiegen.


    10 Minuten später ruft sie mich an, die Fahrt bis zu mir dauert etwa 30 Minuten. Sie warf mir unter Tränen vor, ich würde nicht zu ihr stehen, würde sie nicht unterstützen. Für sie mieche es keinen Sinn so.


    Jetzt meine Frage:

    Wärt ihr eingestiegen oder wärt ihr mit ihr mitgegangen? Kann man anhand von so einer Situation mit vielleicht 2,3 Sekunden Gedenkzeit behaupten, dass ich nicht zu ihr stehen würde, wenn ich bei ihrer Mutter ins Auto steige? Wie seht ihr das?
     
    #1
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  2. Tamara2303
    Tamara2303 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    1
    Single
    an der stelle deiner freundin wäre ich auch ganz schön enttäuscht von dir. familiäre probleme hin oder her aber wenn ich feststellen würde das jemand den ich liebe oder auch nur gerne habe jemand weh tut würde ich eingreifen. egal ob es die eltern sind oder sonst wer.

    wahrscheinlich warst du selber mit der situation überfordert, aber ich finde du hättest trotzdem zu deiner freundin halten sollen und nicht einfach wegfahren, der armen geht es bestimmt total besch***.

    an deiner stelle würde ich schleunigst versuchen sie zu erreichen und dich bei dir entschuldigen oder was auch immer.....
     
    #2
    Tamara2303, 24 Juni 2006
  3. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Das stimmt - das Problem ist, dass ich das mit den Ohrfeigen erst in der Karre mitbekommen habe, als sie mir angerufen hat. Vorher hab ich's nicht gewusst,das hab ich vergessen hinzuschreiben.
     
    #3
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  4. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Eltern hopp oder flop... Sie war derbst enttäuscht von dir. Sie hat derbst Stress daheim und nun ja, selbst in dieser extrem kurzen Zeit muss man dann zu seiner Freundin halten. Sie brauchte dich in genau diesem Moment mehr als sonst in eurer Beziehung.
    Ich jedenfalls könnte nicht ruhig danebenstehen, ich würde höchstwahrscheinlich mein Mundwerk aufreissen und der Mutter zeigen, wie sehr diese Person mir bedeutet.
     
    #4
    ~Majo~, 24 Juni 2006
  5. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hab mir im Nachhinein überlegt, auch wenn man das machen würde (was wohl echt besser gewesen wär?)- steht die Beziehung dann unter einem guten Stern ? Sie hätte keinerlei Möglichkeit, auszuziehen, hat kein Geld, nichts. 50% abhängig von zu Hause, des Geldes wegen.
     
    #5
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  6. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Du, bei meinen Eltern war das so. Beide Eltern haben sich gegen die Beziehung entgegengestellt, vier erwachsene Menschen!

    Und heute nach über 20 Jahren sind se immer noch glücklich verheiratet und Frieden herrscht immer noch :grin:

    Wenn du knallhart zu ihr stehst, merkt die Mutter eines Tages (das kann Jahre dauern) das du es ernst meinst und ihre Tochter das wertvollste in deinem Leben ist.
     
    #6
    ~Majo~, 24 Juni 2006
  7. Tamara2303
    Tamara2303 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    1
    Single
    klar ist sie abhängig von ihren eltern aber das hat nichts damit zu tun ob du zu ihr stehst..... meistens renken sich familienstreiterein auch wieder ein aber dennoch warst du in ner situation in der sie dich gebraucht hat nicht da bzw. schlimmer du hast sie im stich gelassen. sorry, so sehe ich das und ich würde mir auch überlegen ob ich dann mit dir ne beziehung weiterführen wollte, denn wer weiss wie du das nächste mal reagierst? lässt du sie dann wieder im regen stehen? das wäre für mich so der punkt :geknickt:


    hast du immer noch nicht mit ihr gesprochen?:eek:
     
    #7
    Tamara2303, 24 Juni 2006
  8. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Der Gedanke kam mir auch beim Lesen, nur ich wollte es nicht sofort sagen. Sowas kann im falschen Moment einen derben Vertrauensbruch verursachen.
     
    #8
    ~Majo~, 24 Juni 2006
  9. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Schwierige Situation.

    Wenn sich mein Freund mal wieder mit seinen Eltern und Geschwistern streitet, halt ich mich auch immer raus. Schließlich will ich nicht die Buhfrau sein, wenn alle wieder ein Herz und eine Seele sind und kann auch schlecht beurteilen, was da abgeht.
    Vorgenommen habe ich mir nur, dass ich bei denen nie wieder was trinke und immer ein Auto dabeihabe, um mich im Zweifelsfalle aus dem Staub zu machen :angryfire

    Ich kann durchaus verstehen, dass du in dem Moment nicht genau wusstest, was zu tun ist.
    Nach der Sache ist sie nun sauer, aber du hattest auch nicht viel Zeit zum Überlegen. Entschuldige dich bei ihr für dein Verhalten und erklär ihr, warum du so gehandelt hast und bring ihr vielleicht ein paar Blümchen o.ä. mit.

    Wenn es um meinen Freund und meine Eltern ginge, wäre es auch besser so, selbst wenn ich im ersten Moment maßlos enttäuscht wäre. Würde er sich einmischen, würd er vermutlich alles nur noch schlimmer machen :frown:
     
    #9
    DieDa, 24 Juni 2006
  10. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Nein, ich hab vor Kurzem lange mit ihr telefoniert. Ich habe ihr erklärt, wieso ich so gehandelt habe.

    1.) Ich habe nicht das Recht, für irgend jemanden Partei zu ergreifen, wenn ich nicht mal weiss, worum es eigentlich geht und wer im Recht/Unrecht ist.

    2.) kenne ich weder ihre Eltern noch sie lange, wodurch ein gegen ihre Eltern auflehnen kaum verantwortbar ist (man hat kein Gewicht, es wär sowieso egal!)

    3.) Bin ich Gast bei ihnen, ein Auflehnen gegen den Willen der Eigentümer wäre Hausfriedensbruch

    4.) War ich übelst überfordert mit der Situation, ohne Ahnung, was vor sich geht/ging, kurze Überlegzeit

    5.) Kann ich sie verstehen, dass sie sich eine andere Reaktion gewünscht hätte - ABER was hätte Parteiergriff gebracht? Nichts, nur noch mehr Ärger


    Ich hab auch dies und das erfahren, worum's eigentlich ging - ich hatte keine Wahl!
     
    #10
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  11. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin eher der Kämpfer, grad dann wenn ich eine Freundin hab, wenn sie mächtig Probleme bekommt, kann ich nicht still sitzen und in mir schiesst sowas wie das Blut der Kreuzritter hoch *damit sich manche das vorstellen können*

    Du, ich wäre auch mächtig überfordert gewesen, nur ich handel dann wie oben beschrieben.
    Für meine Freundin, die ich über alles schätzen würde (bin ja single, daher würde), dann würde ich mir den zusätzlichen Stress nehmen und mich so als Schild hinstellen. Naja, ich rede wieder zuviel von mir.

    Was hast du denn erfahren? Magst das sagen?
    Mario *der Ritter aus Leidenschaft*
     
    #11
    ~Majo~, 24 Juni 2006
  12. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Keine Wahl....also naja.
    Zumindest hätte ich auf jeden Fall versucht rauszukriegen was los ist, und mich da wirklich hintergehangen. Und dann wäre ich gegangen. Mit Freundin.

    Aber kann man nichts machen, wenn's so gelaufen ist...ich würde mich vielleicht doch entschuldigen, überfordert gewesen zu sein.
     
    #12
    Wowbagger, 24 Juni 2006
  13. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Du hast eine löbliche Einstellung - auch ich schätze sie über alles.. stell dir mal vor, wer stellt sich im Krieg "freiwillig" auf die Seite des garantierten Verlierers? Niemand. Oder es fehlt die nötige Rationalität. Genau die hat gefehlt, ich wusste ja nicht mal, wieso genau der Streit entbrannt ist. Es war nicht, weil wir zu laut waren hab ich vorhin erfahren - ich hab keine Ahnung.

    Tja, sie hat verstanden, dass ich keine Wahl hatte. Weisst du, wenn man das hier so liest, ist schnell drunter geschrieben "Hey, ich hätte mich kreuzritterlike auf ihre Seite gestellt und für sie gekämpft" .. ich will damit auch niemanden kritisieren oder persönlich angreifen. Aber wenn du mit der eigenen Haut drinsteckst, hat der Arschmuskel nicht so viel Kraft :tongue:

    Ihre Mutter ist bis jetzt nicht nach Hause zurückgekehrt, ich hab ihr noch gesagt, sie solle gut nach Hause kommen und wenn irgend was ist, soll sie sich bitte bitte melden. Tja, es fehlt jede Spur von ihr, sie wird wohl irgendwo die Wogen abklingen lassen.

    Meine Freundin (übrigens 19) ist in den Zug gestiegen und fährt einfach irgendwo hin, sie denkt, dass sie sich wohl doch zu schnell entschieden habe. Ich bin ihr nicht böse, haben wohl alle in der Hitze des Gefechts dieses und jenes falsch gemacht. Sie möchte mich gerne möglichst schnell sehen.

    Tja und wisst ihr - ich sitz in meinem Zimmerchen, fühl mich scheisse und es belastet mich übelst - obwohls weder um mich geht, es mich was angeht. Das ist ein merkwürdiges Gefühl. Ich hab vorhin noch mit ihrem Bruder (er ist 16, aber seinem Alter weit voraus) telefoniert, er hat mich halt aufgeklärt, die Situation erklärt und so weiter. Sie weiss nichts davon, wir haben Stillschweigen vereinbart, aber es hat mir doch ganz gut weitergeholfen. Ich weiss jetzt, wo der Schuh drückt. Wusste ich bisher noch nichts davon.


    Ich hab bisher bei dieser Geschichte gelernt, dass man als Kind, auch wenn man über 18 ist, immer den Kürzeren zieht gegenüber den Eltern.

    @ Wowbagger

    Du hast ja so recht! Aber stell dir mal die zeitliche Dimension und die Situation vor. Du stehst mit abgesägten Hosen da, vor deiner Linse geht ein übler Streit von Statten, wo man sich gegenseitig mit Gericht droht, wo geweint und geschrien wird.

    Du bist gnadenlos überfordert und möchtest innerhalb von vielleicht einer Minute, wo das ganze über die Bühne geht, dich zwischen die Fronten zwängen und herausfinden, um was es eigentlich geht? Das ist unmöglich!

    Ich hab mich übrigens entschuldigt, überfordert gewesen zu sein - aber das ist irgendwie logisch, wer wäre da nicht überfordert gewesen?
     
    #13
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  14. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    na ja einerseits muss man schauen als Partner kommt man bei Familienstreitigkeiten ganzs chnell zwischen die fronten!!! Andererseits hätte ich wohl trotzdem nachgefragt was denn da jetzt los ist! und ich hätte erst mal mit meiner freundin sprechen wollen bevor ich mich hätte ach hause fahren lassen!
     
    #14
    Tinkerbellw, 24 Juni 2006
  15. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ja Tinker - ich hätte echt mit ihr sprechen sollen, bevor ich losfuhr. Das war ein grosser Fehler, hab ich ihr auch gesagt und mich entschuldigt.

    Oh man, ich muss noch so viel lernen!
     
    #15
    XhoShamaN, 24 Juni 2006
  16. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir müssen alle lernen, sogar wenn wir eines Tages 70 Jahre jung sind :zwinker:

    Und wir wären alle mit der Situation überfordert gewesen, auf sowas kann man sich nicht vorbereiten.
    Danke XhoShamaN für dein Lob. Ich hatte früher mal so eine ähnliche Situation gehabt und da kam genau dieser innere Ritter in mir hoch. Ich habe mich auf ihre Seite gestellt und mich dann der Wut der Eltern gestellt. Ich sage dir, es war anstrengend, aber es hat mir eine Menge geholfen. Warum es heute vorbei ist, hängt von anderen Faktoren ab, über die ich nicht gerne eingehen möchte...

    Du, das mit dem Ritterlike lospreschen... ist nicht immer leicht, nur wenn man einen Hang in diese Richtung hat, dann geschieht dies nur allzu oft.
    Wir Männer sind doch alle im Herzen der edle Ritter der den bösen Drachen die Köppe abschlägt...

    In dem Moment waren beide der Verlierer, also hattest du die freie Wahl. Du wusstest nicht wer in diesem Moment Recht hatte und in dem Moment hätte ich wie oben reagiert. Spreche da aus eigener Erfahrung. Das ist alles so leicht gesagt, aber im Ernstfall sehr schwer zu entscheiden. Du warst so wie du bist und hast dich nicht in eine Rolle reinpressen lassen. Bleib so wie du bist und stehe deiner Süßen bei. Drücke dir beide Daumen und bin mir sicher das du das schaffst. :knuddel:

    *Verzeiht mir bitte diverse Tippfehler, falls vorhanden*
     
    #16
    ~Majo~, 24 Juni 2006
  17. 21:31
    21:31 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    296
    101
    0
    Single
    ...ich wäre auch ins Auto gestiegen!
     
    #17
    21:31, 24 Juni 2006
  18. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Nee, weiß schon was du meinst. Nachts, leicht angetrunken, müde, verwirrt, da blickt man schon mal ganz anders auf ne Situation.
    Da würd ich auch erstmal nichts verstehen und mich wahrscheinlich überfordert zeigen. :zwinker:
    Irgendwann hat sich aber meine innere Einstellung geändert, ich bin eigentlich nur noch auf ner großen Egotour mit Streitsuche. :tongue: Und da hätt ich dann wohl meine Freundin überredet mitzukommen...
     
    #18
    Wowbagger, 25 Juni 2006
  19. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    auch wenn der abend da blöd gelaufen ist, muss ich dir sagen, dass du aber echt super damit im nachhinein umgegangen bist. hast fehler eingesehen, hast ihr genau erklärt, wies ihr ging und auch zugegeben, dass du überfordert warst. DAS kann auch nicht jeder. deswegen hut ab, deine freundin kann sich glücklich schätzen, dich zu haben.

    jetzt könnt ihr wahrscheinlich nicht viel mehr machen, als euch mit der verzwackten eltern-situation zu arrangieren....
     
    #19
    fractured, 25 Juni 2006
  20. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Genau das denke ich auch. In so einer Situation ist man derbst überfordert, du hast mit ihr gesprochen und nu haltet weiter zusammen. Wie ich vorhin geschrieben hab. Steh ihr bei. :smile:
     
    #20
    ~Majo~, 25 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - jemandem stehen Präferenzen
Britta2000
Kummerkasten Forum
20 August 2016
16 Antworten
Christoph590
Kummerkasten Forum
2 Mai 2016
6 Antworten
LunaLauri
Kummerkasten Forum
15 November 2015
7 Antworten
Test