Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Domee
    Ist noch neu hier
    12
    1
    0
    in einer Beziehung
    6 März 2016
    #1

    Was für Verhütungsmittel gibt es für die Frau?

    Hallo und Guten Abend,

    meine Freundin (18 J.) und ich (18 J) Verhüten momentan mit dem Kondom. Die Pille darf sie aus Gesundheitlichen Gründen nicht nehmen. Daher wollte ich von euch Wissen was meine Freundin für Verhütungsmittel nutzen kann abgesehen von der Pille.

    Ich würde mich auch freuen wenn ihr eure Erfahrung zu dem Verhütungsmittel mit dazu schreiben könntet damit wir vielleicht auch ein paar Eindrücke davon bekommen und so besser uns für eins Entscheiden können.


    Ich bedanke mich für jede Antwort, auch wenn schon Antworten darunter stehen Schreibt bitt trotzdem eure Ideen unter! DANKE! :smile:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    6 März 2016
    #2
    Scheiden nur östrogenhaltige Pillen aus oder Hormone generell?

    Ohne Hormone gibt es Kupferspirale, Kupferkette, Diaphragma, NFP ( natürliche Familienplanung mit Temperaturmessung und schleimbeobachtung). Letzteres erfordert natürlich Kondome beziehungsweise Enthaltsamkeit an den fruchtbaren Tagen.
     
  • Domee
    Ist noch neu hier Themenstarter
    12
    1
    0
    in einer Beziehung
    6 März 2016
    #3
    Generell alle Pillen darf sie Nicht einnehmen.
    Hast du mit den von dir Aufgelisteten Verhütungsmittel erfahrungen?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    6 März 2016
    #4
    Nein keine Erfahrungen.
    Aber du kannst hier im Forum mal schauen und die Suchfunktion nutzen.
    Zu NFP gibt es einen eigenen Thread, der ist sogar oben angepinnt.

    Und zum Thema Kupferspirale und Kupferkette gibt es auch etliche Threads.
     
  • Domee
    Ist noch neu hier Themenstarter
    12
    1
    0
    in einer Beziehung
    6 März 2016
    #5
    Okay, danke dir! :smile:
     
  • DenDen
    DenDen (20)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    33
    5
    vergeben und glücklich
    6 März 2016
    #6
    Wenn es generell nur um die Orale Einnahme von Hormonen geht und sonst kein problem mit Hormonen besteht, finde ich das Verhütungspatch/ Verhütungspflaster toll. :smile: man trägt es eine Woche und insgesamt 3 Pflaster hintereinander (über 3 Wochen) und hat dann eine Pause. Der nachteil den ich habe ist einfach es sieht nach dieser Woche kurz vorm wechseln echt schlimm aus, aber sonst bin ich positiv Überrascht davon, hällt beim Schwimmen, in der Sauna, nur beim Feiern wenn man viel schwitzt und sich bewegt lösen sich die ränder.
     
  • User 141862
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    118
    677
    nicht angegeben
    6 März 2016
    #7
    Es ist lieb, dass du sir Gedanken zum Thema machst, aber deine Freundin muss sich von einem FA beraten lassen und sich über Verhütungsmittel selbst informieren. Letztendlich geht es um ihre Gesundheit und ein Verhütungsmittel bekommt sie eh nur nach einem Arztgespräch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Domee
    Ist noch neu hier Themenstarter
    12
    1
    0
    in einer Beziehung
    6 März 2016
    #8
    @DenDen Dieses Pflaster hilft als Verhütung gut? Wie darf ich mir dieses Pflaster vorstellen und wo bekomme ich das her?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 6 März 2016 ---
    @Hedonistin Ich wollte erstmal wissen was die Community hier sagt, ein Termin beim Frauenarzt steht auch bald an. Wir wollten nur Ideen haben damit wir Gezielt fragen können um so schneller an Informationen zu kommen und Hilfe zu bekommen.
     
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    831
    118
    517
    vergeben und glücklich
    7 März 2016
    #9
    Wie meinst du das? Das es unnötig ist sich als Mann mit dem Thema Verhütung zu beschäftigen oder das sich beide informieren sollten, nicht nur er?
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.117
    248
    1.699
    Verheiratet
    7 März 2016
    #10
    Was spricht denn dagegen, weiterhin Kondome zu nehmen?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    7 März 2016
    #11
    Also gestern hast du noch gesagt, dass Hormone allgemein ausscheiden. Dann doch auch das Pflaster :ratlos:

    Ansonsten solltest du dich vielleicht präzisieren. Ich hatte ja gestern zum Beispiel schon gefragt, ob es um Hormone generell geht oder nur um Östrogene. Da würden nämlich unter Umständen noch einige andere Verhütungsmittel in Frage kommen (Minipille zum Beispiel).

    Evtl. wäre es auch nicht verkehrt, wenn deine Freundin sich einen eigenen Account zulegt :zwinker:
    Ansonsten liefert Google eigentlich massenweise Infos, egal zu welchem Verhütungsmittel.
     
  • User 150539
    Verbringt hier viel Zeit
    1.680
    108
    484
    nicht angegeben
    7 März 2016
    #12
    DU bekommst das garnicht, weil das Pflaster nur auf Rezept erhältlich ist. (Wirkungsweise: Die Hormone werden über die Haut in den Körper aufgenommen.)

    Ich sehe das auch so, wie @Hedonistin . Natürlich ist es gut, dass du dich informieren willst - aber wichtiger wäre, dass sich deine Freundin über IHRE Möglichkeiten informiert, da du wohl nicht genau sagen kannst, welche Hormone nicht genommen werden dürfen etc. Der Besuch beim Frauenarzt ist nicht verkehrt und ihr könnt auch zusammen gehen, falls deine Freundin da einverstanden ist. Doch schlussendlich ist es ihr Körper und sie wird entscheiden, ob sie sich z.B. eine Spirale einsetzen lassen möchte oder nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    831
    118
    517
    vergeben und glücklich
    7 März 2016
    #13
    Stimm einerseits.
    Andererseits ist es natürlich wichtig das er sich informiert. Schließlich soll die Verhütung nicht nur dafür sorgen das sie kein Kind bekommt, sondern genauso das er keins bekommt.
    Sie kann eine Verhütung so toll finden und gewissenhaft anwenden wie sie will. Ist aber unnötig das sie das macht wenn er dieser Verhütungsart nicht vertraut und deshalb weiterhin Kondome benutzen will, dann können sie auch weiterhin bei nur Kondomen bleiben.
     
  • User 150539
    Verbringt hier viel Zeit
    1.680
    108
    484
    nicht angegeben
    7 März 2016
    #14
    Mehr als Kondome und Enthaltsamkeit haben Jungs leider nicht zur Verfügung, um da sicher zu sein.
    Bei diesem TS hab ich durch seine Aussagen ("wo krieg ich das Pflaster her") eher das Gefühl, dass er sich mit diesem Thema wirklich wenig auseinandergesetzt hat, aber ihr etwas abnehmen will, das er nicht kann (Rezeptpflichtigkeit, keine Beratung beim FA etc.). Bevor er seine Freundin in etwas hineinquatscht, sollte sie sich wirklich selber beraten lassen. Für die meisten Männer ist das Thema Verhütung nicht so einfach nachvollziehbar (v.a. die Nebenwirkungen).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 141862
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    118
    677
    nicht angegeben
    7 März 2016
    #15
    Ich meine, es macht meiner Meinung nach keinen Sinn, sich über Verhütungsmethoden für eine andere Person zu informieren ohne die ganze Anamnese von dieser Person zu wissen bzw. beurteilen zu können. Egal, ob der Freund, die Mutter oder ein Onkel es macht.

    Wenn man ein allgemeines Interesse an allen möglichen Verhütungsmethoden hat, kann man ja danach googeln oder hier die Suchfunktion nutzen. Aber welche Methoden in einem bestimmten Fall für eine konkrete Person überhaupt in Frage kommen, wird sowieso erstmal vom FA entschieden.

    Es hätte mehr Sinn gemacht, sich nach dem FA-Termin zu melden und zu schreiben, welche Verhütungsmittel angeboten wurden und warum (sich vom Arzt also nicht nur bequatschen lassen, sondern auch Gegenfragen stellen und seine Vorschläge kritisch wahrnehmen). Dann kann man sich hier Erfahrungen anhören und eine unabhängige Entscheidung treffen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    831
    118
    517
    vergeben und glücklich
    7 März 2016
    #16
    Aktiv machen können sie tatsächlich nur das. Trotzdem brinht eine andere aktive Verhütung von ihr garnichts wenn er sie nicht für sicher hält.
    Natürlich sollten auch Männer sich über die gewählte Verhütungsart informieren. Das er es nicht alleine etscheiden kann, sondern seine Freundin das letze Wort hat ergibt sich von selbst.

    Gut, kann auch einfach unglücklich formuliert sein.

    Was soll an Nebenwirkungen nicht verstandluch sein? Viele gibt es auch bei anderen Medikamenten/Eingriffen (Depressionen, Trombosen, Entzündungen,...).
    Gut, von anderen kann ein Mann nicht betroffen sein (z.B. verstärkte Regelschmerzen) aber: Ein grobes "Tut mehr weh während es blutet ist doch eigentlich verständlich.
    Welche Nebenwirkungen sie in kauf zu nehmen bereit ist muss sie naturlich entscheiden. Aber auch hier: Verhütet er zusätzlich mit Kondomen weil er der von ihr gewählten Verhütung nicht vertraut, braucht sie garkein Risiko auf Nebenwirkungen auf sich zu nehmen.

    Letztlich ist Verhütung eine gemeinsame Angelegenheit, da sie ein gemeinsames Kind verhindern soll.
    (Gemeinsam heißt naturlich nicht das eine Frau letztendlich eine Verhütung wählen sollte mit der sie nicht zufrieden ist, nur weil der Partner sie gut findet. Es geht mir dabei nicht um einen Kompromiss, sondern eher um ein beidseitiges Vetorecht)
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 März 2016 ---
    Macht es nicht gerade deshalb Sinn sich im Vorfeld eine grobe Übersicht zu verschaffen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 141862
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    118
    677
    nicht angegeben
    7 März 2016
    #17
    Naja, vielleicht ticke ich anders, aber für eine grobe Übersicht würde mir doch Google oder der Bereich hier reichen Verhütungsmittel - Übersicht | Planet-Liebe

    Es wird ja eh nichts neues berichtet :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 150539
    Verbringt hier viel Zeit
    1.680
    108
    484
    nicht angegeben
    7 März 2016
    #18
    Ich seh nirgendwo, dass er den Mitteln nicht vertraut, sondern einfach nur blankes Unwissen.
    Natürlich können wir hier auch ne Liste mit Pro- und Kontras aufführen - nur bringt das einfach nichts, weil jede Frau ihre eigenen Pros- und Kontras aus den Methoden ziehen kann. Genau so mit den Erfahrungen. Ich hab nicht die besten Erfahrungen mit der Gynefix gemacht, weil sie mir nach 15 Monaten wieder rausgefallen ist und das für mich sehr viel verschleudertes Geld war. Was zieht jemand anderes nun daraus?

    P.s. Nebenwirkungen verstehen und auch richtig einordnen können, sind 2 Paar Schuhe, die sich teils nicht mal die FAs selbst anziehen wollen. Aufklärung ist teils auch miserabel (die Mirena wirkt NICHT nur lokal z.B., den Satz hör ich regelmässig von meinen Kollegen). Dass ein Mann gewisse NWs nicht nachvollziehen kann (Vaginale Trockenheit, Brustschmerzen, Stimmungsschwankungen ...), find ich völlig akzeptabel. Muss er auch nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Sonn-JA
    Sonn-JA (28)
    Benutzer gesperrt
    15
    3
    2
    in einer Beziehung
    9 März 2016
    #19
    ich finds super, dass du dir gedanken machst! :smile: da können sich einige typen ein vorbild nehmen. wenn deine freundin nicht die Pille nehmen kann, dann denk ich, dass das daran liegt, dass sie keine hormone zuführen soll, oder? ihr solltet euch auf jeden fall von einem FA beraten zu lassen. wenn es deiner freundin recht ist, kannst du da natürlich auch mitgehen. :smile:

    ich selbst habe jetzt schon längere zeit eine Goldspirale und bin sehr glücklich damit. ich habe lang die pille genommen und war aber sehr unglücklich mit den nebenwirkungen. bin deswegen auf die Gold T umgestiegen. der größte vorteil ist, dass die eine langfristige verhütung ohne hormone bietet. ich finde das ist eine wunderbare alternative. gerade auch für junge mädchen. die gibts in unterschiedlichen größen. der FA kann mit ultraschall feststellen, welche größe man braucht. auch das einsetzen ist halb so wild. zwickt ein bisschen, ist aber ganz schnell vorbei :smile: und nachher hat man bis zu 5 jahre ruhe :smile: falls deine freundin fragen hat, könnt ihr mir gern schreiben! :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste