Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was sollte man tun, um die Geburtenrate bei uns zu erhöhen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 16 Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Die Geburtenrate in Deutschland soll endlich die Talsohle überschritten haben. Aber immer noch reichen Neugeburten :flennen: nicht aus, um den Überschuss an Todesfällen auszugleichen :cry: Was für Maßnahmen würdet ihr befürworten, damit die Geburtenrate noch mehr steigt?
     
    #1
    Theresamaus, 16 Februar 2009
  2. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Ob die Geburtenrate nun steigen soll oder nicht: Bessere Bedingungen für die Familien (Wohnraum, Kinderzulagen, Kinderbetreuung usw.)

    Off-Topic:
    Was sind "Neugeburten"? :grin:
     
    #2
    BABY_TARZAN_90, 16 Februar 2009
  3. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Kaufhäuser babyfreundlicher gestalten. Hinter dem Eingang Babyabteilung :flennen: anstatt Parfümabteilung.
     
    #3
    Theresamaus, 16 Februar 2009
  4. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Verheirateten die steuerlichen Vergünstigungen wegnehmen und denen geben, die Kinder groß ziehen. Da steckt meiner Meinung nach einiges an Möglichkeiten drin, um einen echten Anreiz zu schaffen.

    Ansonsten ist das schwierig: Ein Kind kostet Geld, Zeit, Nerven und ist beruflich nachteilig. An diesen Dingen lässt sich aber nur schwer schrauben...
     
    #4
    User 38570, 16 Februar 2009
  5. Joppi
    Gast
    0
    a) Glaube ich nicht, dass wir mehr Kinder brauchen
    b) sehe ich es so wie Baby_Tarzan
     
    #5
    Joppi, 16 Februar 2009
  6. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Der Papst sollte vorehelichen Sexualverkehr endlich erlauben.

    :ROFLMAO:
     
    #6
    Theresamaus, 16 Februar 2009
  7. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Exactemente. Ganz besonders der Punkt "Kinderbetreuung" ist m.E. sehr wichtig. Hier gibt es viel viel nachzuholen, besonders in großen Städten.

    Warum glaubst du das nicht, wenn ich fragen darf?
     
    #7
    User 24257, 16 Februar 2009
  8. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Generell halte ich Deutschland (sowohl politisch, als auch gesellschftlich und arbeitsmarkttechnisch) für äußerst kinderunfreundlich, so dass es hier unzählige Ansatzpunkte gibt, um die Geburtenrate zu erhöhen... unter Anderem folgendes:

    - Das Bildungssystem (ausgehend von der Einschulung bis hin zur Berufsausbildung; zum Studium und auch zur späteren Erwachsenenbildung) sinnvoll und drastisch reformieren, so dass man es überhaupt wieder verantworten kann, in diesem Land Kinder in die Welt zu setzen. - Denn heutzutage sehe ich keine große Perspektive für meine (immaginären) Kinder in Deutschland.

    - Aus obigem Grund allgemein Deutschland wieder auf einen Stand bringen, der zukunftsfähig ist und nicht unweigerlich zu einem drastischen wirtschaftlichen Abstieg unseres Staates und dessen Bevölkerung führen wird.

    - Kindererziehung muss einen deutlich höheres gesellschaftliches Ansehen und größere finanzielle Attraktivität besitzen (sowohl in Bezug auf Eltern, als auch bei den Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsberufen)

    - Eine erziehungsbedingte berufliche Pause darf kein Karrierekiller mehr sein, sondern darf die Karriere wirklich nur um die Ausfallzeit und die Lernzeit, um auf den aktuellen Stand zu kommen, verzögern.

    - Externe Betreuungsmöglichkeiten für Kinder müssen deutlich ausgebaut werden, wobei gleichzeitig auch häusliche Erziehung finanziell gefördert und gesellschaftlich anerkannt werden muss (um sowohl eine möglichst unterbrechungsfreie Berufstätigkeit, als auch einen bewusste temporären Berufsausstieg zur Kindererziehung zu gleichwertigen und ähnlich attraktiven Möglichkeiten zu machen)

    - Unsere Gesellschaft darf Kinder nicht als nervige, schreiende, quengelnde Wesen ansehen (und z.B. fröhlich spielende Kinder als Ruhestörung empfinden), sondern muss mehrheitlich davon überzeugt sein, dass Kinder etwas Kinder etwas Tolles sind unsere Zukunft sind.

    - Familien dürfen bei der Wohnungssuche nicht benachteiligt werden.

    All diese Dinge sehe ich als absolut notwendig an, um die Zukunft unseres Staates und unserer Gesellschaft zu sichern.
    Allerdings ist das Alles extrem unwahrscheinlich und Deutschland wird weiterhin ein Land bleiben, in dem man besser keine Kinder bekommen sollte.
    Deinen Ansatz finde ich schon mal sehr gut!
    Wer einfach nur verheiratet ist, leistet dadurch nicht den geringsten Beitrag für die Gesellschaft, der eine geringere Steuerlast rechtfertigen würde. Im Gegenteil: Durch das Zusammenleben (wovon man ja bei einem verheirateten Paar ausgehen kann) werden die Lebenshatungskosten schon mal unabhängig von jeglicher Steuerlast gesenkt (gemeinsame Wohnung ist nicht so teuer wie zwei einzelne Wohnungen von Singles; etc.)
    Erst durch Kinder leistet man einen Beitrag für die Gesellschaft, der eine erhebliche steuerliche Förderung Wert ist.
     
    #8
    User 44981, 16 Februar 2009
  9. Celine89
    Celine89 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    508
    103
    21
    vergeben und glücklich
    Du meinst sicher kinderunfreundlch (schreibst du am Anfang).
    Ansonsten kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen, besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
     
    #9
    Celine89, 17 Februar 2009
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Natürlich meine ich kinderunfreundlich...
    Ist schon korrigiert.
     
    #10
    User 44981, 17 Februar 2009
  11. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    329
    103
    4
    Single
    Was man dagegen tun kann?
    Ficken! :ROFLMAO:
    kleiner Scherz.
    Mehr finanzielle Anreize für Eltern bieten.
     
    #11
    objekt.f, 17 Februar 2009
  12. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    @ an alle "Chefs"

    mal vielleicht n bisschen toleranter und verständnisvoller werden, und nich nachdem Motto "Dann such ich mir halt die nächste, gibt ja so viele"!

    Denke das ist einen der Hauptgründe! Was ist schon der Arbeitsausfall einer Mitarbeiterin, gegen ein immer weiteres Schrumpfen unserer Bevölkerung???
    Aber richtig, soweit denken die ja nicht, die denken ja nur an morgen, und schön viel Rendite usw...
     
    #12
    virtualman, 17 Februar 2009
  13. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Das kann ja nicht das Problem der Unternehmen sein. Das ist eine ganz einfache Rechenaufgabe - ein Ausfall kostet Geld und wenn das über das Kalkulation liegt, legt das Unternehmen drauf.

    Gäbe es ein Modell zur Gegenfinanzierung, würde sich das Problem nicht stellen...
     
    #13
    User 38570, 17 Februar 2009
  14. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    Jo dann versteh ich es ja auch.
    Aaaber wenn es eben kein zu großer Verlust ist, und das Unternehmen das noch ausgleichen kann, vielleicht dadurch die Renditeauschüttung ein klitzekleines bisschen geringer ausfällt, sollte man doch abwägen was das gerigere Übel ist.

    Kann so was nicht verstehn, das Aktionäre wichtiger sind als werdende Mütter etc.... :kopfschue :kopfschue :kopfschue :kopfschue
     
    #14
    virtualman, 18 Februar 2009
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa:
    Dem kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen.

    Deutschland ist kinderfeindlich, das merke ich tagtäglich.
    Meine Kinder sind sehr temperamentvoll-halbe Südländer eben, das merkt man :-D Jedoch würde ich behaupten, das sie gut erzogen sind.
    Als ich damals auf Wohnungssuche war (egal ob alleine oder mit meinem damaligen Mann) bekam man oft zu hören "Neeeeee, Kinder wollen wir hier nicht haben. Das ist ein ruhiges Haus. 3 Katzen oder auch Hunde wären egal-aber Kinder nicht!"...ähm Hallooooooo?? Wir haben uns 4 Zimmer (oder größere Wohnungen) angeschaut. Wozu sind die denn da? Für eine alleinstehende Omi?!
     
    #15
    User 75021, 18 Februar 2009
  16. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das hat nicht immer was mit kinderfeindlichkeit zu tun...
    das hat eher mietrechtliche Gründe!

    Durch die Rechtsprechung werden Vermieter immer mehr benachteiligt, gleichzeitig kennen immer mehr Mieter keinerlei Respekt vor fremden Eigentum.
    Eine Familie mit Kindern nutzt nunmal eine Wohnung intensiver als ein alleinlebender Single!

    Der alleinlebende Single mit Haustieren ist aber recht schnell wieder loszuwerden... einfach die Genehmigung für Haustiere widerrufen und im Normalfall kündigt der Mieter freiwillig.
    Die Familie mit Kindern wird der Vermieter aber praktisch nie wider los, egal wie rücksichtslos sich die Mieter verhalten bzw. wie groß die Schäden an der Wohnung sind.

    Natürlich soll das nicht alle Familien über einen Kamm scheren...aber jeder Vermieter der einmal reingefallen ist, der geht das Risiko kein zweites mal ein, denn das ist Existenzbedrohend
    Und ein Großteil der privaten Vermieter ist schon einmal auf die Nase gefallen.

    Daher ist es als Familie immer einfacher in großen Wohnungbaugesellschaften etwas zu finden.
    Oder über Vitamin B.

    Den größten Anteil an der Problematik der Kinderfeindlichkeit in Deutschland verursacht der Staat selber...
    durch Mindestlöhne (6€) , die noch nichtmal ausreichen einen Alleinlebenden zu finanzieren, durch gleichzeitige Ausdehnung der Unterhaltsansprüche von Kindern bis mittlerweile zum 25. Lebensjahr und vor allem durch einen Bürokratiedschungel der jedes Unternehmen erfolgreich in der Schaffung neuer Arbeitsplätze hemmt.
    Wer kann denn unter den Bedingungen noch ruhigen Gewissens ein Kind in die Welt setzen...Niemand weiss doch heute sicher dass er die nächsten 25 Jahre ausreichend verdient, um sich und seiner Familie ein angemessenes Leben zu sichern.
    Das ist der Grund warum die Geburtenrate bei den Beziehern staatlicher Transferleistungen so deutlich höher ist als bei den Nichtbeziehern.
    Denn die Bezieher der Transferleistungen haben keinerlei Zukunfssorgen...

    Gruß
     
    #16
    Koyote, 18 Februar 2009
  17. Habbi
    Gast
    0
    Als meine Eltern damals noch in Miete gewohnt haben war das viel schlimmer. Wir hatten einen Vermieter, der Kinder nicht ausstehen konnte. Er hatte zum Glück noch ne zweite Wohnung und bewohnte die Wohnung über uns nur selten. Aber immer wenn er da war mussten wir mucksmäuschenstill sein.
    Da find ichs dann doch besser, wenn die Vermieter sagen "nein, wir wollen hier keine Kinder" und man ein bisschen länger sucht. Dann hat man keine Probleme mit dem Vermieter und das Leben ist auch stressfreier :zwinker:

    Ich denke um die Geburtenrate zu wieder zu steigern sollten Kinder keine Karrierekiller mehr sein. Eine Frau sollte keine Angst haben müssen bei der ersten Gelegenheit rauszufliegen (man genießt nach der Schwangerschaft ja nicht ewig den Kündigungsschutz) nur weil sie mal schwanger war. Ein Mann sollte keine Angst haben bei der ersten Gelegenheit rauszufliegen nur weil er Elternzeit nehmen wollte (manche Chefs haben damit ja ein riesen Problem :ratlos: ). Grade bei der heutigen Situation auf dem Arbeitsmarkt lrücken solche Ängste den Kinderwunsch schon ein bisschen weiter weg.
     
    #17
    Habbi, 18 Februar 2009
  18. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Meine Vermieterin war damals geil. Sei hat in der zeitungsannonce geschrieben "Kinder und Haustiere ausdrücklich erwünscht!"
    War mir gleich sympathisch und das ich alleinerziehend bin war auch kein Problem (hab ich aber schon oft erlebt).
     
    #18
    User 75021, 18 Februar 2009
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Wir hatten damals in unserem Wohnungsgesuch auch was ähnliches stehen, wir haben sogar ausdrücklich nach einer "alleinerziehenden Mutter/Vater mit Kleinkind" gesucht.

    Und wurden mit total netten Anfragen bombardiert, weil das scheinbar wirklich Seltenheitswert hat bei Vermietern.

    Dafür bekamen wir Beschwerden von jungen Pärchen, denen die Wohnungsgröße und Preis natürlich auch zugesagt hätte:grin: , unsere schlichte Antwort, das wir selber kleine Kinder haben und daher einen anderen Lebensrhytmus als ein junges Paar haben und uns nur gegenseitig stören würden, war für sie nicht einsehbar.:grin: :tongue:
     
    #19
    User 71335, 18 Februar 2009
  20. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Sowas ist wirklich sehr selten. Man hat es grad als alleinerziehende schwer, eine schöne Wohnung zu finden.
    Meist bekommt man nur diese typischen Hartz4-Blockwohnungen angedreht...auch wenn man sich etwas anderes leisten kann :grin:
    Eigentlich hab ich es hier richtig gut.
    Unter uns wohnt keiner, der sich beschweren könnte. Der nette Typ hat aus der Wohnung Bürroräume gemacht und ist selten da.
    Die anderen Nachbarn sind auch alle richtig nett und nie hat sich jemand über die Kids beschwert (die haben alle große Kinder teilweise Erwachsen). Sogar babysitten kommen die und wenn meine Katze dort vor der Tür steht oder durchs Fenster schlüpft, sind sie immer supernett und bringen die wieder heim :herz:
    Ich zieh hier so schnell nicht mehr weg :smile:
     
    #20
    User 75021, 18 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sollte man tun
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
13 Mai 2016
24 Antworten
Mal_hier_Mal_dort
Umfrage-Forum Forum
16 Oktober 2013
5 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test