Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie teuer wird eine Katze?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Guzi, 7 Oktober 2009.

  1. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ja, die Frage steht ja schon im Titel. :smile: Wir ziehen wohl bald in unsere eigene Wohnung und überlegen uns eine Katze zuzulegen. Aber bevor wir das machen, wollen wir überlegen, ob wir das uns auch finanziell ohne Probleme leisten können.

    Deshalb meine Frage:
    Wie viel gebt ihr ungefähr monatlich für eure Katze aus? Also Streu und Futter etc. Ansonsten wollen wir monatlich auch etwas Geld zurücklegen, falls die Katze plötzlich krank wird. Wir wollen da ja nicht auf einmal vor einem Geldproblem stehen.

    Vielen Dank für eure Antworten.

    lg, Guzi :smile:
     
    #1
    Guzi, 7 Oktober 2009
  2. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Also unsere 2 Katzen kosten uns zusammen *rechne* ca. 20 - 30 Euro im Monat. Alle paar monate kommt dann noch mal ne Wurmkur dazu. Preise von der Kur sind unterschiedlich, je nachdem welches Produkt man nimmt.

    Wenn Ihr berufstätig seid, würde ich lieber 2 Katzen nehmen, dann ist sie nicht so alleine.
     
    #2
    Nudelchen78, 7 Oktober 2009
  3. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Bitte ZWEI Katzen. Außer, ihr holt euch eine aus dem Tierheim, die unbedingt alleine bleiben soll, weil sie sozialunverträglich ist.
    Und auch darauf würde ich mich nicht verlassen. Mir wurde eben eine solche Katze vermittelt, bei der ich in kürzester Zeit den Eindruck bekam, sie sei nicht sehr zurfrieden. Ich bin das Risiko eingangen und habe eine zweite Katze dazugeholt - die beiden sind ein Herz und eine Seele und sehr ausgeglichen.
    Außerdem ist es immer auf's Neue schön zu sehen, wie gern sie sich haben, wenn sie miteinander kuscheln, ineinander verschlungen einschlafen oder spielen.

    Zu den Kosten...

    Ich zahle monatlich etwa 10€ für Nassfutter (Shah, Aldi) und 3-4€ für Trockenfutter (ebenfalls Aldi).
    Dazu kommen knapp 12€ für Streu, wobei ich hier auch ein sehr hochwertiges benutze. (Riecht lange gut, ist für die Katzen äußerst angenehm...)

    Tierarzt etc. kommt natürlich noch hinzu. Außerdem Anschaffungskosten für Kratzbaum, Spielzeug, Katzenklo...

    Gleich wird hier jemand auftauchen und behaupten, ich ernähre meine Katzen ungesund :zwinker:
    Shah von Aldi ist eines der besten Nassfuttersorten im günstigen Bereich. Es ist darauf zu achten, dass das Futter keinen Zucker enthält und einen möglichst hohen Fleischanteil besitzt. Meine Katzen sind gesund, das lobt auch der Tierarzt immer auf's Neue.
    Natürlich ist es sinnvoll und wichtig, seine Katzen gut zu ernähren, aber ob man dafür zwangsläufig 1,50€ für eine 80 Gramm Dose zahlen muss... Nun ja.
     
    #3
    User 12616, 7 Oktober 2009
  4. MsThreepwood
    2.424
    Vorweg: Ich würde ebenfalls zu zwei Katzen raten, vor allem, wenn nicht ständig einer von euch beiden zu Hause ist.

    Wir zahlen für unsere beiden monatlich ca. 30€ für Trockenfutter (die beiden mögen keine Nassfuttersorte so wirklich, bekommen von uns aber ab und an was vom Mittagessen ab) und Katzenstreu. Dazukommt dann alle paar Monate noch eine kleine Sonderleistung, wie besondere Leckerlis (unsere beiden lieben diese Käseroller), ein neues Spielzeug oder ähnliches.
    Rücklagen haben wir generell, einen speziellen "Katzenfond" gibt es nicht :grin:
     
    #4
    MsThreepwood, 7 Oktober 2009
  5. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Erst mal danke für die Antworten. Dass das Futter von Aldi (also Shah) gut sein soll, hab ich schon mal gelesen. Und Aldi wär sowieso bei uns in der Nähe bei der Wohnung bzw. in der Nähe der Uni.

    Wegen zwei Katzen:
    Wir werden uns wenn dann wohl nur eine holen. Unser Uni-plan ist meist so, dass einer von uns zu Hause ist. Und Kontakt zu anderen Katzen könnten wir trotzdem bieten, da unsere Freunde im gleichen Haus wohnen würden und auch zwei Katzen haben. Da würden wir dann auch die soziale Verträglichkeit testen. Würden wir also mal am WE zu unseren Eltern fahren, würden wir sie nicht alleine lassen.

    Aber vom Geld her scheint es dann ja relativ gut zu gehen. Wir müssen natürlich schauen, wie viel wir ungefähr im Monat ausgeben, aber wenn die Ausgaben so bleiben wie momentan, dürfte es klappen.
     
    #5
    Guzi, 7 Oktober 2009
  6. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Eine Flohkur würde ich empfehlen :zwinker: Du schleppst Floheier z.B. an Schuhen in die Wohnung. Wir hatten es, es war sehr unlustig. Wir geben unseren beiden Katzen alle halbe Jahr eine Spritze, die einen Chitinhemmer ins Tierblut mischt. Sie kriegen zwar Flöhe, aber die können nicht wachsen und verenden, bevor sie Eier legen können. Seitdem keine Prbleme. Die Spritze kostet 18€/halbes Jahr. Es gibt zwar auch diese Lösungen, die in den Nacken geträufelt werden, aber die lecken sich unsere beiden gegenseitig ab :smile:
     
    #6
    Gilead, 7 Oktober 2009
  7. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Kosten für unsere 2 Katzen:

    Nassfutter von TigerCat -> ca. 35 Euro im Monat
    Trockenfutter von Grau -> 25 Euro im Monat
    Katzenstreu Thomas -> 30 Liter im Monat für 2 Katzenklos ca. 18 Euro
     
    #7
    Schmusekatze05, 7 Oktober 2009
  8. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    ich habe es nie ausgerechnet. aber es sind bestimmt 50 Euro im Monat.

    Ferner hat die Katz in der Anschaffung noch etwas gekostet. Haben damals 150DM gezahlt. wobei das Tierheim eigentlich nur 50DM wollte.
    Im ersten halben Jahr ca. 600 DM beim Tierarzt gelassen, da er nicht sonderlich fit war.

    wenn man sich jedoch ein (Haus)tier anschafft muss man sich im klaren sein, dass man eine Verantwortung hat. Dass diese Verantwortung nicht bei "zahl ich nun 50 Euro für den Tierarzt und die Impfung?" endet.

    Tierarztkosten für die gesunde Katze betragen nochmals ca. 100 Euro im Jahr. Kommt er mal wieder krank heim geht schnell ein neuer 100er drauf.

    mit anderen Worten: 800 Euro kostet er bestimmt im Jahr.
     
    #8
    User 11345, 7 Oktober 2009
  9. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Da wir wissen, dass ein Lebewesen Verantwortung bedeutet, überlegen wir ja schon jetzt, ob wir es uns leisten können. Es bringt uns ja nichts, uns eine Katze zu holen und 6 Monate später sagen wir dann: Uh, dass ist uns doch zu teuer, wir geben sie wieder ab.
    Das wollen wir ja vermeiden. Und wegen den Krankheiten: Deswegen wollte ich ja immer Geld extra für die Katze zurücklegen. Wir leben an sich ja sparsam und dann gibt es noch ein extra Sparschwein oder so, wo dann monatlich 10€ reinkommen würden. Damit man eben für den Fall der Fälle eine Rücklage für das Tier hat und nicht unbedingt auf Rücklagen zurückgreifen muss, die für die Zukunft gedacht sind.

    Es würde ja eine reine Hauskatze werden, wodurch bestimmte Impfungen wieder wegfallen. Trotz allem werden wir uns vor der Katze noch genau informieren, worauf wir alles achten müssen. Wir wollen der Katze ja ein ordentliches Zuhause bieten können. :smile:
     
    #9
    Guzi, 7 Oktober 2009
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Und trotzdem würde auch ich euch zu zwei Katzen raten!
    Du kannst deiner Katze nicht den Spielgefährten ersetzen-die meisten Katzen genießen die Zewisamkeit zu Artgenossen sehr.

    Ich zahle für meine zwei Katzen monatlich ca 50 Euro an Futter und Streu.
    Dazu kommt die jährliche Impfung, die Wurmkur (ich mach sie alle 3 Monate wegen der Kinder und weil sie Freigänger sind), Frontline (Mittel gegen Ungeziefer) und bei einer jungen Katze das erste mal die Kastration (war bei meinem Weibchen 97€).
    Zudem die Erstanschaffung: Katzenklo, Kratzbaum, Futternäpfe und Spielzeug.
    Es ist sinnvoll Geld zu sparen falls die Katze mal krank wird, denn die Tierarztkosten sind der wahnsinn.
    Ich bin gestern in 10 minuten um 37€ erleichtert worden-und es war nur eine AB Spritze.
     
    #10
    User 75021, 7 Oktober 2009
  11. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    zuerst einmal möchte ich euch raten euch zwei Katzen zuzulegen.
    Wir haben unsere beiden Freigänger leider verloren und uns nun zwei neue Katzen ins Haus geholt (Wurfgeschwister). Die beiden hängen total aneinander und beschäftigten sich wirklich toll zusammen.
    Wenn eure Katze Hauskatze werden soll dann schafft euch bitte zwei an. Die Katzen sind meist ausgelaßener fröhlicher und sie brauchen auch einen Artgenoßen um sich.

    So teuer sind Katzen nicht.
    unsere kleinen bekommen zur Zeit noch Kittenfutter von DM 0,25cent eine Schale. Ich denke dass sind so ca 30/Monat für Futter für 2 Katzen.
    Katzenstreu wird bei Fressnapf gekauft der Sack hält ca 3wochen und kostet 12 Euro.
     
    #11
    stella2002, 7 Oktober 2009
  12. User 68737
    User 68737 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.398
    198
    907
    nicht angegeben
    Kann die Katze bei euch raus? Wenn ja, müsst ihr nicht zwingend zwei nehmen. Wenn ihr sie nur in der Wohnung haltet, dann solltet ihr das schon. Vor allem dann, wenn sie mehrere Stunden am Tag alleine ist.

    Zu den Kosten: Mal von den "normalen" Kosten abgesehen, dafür hast du ja schon genug Informationen, hier mal eine Art abschreckendes Beispiel.

    Wir haben zwei Mietzen. Beide auf ihre Art Draufgängerinnen ;-). Wir haben beim Tierarzt innerhalb von vielleicht 2 1/2 Jahren schon über 1T€ gelassen. Uns ist es jeden Cent Wert für die Gesundheit der beiden, aber das Geld muss man aufbringen können. Das hier ist aber vermutlich ein Einzelfall bzw. selten.

    Wollte das nur mal als Worst-Case Szenario anmerken.
     
    #12
    User 68737, 8 Oktober 2009
  13. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Meine beiden Katzen kosten gemeinsam vielleicht so 50 - 60 Euro im Monat. Zusätzlich noch das Geld für Impfungen und Entwurmen.

    Ansonsten kann ich dir auch nur empfehlen zwei Katzen zu nehmen, ich finde es soooo schön, wenn die sich miteinander beschäftigen. Erst wird gerauft, dann gekuschelt. Das kann ihnen kein Mensch ersetzen.

    Ansonsten sollten auch Hauskatzen gegen einige Dinge geimpft/entwurmt werden. An deinen Schuhen kannst du z.B. einige Erreger mit ins Haus bringen. Katz geht einmal an deine Schuhe und kann sich schon irgendwas einfangen, was dann wirklich ins Geld geht und auch gefährlich ist.
     
    #13
    Cassis, 8 Oktober 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also ich hab zwei Mietzen. :zwinker: Einer davon kostet mir mehr als der andere, weil wir ziemlich oft zum Tierarzt müssen mit ihm und das ist ja nicht billig. :zwinker:

    Futter/Monat: ca. 50Euro (kaufe jetzt das vom Lidl das Gourmet die Schälchen, da es aber kleine Schälchen sind kriegt jede Katze jeweils 2davon.

    Katzensand: 2-3Säcke vom Hofer (Aldi, pro Sack 2,99€) sind sehr zufrieden mit dem Sand. Und wir hatten schon viele verschiedene Sandarten.

    Tierarzt: Kann man ja nicht im Monat rechnen. Aber bei der einen Katze waren es letztens wieder 40€ weil er kotzt oft und keiner weiß eigentlich warum.

    Ansonsten dann noch die Stangerl vom hofer da kriegens je eines in der Früh und 1 am Abend vorm Schlafen gehen.

    Spielzeug wird ab und an mal gekauft aber dann auch nur so kleine Sachen, was bei uns aber demnächst ev. zu Weihnachten ansteh ist ein neuer größerer Kratzbaum. :zwinker:
     
    #14
    capricorn84, 9 Oktober 2009
  15. Habbi
    Gast
    0
    Wenn es Wohnungskatzen werden sollen musst du natürlich auch an die Erstausstattung wie Kratzbaum und Co denken. Über Futterkosten wurde ja schon genug gesagt :smile:

    Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall zwei Katzen nehmen. Ab und zu ein bisschen Gesellschaft von der Nachbarskatze reicht nicht. Ich habe schon so viel von Leuten gehört, die zuerst nur eine Katze hatten und sich dann doch eine zweite geholt haben weil die erste randaliert hat. Die Randale waren nach dem hinzukommen einer zweiten vorbei. Wenn du dir gleich zwei Geschwister holst hast du das Problem mit der stressigen Zusammenführung schon mal nicht. Denn wenn du jetzt nur eine holst, in 6 Monaten dann feststellst dass es so nicht geht musst du deine Katze an die neue gewöhnen, was wirklich nicht leicht ist.

    EDIT: Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten Tierheime nicht in Einzelhaltung vermitteln, dir also nur Bauernhofskatzen bleiben und du bei denen ein echtes Risiko eingehst. Die brauchen noch das volle Programm, haben oft noch nie einen Tierarzt gesehen und demnach weißt du da auch nicht ob du die berühmte Katze im Sack holst :zwinker:
     
    #15
    Habbi, 9 Oktober 2009
  16. User 82687
    Meistens hier zu finden
    195
    128
    145
    vergeben und glücklich
    Hi,
    auch ich kann nur zu 2 Katzen raten, eine allein ist in den allermeisten Fällen nicht glücklich. Auch das mit dem Testen der sozialen Verträglichkeit mit den Nachbarskatzen wird nicht funktionieren. Kurze Besuche bei anderen Katzen bringen rein gar nichts, da sie jedesmal aufs Neue in das Revier der andern hineingebracht wird. Klar dass dann Fauchen und Streitereien vorprogrammiert sind und die Katze sozial nicht verträglich ist... Sie haben ja keine Chance sich über längere Zeit kennenzulernen. Außerdem reicht der Katze kein sporadischer sozialer Kontakt, die Katze vereinsamt trotzdem. Lest euch dazu im Interesse eurer künftigen Katze bitte wirklich nochmal gründlich in Katzenforen durch.

    Meine beiden Katzen kosten mich ~40-50 Euro im Monat. Davon ~35 Euro für Futter (30-35 MAC's und Fridoline Nassfutter 400g Dosen und ein 400g Beutel Trofu im Monat) , ~10 für Streu (Kaufe die 40l Beutel von Cats Best Öko Plus, diese reichen bei 3 Katzentoiletten für 2 Monate).
    Ansonsten sind da halt die Tierarztbesuche, welche je nach Katze schanken.. Für die eine musste ich außer Kastra und Impfen noch nichts ausgeben, für die andere sind es jetzt nach 2 Jahren schon fast 1000 Euro.. Da hat man entweder Glück oder man hat keines;-)
     
    #16
    User 82687, 9 Oktober 2009
  17. Rayan
    Rayan (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    31
    0
    Single
    Hi,

    unsere kostet zunehmen für Tierarzt, das Futter bist du mit 1€ am Tag dabei, aber plane mal3 pro Tag incl. Katzenstreu und sowas und Tierarzt.
    Interessant: Wieviel kostet eine Katze im Monat
     
    #17
    Rayan, 9 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - teuer Katze
sinnlos_3
Off-Topic-Location Forum
22 Juni 2014
28 Antworten
LikO
Off-Topic-Location Forum
30 September 2013
22 Antworten
max12
Off-Topic-Location Forum
31 Oktober 2011
6 Antworten
Test