Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieder einmal stehe ich ohne alles da...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von 2010er, 16 April 2010.

  1. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt
    41
    0
    0
    Single
    Guten Abend,

    in dem Thread

    Fühle mich einfach nur elend... was kann ich tun? - Planet-Liebe.de Forum

    habe ich ausgepackt, wie es mit dem letzten Mädel abrupt endete, das ich gedatet hatte.

    Das davor habe ich ebenso ein paar mal getroffen und mit ihr telefoniert, wobei sie mich noch lange anrief und daraufhin aber meine kontaktversuche abwies und sich nicht mehr selbstständig meldete.

    nun habe ich ein letztes mal versucht sie anzurufen und eine sms geschrieben, beides ohne reaktion. ich gehe davon aus, dass das nun der unfaire indikator dafür ist, dass tatsächlich kein interesse mehr besteht und ich nun mit leeren händen da stehe.

    ich habe wieder nichts... kenne keine frau, mit der ich mich treffen könnte oder eine Beziehung anfangen wollte - und das obwohl ich vor kurzem noch eher meinte, die auswahl zu haben, mit wem ich eine glückliche beziehung starten möchte. aber jetzt bin ich da ohne alles... wohingegen die frauen tagtäglich angesprochen und eingeladen werden, also ohne etwas zu tun unendliche möglichkeiten haben...

    das empfinde ich alles also so unfair :-(
     
    #1
    2010er, 16 April 2010
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Mach dich doch bitte nicht lächerlich. Du bist alt genug um deine Umwelt mehrere Jahre lang betrachtet zu haben um feststellen zu können, dass sich deine Beobachtungen nicht mit deiner Tagträumerei decken. Zu einer unwahren Idee deines Vorstellungsvermögens solltest du keine solchen Empfindungen aufbauen.
     
    #2
    xoxo, 16 April 2010
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich kann verstehen, dass es leichter ist sich einzureden, dass alle Frauen es ja viel einfacher haben und man selbst nur durch sein Geschlecht benachteiligt ist. Allerdings macht man es sich dadurch ja selbst viel zu einfach, denn letztendlich ergibt man sich ja so nur seinem vermeintlichen Schicksal.

    Dein anderer Thread bzgl. des letzten Dates kommt mir in dem Zusammenhang auch etwas... übertrieben vor. Ich hoffe, damit trete ich dir nicht zu nahe. Wegen eines Flop-Dates darf man zwar enttäuscht sein, aber dass man sich selbst gleich so fertig macht, dass man sich übergeben muss...?

    Hast du allgemein Probleme Frauen kennenzulernen? Wie stehts denn so um dein Selbstbewusstsein? Vermutlich nicht allzu gut?
     
    #3
    glashaus, 16 April 2010
  4. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ja, das ist wirklich schrecklich unfair :zwinker:
    dann muss ich wohl ein mann sein, denn ich werde nicht täglich angesprochen, hab keine aussichten auf eine Beziehung....und das schreckliche daran ist: es macht mir nichts aus :hmm:

    das leben besteht eben nicht nur aus freund, freundin oder beziehung im allgemeinen. du kannst dich in selbstmitleid suhlen oder einfach dein leben leben.
    wenn du dich so schnell in verzweiflung stürzt, nur weil du mal abserviert wirst, dann wirkt das nicht besonders anziehend auf frauen.
    vielleicht solltest du an deiner einstellung arbeiten :zwinker:
     
    #4
    User 67627, 16 April 2010
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Jetzt mach mal halblang.
    Ich war in Deinem Alter auch nicht weiter als Du. Und Du siehst ja, wo ich jetzt stehe.

    Frage allgemein:

    Nach welchen Kriterien gehst Du vor, wenn Du eine Frau kennenlernen willst?

    Andere Frage: Wieviele Dates waren denn schon in die Binsen gegangen, Dass Du Dich deswegen so fertigmachst?

    Zugegeben, ich war auch oft defressiv wegen meiner Misserfolge, aber das Leben geht nun mal weiter. Vor allem soll man es nicht rein auf Partnersuche ausrichten, wo dann Dein restliches Leben, an dem Du Spass haben könntest, an Dir vorbeigeht.

    Eine glückliche Beziehung ist zwar wichtig im Leben, aber nicht DAS Wichtigste. An erster Stelle stehst Du selbst.

    Verstehst Du, was ich meine?
     
    #5
    User 48403, 16 April 2010
  6. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    41
    0
    0
    Single
    vielleicht ist das in frankfurt nicht so ausgeprägt, aber in manchem umfeld sind eben sogar wenig attraktive frauen stets heiß umkämpft, beispielsweise in der form, dass diese beim feiern quasi komplett von der herrenwelt finanziert werden.

    die dame, die ich gedatet habe, war eben eine davon, um die sich alle gerissen haben. und da sie sich wiederholt mit mir treffen wollte, hatte ich eine echte chance, die ich letztendlich vergeigt habe, was mich unendlich ärgert.

    ich denke, ich war ihr vom lebensstil einfach nicht interessant genug.

    aber was mich zermürbt ist die tatsache, dass sie es nicht einmal nötig hat durch eine kurze abfuhr meine ungewissheit zu nehmen. in der hinsicht ist der großteil der frauen doch das letzte. dauernd wird sich übe die oberflächlichkeiten oder einseitigen interessen der typen beschwert, aber selbst weicht man jeder unangenehmlichkeit aus, wenn man kein interesse mehr hat.
     
    #6
    2010er, 16 April 2010
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.456
    598
    6.770
    Verheiratet
    Warum hast du einen neuen Thread angefangen?
    Ausserdem bist du über mehrere Postings komplett hinweg gegangen!

    Ausserdem: Was willst du mit diesen Thread erreichen?

    Du beweist momentan ganz deutlich eines: Du hast mindestens eine pessimistische Einstellung, vermutlich sogar noch mehr als das. Dann wundern mich deine Reaktionen und Gefühle garnicht. Das ist der Punkt in dem du was ändern musst, wenn du dich nicht mehr so fühlen willst.

    Ich habe nun in meinem Leben einige pessimistische Menschen kennen gelernt und habe immer und immer weider festgestellt, dass sie zumeist überhaupt nichts an ihrem Leben ändern wollen. Ein Schlüsselsatz war einmal "Wenn ich was ändere, dann gibt es neues Unglück und das Unglück was ich jetzt habe, kenne ich wenigstens". Damit bleibt nur noch der Wille bemitleidet zu werden um darüber ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit zu erhalten. Falls das deine Absicht war bist du hier an der falschen Adresse.

    Solltest du tatsächlich Tips haben wollen, was man ändern kann, dann solltest du 1. deine Threads zielgerichtet aufbauen und nach Hilfe fragen und 2. auf alle Postings und Hilfestellungsversuche auch eingehen.
     
    #7
    Damian, 16 April 2010
  8. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    41
    0
    0
    Single
    Ja, solche Probleme Frauen kennen zu lernen habe ich, und wenn ich dann wie oben geschrieben die Chance auf so jemand besonderes habe und diese zerplatzt, ist das natürlich ein riesiger Verlust. Natürlich hatte ich schon viele andere Flop-Dates, was auch sehr ärgerlich war, aber bei diesen Fällen war ich den Frauen von meiner Seite aus doch schon recht nah gekommen und hatte mir echte Hoffnungen gemacht.

    Ich war quasi etwas verliebt, und von einem Tag auf den nächsten erfolgte der Absturz ins Desinteresse. Es trifft mich eben sehr hart, dass ich mir mit derjenigen alles vorstellen konnte und diese sich wie gesagt zu schade für einen fairen Schlussstrich ist, weil es unangenehm ist das zu schreiben.

    Auch mein Selbstbewusstsein habe ich an diese Sache gekoppelt... früher war ich eher beruflich ambitioniert, bis ich bemerkte, dass der echte Spaß im Leben doch die Nähe zu anderen Menschen ist, sodass ich auch meine Zeit dafür einsetzen und mich darüber definieren wollte - und dann werde ich so bitter enttäuscht.

    Ja, alles in allem dachte ich vor kurzem, dass ich die Wahl habe und nun hat mir das Leben aufgezeigt, dass ich immer noch das elende Würmchen bin.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 08:59 -----------

    1. Seid mir nicht böse, aber als erstes kommt bei mir das Aussehen, wie vermutlich bei fast allen Typen, auch wenn man das gerne leugnet. Natürlich gibt es einige andere NO-GOs, aber unter allen "im grünen Bereich" wird Figur und Attraktivität zumindest anfänglich das Hauptcharakteristikum sein, und wenn dann ihr Einstellung bzgl ein paar Themen stimmt, bin ich zufrieden.

    2. Insgesamt vllt 20-30 in meinem ganzen Leben, wobei fast alle davon in den letzten paar Jahren stattgefunden haben. Wenn es scheiße läuft und nicht passt, ist das schade aber schnell vergessen. Mich frustete, dass ich schon emotional in die Sache involviert war und dann so degradiertend abserviert wurde, und ich weiß, dass bald ein anderer das Vergnügen haben wird, auch körperlicher Natur.
     
    #8
    2010er, 16 April 2010
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Inwiefern?

    Ach komm!
    Eine Frau, die kein Interesse an Dir hat, ist nicht zwangsläufig das Letzte. Du bist mal wieder das typische Beispiel von denen, die das Misere auf die Frauen zuschieben. Im Grunde ist es doch ganz einfach zu verstehen: kein Kontakt -> kein Interesse. Alles klar?

    Es mag zwar stimmen, dass Frauen es leichter haben, jem. kennenzulernen. Dafür haben sie es aber schwieriger, den RICHTIGEN Partner zu finden. Ist doch klar, dass Frauen erstmal einen mann etwas besser kennenlernen wollen, um abzuschätzen, ob er als potentieller Partner überhaupt in Frage kommt.
    Du warst es halt eben nicht. Und? Davon geht die Welt doch nicht unter.

    Vielleicht solltest Du auch mal an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten, das erscheint mir wichtiger als jetzt krampfhaft eine Partnerin haben zu wollen. Ein schwaches Selbstbewusstsein wirkt nämlich nicht besonders anziehend auf Frauen.
     
    #9
    User 48403, 16 April 2010
  10. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    41
    0
    0
    Single
    Ich hoffe, mittlerweile habe ich alle relevanten Punkte der restlichen Fragen abgedeckt.

    Was ich mit dem Schreiben hier erreichen will, weiß ich auch nicht so genau... vllt einfach meine Emotionen teilen? Erklärungen finden, die es nicht wirklich gibt? Auf jeden Fall fühle ich mich momentan einmal wieder hilflos, da ich gerade keinerlei Perspektive habe und aus der Vergangenheit weiß, wie lange es dann wieder dauern wird auch nur in Reichweite einer weiteren Chance zu kommen.

    Ich bin sehr pessimistisch, das weiß ich, und das wurde auch aus den anderen Postings von mir klar. Irgendwann wurde ich so... ich glaube die Entwicklung hat irgendwann zwischen Ende der Schulzeit und den ersten Semestern Studium angefangen, als ich begann mich gegen alles mögliche absichern zu wollen und auch bei entschiedenen Dingen noch bangte, ob nicht durch irgendwelche Fehler oder Zufälle doch etwas schief läuft.

    Aber dass ich nichts ändern möchte, ist wirklich das Gegenteil der Wahrheit. Ich möchte große Dinge ändern, wie beispielsweise den Wohnsitz in eine andere Stadt usw., was aber in diesem Fall noch etwas auf sich warten lassen muss, da ich beruflich angebunden bin. Trotzdem bin ich nicht mehr einer derjenigen, die dann sagen "ich mach das einfach im nächsten Lebensabschnitt, jetzt kann ich nur abwarten" (z.B. Ende der Schulzeit, des Studiums, Arbeitsplatzwechsel, Ausreise...), sondern versuche trotdem mein Glück zu finden.

    Und da sind wir wieder am Anfang meines Threads... da glaubt ich kurz davor zu stehen, wie ich mir das alles ausmalte - und nun steh ich aber wieder ganz am Anfang.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 09:18 -----------

    Ich finde meinen Lebensstil bis auf meinen eingeschränkten Freundeskreis vielseitig und interessant, da ich eigentlich in unterschiedlichen Bereichen Ziele habe und diese ambitiniert verfolge.

    Sie hatte anscheinend andere Interessen in Richtung exklusives Feiern, bei dem ihr viele Locations vom Publikum her nicht gut genug waren.

    Momentan werfe ich den Frauen ja nicht einmal mehr das nicht vorhandene Interesse vor, sondern das einfache Ignorieren einer konkreten nachfrage, ob es weiter gehen soll. Da kann man doch schreiben "sorry, es passt nicht" anstatt es den Kerl durch Ignorieren spüren zu lassen. Habe auch schon erlebt, dass sie am Telefon noch von sich aus versicherten, dass sie siche gerne weiterhin treffen würden, anstatt einfach zu sagen, dass ich Recht habe, und so meine Hoffnungen genährt haben, anstatt dass ich mich damit gleich abfinden konnte.

    Es fällt eben schwer einzusehen, dass manche Frauen erstmal lieber niemanden haben als mich weiter kennen zu lernen.
     
    #10
    2010er, 16 April 2010
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Glaub mir, das hatte mir lange zeit auch zu schaffen gemacht.

    Bis ich dann irgendwann einfach kapiert, dass Frauen halt so ticken und entsprechend vorgehen. Als ich diesen Umstand akzeptiert hatte, fiel es mir auch viel leichter, mit Abfuhren umzugehen. Weil ich mir dachte: Das ist halt eben die Sprache der Frauen, die man einfach verstehen muss.

    Vorsätzliches Hinhalten und den Mann in der Luft hängen lassen, um abzuwarten, ob sich in der Zeit nicht jemand anders findet, finde ich allerdings auch daneben, genauso wie ich es daneben finde, dass manche Frauen glauben, Männer hätten eine Kristallkugel. So nach der Art: 'Wenn ich mich nicht melde - irgendwann checkt er's schon'. Damit macht man es sich natürlich einfach, ist ja einfacher als zu sagen "Sorry, bist nicht mein Typ".
    Dazu muss ich sagen, dass viele Frauen vermutlich auch nicht merken, dass sie gerade mit Ignorieren einen Mann mehr verletzen können, als ihm die Wahrheit zu sagen. In Wirklichkeit verträgt der Mann eine direkte Aussprache besser, weil er dann wenigstens weiss, wo er dran ist.
    Ich zumindest.
    Insofern kann man Frauen ein solches Verhalten auch nicht wirklich vorwerfen - sofern sie es nicht bewusst tun.

    Wie sagt man so schön: Frauen sind anders. Männer auch.
     
    #11
    User 48403, 16 April 2010
  12. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    41
    0
    0
    Single
    Ich habe nochmal über mein Selbstbewusstsein nachgedacht...

    ...das hat gerade in der Tat einen Absturz erlitten nach dieser Geschichte. Davor, mit der Akzeptanz der Frauen und meinem schnellen Voranschreiten bei den Dates, konnte ich auch wirklich glauben, dass ich ein toller Typ bin und es drauf habe.

    Aber nun sehe ich, dass ich letztendlich doch abgelehnt werde. Und dass andere Typen diese Frauen bekommen. Typen, die kräftiger und männlicher sind - und genau dieser Punkt ist wohl das Problem, dass ich mich ohne Erfolge nicht als vollwertigen Mann ansehe.
     
    #12
    2010er, 16 April 2010
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Frage, über die man diskutieren kann:

    Was heisst männlich?

    Furzen, rülpsen, am Sack kratzen? Ich glaube wohl eher nicht, auch wenn andere das so sehen mögen. Klischee halt.

    Männlich bedeutet für mich: Zu seinen Misserfolgen stehen. Wenn man auf die Fresse fällt, einfach wieder aufstehen.

    Wenn eine Frau Dir eine Abfuhr austeilt, so hattest Du immerhin geschafft, Kontakt zu ihr bekommen zu haben. Denn ohne Kontakt und ohne Date auch keine Abfuhr.

    Ein vollwertiger Mann macht für mich aus, dass er sich durch Misserfolge nicht unterkriegen lässt und ausserdem zu dem steht, was er ist, und nicht, was die Gesellschaft aus ihm machen will.

    Und immerhin hast Du es ja geschafft, überhaupt ein Date zustande bekommen zu haben. Ist das etwa nichts? Wenn Du einmal eine Frau kennengelernt hast, lernst Du auch andere kennen.

    Mal ehrlich, kannst Du was mit einer Frau anfangen, die nur auf Muskelprotze/Machos/Blender steht?
     
    #13
    User 48403, 16 April 2010
  14. 2010er
    2010er (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    41
    0
    0
    Single
    Wenn eine Frau, die auf Machos steht, auch auf mich steht, dann habe ich da ehrlich gesagt kein Problem damit - denn das würde ja zeigen, dass ich auf diesem Feld nichts kompensieren muss.

    Das mit dem Date ist so eine Sache. Ersteinmal bin ich in der Tat stolz mit einer stark umworbenen Frau ein zweites Date gehabt zu haben, denn das beweist ja, dass mein Äußeres zumindest keinen unüberwindbaren Nachteil darstellt und es an meinem Verhalten, das ich ändern kann, lag. Ich fühle mich in der Regel bei einem Date mittlerweile auch sicher, d h ich weiß schon, wie ich das am besten anstelle - das Problem ist, zu dem Date zu kommen. Denn ich habe immer noch riesige Angst vorm Ansprechen...

    ...insbesondere wegen dieser Männlichkeits-Sache, da ich auf den ersten Blick eher unscheinbar bin im Vergleich zu den anderen großen, bärtigen Typen um mich herum.
     
    #14
    2010er, 16 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - einmal stehe ohne
Salamander
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 November 2016
34 Antworten
doodlez
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Februar 2016
6 Antworten