Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zu viel Denken ist beim Flirten hinderlich

Dieses Thema im Forum "Flirt & Dating" wurde erstellt von MarSara, 20 Januar 2009.

  1. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    Wie ich heute mal wieder festgestellt habe, sind so mit das schlimmste, was man sich vor einem (meist zufälligen) Treffen/über den Weg laufen mit seinem sogenannten "Schwarm" machen kann, zu viele Gedanken. :geknickt: Da freut man sich tagelang, denjenigen endlich wieder zusehen und dann sieht man ihn und bringt kein Wort heraus. Furchtbar. :schuechte
    Mit Leuten hingegen, die man einfach nur nett findet, kann man lustig plaudern, ohne sich was dabei zu denken.
    Warum ist das nur so?
    Eigentlich sollte man doch annehmen, dass durch das viele Sich-Gedanken-machen so viele theoretische Vorbereitungen getroffen sind, dass bei einem realen Treffen eigentlich nichts mehr schief kann. Und das man total blöd da steht, wenn man quasi unvorbereitet in eine bestimmte Situation gelangt.
    Dabei ist es genau andersrum. :ratlos:

    Ich würde gerne mal so in die Runde fragen, wieso das wohl so ist und, wo wir schon mal dabei sind, am besten auch gleich, was man dagegen tun kann. "Kopf ausschalten" sagt man ja dann immer so leicht, aber wie soll das gehen? :confused:
     
    #1
    MarSara, 20 Januar 2009
  2. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    ZU viele... :zwinker:
    Das ist wie bei ner Speisekarte mit 100 Gerichten...viel zu viel für Viele...

    Warum ist das anders als bei "nur" Netten?
    Weil Du es bei DEM EINEN ganz besonders toll machen willst, Deine Schokoladeseite zeigen willst und dann das...

    Bist Du sonst eher spontan oder denkst Du viel nach, bevor Du etwas entscheidest?
     
    #2
    LiebesLieber, 20 Januar 2009
  3. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Weil wir heute einfach hoffungslose Pessimisten sind, die immer werten und negativ denken müssen. :tongue: Das ist übertriebe gesagt, aber ich denke, in diese Richtung geht es. Man will eigentlich, aber man hat doch Schiss von was Neuem.
    Ich denke, da muss seinen "Instinkt" folgen. Diese Bedürfnisse sitzen ja ganz tief in uns, da müssen wir eigentlich auf unsere Gefühle hören und die Gedanken ausschalten. So, dass wir frei herausreden. Oft kommt nach der Verabredung "Oh, ich fasel nur Mist. Ich hoffe er/sie hält mich nicht für...." Da kommen die doofen Gedanken wieder.
     
    #3
    Luc, 20 Januar 2009
  4. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Richtig. Denken, besonders mit falschem Fokus ist hinderlich. Immerhin können Tiere das auch, das ist instinkt. Die gedanken "clouden" das nur. Erst wenn man relaxt und der kopf frei ist, kann man wirklich kreativ werden.

    Das ist mir heute bei meinem first date auch passiert. Ich war etwas nervös und deshalb gehemmt. Konnte natürlich durch meine übung trotzdem ein paar gute sachen machen und dafür sorgen das sie spaß hat. Aber die tiefe hat heute in den gesprächen dennoch gefehlt. Das ärgert mich ein bisschen, jedes mädchen das mit mir ausgeht hat 100% diskuswerfer verdient:smile:. Wenn ich gedanken habe und nervös bin gebe ichihr das nicht, da ein teil meines fokusses auf sie an meine gedanken verschwendet wird.

    Hoffe es reicht trotzdem noch:smile:, wünscht mir glück...
     
    #4
    diskuswerfer85, 21 Januar 2009
  5. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Frag dich mal, wo der Unterschied liegt zwischen normales Treffen mit Freunden und einem Date.
    Mit Freunden willst du Spaß haben und da musst du dir nicht extra Gedanken darüber machen, wie du das erreicht, weil es eben einfach so kommen wird.

    Bei einem Date ist dein Ziel auch Spaß, aber das ist natürlich nicht das Einzige. Du willst, dass der Typ deine Art mag, dass ihr euch näher kommt, dass eine gewisse Spannung zwischen euch in der Luft liegt.
    Aber das ist für dich etwas nicht alltägliches. Deshalb fängt es in deinem Hirn zu rattern an: "Wie krieg ich das hin? Wie soll ich mich verhalten? Über was sollen wir reden?.." usw. usf.
    Klar, dass das ganze krampfhaft werden kann, wenn man dann tatsächlich in der Situation ist.
    Warum? Weil man sich dann versucht zu verstellen, damit man dem Anderen gefällt. Man veruscht auf soviele Sachen zu achten und am Ende ist man dann doch nur überfordert und kriegt nichts "Vernünftiges" raus.

    Du siehst, die Herangehensweise ist nicht das Wahre und eine Alternative muss her.
    Erstmal kümmern wir uns um deine Gedanken, um die in den Griff zu kriegen:
    Versuch doch mal, dir vor einem Date etc. klar zu werden, was genau du dir davon erhoffst.
    Willst du, dass ihr viel flirtet, tiefgründige Gespräche führt, Händchen haltet, euch küsst?
    Wenn du das weißt, überleg dir, wie du das erreichen kannst.
    Als Beispiel: sei etwas frecher zu ihm, lenk das Thema beim Reden auf dir wichtige Angelegenheiten, berühr ihn "zufällig".
    Punkt.
    Mehr brauchst du nicht. Die drei Punkte würden hier jetzt vollkommen reichen.
    Und das Gute daran: dein Kopf hat was konkretes und du bist quasi vorbereitet.

    Als Nächstes machst du deine Augen zu und stellst dir vor, wie genau das alles, was du dir erhoffst, eintritt. Achte dabei genau auf das, was du fühlst.
    Wird sich wahrscheinlich gut anfühlen.
    Und genau mit dem Gefühl gehst du zum Date. Wenn dein Kopf dann wieder anfängt, sich Sorgen machen zu müssen, konzentrier dich auf dieses Gefühl. Dann müsstest du eigentlich deinen Kopf wieder frei haben.

    Genieß einfach die Zeit und wenn es dann nicht so endet wie in deiner Phantasie, dann ist das völlig ok, weil du dich nicht verstellt hast und du positiv an die Sache rangegangen bist.
    Soll dann eben nicht so sein.
     
    #5
    the_matrix, 21 Januar 2009
  6. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    ehrlich gesagt hatte ich mit dates selber so direkt noch nicht so die probleme, bis auf einmal, wo der andere dermaßen nervös war, dass ich die ganze zeit das gespräch am laufen halten musste. das war sehr anstrengend :ratlos:
    ich habe momentan mit den sachen schwierigkeiten, die vor dem date liegen. erstmal ins gespräch kommen und so weiter.
    ich denke, es war gestern auch etwas "unglücklich" irgendwie. ich habe mir immer wieder vorgestellt, wie es werden könnte (vollkommen ungewollt und so, die gedanken kamen nur automatisch immer wieder auf das thema zurück), wenn wir uns sehen und wie ich (oder man) ein gespräch anfangen könnte. dann habe ich ihn gestern gesehen und er stand in einer traube von freunden/bekannten, die ich überhaupt nicht kannte und da dann, als eh schon recht schüchterner mensch, auf jemanden zu zugehen, während tausend andere leute drumrumstehen und gucken... :kopfschue da helfen selbst die ganze planung und die guten vorsätze nichts :geknickt:
    heute wird das (hoffentlich) anders laufen. ich versuche zwar schn die ganze zeit, nicht daran zu denken, klappt natürlich nicht :tongue:
     
    #6
    MarSara, 21 Januar 2009
  7. LiebesPessimist
    Verbringt hier viel Zeit
    4.121
    121
    0
    Single

    unvorbereitet bin ich immer...

    und es macht Spaß :grin:

    Heute Abend gibts eine Funk-Session und eine Dame, mit der ich immer zu Salsa tanze (versuche), kommt ebenfalls mit. Ich werde bis heute keinerlei Zeit haben, mich für irgendwas vorzubereiten.

    Wozu auch? wir gehen nur tanzen.

    Auf jeden Fall war das mit dem nicht reden schon komisch.
    Du hast echt kaum was oder wirklich gar nix gesagt?

    Ist mir bisher glaube ich, auch nicht passiert. Kanns mir aber richtig mies vorstellen.

    Bist nicht locker geworden oder was war mit deinem Körper los?

    Gruß,
     
    #7
    LiebesPessimist, 21 Januar 2009
  8. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich bin der Meinung dass in der ganzen "Liebe" (Flirten, ausgehen, zusammenkommen,...) hinderlich ist. Man sollte generell nicht soviel denken und lieber alles auf einen zukommen lassen.
     
    #8
    capricorn84, 21 Januar 2009
  9. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    also ich war eigentlich im vorbeigehen, sollte da wo er arbeitet was abholen (bin fahrerin, also öfters am tag mal da, sehe ihn aber nur selten) und musste halt durch den gang, wo er mit seinen ganzen kollegen stand. einer von denen hat hallo gesagt (oder er? keine ahnung, ich war sehr kopflos in dem moment :schuechte :grin: ) und ich hab mehr oder weniger ein hallo zurückgemurmelt... ja, war etwas peinlich. aber immerhin hatten wir beiden schönen blickkontakt. hätte er alleine da gestanden, ok, da wäre ich womöglich sogar stehengebleiben, aber wenn alle zuhören? urks.

    edit: und klar hätte ich mich anders verhalten, wenn wir zuvor schon mal ein paar sätze miteinander gewechselt hätten. aber so das erstes gespräch überhaupt... damit hab ich immer probleme. weil ich zu feige bin anzusprechen und praktisch nie angesprochen werde.
     
    #9
    MarSara, 21 Januar 2009
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    -- Ach so, Ihr seid noch gar nicht ins Gespräch gekommen?
    Hab Deinen letzten Beitrag erst gelesen, als ich das Folgende schon geschrieben hatte: --
    Du willst denjenigen beeindrucken. Bei lockeren Kontakten "ohne Hintergedanken" läuft das Kennenlernen und Reden einfach so, da Du dann nicht über Deine Wirkung nachdenkst - bzw. darüber, wie Du es anstellst, "gut" auf ihn zu wirken, so dass er Interesse hat, Dich näher kennenzulernen.

    Das einfach abschalten zu können wär schön. Nun ja, ich rate Dir, Dich zumindest beim "innerlichen Inszenieren" energisch zu bremsen. Mal Dir keine Gesprächsverläufe aus, überleg Dir KEINE Themen, keine Dinge, die Du ihm erzählen oder erwähnen willst... In sowas war ich früher Spezialistin ;-). Daher weiß ich auch, dass man sich das durchaus abgewöhnen kann. Denn durch solche inszenierten Gespräche baut man einen Erwartungsdruck auf; mit den heimlichen Erwartungen kann meist das reale Treffen dann nicht mithalten - prompt ist man enttäuscht, obwohl es doch eigentlich schön war, einander wieder gesehen zu haben.

    --
    Überleg Dir bitte nicht zu viel, was Du sagen "sollst". Du kannst Dich in der beschriebenen Situation doch zu den Kollegen stellen, paar Alltagssachen sagen und zuhören. Du bist nicht auf der Welt um unbedingt etwas Geistreiches/Cooles/Witziges zu sagen. Ich weiß nicht, in welchem Rahmen Ihr Euch begegnet, aber manchmal ist es auch einfach ganz gut, Fragen zu stellen. Wenn Du Fahrerin bist, fällt Dir vielleicht auch einfach was ein, was Dir an dem Tag passiert ist unterwegs? Aber bitte fang jetzt nicht an, mögliche Themen aufzulisten...:engel:

    Übrigens ist es NICHT so, dass alle anderen "zugucken", wie Du Dich anstellst und zu wem Du nun was sagst ;-). Die meisten sind mit sich selbst beschäftigt - sie sind eben auch da, aber nicht Dein "Publikum". Klar sehen andere Dich, wenn Du dazukommst, aber überleg mal, wie es ist, wenn Du mit Leuten zusammenstehst und noch Leute dazutreten. Analysierst Du genau, was sie sagen, wen sie angucken, wie sie sich verhalten und warum sie das wohl tun? Die meisten Menschen nehmen andere eher in Bezug auf sich selbst wahr und machen sich nicht sooo viele Gedanken um einen, wie man manchmal "fürchtet".
     
    #10
    User 20976, 21 Januar 2009
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich kenne das Problem selbst nur zu gut.

    So lange es sich um ganz normale freundschaftliche Gespräche, Gespräche unter Kommilitonen, Vereinskameraden, o.Ä. handelt, bin ich auch völlig locker und es läuft einfach.

    Aber so bald ich mit einer Frau zu tun habe, die ich wirklich interessant finde, denke ich auch zu viel und mache im Endeffekt zu wenig.

    Auch wenn ich weiß, dass es schlecht ist, zu viel zu denken, scheine ich das in den entsprechenden Situationen immer zu vergessen...
     
    #11
    User 44981, 21 Januar 2009
  12. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    na ja, das waren alles freunde bzw. kommilitonen, die sich untereinander kannten. da kann ich mich nicht einfach so dazu stellen. das wäre ja, als wenn ich mit ein paar freundinnen im kreis stehe und rede und plötzlich stellt sich ein wildfremder typ dazu^^
     
    #12
    MarSara, 21 Januar 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Du "kanntest" also nur ihn vom Sehen und sonst gar keinen? Aber offensichtlich kannte Dich doch jemand, sonst hätte derjenige Dich doch nicht gegrüßt? Ggf. also stehenbleiben und hingucken und zurückgrüßen, statt einfach vorbeizulaufen. Schon klar, dass Du in dem Moment nervös warst, aber wenn Du ihn kennenlernen willst und nicht nur aus der Ferne schwärmen, dann wirst Du mal mit ihm kommunizieren müssen.

    Inwiefern kennst Du ihn überhaupt? Also warum schwärmst Du für ihn, wenn Du bislang noch gar nichts weiter mit ihm zu tun hattest?

    Grundsätzlich ist es vielleicht nicht verkehrt, wenn Du Dir klar machst, dass es nicht SCHLIMM oder peinlich ist, wenn Du zeigst, dass Du jemanden magst und dass er Dir wichtig ist und Du einfach Interesse hast, ihn näherkennenzulernen - weil er Dir "irgendwie gefällt". Das ist quasi ein "Geschenk", ein Angebot. Was der andere damit anfängt, ist eine andere Frage. Jemanden toll zu finden und das auch nicht absolut zu verstecken ist jedenfalls aus meiner Sicht eher eine Stärke.
    Klar kannst Du Deine "Vorbereitungen" fortführen und Treffen entgegenfiebern - nur nützt das wenig, wenn Du nicht über Deinen Schatten springst und dafür sorgst, dass Du mal wirklich mit ihm zu tun hast und ihr ins Gespräch kommt.

    Also nicht so viel grübeln, sondern anlächeln und grüßen. Und dann mal weitersehen.
     
    #13
    User 20976, 21 Januar 2009
  14. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    nein, derjenige hat nur so gegrüßt, aus "nettigkeit", das passiert schon mal, ich kannte sonst wirklich keinen von denen.
    mit dem typen ist das so ne sache... wir haben uns vorher schon ("schon") zwei mal gesehen. ich hab ihm mal sachen, die ich da abgeben musste, in die hand gedrückt, weil er da halt gerade stand und ich es eilig hatte und wieder los musste :grin: beim zweiten mal war es nur angucken und angrinsen aus der ferne, bzw. ich war gerade beim gehen, hab mich noch mal umgedreht und da stand er dann etwas weiter weg. vom sehen her "kennen" wir uns also schon mal, nur das mit dem gespräch hat sich bisher noch nicht ergeben. allerdings kenne ich einen aus dem laden, der auch mit dem typen befreundet ist und der will uns demnächst mal einander vorstellen. ich mache mir also eigentlich weniger sorgen, dass es "nie" was wird mit uns oder zumindest mal einem gespräch.

    ich habe nur gestern gemerkt, dass mir immer wieder meine eigene grübelei einen strich durch die rechnung macht. bzw. dass ich selbst merke, dass ich viel zuviel über all diese sachen nachdenke, wo hingegen andere einfach "ihren kopf ausschalten" und alles scheint fast von alleine zu gehen. deswegen ja auch dieser thread-titel. bei diesem typen ist es mir mal wieder aufgefallen, aber eigentlich ist es immer so bei männern, die mir mehr als nur "ein bisschen" gefallen. da muss es doch irgendwie ein mantra oder ein trick sein, wie man seine eigenen gedanken stoppen kann :grin:
     
    #14
    MarSara, 21 Januar 2009
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Einfach STOP sagen und was anderes machen. Obs Fensterputzen ist oder ob Du singst oder das Alphabet aufsagst.
     
    #15
    User 20976, 21 Januar 2009
  16. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    :grin: meist kommen halt die gedanken, wenn ich abends im bett liege und nicht einschlafen kann. oder eben versuche einzuschlafen. beim autofahren auch, aber da hab ich dann heute immer schnell das radio angemacht und hab durch die programme geschaltet und so was^^.

    PS: okay, habe wohl wieder eine schlaflose nacht vor mir^^. mein bekannter hat mir grad geschrieben, ob ich mich denn schon bei dem typen gemeldet hätte, da dieser sicherlich schon darauf warte, er würde nämlich ständig nachfragen. *kopfaus-schalter such*
     
    #16
    MarSara, 21 Januar 2009
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Mir ist gestern etwas Ähnliches passiert. Ich war auf einem Büchermarkt, ganz vertieft damit, die Buchtitel zu lesen. Ein Kerl stand mir im Weg, aber ich bin konzentriert einfach um ihn rumgelaufen. Er tippt mir auf die Schultern, deutet auf die 8 Bücher unter meinem Arm und meint:
    „Na, da scheint jemand viel Zeit zu haben“.
    Ich schaue hoch und dieser Typ, den ich seit Monaten interessant finde, steht vor mir.
    Und ich nur „Äh, ja … oder aber ich lege mir …“ Dann verstummte ich.
    „… Einen Vorrat zu,“ sagte er.
    Dann eilte ich peinlich berührt von Dannen um die Bücher zu bezahlen. So dämlich habe ich mich nicht mehr seid meiner Pubertät angestellt.

    :kopf-wand

    Keine Ahnung, wie ich das wieder gerade biegen werde, er muss mich für absolut bekloppt halten, aber wenn ich mir zu viele Gedanken darüber mache, dann wird das eh nix. Ich bin sonst nicht auf den Mund gefallen, das nächste Mal handle ich spontan heraus besser.
     
    #17
    xoxo, 22 Januar 2009
  18. Jugend.Forscht
    Verbringt hier viel Zeit
    896
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja der trick dabei ist festzustellen, ob es wirklich wichtig ist über irgendwas nachzudenken, oder ob es wieder nur eine sinnlose grübelei ist, die eh zu nix führt. die einschlafprobleme hatte ich auch eine zeit, wenn man so richtig vertieft grad im grübeln ist, bringts auch nix zu versuchen an nix zu denken. mir hilft dann manchmal nen kurzen 3/4 std film zu gucken. manche machen auch autogenes training, oder leichte yoga übungen. musst halt was finden was dich ablenkt und beruihgt.
    was auch ziemlich effektiv ist, sich mit jmd das bett zu teilen. wenn du n besten freund oder so hast, vllt reicht auch ne freundin - probiers mal aus.
     
    #18
    Jugend.Forscht, 22 Januar 2009
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Na, dann hast Du doch einen wunderbaren Grund, beim nächsten "Treffen" bzw. Vorbeilaufen stehenzubleiben und ihn zu begrüßen, wenn er doch offensichtlich Interesse hat, Dich kennenzulernen!
    Ergreif die Initiative.

    Noch besser: Hat Dein Bekannter seine Nummer? Wenn Ihr jetzt schon indirekt über Euren Bekannten kommuniziert, solltet Ihr Euch diesen Umweg flott ersparen und Euch direkt kennenlernen. Beidseitiges Interesse scheint ja eindeutig zu bestehen. Also los! *freundlich.schubs* ;-)
     
    #19
    User 20976, 22 Januar 2009
  20. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    habe heute (natürlich völlig ohne hintergedanken:grin: ) meinem bekannten dort einen spontanen besuch abgestattet, um mir einen kaffee zu schnoren und ein wenig nachzufragen etc. dann kam der typ (mein "schwarm") vorbei und wir haben sogar kurz miteinander geredet, so dass ich jetzt recht optimistisch bin, obwohl ich doch eigentlich eher pessimist bin:tongue: ich warte jetzt einfach mal ab und unterbreche meine gedanken sofort rigoros, falls sie wieder planen und situationen durchspielen. bis heute mittag hab ich das bestimmt 50 mal machen müssen :-D obs jetzt was gebracht hat, weiß ich nicht so genau, jedenfalls war ich in der situation, also in seiner gegenwart, nicht mehr so blöd drauf wie vorgestern bei der sache mit dem vorbeigehen. ein kleiner fortschritt.:grin:

    @xoxo: immerhin ist er, als du gestockt hast, eingesprungen und hat dich nicht schweigend und stammelnd da stehenlassen :zwinker:
     
    #20
    MarSara, 22 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - viel Denken beim
Crazybug
Flirt & Dating Forum
30 Oktober 2014
34 Antworten
Claus1981
Flirt & Dating Forum
4 Juli 2009
11 Antworten
-itz-
Flirt & Dating Forum
5 September 2008
6 Antworten