Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Die Seite wird geladen...
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.392
    348
    2.256
    Single
    11 April 2018
    #1

    Freunde Wie mit trägem Freund umgehen?

    Hallo zusammen,

    aktuell geht mir ein an und für sich wirklich guter Freund gehörig auf die Nerven:
    Dass er nicht gerade entscheidungsfreudig ist und dass man ihn manchmal ein wenig zu seinem Glück zwingen muss, ist für mich nichts neues. Und eigentlich komme ich damit auch ziemlich gut zurecht. Sonst wären wir nicht schon seit frühester Kindheit gute Freunde. Aber aktuell ist er dermaßen träge, dass er mich echt auf die Palme bringt.
    Aber jetzt mal eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Situation:

    Wir wollen in absehbarer Zeit für einen Kurzurlaub in eine große Stadt fahren. Die Idee kam von mir (weil ich da an einer Veranstaltung teilnehmen will) und er war sofort begeistert, weil er noch nie in dieser Stadt war. Aber seitdem geht die Planung ausschließlich von mir aus und ich muss ihm ständig hinterherlaufen:
    Ich musste zig mal nachfragen, bis er geklärt hat, wie lange er Zeit hat. Anschließend habe ich nach einem geeigneten Verkehrsmittel gesucht. Dann haben wir ausgemacht, dass wir beide übers Wochenende nach Unterkünften suchen und uns anschließend absprechen und etwas buchen, das uns beiden gefällt.
    Als ich dann am Montag Abend nachgefragt habe, was er gefunden hat, kam raus, dass er überhaupt nicht gesucht hat und auch gestern konnte er wohl nichts suchen. Also dachte ich, dass er sich vielleicht am Dienstag mal von sich aus meldet und mir sagt, was er gefunden hat. Aber natürlich höre ich schon wieder nichts von ihm und frage mich, wie ich weiter vorgehen soll.

    Soll ich den ganzen Kurzrulaub für uns planen, während er keinen Finger krumm macht?
    Soll ich ihm noch mal die Pistole auf die Brust setzen, obwohl er doch eigentlich ein großes Interesse daran hat, diese Stadt zu entdecken?
    Oder soll ich die ganze Sache abblasen und selbst auch auf die Reise verzichten?
    (Alleine dort hin zu fahren kommt nicht in Frage, weil ich mich dabei so einsam fühle, dass es spätestens am dritten Tag nur noch extrem deprimierend ist. Wenn, dann würde ich höchstens für die Veranstaltung hin fahren. Aber dafür lohnt sich die lange Fahrt kaum.)

    Irgendwie fühlt sich das alles ziemlich blöd an.

    Habt ihr solche Leute schon mal erlebt? Und wie geht ihr damit um?
     
  • Citylight Girl
    Ist noch neu hier
    9
    1
    1
    nicht angegeben
    11 April 2018
    #2
    Klar, schon oft.
    Ich gehe so damit um, daß ich dann einfach alles selbst mache weil ich keine Lust habe, ständig zu warten.
    Nur dann dürfen auch keine Beschwerden kommen!

    Klappt das so, kann ich damit umgehen.
    Kommen Beschwerden, war es der letzte gemeinsame Trip, weil für sowas ist mir meine Zeit zu schade.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Witzig Witzig x 1
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.255
    598
    5.837
    nicht angegeben
    11 April 2018
    #3
    Vielleicht gehört er zu den Leuten, die einfach so überhaupt keine Planer sind. Was nicht bedeutet, dass er keine LUST hat mir dir weg zu fahren.

    Es bedeutet aber halt, dass der Löwenanteil der Vorbereitung an dir hängen bleibt. Falls du damit klar kommst: Wenn keine Vorschläge von ihm kommen gibt es halt nur deine Vorschläge. Vielleicht ist es ihm eh ganz recht wenn du dann entscheidest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 71015
    User 71015 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.908
    348
    4.786
    vergeben und glücklich
    11 April 2018
    #4
    Ich würde mal behaupten, in sehr vielen Freundeskreisen ist es der Normalfall, dass einer die Organisation an sich reißen muss, damit sich etwas bewegt. Wenn man da immerzu auf die letzten Vorschläge von entscheidungsträgen Leuten wartet, kommt nichts zustande.
    An deiner Stelle würde ich was aussuchen, ihn fragen, ob das passt - und buchen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 12
  • froschteich
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    88
    303
    Verheiratet
    11 April 2018
    #5
    Ich finds total normal, dass eine Person den Ausflug/Urlaub bucht, ansonsten würde es wie in deinem Fall ja ewig dauern, bis das abgeschlossen ist.
    Meistens bin ich die, die das übernimmt, aber mir machts auch viel Spaß sowas zu planen.
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.895
    548
    5.017
    Verheiratet
    11 April 2018
    #6
    Ich habe ausnahmslos alle Urlaube im Freundeskreis vorgeschlagen, geplant und gebucht. Vorteil: ich bin jetzt Premiumkunde :grin:
     
    • Witzig Witzig x 2
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.534
    188
    1.000
    Single
    11 April 2018
    #7
    Ich plane immer die Urlaube und meine Freundin macht nichts.

    Dafür macht sie andere Sachen, weil da ihre Stärken sind. Wir gleichen und aus.

    Sehe es als Vorteil. Du buchst was du willst und es gibt keine Diskussionen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Tizzya
    Tizzya (34)
    Ist noch neu hier
    18
    1
    0
    Es ist kompliziert
    11 April 2018
    #8
    Bei uns ist das etwas anders. Wir planen, der andere setzt es dann um. Meistens ich
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.137
    248
    1.751
    Verheiratet
    11 April 2018
    #9
    Joa, kenne ich auch nur so, dass einer (aka ich) die Planung übernimmt. Macht mir aber auch Spaß :smile:. Wenn mehrere sich was überlegen, kommt man vor lauter Abgestimme gar nicht in die Puschen...
     
  • User 155728
    Öfters im Forum
    416
    68
    211
    nicht angegeben
    11 April 2018
    #10
    banane0815 : könnte mein Bruder sein! :rolleyes:
    Kann manchmal nervig sein aber nutzt ja nix.:bier:

    Die Fragestellung ist doch aber eigentlich so:

    Willst du auf ein paar Tage in dieser Stadt verzichten, mit einer dir angenehmen Begleitung, "nur" weil du von seiner Passivität genervt bist?

    Ja am Ende des Tages wirst du die gesamte Logistik alleine gestemmt haben, aber dafür erhälst du auch eine Reise, die du ohne ihn wohl gar nicht machen würdest?!
    Zudem hält sich ja der Aufwand, ein oder zwei Zimmer zu buchen etc. ja in Grenzen.
    Ich verstehe schon, dass du dir wünschen würdest, auch als Zeichen von ihm, dass er wirkliches Interesse an der Reise hat, er brächte sich mehr ein.
    Aber mei, so isser halt.:zwinker:
    Viel Spaß euch beiden.:winkwink:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Tahini
    Tahini (46)
    Sehr bekannt hier
    1.724
    198
    944
    in einer Beziehung
    11 April 2018
    #11
    Ich sehe das ganz pragmatisch:
    1. die Reise ist beschlossene Sache - davon ist auszugehen;
    2. die Reise muss geplant werden, und die Uhr tickt; bringt sich der andere nicht ein, trotz stetigen Willkommengeheissenwerdens, mache ich die Planung selbst.
    3. Mosern verboten.
    Habe ich schon oft so gehandhabt. Das Gute ist, man bekommt seinen eigenen Willen; das Schlechte ist, man ist dann der Reiseleiter (was jedoch auch wieder was Gutes sein kann).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    4.392
    348
    2.256
    Single
    11 April 2018
    #12
    Danke für eure Antworten!

    Der Tenor ist ja ziemlich eindeutig: Wenn er nicht in die Pötte kommt, muss ich eben alles organisieren, aber er darf sich dann auch nicht beschweren.

    Mein Problem bei dieser Sache ist nur, dass ich auch nicht der begeisterte Planer und Reiseleiter bin, der großen Spaß an dieser ganzen Vorbereitung hat, weshalb ich es nicht einsehe, da wirklich alles zu machen. Und selbst wenn ich es letztendlich plane, muss man sich ja über gewisse grundlegende Dinge, wie z.B. den Preisrahmen und Standard der Unterkunft einigen.
    Ich kann ja nicht einfach die Suite im 5-Sterne-Hotel oder zwei Betten im Massen-Schlafsaal eines Hostels buchen und erwarten, dass er damit einverstanden ist. Schon alleine deshalb habe ich ihn darum gebeten, mal kurz zu schauen, welche Möglichkeiten es in der Stadt gibt und habe ihm dabei sogar schon einige Vorschläge gemacht.
    Immerhin will er sich meine Vorschläge jetzt nach erneuter Nachfrage meinerseits noch heute Abend anschauen, dass wir endlich buchen können. - Mal sehen, ob das jetzt wirklich klappt.

    Und auch wenn es dann darum geht, was wir in der Stadt unternehmen und anschauen, habe ich einfach kein Interesse daran, permanent den Reiseleiter zu spielen.
    Da ich schon mal in der Stadt war und ein paar interessante Dinge kenne, mache ich da gerne Vorschläge. Aber irgendwie muss er sich doch auch überlegen, was ihm gefallen könnte.

    Naja... immerhin sieht es so aus, als ob wir die Sache durchziehen. Aber wenn er dann wirklich völlig Ahnungs- und planlos in der Stadt ist und nicht mal weiß, was ihn interessieren könnte, war das wohl der erste und letzte Städtetrip mit ihm.
    Das Problem ist nur, dass ich dann wohl auch auf solche Städtetrips verzichten muss, da es mir alleine keinen Spaß macht und da ich sonst keine brauchbare Begleitung habe.
     
  • User 71015
    User 71015 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.908
    348
    4.786
    vergeben und glücklich
    11 April 2018
    #13
    Und dann sitzt ihr beide demnächst wieder rum und kommt nicht in die Pötte.
    Ende der traurigen Geschichte.

    Man kann nur sein eigenes Verhalten ändern. Wenn du Städtetrips machen willst, organisier sie dir. Wenn du willst, dass dir einer die Arbeit abnimmt, buch über ein Reisebüro und besorg einen Stadtführer. Wer aufgibt, ist am Ende nicht weniger träge.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • froschteich
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    88
    303
    Verheiratet
    11 April 2018
    #14
    Naja, sooo kompliziert ist so ein Kurztrip ja auch wieder nicht. Such doch einfach ein normales Hotel mit einem inkludierten Frühstück und schick ihm den Link ob ihm der Preis passt und schau nach einer Verbindugn in die Stadt - das dauert ja eine halbe Stunde bis Stunde.
    Und was musst du denn da noch organisieren? Viele Leute machen da keinen Zeitplan, sondern fahren einfach in die Stadt und entscheiden dann spontan, was sie machen wollen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.188
    598
    8.754
    nicht angegeben
    11 April 2018
    #15
    Beim Reisen ist es halt auch so, dass man wen braucht, der zu einem passt. Wenn du selbst mit seiner Art nicht klar kommst, brauchst du vllt eher jemand anderen, mit dem du auf Reisen gehst. Weil ansonsten kann so ne Reise auch furchtbar werden. Beim Kurzurlaub ist das jetzt nicht so tragisch, aber wenn's dich so nervt, dann überleg dir nächstes Mal, ob du dir nicht lieber wen anderen für sowas suchst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 54465
    User 54465 (29)
    Meistens hier zu finden
    357
    128
    111
    Verliebt
    11 April 2018
    #16
    Ich verstehe nicht, wie es eine Option sein kann lieber zu Hause zu bleiben, als mal was zu organisieren. Okay, ich organisiere total gerne und mir ist es auch wurscht, ob ich alleine fahre.

    Dennoch:
    - Raussuchen wie ihr hinkommt
    - Hotel auswählen (booking.com, nach bester Bewertung sortieren, in der geeigneten Preiskategorie eins aussuchen)
    Dauert 15 min

    Schick ihm das rüber, frag ob es okay ist und ob du das so buchen kannst. Dann würde ich ihn nerven. Er muss ja nur ja oder nein sagen. Wenn er ja sagt buchen, wenn ihm was nicht gefällt, würde ich sagen, dass ich das jetzt langsam mal festmachen will, wir reden schon so lange darüber und nichts passiert etc. Im Zweifel konkret fragen, ob er doch keine Lust hat oder was das Problem ist.

    Und vor Ort musst du auch nicht den Reiseleiter spielen, wenn er schon in der Stadt war, kennt er sich ja aus. Und du suchst dir einfach raus, was du gerne sehen willst oder, und so mache ich das meistens, einfach hinfahren, sehen was die Einheimischen machen.

    Off-Topic:
    Ich war 1 Jahr auf Weltreise, mein Freund hat nicht ein Hotel, nicht einen Flug gebucht. Seine Beteiligung lag bei: "Joar, ich würde vielleicht gern mal nach Neuseeland" Ich wollte das aber machen, also hab ich eben getan was dafür nötig war
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    4.392
    348
    2.256
    Single
    11 April 2018
    #17
    Fedora
    Ehrlich gesagt habe ich jetzt nicht den Eindruck, dass meine Erwartunge so übertrieben sind. Ich habe ja kein Problem damit, mehr zu tun, als er. Aber eine gewisse Beteiligung an der Vorbereitung erwarte ich eben trotzdem.
    Und ja, ich möchte durchaus Städtetrips machen. - Aber eben auch nur auf eine Art und Weise, die mir gefällt. Und wenn ich merke, dass das mit ihm nicht funktioniert, werde ich eben zukünftig darauf verzichten. - Genau wie ich nach einmaligem ausprobieren auch festgestellt habe, dass mir ein Städtetrip ohne Begleitung überhaupt keinen Spaß macht - egal, wie schön und interessant die Stadt auch sein möge - so dass ich das kein zweites mal machen werde.

    froschteich
    Vielleicht gehe ich die Sache ja auch selbst zu kompliziert an. Beim großen Angebot an Unterkünften in dieser Stadt brauche ich schon deutlich länger, als eine Stunde, um mich da zurecht zu finden und Dinge zu finden, die mir gefallen.
    Und ich weiß auch nicht, ob es wirklich so sinnvoll ist, einfach so unvorbereitet in die Stadt zu fahren. In einer Großstadt mit drölfzig verschiedenen Möglichkeiten, von denen ich den Großteil überhaupt nicht kenne sollten wir und wohl schon ein klein wenig darüber informieren, was man dort machen kann und was uns interessiert.
    Gerade mit so einer alles andere, als entscheidungsfreudigen Reisebegleitung sitzen wir sonst doch nur die meiste Zeit rum und überlegen, was wir jetzt tun könnten...

    Ja. Vermutlich ist er nicht der optimale Reisepartner für mich.
    Das Problem ist nur, dass ich einfach auch keinen besseren Reisepartner verfügbar habe und auch ungern alleine reise. Und das finden neuer Reisepartner ist eben auch eine schwierige Sache für jemanden, dem es allgemein ziemlich schwer fällt, neue Kontakte zu knüpfen.

    Er war noch nie in der Stadt, während ich schon zwei mal da war und zumindest ein paar interessante Dinge kenne.
    Aber wie findet man denn spontan raus, was die Einheimischen in der Stadt machen? Ich glaube, um das so entspannt anzugehen, fehlt mir irgendwie selbst die Reiseerfahrung.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 54465
    User 54465 (29)
    Meistens hier zu finden
    357
    128
    111
    Verliebt
    11 April 2018
    #18
    Ach so, sorry, das habe ich falsch verstanden. Aber dann müsstest du doch erst recht wissen, was man machen kann.
    Wir übernachten z.B. gelegentlich über Airbnb, da bekommt man immer gute Tipps von den Gastgebern. Ich nutze auch viel Tripadvisor. Einfach die App aufs Handy laden und schon kann man immer nach den besten Restaurants etc. suchen
     
  • froschteich
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    88
    303
    Verheiratet
    11 April 2018
    #19
    Das heißt du willst dann dort auch nicht entscheidungsfreudig sein, weil ers nicht ist? Das klingt ein bisschen nach Bockigkeit :smile:
    Wenn ihr mit Zug etc. hinfährt dann kauf dir vorher nochmal einen Reiseführer und streich an, was du gerne sehen würdest. Und jedes Mal wenn ihr euch dann fragt was ihr machen könntet und nix von ihm kommt, dann such einfach was aus.

    Ankotzen würde es mich erst, wenn ich dann was vorschlagen würde und er sagt auf alles "neeee, keine Lust" - das ist dann wirklich anstrengend. Aber wenn er bei allem mitmacht, ist das doch angenehm.
     
  • User 35148
    User 35148 (45)
    Beiträge füllen Bücher
    6.432
    218
    350
    vergeben und glücklich
    11 April 2018
    #20
    Um welche Stadt geht es denn überhaupt? Vielleicht hat jemand aus dem Forum gute Hinweise?

    Mach es doch so: du suchst aus, er zahlt (einen Faulheitszuschlag) :ninja:

    Kleiner Tip: nimm eine Hotelkette, die haben Mindeststandards, und such ein Hotel aus dass sich in der Nähe von S- oder U-Bahnstationen befindet, damit ihr zumindet zum Hotel zurück nicht ewig laufen müsst.

    Schau wieviel Zeit ihr "frei" habt, also die eine Veranstaltung ausgenommen,
    und erkundige dich nach den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, also ob die sich lohnen und wie gut die erreichbar sind.
    Man muss nicht, und man kann nicht alles auf einmal sehen.
    Wenn die Stadt schön ist, wirst du vielleicht nochmal hinfahren wollen, und wenn nicht, dann lohnt es sich eh nicht, ein Riesenprogramm aufzustellen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten